Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Was brauch ich alles????

  1. #1
    Mausezwerg1981 Guest

    Was brauch ich alles????

    Also da ich mir innerhalb der nächsten paar Monate meinen Herzenswunsch erfüllen möchte, nämlich ein eigenes Pferd, möchte ich mich natürlich vorab noch genaustens erkundigen, was ich genau brauche. Über eure Tipps und Ratschläge wär ich sehr dankbar.....

    Also ich fang mal an:
    -Die Box ist noch nicht vorhanden, aber wir wohnen auf einem Hof und das Pferd käme sowieso natärlich erst dann wenn alles fertig ist. Im Anhang an das Wohnhaus ist ein altes Stallgebäude, da werden 2 Boxen eingebaut, damit noch ein zweites Pferd Platz findet, damit meines nicht allein ist.
    ach so, es gibt doch sicher vorschriften?! Wie groß hat eine Box mindestens zu sein???

    - Die Weide wird umzäunt, da gleich angrenzend zum Haus das riesige Grundstück ist, also laufen können die beiden dann nach herzenslust.

    -Reithalle und -Platz sind innerhalb von etwa 10-20min gut zu erreichen....komplette Gegend sehr ländlich, also keinerlei Probleme

    so dann wäre das Zubehör bzw Futter....
    Welches Futter sollte man am besten geben? habt ihr Tipps? Welches Futter ist eurer Meinung nach Empfehlenswert?
    Meine Bekannte füttert 8 verschiedene Sorten, ist das wirklich notwendig??? ich denke, wohl kaum, oder????
    so, heu und Stroh ist selbstverständlich. bekomm ich an jeder Ecke hier beinahe hinterher geworfen.

    oh ich sehe grad wir haben schon 15.15uhr
    muss zur Arbeit......werde meine Liste heute abend fortsetzen
    vielleicht hat ja bis dahin jemand Tipps???
    Ach soooo, andere Frage, wo bekommt man den am Besten gute Pferde????

  2. #2
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977
    Hallo Verena,

    meiner Meinung nach übersteigt Deine Frage das was so ein Forum leisten kann, da die Haltung von Pferden hinter'm Haus nicht so einfach ist und man unendlich viel beachten muss. Schon allein wie eine Koppel eingezäunt werden muss füllt ganze Bücher.
    Eine Box für ein Großpferd muss mindestens 3x3 Meter sein, größer ist natürlich besser, ein Fenster - entweder nach draussen oder auch in die Stallgasse - wird immer gerne angenommen.
    Und die Möglichkeiten Pferde zu kaufen sind natürlich auch unendlich und stark davon abhängig was für ein Pferd Du möchtest. Auf die Nase fliegen kann man natürlich auch überall, sowohl von privat als auch über Auktionen, Pferdehändler, Ausbildungs- und Verkaufsställe.
    Grundsätzlich sollte immer wenigstens eine klinische Ankaufsuntersuchung gemacht werden, ab ca. 5.000 EUR würde ich auch noch röntgen lassen, aber das alles ist natürlich auch noch keine Gewähr dafür, dass das Pferd wirklich gesund ist.
    Also ich würde Dir empfehlen, Dich mit wirklich vielen Büchern über die verschiedenen Themen - Fütterung, Kauf, Stall, Weide, Rassen, etc. einzudecken und Dir ein möglichst umfassendes Bild zu machen - auch von der Arbeit die Pferde so machen.
    Liebe Grüße
    Veronika

  3. #3
    Mausezwerg1981 Guest
    hallo veronika,
    erstmal lieben dank für deinen beitrag.....
    also mit der weide bin ich auch noch net ganz so schlüssig....
    soll ich eine eigene einzäunen? oder ich frage unsere nachbarn ??(deren haus ist allerdings mindestens 500m von uns entfernt...wir wohnen eben echt ländlich *grins*) denn unsere "nachbarn" haben ebenfalls pferde und eine ihrer weiden liegt angrenzend an unser grundstück, sind etwa 100m wenn überhaupt soviel. da diese weide aber seltenst genutzt wird,( ist ihnen wohl etwas weit) könnte ich sie ja fragen ob ich die wiese pachten kann...denke die wären froh darüber und ich bräuchte nicht extra zäune bauen....
    hmmmmm ja so eine ganz konkrete vorstellung habe ich net, um welches pferd es sich handeln soll.....also auf jeden fall eine warmblut..und es sollte schon mindestens 160 Stockmaß haben.
    naja ich habe häufig, bis vor zwei jahren sogar 7 tage die woche kontakt zu pferden, habe gemistet, geritten, die weide in schuss gehalten, gefüttert etc....aber da hab ich mich nicht dafür interessiert (***schäm***) wie groß so eine box sein muss und dieses ganze zeug........naja ich muss sehr viel noch lesen und lernen.....
    vielleicht kannst du mir ja tipps geben, welche bücher sind denn empfehlenswert???? welche kann man gebrauchen und welche sind absolut nutzlos???
    naja z.b zum thema futter: die stute die ich verpflegt habe, hat immer ein wenig hafer und sonst so müsli-mix bekommen...nebst heu, und als ich hörte dass die pferde, die ich mom. ab und zu reite, 8sorten futter bekommen, dachte ich, mein "schwein" pfeift.....
    naja wäre über jeden tipp dankbar

  4. #4
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    977
    Also wenn es eine eingezäunte Weide gibt würde ich die nehmen! Und dann am besten noch eine (kleinere) Weide einzäunen, damit Du die Pferde auch bei schlechtem Wetter rauslassen kannst ohne dass sie die gute Weide umpflügen - also eine Matschkoppel anlegen.
    8 Sorten Futter finde ich auch sehr extrem! Mein Pferd bekommt ganz normal 3x pro Tag Hafer mit etwas Kraftfutter (Pellets) und 2x pro Tag Heu (bzw. Silage, da staubfrei - verträgt aber nicht jedes Pferd) und Stroh nach Bedarf. Ausserdem gebe ich ihr noch 2 kg Karotten und 1 kg Äpfel (und massenhaft Leckerlis). Sie wird zweimal am Tag geritten und ist in absoluter Turnierkondition auch wenn sie leider in Frührente ist.
    Meiner Meinung nach wird bei der Pferdefütterung ganz häufig völlig übertrieben. Ein Freizeitpferd braucht ein Müsli mit niedrigem Energiegehalt und Heu und sonst nichts!
    Da ich mein Pferd immer in einem Pensionsstall untergebracht habe, kann ich Dir leider bei den Büchern zu Deinen Themen kaum helfen - ich würde einfach mal Amazon durchstöbern und die Bewertungen lesen.
    Und nach dem richtigen Pferd würde ich erst dann anfangen zu suchen, wenn alles fertig ist. Es gibt so unglaublich viele nette Pferde zu verkaufen, dass das geringste Problem sein wird. Sinnvoll ist es jemand mitzunehmen der sich damit auskennt. Selbst wenn Du Dich selbst auch auskennst, vier Augen sehen mehr und auch objektiver.
    Liebe Grüße
    Veronika

  5. #5
    Mausezwerg1981 Guest
    hey, dann weiß ich ja doch ein wenig mehr als ich gedacht hatte ;D
    das mit der winterkoppel hatte ich nämlich sowieso vor....
    und mit

    ich möchte eine meiner bekannten mit zum anschauen nehmen...und eine ankaufsuntersuchung ist für mich selbstverständlich.....und natürlich wird es geschaut wenn alles komplett fertig ist! das ist alles klar......hach wenn es doch schon so weit wäre
    ich denke, mein neuer hausmitbewohner wird dann auch nur etwas hafer und irgendein müsli zu dem ich mich dann entscheide bekommen....acht sorten fand ich schon immer recht lächerlich...aber sie hat ihre eigene vorstellung und wenn sie meint, dann soll sie es machen.....

  6. #6
    AnnaS Guest
    Hallo Verena

    Also, ich versuch dir mal ein paar Tips zu geben.

    Futter:
    Frage den Vorbesitzer, was er dem Pferd füttert. Deckt sich das mit deiner Vorstellung, dann füttere das weiter. Wenn nicht, stell auch nicht gleich das Futter komplett um, sondern stell langsam um. Für ein reines Freizeitpferd würde ich immer reines Kraftfutter empfehlen, da dort alles drin ist, was ein Pferd braucht. Zusätzlich freut sich jedes Pferd über eine Portion Äpfel und Möhren.
    Gerade mit Hafer im Sommer (bzw zur Weidesaison) wäre ich sehr vorsichtig, weil es doch ein bissl viel Eiweiß sein kann.

    Unterbringung:
    Eine Box von 3x3 Metern ist gut, aber wie ja schon geschrieben wurde ist größer natürlich besser. Und Fenster ist auch nett. Achte drauf, dass es keine Verletzungsgefahr gibt durch Gitter oder scharfe Ecken und Kanten.
    Die Weide sollte immer mit Stromzaun eingezäunt sein, wobei ich dir das Breitband empfehle und keine Litze. Ein zusätzlicher Holzzaun ist auch sehr gut, allerdings gehts auch ohne, sofern der Stromzaun ausreichend ist. Nur lass die Finger von Stacheldraht und Maschendraht.

    Pferdekauf:
    Lass BITTE die Finger von Händlern. Du machst dich damit nur unglücklich. Natürlich gibt es immer Ausnahmen, aber was ich persönlich an schlechter Erfahrung mit Händlern gemacht habe, da ließen sich Bücher mit füllen.
    Am besten sind für reine Freizeitpferde die Pferde von Privatmenschen. Da kannst du in der Regel davon ausgehen, dass sie ähnlich gehalten wurden, wie du es dir auch vorstellst. Sportpferde würde ich aus einem zucht- und Ausbildungsstall kaufen. Allerdings gibt es IMMER Ausnahmen, so dass man das nicht so richtig pauschal sagen kann. Ein Tip: Schau mal unter www.dhd24.com. Dort sind haufenweise Anzeigen, die sich im Prinzip übers ganze Bundesgebiet erstrecken. Die meisten dieser Pferde findest du auch im Pferdeanzeiger.
    Ankaufsuntersuchung ist klar und jemanden mitnehmen ist auch vorteilhaft.

    Sonstiges:
    Halfter und Putzzeug kannst du dir vorher schon kaufen. Mit Sattel und Trense würde ich abwarten. Manche Privatmenschen geben ihre Sachen auch mit dem Pferd mit, so dass du dir das gar nicht extra kaufen musst. Und der Sattel muss ja eh passen, also würde ich den nicht vor dem Pferdekauf kaufen.
    Wichtig ist noch eine kleine Stallapotheke mit den wichtigsten Dingen für Pferd und Mensch. Also Pflaster (für dich), Bandagen, Bepanthensalbe, Blauspray, Fliegenschutz.....naja, eben so das wichtigste, was man immer mal braucht.

    Und dann genieß dir Vorfreude. Immer wenn ich mir ein Pferd gekauft habe, hab ich mich zwar gefreut, wenn ich ein Pferd hatte, aber die Vorfreude war weg, und dann hab ich gemerkt, dass die Vorfreude echt schön war .

    Liebe Grüße
    Anna

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •