Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Mein Baby ist nicht mehr

  1. #1
    Registriert seit
    05.08.2022
    Beiträge
    6

    Mein Baby ist nicht mehr

    Hallo zusammen ich schreibe hier weil ich nicht weis wohin mit meinem Schmerz. Natürlich heiße ich nicht Hackfresse mein Name ist Silke.
    Hackfresse wurde meine Zuckermaus liebevoll von meinem Mann genannt weil sie wirklich manchmal unglaublich unfreundlich gucken konnte.
    Am 3 August musste ich mein Baby über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Sie wäre am 14 September 18 Jahre alt geworden.
    Im November 2004 trat Shary in mein Leben eine schokobraune Tonkanesin. Neun Wochen war sie da alt. Sie wählte mich aus ihr Frauchen zu werden ich wollte eigentlich ihre Schwester. Die oder keine hat sie sich wohl gedacht.Und es wurde eine einzigartige Liebe zwischen uns.
    Vom stürmischen Kitten wurde sie zur Dame keinen Schritt konnte ich ohne sie gehen.Sie wollte getragen werden immer,keine 5 minuten lag ich alleine auf dem Sofa sie war sofort da.,schlief mit mir im Bett.Nicht mal aufs Klo konnte ich alleine. Wir tanzten durch die Zimmer. Blindes vertrauen herschte zwischen uns.Und dann wurde sie zur wackeligen Oma jeden Tag mehr.Sie wurde dünner und dünner und ruhiger. Altersbedingt sagte der Tierarzt. Sie wurde Dement und auch unsauber.Alles kein Problem für mich.Und dann hatte sie vor 4 Wochen eine kleine Beule über dem Auge die wuchs so schnell das sie ihr das Auge zudrückte .Es lief rotbraune Flüssigkeit daraus.Der Tierarzt sagte es ist ein Tumor operieren wegen ihres schwachen Zustand nicht zu empfehlen. Sie hätte die Narkose nicht überlebt.Ihr rutschten die Beinchen weg Sie verlor das Gleichgewicht. Sie zog sich zurück auch von Mir.Und dann habe ich sie am Mittwoch erlöst. Mein Kopf sagt es war die richtige Entscheidung aber mein Herz ♥ zerbricht. Ich vermisse sie sooooo sehr.

  2. #2
    Registriert seit
    25.07.2022
    Ort
    Duisburg, NRW
    Beiträge
    6
    Hallo Silke, ich kann deinen Schmerz und deine Trauer sehr gut nachempfinden. Unsere Katze Bella ist auch erst vor kurzem über die Regenbogenbrücke gegangen ( am 19.07.22 ) und ich vermisse sie auch sehr. Leider ist es so, dass wir alle akzeptieren müssen, dass es auch bei Katzen im Alter diverse Krankheiten geben kann, bei denen auch Tierärzte nichts mehr machen können. Du hast eine sehr lange Zeit mit Shary verbracht und hast ihr sehr nahe gestanden. Es braucht seine Zeit, zu verarbeiten, dass sie nun nicht mehr da ist, das geht auch mir bei unserer Katze genauso. Irgendwann wirst du dich an die schönen Tage wieder erinnern und es wird leichter, mit dem Schmerz des Verlusts umzugehen.

    Vielleicht hilft es dir hier ja auch, hier im Forum den Zuspruch von anderen zu bekommen und die Geschichten von anderen zu lesen, die auch ein Tier verloren haben. Dann fühlt man sich nicht so alleine.

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.298
    Liebe Silke! Fühle dich ganz fest gedrückt! Ich fühle mit dir und verstehe deinen Schmerz und den Kampf zwischen Herz und Verstand sehr gut. Nach so vielen Jahren Zusammensein ist es immens schwer zu akzeptieren, dass die geliebte Katze nicht mehr da ist. Aber eigentlich spielt die Zeit keine Rolle, denke ich. Man liebt seinen felligen Gefährten von Anfang an. Eine meiner Katzen musste ich nach 3 Wochen bei mir gehen lassen. Sie war erst ein halbes Jahr alt und mir schon so sehr ans Herz gewachsen. Das ist 7 Jahre her und doch bin ich noch immer traurig, dass es so kam. Natürlich weine ich nicht mehr, aber alle meine Katzen, die nicht mehr bei mir sind, bleiben unvergessen!
    Ich bin überzeugt, du hast richtig und im Sinne deiner Shary entschieden. Ihr Zurückziehen sprach eine deutliche Sprache. Du hast ihr Qualen erspart und sie friedlich gehen lassen. So eine Entscheidung ist hart und man hadert immer mit sich, ob sie richtig war. Ich weiß, wovon ich schreibe. Denke immer daran, dass deine Shary zu denen gehören durfte, die ein Leben ohne Angst, Hunger, und Not hatten, dafür in Liebe und Geborgenheit.
    Ich wünsche dir alles Gute, Silke!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    8.095
    Liebe Silke,
    wir haben die Tränen gewählt. Im dem Moment, in dem wir eine Katze aufgenommen haben, wussten wir, dass unser Flauschi irgendwann vor uns ins Regenbogenland zieht oder wir diese grausame Entscheidung für oder gegen die Erlösung treffen müssen.
    Du hast Deiner Shary mit Deiner Entscheidung ihr auf dem Weg zur Regenbogenbrücke vom TA einen großen Dienst erwiesen und hast ihr damit Schmerzen, Qualen und Leid erspart,
    Kein TA darf ein Tier erlösen, wenn es noch Hoffnung für das Tier gibt.

    Du hast Shary ein langes Leben voller Liebe und Fürsorge geschenkt. Mit der Erlösung hast Du ihr den letzten großen Liebesbeweis gegeben. Du hast sie losgelassen um in dem Moment für sie bessere Welt zu gehen.

    Die Zeit der Trauer ist sehr schwer. Aber irgendwann werden die schönen Erinnerungen kommen.

    Ich drücke Dich in Gedanken ganz fest.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #5
    Registriert seit
    05.08.2022
    Beiträge
    6
    Vielen lieben Dank für eure Nachrichten,Es tut gut mitfühlende Worte zu lesen.Verstädnis für meinen Schmerz.Nicht Jeder in meinem Umfeld hat so reagiert.
    Es war doch nur eine Katze.Sicher für die Welt war es "nur " eine Katze, Aber für mich war diese Katze die Welt.

  6. #6
    Registriert seit
    05.08.2022
    Beiträge
    6
    Hallo Christina ich sehe gerade du bist auch aus Duisburg. Da teilen wir nicht nur den Schmerz sondern auch die Stadt.

    Lieben

    Gruß Silke

  7. #7
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.298
    Zitat Zitat von Hackfresse Beitrag anzeigen
    Vielen lieben Dank für eure Nachrichten,Es tut gut mitfühlende Worte zu lesen.Verstädnis für meinen Schmerz.Nicht Jeder in meinem Umfeld hat so reagiert.
    Es war doch nur eine Katze.Sicher für die Welt war es "nur " eine Katze, Aber für mich war diese Katze die Welt.
    Genau diesen Satz bekommen viele Tierhalter zu hören. Der kommt meist von Menschen, die nie mit einem Tier zusammengelebt haben. Bestimmt ist dieser Satz nicht böse gemeint, nur eben unüberlegt. Darum ist es wohltuend, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #8
    Registriert seit
    05.08.2022
    Beiträge
    6
    Stimmt meistens hatten die nie ein Tier,Und haben keine Vorstellung welche Bindung wir aufbauen.Heute hat Rosengarten sich gemeldet ich kann Shary nach Hause holen.Das wird sicher noch mal schwer.Ich habe ihr eine schöne neue Hülle ausgesucht( Urne mag ich es nicht nennen).Und dann bleibt sie erstmal zu Hause Bis sie irgendwann wieder mit ihrem Gefährten zusammen sein kann.Ich habe ja noch ein Katerchen. Auch 18 Jahre alt.

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    8.095
    Es ist schön. dass Du noch ein Katerchen hast. Katzentiere sind gute Seelenheiler!
    Und ich wünsche Dir, dass Du noch eine schöne lange Zeit mit Deinem Katerchen hast.
    Ich hoffe Du hast es trotz der Trauer einigermaßen gut geschafft Shary nach Hause zu holen.

    Bei jemanden, der nie eine Bindung zu einem Tier hatte, ist es als wenn Du einem Blinden von einer Farbe erzählst, wen Du über Gefühle zu Deinem Tier redest.
    Seist einfach Unerfahrenheit und meist nicht böse gemeint. Aber es verletzt.

    Ich wünsche Dir weiter viel Kraft und dass Du irgendwann das Licht am Ende des Tunnels siehst. Auch wenn es noch so klein sein sollte.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  10. #10
    Registriert seit
    05.08.2022
    Beiträge
    6
    Danke für deine lieben Worte.Leider macht das Katerchen uns auch sorgen. Er ist blind und taub hat extremen Bluthochdruck und die Nieren machen auch Probleme. Im Moment ist er mit seinen Medikamenten gut eingestellt. Und einigermaßen stabil .Er schreit sehr viel das hat er aber schon getan als Shary noch da war.. Ich weis nicht ob er sie vermisst.
    Ich vermisse sie sehr.Sie war für mich die Weltschönste Katze.Aber gerade Ihr hier wisst ja wovon ich rede.Ihr alle habt oder hattet die Weltschönsten Katzen.

  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    8.095
    Es tut mir leid, dass es Deinem Katerchen auch nicht gut geht. Es ist toll, dass er sich mit Medikamenten gut einstellen lässt.
    Medikamente geben ist bei allen meinen Katzen ein Problem gewesen und ist es immer noch.
    Dein Katerle ist aber auch Dein weltallerliebster Kater.
    Und ich glaube, er braucht Dich und Du brauchst ihn jetzt mehr denn je.
    Ich weiß, dass und wie sehr Du Shary vermisst.
    Und vielleicht findest Du, vielleicht auch erst wenn Dein Katerle bei Shary ist, die Kraft das Testament der beiden zu erfüllen und zwei armen Katzen ein Heim und all die Liebe die Du ihnen gegeben hast, zu geben. Dann wird Dein verletztes Herz endgültig heilen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  12. #12
    Registriert seit
    05.08.2022
    Beiträge
    6
    Ob und wann überhaupt ich Shary's Platz noch mal vergebe weis ich nicht.Im moment ist da für mich nicht dran zu denken.
    Öfter kommen draußen im Garten schon mal zwei Streuner vorbei auf einen Snack,Ich vermute sie haben ein zu Hause wobei ich mir bei einer nicht sicher bin.Sie sieht schon sehr zerrupft aus.Ich bin generell sehr Tierlieb .Ich warte ab was die Zeit bringen wird.

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    8.095
    Du wirst einfach auf Dein Gefühl hören.
    Für die Trauerzeit gibt es keine Patentlösung.
    Ich wünsche Dir einfach viel Kraft!
    Und wenn Dir danach ist, dann melde Dich hier!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Pfaucherl ist nicht mehr
    Von Grizabella im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 13:26
  2. Mein Lieselchen ist nicht mehr bei mir
    Von SSchhe im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 00:14
  3. Hilfe mein Max will nicht mehr auf's Klo!!!
    Von Julio im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 07:47
  4. Hilfe! Katzen wegen Baby nicht mehr akzeptabel?
    Von Bienchen21 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 10:41
  5. weiss nicht mehr weiter, was hat mein baby nur?
    Von lori im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.11.2004, 08:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •