Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Kater frisst wirklich alles

  1. #1
    Registriert seit
    16.05.2022
    Beiträge
    5

    Kater frisst wirklich alles

    Hallo zusammen,
    Ich habe jetzt seit einem Jahr meinen Kater Milow. Er war ein super lieber Kater. Das hat sich vor rund einem halben Jahr geändert. Seit dem frisst er wirklich alles was in seinen und passt.

    Erst fing es an mit dem ein oder anderen Ladekabel, dann kam Plastik auf die Speisekarte dazu, dann kamen sie Bänder der Spielzeuge, dann die Spielzeuge an sich, dann die Pflanzen, Schnürrsenkel, die Bänder von den Rollos und seit Neuem sind sogar die ganzen Schuhe, Kissen und die Gummi Noppen an den Türen.

    Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht, was ich machen soll. Ich habe schon versucht weg zu räumen was sich wegräumen lässt, ich habe versucht die Sachen mit Bitterstoffen einzusprühen aber nichts scheint zu helfen.

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Guten Morgen Krossy,

    Puh, das ist eine schwierige Situation. Es gibt in dem grünen Feld bei „Verhalten und Erziehung“ den Pinkelfragebogen.
    Wandel den mal auf Deinen Kater und die Umstände bei Dir zu Hause ab und stelle Fragen und Antworten hier ein.
    Eine Bitte: Ändere gleich wieder die Einstellung zu Deinem Kater. Er ist immer noch der gleiche superliebe Kater.
    Vermeintliches Fehlverhalten bei Tieren ist meist menschengemacht.
    Dein Kater reagiert mit der Verhaltensauffälligkeit auf etwas was seinen Bedürfnissen widerspricht.
    Lies Dir auch bitte „die Gedanken einer Katze bei vermeintlichen Fehlverhalten“ bei „Verhalten und Erziehung“ durch und wandele Sie auf Euch ab.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    622
    Hallo Krossy,

    was bekommt dein Kater denn normalerweise zu fressen? Und wie viel?
    Wie alt ist er? Ist er Einzelkater? Freigänger?
    Wann wurde der letzte Blut-Check gemacht?

    Das Fressen bzw. Anknabbern von allen Möglichen Dingen kann auf Langeweile/Unterforderung hindeuten, aber auch auf Hunger, Mangelerscheinungen,...

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.291
    Guten Morgen Krossy!
    Weißt du etwas zur Vorgeschichte von Milow? Mir kam beim Lesen das Pika-Syndrom in den Sinn. Einer meiner Kater ist ohne Mutter und Geschwister im TH gelandet, als er erst wenige Wochen alt war. Der Aufenthalt dort war nicht optimal. In meiner Katergruppe hat das arme Kerlchen leider auch nicht den beliebtesten Status. Zum Glück sind alle Freigänger und somit entzerrt sich die Spannung. Mein Kater fraß in Textilien, Decken und Teppiche Löcher. Das ging über Jahre massiv. Jetzt ist er 7 Jahre alt und ich sehe dieses Verhalten fast gar nicht mehr.
    Das Pika-Syndrom ist noch nicht vollständig erforscht. Unter anderem sollen wohl Stress und Mangelerscheinungen ursächlich sein.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Hallo Krossy,
    Du hast Milow seit einem Jahr. Aber erst seit einem halben Jahr zeigt er dieses Verhalten.
    Gibt es ein Ereignis an dem Du das festmachen kannst, nachdem das Verhalten angefangen hat? Das kann eine ganz kleine Änderung sein.
    Dann wollte ich Dich noch fragen, wie Du auf das Verhalten reagierst?
    Was mir auch noch einfällt: Wo kommt das Katerle her? Kann es sein, dass er vorher Freigänger war und bei Dir jetzt Wohnungskater ist?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #6
    Registriert seit
    16.05.2022
    Beiträge
    5
    Hey,
    Er bekommt einmal am Morgen eine 85g Dose Rind Pastete von Purina Gormet und mittags noch eine Portion Trockenfutter von Whiskas. Er ist jetzt 2 Jahre alt. Er ist Einzelgänger und Wohnungskater. (schon von Geburt an) Einen Blutcheck habe ich bisher noch nicht gemacht.

  7. #7
    Registriert seit
    16.05.2022
    Beiträge
    5
    Vorher war Milow bei einer netten alten Dame die sich aber durch eine Krankheit um ihn kümmern konnte. Er war nur sehr kurz bei der Dame. Über das was davor war weiß ich nichts. Ein Ereignis was zu Veränderung geführt hat könnte sein, dass er seit da auch zeitweise alleine zu Hause ist da meine Freundin auch angefangen hat im Schichtdienst zu arbeiten. Auf das anknabbern reagiere ich mit einem Pspsps und dann nehme ich ihm das was er anfrisst weg.

  8. #8
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.170
    Hallo Krossy,
    abends würde ich ihm auch noch Futter anbieten.
    Ich denke er will einfach Aufmerksamkeit erregen und die bekommt er dadurch das Du reagierst wenn er etwas anknabbert. Statt dessen kannst Du mit ihm spielen wenn er Langeweile zeigt. Langeweile erkennst Du wenn Du beobachtest wie er sich verhält bevor er Sachen anknabbert.
    Grüße
    Monika



  9. #9
    Registriert seit
    16.05.2022
    Beiträge
    5
    Hey habt ihr Tipps für Spielzeuge die ich mir anlegen könnte. Alle die ich bis jetzt gekauft habe waren nach wenigen Minuten kaputt oder absolut uninteressant. Das Trockenfutter was er bekommt reicht in der Regel locker noch bis zum nächsten Tag. Meistens schmeiße ich den Rest vom alten Trockenfutter weg und fülle Frosches wieder auf. Also quasi ist immer Trockenfutter da.

  10. #10
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.170
    Normalerweise reicht ein Bällchen das gut springen kann. vielleicht will er aber kuscheln. Die alte Dame und vielleicht Deine Freundin auch hatten sich sicher sehr um ihn gekümmert und das vermisst er jetzt. Vielleicht ist es auch der andere Rythmus seit Deine Freundin Schichtdienst hat.
    Grüße
    Monika



  11. #11
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.291
    Zitat Zitat von Krossy Beitrag anzeigen
    Hey,
    Er bekommt einmal am Morgen eine 85g Dose Rind Pastete von Purina Gormet und mittags noch eine Portion Trockenfutter von Whiskas. Er ist jetzt 2 Jahre alt. Er ist Einzelgänger und Wohnungskater. (schon von Geburt an) Einen Blutcheck habe ich bisher noch nicht gemacht.
    Ich halte das für sehr wenig , und, mit Verlaub, für kein gutes Futter. Da Katzen über den Tag mehrere kleine Portionen essen und das als nachtaktive Tiere auch nachts, würde ich Milow auf jeden Fall auch zu dieser Zeit etwas bereitstellen. Probiert es doch bitte mal mit Nassfutter, das mindestens 60% Fleischanteil hat und somit sättigender ist. Auch bei Trockenfutter würde ich dir, wenn darauf nicht verzichtet werden kann, zu qualitativ höherwertigem raten.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  12. #12
    Registriert seit
    16.05.2022
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Ich halte das für sehr wenig , und, mit Verlaub, für kein gutes Futter. Da Katzen über den Tag mehrere kleine Portionen essen und das als nachtaktive Tiere auch nachts, würde ich Milow auf jeden Fall auch zu dieser Zeit etwas bereitstellen. Probiert es doch bitte mal mit Nassfutter, das mindestens 60% Fleischanteil hat und somit sättigender ist. Auch bei Trockenfutter würde ich dir, wenn darauf nicht verzichtet werden kann, zu qualitativ höherwertigem raten.
    Gibt es denn etwas was du mir empfehlen könntest? Und wo viel sollte ich meinem Racker denn geben? Und wie oft?

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Futterumstellung ist nicht so einfach! Was die eine Katze mag, mag die andere wieder nicht.
    Ich würde an Deiner Stelle schauen, verschiedene Sorten von verschiedenen Marken an NaFu auszuprobieren und das neue Futter langsam unter das alte Futter zu mischen.
    Bei TroFu kann ich Dir Purizon empfehlen, aber nur wenn es nicht ohne TroFu geht.

    Ja, Bällchen sind ein tolles Spielzeug!
    Natürlich ist es wichtig, Dinge, die er nicht ankaufen soll, wegzunehmen.
    Aber bitte nie mit Aufmerksamkeit (weder positive noch negative) verbinden.
    Grundsatz: positives Verhalten belohnen, negatives Verhalten weitgehend ignorieren.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.291
    Zitat Zitat von Krossy Beitrag anzeigen
    Gibt es denn etwas was du mir empfehlen könntest? Und wo viel sollte ich meinem Racker denn geben? Und wie oft?
    Gerne! Vielleicht magst du hier bei Zooplus mal das Futter von Feringa, Granatapet, Mjamjam, Wild Freedom, Purizon angucken? Auch Leonardo, Catz finefood, Mac's und Rosies Farm finde ich gut.
    Prima wäre, wenn du verschiedene Marken findest, die Milow schmecken. Viele der vorgeschlagenen Marken haben auch Trockenfutter im Sortiment.
    Eine Forine, die auch nur 1 Katze hatte, kaufte immer die 800g-Dosen, portionierte das Futter und fror es ein. Da kann man viel Geld sparen. Allerdings muss die Katze dieses Futter auch mögen.
    Ich persönlich stelle meinen Katzen ihr Futter rund um die Uhr zur Verfügung. Sie nehmen sich, wenn sie Hunger haben. Allerdings habe ich Freigänger. Bei Wohnungskatzen gibt es wohl Bedenken, dass diese auch aus Langeweile futtern könnten. Eventuell kann dir dazu jemand, der auch Wohnungskatzen hat, einen Tipp geben?
    Auf den Futterdosen findest du eine Empfehlung, wieviel eine Katze pro Tag bekommen sollte.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  15. #15
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Guten Morgen,

    wobei die Futterumstellung wirklich gut ist. Wenn Du Futter umstellen willst kannst Du auch mal fremd gehen und auch in anderen Internet-Futtershops schauen. Da gibt es eher auch mal Einzeldosen.
    Wenn Du verschiedene Sorten einer Marke kaufst, kann es Dir passieren, dass er alle Futtersorten nicht mag.
    Wenn Dein Katerle Pastete mag, ist das schon mal gut unterscheiden, weil das Getreide-und Zuckerfreie Futter die 200-Gramm Dosen von Cachet sind.
    Meine Katzen mögen die hochwertigen Futtersorten überhaupt nicht. Aber Aldi hat gutes Mittelklassefutter, mit relativ hohem Fleischanteil. Aber bitte aufpassen. Schau Dir die Zusammensetzung gut an.
    Aber Probiere erst die Futtersorten, die Plüschi Dir empfohlen hat.

    Nur denke ich, dass alleine Futterumstellung das Hauptproblem nur lösen wird.
    Was könnt Ihr tun, dass es ihm nicht langweilig ist und er genug Aufmerksamkeit bekommt, ohne die „Knabbergewohnheit zu verstärken.
    Dabei bin ich auch etwas überfragt, weil wir Freigänger als Mehrkatzenhaushalt haben und wir sehr viel zu Hause sind.
    Wenn das Verhalten von Eurem Lieben Katerle nicht mit Futterumstellung,, anderem Spielzeug und Aufmerksamkeitan anderer Stelle bald in den ygriff zu bekommen ist, würde ich raten im Internet einen Katzentherapeuten zu kontaktieren.

    Wir haben oft „Elefant Tiger und Co“ und Leopard Seebär und Co“ also diese Zoosendungen gesehen.
    Da finde ich die Ideen toll, wie die Tierpfleger die Tiere bespaßen und wie sich die Tiere ihr Futter zum Teil erarbeiten müssen. Vielleicht würde es Milow auch Spaß machen, sich sein Futter auch zu erarbeiten.

    Anas unseren Katzen trotz Freigang als Beschäftigung viel Spaß macht sind Katzenangeln mit stabilen Angelband.


    Bei Aldi Süd kannst Du die Besseren Sorten
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  16. #16
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    622
    Zitat Zitat von Krossy Beitrag anzeigen
    Hey,
    Er bekommt einmal am Morgen eine 85g Dose Rind Pastete von Purina Gormet und mittags noch eine Portion Trockenfutter von Whiskas. Er ist jetzt 2 Jahre alt. Er ist Einzelgänger und Wohnungskater. (schon von Geburt an) Einen Blutcheck habe ich bisher noch nicht gemacht.
    Das ist für einen Kater, der quasi gerade aus dem Wachstum raus ist bzw. in den letzten Entwicklungsschüben ist, wirklich wenig... Meine zwei bald 3-jährigen Mädels fressen im Winter 400g und aktuell auf Grund der Wärme zwischen 200-300g pro Nase. Meine bald 12-jährige Katze frisst meist um die 200g pro Tag (gerade etwas mehr, was mich sehr freut).

    Ich füttere ausschließlich Nassfutter, das:
    - einen hohen Fleischanteil (nicht nur "tierischen Anteil", sondern "Fleisch" sollte schon an der ersten Position stehen und nicht Leber, Herz oder so) hat,
    - weitestgehend keinen Zucker (ich glaube irgendwo ist Inulin drin, aber das Futter gibt es nicht so oft),
    - kein Getreide hat (Gemüseanteil ist durchaus ok, wenn es ~5% sind - das sind Ballaststoffe, die bei Beutetieren im Magen, Fell etc. stecken)

    Danaben achte ich noch auf einen geringen Jod-Gehalt. Jod steht in Verdacht Schilddrüsen-Erkrankungen zu begünstigen. Ich versuche 0,2mg-Marken zu bevorzugen, gebe aber durchaus auch die 0,75mg-Marken, wenn auch nicht ganz so gern.

    Zitat Zitat von Krossy Beitrag anzeigen
    Hey habt ihr Tipps für Spielzeuge die ich mir anlegen könnte. Alle die ich bis jetzt gekauft habe waren nach wenigen Minuten kaputt oder absolut uninteressant. Das Trockenfutter was er bekommt reicht in der Regel locker noch bis zum nächsten Tag. Meistens schmeiße ich den Rest vom alten Trockenfutter weg und fülle Frosches wieder auf. Also quasi ist immer Trockenfutter da.
    Spielzeug: Das kommt immer auf das Tier an. Hier liebt eine Papierkugeln, die durch den Tunnel geworfen werden; eine andere liebt Sprungfedern aus Plastik (gibt es extra für Katzen) und kleine Plüschbälle; die dritte mag Laserpointer und interaktives Spielzeug. Aber alle hier lieben Futterspiele: Nur dafür nutze ich Trockenfutter. Das kommt dann in Fummelbretter, Snack-Bälle/-Rollen, wird zum Jagen durch die Gegend geworfen oder in den Räumen versteckt. Da dein Kater (aktuell noch?) TroFu frei zur Verfügung hat, muss man wohl ein anderes Lieblingsleckerlie suchen.

    Für meine beiden jüngeren Mädels gibt es aber eine Top-Beschäftigung, die ich nicht ersetzen kann: Ihre Artgenossin. Einzelhaltung ist nicht katzengerecht. Ich habe den Vergleich, wie Katzen in Einzelhaltung (- die bald 12-jährige hat bis vor 2 Jahren als Einzelkatze gelebt-) und in Gesellschaftshaltung sind: mit Gesellschaft ist es so viel besser. Vielleicht wäre das eine Überlegung für dich und deinen Kater: Ein gleichalter, charakterlich ähnlicher Kater (kein Kitten!) mit dem er raufen und spielen kann. Es bietet sich hierbei an, bei Pflegestellen zu suchen, die ihre vermittelbaren Kater einschätzen können und bei der Auswahl helfen.

    Zitat Zitat von Krossy Beitrag anzeigen
    Gibt es denn etwas was du mir empfehlen könntest? Und wo viel sollte ich meinem Racker denn geben? Und wie oft?
    Nassfutter. Rund um die Uhr. So viel der Kater will.
    Bei der Qualität hast du dann quasi freie Wahl: Jedes Nassfutter ist besser als das beste Trockenfutter. Da kommt es dann darauf an, was der Kater akzeptiert und wie viel du ausgeben möchtest, welche Ansprüche du hast an das Futter, wo du bestellen willst etc.
    Plüschi hat ein paar Marken genannt, die könnte man je nach Qualität/Shop/... noch einschränken oder erweitern.

    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Bei TroFu kann ich Dir Purizon empfehlen, aber nur wenn es nicht ohne TroFu geht.
    Der Kater frisst Nassfutter, demnach muss kein Trockenfutter als Hauptfutter gegeben werden. Als Leckerlie/Trainingsbelohnung/... ist es ok. (Ich glaube, ich habe auch Purizon hier )

    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Ich persönlich stelle meinen Katzen ihr Futter rund um die Uhr zur Verfügung. Sie nehmen sich, wenn sie Hunger haben. Allerdings habe ich Freigänger. Bei Wohnungskatzen gibt es wohl Bedenken, dass diese auch aus Langeweile futtern könnten. Eventuell kann dir dazu jemand, der auch Wohnungskatzen hat, einen Tipp geben?
    Auf den Futterdosen findest du eine Empfehlung, wieviel eine Katze pro Tag bekommen sollte.
    Ich habe Wohnungskatzen und alle meine Katzen kommen alle aus Gegebenheiten, von wo sie kein AYCE (All you can eat) kannten: Keine meiner Katzen frisst aus Langeweile. Und keine ist moppelig. Und ich halte mich auch nicht an die Empfehlung auf der Dose.
    Wie geschrieben: Hier steht rund um die Uhr Nassfutter rum. Jede Katze hat dabei einen Surefeed mit Chiperkennung (weil eine kein Huhn verträgt, die andere aber fast nur Huhn frisst). Wenn der Napf leer ist, dann wird aufgefüllt - nach mindestens 12h werden die Reste ausgetauscht (manchmal steht es aber auch länger, wenn jemand denkt, dass Mäkeltag ist).

  17. #17
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    @PaenX:
    Ich kann lesen. Der Kater bekam bis jetzt 85 Gramm NaFu am Tag und zusätzlich TroFu.
    Natürlich ist es wünscheswert, wenn Milow nur noch NaFu bekommen würde. Aber wenn Krossy die Kombination von NaFu und TroFu beibehalten will, dann ist es gut, wenn Sie auch gute Trofu-Marken genannt bekommt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  18. #18
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    622
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    @PaenX:
    Ich kann lesen. Der Kater bekam bis jetzt 85 Gramm NaFu am Tag und zusätzlich TroFu.
    Natürlich ist es wünscheswert, wenn Milow nur noch NaFu bekommen würde. Aber wenn Krossy die Kombination von NaFu und TroFu beibehalten will, dann ist es gut, wenn Sie auch gute Trofu-Marken genannt bekommt.
    Ich bin durchaus davon ausgegangen, dass du lesen kannst. Ich habe dich nicht angegriffen. Allerdings bin ich der Meinung, dass man kein Trockenfutter als Hauptfutter geben sollte, wenn a) der Kater Nassfutter frisst, b) man nicht darauf angewiesen ist, zu nehmen was man bekommt (Tierschutz, Tafel, sonstige Spenden, sonstige außerordnetliche Situationen) und man damit c) die freie Wahl und Möglichkeit hat, sein/e Tier/e artgerecht(er) zu ernähren.

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich zum x-ten Mal wiederhole: Jedes Nassfutter ist physiologisch besser als Trockenfutter.
    Das Whiskas-TroFu ist schon wirklich unterste Qualität. Ich stimme dir wie gesagt auch zu, dass das TroFu von Purizon deutlich besser ist. Applaws ist noch besser als Purizon - außer die Sorte Meeresfisch, die ist schlechter - und gleichzeitig günstiger. Das Nassfutter von Purina, das aktuell gegeben wird, ist für Nassfutter untere Qualität (aber dafür teuer) und trotzdem besser als Applaws TroFu.


    @Krossy: Hast du schon etwas umsetzen können? Hat sich das Verhalten deines Katers verändert?

  19. #19
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.291
    Ich finde auch, wenn eine Katze Nassfutter akzeptiert, würde ich Trockenfutter nicht unbedingt als Mahlzeit anbieten und die Katze darauf lenken. Aber das soll nicht belehrend sein, nur ein Tipp, wenn man eh gerade eine Futterumstellung angeht.
    Muss es partout Trockenfutter sein, würde ich persönlich zu Granatapet greifen.
    Krossy, keine Angst vor Nassfutter! Ich bin berufsbedingt bis zu 10 Stunden außer Haus und füttere trotzdem nur Nassfutter. Früh werden die Näpfe gefüllt. Sollte beim Heimkommen noch viel übrig sein, wird das mit einer Fischbüchse ( bzw. deren Inhalt ) aufgefrischt und schon ist alles aufgefuttert. Und dann gibt's zur Nacht nochmal frisches Futter hingestellt. Ich werfe fast nie was weg. Ich denke, du wirst dich auch gut einfummeln, wenn du erstmal ein paar Sorten gefunden hast, die Herr Milow gnädig abgenickt hat. Bleib ein bisschen konsequent, stelle nicht sofort eine neue Dose hin. Sonst verstärkst du Mäkelei.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  20. #20
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.170
    Krossy, keine Angst vor Nassfutter! Ich bin berufsbedingt bis zu 10 Stunden außer Haus und füttere trotzdem nur Nassfutter. Früh werden die Näpfe gefüllt. Sollte beim Heimkommen noch viel übrig sein, wird das mit einer Fischbüchse ( bzw. deren Inhalt ) aufgefrischt und schon ist alles aufgefuttert.
    Dann musst Du Dir aber sicher sein das Du keine einzige Fliege in dem Raum hast wo das Katzenfutter steht. Ansonsten hast Du ordentlich Fliegeneier auf dem NaFu. Und ob das so toll ist wage ich zu bezweifeln.
    Grüße
    Monika



  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Luise, alles gut! Ich habe mich nicht angegriffen gefühlt.
    Nur wollte ich auch ein gutes Trofu ins Spiel bringen, weil das ganze System stimmig sein muss.
    Die schlechte Angewohnheit von Milow alles zu fressen, kann - muss aber nicht zwingend mit dem Futter zusammen hängen.
    Wenn es nicht mit dem Futter zusammen hängt, sondern z.B. mit der neuen Arbeit von Krossy´s Freundin zusammen hängt, etc, kann die schnelle Abkehr von
    der Mischfütterung zusätzlich Stress bedeuten.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Guten Morgen, Krossy, noch eine Sache:
    War Milow schon mal beim TIerarzt seiner bei Euch lebt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.962
    Hallo Krissy,

    Wie geht es Milow und Euch inzwischen?
    Haben sich Verbesserungen eingestellt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kater frisst alles und ohne Ende
    Von ArianeH im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 16:54
  2. Kater frisst alles
    Von muuh im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 10:44
  3. Kater frisst alles
    Von derive2 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 22:32
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 13:38
  5. Kater frisst alles-nur kein Katzenfutter
    Von Nandu im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.10.2003, 19:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •