Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Futterwechsel, was genau ist gemeint?

  1. #1
    Registriert seit
    29.12.2021
    Beiträge
    10

    Futterwechsel, was genau ist gemeint?

    Hallo, liebe Tierfreundinnen und Freunde,
    Ich bin zum ersten Mal hier..
    Wir haben seit 6,5 Monaten zwei LH mischlingskatzen.
    Ich lese viel über beste Fütterung und was weiß ich..
    Leider habe ich nie eine richtige Erklärung für den sog. Futterwechsel/Umstellung gefunden. Was genau ist gemeint?
    Von selbem Hersteller, aber Pute statt Rind? Oder Feucht anstatt Trofu? Oder Wechsel von Hersteller auf anderen? (Unterschiedliche Zusatzstoffe?) oder....
    Man spricht ja von langsamer Umgewöhnung und Mischung.. unsere Kinkis bekommen recht unterschiedliche Futtersorten und sie sind aktiv, keine Kotprobleme, shiny Fell etc.. außer, dass sie wählerisch sind...
    Wie genau ist es zu verstehen, wenn man den Katzenmagen schonen soll bei Futterwechsel... Wechsel von was auf....
    Würde mich freuen, wenn ihr mir hier weiterhelfen könnt..
    Liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.170
    Hallo Fridolin,
    willkommen hier.
    Wenn Deine Katzen trotz unterschiedliche Futtersorten aktiv sind und keine Probleme haben dann würde ich mir keine Sorgen machen. Wegen Futterumstellung habe ich mir nie Gedaken gemacht. Meine Katzen kamen aus dem Tierschutz mit Billigfutter das ich nicht weitergeben wollte. Hochwertiges Futter waren sie nicht gewohnt, vertrugen es aber gut.
    Das Wählerische kann man auch anerziehen indem die kleinen "Biester" sofort etwas anderes bekommen wenn sie nicht fressen. Manche Katzen scheinen auch nur wählerisch zu sein. Streichelt man sie beim Fressen dann fressen sie. Diese Katzen brauchen einfach mehr Aufmerksamkeit.
    Grüße
    Monika



  3. #3
    Registriert seit
    29.12.2021
    Beiträge
    10
    Oh wie süß! ..
    also meinst du, dass es bei uns quasi kein Thema ist, weil sie ohnehin „alles“ vertragen!? Das freut mich!
    Wie findet ihr heraus, welches Futter auf „länger“ funktioniert? Meine Lieben etwas für einmal oder ganz oft und dann interessiert es sie gar nicht mehr... heute ist so ein Tag....macs, katzensuppe drüber, dann etwas geknabbert und dann steht es wieder....gestern war macs noch ganz toll! *♀️.. soll ich’s stehen lassen? Bis morgen? Jetzt ist es 20:30...soeben gegeben...

  4. #4
    Registriert seit
    29.12.2021
    Beiträge
    10
    Danke für den Tipp mit streicheln... werde ich gleich mal versuchen!

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.292
    Hallo Fridolin!
    Nach meinem Verständnis ist Futterumstellung der Wechsel von minderwertigem zu hochwertigem, von Trockenfutter zu Nassfutter und umgekehrt. Da es Katzen gibt, die auf eine abrupte Änderung mit Durchfall oder Erbrechen reagieren können, sollte man das gewohnte Futter aus- und das neue einschleichen.
    Dass man verschiedene Marken anbietet, ist von Vorteil. Somit versteifen sich die Katzen nicht auf einen Geschmack. Denn sollte die Zusammensetzung mal geändert oder das Futter vom Markt genommen werden, hat man ja noch die anderen Sorten.
    Das mit dem Streicheln beim Füttern ist schon süß. Aber ich wäre vorsichtig. Man kann das nämlich anerziehen und sich und der Katze damit ein Problem bereiten. Die Katze würde dann nicht mehr ohne Streicheln futtern, denn sie verknüpft Beides miteinander.
    Wenn deine Katzen alles ohne Probleme futtern und vertragen, dann brauchst du nichts ändern.
    Ach ja....ich habe "Stammfutter", welches beim Probieren alle 5 Katzen für gut befunden haben. Dabei bleibe ich auch, und "kenne dann auch keine Gnade". Allerdings stelle ich pro Futterrunde jeweils 2 Sorten hin, nicht jeder hat in dem Moment auf das eine oder andere gerade Appetit und kann somit ein bisschen wählen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  6. #6
    Registriert seit
    29.12.2021
    Beiträge
    10
    fünf Schönheiten! Verstehe, es geht um „große“ Umstellungen... danke für Eure Tipps. Ich wünsche Euch einen guten Rutsch und ein schönes, gesundes, glückliches und pfotiges neues Jahr!

  7. #7
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.292
    Dankeschön, Fridolin! Auch für dich und deine Schnuten ein gutes, entspanntes "Rüberrutschen" in ein glückliches und gesundes neues Jahr! Und allzeit 'Guten Appetit!'

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #8
    Registriert seit
    24.01.2022
    Beiträge
    1
    Vielen Dank für die guten Ratschläge in diesem Thread! Ich habe mir große Sorgen um meine Haustiere gemacht. Dank Ihnen haben sich meine Zweifel zerstreut, und ich glaube, ich bin auf dem richtigen Weg. Es ist toll, wenn man weiß, dass man alles richtig gemacht hat

  9. #9
    Registriert seit
    29.12.2021
    Beiträge
    10
    Hallo liebe Pfotengemeinde!
    Ich habe ja wegen dem Thema Futterwechsel gefragt. Bisher war alles toll und unproblematisch. Seit einiger Zeit (1-2wochen) bemerke ich, dass sich beide immer mal sehr am Kinn oder auch Hals kratzen. Lt TA keine Milben oder Parasiten (kotuntersuchung erfolgt).
    Er gab mir dann Cortisontabletten, die ich ihnen dann doch nicht gegeben habe. Denn für einige Tage war es wieder ok und wollte auch nicht Bombertabs füttern, die nur den momentanen Reiz lindern.
    Nun meine Frage: meint Ihr, dass es möglich ist, dass BEIDE eine Allergie auf bestimmtes Futter bilden? Wir füttern NaFu (Feringa, Smilla, bozita -kitten....)aber es steht immer etwas (Handvoll über den Tag) Trofu (seit neuem Purizon kitten) bereit. Wir versuchen zu sehen, ob bestimmtes Futter die Reaktion auslöst. (Juckreiz etwa 1-5 mal am Tag, aber dann tw recht heftig. Mit Fütterzeiten hat es meiner Wahrnehmung nach nicht zu tun..(zB im Moment morgens Royal Canin Sensitiv (haut u gastro) und trotzdem Juckreiz... TA meint, dass hi u wi kratzen kein Probelm ist, aber es war eben früher nicht...ach ja Kot, Fell, Aktivität alles super!
    Beide gleichzeitig Allergie entwickelt? Was meint Ihr? Hat jemand Erfahrung?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ratespielchen - Welcher Fisch ist gemeint?
    Von dani_85 im Forum Aquaristik von A bis Z
    Antworten: 258
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 22:13
  2. Was ist damit gemeint?
    Von Naddl 0405 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 19:50
  3. Futterwechsel
    Von Labifit im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 16:18
  4. ist das ernst gemeint, ist das wahr?
    Von RotFuchs im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 16:57
  5. Gut-gemeint.
    Von gerdax im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 16:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •