Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 57

Thema: Erica ist sehr krank

  1. #1
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854

    Erica ist sehr krank

    Hallo Ihr Lieben,

    Erica kam am 15.10.2021 stationär zu unserem TA.
    Auffällige Werte sind:

    Blutbild:

    Erythrozyten: -6,7 7,1-11,5 T/l
    Hämoglobin: -9,2 10,3-16,2 g/dl
    Hämatokrit 28,7 28,2-52,7 %

    Retikolozyten: 0,27 %
    Retikolozyten absolut: 18100 ul
    Leitfaden für die Beruteilung der Regeneration (Retikolozyten ul)
    < 50000 Normal bei nicht anämischen Patienten
    < 50000 Zbgebügend bei anämischen Patierten
    50000-75000 Geringgradige Regeneration
    75000-175000 Mittelgradige Regeneration
    Retikolozyten Hämoglobin: 16,2 15,3-22,9 pg

    Harnstoff-N: 13 16-38 mg/dl
    Globolin: 2,8 2,9-5,4 g/dl
    Glukose: +188 63-140 mg/dl (wahrscheinlich wegen Aufregung),
    Lymphozyten 5%
    Monozyten 4%
    Bastophile Gr: 0 0-100
    Eosinophile Gr: -0 90-2180ul
    Stabkernige: 0 0-300 ulL
    Lymphozyten: -312 850-5850 ul
    Monozyten: 249 40-530 ul

    Wenn ich das richtig deute ist bei Erica die Produktion der Retikolozyten im Knochenmark gestört.
    Erica frisst sehr schlecht und trinkt jede Menge. Ansonsten schläft sie fast den ganzen Tag.

    Ich werde morgen mit Erica nochmals zum Notdienst zu unserem TA fahren. Der hat morgen Notdienst.
    Nächste TK wäre in 80 KM entfernt.

    Erica war vom 15.10.-28.10. bei unserem TA statiönär. Sie hat Cortison, Antibiotike Infusionen, Vitamin K etc. bekommen.
    Nach der Gabe von Vitamin K ging es ihr laut TA immer viel besser.

    Wir müssten 80 KM zur nächsten TK fahren. Fahrten zum TA stressen unsere Katzen immer umgemein.

    Kann jemand weiterhelfen?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.461
    Leider kann ich Dir nicht weiter helfen.
    Aber ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass es nichts ernstes ist
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Angela, danke fürs Daumen Drücken. Das tut schon mal gut.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    53.367
    Ich drück mit Daumen

    Habe die Werte von Queeny leider nicht da
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




    meine aktuelle Rasselbande https://photos.app.goo.gl/vtRZcyNXMgMbNqDx7

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    sabine, sieht scheisse aus.
    ich bin sehr traurig.
    jetzt nur schnell, die hunde scharren mit den füßen.

    sie ist schwer anämisch, ohne erkennbare neubildungversuche der erotrozyten, die retykolozyten sind ja die vorstufe der erotr.

    fiv/felv-test aktuell?

    behandlungsversuche mit mit eisen/folsäure?

    vergiftungsmöglichkeit? ganz sicher gegeben, sie ist ja freigängerin.

    sie gehört stationär, keine frage.

    komme später wieder.

  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    ps: ist erica älter?

    eine felv jenseits der 8 ist eher unwahrscheinlich, fiv aber nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Danke für Deine Antwort, auch wenn es nicht ermutigend klingt.
    Erica ist Anfang Juni 2012 geboren, ist also jetzt gerade mal 9 Jahre alt.
    So um 2015 war bei uns im Gäu ziemlich Leukose. Mehrere Katzen sind daran gestorben.
    Unsere Katzendamen wurden erst im Frühjahr 2015 gegen Leukose grundimmunisiert, nachdem der ganze Schlamassel aufgekommen ist. Seneca ist ja dann auch nach der Grundimmunisierung bei uns eingezogen.
    Allerdings halte ich FiV beim Rickchen für unwahrscheinlich, weil sie die einzige Katze von uns ist, die nie eine Kampfverletzung hatte.
    Aber der TA soll einen Test machen.
    Sie kann ja nochmals stationär gehen.
    Eisen und Folsäure werde ich beim TA ansprechen.
    Als großes Problem sehe ich, dass sie nicht frisst.
    TA hat ja von Vergiftung gesprochen und wenn Vitamin K angeschlagen hat.
    Aber ich möchte jetzt wirklich wissen, was Erica fehlt.
    Im Dezember 2015 haben wir das Ninchen auch an Anämie verloren, allerdings waren die Blutwerte anders.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    leber- nierenwerte i.o.?

    beides kann eine nicht regenerative anämie auslösen.

    nicht regenerative anämien sind ein sehr weites feld, leider.

    natürlich kommen auch knochenmarkstumore in frage.

    ich halte fiv/felv test für zwingend erforderlich.
    nur, weil du keine verletzungen gesehen hast, heißt es ja nicht, das sie nicht da waren.
    letztlich reicht ein kratzer.

    mangelerscheinungen sind bei der heutigen fertigernährungslage sicher unwahrscheinlich (ein kupfermangel käme auch noch in frage) - allerdings wäre schon hilfreich zu wissen, ob sie auf gabe von eisen anspricht.

    meine meinung:
    ich würde in die tk fahren.
    ein anderer blickwinkel kann hilfreich sein.

    ich werde an erica denken und drücke, was ich immer ich drücken kann.

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Liebe Bettina,

    Erica frisst seit gestern Abend ganz kleine Portionen Hackfleisch.
    Unsere TA Praxis ist ein Mittelding zwischen normaler TA Praxis und TK mit drei TAs.
    Erica hatte, als wir aus dem Kurzurlaub gekommen sind, einen dicken Schorf an der Ohrspitze und im Flur waren dicke Blutkleckse.
    Ich habe sie dann gleich durchgeflauscht. Aber da waren keine weiteren Schorfe zu fühlen.
    Kann es sein, dass sich eine Katze trotz Impfung oder während der Grundimmunisierung noch mit Leukose ansteckt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    na ja, wenn erica gegen leukose geimpft wird, würde ich sagen, dass eine ansteckung mehr oder weniger unwahrscheinlich ist.
    klar, impfdurchbrüche gibts immer, keine impfung schützt zu 100%.
    und während der grundimmunisierung trifft das natürlich um so mehr zu.
    aber dann muss katze ja auch erst mal auf einen "wirt" treffen und mit dem speichel austauschen...
    kein sehr realistisches szenario.
    seneca war positiv, soweit ich mich erinnere - aber ich vermute, ihr habt auf freßplatzhygiene geachtet...
    und sich gegenseitig geputzt - so war das verhältnis ja wohl nicht.


    aber: um nichts auszulassen, würde ich am felv-test nicht sparen.
    ist ja auch ein aufwasch mit dem fiv-test.
    denn der muss.

    wenn das so ist bei dem ta - würde ich vielleicht drum bitten, zu einem anderen ta zu kommen - nicht aus mißtrauen - aber eben weil ein anderer blickwinkel...das kann man ja so auch offen kommunizieren.

    für mich gehört erica regelmäßig an die infusion. sie frisst zu wenig, um nicht dehydriert zu sein.

  11. #11
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    das rote blutbild muss natürlich regelmäßig überprüft werden - ob sich an der anämie was ändert und wenn ja, was.

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Es haben schon zwei TAs draufgeschaut aus der Praxis draufgeschaut.
    Als wir zuerst in der Praxis waren, waren wir bei dem angestellten TA, weil unser eigentlicher TA an dem Tag nicht da war.
    Da haben wir Erica wieder mit heim bekommen mit dem Hinweis, dass unser TA am Sonntag Notdienst hat, weil Erica nichts zu sich genommen hat.
    Deshalb bin ich dann auch am Sonntag gleich wieder hin und er hat Erica dann gleich auf Station gebracht.
    Er hat dann mehrmals geröntgt, Infusionen gegeben, hat Vitamin K…..gespitzt.
    Wir haben jetzt beschlossen, am Montag zu unserem TA mit Erica zu fahren. Je nachdem was dabei rauskommt,
    Fahren wir am Mittwoch oder Freitag in die TK.
    Ich frage mich nur, weshalb Erica Hackfleisch speist, aber ihre Lieblingsfutter nicht.gesundheitliche Probleme oder
    Marotte.

    Ja, wir haben auf Fressplatzhygiene geachtet. Und Seneca war ja dann etwas später bei unserem TA Leukose negativ.
    Seneca war ja auch schon bevor die Mädels grundimmunisiert wurden, separiert.
    Seneca und die Mädels sind sich aus dem Weg gegangen.

    Übrigens, unsere kleine graue Maus war vom 24.10. (und nicht vom 15.10.) - 29,10. stationär beim TA.
    Ich sehe leider den geschriebenen Text sehr schlecht.

    Und die blutige.Ohrspitzenverletzung muss sie sich zwischen dem 4.10. und 09.10. geholt haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  13. #13
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    nun ja, eine anämie ist ernst - und die kommt ja auch nicht von selbst, da steckt ja was dahinter.

    montag ist heute???

    oder meinst du nächsten montag?

    das fände ich viel zu spät, erica braucht dringend flüssigkeit.
    und ich mag dir auch nicht raten, es auf teufel komm raus mit milch oder brühe zu versuchen - hauptsache flüssig - wenn ein leberproblem dahinter steckte, kann sie kein fett gebrauchen.

    eine katze, die zu wenig frisst, rutscht sehr schnell in dehydration - denn sie wird es nicht kompensieren, katze halt.
    und das sie vermutlich irgendeine ernste grunderkrankung hat, ist ausreichende flüssigkeitszufuhr minimalziel

  14. #14
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Guten Abend Bettina,
    wir haben morgen um 17.00 Uhr Termin bei unserem TA.
    Bei uns ist heute Feiertag und ich stehe noch etwas neben mir.
    Wir geben keine zusätzliche Flüssigkeit. Erica trinke von sich aus Wasser aus dem Trinkbrunnen.
    Erica hat heute 60 Gramm Hackfleisch und ein halbes Tütchen hochwertiges NaFu über den Rag verteilt genascht.
    Und jetzt taue ich gerade nochmals etwas Hackfleisch für später auf.
    Bis Montag in einer Woche hätte ich bestimmt nicht mit dem TA-Termin gewartet.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  15. #15
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    oh gut, da fällt mir ein stein vom herzen.

    es scheint erica ja bissl besser zu gehen - frage ist natürlich, wie der gesamtzustand so ist.

    was ich tun würde: fiv/felv test und wiederholung des roten blutbildes.
    da kann es im grunde keine wunder geben vermutlich - bei der extrem niedrigen anzahl an retikulozyten wird sich nicht die anzahl der erotrozyten auf normalmaß versammelt haben.
    anämisch wird sie wohl immer noch sein - aber vielleicht ergibt sich wenigstens entspannung an der retikulozytenfront als schritt nach oben...

    katze, die nicht ausreichen feuchtfutter fressen, dehydrieren qzausi grundsätzlich - denn sie trinken nie genug. brunnen hin oder her.
    wenn sie ein anständiges durstgefühl hätten, wäre trofu nicht so problematisch (neben dem oft zu hohen proteingehalt).
    heißt: eigentlich müsste wenig fressen mit viel trinken kompensiert werden - und das tut keine katze.
    weil das wasser aus dem feuchtfutter einfach fehlt
    ein paar tage ist das bei im grunde gesunder katze (z.b. magen/darm) okay - aber bei im grunde und zu vermutender ernster grunderkrankung kann es problematisch werden.
    noch dazu, wenn auch ein leber- oder nierenproblem als ursache in frage kommt.
    dann wäre spülen, spülen, spülen ohnehin oberste bürgerpflicht.
    es bestünde ja auch die möglichkeit flüssigkeit subkutan als depot für zwei, drei tage zu spritzen.

    ps: feiertag ist gemein unserer (refotag) wurde gestern "gestohlen"

  16. #16
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Machen kann ich leider nichts. Es kommt darauf an, was unser TA für richtig hält.
    Er hat schon viele Katzen von uns, wenn sie sehr krank waren, wieder gesund gemacht.
    Aber er ist ein Sturkopf. Er ist ein super TA, leider weiß er das auch.
    Auf FeLV habe ich ihn schon angesprochen und er meinte, dass es aufgrund xy unwahrscheinlich ist.
    Leider meint er immer, dass ich auch ein TA Studium hätte.
    Es kann passieren, dass er eine Blutabnahme morgen ablehnt, weil ihm das zu viel Stress für Erica in dieser Phase ist.
    Du weißt ja, Erica hat sich beworben als Hauptdarstellerin für den Film: Wie verhalte ich mich nicht beim TA.
    Der Angestellte TA, hatte bei ihr ja am Freitag vor einer Woche kein Blut nehmen können, weil er und drei Helferinnen es nicht geschafft haben sie zu bändigen.
    Wir werden morgen sehen, was kommt.
    Wirklich besser geht es Erica nicht. Es ist so eine Berg-und Talfahrt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #17
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    okay, jetzt mal manöverkritik:

    der ta hat aus irgendeinem grund eine vergiftung mit rattengift vermutet - warum, erschließt sich mir nicht, da ich keine gerinnungswerte sehe.
    cumarin im rattengift hemmt die gerinnung, das tier verblutet innerlich.
    die anämie hat er vielleicht über einen schleimhauttest vermutet und als sofortmaßnahme vitamin k gegeben als antagonist.
    soweit so gut.
    die gerinnungswerte hätten schon sein müssen zur kontrolle des therapieerfolges oder nichterfolges.

    zwischenzeitlich lag dann das rote blutbild mit dem abbild einer nicht regenrativen anämie vor - sicher nicht typisch für eine vergiftung mit rattengift.
    normal steuert der körper bei einem starken blutverlust und anämie gegen: er bildet unmassen von retikulozyten, um den verlust an erotrozyten auszugleichen.
    aber genau das passiert ja nicht bei erica.

    es gilt nach den ursachen zu suchen - passiert ist in dem punkt offenbar nichts.

    fiv und felv passen beide ins bild - sagen, dass sie nicht ursächlich sind, kann man nach einem kleinen test mit einem tropfen blut, zumindest, was den schnelltest angeht.
    felv mag relativ unwahrscheinlich sein - aber man sollte das bis zum beweis des gegenteils auch nicht ausschließen.
    dann ist das vom tisch.

    und selbstverständlich muss nach so verheerenden werten geschaut werden, wie die sache sich entwickelt.
    ja, das ist streß für die katze - für fünf minuten.

    die lage ist ernst.
    sie bildet so wenig retikulozyten, dass die anämie sich verschlimmern muss.
    so wie ich das sehe, sind ja auch die lymphozyten auffällig - was z.b. auch ins bild einer fiv passen würde.
    oder einer niereninsuffizienz
    kann aber auch folge vom kortison sein, falls das blutbild nach der gabe gemacht wurde

    letztlich ist eine blutkontrolle auch für dich wichtig, damit du weisst, wie ernst es wirklich ist und auf was du dich vorbereiten musst.
    willst du eine knochnemarkbiopsie, wenn fiv und felv vom tisch sind?

    ps: gabs auffälligkeiten bei leber und niere?

  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Bettina, danke für Deine Manöverkritik.
    MIr ist klar, wie ernst die Lage ist. Wenn jetzt gerade Erica, die auf meinem Schoss sitzt und schnurrt, sehe, denke ich dass ihr überhaupt nichts fehlt.
    Das kann aber schnell wieder anders aussehen.
    Mit dem was ich geschrieben habe, wollte ich nur sagen, dass es passieren kann, dass der TA ein erneutes Blutbild zur jetzigen Zeit ablehnt. Das heißt aber nicht,
    dass er es nicht doch macht. Wenn nicht, sehen wir weiter.
    Dann wird wohl diese Woche noch ein Besuch in einer TK fällig sein.
    Organische Auffälligkeiten im Blutbild gibt es nicht, weder Leber, noch Nieren, Schilddrüse.
    Dann käme bei mir noch die Fragen nach einem Laborfehler?
    Am 10.04.2015 war Erica FeLV negativ getestet worden und Erica wurde am 21.04.2015 das erste Mal gegen Leukose geimpft und bekam danach ihre weiteren Impfungen gegen Leukose
    in den vorgeschriebenen Abständen. Danach wurde sie jedes Jahr gegen Leukose geimpft.
    Nein, der TA hält nur eine Vergiftung für möglich, nicht mehr und nicht weniger. Von Rattengift war nie die Rede.
    Wobei, Rickchen hat nie Mäuse gebracht. Nur im August 21 hatten brachte sie plötzlich an mehreren aufeinanderfolgenden Nächten jeweils eine lebende Maus, die sie aber nicht gefressen hat.
    Seither ist wieder Ruhe mit Beute.
    Was mir noch aufgefallen ist: Erica hatte bei den letzen Blutbildern eher zu viel rote Blutkörperchen.
    Das gleiche Phänomen hatte ich auch bei der im Dezember 2015 verstorbenen Nina.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Wir kommen gerade vom TA. Erica wiegt nur noch 4,2 KG.
    TA hat Blut FiV, Felv, und einen Gallensäure-Test, sowie FiP-Titer ins Labor geschickt.
    Schleimhäute im Mäulchen sehen laut ihm besser aus.
    Ich habe Mirtataz und RC Gastro Intestinal Nafu bekommen.
    Und sie hat wieder drei Spritzen bekommen. Beim Blut-Abnehmen war sie heute lieb, aber nicht so freigiebig.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  20. #20
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    vitamin k macht nur bei rattengift sinn, dass ist der antagonist zum gerinnungshemmenden cumarin - sorgt also wieder für gerinnung.
    als verdachtsmaßnahme bei vergiftungsverdacht macht das immer erst mal sinn - weil rattengift nun mal häufig ist.

    ich hoffe, dass sich das bessere aussehen von ericas schleimäuten auch im blutbild niederschlägt.

    dass sie nicht freigiebig war deutet für mich auf dehydration hin

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Guten Morgen,
    Wenn Erica dehydriert gewesen wäre, hätte der TA ihr mit Sicherheit eine Infusion gegeben.
    Als das zweite Röhrchen fast voll war, kam halt nur noch wenig Blut.
    Die Fachangestellte meinte, die Blutwerte, die der TA in Auftrag gegeben hat und das Profil das ich gewünscht hätte, seien noch nicht da.

    Unser TA ist wahrscheinlich auch garnicht stur. Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich einen Teil von dem, was er erklärt nicht verstehe.
    Der TA hat bei seiner Entscheidung etwas zu tun oder zu lassen. Er sieht die Katze vor sich.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    moin sabine,

    ich kann es leider schon von dem moment, als du schriebst, sie hätte nur wenig blut gegeben, vor meinem inneren auge sehen - dicke, zähe, dunkelrote pampe - meine tä kriegt da schon bei der blutabnahme falten auf der stirn.
    ich habe genug kranke tiere begleitet, um schon in dem moment (abnahmefehler mal ausgeschlossen) zu wissen, dass etwas nicht stimmt.
    das konnten sachen sein, die sich beibiegen ließen noch (z.b. der massive magen/darm eines sehr alten hundes) oder eben auch nicht.

    ich hoffe natürlich, ich irre mich beim film im kopf...

    mein tä - abeseits einer herzproblematik - gibt immer flüssigkeit - es schadet nichts, nutzt aber viel - auch abseits einer sich klinisch manifestierenden dehydration mit stehenden hautfalten.

  23. #23
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    da wir ja hier beim brainstorming sind:

    diese form der anämie ist auch denkbar durch eisen/b12-mangel.
    über die ernährung ist ein solcher mangel quasi ausgeschlossen, parasiten kommen aber in frage.
    dass erica massiv verwurmt ist, ist undenkbar?

    mein allererster hund, frisch aus dem th, war voll bis halskrause mit spulwürmern.
    es ging ihm sehr sehr schlecht und es war durchaus knapp - weil erstmal ja keiner auch auf die idee gekommen ist - man geht ja davon aus, dass die hunde im th entwurmt werden...und selbiges ja auch behauptet wurde.

  24. #24
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.151
    Sabine, bitte nimm das mit den Würmern Ernst. Alisha war im TH lt. Aussage 2 mal entwurmt worden. Sie kötzelte hin und wieder und ich dachte mir nichts dabei bis sie einen richtigen Schwall Würmer kotzte. Danach hatte ich sie über den Nacken entwurmt und am nächsten Tag waren elendig viele Würmer im Katzenklo. Danach fraß Alisha wesentlich besser.
    Grüße
    Monika



  25. #25
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Würmer kann ich fast ausschließen. Erica bekommt regelmäßig Stronghold. Das ist eigentlich gegen alle Würmer außer dem Bandwurm.
    Und gegen Bandwürmer bekommt sie zeitlich versetzt zum Stronghold, Milbemax bzw. In Zukunft anstatt Milbemax den Profender.
    Außerdem frisst Erica keine Mäuse.

    Sobald es Erica besser geht, werde ich ihr auch umgehend den Profender in den Nacken geben.

    Bettina, ich kann tatsächlich nicht sagen, weshalb das zweite Röhrchen Blut nicht ganz voll geworden ist.
    Erica war schon immer nicht so freigiebig, auch zu Zeiten, wo das Blutbild ganz in Ordnung war.
    Ich mache mir auch Vorwürfe, dass ich nicht gemerkt habe, dass Erica weniger Futter zu sich nimmt.

    Den Angestellten TA, bei dem ich war, als ich merkte, dass Erica nicht essen mag, sagte mir, ich solle sie jetzt im Moment nicht entwurmen.
    Bei der Untersuchung konnte er auch keine Anzeichen einer Wurmerkrankung feststellen.

    Ich hoffe, dass ich morgen mehr weiß, wenn ich mit der Praxis gesprochen habe.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  26. #26
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    Nee,bei halbwegs regelmäßiger Entwurmung kann man das vergessen.

    Wo bleiben denn die Blutwerte?
    Haben die die Schlafkrankheit da im Labor?

  27. #27
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Die Blutwerte sind da. Ich habe mir nur noch nicht die Zeit genommen sie hier einzustellen.
    Werde das im Laufe des Tages machen.
    Soviel aber schon Mal. Die Werte haben sich verbessert.
    Und FiV, FeLV und FIP sind im Moment ausgeschlossen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  28. #28
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Die Blutwerte sind da. Ich habe mir nur noch nicht die Zeit genommen sie hier einzustellen.
    Werde das im Laufe des Tages machen.
    Soviel aber schon Mal. Die Werte haben sich verbessert.
    Und FiV, FeLV und FIP sind im Moment ausgeschlossen.
    Geändert von Pampashase (06.11.2021 um 09:51 Uhr) Grund: Doppel
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  29. #29
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    hier jetzt die entscheidenden Blutwerte von der Blutabnahme vom 02.11.2021:

    Gegenstand: Wert: Referenzwert:
    Erythrozyten: 9,6 7,1-11,5 T/L
    Hämoglobin: 13,0 10,3-16,2 G/dl
    Hämatokrit: 40,9 28,2-52,7 %
    Retikulozyten absolut 25100
    Retikulozyten relativ: 0,26
    Lymphozythen: 724 850-5850

    Test auf FiP, FiV und Felv alles negativ.

    Erica geht es gut und sie frisst.
    Für übernächste Woche möchte der TA Erica nochmals zur Kontrolluntersuchung sehen und nochmals Vitamine geben.

    Da am 15.10.21, als Erica stationär beim TA aufgenommen wurde und er bei der allgemeinen Untersuchung meinte dass sie im Bereich der Luftröhre empfindlich
    auf auf das Abtasten reagieren würde, vermute ich, dass neben anderen Erkrankungen auch eine Infektion mit Herpersviren oder Caliciviren eine Rolle gespielt haben.
    Diese Aussage damals vom TA hatte ich zuerst nicht als wichtig erachtet, da die Leukozyten im Normbereich waren und ich die Aussagekraft des Lymphozytenwerts nicht beachtet hat.
    Wenn ich das im Internet richtig verstanden habe, sind zu niedrige Lymphozyten ein Hinweis auf Vorliegen einer heftigen Infektion?

    Erica hat auch schon wieder gut zugenommen und frisst sehr gut, kommt und verlangt Futter und Nachschlag. Das Fell ist wieder seidenweich.
    Zum Glück geht sie auch wieder regelmäßig aufs Katzenklo drinnen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  30. #30
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    sie ist nicht mehr anämisch, die eros sind im normbereich - das ist eine sehr gute nachricht - unerwartet gut.
    insofern war das blutbild gut, wissen hilft sehr.
    die lymphozyten sind immer noch zu niedrig - kriegt sie noch kortison?

    eine infektion ist nicht die erklärung der heftigen anämie, die ja auch nicht regenerativ war.
    rattengift scheidet im grunde aus.

    die frage beim ersten blutbild hatte ich ja schon mal gestellt: waren speziell die leberwerte i.o.?

  31. #31
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Ja, die Leberwerte waren alle im Normbereich.
    Deshalb hatte ich sie nicht aufgeführt.
    Soweit ich weiß, bekommt sie kein Kortison mehr.

    Was die heftige Anämie ausgelöst hat, würde ich auch gerne wissen.
    Unser Ninchen ist ja 2015 an oder mit einer Anämie gestorben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  32. #32
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    NIerenwerte waren übrigens auch in Ordnung.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  33. #33
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    es bleibt ein mysterium...

    eine vergiftung ist nach wie vor eine option - aber nicht mit dem wirkprinzip von rattengift.

    ich würde das blutbild aber unter kontrolle halten und vielleicht vor weihnachten noch mal testen.

    ich freue mich, dass eine sache auch mal gut ausgeht, echt. muss ja auch mal.

    ich hatte die letzte zeit wenig grund zum lächeln (auch wenn an der tierfront alle gesund und munter sind soweit und bei den hunden altersentsprechend) und bin ich bissl angenervt - da ist dann bissl seelenbalsam auch mal hilfreich.

    bussi an erica!

  34. #34
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Ob das gut ausgeht, da bin ich noch skeptisch, weil das ganze so wenig greifbar ist.

    Ich habe ja Ende dieser Woche, Anfang nächster Woche nochmals einen Termin beim TA.
    Obwohl Erica jetzt gut frisst und auf unserer Waage wieder 4,7 Kilo wiegt, hing sie gestern Abend wieder am Wassernapf,
    was sie sonst nie gemacht hat, seitdem es seit August 2017 nur noch NaFu gegeben hat.
    Allerdings habe ich erst seit kurzem wieder nicht gefiltertes Wasser im Trinkbrunnen.

    Aber vielleicht kannst Du mir eine Frage als Chemikerin und Katzenliebhaberin beantworten?
    Wir bekommen im Frühjahr 2022 eine Pelletheizung mit Frischwasseraufbereitungsanlag e.
    Das heißt, das Wasser wird durch Salz enthärtet.
    Kann ich dieses enthärtete Wasser in den Trinkbrunnen der Katzen geben?

    Ich hoffe Du kannst die Situation, die Dir wenig Grund zum Lächeln gibt, entschärfen oder beseitigen und erfreue Dich an Deinen Fellnasen.
    Du kannst mir auch gerne ne PN schreiben mit dem was Dir das Lächeln raubt.
    Manchmal hilft schon alleine das, einen anderen Blickwinkel zu bekommen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  35. #35
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    tja, enthärtungsanlagen sind ein weites feld...

    wir haben extrem hartes wasser, jenseits der 20 grad. (uferfiltrat im kalkgebiet halt)
    als wir unser haus saniert haben, stand das also auch auf der agenda.

    ich habe mich am ende dagegen entschieden.

    du weißt ja, wie das funktioniert - auf ionenaustauschbasis.
    ca, mg raus, na rein - grob gesagt.

    um auf sinnvolle werte zu kommen, hätten wir wohl den natriumgrenzwert am ende überschritten.
    gleichzeitig bin ich kein mineralwassertrinker, sondern trinke überwiegend sehr sehr sehr dünnen kaffee (ist halt so ), d.h. für ca und mg bin ich aufs trinkwasser angewiesen.
    nierensteine habe ich keine.

    für katzen ist die lage denke ich so, dass sie mit ca über die nahrung eher überversorgt sind (das ist ja stete kritik an nafu), trinkwasser als quelle fürs ca also im grunde nicht erforderlich ist.
    ohnehin wirst du den wert ja nicht auf null stellen. empfohlen werden ja immer werte zwischen 8-9 grad

    also, so du dich für eine entsalzungsanlage entscheidest, spricht aus katzensicht eigentlich nichts dagegen.

  36. #36
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Hallo Bettina,

    wir haben keine Wahl. Wir brauchen die Enthärteranlage, sonst verkalkt die Wasseraufbereitungsanlage.
    Ich habe mich da beim Energieberater und den Stadtwerken kundig gemacht.
    Ganz so schlimm mit dem Kalt ist es bei uns nicht, wie liegen so zwischen 14 und 16 grad.

    Erica geht morgen nochmals zum TA. Es gefällt mir nicht, dass sie morgens und abends ziemlich lange am Wassernapf hängt.
    Du hast auch keine Idee, wie die Lymphozyten mit der Anämie zu tun haben können.
    Und warum die Dame Erica plötzlich ihr NaFu, dass sie seit 2017 gerne in verschiedenen Sorten in Gelee angenommen hat, verschmäht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  37. #37
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.767
    dann soll er die nieren auch mal tasten.
    im grunde klingt das ja schon nach einem nierenproblem - aber die werte waren ja i.o. und sdma ist sicher auch gemacht worden?

    fiv wäre eine erklärung für beide gewesen - aber das ist ja vom tisch.

    es muss ja auch nicht in direktem zusammenhang stehen, sondern eben z.b. ein infekt und was anderes für die anämie
    aber sie hat ja auch kortison bekommen und vielleicht auch recht hochdosiert - das baut sich nicht so fix ab die wirkung.

    chronische niereninsuffizienz wäre natürlich eine erklärung für alles, tatsache.

    aber so ganz ohne hinweise bei den nierenwerten?

    claudia in einem späten stadium war natürlich anämisch, trank viel, aß wenig, die lymphozyten waren zu niedrig - ja, sie war dann wirklich sehr krank - aber die nierenwerte sahen dann auch entdprechend aus...

  38. #38
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Die Nierenwerte waren in Ordnung. Der SDMA wurde auch gemacht und lag nicht mal grenzwertig im Normbereich.
    Nur der Harnstoff-N: 13 16-38 mg/dl lag etwas unter dem Normbereich.

    Wir haben jetzt den Termin beim TA auf nächsten Montag verschoben. Nachdem Erica mit dem Cachet Select weiter gezickt hat,
    habe ich gestern gleich ein neues Futter NaFu gekauft, was sie mit Hingabe verspeist.
    Sie hat auch auf unserer Waage seit dem 29.10.2021 zwischen 300 und 400 Gramm an Körpergewicht neu zugelegt.
    Sofern der TA von sich aus nichts sagt, werden wir am Montag auch kein neues Blutbild machen lassen, sondern erst zwischen
    dem 20.12.21 und dem 15.01.2022.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  39. #39
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.854
    Gestern war Erica nochmals beim TA. Sie hat auf der Waage vom TA jetzt 4,7 Kilo. 4,2 Kilo sie am 25.10.
    in 2-3 Wochen ist nochmals Kontrolle beim TA und gegen Ende des Jahres kommt nochmals ein Blutbild.
    Erica scheint es geschafft zu haben. Aber sicher bin ich da erst, wenn das Neue Blutbild Ende des Jahres vorliegt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  40. #40
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.151
    Sabine, das hört sich ja gut an. Weißt Du denn woran es gelegen hat das sie so abgenommen hatte?
    Grüße
    Monika



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. die dicke ist sehr krank
    Von der dicke hund im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 22:30
  2. Cleo ist sehr krank
    Von Grizabella im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 18:10
  3. Unser neuzugang ist sehr krank :(((
    Von Möppy im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.10.2004, 17:32
  4. Dringend;sehr Krank
    Von kimba450 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2003, 10:20
  5. Meine leonie war sehr krank
    Von Blume im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2002, 17:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •