Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: wilde Katzenbabys

  1. #1
    Registriert seit
    01.07.2021
    Beiträge
    2

    wilde Katzenbabys

    Liebe Tierfreunde, wir brauchen dringend Hilfe: auf dem Grundstück unseres verstorbenen Vaters hat eine fremde Katze 3 Junge. Die Kleinen sind vielleicht 10-12 Wochen, genau wissen wir es aber nicht. Mutter und Babys sind sehr scheu, wir dürfen nur in gesicherter Entfernung an sie ran. Gefüttert werden die Fremdkatzen zusammen mit der alten Hofkatze, die auch noch auf dem Grundstück lebt. Wir würden die Kleinen gerne einfangen und im Haus unterbringen, später vermitteln. Die Mutter würden wir auch gerne in der Katzenfalle fangen, kastrieren lassen und dann wieder aussetzen. Was wir nicht wissen: wann ist der beste Zeitpunkt für die Kleinen, die teils noch gesäugt werden, aber schon sehr handlich sind. Wir haben sie auch schon mit Mäusen spielen sehen. Wenn wir sie kriegen: was füttern wir? Noch Katzenmilch oder Fete Nahrung (Feuchtfutter für Kitten)? Hat wer Erfahrung / nützliche Hinweise? Unser Tierschutzverein würde nur die Katzenwelpen vermitteln helfen, wenn sie zutraulich genug sind… Danke im Voraus

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.556
    Hallo Kerstin!
    Fangt alle mit Lebendfallen ein und dann ab zum Tierarzt. Der kann bestimmen wie alt die Kitten sind. ggf müssen die Tiere eine zeitlang in eine Pflegestelle. Kommt drauf an, wie scheu sie wirklich sind. Oftmals sind Ex Hauskatzen draußen erstmal extrem scheu, wenn sie aber erkennen, dass die Menschen doch gut sind, werden sie wieder zahm.
    Wer Dir da vermutlich wirklich gut weiter helfen können wird, ist hier im Forum Taskali. Ich denke, sie wird da noch diverse Tipps haben, die Euch weiter helfen.
    Lebendfallen haben oft Tierschutzvereine oder man kann sie recht gut über ebay kaufen. Bei 4 Katzen ist das aber ne Hausnummer...

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    603
    Zitat Zitat von Kerstin55 Beitrag anzeigen
    Liebe Tierfreunde, wir brauchen dringend Hilfe: auf dem Grundstück unseres verstorbenen Vaters hat eine fremde Katze 3 Junge. Die Kleinen sind vielleicht 10-12 Wochen, genau wissen wir es aber nicht. Mutter und Babys sind sehr scheu, wir dürfen nur in gesicherter Entfernung an sie ran. Gefüttert werden die Fremdkatzen zusammen mit der alten Hofkatze, die auch noch auf dem Grundstück lebt. Wir würden die Kleinen gerne einfangen und im Haus unterbringen, später vermitteln. Die Mutter würden wir auch gerne in der Katzenfalle fangen, kastrieren lassen und dann wieder aussetzen. Was wir nicht wissen: wann ist der beste Zeitpunkt für die Kleinen, die teils noch gesäugt werden, aber schon sehr handlich sind. Wir haben sie auch schon mit Mäusen spielen sehen. Wenn wir sie kriegen: was füttern wir? Noch Katzenmilch oder Fete Nahrung (Feuchtfutter für Kitten)? Hat wer Erfahrung / nützliche Hinweise? Unser Tierschutzverein würde nur die Katzenwelpen vermitteln helfen, wenn sie zutraulich genug sind… Danke im Voraus
    Hallo Kerstin,

    gut, dass ihr den Tierschutzverein schon mit einbezogen habt. Vielleicht können sie euch auch die Falle stellen und Tips geben? Wenn die Kitten schon 10-12 Wochen alt sind, sollte die Mutter schnellst möglich kastiert werden. Bereits 8 Wochen nach der Geburt kann sie schon wieder gedeckt werden... lasst beim TA bitte auch prüfen, ob die Mutter gechippt und registriert ist, vielleicht hat(te) sie mal ein Zuhause?

    Fressen die Kitten schon sicher Nassfutter (sollten sie in dem Alter eigentlich, aber wer weiß...)? Manche trinken noch mit 5 Monaten ab und zu mal bei der Mutter, aber das ist eher die Ausnahme. In der Regel können Kitten mit 12-14 Wochen von der Mutter getrennt werden, dann sind sie futterfest und die Erziehung der Mutter abgeschlossen. Vielleicht könnt ihr auch alle zusammen einfangen und bei euch (an)zähmen, die Kleinen dann kastrieren lassen und vermitteln und die Mutter behalten?
    Es klingt so, als würdet ihr das Grundstück nicht übernehmen, die Hofkatze und die neue Mutterkatze sollten bitte nicht sich selbst überlassen werden... Besser wäre es dann, wenn der Mutter auch ein neues Zuhause gesucht wird oder eventuell ein Nachbar(hof) sie übernimmt.

    Kittenfutter ist nicht nötig. Gebt ihnen normales Katzenfutter mit hohem Fleischanteil (möglichst gut deklariert), ohne Zucker und Getreide. Bei Zooplus finden sich einige gute mittelklassige Marken wie GranataPet, Catz Finefood, MACs, Feringa, Wild Freedom und Leonardo.
    Katzenmilch aus dem Laden ist nur ein Leckerlie und sollte nicht fester Bestandteil der Fütterung sein.

  4. #4
    Registriert seit
    01.07.2021
    Beiträge
    2
    Danke für die schnellen Antworten. Wir werden versuchen, die Kätzchen mit Mama einzufangen, die Kleinen erstmal an uns zu gewöhnen und die Mama zum TA zu bringen. Haben schon mit unserem TA gesprochen, die Kastration wird gemacht. Natürlich überlassen wir alle Katzen nicht sich selbst, füttern ist das Mindeste. Drückt die Daumen, dass wir das Einfangen hinkriegen…!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wilde Zucht!
    Von Zaren im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 18:06
  2. der wilde Hobbit
    Von Zipfel im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 14:06
  3. HILFE - Wilde Kübelpflanzenbuddlerin!
    Von surfmail17 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 07:48
  4. Wilde Ratten
    Von Noah im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2004, 11:08
  5. Wilde Tauben auf dem Balkon
    Von Alexandra25 im Forum Vögel von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2003, 17:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •