Ergebnis 1 bis 26 von 26

Thema: zugelaufener Katzen Opa beim Tierarzt

  1. #1
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25

    zugelaufener Katzen Opa beim Tierarzt

    Wir haben unseren zugelaufenen Kater grad zum Tierarzt gebracht. Er hatte schlimmen Mundgeruch und ich wollte ihn sowieso durchchecken lassen.
    DAS war eine Prozedur. Er hat die ganze Autofahrt hindurch geheult wie ein Schlosshund - jämmerlich und dann war er plötzlich still und hat nur noch gehechelt.

    Also der Blick in den Mund zeigte kaum noch Zähne, der Rest davon in erbärmlichem Zustand. Der Kater musste vorläufig dort bleiben. Wir warten auf das Blutbild. Wenn soweit in Ordnung, werden ihm in Narkose die Zähne gezogen. Ich hab ein Dentalröntgen verlangt (wegen FORL - habe hier schon im Forum davon gelesen). Wir haben den Verdacht, dass etwas mit den Nieren ist.
    Die Tierärztin meinte, wenn die Werte so schlecht sind, dass er den Sommer nicht überleben würde, müssten wir reden....

    Da sind sogar dem erwachsenen Sohn die Tränen in die Augen gestiegen - jetzt sitzen wir beide zu Hause und hypnotisieren das Telefon
    bitte Daumen drücken

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.556
    Daumen sind gedrückt!

  3. #3
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Daumen sind gedrückt!
    Vielen Dank!
    Wir haben noch keine Rückmeldung - werde schön langsam nervös.......
    Himmel, wann hat sich dieser Kater so unverschämt in mein Herz geschlichen???

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.441
    Hallo Kumpel,

    ich finde es toll, wie Du Dich um den Kater-Opi kümmerst.

    ja, die Warterei ist blöde. Daumen, Pfoten und alles was zu drücken geht, ist gedrückt.

    Halt uns bitte auf dem laufenden. Wir bibbern mit.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #5
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Bis auf einen Zahn alle draußen. Den letzten hat sie nicht gerissen, weil sie ihm sonst das Kiefer gebrochen hätte. Er wird schlimme Schmerzen haben.
    Er hat eine WAHNSINNS Blasenentzündung (offenbar schon lange) – so etwas hat sie noch nie gesehen. Er bekommt intravenös Antibiotika, die für 10 Tage anhalten sollten.
    Er hat eine Schilddrüsen Überfunktion, daher das massive Fressbedürfnis. Hier tägliche Medikamentengabe erforderlich.
    Ich soll ihn erst um 19 Uhr abholen, dann verabreicht sie etwas, damit er bis morgen nachmittag schmerzfrei ist.
    Er war schon munter, ist auch schon aufgestanden, hat sich aber wieder umgedreht.

    Nierenwerte auch schlecht, aber Schilddrüse und Niere hängen zusammen. Verbessern wir das eine medikamentös, verschlechtert sich das andere…… daher sollen wir auf Seniorenfutter umsteigen.

    Ich fahre jetzt einkaufen - heute Nacht wird er im Haus bleiben (ist er ja bis jetzt nicht gewöhnt), damit ich ein Auge auf ihn habe. Ich brauche ein Schlafplätzchen, Katzenklo usw.......
    Danke fürs Daumendrücken!!!!!!

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.173
    Huiiii, da sind ja einige Baustellen! Meine Güte, was hat der Kater für ein Glück, dich ausgesucht zu haben! Offensichtlich hat sich bislang niemand um den armen Kerl wirklich gekümmert. Futter hinstellen....das war's. Respekt, wie du jetzt für ihn eintrittst! Ich wünsche euch von Herzen, dass der Gesundheitszustand von Opi stabilisiert werden kann und er somit wieder Lebensqualität und - freude bekommt. Es soll auf keinen Fall Opis letzter Sommer sein!!!!

    Vielleicht noch ein kleiner Tipp, falls du es nicht eh schon machst...ein Schuss warmes Wasser noch unter sein Nassfutter mischen, das ist gut für Nieren und Harnwege

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    603
    Alles Gute dem Kater. Bei der Schilderung: Gut, dass ihr beim TA wart!

    Er wird wahrscheinlich kein Katzenstreu kennen, in dem Fall könnt ihr es mit Erde oder Sand eventuell mit Laub im Klo versuchen.
    Daumen sind gedrückt, dass sich der Kater schnell erholt und wieder fit wird. Ohne die Schmerzen wird es ihm sicherlich bald besser gehen. Die ersten Tage können schwierig wirken, unsere älteste Katze hing nach der Zahn-OP vor kurzem etwa 3-4 Tage durch obwohl sie während der OP gut überwacht wurde und sie ansonsten keine Krankheiten hat. Solltet ihr euch unsicher sein, wird euer TA euch sicherlich zur Seite stehen.

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.441
    Dir vielen Dank, dass Du mit ihm beim TA warst.
    Dem Kater-Opi gute Besserung und Dir starke Nerven. Es ist nicht einfach einer Katze/einem Kater jeden Tag eine Tablette zu geben.

    Dir einen Tipp. Du darfst die Tabletten nur mit Handschuhen anfassen. Jedenfalls bekam ich den Rat, als ich eine SÜD-Katze übernommen habe.
    Am besten versuchst Du es mit Leckerli-Stängelchen. Da kannst Du die Tablette gut verstecken. Die Stängelchen bekommst Du überall, Aldi Lidl, DM, Fressnapf usw.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #9
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Dir vielen Dank, dass Du mit ihm beim TA warst.
    Dem Kater-Opi gute Besserung und Dir starke Nerven. Es ist nicht einfach einer Katze/einem Kater jeden Tag eine Tablette zu geben.

    Dir einen Tipp. Du darfst die Tabletten nur mit Handschuhen anfassen. Jedenfalls bekam ich den Rat, als ich eine SÜD-Katze übernommen habe.
    Am besten versuchst Du es mit Leckerli-Stängelchen. Da kannst Du die Tablette gut verstecken. Die Stängelchen bekommst Du überall, Aldi Lidl, DM, Fressnapf usw.
    Danke euch allen für die Tipps!!!!! und das Daumendrücken!!!! Super Unterstützung hier, ich bin unglaublich dankbar.

    Ja, Wasser mische ich immer unters Futter - das mag er auch gerne. Dass er zuletzt 450 g/Tag gefressen hat, lag an der Schilddrüse. Ich hab mich schon gewundert, wo der das hinfrisst.....
    Ich war grad einkaufen: also ein Katzenklo in der Größe, die die TÄ empfohlen hat, krieg ich hier im Haus nirgends unter...... also wurde es eine normale Größe, mit aufklappbarem Deckel, für den Fall, dass es Kater nicht geheuer ist. Ich habe mich beraten lassen: habe jetzt klumpendes, nicht duftendes sehr feines Streu, das so aussieht, wie die Erdhäufchen, die er draußen immer als Klo benutzt hat. Ich wusste gar nicht, dass es beduftetes Streu gibt

    Eine Schlafhöhle hat er jetzt auch, das mag er gerne - draußen nutzte er eine viel zu enge, geschlossene Schachtel
    Einen Schlafkorb hab ich heute zusätzlich neben meinem Bett...... sonst kann ICH heute nicht gut schlafen, wenn er nicht in der Nähe ist.

    Für die Schilddrüse hat die Ärztin gemeint, dass es eine Salbe für die OHREN gibt!!!!! Das funktioniert angeblich super. Das ist mir natürlich lieber, jetzt, wo der Arme ein operiertes Kiefer hat. Bin gespannt, wie ich die Schmerzmittel verabreichen kann - angeblich ist das ein Saft.
    Ich hab jetzt die mail vom früheren Besitzer, aber ehrlich, ich bin derzeit so grantig auf den, dass ich besser keinen Kontakt aufnehme. Wer im Ausland lebt, kann keinen Anspruch auf eine Katze hier stellen. Pech gehabt. Ich hab von der Ärztin die Aussage, dass meine Maßnahmen lebensrettend waren und von Anfüttern nicht die Rede sein kann...... der kann sich brausen gehen.

    So, ich hoffe auf eine ruhige Nacht ohne Komplikationen (Wochenende vor der Tür und TÄ auf Fortbildung - supa.....)

  10. #10
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.173
    Die Salbe für die Ohren hatte meine TÄ auch angesprochen, als ich noch meinen Theo mit seiner SD-Überfunktion hatte. Bevor sein Magen-Darm- Tumor alles auf den Kopf stellte, nahm er die SD-Tabletten in Leckerlistangen versteckt prima an.
    Ich wünsche euch auf jeden Fall heute eine ruhige Nacht und keinerlei Komplikationen!!!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  11. #11
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Guten Morgen,
    hier ein Zwischenbericht. Wir haben es gestern Abend nicht mehr geschafft, dass er im Haus bleibt. Er war völlig verschreckt, hat schlimm gejault. Schmerzen konnte ich ausschließen, da er etwas für 24 Stunden bekommen hatte. Also hab ich ihn raus gelassen und bin hinter ihm hergeschlichen. Er hat an einem seiner Klo-Platzerl gepinkelt, ist ums Haus gezogen, war sehr unschlüssig. Also hab ich meinen Mann hinterher geschickt, um ihn wieder ins Haus zu holen (zu mir wollte er Distanz). Er hat sich zwar reintragen lassen, wollte aber dann unter fürchterlichem Gejaule wieder raus. Wir haben gesehen, dass er sein Schlafplatzerl im Garten aufsucht, also ließen wir es dabei bleiben. Doch heute Morgen um 5:30 Uhr (Frühstückszeit) war er nicht da. Ich bin fast Amok gelaufen. Zu zweit sind wir im Pygama durch den Garten gezogen.....
    Mein Mann hat ihn dann dort gefunden, wo er in der größten Hitze immer lag - unter den dichtesten Büschen. Er musste ihm lange zureden, bis er hervor kam...... er hat jetzt ein bisserl Futter geschlabbert und immer zwischen essen und trinken gewechselt - kleine Mengen. Komischerweise nimmt er das Wasser aus der Gießkanne, statt seiner Schüssel (vielleicht, weil er sich bei der Gießkanne nicht vornüber beugen muss?) Genug essen wird es wohl nicht gewesen sein, aber immerhin tut er es. Heute probier ich es mit Faschiertem bzw. Thunfisch (hat die TÄ empfohlen). Momentan trau ich mich aber nicht einkaufen fahren - möchte ihn nicht alleine lassen.

    Noch was Komisches: ich hab die Transport Box gereinigt, da ist mir aufgefallen, dass lauter Krallen drinnen waren Mir ist während des Transportes nicht aufgefallen, dass er durch die Ritzen gekrallt hätte, hängen geblieben wäre und sie sich dabei ausgerissen hätte?????? Er hat es vorne beim Gitter in meine Richtung gemacht und hat mich auch 2x erwischt, aber da hat er sich sicher nichts ausgerissen - hatten ihr das schon einmal?????

    Ach ja, er hat doch noch ein paar Zähne, die aber im Röntgen derzeit alle unauffällig sind. Ich habe die entfernten Zähne gesehen, teilweise nur noch Stummel..... Ich nehme an, die Nähte werden ihn stören.

    Übrigens, diese Sache hat mich über 500,- gekostet, da sind aber die Medis schon dabei und die Zahn OP hat gleich 3 Stunden gedauert. Er hat auch eine Infusion bekommen.
    In zwei Wochen ist wieder Kontrolle - er wird mich hassen. Mein Mann wird niemals mitkommen dürfen zur TÄ - er ist jetzt der "Gute" - da darf er es sich nicht mit Kater verscherzen. Ich bin halt jetzt leider die "Böse"

    Und zu der Ohrensalbe für die Schilddrüse: eigentlich müsste ich da ja Handschuhe tragen, oder? Sonst krieg ich es ja selber über die Haut ab. Die TÄ hat komischerweise dazu nichts gesagt....

    Ich bin jetzt echt fix und foxi - ich weiß schon, Kater gehts ungleich schlechter, seufz.

    Hoffentlich ist das alles schnell erledigt.

  12. #12
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    603
    Guten Morgen,

    hm... ich finde es nicht gut, dass ihr ihn gestern Abend schon rausgelassen habt. Er kann sich doch aktuell gar nicht verteidigen, durch die Nachwirkungen der OP, die Schmerzen etc. Wie wollt ihr ihm jetzt die Medikamente geben, wenn ihr ihn nicht greifbar in einem kleinen Raum habt? Unsere Katze musste 3 Tage Schmerzmittel bekommen, immer zur gleichen Uhrzeit und Antibiotikum zwei Mal am Tag für 7 Tage. Das wäre nicht möglich gewesen, wenn sie irgendwo draußen ist und sich wer weiß wo von der OP erholen wollen würde.
    Ich bin der Meinung, dass ihr ihn mindestens über Nacht drin behalten hättet müssen, besser wären drei Tage gewesen, bis er wieder richtig da ist und ihr merkt, dass er klar kommt. Bei uns sind in der Nacht 10-15°C und es regnet die letzten Tage (keine Ahnung wie es bei euch ist) - bei dem Wetter hätte ich kein frisch operiertes Tier hinaus gelassen, das jetzt zudem Medikamente bekommen muss. Dann ist man halt kurz "der böse Mensch", aber da muss das Tier auch durch für paar Tage, bis es wirklich fit ist. Besser so, als wenn ihm irgendwas passiert wäre in der Nacht.

    Manche Katzen trinken lieber Regenwasser, ich denke, er kennt das auch am besten. Es kann auch an der Höhe liegen, wenn er Arthroseschmerzen oder ähnliches hat. Wahrscheinlich wird ihm auch etwas unwohl sein nach der OP.

    Waren es Krallen - dann hätte der Kater extrem stark geblutet - oder Krallenhülsen (die sind auf der Unterseite offen und leer)? Krallenhülsen sind kein Problem, die streifen Katzen regelmäßig ab um neue, scharfe Krallen zu haben. Es ist nur die oberste Krallenschicht, wie wenn sich Insekten und Reptilien häuten.

    500€ für den Umfang (Röntgen, OP, Blutbild, Medikamente) finde ich ziemlich günstig. Ich habe gestern die Rechnung für die Zahn-OP (hat maximal 2h gedauert) meiner Katze bekommen: Ebenfalls über 500€ für Röntgen, Inhalationsnarkose und Intubation, eine Zahnkrone entfernt, drei Schneidezähne entfernt, bei dem abgebrochenen Zahn den Kronenrest entfernt und die Medikamente.

  13. #13
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Nun ja, der Kater ist 15 und hat nie in einem Haus gewohnt, nie ein Klo benutzt - ihn hier einzusperren wäre schon ein Schock für ihn gewesen - auch nicht optimal nach einer OP. Daher haben wir ja sichergestellt, dass er zu seinem Schlafplatz (überdacht und erhöht) geht. Wäre er weiter am Grund herumgezogen, hätten wir ihn wieder rein genommen. Dass er mir ins Haus pinkelt, wäre mir egal gewesen, auch dass ich die Böse wäre, denn die bin ich eh schon wegen des TA-Besuchs, aber ich kann einen so alten Freigänger nicht einsperren. Das wäre der pure Stress für ihn gewesen. Die TÄ hat schon vermutet, dass es so laufen wird.....

    Antibiotika brauche ich nicht geben, weil er ein 10 Tages Langzeit Antibiotikum von der Ärztin bekommen hat - sehr praktisch natürlich. Er bekommt also nur 1x abends sein Schmerzmittel und gestern hat er es noch von der Ärztin bekommen.

    Ja, es waren die Krallenhülsen - hat mich nur erschreckt, weil es gleich so viele waren. Die Schilddrüse macht Haarausfall, vielleicht sind dadurch auch die Krallen ein bisserl "angeschlagen".

    Die TÄ weiß um die Umstände, wie wir zu Kater gekommen sind - ich denke, sie hat die Preisgestaltung daher entsprechend christlich gemacht - dessen bin ich mir bewusst und wir sind natürlich sehr dankbar dafür. Sie hat ja auch schon die weiteren Kosten angesprochen - die Medikamente, die er weiter brauchen wird, abgesehen von den regelmäßigen Kontrollen vor allem jetzt nach der Zahn-OP....

  14. #14
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.173
    Als einer meiner Kater einen Kreuzbandriss hatte, wurde angeraten, ihn in eine sehr große Box oder Welpenauslauf zu setzen, weil er möglichst ruhig liegen sollte. Die Rechnung hatte ich aber ohne Willi gemacht! Er hat dermaßen randaliert, geschrien und gehechelt, dass ich befürchtete, er kriegt einen Herzinfarkt! Ich habe ihn mit mulmigem Gefühl rausgelassen und er legte sich friedlich unter seinen Strauch. Meine TÄ meinte, es wäre die richtige Entscheidung gewesen, denn alles andere hätte keinesfalls zur Genesung beigetragen. Klar, die Ausgangssituation zwischen Opi und meinem Willi ist eine andere. Willi lebt schon viele Jahre hier, das ist sein Zuhause. Opi ist noch recht fremd, kennt aber wahrscheinlich nur das Draußen. Sorge hätte ich nur gehabt, ob die Narkose schon vollständig abgebaut wäre. Denn mit eingeschränkter Reaktion rumzustromern kann höchst gefährlich sein!

    Hier wird auch am liebsten aus Eimern, Tonnen,... Regenwasser getrunken und sich heftig bemüht, da ranzukommen.

    Dass du die Böse bist, ist noch gar nicht in Stein gemeißelt! Ich habe vor 4 Jahren von Taskali aus dem Forum einen recht scheuen Kater übernommen. Nicht lange, und er musste zur TÄ, weil ein Auge entfernt werden sollte. Da ich ihn allein in die Box befördern und auch alles Unangenehme nicht delegieren konnte, dachte ich auch, das war's wohl nun mit Vertrauensaufbau. Umso überraschter war ich, dass Rudi nach der OP zum ersten Mal auf meinen Schoß geklettert kam! Der Gang zum TA gestaltet sich noch immer nicht als Spaziergang, aber erstaunlicherweise trägt Rudi es mir nicht nach. Möglich, dass die Katzen merken, dass es ihnen bessergeht oder sie sind einfach nur froh, dass man sie nicht in der TA-Praxis "vergessen" hat.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  15. #15
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Er war gestern Abend stabil auf den Beinen und die Infusion sollte ja auch dazu dienen, die Narkosemedis schnell aus dem Körper zu bekommen - scheint funktioniert zu haben, denn sein erster Weg war ja Wasser lassen....
    Andere haben mir schon erzählt, dass ihre Katze 3 Tage von der Narkose benommen war. Aber die TÄ meinte, so ein Hieronymus bekommt eine spezielle Narkose.
    Wir haben ja die letzten Wochen schon beobachtet, dass er unser Grundstück eigentlich gar nicht mehr verlässt - daher haben wir es gewagt ihn rauszulassen.

    Gute Nachricht: er hat gerade mit viel Geschmuse und Geschnurre (das funktioniert noch) ein 125 g Glas Hipp Rindfleisch Zubereitung (ab 5. Monat) gegessen und ein Packerl Lachs Creme.
    Bin ICH erleichtert!!!!
    Er weicht zwar noch manchmal der Hand aus und kommt auch gar nicht mehr ins Haus (bis gestern doch gelegentlich auf einen Kurzbesuch), aber immerhin

  16. #16
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.441
    Guten Morgen,

    Luise Du weißt, ich schätze Dich sehr. Trotzdem möchte ich Dir als Freigänger-Dosine widersprechen. Die Entscheidung, wann eine Katze/Kater nach der Narkose wieder in Freiheit gelassen werden soll, muss
    nach dem Zustand vor Ort entschieden werden.
    Es ist immer eine Gradwanderung.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #17
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    So, ich habe lauter Leckereien gekauft. Er hat grad fast ein ganzes, kleines Doserl Thunfisch verputzt, hat es sich auf meinem Schoß gemütlich gemacht und - jetzt kommt's:
    Die Erstbesitzerin hat mir empfohlen, das Katzenklo in den Innenhof zu stellen - siehe da, mein nobler vierbeiniger Opa benützt das Katzenklo im Garten!

    Hoffentlich geht es weiter bergauf.

    Ich denke auch, dass es richtig war, ihn raus zu lassen. Wobei ich diese Entscheidung heute auch schon verflucht habe - ist wirklich haarscharf gewesen...

  18. #18
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.173
    Das sind ja wirklich gute Nachrichten! Und du scheinst auch nicht "die Böse" zu sein.
    Weiter so!
    Da in dem Thunfisch keine wichtigen Mineralien und Spurenelemente drin sind, kannst du diesen auch zur besseren Akzeptanz unter das Nassfutter mischen. Klappt hier mit meinen Mäklern hervoooorragend! Schwupps...wird reingehauen!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  19. #19
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Das sind ja wirklich gute Nachrichten! Und du scheinst auch nicht "die Böse" zu sein.
    Weiter so!
    Da in dem Thunfisch keine wichtigen Mineralien und Spurenelemente drin sind, kannst du diesen auch zur besseren Akzeptanz unter das Nassfutter mischen. Klappt hier mit meinen Mäklern hervoooorragend! Schwupps...wird reingehauen!
    Ah, unterschummeln!!!!! Gute Idee, danke! ....... heute darf er es noch pur haben - ich muss ihn noch verwöhnen, dann probier ich das mit dem Untermischen.

  20. #20
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.173
    Na klar muss das Verwöhnen sein! Jetzt ist wichtig, dass Opi überhaupt was isst!
    Aber für die Zukunft ist das vielleicht wirklich gut, gerade Thunfisch, den ja fast alle Katzen zum Fressen gern haben, unter unbeliebtes (aber gesundes! ) Futter zu mischen. Gerade, wenn Spezialfutter gegeben werden muss.
    Ach, da fällt mir ein, es gibt ein Futter von Hills, das explizit für SD-Katzen ist. Wenn ich mich richtig erinnere, kann das wohl die Tablettengabe ersetzen. Wenn du daran interessiert bist, frage doch mal deine TÄ. Einziger Nachteil, selbst wenn Opi dieses Futter mögen würde, dass es ein trostloses Einerlei wäre. Aber behalte es mal im Hinterkopf, sollte es Probleme mit Tabletten oder Salbe geben.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.441
    Guten Morgen,
    wir geht es dem Katzenopi? Katzen haben die bemerkenswerte Eigenschaft nicht nachtragend zu sein.

    Heike, ich weiß nicht, ob Katzen immer das gleiche Futter als trostloses Einerlei empfinden?
    In der Natur haben sie ja auch nur meist Maus auf dem Speiseplan. Und so groß wird der Geschmacksunterschied zwischen Feld-und Wühlmaus nicht sein.
    Der Nachteil eines Futters, dass die Medikamentengabe ersetzt ist, dass es die richtige Dosis des Medikaments nicht gegeben werden kann.
    Bei Schilddrüsenetkrankungen sollte ja die richtige Medikamentendosis anhand der Schilddrüsenwerte im Blutbild gegeben werden.
    Das ist die Theorie. In der Praxis muss der TA zusammen mit dem Halter entscheiden, was für das Tier richtig ist.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,
    wir geht es dem Katzenopi? Katzen haben die bemerkenswerte Eigenschaft nicht nachtragend zu sein.

    Heike, ich weiß nicht, ob Katzen immer das gleiche Futter als trostloses Einerlei empfinden?
    In der Natur haben sie ja auch nur meist Maus auf dem Speiseplan. Und so groß wird der Geschmacksunterschied zwischen Feld-und Wühlmaus nicht sein.
    Der Nachteil eines Futters, dass die Medikamentengabe ersetzt ist, dass es die richtige Dosis des Medikaments nicht gegeben werden kann.
    Bei Schilddrüsenetkrankungen sollte ja die richtige Medikamentendosis anhand der Schilddrüsenwerte im Blutbild gegeben werden.
    Das ist die Theorie. In der Praxis muss der TA zusammen mit dem Halter entscheiden, was für das Tier richtig ist.

    Halli Hallo,
    danke der Nachfrage.
    Opi isst wie ein Mähdrescher und bekommt sein abendliches Schmerzmittel mit einer kleinen Portion Faschiertes - somit geht es komplett stressfrei.
    Das Schilddrüsenmedikament ins Ohrwaschl schmieren ist nicht so einfach, weil er offenbar an den Ohren nicht wirklich berührt werden will - das machen wir also zu zweit nach dem Fressen beim Schmusen. Außerdem mag er den Duft des Plastikhandschuhs nicht - erinnert ihn wahrscheinlich an die TÄ.

    Heute morgen war er wieder zum Frühstück vor der Türe - das erste Mal seit der OP wieder - also scheint er es mir nicht allzu übel zu nehmen.
    Er hat sogar vor der Haustür in seinem neuen großen Korb geschlafen - unmittelbar nach der OP hat er sich der Haustür nicht einmal mehr genähert.
    Schade, dass er nicht wirklich gelegentlich drinnen bleiben will - mir wäre angesichts des nahenden Winters (lacht nicht, der nächste Winter kommt bestimmt) und der Tatsache, dass er schon ein Opa ist, wohler, wenn er sich an das Haus gewöhnt (nicht ausschließlich selbstverständlich, aber doch als Angebot)

    Das Katzenklo im Garten benutzt er nicht mehr - ist mir auch recht - wichtig war mir zu sehen, dass er weiß wofür es da ist. Er verrichtet seine Geschäfte wieder an den gewohnten Stellen - trocken genug ist es ja derzeit überall.
    Sein Mundgeruch ist auch weg - ich gehe von einem guten Verlauf der Heilung aus.

    Eine komische Erfahrung hatte ich mit einer Freundin - machmal könnte man das Vertrauen in die Menschheit verlieren:
    Sie wollte, dass ich gleich nach der OP mit dem Kater zu ihr komme, damit sie ihn sehen kann (das wäre ein Umweg gewesen!!!!). Ich mache doch bitte keinen Millimeter Umweg mit einem frisch Operierten um jemandes Sensationsgier zu befriedigen!!!! Abgesehen davon, ist er eh so schüchtern. Da ist mir echt der Mund offen stehen geblieben.
    Sachen gibt's........

    Toll, dass ihr mir (als Katzenfrischling) mit euren Tipps helft - das kommt natürlich auch Kater zugute. Merci

    Habt noch einen schönen Sonntag!

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.441
    Guten Morgen Kumpel!

    Wenn der Kater-Opi das Berühren in den Ohren nicht mag, dann besprich es doch mal mit dem TA, ob Du nicht dieses Futter von Hills Prescription Diet füttern kannst. Vielleicht mag er das.
    Das soll, wenn ich das richtig weiß, die Schilddrüsenmedis ersetzen.
    Hat Dir der TA gesagt, dass Du in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle der Schilddrüsenwerte (Blutabnehme) kommen musst. Es ist wichtig, dass die Schilddrüse richtig eingestellt ist.

    Was Deine Freundin betrifft: Sie hat sich wahrscheinlich nichts dabei gedacht. Wer keine Katzen hat, kann sich vielleicht nicht in Katzen reinversetzen.
    Geschockt wäre ich auch gewesen über das Verhalten!

    Und wie die Amerikaner sagen: You are welcome!
    Erstens waren wir auch irgendwann mal Katzenneulinge und andere, die schon länger Erfahrungen mit Katzen hatten, haben uns geholfen.
    Und auch wir brauchen manchmal Hilfe.

    Alles Gute Dir und dem Katerle Es wäre schön ab und zu wieder was von Euch zu hören!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #24
    Registriert seit
    23.06.2021
    Beiträge
    25
    Hallo,
    hier seit langem wieder einmal ein Bericht.

    Kater geht es gut - nur heute leidet er unter dem Dauerregen. Alle 5 min raus wollen, gleich wieder rein - sich dabei schrecklich beschweren und letztlich sogar mit dem wehrlosen, weil inaktiven Staubsauger streiten ;-)
    Seine Schilddrüsenwerte haben sich unter der Medikation normalisiert. Er bekommt morgens seine Salbe auf das Ohr (das geht ganz flott und mittlerweile fast ohne Widerstand) und als Belohnung ein Stückchen Schinken. Ist schon liebgewonnene Prozedur. Die Nierenwerte sind unverändert, aber auch nicht schlechter.
    Wie gesagt, je schlechter das Wetter, desto eher verbringt er seine Zeit im Haus. Nur nachts will er auf jeden Fall hinaus, aber auch das kann sich ja ändern.

    Stellt euch vor, der Besitzer war hier. Wollte die Tierarztrechnung bezahlen und bedankte sich für die Pflege. Und war dann doch überrascht, als ich gemeint habe, ich lege keinen Wert auf Kostenersatz, denn Kater bleibt jetzt hier. Er hat sogar eine Träne rausgedrückt!!!! Er erzählte jedoch selber, dass er seit Beginn der Pandemie nicht mehr hier war. Und dann glaubte er im Ernst, dass ich Kater wieder in seine Nicht-Obhut gebe????
    Kater bleibt bei uns!!!!! basta.

    Doch er meinte, dass sein Kater alle 2-4 Tage gefüttert wurde. Das behaupten zumindest die damit Beauftragten. War sicher eine Schutzbehauptung. Ich bezweifle, dass die 1x/Woche füttern waren. Aber egal, bei einem derartigen Intervall kann man ja nicht sehen, ob es einem Tier gut geht.
    Also habe ich gleich mal aufgezählt, wie krank Kater war und tlws. ist, dass er täglich Medikamente braucht und 3-monatlich TA Kontrolle inkl. Blut und Harn, dass er voller Zecken war, ausgemergelt und verhungert und eigentlich fast über die Regenbogenbrücke gegangen ist - war wirklich alles sehr knapp damals.
    Kurzum ich wusste, das würde ihn abschrecken und gelogen war es auch nicht. Die TÄ hat damals schon gesagt, dass sie mir bei Bedarf alles bestätigen würde.
    Er wusste außerdem, dass Kater sehr menschenbezogen und anhänglich ist. Umso schlimmer, dass er ihn einfach fast 2 Jahre alleine hier gelassen hat und geglaubt hat, ihn jetzt wieder zu bekommen. Ich bin (fast) sprachlos.....

    Also der Ex-Besitzer hat eingesehen, dass Kater es bei uns nicht besser treffen hätte können...... ob er ihn besuchen darf. Naja, ich bin ja nicht immer zu Hause

    Nächste TA Kontrolle wäre November/Dez., aber vielleicht muss ich schon früher hin. Mir ist gestern hinter seiner letzten Rippe links ein Golfballgroßer Knubbel aufgefallen.

    Kater schläft neben mir während ich hier tippe

    Seid lieb gegrüßt

  25. #25
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.441
    Guten Morgen Kumpel,

    hast Du gut gemacht.
    Es freut mich sehr, dass Kater jetzt bei Dir ein wirklich gutes Heim hat, in dem er wirklich geliebt wird und nicht Besitz ist.

    Bitte erzähle weiter, wie es Kater geht.

    Daumen sind gedrückt, dass beim TA Besuch keine schlimme Diagnose gestellt wird.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  26. #26
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.692
    yo, manchmal muss man hart sein

    richtig so und schön, dass der alte herr bei euch wohnen darf

    bitte weiter berichten!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. unterschriftenliste beim tierarzt
    Von kaahrl im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 17:09
  2. Ich war mit Benni beim Tierarzt
    Von schneckolino im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 18:13
  3. War heute beim Tierarzt.
    Von Exotic Fan 78 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 15:58
  4. Beim Tierarzt
    Von Anni25 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 17:54
  5. Charlie war beim Tierarzt
    Von pieces im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 12:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •