Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Begegnungen mit großen Rüden

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.388

    Begegnungen mit großen Rüden

    Hallo zusammen,
    ich möchte hier nochmal ein allgemeines Verhaltensthema zur Sprache bringen, was aus meiner Sicht vor allem für Rüdenhalter interessant ist (zumindest nach meinem jetzigen Stand...). Unser Hund ist kein Winzling mit 15 kg, aber auch kein Riese, klar. Nun gab es innerhalb von 2 Wochen fünf seltsame Hundebegegnungen mit großen (einmal ein kleiner) fremden Rüden (ich weiß nicht, ob kastriert oder nicht).

    1. Mein Mann geht mit Tuffo an der Leine durch ein Wohngebiet. Dann kommt ein American Staffordshire ohne Leine aus einem Vorgarten geschossen (anscheinend waren die bei der Verabschiedung eines Besuchs, zumal die Rasse hier komplett verboten ist...), direkt auf Tuffo zu. Mein Mann hat sich versucht dazwischenzustellen, der fremde Hund hat ihn fixiert, es gab viel Gebell. Jedenfalls kam die Halterin dann schreiend hinter dem Staff hergelaufen und konnte ihn nach 20 Sekunden "abpflücken". Klar, wenn der hätte beißen wollen, hätte er es getan, trotzdem unangenehm. Die Hundehalterin fing danach an zu weinen und sagte zu ihrem Hund "Willst du, dass die Polizei dich nochmal holt??" Ok...

    2. Einen Tag später: Wir sind mit Dackelbegleitung im Wald, Tuffo läuft frei. Von weitem sehe ich schon einen unangeleinten Briard, der Tuffo fixiert. Bestimmt 30 m oder mehr weit weg. Tuffo winselt und drückt sich an mein Bein. Der Briard kommt direkt auf uns zugelaufen, Tuffo immer noch frei, der Briard kommt zu ihm, großes Gebell, Tuffo schnappt in die Luft. Ich packe Tuffo am Halsband und bitte den Mann, seinen Hund anzuleinen. Er kommt und pflückt seinen Hund ab...

    3. Wieder einen Tag später: Wir gehen mit Dackelbegleitung durch den Wald. Vor uns erscheinen zwei Frauen mit vier Hunden, einer davon, ein großer schwarzer in Schäferhundform, angeleint. Daraufhin leine ich Tuffo auch an und wir gehen weiter. Der Schwarze fixiert Tuffo schon von weitem, der Dackel neben uns ist ihm egal. Was überraschend ist: Er ist an einer unendlich langen Schleppleine und kommt dann ohne angehalten zu werden direkt auf Tuffo zu. Tuffo winselt und findet das Ganze offenbar blöd. Der Schwarze fängt an zu knurren, ich bitte die Halterin, ihn zu sich zu nehmen. Frau Nummer zwei sagt: "Ach, der darf wohl nicht spielen!" Ich sage: "Ihr Hund hat doch geknurrt?" "Was??? Othello???" Großes Erstaunen.... Währenddessen springen die anderen Hunde, darunter auch ein Großpudel, um uns rum, die sind alle kein Problem.

    4. Paar Tage später. Wir laufen im Wald, Tuffo frei. Vor uns steht frei ein kleiner Jack Russell, der knurrend auf Tuffo zukommt. Tuffo winselt, ich packe ihn am Halsband und gehe zwischen Terrier und Tuffo weiter. Halterin steht schwatzend am Wegrand und guckt nicht mal auf ihren Hund. "Wollen Sie Ihren Hund nicht zu sich rufen, wenn er andere anknurrt?" "Ihr Hund hat doch auch geknurrt!" Ähm, nein?! Aber selbst wenn wäre meiner ja neben mir und nicht 10 Meter enfernt als Wegtroll unterwegs?

    5. Vor drei Tagen, Wald. Schon von weitem, ich würde sagen mindestens 70 m entfernt, fixiert uns ein Landser, bzw. er fixiert Tuffo. Sein Halter bleibt einfach stehen und guckt uns auch an. Wir müssen wegmäßig an ihm vorbei. 20 Meter vorher leinen wir Tuffo an und gehen mit Abstand weiter, Tuffo winselt nicht, alles roger. Tja. Dann zieht der Landser sein Herrchen (das schreit laut: "Er tut nix!!!" wie eine Puppe zu Tuffo. Großes Gebell von beiden Seiten, Landser-Herrchen schimpft, kriegt seinen Hund aber nicht bewegt, er klebt förmlich an Tuffo und damit auch vor meinem Mann. Ich gehe schnell vor und rufe meinem Mann zu, er soll Tuffo ableinen, was er auch tut. Tuffo läuft dann sofort die paar Meter zu mir. Landser-Herrchen kann seinen Hund immerhin jetzt halten und sagt laut sowas wie "Was machst du denn für Sachen? Du spinnst wohl!" zu seinem Hund

    Kennt jemand dieses "Problem"? Alle Hunde haben Tuffo vorher schon von weitem fixiert außer dem ersten, der kam ja aus einem Hauseingang. Was macht man denn am besten, wenn der große Hund direkt vor einem steht und offenbar nicht freundlich gesonnen ist? (Bei dem Landser bin ich der Meinung, das war ein eher junger Hund und er war vielleicht einfach sehr aufgeregt, da bin ich nicht sicher). Kann es sein, dass Tuffo die irgendwie vorher provoziert? Riechen die aus 70 m, dass er ein Rüde ist? Ich würde Tuffo schon als sozial verträglich einstufen, heute hat er wieder mit zwei größeren Hunden im Wald friedlich gespielt, da weiß ich aber das Geschlecht nicht. Irgendwelche Tipps oder eigene Erlebnisse?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.421
    Das Thema ist sehr interessant , Einar ist ja eine (oder zwei) Nummern grösser als Tuffo aber vom Wesen/Verhalten her eigentlich mit allem und jedem verträglich (ich glaube ich habe ihn noch nie wirklich knurren gehört). Für mich liest es sich bei Tuffo wirklich so das ihr ein prima Verhältnis habt und er akzeptiert (und erwartet) das du Probleme löst

    zu 1) wirklich blöd gelaufen und viel Glück gehabt, gut das nichts passiert ist.

    zu 2) das in die Luft schnappen ist eine Warnung und für mich ein super Verhalten, er hat zum Ausdruck gebracht das es ihm zu "eng" wird

    zu 3) wenn ich meinen Hund anleine erwarte ich von meinem Gegenüber das er seinen Hund auch bei sich behält (zumindest solange bis man darüber gesprochen hat) , das sie den Hund dann so auf Tuffo zulaufen lassen finde ich schon dreist und auch das um euch rumlaufende "Restrudel", macht man - meine Meinung - einfach nicht.

    zu 4) dazu sag ich mal besser gar nix

    zu 5) überforderter Hundebesitzer und super Problemlösung von euch

    Das der andere Hund "fixiert" wird ist bei den meisten Hunden so , das Tuffo das provoziert glaube ich nicht und sicher können sie , je nach Windrichtung riechen was da kommt aber ich glaube auch das es bei den meisten keinen Unterschied macht ob jetzt Rüde/Hündin/kastriert (zumindest beim fixieren aus der Entfernung), das wird im Endeffekt erst gecheckt wenn man näher dran ist (so zumindest meine Erfahrung). Ich glaube auch das Tuffo sehr sozial und verträglich ist und hoffe sehr das er nie schlechte Erfahrungen mit Hunden von "doofen" Besitzern machen muss. Lösung hab ich allerdings für dich keine

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.388
    Danke für deine Einschätzung! ich dachte beim Schnappen schon, ich muss jetzt nen Hundetrainer einstellen Weil diese Vorfälle alle in so einem kurzen Abstand hintereinander waren, habe ich mich halt schon gefragt, ob wir irgendwas machen könnten, was die Großen provoziert Also außer Atmen Gut, beim ersten war sicher nichts, der Hund kam ja aus einem Garten raus.

    Tuffo knurrt schon manchmal an der Leine, aber nur in engem Umkreis um unsere Wohnung. Heute sind wir sogar auf Bitten einer Hundehalterin mit Abstand vor einem Parson Terrier bisschen auf und ab gelaufen, weil er sich daran gewöhnen soll ruhig zu bleiben, wenn Tuffo viele Meter weit entfernt ist. Der "Kleine" hat erst wie wild geknurrt, Tuffo ist aber ruhig geblieben und dann konnte sie ihn nach ein paar Minuten beruhigen und belohnen und ab. Dieser Terrier ist jetzt zweimal von größeren Hunden gebissen worden

    Ich werde auf jeden Fall mal eine Frau mit großem Rüden, die mir ihre Kontaktdaten gegeben hat zum Gassigehen, anfragen, ob sie mal mit uns geht. Das ist ein freundlich-desinteressierter Beauceron und Tuffo findet ihn...geht so Vielleicht macht ihn das ein wenig sicherer? Wobei "zu" sicher braucht er ja nicht sein, aber auch nicht gleich winseln, wenn ein Großer ihn streng anschaut

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. was mach ich mit dem Großen?
    Von schmausl im Forum Nassfutter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 08:18
  2. Ist Kittenfutter für die Großen schlecht?
    Von Griselda im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 07:25
  3. Tierische Begegnungen - heute im TV
    Von Katerbär im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2006, 16:52
  4. Begegnungen der unheimlichen dritten Art
    Von Suzanne im Forum Hunde - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.11.2004, 12:35
  5. Warum Platz bei Begegnungen draussen?
    Von Sandra + Snoopy im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.08.2003, 18:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •