Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Juckreiz beim Hund plus Darmprobleme...

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417

    Juckreiz beim Hund plus Darmprobleme...

    Hallo zusammen,

    vor einigen Monaten habe ich ja geschrieben, dass Tuffo Durchfallprobleme hatte und flüssigen Stuhl. Es wurden dann Giardien festgestellt und behandelt, dann war lange Zeit Ruhe. Nun ist der weiche Kot wieder da, aber zwei dreitägige Sammelproben ergeben: nix, KEINE Giardien. Nun ist dann noch vor drei Wochen Juckreiz dazugekommen, ich würde sagen, an den Beinen und am Bauch und immer, wenn er gerade nix zu tun hat. Wir haben vor 3-4 Wochen einen riesigen Magnusson-Hundefutter-Sack geschenkt bekommen und das ein paar Tage gefüttert, normalerweise bekommt er ja nur getreidefreies Trockenfutter... Ob das mit dem Juckreiz zu tun haben kann, weiß ich natürlich nicht, finde es aber verdächtig. Aber das Magnusson haben wir seit 2 Wochen nicht mehr gegeben.

    Ach so, dann haben wir vor 2 Wochen Advantix aufgetragen, um zu schauen, ob der Juckreiz weggeht. Der TA meint nun aber am Telefon, es könnten auch Fuchsmilben sein, da müsste man nun aber noch zwei Wochen warten, bis man ein anderes Mittel auftragen könne und sie seien schwierig in der Haut nachzuweisen, "einfacher" sei es, auf Verdacht das Mittel zu geben (natürlich schaut er sich den Hund vorher an). Habe kommenden Donnerstag nochmal einen Tierarzt-Termin, mal sehen, ob er eine Probe nimmt etc. Wir sind täglich ca. 2 Stunden im Wald und auch auf unserer Terasse habe ich schon Füchse gesehen, unmöglich ist es also nicht. Vielleicht kann der Juckreiz auf durch die Umstellung auf "Winter" kommen Wir haben zeitgleich die Heizung angemacht, aber bei uns ist es eher kühl und Tuffo verliert ja auch kein Fell.

    Nun ja, ich bin offenbar durcheinander, wie man sieht, aber: Was würdet ihr nun in Sachen Futter unternehmen? Ich gebe Fortiflor ins Futter vom Tierarzt für die Darmbakterien. Aber ich habe bisher immer kunterbunt gefüttert und er hat es auch gut vertragen. Er bekommt Nassfutter (Zooplus Bio, Hardys Traum Sensitiv oder Lily's Kitchen) und unterwegs zum Training Trockenfutter (Wolf of Wilderness, verschiedene Sorten) PLUS abends immer einen Kauartikel, meist Rinderhaut, manchmal auch zwischendurch so kleine Mini-Rinderhaut-Snacks, mit Entenbrust umwickelt usw... Und ja, es fällt auch manchmal was "vom Tisch" , aber nun natürlich nicht mehr. Erfahrungsgemäß wird bei reiner Trockenfutter-Fütterung der Stuhl fester.

    Ich denke, es wäre gut, sich für ein Trockenfutter zu entscheiden und das eine Zeitlang zu füttern?
    Oder soll ich lieber ein Nassfutter als "Basis" nehmen? Zooplus Bio kennt er am längsten, die beiden anderen sind aber extra für Hunde mit Verdauungsproblemen...
    Könnte er vielleicht zu viel Protein durch die Kauartikel bekommen? Er wiegt ja nur 15 kg und vielleicht ist täglich ein Stück Rinderhaut oder ein gefüllter Kauknochen einfach zu viel des Guten?

    Ohne Tierarzt möchte ich jetzt noch keine Ausschlussdiät starten, denke, das muss dann wirklich gut geplant sein und ich hoffe, wir kommen drum herum...

    Ansonsten ist Tuffo lebenslustig, aktiv und frisst gerne und alles. Also falls jemand Inspirationen oder Anregungen hat, gerne Und sorry fürs Durcheinander-Schreiben...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  2. #2
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    23.213
    Bei Durchfall.........kann das was du dann fütterst immer zu einer Allergie führen.
    Bei DF ist der Darm sehr Grobporig und da können größere Futterbauteile durchgehen, die dann als Allergen wahrgenommen werden.............
    Ich kann das nicht so gut erklären.............ich hoffe du verstehst...........

    Ich würde ein TF und ein NF wählen und mal nix anderes mehr geben.............

    Beschäftige dich doch mal mit Flohsamenschalen.............g ut eingeweicht zu Futter...........gut gegen DF...........aber langsam anfangen.

    Ich würde wegen dem Juckreiz vielleicht, wenn die Verdauung es zu lässt, mit einem guten 3-6-9 Öl (DHN) versuchen...............

    Schwierig ich kenne das zu gut.................
    Gruß von Kerstin[SIGPIC][SIGPIC]

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417
    Danke Biene

    Das Öl google ich auch mal. Der Juckreiz scheint schon ein klein bisschen besser zu sein, habe heute noch kein Kratzen bemerkt und wir sind ja fast ständig zusammen. Heute Nacht musste er aber nochmal für ein großes und recht flüssiges Geschäft raus, der Arme.(und mein armer Mann ). Die Züchterin meinte, da war er noch ein Welpe, man solle, wenn er Durchfall hat, Möhren einkochen und geben. Das haben wir auch vor 1,5 Wochen gemacht, aber...man kann das ja schlecht mehrere Tage machen, oder doch? Es ist ja auch nicht so, als käme es unkontrollierbar und nur flüssig raus, manchmal sind die Haufen auch wieder super in Form und zwei Tage später ist wieder viel pupsen und flüssig (sorry...)

    Das mit dem Öl schaue ich mir jetzt mal an, ich hatte auch mal Leinsamen-Öl angedacht

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.473
    Kerstin - google mal Morosche Suppe, die meint deine Züchterin , kann man auch einfrieren (oder stattdessen Olewo Karottenpellets geben). Karotten sind stuhlfestigend und man sagt das diese Suppe auch eine Art antibiotische Wirkung auf den Darm hat. Man kann sie auch längere Zeit geben , Einar hat ja beim barfen auch täglich Möhren im Gemüseanteil gehabt.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    11.086
    Hallo Kerstin,

    mhpf. Der Juckreiz kann leider viele Ursachen haben aber ich würde auch als erstes auf Allergie/Unverträglichkeit tippen. Ich schreib einfach mal alles auf was mir dazu einfällt, ich hab ja leider Erfahrung mit Allergikern Es gibt verschiedene Auslöser und manche treten häufiger auf als andere.
    Meiner Erfahrung nach sind die häufigsten Ursachen für Juckreiz: Futtermittelallergie/Unverträglichkeit, Futtermilben, Schilddrüsenprobleme, Hausstaubmilben, Parasiten (aber Du hast ja schon behandelt..)

    Ich würde wie folgt vorgehen da ich auch am ehesten auf Futter tippe:
    1. Auf 1 Futtersorte umstellen. Am besten mit einer Fleischsorte die er noch nicht gefressen hat (z.Bsp. Wild, Ziege oder auch Fisch) Dann darauf gucken das es Getreidefrei ist und am besten auch kein Reis drin. Auf Milchprodukte verzichten. Leckerchen, Kauartikel auch anpassen.
    Das ganze mal 6 Wochen lang geben. In dem Zeitraum sollte eine Besserung eintreten. Ob Du jetzt nur Nass- oder nur TroFu nimmst ist erstmal egal. Wobei bei TroFu auch Futtermilben in Betracht kommen. Einfrieren hilft nicht, da die Futtermilben und deren Exkremente auch nach dem gefrieren noch im Futter sind.
    2. Hanföl, Leinöl oder Nachtkerzenöl ins Futter, ist bei Allergikern mit Hautproblemen ziemlich hilfreich
    3. Fuchsmilben (Sarkoptesmilben) würde mich wundern. Und Du würdest nach diesem Zeitraum schon Fell- bzw. Hautveränderungen sehen oder evtl auch selber schon Symptome haben (wie dicke Mückenstiche)
    Lass mal die Chemiekeule weg. Die können gereizte Haut noch mehr reizen...
    4. Die Verdauungsprobleme können auch von einer Unverträglichkeit kommen. Da ist Reis manchmal der Auslöser...
    5. Evtl Schilddrüsenprobleme? Wäre auch ein Ansatz. Da müssen dann alle SD Werte einzeln untersucht werden per Blutprobe nicht nur T4.

    Ich hoffe diese Ansätze helfen Dir ein bischen weiter. Ich drücke die Daumen das es bald besser ist...

    LG
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417
    Vielen Dank für deine Ideen!Ich habe ehrlich gesagt noch gar nicht das Futter für eine Aussschlussdiät hier. Und muss mich da auch erstmal "einlesen", wir bräuchten schon was für unterwegs auch und der ganze Keller ist voll mit anderem Futter, seufz. Kann man denn auch Nass- und Trockenfutter parallel nehmen, wenn es von einer Sorte ist? Ich bin jedenfalls noch nicht ganz so weit, dass ich es für notwendig erachte, weil es ja aktuell schon Schwankungen gibt, aber wir füttern auch (noch) verschiedenes
    Leinöl werde ich auf jeden Fall ab morgen geben...

    Der Stuhl ist aktuell wieder gut, Juckreiz war gestern besser als heute, gestern Abend hat er einen Kauknochen "ausgegraben" (natürlich seinen, war unter dem Sofa...), den ich ihm gelassen habe ich habe irgendwie die Kauartikel im Verdacht und da nun keine mehr rumliegen dürften, schauen wir mal, wie es ohne läuft...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  7. #7
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    11.086
    Kann man denn auch Nass- und Trockenfutter parallel nehmen,
    Grundsätzlich ja, ich würde es nur nicht in einer Portion mischen da es unterschiedliche Verdauungszeiten hat. Also wenn würde ich morgens das eine und Abends das andere geben. Da er aber immer wieder mal Probleme mit der Verdauung hat würde ich auf den Mix erstmal verzichten und mich nur auf 1 festlegen. Kann man später ja auch wieder ändern...

    Kauartikel können es natürlich auch sein...

    Für Unterwegs kann man auch prima das TroFu nehmen. Machen wir auch...

    Eine richtige Ausschlussdiät macht man eigentlich mit Frischfütterung. Ich hab bei Pepe aber auch die Variante TroFu gewählt da es am schnellsten (und günstigsten) umzusetzen war...

    Was Du auch machen könntest, schreib mal auf wann er Juckreiz hat und notiere was er an den Tagen bzw die 2 Tage davor gefressen hat. Manchmal findet man so parallelen... Symptome treten meist nicht sofort auf sondern gerne zeitverzögert, macht das "raten" oft schwierig...

    P.S. versuch doch mal das zu füttern was eine fast identische Zusammensetzung hat... heißt, erstmal das wo z.Bsp. die Fleischsorten identisch sind. Bei Pepe ist es Rind, Hühnchen und Gluten das den Juckreiz auslöst...
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417
    DANKE! Also dürfte Pepe, nur zu meinem Verständnis, auch keine Rinderhaut-Kauartikel bekommen? Rind und Huhn sind natürlich nicht gerade selten...

    Ich mache mal eine Bestandsaufnahme im Keller heute mit dem Futter Ja, es wäre vor allem Nass in den Napf und Trockenfutter für unterwegs, er bekommt unterwegs halt schon immer was, zumindest auf dem langen Spaziergang, für tolles Verhalten . Und das mit dem Aufschreiben ist eine gute Idee, das mache ich ab sofort!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  9. #9
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    81
    Bei uns war es auch so, einfach zu viel des Guten.
    Meine 50 Kilo Mimose bekommt nur eine Trockenfuttersorte Lamm&Reis für sensible Hunde und eine Nassfuttersorte. Keine Leckerlies nebenbei, nur alle besonderen Anlässe lang eine Sorte Kaustängli und seitdem ist alles gut. Durcheinander verträgt nicht jeder Hund. Und zu hochwertiges Futter auch nicht. Ich hab so einen empfindlichen. Von Wolfsblut bis Platinum, Naturkauzeugs, immer Duchfall.
    Dann geben wir einmal im Jahr eine Bravecto (Tierarzt konsultieren!) und damit ist alles erledigt von Flöhen, Zecken und Juckreitz von eventuellen Grasmilben. 2 x im Jahr Entwurmung und seither ist alles wunderbar.

    Liebe Grüße Sabine

  10. #10
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417
    Danke Noses für deinen Beitrag! Tja, echt knifflig. Leckerlis finde ich auch nicht so wichtig, wenn man Trockenfutter stattdessen geben kann, also zum Belohnen. Toll, dass ihr euren Weg gefunden habt!

    Meint ihr, Kongs mit Joghurt sind ok oder ist Joghurt auch eher nix derzeit? Er hat halt die Kaustange bekommen abends, wenn wir Abend essen hatten, und nun gibt's nur noch ein langes Gesicht

    Ich wüsste gerne, ob Durchfall und Juckreiz zusammenhängen. Heute habe ich einen Hundehalter getroffen auf dem Rückweg vom Wald und während wir uns unterhielten, lief ein räudiger (wortwörtlich zu nehmen) Fuchs an uns vorbei. Daraufhin sagte der Hundehalter, sein Hund habe letztes Jahr Fuchsräude gehabt und sich ständig gekratzt... Anscheinend ist die Räude bei Füchsen sehr verbreitet hier.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  11. #11
    Monika Guest
    Hi
    die genaue Ursache weiß ich ja nicht, aber selber wäre ich auch sehr vorsichtig mit zuviele verschiedene Leckerlie und Kausachen durcheinander.
    hab auch immer ein hochwertiges (bio-) Trockenfutter gegeben als Leckerlie und mittlerweile bin ich auf vegetarische Leckerlies umgestiegen, da mein Hundi schon 11 1/2 ist und nierenschonend ernährt werden muß.
    eingeweichte Olewokarotten ins Nassfutter kann ich empfehlen, die gibt es hier auch und alles gut.
    und wenn Hundi es verträgt ein wenig gutes und geeignetes Öl mit ins Futter geben.

  12. #12
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.415
    Kerstin, mal für den Hinterkopf... unsere erste Hündin bekam plötzlich unregelmäßigen Kot und irgendwann schuppte ihre Haut, bekam juckende Stellen, später verlor sie auch noch Gewicht. Nach einer TA Odysee über mehrere Monate, haben wir herausbekommen, dass die Dame auf jede Art von Konservierungsmitteln und künstliches Vit A reagiert. Nach Umstellung auf selbst gekocht war alles wieder gut.
    Leckerchen kann man übrigens prima mit Fleisch aus dem Dörrautomaten selbst herstellen Wir haben es damals noch im Backofen gemacht

  13. #13
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417
    Huhu Anja, danke für den Tipp!! Puh, ich muss mich echt mal sortieren, wie ich das mit der Ausschlussdiät dann ggf. starte.Wir waren ja mittlerweile beim Tierarzt, der konnte aber nichts feststellen, auch keine gerötete Haut oder sonst irgendwas an der Haut, meinte aber auch, es sei bei dem dichten Fell echt schwierig. Er empfiehlt auf Verdacht einmal Milbenmittel-Tablette, was wir nun auch machen. Und wenn er dann weiterkratzt, Ausschlussdiät.

    Er legt erstmal Wert auf Beschränken auf ein Protein. Wir sollen aber nicht alles auf einmal machen, sondern nach dem Milbenmittel erstmal gucken, was sich tut für mindestens eine Woche. Aber parallel gibt's jetzt ja weniger Protein-Kauknochen (Rinderhaut) und Leinöl bis Ende des Jahres,Wäre zu schön, wenn das Kratzen dann aufhören würde... wenn nicht, gehe ich tiefer in die Materie und aktiviere den Hinterkopf Aber selbst Kochen wäre schon hart, muss ich zugeben, insbesondere mit Fleisch...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  14. #14
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.417
    Eine kurze Rückmeldung:

    Der Juckreiz ist so gut wie verschwunden. Wir haben Kauartikel reduziert, täglich 3 Teelöffel Leinöl ins Futter gegeben und das Spot-on "Essential 6" von Dermoscent auf Anraten unserer Hundefriseurin gegeben. Was genau nun half, weiß ich nicht, aber ich behalte es mal so bei...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  15. #15
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.473
    Das Spot on habe ich mir gerade mal vermerkt

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  16. #16
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    11.086
    @Kerstin
    das klingt doch gut
    Durchfall und Juckreiz können durchaus zusammen hängen.

    ja genau, Pepe darf garnix mit Rind und Huhn bekommen und es muss Glutenfrei sein. Ist aber alles garnicht so kompliziert wie sich das anhört.

    Drücke die Daumen das es jetzt gut ist.
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Darmprobleme
    Von birmancat80 im Forum Nassfutter
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.12.2014, 22:00
  2. Hund hat Darmprobleme und nimmt ab
    Von thorus83 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 17:34
  3. Darmprobleme
    Von montgo im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 07:25
  4. Gastritis und Darmprobleme
    Von solane im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.04.2005, 16:47
  5. Magen-Darmprobleme
    Von Luckybaby im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 18:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •