Ergebnis 1 bis 38 von 38

Thema: Futterumstellung

  1. #1
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780

    Futterumstellung

    Hallo Ihr Lieben,

    wir haben einen längeren Weg vom TroFu zum NaFu hinter uns. Und eigentlich war ich mit der Fütterung der 200 Gr. Gelle Dosen von Aldi Süd ganz zufrieden, bis Aldi die verfügbaren Dosen drastisch reduziert hat und ich oft zu Aldi kam und keine Dose vom gewünschten Futter mehr bekommen habe.
    Da wir auf dem Dorf wohnen und Männe nun in Rente ist, müssen wir zum Einkaufen immer 10 Kilometer (einfache Strecke) fahren.
    Dann haben sich die Katzen überzeugen lassen Finé von Netto und Lucky von Penny anzunehmen.
    Fannchen hatte Anfang Oktober krankheitsbedingt von 4,2 auf 3,7 Kilo abgenommen.
    Seit dem 18.10. ist Fannchen vom Stationären Aufenthalt zurück und hat sich dann sehr schnell wieder
    auf 4 Kilo futtermässig hochgearbeitet. Allerdings kam sie auch nachts zweimal um Futter zu verlangen.
    Und bei 4 Kilo stagniert das Gewicht jetzt. Während Erica, die vom Körperbau wesentlich kleiner ist, jetzt nicht mehr 4,9 Kilo wiegt, sondern 5,1 Kilo.

    Nun bekam ich von einer ganz lieben Dosine die Anregung doch zu versuchen hochwertiger zu füttern.
    Jetzt habe ich 5 Dosenfuttermarken mit 6-12 Varianten rausgesucht und will bestellen.

    Aber vor der Bestellung ist die Frage, ob das überhaupt sinnvoll so ist.
    Oder ob es besser ist, erst Mal eine Ein oder zwei Marken und von jeder dieser mehrere Sorten zwei oder drei Dosen zu bestelle, um das neue Futter unterzumischen.

    Gestern hatte ich ein neues Futter unter das Finé untergemischt. Und beide Katzen haben das Finé rausgepickt und haben das neue Futter fein säuberlich abgeschleckt liegen lassen.

    Unser TA meint, Fannchen sollte bei ihrer Größe wenigstens 4,6 Kilo an Gewicht haben.
    Schaffen würde ich das mit Purizon spielend. Doch das ist nicht der Sinn der Sache.

    Habt Ihr Gedankenanstösse in der Situation für mich?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.034
    Sabine, ich würde das Purizon, wenn deine Beiden das so gerne mögen, zermahlen oder mörsern und über das neue Futter streuen. Bei meinen (verzogenen) Herren ist es tatsächlich so, wenn sie einen "Gaumenkitzel" kriegen VOR dem Nassfutter, gehen sie dann auch an dieses ran.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und starke Nerven. Wäre schon toll, wenn du Erica und Fanny von hochwertigerem Futter überzeugen könntest.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Danke, Heike,

    Vier TroFu-Bröckchen bekommt Erica schon auf das Nafu. Fannchen braucht das eigentlich nicht.
    Aber die Frage ist bevor ich bestelle. Lieber 2 Marken und von jeder Sorte davon zwei oder drei Dosen oder von jeder Marke nur eine Dose
    und die nacheinander durchprobieren.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.034
    Ob meine Überlegung richtig ist, weiß ich nicht, aber ich handhabe es immer so, dass ich erstmal von jeder neuen Marke die Fleischsorte raussuche, die meine Kater ALLE mögen, nämlich Huhn /Geflügel. Wenn ich damit beim ersten Versuch Erfolg hatte, bleibt diese Marke /Geschmacksrichtung im Bestand. Dann versuche ich eventuell von den abgesegneten Marken eine weitere Geschmacksrichtung. Aber mir ist primär die Markenvielfalt wichtiger als die Fleischsorte.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  5. #5
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Eine wirkliche Empfehlung kann ich nicht geben... Ich mache das eher nach Bauchgefühl. Als Beispiel: Ich habe letzte Woche auch drei neue Marken zum Probieren bestellt und GranataPet, da wollte ich nochmal schauen, was hier gefressen wird. Bei Gini allein würden sich große Experimente eigentlich nicht lohnen, aber hier springen mittlerweile noch zwei Staubsauger rum, die "notfalls" die verschmähten Dosen annehmen und (noch) nicht mäkelig sind. Für BARF habe ich aktuell zu wenig Zeit und eine der beiden Neuen sieht Fleisch als "nicht fressbar" an.

    Von zwei der drei neuen Marken habe ich jeweils die Mixpakete bestellt (á 6 Dosen = 6 Sorten) und weil bei einem Mix-Paket nicht alle Sorten dabei waren, die es gibt kam noch eine Einzeldose dazu. Bei der dritten Marke habe ich 2 Sorten á 2 Dosen bestellt. Die dritte Sorte hatte mir nicht so zugesagt (kam aber als Gratisbeilage bzw. als Dankeschön des Shops trotzdem mit der Lieferung ). Gini wird von den 6+7+3 = 16 Sorten vielleicht 3 fressen.

    Bei GranataPet habe ich zwei der drei möglichen Mixpakete bestellt, damit sind ein paar Sorten hier doppelt, allerdings wurden die im Sommer auch alle gefressen.

    Manchmal kommt bei Gini eine komplette Marke nicht gut an, da hätte ich es auch nur mit einer Dose und Geflügelsorte probieren müssen (wie bei Feringa oder Zooplus Bio) Aber teilweise frisst sie Sorten, zum Beispiel eine von GranataPet, bei der hätte ich wetten können, dass die stehen bleibt. Weil ich aber nicht mehr weiß, welche Sorte das war, muss das ganze Mixpaket nochmal her Aber auch von der Marke Mjamjam hat sie Rind gefressen, womit ich Gini sonst jagen kann (vertragen hat sie es aber nicht... Rind geht bei ihr generell nicht mehr). Aber dafür fraß sie Huhn davon nicht...

    Mit den Mixpaketen bin ich bisher gut gefahren. Oder (wenn möglich) wirklich nur Einzeldosen, wenn ich bestimmte Sorten im Vorraus schon aussortieren konnte und ein Sechser-Pack sich einfach nicht lohnt. Ich hatte beispielsweise jeweils 5 Dosen Feringa Huhn und Kaninchen stehen, weil Gini das absolut nicht frisst. Das Mix-Paket hätte da zum Testen mehr als ausgereicht...


    Gini mag nur Pate und nichts aus dem Supermarkt wie Felix... Und nur Geflügel, an anderes geht sie eigentlich nicht ran, außer es ist wirklich Fleisch. Aber hier ein paar Marken, die bei Mäkel-Katze Gini erstaunlich gut gehen, vielleicht ist da auch etwas für euch dabei:
    O'Canis Pute&Wachtel (scheint es bei Zooplus aber nicht mehr zu geben...), Mjamjam Pute mit Kürbis (liebt sie), Catz Finefood Purrr Huhn, Select Gold Pute, Leonardo Geflügel bzw. als Pouches Huhn pur.

  6. #6
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    574
    ich würde das Purizon, wenn deine Beiden das so gerne mögen, zermahlen oder mörsern und über das neue Futter streuen.
    Das ist eine Idee, die ich auch bei Alisha probieren werde. Dann kann sie das Trofu nicht mehr herauspicken und den Rest manchmal liegen lassen.

    Sabine, ich würde schon mehrere Dosen einer Marke kaufen. Wenn Fannchen eine Marke gerne frißt dann hast Du noch Vorat bis die neue Bestellung kommt. Kaufst Du im Supermarkt dann ist es eher egal. Naja, musst halt nochmal fahren.
    Alles nicht so einfach mit mäkligen Katzen.
    Grüße
    Monika

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Monika,

    ja, das ist ein Kreuz mit mäkeligen Katzen. Aber die 100 Gramm pro Katze vom Mjamjam, waren so schnell verputzt, so schnell konnte ich nicht schauen.
    Und das war Pate!
    Purizon ist ein Hammerfutter! Und Katzen davon los zu eisen ist besonders schwer. Weil es wirklich von der Zusammensetzen und anscheinend auch von Geschmeck er umwerfend ist.

    Aber ich würde nicht auf Biegen und Brechen und bestimmt nicht schnell vom Purizon auf NaFu umzustellen. Ich habe der PNs geschrieben.

    Ich habe jetzt eine Auswahl an NaFu (jeweils 200 Gramm-Dosen) sowohl Pate, wie auch Happchen in Gelee (Bozita) bei Sandra`s Tieroase bestellt.
    3 verschiedene Dosen Mjamjam und vier verscheidene Dosen Select Gold habe ich heute beim Fressnapf gekauft. Mal sehen wie alles läuft.

    Die erste Dose Mjamjam wurde gut bon beiden Mädels angenommen!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Trotz ca. 175 Gramm hochwertigem Futter gestern ab 15.00 Uhr kam Fannchen heute Nacht auch wieder öfter und war unruhiger als mit dem Finé. Den Rest vom Select Gold, der in der Fiischhaltedose war, haben beide Flauschis auch nicht angerührt. Als ich ihn dann mit frischen Cachet Select vermischt habe, haben beide das rausgepickt und das Select Gold drüber gelassen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #9
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Ich kann mir vorstellen, dass es eine Weile dauert, bis der Körper sich an das neue Futter gewöhnt hat. Zumindest kenne ich das so vom BARF, da wird am Anfang eine Unmenge gefressen, weil es neu ist und schmeckt und der Körper noch nicht darauf eingestellt ist, dass geringere Mengen länger sättigen.

    Als Gini so sehr abgenommen hatte, hat sie eine oder zwei Wochen um die 300-400g am Tag gefressen, bis sie wieder auf ihrem Normalgewicht war. Ab dann waren es schlagartig wieder 150-200g, aber sie wiegt auch gut ein Kilogramm weniger als Lady Fanny und Lady Erica und ist kein Freigänger.

  10. #10
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.249
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Hallo Monika,

    ja, das ist ein Kreuz mit mäkeligen Katzen. Aber die 100 Gramm pro Katze vom Mjamjam, waren so schnell verputzt, so schnell konnte ich nicht schauen.
    Und das war Pate!
    Purizon ist ein Hammerfutter! Und Katzen davon los zu eisen ist besonders schwer. Weil es wirklich von der Zusammensetzen und anscheinend auch von Geschmeck er umwerfend ist.

    Aber ich würde nicht auf Biegen und Brechen und bestimmt nicht schnell vom Purizon auf NaFu umzustellen. Ich habe der PNs geschrieben.

    Ich habe jetzt eine Auswahl an NaFu (jeweils 200 Gramm-Dosen) sowohl Pate, wie auch Happchen in Gelee (Bozita) bei Sandra`s Tieroase bestellt.
    3 verschiedene Dosen Mjamjam und vier verscheidene Dosen Select Gold habe ich heute beim Fressnapf gekauft. Mal sehen wie alles läuft.

    Die erste Dose Mjamjam wurde gut bon beiden Mädels angenommen!
    Sandras hatte "Geisterjagd"... 10% Gutschein. Haste das Passwort? PUMPKIN Weiß grad nicht, wie lange das gültig ist, aber meist so 7 oder 10 Tage Könnte noch passen....Bei meinen Mäklern ist übrigens der Trick jeden Tag was Neues anzubieten. Wehe, da kommt an 2 Tagen das gleiche... das bleibt liegen Tasty Cat geht hier gut... jedenfalls zur Zeit
    Drücke die Daumen, dass sie sich komplikationsfrei drauf einlassen

  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Danke Anja,
    ich habe gestern bei Sandras Tieroase bestellt. Wie sich das weiter entwickelt werde ich sehen. Auf jeden Fall hatte Fanny nachdem sie vom TA heim kam, dann sehr schnell von 3,7 auf 4 Kilo zugenommen. Das war innerhalb weniger Tage. Aber seit einigen Tagen stagniert es, auch wenn Fannchen immer noch sehr gut frisst und auch nachts Futter verlangt. Allerdings ist sie wieder längere Zeit draußen unterwegs.

    Luise, danke für den Tipp mit dem MjamJam. Die erste Dose ist gleich gut bei beiden Katzen gut angekommen.
    Du hast Staubsauger die Katzenfutter mögen? Mein Staubsauger mag nur Staub etc.
    Was sagt denn die werte Prinzessin dazu, das die Staubsauger ihre königliche Speisen vertilgen?
    Hast Du Bilder von diesen besonderen Staubsaugern?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  12. #12
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Luise, danke für den Tipp mit dem MjamJam. Die erste Dose ist gleich gut bei beiden Katzen gut angekommen.
    Du hast Staubsauger die Katzenfutter mögen? Mein Staubsauger mag nur Staub etc.
    Was sagt denn die werte Prinzessin dazu, das die Staubsauger ihre königliche Speisen vertilgen?
    Hast Du Bilder von diesen besonderen Staubsaugern?
    Es freut mich, dass Mjamjam sofort gut ankam Gini frisst zur Zeit schlecht, aber von Mjamjam und Select Gold nimmt sie immerhin etwas.

    Staubsauger trifft es bei den beiden eigentlich gut: Futter wird aus der Schüssel geschnappt, ein paar Meter weiter getragen und dann gefressen. Gern auf einer Decke oder so... Aber die fressen aktuell auch nicht mehr alles, was man ihnen vorsetzt
    Gini ist es wahrscheinlich ganz recht, dass die Kleinen mitfressen. Dann bekommt sie immer etwas frisches. Eigentlich würde ich das auch nicht so machen, aber sie frisst wirklich wenig... Letzte Woche war sie stark erkältet, ich denke, dass es noch davon kommt... Die Zusammenführung läuft noch, die Erkältung hat zu größeren Rückschritten geführt, davor sah es schon ganz gut aus.

    Dann hier mal ganz inoffiziell die Vorstellung:


    Links Pauline, Rechts Hina. Beide türkische Waisenkatzen, etwas über ein Jahr alt und seit Ende August bei uns.

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,

    da erfährt man so nebenbei schöne Neuigkeiten. Herzlich willkommen Pauline und Hina!
    Nein, Gini Verzeihung, verehrte Prinzessin von und zu MiMiMi. Sie treten deswegen nicht in den Hintergrund und erhalten vielleicht sogar noch mehr Aufmerksamkeit und Liebe.
    Wir alle wünschen Ihnen baldige Genesung und viel Spaß mit den beiden Neulingen.
    Sind das eigentlich auch Prinzessinen? Viel Erfolg bei der Zusammenführung!

    Heute gab es Select Gold Pure Kalb. Lady Fanny hat es mit spitzen Zähnen ein wenig zu sich genommen. Lady Rickchen hat, das was sie zu sich genommen hat wieder , schön drei verschiedene
    Häufchen. Ein Glück, dass wir keinen Teppichboden haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Wir üben noch das Zeitmanagement mit 3 Katzen. Ist gar nicht so einfach, wenn jede irgendwie etwas anderes will. Prinzessinnen sind die Kleinen nicht, der Titel bleibt bei Gini

    Select Gold Kalb habe ich noch nicht probiert. Aber ich erinnere mich, dass Gini mal an CFF Känguru pur gerochen hatte und sich allein von dem Geruch schon übergeben hat... Danach gab es nie wieder Känguru auf dem Teller

    Den Teppich, der auf dem Foto ist, haben wir auch nicht mehr. Nachdem es eine Weile gedauert hat, um herauszufinden, dass Hina eine Unverträglichkeit gegen Huhn hat und Pauline ihr BARF am liebsten auf dem Teppich verteilt, haben wir uns entschieden, dass Laminat auch ganz toll ist...
    Nur im Wohnzimmer ist Teppich, den brauchen die drei aber auch, wenn Hina und Pauli Fangen spielen oder Gini mit mir spielt. Überall sonst hört man die "Bremsen" quietschen.

  15. #15
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,

    Und wie möchten Hina und Pauline dann angesprochen werden?
    Die beiden sind auf jeden Fall zwei ganz tolle Katzen.

    Über Zeitmanagement brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Da erziehen Dich die drei Flauschkugeln schon.
    Ja, Laminaten ist viel schöner als Teppich! Wir haben seit 2008 keinen Teppich oder Teppichboden mehr. Wir hatten 2008 einen Flohzirkus hier, dem alle Teppichböden zum Opfer gefallen sind und durch Laminaten ersetzt wurden.

    Auf jeden Fall ist es toll, dass die beiden Flauschkugel bei Euch eingezogen sind. Das wird bestimmt eine gute Sache: ging und die beiden.
    Nachdem wir unser Fannchen im Oktober wegen einer schweren Erkrankung fast verloren hätten,
    erschreckt mich, dass die Prinzessin wenig frisst. So fing es bei Fannchen auch an. Wobei Fannchen
    keine ausgeprägten Schnupfensymthome zeigte.

    Bitte richte der Werten Prinzessin aus, sie möge die ihr dargebotene Speisen vollständig zu sich nehmen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  16. #16
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Guten Morgen Sabine,

    ich denke, Hina und Pauline reicht Wir nennen sie zusammenfassend nur "die Kleinen" (wobei Hina schwerer ist als Gini und Pauline genauso wiegt wie sie).

    Gini hat gestern etwas besser gefressen, wenn sie morgen noch schlecht frisst, dann sind wir wieder beim Tierarzt... Wir waren mit Hina und Pauline so oft da, dass wir schon gefragt wurden, ob wir nicht in die freie Wohnung über der Praxis ziehen wollen Aber auf dem Dorf ist das Internet so schlecht und ich arbeite doch online...

    Wisst ihr denn, was Lady Fanny fehlte? Oder ist es recht unspezifisch wie bei Gini damals?

    Wie läuft die Futterumstellung ansonsten? Bisher klingt es ja recht erfolgsversprechend.

  17. #17
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,

    Hoffen wir, dass es der Prinzessin bis morgen besser geht und sie die ihr servierten Speisen zu sich nimmt.
    Wobei Freitag nicht unbedingt der beste Tag ist um sich zu entschließen zum TA zu gehen.
    Was hat den beiden „Kleinen“ denn gefehlt, dass sie Dauergäste beim TA waren? Und wie seid ihr überhaupt auf sie aufmerksam geworden?
    Die Futterumstellung stagniert zur Zeit. Select Gold Pure Kalb ging eigentlich ganz schlecht und Finé Pate auch nicht.
    Dafür geht Cachet Select Pate sehr gut zur Zeit.
    Morgen kommt endlich das Paket von Sandra. Ich hoffe, dass da noch viel dabei ist, was sie mögen.

    Wie schnell muss denn die Internetleitung sein, die Du brauchst?

    Zu Fannchen, sie hatte den hinteren Gaumen und Speise- sowie Luftröhre wie verätzt. Lauter offene Geschwüre.
    TA meint Sie hat was Ätzendes aufgenommen. Dagegen spricht, dass der vordere Bereich bis zum Gaumen und die Zunge unversehrt waren. Gegen einen Virus spricht, dass Luft- und Speiseröhre betroffen waren. Egal was es war.
    Fannchen geht es besser. Ende November möchte der TA das Fannchen nochmals sehen. Da ruft der gestern um 10.30 Uhr extra noch an. Er hat noch vorher eine OP.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  18. #18
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Hallo Sabine,

    ich habe gestern schon beim TA angekündigt, dass wir morgen eventuell nochmal kommen... Da geht alles nur noch mit Termin, was ich ganz gut finde. Bisher konnten sie uns immer noch am gleichen Tag mit rein schieben.

    Uff, das wird jetzt etwas länger, glaube ich:
    Wir sind auf Hina vor ziemlich genau einem Jahr aufmerksam geworden, da wurde in einem Forum ein Vermittlungsfaden für 10 oder 12 "Waisenkinder" veröffentlicht und das Bild von Hina war so allerliebst. Ich kenne Gini ja nicht von Kitten an, aber so ähnlich wie Hina sah sie wohl aus, meinte mein Partner. Ich habe für sie und eine zweite Katze die Impfungen und die Kastration bepatet und durfte ihnen in dem Zuge auch die Namen geben. Es gab den Hintergedanken, die beiden zu nehmen, wenn es passt, aber das war eher eine Gedankenspielerei. Wenn es neue Bilder von Hina und Lisca (unserem zweiten Patenkind) gab, kam ich aber nicht von dem Gedanken weg. Lisca passt von ihrer Energie nicht zu Hina und Gini, deshalb zog Pauline mit ein, die schon Hinas Freundin auf der Pflegestelle war.

    Hina hatte 3 Tage nach der Ankunft bei uns Durchfall bekommen. Beide wurden in der Türkei noch gegen Giardien behandelt, weil ein Kater aus derselben Gruppe in Deutschland welche hatte. Hina hatte aber die Medikamente schlecht genommen, sie waren bei der Pflegestelle quasi nicht händelbar. Es gab also erstmal die Optionen "Giardien" oder "Futterumstellung nicht vertragen". Und damit begann der TA-Marathon über ein paar Wochen: Kotproben (2x negativ), Antiobiotikum (Durchfall weg), Darmaufbau nach dem AB (Durchfall wieder da), Blutuntersuchung (Verdacht auf Unverträglichkeit: Check! Das Huhn ist schuld). Vor drei Wochen habe ich gesehen, dass Hina Zahnstein und leichte Zahnfleischentzündung hat und Pauline auch, aber weniger Zahnstein und immer wieder Dreck im Ohr. Also TA-Termin zur Zahnsteinentfernung ausgemacht. Narkose war dann zum Glück doch nicht notwendig, der Zahnstein konnte so entfernt werden, war aber stark für das Alter der beiden, meinte der TA. Bei Pauline wurde das Ohr gereinigt und Abstriche genommen, weil der TA nicht sagen konnte, was es ist. Kurz vor der Zahnsteinentfernung fing Ginis Erkältung an, sodass letzte Woche nacheinander alle drei Katzen beim TA waren.
    Immerhin kennt der TA jetzt alle drei... Nur Hina und Gini werden ab und an vertauscht Ich denke so langsam, die Katzen haben einen Pakt mit dem TA. Das kann doch kein Zufall sein, dass der gerade seine Praxis aus-/umbaut und wir Dauerkunden sind. Irgendwo muss ja das Geld herkommen Über Hinas und Paulines eher schwaches Immunsystem wurden wir aber vorgewarnt. Sie waren die Kleinsten in der Gruppe und immer wieder mal kränklich. Typisch Findelkinder.

    Bei Sandras Tieroase hatte ich am 1. November bestellt, das war die Bestellung, von der ich am Anfang schrieb . Tasty Cat Forelle und Huhn hatte Gini sogar angenommen und die Kleinen eigentlich alles, nur das Hina das Tasty Cat Terrine Pute an Karotte nicht fraß.
    Ich bin sehr gespannt, welche Marken bei euch noch zur Liste "Fressbar" dazu kommen dürfen.

    Ah ja, das mit Fanny hatte ich gelesen, aber konnte mich vorhin nicht mehr daran erinnern. Es klingt wirklich schlimm... Ich wünsche euch, dass so etwas nicht mehr vorkommt und Lady Fanny schmerzfrei speisen darf.

    Bei der Internetleitung kommt es darauf an, ob mein Partner auch noch etwas macht oder nicht. Aktuell haben wir eine 50k-Leitung, auf dem Dorf sind es vielleicht 8k? Mein Partner hatte da gewohnt, bevor wir zusammengezogen sind und nur geflucht.

  19. #19
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,

    Ich hoffe Ihr musstet heute nicht mit der Prinzessin zum TA. Hoffentlich war es nicht nur ein Strohfeuer,
    dass die Prinzessin mehr von den dargebotenen Speisen zu sich genommen hat.

    Ich glaube DF ist ein Schreckgespenst von vielen Dosis, weil er eben viele Ursachen haben kann. Da habt Ihr ganz schön aufregende Tage hinter Euch, mit vielen TA Terminen. Es ist jetzt hoffentlich alles in Ordnung bei den „Kleinen“ und nix mehr mit DF. Giardien sind nicht gerade, was wir uns bei Katzen wünschen.
    Kann der TÄ nicht was für den Aufbau des Immunsystems bei den beide „Staubsaugern“ tun ?

    Ist eigentlich das Lymphom bei der Prinzessin weg? Oder was ist daraus geworden?

    Auf jeden Fall ist es eine aufregende Sache mit Hina und Pauline. Liska wünsche ich, dass sie auch so ein gutes Heim findet. Pauline wird glücklich sein, dass Liska vom Charakter her nicht so gut zu Hina und Gini gepasst hat.

    Auf jeden Fall wünsche ich Euch von Herzen, dass jetzt Ruhe bei Euch einkehrt und die drei Flauschigen Mädels bald alle drei ganz gesund sind.

    Ob das mit dem Futterversuch so eine gute Idee war, wird sich noch rausstellen. Rickchen hat auch in der vorangegangenen Nacht wieder . Es war die Letzte Dose Select Gold, von der sie vorher gefressen hat. Select Gold wird es also nicht, was es hier geben wird.

    So wie Fannchen gerade speist, hat sie keine Schmerzen mehr. Die Erkrankung muss ihr wirklich starke Schmerzen gemacht haben. In ihr steckt eine richtige Kämpferin. Sie hat sich die ganze Zeit über nie aufgegeben. Zu hoffen bleibt, dass sie das nie wieder durchmachendes muss.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  20. #20
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Hallo Sabine,

    gestern hat Gini gut gefressen, deshalb sind wir nicht zum TA. Heute war es noch nicht so sehr viel, aber immerhin ist schon der halbe Napf leer. Was mit dem Lymphom ist... keine Ahnung... Es gab bisher keine weiteren Anzeichen (außer das weniger gute fressen in letzter Zeit, aber das kann auch einige andere Ursachen haben). Das Blutbild von vor zwei Wochen war sehr gut.
    Hina hatte heute wieder Matschkot, aber das werden wir beobachten. Vielleicht habe ich irgendwo übersehen, dass da Huhn drin ist oder sie hat von Pauline geklaut. Vor Kurzem haben alle einen Surefeed mit Mikrochiperkennung bekommen, wegen der Unverträglichkeiten und so habe ich auch endlich den Blick dafür, wer was gefressen hat. Ginis Surefeed vereinsamt noch etwas, aber der kommt dann zum Einsatz, wenn sie wieder gut frisst.


    Ich denke schon, dass neue Futtermarken eine gute Idee sind. Es muss ja nicht komplett das bekannte Futter ersetzen, aber eine Ergänzung ist sicherlich immer gut, egal was man vorher gefüttert hat. Vielleicht war es aber auch etwas viel auf einmal für den zarten Magen der Lady Erica... Nach ein-zwei Tagen bekanntem Futter kann bestimmt wieder ein neues angeboten werden. Eine Unverträglichkeit ist natürlich auch denkbar, war bei Gini und Mjamjam Rind so, allerdings hat sie sich nicht übergeben.

    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und guten Hunger den Ladys

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,

    Wie ist denn das Bei Wohnungskatzen? Sind die im Winter auch wesentlich träger und pennen auch mehr? Schon seit wir Kater bzw. Katzen haben, ist zu beobachten, dass alle Plüschis von Frühjahr bis Herbst an Gewicht verlieren (bei unseren Katern waren das gut ein Kilo) und das legen sie von Herbst bis Frühjahr wieder zu.
    Wenn die Prinzessin schlecht speist, nimmt sie denn auch ab?

    Bei Erica denke ich echt, dass sie zumindest das Select Gold zum findet. Erstaunlich ist, dass mit einem Mal auch die zwei Patesorten von Cachet Select gehen. Die Dose mit der Rosinen Banderole steigt zum Lieblingsfutter auf. Cachet Select bleibt auf jeden Fall. Von Finé wird es wohl keine neuen Dosen hier mehr geben. Alles andere wird sich zeigen. Dann werden wohl noch zwei Marken als Futter dazu kommen. Mal sehen, was am besten geht. Heute ist das Paket für die Katzen endlich gekommen.

    Dann hoffe ich, dass der Surefeed ein Erfolg für alle Katzen wird.
    Ja, vielleicht ging die Erweiterung des Futterangebots zu schnell. Da wird mehrere Gänge zurück geschalten. Es wird wahrscheinlich zunächst nur ein Tag, an den es neues Futter gibt und nicht Gelee und Pate am gleichen Tag. Wobei Rickchen gleich nach Select Gold hat, ohne vorher was mit Gelee gefuttert zu haben.

    Kann es eigentlich sein, dass Hina mit dem Corona-Virus, also der harmlosen Variante, in Kontakt gekommen ist. Erica hatte nämlich einige Zeit, nachdem sie zu uns kam, Durchfall und Matschkot.
    Nachdem die Stuhlproben unauffällig waren und nichts half, machte der TA ein Blutbild. Da kam heraus, dass Rickchen einen Corona-Titer von 1:300 hatte. Der war neu und war die Ursache für den DF. Es hat ein Weilchen gedauert, bis der ganz weg war. Aber Coronavirus ist halt nur eine Möglichkeit bei DF.

    Den Wunsch nach guten Hunger sende ich erst Mal an die Prinzessin. Die hat Hunger derzeit nötiger. Außerdem möchte ich endlich nachts wieder durchschlafen. Hina wünsche ich, dass sie ihren DF bzw. Matsch bald weg bekommt.

    Schönen Sonntag Euch allen!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.581
    hallo luise,

    klappt es denn dieses mal besser zwischen der prinzessin und den neuzugängen als beim ersten vergesellschaftungsversuch?

    @sabine

    ich würde nicht behaupten, dass der feline cornavirus harmloser ist als sars-cov2. immerhin führt er bei etwa 20% der infizierten tiere zu einer fip - und damit zur häufigsten todesursache bei katzen bis 8 jahren.
    denn fip ist immer tödlich. ausnahmslos.
    die sterblichkeit nach einer infektion mit fec ist also vielleicht sogar höher (gerechnet auf die gesamtpopulation einer gewissen altersstufe) als bei einer infektion mit sars-cov2, wo man mit einer sterblichekit von um die 3% rechnen muss. was auch schon hoch ist - bei grippe liegt sie vermutlich unter 1%
    recht hast du natürlich in bezug auf die erstinfektion mit fec - die i.d.r. mehr oder minder harmlos bis symptomlos von statten geht. nur bleibt es eben bei etlichen tieren nicht dabei.

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Bettina, vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Ich habe von einer harmlosen Variante gesprochen, weil bisher meines Wissens nicht bekannt ist, warum das Virus bei manchen Katzen entartet und bei manchen nicht.
    Als ich 2007 bei Mikesch erfahren haben dass er einen Corona-Titer hat 1:500 bin ich erst Mal im Viereck gesprungen, bis mir dann erfahren habe, dass das nicht gleichbedeutend ist mit FIP.
    Meines Wissens weiß niemand bis heute, warum das Corona-Virus bei manchen Katzen entartet.

    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #24
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    @Sabine
    Ja, bei uns ist aktuell auch alles etwas ruhiger. Die Kleinen spielen nicht mehr soo wild und suchen kuschelige Schlafplätze. Bei Wohnungskatzen gibt es die saisonbedingte Zu- bzw. Abnahme auch. Zumindest bei Gini: im Winter wiegt sie meist um die 3,94 kg und im Sommer luftige 3,6 kg. Aktuell hält sie ihr "Sommergewicht". GranataPet Lachs und Pute kam gestern Abend und heute gut an und etwas BARF hat sie auch schon gefressen.

    Ich bin recht sicher, dass Hina und Pauline den felinen Coronavirus tragen. Wenn wir mal ein umfangreicheres BB machen lassen als nur das vom TA, dann werde ich das eventuell testen lassen. Gini war zumindest 2018 negativ, ist aber auch weder Freigänger noch hatte sie groß Kontakt zu anderen Katzen.

    @Bettina
    Es läuft viel besser als mit Senna damals. Wir machen allerdings auch deutlich langsamer. Die Kleinen müssen noch etwas lernen, Gini in Ruhe zu lassen und Gini muss die Erfahrung machen, dass ihr niemand etwas Böses will. Aber ich denke, dass es gut klappen wird.

    Tatsächlich gibt es ein Medikament gegen FIP, das bei rechtzeitigem Behandlungsstart auch gute Erfolgschancen hat. Das Problem ist, dass es noch nicht zugelassen ist und die Kosten der gesamten Behandlung (über 80 Tage muss die Katze gespritzt werden) um die 1.000-2.000€ liegen, wenn ich mich richtig erinnere. Es konnten schon viele Katzen mit FIP geheilt werden, leider nicht alle... Bei manchen schlug es nicht an, bei anderen war es schon zu spät. Aber es gibt zumindest eine Möglichkeit, wenn die Katze FIP hat.
    Ein älterer Kater unserer Kontaktperson zu dem Verein, über die wir Hina und Pauline vermittelt bekommen haben, hat um die Zeit als die beiden hier ankamen auch die Diagnose FIP bekommen. Er lebt (2,5-3 Monate nach der Diagnose) und es geht ihm besser, so der Stand von letzter Woche.


    Aber zurück zur Futterumstellung: Sabine, darf ich ganz neugierig fragen, welche Marken noch auf den Prüfstand kommen?

  25. #25
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,
    Ja, Du darfst fragen. Es kommen Christipherus mehrere Sorten, Leonardo mehrere Sorten, Taste Cat mehrere Sorten, Bozita mehrere Sorten und Macs mehrere Sorten auf den Prüfstand.
    Seit ich, nachdem Erica nach dem Select Gold hat, füttere ich jetzt wieder Cachet und es wird nicht mehr .
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  26. #26
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Wie läuft es mittlerweile? Gab es schon weitere Erfolge?

  27. #27
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Nein, derzeit ist es sowieso schwierig mit dem Futter. Futter, vom Cachet, dass beide gerne gefressen haben, wird plötzlich abgelehnt.
    Heute habe ich dann eine Sorte von MjamJam gegeben. Die wurde auch komplett von beiden abgelehnt.
    Ich werde jetzt erst mal das Futter vom bekannten Futter aufbrauchen und immer mal wieder eine neue Sorte einer Marke einschleichen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  28. #28
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Hach, die Katzen und das gute Futter...
    Vielleicht haben sie sich ihren Wintermantel angefuttert und können es sich jetzt erlauben, das Futter zu bemäkeln.

  29. #29
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    4,2 Kilo für Fannchen, die doch ein Stück größer ist wie das Rickchen, sind 4,2 Kilo bestimmt kein Wintermantel.
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  30. #30
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Zitat Zitat von PaenX Beitrag anzeigen
    Hach, die Katzen und das gute Futter...
    Vielleicht haben sie sich ihren Wintermantel angefuttert und können es sich jetzt erlauben, das Futter zu bemäkeln.
    Luise, kannst Du auch ein Lied davon singen?
    Wenn ich an Seneca und Amy denke, die waren Streuner, bevor sie ihre Lebenswege zu mir geführt haben. Da gab es nie Probleme mit Mäklerei. wd:
    Heute früh gab es mal Bozita Pute. Fannchen hat etwas davon gefressen, Erica geht zur Zeit noch nicht ran. Allerdings hat Fannchen mal wieder den ganzen Glibber abgeschleckt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  31. #31
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Hm... ich erinnere mich, dass die beiden Ladys etwa ein Kilogramm mehr wogen als Prinzessin Gini im Winter. Da sind 4,2kg wirklich nicht viel. Das hatte Gini als Maximum in den 3,5 Jahren bei uns. Allerdings kommt das ziemlich an Hina ran, die kleine Robbe.
    Aber im Ernst: Ich verstehe, dass dir das Gewicht Sorgen bereitet. So geht es mir auch schon, wenn Gini 100-200g weniger wiegt als sie im Winter sonst hatte. Ich wünsche euch, dass es nichts Ernstes ist und beide bald wieder zulegen auf ein "wintertaugliches" Gewicht.

    Tjaa, die Sache mit dem Futter haben wir mit Gini durch. Als sie hier ankam, da hat sie fast alles gefressen von Animonda und MACs. Nach und nach hat sie Animonda aussortiert, danach MACs. An Feringa ist sie nie dran gegangen und 2018 wollte sie nicht einmal mehr das Felix/Gut&Günstig-Futter, das wir in der Hoffnung, dass sie doch bitte etwas fressen möge geholt hatten. Diese Marken gab es in dem vorherigen Zuhause ausschließlich und nun frisst sie es nicht mehr.
    Aber auch gestern hatten wir so eine Situation: Gini meckert am Mjamjam und weil sie den Tag noch nicht viel gefressen hatte gibt es O'Canis frisch in den Napf daneben. 20g O'Canis werden gefressen. Bei der nächsten Fresstour von Gini wird am O'Canis gemeckert und stattdessen das Mjamjam von vorher gefressen. Nächste Futtertour wieder genau anders herum. Am Abend war es mir zu dumm und ich habe Gini gesagt, dass sie zwei Näpfe mit Futter stehen hat, von denen sie schon vorher gefressen hatte, und auch noch eine "Futterprobe" von TastyCat Lamm und Truthahn. Heute morgen war Mjamjam komplett leer. Also neuen Napf mit O'Canis und bisschen Zoolove Huhn befüllt, weil die Dosen noch offen waren und der Katze zur Inspektion gegeben. Das Ergebnis: Wurde gefressen.

    Sobald Gini ein gutes Gewicht hat werden diese Extratouren wieder eingestellt. Es wird gefressen, was im Napf ist, wenn sie die Sorte normalerweise mag (Mjamjam Pute, O'Canis Wachtel und Catz Finefood Purrr Huhn). Wenn es ein Versuch ist, dann wird nach paar Stunden ausgetauscht oder eine Alternative angeboten.

  32. #32
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Hallo Luise,

    nein Luise, Fannchen hatte im Winter immer ein Maximalgewicht im Winter von 4,6 Kilo. Rickchen ist das Mobbele mit 5 Kilo. Während Fannchen im Sommer immer auf 4.2 Kilo abgenommen hat, weil sie lieber draußen war, als drinnen und auch Mahlzeiten einfach ausgelassen hat, war das normal. Als sie jetzt krank war, hat sie ja in ganz kurzer Zeit viel abgenommen und kam mit 3,7 Kilo vom TA zurück. Jetzt hat sie wieder 4,2 Kilo. Aber über 4.2 Kilo kommt sie nicht mehr. Und ich bekomme leider das Lieblingsfutter von Aldi Süd nicht mehr. Unser TA ist wirklich super. Aber über Futter kann ich mit ihm nicht sprechen. Der sagt mir glatt, ich solle Purizon Trofu füttern, wenn sie das am liebsten mag.

    Von den hochwertigen Futtern, die ich jetzt bei Sandra bestellt hatte, frisst Fannchen, allerdings viel weniger, als wenn ich ihr Finé oder Cachet Select Pate hinstelle. Gestern haben Erica und Fannchen zusammen 370 Gr. Bozita und 200 Gr. Cachet Select gefressen. Das ist alles so grenzwertig um Entscheidungen zu treffen.

    Viellecht haben wir beide das gleiche Problem. Wir wollen etwas erreichen, nämlich, dass Gini und Fannchen zunehmen. Aber vielleicht ist das der falsche Weg? Weil Streuner fressen, was sie vorgesetzt bekommen. Die Mäkeln nicht. Vielleicht ist das Mäkeln ein Luxusproblem unserer beiden Süssen, die das genießen, was wir für einen Terz aufführen und sich in die Pfote lachen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  33. #33
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Ich wünsche euch viel Glück auf der Suche nach einem neuen Lieblingsfutter. Es ist immer wieder schwierig, wenn gerade diese aus dem Sortiment gestrichen werden...

    Naja, Tierärzte und Futter sind so eine Sache...

    Geringere Fressmenge muss nicht unbedingt schlecht sein. Gini frisst von Leonardo beispielsweise mehr als von Mjamjam. Ich vermute, dass Leonardo weniger sättigt, weil die Zusammensetzung minderwertiger scheint als bei Mjamjam. Fast 600g finde ich für zwei Katzen eigentlich nicht schlecht, aber ich kenne eure normalen Mengen auch nicht so genau

    Es ist auf jeden Fall ein Luxusproblem. Man kann sicher auch jeden Streuner so verziehen. Aus dem Grund müssen Hina und Pauline fressen, was im Napf ist, diese Mäkelei mache ich nur bei Gini mit oder wenn eine krank ist. Außer sie gehen an eine Sorte/Marke gar nicht dran (Hina frisst kein Tasty Cat Terrine), aber dann gibt es das auch nicht mehr für sie. Ansonsten bleibt das Futter eben stehen bis es leer ist. Klappt bisher gut.

  34. #34
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Ja, das Merkwürdige ist, dass der Napf, der mit einer kleinen Futterration für die Nacht unten im Flur steht morgens meist leer ist, auch wenn ein ungeliebteres Futter drin ist.
    Dosis haben sie schon ganz schön verwöhnt, die beiden von und zu Schleckmaul.

    Ich kann halt das auch nicht einschätzen, ob Fannchen aus naturbedingten Gründen einfach das Höchstgewicht von 4,2 Kilo auf unserer Waage erreicht hat oder ob es Futtermäckelei ist.
    Naja, wir haben ja noch demnächst einen Termin beim TA.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  35. #35
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Ich denke Du wirst als Gini auch keine Schwergewichtlerin mehr machen können.
    Katzen und Futter ist einfach ein Kapitel für sich und für Katzen ein weites Feld zur Erziehung der Dosis.
    Und Dosi macht ja was Katze will, nur dass sie gesund und glücklich bleibt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  36. #36
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Übrigens denk ich, dass es gut klappen wird mit dem Zusammenleben von Gini und den Kleinen. Das war bestimmt die richtige Entscheidung um alle drei glücklich zu machen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  37. #37
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Also wenn der Napf über Nacht leer wird, dann kann es nun wirklich nicht ungenießbar gewesen sein Die Katzen wissen ganz genau, wie sie manipulieren können.

    Deine Sorge, ob Lady Fannys Gewicht nun in Ordnung ist oder nicht kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich muss in den nächsten Tagen auch mal Gini wiegen, aber ich bin mir sicher, dass sie wieder bei 3,7kg ist. Mehr brauche ich auch nicht unbedingt bei ihr. Gini sieht durch ihr Puschelfell deutlich moppliger aus als sie ist. Mit 3,7kg hat sie eine gute schlanke Figur unter dem dicken Pelz, der wirklich ordentlich aufträgt. Bei den beiden Kleinen passt das Gewicht gut zur Winterfigur. Also Alles in Allem bin ich mit dem Gewicht meiner Katzen sehr zufrieden

    Ich denke auch, dass die Kleinen eine gute Entscheidung waren. Wir würden sie wirklich ungern wieder abgeben, nachdem sie sich so schnell in unsere Herzen geschlichen haben. Wenn es für/mit Gini gar nicht gehen würde, dann würden wir den Kleinen ein neues Zuhause suchen. Ein Zusammenleben soll hier weiterhin nicht erzwungen werden, sondern zum Wohlsein aller sein

  38. #38
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.780
    Am 04.12. sieht Fannchen ihren geliebten Dr. Eggert wieder. Sie freut sich schon! Da werde ich ihn mal wegen dem Gewicht fragen. Also, Fannchen ist jetzt mit den 4,2 Kilo nicht kläpperdürr.
    Aber sie hat halt nichts zum Zusetzen, denke ich. Die angefutterten 500 Gr. sind halt im Falle einer Krankheit schnell wieder weg.

    Zusammenführung ist immer so eine Sache. Aber ich denke, solange sich die Katzen nicht bekriegen und jede zu ihrem Recht kommt, ist es in Ordnung. Alle Katzen müssen nur Rückzugsmöglichkeiten haben und müssen genügend Aufmerksamkeit von den Dosis bekommen.
    Von dem, wes Du schreibst, leidet keine von den drei Katzen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Futterumstellung
    Von anne Göttlinger im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 11:11
  2. Futterumstellung !!
    Von Franca11 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 09:02
  3. Futterumstellung
    Von sunny-83 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 10:04
  4. Futterumstellung...
    Von Ellie im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2003, 06:15
  5. futterumstellung - nur auf was?
    Von turtles im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2003, 13:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •