Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 75 von 75

Thema: Mein Kater ist nun Nierenkrank im Anfangsstadium.

  1. #41
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Ok, das mit dem Phosphatbinder wusste ich nicht. Ich habe nur in Verbindung mit CNE häufig davon gelesen, dass einer gegeben wird.

    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    @PaenX

    an dem von dir bejubelten granatapet hätte ich auch so einiges zu kritteln:

    a) hühnerleber. nicht täglich und eher selten. in dauerfuttermitteln hat leber für mich nichts zu suchen.
    b) die deklaration des mineralstoffgehaltes ist absolut mangelhaft. calzium? phosphat?
    grade die werte, weswegen premiumfutter schon häufig aufgefallen sind mit viel zu hohen werten..

    und warum muss ein futter nur aus muskelfleisch bestehen? ein maus, so würde ich mal vorsichtig schätzen, besteht am allerwenigsten aus muskelfleisch. innereien und vor allem knochen. und ganz viel fell.
    eine maus ist, sagen wir mal, ein ganzheitliches genusserlebnis. mit einem überwältigendem anteil tierischer nebenprodukte.
    Wieso nicht täglich Hühnerleber? (Ich frage, weil ich sie häufiger für's BARF nehme.)

    Ich orientiere mich bei der Nassfutterwahl zunehmend an dem, was bei mir ins BARF kommt. Nur Muskelfleisch muss im NaFu nicht sein, allerdings gefällt es mir nicht, wenn mehr Leber und/oder Herz in einem Futter sind, als Muskelfleisch. Ins BARF kommt bei mir maximal ein Anteil von 5% Herz (wobei man auf 10% Magen oder Herz bzw. 15% Magen und Herz gehen könnte, aber dann wird es hier nicht mehr gefressen). Herz und Magen zählen aber auch als Muskelfleisch und nicht als Innereien. Wenn Leber und Herz vor Muskelfleisch kommen, dann entspricht das für mich noch weniger einer Maus als überwiegend Muskelfleisch.
    Knochen etc. kommen durch die Supplemente (Fell wird vernachlässigt, das ist vorrangig Ballaststoff und wird als Gewölle abtransportiert, davon hat Katze nicht wirklich etwas).

    Ich habe noch kein Nassfutter gefunden, dessen Mineralstoffe so ausgewogen sind, wie sie sollten, lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

    Granatapet Symponie Huhn (siehe GranataPet-Homepage): Calcium: 0,27% ; Phosphor: 0,24% => Verhältnis 1,125 : 1 (nach BARF optimal wäre 1,15 : 1)


    EDIT: Nach 1,75h Einweichen hat das TroFu sein Gewicht verdoppelt. Demnach müsste eine Katze die Menge Wasser zu sich nehmen, die sie auch an TroFu gefressen hat, um einen Wasserausgleich zum TroFu zu erhalten. Nach der Trinkmenge hat der Katzenkörper also noch kein weiterverwertbares Wasser aufgenommen.

  2. #42
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.579
    Über die Leber werden sämtliche Giftstoffe verstoffwechselt, man sollte auch als Mensch Leber nur gelegentlich konsumieren.

  3. #43
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.579
    fell ist kein ballaststoff - das sind tierische zellen. tote tierische zellen ohne zellkern und stoffwechsel (daher an alle haarwundermittel-gläubigen - es hat keinen sinn ).
    mit einer ziemlich harten zellmembran.
    aber, da auch knochen problemlos verdaut werden, ist das ganz sicher auch bei haar der fall.
    nur beim putzen gelangt so viel haar in den katzenmagen, dass es auch mal gut ist. das kommt dann halt oben wieder raus.

    ballaststoffe sind pflanzliche zellen, die bestehen aus zellmembran und zellwand, grob vereinfacht. sind also besser geschützt als tierische zellen und daher schlecht verdaulich.

    da wir keine carnivoren sind, ist unser darm sehr lang und kann, durch die dauer der passage, auch pflanzliche zellen aufschließen. auch kauen tut seinen teil dazu.
    bei hund und noch weniger bei katz funktioniert das nur eingeschränkt, ihr darm ist kurz, kauen eher ein fremdwort - die zähne sind auch nicht dafür gemacht.
    reine pflanzenfresser haben daher ein verdauungsystem, dass noch mal anders ist als unsere, mit vormagen und extrem langem darm. grasfresser sind häufig wiederkäuer, um den widerspenstigen zellen gewachsen zu sein. die mahlflächen der zähne sind ausgeprägt, um soviel zerstörung wie möglich vor der darmpassage anzurichten.

    ballaststoffe sind dann die pflanzlichen zellen, die selbst unser darm nicht schafft, am bekanntesten dürfte cellulose sein. cellulosehaltige zellen werden nicht vollverdaut und ausgeschieden
    für hund und katz sind daher quasi alle pflanzlichen zellen, nicht nur einige, ballaststoffe.
    es sei denn, sie werden zerstört, weswegen der mixer ja grundbestandteil der ausrüstung beim barf ist

  4. #44
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.579
    ps: da bei dem kater, soweit ich jetzt meine gelesen zu haben, nach wie vor keine begleitende urinuntersuchung vorgenommen wurde, lässt sich natürlich nicht ausschließen, dass er z.b. auch eine steinproblematik hat.
    aber zwangsläufige folge einer cne ist das nicht.

  5. #45
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Oh das war viel zu lesen.
    Bei d er Ernährung streiten sich spürbar die Geister.
    Brafen kenn ich nicht, aber rohe oder gekochte innereien frisst mein Kater auch nicht.
    Meine Kater ist wirklich wundervoll, aber bei dem Thema essen ist er schon immer ne katerstrophe gewesen... Hach.

    Er trinkt wirklich viel und daher geb ich ein paar brocken trofu in sein Nassfutter. Er frisst es immerhin dann und er muss ja seine Medikamente einnehmen...
    Die Lachscreme mag er nicht und Leberwurstcreme ist zu ungesund bei dem Nieren Problem, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Er hatte früher 8 Jahre lang nur trofu gefressen. Sein Bruder war wie gesagt ein Mülleimer und hat alles gefressen und auch immer Peter sein Nassfutter. Naja er wollte auch nicht Nassfutter fressen...
    Sein Bruder tieger starb wegen Niere, zu spät erkannt, falsch beraten worden und tja.... Er war erst 8 und nach der op wo sein penis weggenommen wurde, da er total zu war, wurden seine Werte immer schlechter, weil wir auch wie gesagt nicht richtig beraten wurden und wir wollen diesen Fehler nicht noch einmal machen und geben und versuchen alles um es ihm zu ermöglichen länger zu leben und keine steine oder Schmerzen zu haben.
    Ich will nicht wieder sehen, wie eine katze daran stirbt. Es war einfach grausam ..

    Morgen ist der Termin für die letzte Infusion und da zeigt sie mir wie es geht und was ich machen soll um ihm die zu legen. Ich werde mich bemühen und mein kleinen Liebling beistehen.

  6. #46
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.579
    vor einem vollen napf ist noch keiner verhungert - dieser satz stimmt leider nur für hunde.

    leider wird es im verlauf der erkrankung nicht besser, denn die verschlechterung des befindens macht es den katzen nicht leichter - ihnen ist oft übel und es wird der punkt kommen, wo man froh ist, dass die katze überhaupt frisst.
    ich hatte schon cne-katzen, da habe ich hütchenspiel mit 3 näpfen gemacht - nur damit die dame überhaupt ein bisschen frisst.
    die andere hat dann irgendwann nur noch wieder trofu gefressen - und als besitzer muss man sich dann die frage beantworten, was zählt: quantitität oder qualität. heisst: soll das tier in der verbleibenden zeit so zufrieden wie möglich sein und stirbt daher etwas früher oder füllt man die zeit mit machtspielchen, katzenhunger und katzenunglück?
    denn fressen, was katze mag, ist ja auch eine form von glück - man denke an sich selbst.

    denn eines muss dir klar sein: eine cne ist weder umkehrbar noch aufzuhalten - man kann sie nur verlangsamen.

    von daher: wenn er am ende nur sein animonda-nafu frisst: das ist okay. immer noch besser als trofu.
    es ist auch nicht geholfen, wenn er massiv gewicht verliert - dann kommt vielleicht noch ein leberproblem obendrauf.

    respekt, dass du dir zutrauen willst, selber die infusionen zu legen, um ihm ta-stress zu ersparen.
    das würden nicht viele.
    ich gehe davon aus, dass das subkutane infusionen sein werden, unter die haut.
    sollten sie aber über einen venösen zugang erfolgen und der dauerhaft in der katze sein: bitte extrem auf hygiene achten. da besteht hohe infektionsgefahr.
    schon, wenn du meinst, da was zusehen - ab zum ta. lieber einmal umsonst, als nur stunden zu lang gewartet.
    mindestens einmal täglich kontrollieren.

  7. #47
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Guten Morgen,

    Du schmeißt da zwei Sachen zusammen bei Peters Bruder.
    Eine Penis-Amputation wird gemacht, wenn Harngries oder Harnsteine in der Blase sind und in die Harnröhre gelangen, oder diese verlegen.
    Die Nieren gehen unter anderem kaputt, wenn sie zu wenig durchgespült werden. Beide Erkrankungen können unabhängig voneinander aber auch zusammen auftreten. Das kann aber auch erblich bedingt sein.

    Es wäre gut gewesen, wenn die TÄ auch eine Urinuntersuchung bei Peter gemacht hätte.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #48
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Wie geht es dem Peter denn jetzt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #49
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Hallo Leute, ich habe die Tage keine Zeit gehabt mit dem Handy tut mir leid!
    Peterchen sein Gewicht ist Stabil 4,1 KG
    TA sagt ich darf Tofu ins essen mischen sollte aber nicht mejr als 3-4 EL davon fressen.
    Seit ich es mische frusst er mehr und wieder gut 200g. Sein Auge ist sehr gut verheilt und Traumeel, braucht er nicht mehr.
    Er bekommt das Zeug alle 2 Tage Oral als kur. Ich habe in 20 Tagen ein neuen Termin und da wird das Blutbild erneuert. Ist die Kur gut angeschlagen, braucht er nur noch den zusatz im futter um den Nieren Wert stabil zu halten, wenn nicht dann weiterhin Schonkost.

    Ich weiß noch nicht ob ich jetzt ein Nieren Beitrag machen soll oder nach 20+ Tagen wenn das Ergebnis da ist und ich mehr weiß.

  10. #50
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Du darfst 3-4 Eßlöffel ins Futter mischen? Pro Mahlzeit oder pro Tag?

    Wenn Du einen neuen Thread aufmachst, dann sind Deine Beiträge und die aller User die geantwortet haben, weiter in dem Thread hier, den Du wegen den Augen eröffnet hast.
    Aber die Modis können den Thread abteilen und die Beiträge zu den Nierenproblemen in einen eigenen Thread überführen.
    Ob das inzwischen zu viele Beiträge sind, weiß ich nicht. Da müsstest Du Dich mit den Moderatoren in Verbindung setzen.

    Dem Peter weiter gute Besserung!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  11. #51
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.051
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Du darfst 3-4 Eßlöffel ins Futter mischen? Pro Mahlzeit oder pro Tag?

    Wenn Du einen neuen Thread aufmachst, dann sind Deine Beiträge und die aller User die geantwortet haben, weiter in dem Thread hier, den Du wegen den Augen eröffnet hast.
    Aber die Modis können den Thread abteilen und die Beiträge zu den Nierenproblemen in einen eigenen Thread überführen.
    Ob das inzwischen zu viele Beiträge sind, weiß ich nicht. Da müsstest Du Dich mit den Moderatoren in Verbindung setzen.

    Dem Peter weiter gute Besserung!
    Ich denke das kriegen wir hin , Kerstin hatte es vor einiger Zeit ja schon angeboten

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  12. #52
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Okay, wie mache ich das?

    Und nein am Tag soll er bis 4 EL Trofu bekommen. Nur nicht zu viel. Also pro Mahlzeit ca. 1 EL. Ich habe gestern das andere Trofu ausprobiert und er hats nicht gefressen xD dann muss ich noch mal in den Laden gehen und eins von dem Haooy Cat holen, das roch auch sehr lecker. Das andere ist ziemlich Geruchs arm.
    Vielleicht ist es das was mein Kater mag hmmm...
    Wenn ich so drüber nachdenke ja, das war so Fleischig und appetitlich vom Geruch ist, hat er bisher immer am liebsten gefressen.

  13. #53
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.051
    Zitat Zitat von Elekstorm Beitrag anzeigen
    Okay, wie mache ich das?
    Du eröffnest einfach einen neuen Beitrag zum Thema Nieren und wir verschieben dann alle Beiträge die das Thema betreffen aus diesem Thema in das neue

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  14. #54
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63

    Mein Kater ist nun Nierenkrank im Anfangsstadium.

    Hallo,Ich habe auf anraten anderer das neue Thema Niere erstellt, weil das mit dem Auge mit gut verheilt ist und er nun in Behandlung ist wegen seiner Niere.

    Er ist 17 Jahre alt und hat noch eine Kur nit Renes/Viscum Comp. PlantaVet am laufen, die 20 Tage dauert wird und dann ein Kontrollblutbild gemacht wird.

    Anhand dessen Werte, werden wir die weitere Behandlung ausmachen. Ist es gut angeschlagen braucht er vielleicht nur noch ein zusatz im fressen.
    Essen ist immer schon schwer gewesen bei ihm... Ich habe mittlerweile rausgefunden was er so halbwegs frisst. Das Amimona und auch nur das Rind mit 1EL Tofu von Happy Cat. Das Tofu ist abgesegnet von meiner Tierärztin.
    Das TA Futter was ich hatte war voll sein Ding, aber da ist Zucker drinnen und ich möchte nicht das er Zahnprobleme oder Diabetes bekommt...
    Was kann ich tun mit dem Essen, was er nicht mag? Kann ich das dem Tierheim spenden?

    Sein Gewicht ist übrigens bei 4,1kg konstant. Er hat auch ein Trinkbrunnen mit Katzen Wasser, was Natrium arm ist. Er trinkt auch sehr viel und macht auch jeden Tag ein bis 2 Häufchen. Er frisst 100-200g.

    Ich bin wirklich sehr froh, das mir der Tierarzt Wechsel vorgeschlagen und ein Blutbild angeraten wurde. Ich weiß nicht was passiert wäre, hätten wir es einfach belasten bei, "er ist blind und hat Rheuma "

    Danke!

    Link zum Blutbild und dem Essen und der Medizin
    https://www.dropbox.com/sh/4rq0y247r...5aEmBXh6a?dl=0

  15. #55
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.051
    Ich hoffe es "passt" so

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  16. #56
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Vielen Dank!

  17. #57
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Bescheid, so habe ein neues Thema erstellt. Tut mir leid das ich so lange gebraucht habe dafür!

  18. #58
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Guten Morgen Elekstorm,

    Wieg mal bitte 4 Eßl. TroFu ab und vergleiche das mit der Fütterungsempfehlung Der TroFu-Verpackung.
    4 Eßl. TroFu pro Tag kommt mir fast wie eine Tagesration TroFu bei nur TroFu-Fütterung bei einer 4 Kilo schweren Katze vor.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #59
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    dem Büro, sogar mit Fenster
    Beiträge
    9.225
    Hallo Elekstorm,

    als Besi eines 21 jährigen Katers mit der Diagnose CNI seid 3,5 Jahren kann ich Dir Futtertechnisch folgendes raten achte bitte auf einen geringen Calzium und Phosphorgehalt, die beiden werte sollten jeweils unter 0,5 % sein, mittlerweile gibt es auch hochwertiges Futter mit der Deklaration allerdings kann ich es hier nicht aufführen
    Die vom Tierarzt empfohlenen NaFu sorten enthalten meist Getreide / Zucker und haben einen geringen Fleischanteil grad mal 4% es gibt mittlerweile gute Alternativen die auch gefressen werden

    SUC Therapie wurde mehrfach angesprochen, mein oldie hat auch Tage wo er nicht fressen möchte, mittlerweile bin ich dazu übergeganngen ihm auch mal eine Schale Sheba, Felix zu geben hauptsache er frisst.
    Ich drück die Daumen
    Viele Grüße von Tina mit der Rasselbande Krümel, Jeanny, Hasi, Mamile, Prinz Leo und Boxer




    Für immer im Herzen:
    Schnecke 2007, Brummi 2011, Mümmel 2/2014 mit Lola 4/2014
    Cessy 7/2014, Wuschel 7/2016, X-Man 2017
    Ich werde Euch nie vergessen

  20. #60
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    523
    Zitat Zitat von Elekstorm Beitrag anzeigen
    Essen ist immer schon schwer gewesen bei ihm... Ich habe mittlerweile rausgefunden was er so halbwegs frisst. Das Amimona und auch nur das Rind mit 1EL Tofu von Happy Cat. Das Tofu ist abgesegnet von meiner Tierärztin.
    Das TA Futter was ich hatte war voll sein Ding, aber da ist Zucker drinnen und ich möchte nicht das er Zahnprobleme oder Diabetes bekommt...
    Was kann ich tun mit dem Essen, was er nicht mag? Kann ich das dem Tierheim spenden?
    Ich denke auch, dass die 4 EL TroFu schon fast eine Tagesration ausmachen und der Kater deshalb weniger NaFu frisst.

    Zucker schädigt die Katzenzähne i.d.R. nicht, Katzen können keinen Karies bekommen und Diabetes wird nicht durch zu viel Zucker ausgelöst, sondern durch damit einhergehendes Übergewicht bei ungesunder Lebensweise (wie beim Menschen).

    Geschlossene Dosen und TroFu-Beutel kann man normalerweise dem TH spenden, mache ich auch öfters, wenn es wieder einen Fehlkauf gab oder eine Charge gar nicht ankommt. Im Zweifel einfach mal nachfragen.

    Zitat Zitat von Schneckenzahn Beitrag anzeigen
    Die vom Tierarzt empfohlenen NaFu sorten enthalten meist Getreide / Zucker und haben einen geringen Fleischanteil grad mal 4%
    Welches Nassfutter ist das denn?
    Bei den meisten Futtersorten steht "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (4% Huhn)", das bedeutet aber nicht, dass in dem ganzen Futter nur 4% Fleisch und tierische Nebenerzeignisse drin sind, sondern der Huhnanteil bei 4% liegt. Die anderen 96% bestehen meist aus Schwein und Rind, weil die günstig einzukaufen sind und/oder anderen gerade günstig gekauften Schlachtnebenprodukten.

  21. #61
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.034
    Wenn dein Peterchen nur mit Trockenfutter zum Nassfutteressen zu überreden ist, schau dir doch mal von Granatapet die "Feinis" an. Das fällt zwar unter Leckerlis, aber der Effekt ist ja der Gleiche. Nur bei Granatapet sind die Inhaltsstoffe um Längen besser als von Happy Cat. Man könnte diese Teilchen auch zermörsern und über das Nassfutter streuen. Einen Versuch wäre das vielleicht mal wert. Hier zumindest bringen sich 5 Kater fast um, um der Erste zu sein, Granatapet Feinis abzukriegen. Heißt, es scheint recht lecker zu sein.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  22. #62
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Hallo, meine letzte Antwort hat gar nicht gesendet oO...
    Ich habe gesagt, ähm, ja meine TA hat schon einen Plan für die Therapie und ich ziehe das erstmal durch und schau mal wie die Werte danach sind. Sollte das nicht so sein wie erhofft frage ich sie mal was sie von der SUC Therapie hält. Die Kur dauert noch 18 Tage und dann kommt das neue Blutbild.
    Ich habe bei Superpet "Beaphar" gekauft, obwohl etwas Getreide drin ist, aber es hat 90% Fleisch und es duftet sehr intensiv und ich bin überrascht, trotz Fisch, hats mein Kater gefressen ohne Trofu beigabe. Er wollre nach d3r halben Dose noch mal fressen. Es ist wirklich schön. Vielleicht liegt es auch am Medikament das sein Appetit wieder angeregt ist.
    Gestern ist er sogar durch die Wohnung geheizt und hat gespielt und wollte auch wieder mal mit mir fangen spielen. Ich war voll gerührt ihn so agil zu sehen, statt das er nur schläft. Aber nun hat er richtig hummeln im Hintern und spaziert hier rum. Er ist sogar wieder rüber zum. Schwanger gelaufen als ich die Tür offnen hatte.
    Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse der Blutanalyse.

    Es gibt mir Kraft zu lesen, das der eine katerv21 Jahre ist und schon 3,5 Jahre mit der Niere Probleme hat. Ich habe so Angst um meinen kleinen Liebling. Er ist wie mein Kind und ich bin wirklich froh das ihr mir zu einem anderen Arzt geraten habt.
    Ich habe auch verstanden, das das, was mein anderer hatte nicht das selbe ist, wie das was mein Peterchen hat.
    Sein Auge sieht auch klasse aus. Reflektiert nur nicht mehr so wie das andere. Es wird aber auch von der Pupille groß und klein, aber nicht mehr wie ein schlitz. Er ist halt alt, aber durch die Therapie kann man ja sein Leben verlängern und verbessern. Vielleicht stabilisieren sich ja die Werte und er braucht kein Diät Futter mehr.
    Ich habe vom neuen ein Bild hochgeladen.
    Ich hoffe das etwas Getreide nicht schlimm ist.

    Lg

  23. #63
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.034
    Das hört sich doch erstmal gut an! Schön, dass Peter so gut und ohne Trockenfutter isst. Ein minimaler Anteil an Getreide im Futter ist nicht schlimm, wenn der Fleischanteil sehr hoch ist. Wichtig ist, Peter verträgt es, mag es und fühlt sich wohl. Ich würde ihm immer noch einen Schuss warmes Wasser unterrühren. Aber ich glaube, du schriebst, er trinkt gut?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  24. #64
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Beaphar Nierendiät bekommst Du auch hier bei Zooplus. Allerdings ist es deklariert mit 90 % Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse und 5 % Getreide. Aber erst Mal ist wichtig, dass Peter es mag.
    Und nach dem nächsten Blutbild werden die Karten sowieso neu gemischt. Vielleicht darf er dann sein altes Lieblings-Nassfutter wieder genießen.
    Dem Peter weiterhin gute Besserung. Ihr scheint auf einem guten Weg zu sein.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  25. #65
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Ich hoffe es, das er sich einpendeln wird. Er ist ja zum Glück nur im Anfang Stadium, da kann man noch viel gegen lenken, das er nicht schlimmer krank wird.
    Ich bin sehr froh darüber, das er sich bessert und auch frisst.
    Ja das wird spannend. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse und hoffe das seine Werte sich positiv verbessern habe werden.
    Trinken ist bei ihm kein Problem, der säuft gut. Er liebt sein Brunnen. Früher wollte er ständig nur aus dem Wasserhahn der Badewanne trinken. Er mag lieber bewegendes Wasser. Er trinkt auch immer nach dem Essen oder einem. Leckerli und auch so. Ich muss alle 2-3 Tage Wasser auffüllen sonst rauscht die Pumpe. Ich habe auch neue Filter bestellt. Ich Wechsel die alle 2 Wochen und alle 3 Wochen reinige ich das Teil gründlich. 4 Wochen sind zu lang, dann die Pumpe und alles so schleimig von seiner Sabber und das ist ekelhaft... XD naja es ist eine super Anschaffung so ein Brunnen. Ist mein 2. Mittlerweile und habe bei dem. Schon ne Ersatzpumpe nach nem Jahr gebraucht. Verkalkung durch das Katzen Wasser ist gering, da ist Leitungswasser schlimmer. Daher seit mehreren Jahren nun haben wir das Katzenwasser und Fressnapf ist bei uns der einzige der es verkauft.

  26. #66
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Guten Morgen Elekstorm,

    interessehalber die Frage: Wer sagt, dass die Nierenerkrankung bei Peter im Anfangsstadium ist.
    Es kann sein, dass die Nierenerkrankung es ist. Aber mich würde interessieren, wer das sagt und woran erkannt wird, dass die Nierenerkrankung im Anfangsstadium ist?
    Es war bei Peter nicht nur der SDMA-Wert bei den Nierenwert erhöht?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  27. #67
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Die TA sagte das es noch im Anfangsstadium ist, zu mindestens hab ich das so verstanden. Wir machen daher die kur und versuchen den wert zu normalisieren.

    Das Beaphar ist übrigens sehr gut angekommen bei Peter, nur vom Huhn hat er sich übergeben. Waren keine Haare, da fällt mir auch auf er hat schon ewig nicht mehr sich übergeben. Sonst wegen Haaren oder weil mein Schwager ihm zu viele leckerli gegeben hat, was er seit dem nicht mehr darf. XD die leckerli sind eh beschränkt, da sie nicht renal sind und ich nicht meinen kleinen Liebling schaden möchte. Das Amimona Fisch verträgt er und mag das auch. Montag hol ich Nachschub.

  28. #68
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Guten Morgen Elekstorm,

    auf jeden Fall ist es ein gutes Zeichen, dass er sich nicht mehr so oft übergibt. Erst wenn Peter sich oft übergibt, wenn er das bestimmte Futter zu sich genommen hat, ist das ein Indiz dafür, dass er es nicht verträgt.

    Berichte bitte weiter.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  29. #69
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Hallo, die blutwerte sind deutlich besser geworden und wir machen weiter mit dem Mittel und machen dann ein 3. Mal einen test und hoffen das er dann komplett im grünen Bereich ist.
    Bikd ist hochgeladen.

  30. #70
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    https://www.dropbox.com/sh/4rq0y247r...5aEmBXh6a?dl=0

    Hier noch mal der Link zu den Bildern. Entschuldigen für die Rechtschreibfehler

  31. #71
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Guten Morgen Elekstorm,

    Leider ist das ältere Blutbild nicht mehr aufrufen, um die Blutwerte zu vergleichen. Der SDMA-Wert ist gleich geblieben, wie der Kreateninwert und der Harnstoffwert sich verändert haben, gegenüber dem letzten Blutbild ist auch nicht klar?
    Aber, wenn die Ärztin sagt, die Werte sind besser, wird sie Recht haben.
    Wie lange bekommt er jetzt nochmals die Therapie weiter? Wann soll das 3 Blutbild gemacht werden?
    Wie geht es dem Auge?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  32. #72
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Die alten blutwerte sind ganz unten in der Liste.
    Sein Auge sieht klasse aus, nur noch ein klitze kleiner Punkt.
    Er frisst im Moment nicht mehr das Nierenfutter... Nicht mal mit Trofu... Ich habe jetzt mal was normales gegeben und er hat so geschlungen das er gebrochen hat... So ein ideot... Ich habe diese Flüssigkeit, die ich ihm 1x am Tag ins Essen mischen soll und diese Tropfen due er oral 1 ml bekommt alle 3 Tage.
    Dieses soll er 30 Tage ca bekommen und dann wird ein Blutbild gemacht.
    Er ist richtig schlimm mit dem Essen, das bringt mich echt zum verzweifeln...
    Ich habe ihm auch jetzt paar Tage nur Trofu gegeben, er trinkt ja genügend. Dann pinkelt er nicht mehr so viel, wenn er Trofu frisst und sein Kot ist auch fester.
    Das trink Verhalten soll ich beobachten, sollte er mehr als üblich trinken bekommt er ein früheren Termin.
    Bisher ist es aber unauffällig. Er macht jeden Tag seine 1-2 häufchen und pinkeot 3-4x ins Klo. Ich soll ja nun schauen ob es sich ändert also achte ich mehr darauf.
    Er schnarcht auch ziemlich laut haha ist sehr verschmust. Ich bin froh das es meinem Liebling besser geht.
    Wir sind auch sehr glücklich das die blutwerte so viel besser geworden sind und er nur noch kritisch ist und nicht mehr drüber.
    Ich werde auf jeden Fall gut acht geben und ihn beobachten vom Verhalten her. Ich messe auch ab morgen mal ab was er so trinkt. Muss ja den Filter wechseln und den Brunnen säubern, das mach ich alle 2 Wochen. alle 4 wäre auch ok, aber der Sabbert da so viel rein da war dann die Pumpe total zu geschleimt baha xD. Hab aber auch schon die 2. Pumpe und durch das spezielle Wasser ist alles auch nicht mehr so schnell verkalkt. Trotz des Filters.

  33. #73
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Hast Du mit der TÄ gesprochen, weil er das Nierendiätfutter nicht mehr frisst? Ich finde die TÄ sollte das wissen und Dich auch beraten, was Du am besten machst.
    Der Erbrechen vom Futter muss nicht unbedingt vom Futter Schlingen kommen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  34. #74
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    63
    Ich rufe sie morgen mal an. Ich weiß nicht was er hat. Er ist nun mal schwirig mit fressen und vielleicht kann er auch normal essen mit den Tropfen 1x täglich. Das kann aber nur sie mir sagen ob es möglich ist. Ich habe auch noch die Option das doc veet auszuprobieren, wenn er auch das nicht will... Des normale ist er ja. Hunger hat er ja aber bei dem fressen hat er keine Interesse.

  35. #75
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.777
    Guten Morgen,
    Futterumstellung bei Katzen ist immer eine schwierige Sache, egal ob die Katze krank ist, oder nicht. Bin gespannt was Deine TÄ Dir sagt.
    Würde er denn normales NaFu annehmen? Wichtig ist zuerst, dass er überhaupt frisst. TroFu wäre
    egal ob Diätfutter oder Normalfutter die schlechteste Alternative.
    Nimmt er an Gewicht ab und wenn ja wieviel in welcher Zeit?
    Daumen und Pfoten sind gedrückt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. !!! Wirklich nierenkrank? Wer kennt sich aus? !!!
    Von Moemel im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 12:03
  2. Ist er nun nierenkrank oder nicht?
    Von trinity84 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 13:28
  3. Infos nierenkrank
    Von Rebella im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 08:38
  4. Nierenkrank - Was füttern?!
    Von Puky im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 12:12
  5. Nierenkrank????
    Von Anja2712 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2002, 19:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •