Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nachruf: Pumuckel und Ronja - Ungewollt, ungesehen und doch vermisst :(

  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.922

    Nachruf: Pumuckel und Ronja - Ungewollt, ungesehen und doch vermisst :(

    Manch einer kennt sie - die Geschichte meiner "Draussis" ...mancher nicht. Ich erzähle sie hier noch mal, denn 2 von 6 sind nun schon gegangen ...und niemand hat es gemerkt, niemanden hat es geschert ....oder doch?
    Sie haben jedenfalls mehr verdient, als einfach "vergessen zu werden"!!!!

    Die 6 Draussis wurden vor meiner Zeit hier im Dorf geboren. Sie stammen aus dem Nachbarhaus, wo eine verantwortungslose Frau wohnte, die ihre Tiere nicht kastrieren ließ und auch als es völligst aus dem Ruder lief, nichts unternahm. Das Ergebnis waren schnell 30, 40 Tiere, die einen winzig, die anderen älter ... und mehr brauche ich nicht zu erklären. In dieser Zeit gab es wohl immer wieder einige traurige Schicksale, aber viele Tiere blieben übrig als diese Frau letztlich weg zog. Das Haus, insbesondere der Keller, müssen unbewohnbar gewesen sein. Über 2 Jahre stand das Anwesen leer. Das ganze spielte sich ca. vor 8-9 Jahren ab.
    Die Dorfgemeinschaft, die hier aus ein wenig mehr als 100 Seelen besteht und gottseidank tierlieb ist größtenteils, hat sich seinerzeit schnell zusammen getan und alle Tiere nacheinander eingefangen, kastrieren lassen, weiter vermittelt. Dafür wurde Geld gesammelt und ein Teil wurde auch über eine Katzenhilfe oder Tierschutzverein mit getragen.
    Das war die Rettung. 6 aus dieser Truppe blieben jedoch hier... durften bleiben ... mussten bleiben, weil nicht mehr ging. Meine Schwiegermama hatte nichts dagegen, dass sie hier herum liefen ...fütterte ein wenig Trockenfutter. Und der Nachbar gegenüber übernahm sozusagen die "Patenschaft" .
    Und so sah man an unserem Haus und denen drumherum 6 wunderschöne Tiere, die spielten, rauften, im Blumenbeet lagen oder sich sonnten...oder alle zusammen abends auf was zu essen warteten und es sich schmecken ließen.




    Als ich vor etwas mehr als 4 Jahren hier dazu zog, habe ich schnell das unverbindliche "die finden draußen schon genug und sie haben genug Futterplätze" in ein geregeltes Versorgen umgewandelt, auch mit Nassfutter, was alle anderen "eklig" fanden. Zum einen dem Umstand geschuldet, dass ich immer Reste meiner beiden Oberverwöhnten habe - zum anderen natürlich, weil ich weiß dass nur Trofu oder überhaupt Trofu alles andere als gesund ist. Ich habe mir damit bis zum heutigen Tage nicht nur Freunde und mehr Kritiker einhandelt aber einen Scheiß drauf gegeben sozusagen Manch einen konnte ich mit meinem "Wissen" überzeugen, aber verantwortlich bin nur ich...ich habe Verletzungen mit Traumeel behandelt, jährlich entwurmt und gefüttert und mich gekümmert - alles mit der Herausforderung, dass alle scheu sind und keine wirkliche Menschennähe zulassen. Zudem habe ich Winterhütten, Schlafplätze, Decken und Heizung installiert...ja sogar die immer wieder wechselnden Einzelgänger separat versorgt.
    Aber vor allem habe ich versucht, zu kommunizieren, zu zähmen, Vertrauen zu bekommen... und zu lernen, dass man hier vielleicht doch mal eine eigene Katze wieder frei raus lassen kann. Mein großes Trauma....

    Ja und jahrelang ging alles gut, zwar verschwand immer mal einer für ein paar Tage ...aber sie kamen irgendwann wieder. Teils mit Abstand, da vom Rudel verstoßen, teils anders "zusammengerottet" ....doch dann ... letztes Jahr verschwand der erste...ja mit der Schönste, wenn man das so sagen kann. Aber vor allem der zutraulichste. Pumuckel...



    Der kleine Kerl war so süß, hat immer ganz viel "gesungen" und man konnte ihn immer einfangen... irgendwie war er einfach nicht so scheu oder einfach zu langsam. Ein wunderschöner und lieber Kerl. Der erste, der beinahe bei der Renovierung schon in der Wohnung stand 2015... ich vermisse ihn sehr, ca. seit Mai...als neue Kater hier aus dem Dorf alles aufmischten, es gab viel Kampflärm und Fetzen und Flusen draußen. Ich nehme an, er ist von dannen gezogen. Ich hoffe es...denn seiner Mutter ist es anders ergangen...

    FORTSETZUNG FOLGT...
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.922
    TEIL 2 - Nachruf Pumuckel und Ronja

    Lange dachte ich wie gesagt, er kommt schon wieder, keiner Katze ist hier jemals was im wenigen Dorfverkehr passiert. Doch dann fing ich vor ein paar Monaten an, Ronja zu vermissen....irgendwann fragte ich meine Schwiegermutter nach ihr, denn oft hingen welche von ihnen plötzlich eher unten bei ihr rum oder nur noch oben bei mir. Da sagte sie "Ja...die ist leider vor einer Weile überfahren worden" - ein Dorfnachbar hat sie tot auf der Straße gefunden und beerdigt
    Hier brach meine Welt gleich mehrfach zusammen, denn auch wenn es immer und überall passieren kann, war dieser Ort dann doch nicht sicher. Und es tat mir in der Seele weh, tut es noch ... sie war das Muttertier der meisten Draussis und einige haben sehr an ihr gehangen, waren nur mit ihr zusammen unterwegs. Die schöne, bunte Maus.... es ist ein Jammer und ich hatte keine Ahnung



    Macht es gut, meine kleinen unerwarteten und doch wundervollen Gefährten - ihr wart zwar auf Distanz aber nicht zu meinem Herzen!!! Ihr sollt wissen, dass ich euch vermisse und immer an euch denken werde und dass ihr nicht nur "Niemandskatzen" wart. Hier waren gottseidank Menschen, denen euer Schicksal nicht egal war und denen eure Gesellschaft sehr viel gegeben hat!!!







    Seid glücklich und nun unbeschwert im Land des Regenbogens, aber seid gewiss - ihr fehlt mir jeden Tag!!!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.894
    Das ist so schön, dass du einen Nachruf für Ronja geschrieben hast, liebe Steffi. Es tut mir so leid, dass sie überfahren wurde, noch dazu, weil es bei euch so verkehrsberuhigt scheint. Aber eine sehr tröstliche Geste des Nachbarn ist, dass er Ronja beerdigt hat!
    Ist es denn sicher, dass auch Pumuckel nicht mehr lebt? Oder besteht vielleicht Hoffnung, dass er eines Tages wieder auftaucht?
    Einfach toll, wie großzügig und liebevoll du dich um die Katzen kümmerst! Und auch, dass das Dorf sich so um die zurückgelassenen Katzen gekümmert hat, ist nicht selbstverständlich! Respekt!
    Ich wünsche sehr, dass die verbliebene kleine Gruppe noch lange friedlich und umsorgt bei dir /euch leben kann und vielleicht sogar eine friedliche Koexistenz mit der "Honigmelone" entsteht, damit alle zusammen die Terrasse genießen können.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.922
    Dankeschön, liebe Heike

    Da ich - wenn es mich persönlich betrifft - schon lange nicht mehr daran glaube, dass eine "meiner" Katze zurückkehrt, die Monate oder Jahre verschwunden war, bin ich mir da recht sicher. Meine Erfahrungen sind da einfach zu 100% so gewesen, wenn sie weg waren dann blieben sie leider auch für immer verschwunden. gerne hätte ich es auch mal erlebt, dass ein geliebtes und vermisstes Tier wieder aufgefunden wurde und zurückkehren hätte können. Aber mir war das leider nie vergönnt...
    Und doch freue ich mich von Herzen über diese doch nicht wenigen, wunderschönen Berichte... aus Tasso und anderen Quellen. Und ich bin immer voller Hoffnung für andere....
    Aber hier kommt eben dazu, dass lange der Haudegen "Rotpelzchen" hier alles verscheucht hatte und dazu die 2 schwarzen Kater aus dem Dorf sich hier breit machen, prügeln, alles übernehmen...seit Monaten. Die meisten gehen denen aus dem Weg, aber wir sind auch schon 2-3 mal dazwischen gegangen, weil die unsere Draußis so angegriffen und im Schwitzkasten hatten / sich richtig verbissen hatten... das war übel. Ich glaube einfach, da Pumuckel hier lange der Alpha war, dass er gehen "musste" ... und / oder eben bei einer dieser Aktionen auch "unter die Räder kam" ... besonders nachdem seine Mutter eben überfahren wurde, bin ich mir sicher dass er nie mehr wieder kommt. Es sind zu viele Möglichkeiten, was passiert sein kann.
    Aber sollte er doch noch wie durch ein Wunder zurückkehren, werdet ihr es als erstes erfahren dann nehme ich den Nachruf auf ihn auf jeden Fall sofort zurück!

    Das mit dem "Beerdigen" klang jetzt vielleicht netter als ich es genau weiß... immerhin hat er sich gekümmert und sie von der Straße geholt und sie vergraben, ja. Aber ich denke, das wars wahrscheinlich auch schon. Von einem Grab in dem Sinne habe ich nichts gehört. Aber seis drum. Dennoch deutlich mehr, als die meisten tun!!!
    Und ja.. das Dorf und ihre Aktion und ihr Kümmern damals - all das ist mehr als beachtlich und wärmt mein Herz!
    Dass ich mich kümmere ist einfach eine Herzensangelegenheit - aber dankeschön

    Ja, es zeichnet sich ab - da Rocky und Krümel nun nur noch zusammen hängen und das am liebsten auf unserer Terrasse - dass es eine Art von Co-Existenz werden wird....ja MUSS Zumindest Rocky hat mit uns oder Honigmelone wenig Problem... Krümel geht stiften... Honey liebt es, sie weg zu jagen... aber trotzdem wird es diesen Sommer spannend werden.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.365
    Liebe Steffi,

    einen schönen Nachruf hast Du verfasst. Da ist richtig sichtbar, wie sehr Du Deine Draussis liebst.

    Natürlich weiß niemand, was mit Pumuckel passiert ist. Aber wenn er so anhänglich ist, kann er doch einfach irgendwo ein Plätzchen als Freigänger oder Wohnungskatze gefunden haben.
    Solange Dich niemand eines besseren belehrt, würde ich mir das bei einer vermissten Katze/Kater zuerst vorstellen wollen.

    Wenn ihm etwas zugestoßen ist, ist er jetzt bestimmt zusammen mit Ronja im Regenbogenland.

    Für Ronja tut es mir immer noch leid, dass sie überfahren wurde. Es kommt ihr bestimmt nicht darauf an, wie sie beerdigt wurde. Sie hatte einen Menschen, der sie nicht hat am Straßenrand hat liegen lassen. Und das zählt.

    Du kannst nichts weiter tun, als Deine Draussis zu begleiten, ihnen Futter und Herzenswärme zu geben. Naja und vielleicht geschieht ein Wunder und Du hast bald mehr "Hausbewohner".

    Halt uns bitte auf dem Laufenden!

    Ronja, ich hoffe, Du bist im Regenbogenland glücklich. Wenn Pumuckel bei Dir ist, dann gib Steffi bitte ein Zeichen. Sie vermisst Euch so sehr.
    Pumuckel, wo immer Du jetzt bist, ich hoffe, dass es Dir gut geht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #6
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.922
    Dankeschön, liebe Sabine
    das hast du so schön geschrieben, war ganz berührt und hatte ein paar Tränen in den Augen

    Deine Denkweise ist schön und ich möchte sie mir gerne zum Vorbild nehmen. Ja...Pumuckel wird bestimmt, süß wie er ist, irgendwo hingewandert sein und dort ein schönes, neues Zuhause gefunden haben

    Und auch ansonsten hast du Recht. Es ist schön, dass sich jemand Ronja angenommen hat. Und ja, ich kann nichts anderes tun, als mich weiterhin um meine restliche Truppe zu kümmern. Das tue ich auch und ich tu es gerne.
    Ich werde euch gerne auf dem Laufenden halten

    Ich möchte euch nun noch gerne kurz den Rest der Bande zeigen & vorstellen...

    Rocky:

    Lange Zeit der Alpha oder mit Alphakater, dann vertrieben und nicht mehr gewagt auch nur noch in die Nähe des Hauses zu kommen. Dann nach Monaten den Platz zurück erobert. Der einzige, den ich streicheln kann... manchmal... aber recht nervös





    Freddy:

    Der schüchternste, traurigste, geduckteste kleine Kerl.. er jault immer ganz viel, ganz piepsig, dass einem bald das Herz bricht... aber so kommuniziert er eben, er hat nichts, es geht ihm gut. Hier ein aktuelles Bild von gestern, beim Sonnenbad.



    Catniss:

    Die einzige andere Dame, die einzige wirklich durchgetigerte und von jeher absolute Einzelgängerin. Sie ist nie beim Rudel, kommt immer separat, vielleicht mal mit einem anderen zusammen... hat jahrelang allein auf unserem Balkon übernachtet und auch dort separat ihr Essen bekommen. Wurde viel von Rocky gemobbt, was wahrscheinlich auch der Grund für alles andere war...




    Krümel:

    Der Kerl, mit nur noch einem funktionierenden und gesunden Auge, seitdem es letztes Jahr in einem bösen Kampf verletzt wurde (Hornhaut beschädigt / vernarbt)
    Eigentlich der größte und breiteste aller Kater, aber der absolut ängstlichste von allen. Da er sich immer sofort "verkrümelt" hat er seinen Namen bekommen



    hier ist er der obere....wie er gerade unsere Terrasse erklimmt
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.365
    Guten Morgen Steffi,
    Danke für die schönen Bilder. Ein tolles Quartett hast Du da.
    Und Dein Honey-Mellon Duett ist ja sowieso super.

    Aber nachdem, was Du über die vier Draussis schreibst, würden die sich woanders nicht wohl fühlen. Die gehören da hin.

    Schöne Ostertage Euch Dosis und Flauschis.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.922
    Sabine, Dankeschön.. Das ist ganz lieb von dir
    Das denke ich ja eigentlich auch immer. Aber manchmal kommt man eben ins wanken und stellt sich diese Fragen.
    Ja, die 4 gehören hierher und ich möchte sie auch nicht mehr missen. Ich sorge mich nur zwischendurch, was im Alter mit ihnen sein wird und welche Verantwortung ich dann übernehmen sollte. Das geht ja in wenigen Jahren los. Aber das werde ich wohl, wie alles andere auch, auf mich zukommen lassen.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nachruf
    Von Koala2011 im Forum Pferde - Trauer & Trost
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 22:20
  2. Nachruf für Ingrid
    Von wiassi im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 14:02
  3. Hilfe ungewollt gedeckt?
    Von Karlihund im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 13:04
  4. Vermisst unsere Katze doch den verstorb. Kater??? Tips zur Verhaltensdeutung ...
    Von Dinimek im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 07:50
  5. Nachruf für Ginger!
    Von Joana im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2002, 15:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •