Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Katzen pinkeln plötzlich in Kisten und auf Stuhlkissen

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    157

    Katzen pinkeln plötzlich in Kisten und auf Stuhlkissen

    Wir haben ein Pinkelproblem mit sogar 2 von 3 Katzen und ich möchte ihnen so schnell wie möglich helfen.
    Danke für eure Hilfe und Erfahrungen dabei!

    1. Wurde der Urin der Katze innerhalb der letzten Woche untersucht?
    Ja, auch das Blut. Es sind leider 2 Katzen, bei denen das Problem vorliegt.

    2. Was ist das Ergebnis der Urinuntersuchung?
    Keine Auffälligkeiten, keine Bakterien usw.

    3. Wie alt ist die Katze?
    10 und 15

    4. Wie lange ist lebt sie schon bei Ihnen?
    Seit sie jeweils 3 Monate sind

    5. Was wissen Sie zu ihrer Vorgeschichte?
    Wir haben 3 (sterilisierte) Katzen (alle drei Mädels) bei uns
    Mia (15), Charlice (14) und Emi (10). Zunächst hatten wir nur Charlice und Mia, aber Mia ist lieber für sich allein und will auf keinen Fall raufen und Charlice wurde es langweilig. Darum haben wir auf vielseitige Empfehlungen Emi dazugeholt. In der Folge (nach längerer Eingewöhnung) spielten Charlice und Emi viel und lagen meist zusammen. Mia hatte ihre Ruhe. Trotzdem fühlt sich Mia oft gestresst, leckte erst einen Teil ihrer Flanke, dann ihren Bauch stressbedingt kahl. Sie ist eine sehr sensible Natur.
    Dies hörte auf, nachdem wir vor 2 Jahren in ein Haus mit 100qm und 3 Etagen gezogen sind. Wir denken, dass sie sich mit mehr Freiraum wohler fühlt.
    Seit ein paar Monaten macht Mia aber – in unserem Dabeisein – in Pappkartons oder Einkaufskörbe (im Format ähnlich wie Katzenklos).
    Und seit ganz kurzem macht Emi dies auch. Sie machte in einen Pappkarton, der auf dem Tisch stand. Zu meinem Schrecken war neben der Pfütze im Karton ein blutiger Mini-Schleimpropfen zu sehen. Ausserdem lief sie ständig in die Toilette und leckte sich. Daher sind wir sofort zum Arzt. Der sagt aber es gibt keine Probleme außer einer etwas dickeren BlasenWand (schleimhaut?) und Kätzinnen (auch sterilisiert) hätten das selten schon mal. Sie sollte eine Woche ein unterstützendes Medikament nehmen. Seither geht sie wieder normal aufs Klo.
    Aber – wir wissen leider nicht wer – eine Katze macht nun regelmäßig (alle paar Tage) auf unsere Stuhlkissen am Esstisch eine Pfütze.

    6. Freigänger oder nicht? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer?
    Nein, drinnen lebend schon immer.

    7. Ist die Katze/Kater kastriert? Seit wann?
    Ja, alle 3 seit je 8 Monate alt

    8. Ist es ein Kater oder Katze, die pullert?
    2 Katzen

    9. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch und Schwanz hoch oder im Sitzen?
    In der Hocke, auf den Kissen unklar, weil nicht gesehen

    10. Wann wurde das erste Mal pullern bemerkt?
    Ca. vor 3 Monaten

    11. Gibt es andere Katzen/Tiere in Ihrem Haushalt?
    Ja, s.o.

    12. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzen?
    Ambivalent, mal putzen und zusammenliegen, mal Verfolgungsjagd mit Fauchen.

    13. Wie viele Personen sind sie Zuhause, gibt’s da oft Trubel oder unregelmäßige Zeiten?
    2, mein Mann und ich. Zeiten sind regelmäßig unregelmäßig. Heißt, wir sind an den gleichen Tagen nach der Arbeit beim Sport.

    14. Haben Sie oft Besuch?
    Ca. alle 2 Wochen, alle 2 Monate auch Übernachtungen von Besuch.

    15. Wo und was füttern Sie und wie oft?
    Morgens und abends Nassfutter, ein Napf für alle 3 in einer „Fressbox“ (Pappkarton mit Loch), damit jede in Ruhe fressen kann. Die anderen warten artig in der Schlange vor dem Eingang. Trofu steht immer parat, wird nur von Mia&Charlice gefressen.
    Emi mag es nicht bzw. versteht nicht, dass es fressbar ist (als Kitten hat sie es als mal Klo benutzt)

    16. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung?
    Ja

    17. Wo steht das Wasser?
    Einen Raum weiter, ein Brunnen

    18. Was für Toiletten haben Sie (Hauben- oder Schalenklo, mit oder ohne Klappe)?
    Haubentoilette mit Box großer Box drum und Modcat (Einstieg oben), beides seit vielen Jahren

    19. Wie viele Toiletten?
    2

    20. Wo stehen diese?
    Im Flur auf 2 Etagen verteilt.

    21. Welche Streu benutzen Sie? Haben Sie dieses in letzter Zeit gewechselt? Bitte die Marke/n nennen.
    Extreme Classic, seit vielen Jahren

    22. Wie oft wird die Toilette saubergemacht und wie oft komplett gereinigt?
    Alle 2-3 Tage, 1x im Monat komplett

    23. Womit wird das Klo gereinigt?
    Heisses Wasser und etwas Bio-Orangenreiniger

    24. Wo genau pullert sie hin, bei mehreren Orten ist wichtig, wo das erste Mal war und welcher Ort zur Zeit am häufigsten benutzt wird?
    S. oben (Vorgeschichte)

    25. Wie Oft?
    S. oben (Vorgeschichte

    26. Sind Sie dabei, oder passiert das nur in Ihrer Abwesenheit?
    Beides, S. oben (Vorgeschichte

    27. Wenn Sie dabei sind: Was passierte unmittelbar vor dem Pullern?
    Nichts spezielles, ich war allein in der Küche mit ihnen.

    28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. in Nachbars.chaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc. – jede Kleinigkeit zählt.
    Nein

    29. Haben Sie Rituale mit der Katze, wenn ja welche?
    Nichts was ich als Ritual bezeichnen würde, streicheln, füttern, auf dem Schoß sitzen, spielen bei Emi

    30. Wie oft ist die Katze täglich allein?
    11 Stunden an 4 Tagen die Woche (Arbeit+Pause+Weg) und ab und zu am Wochenende (Familienbesuch), außerdem im Urlaub.

    31. Wie reagieren Sie, wenn die Katze gepullert hat?
    Gar nicht der Katze gegenüber. Waschen der Kissen mit Wasser und Essig.

    32. Womit reinigen Sie die bepinkelten Stellen?
    Bisher nur Kaltes Wasser (sind Filzkissen), neuerdings mit etwas Essig beigemischt.
    Liebe Grüße
    Mel mit Mia, Charlice und Emi


  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Hallo Mel!
    Wenn tatsächlich organisch alles in Ordnung ist, wären da ein paar Punkte, die ich mal angehen würde.
    Der erste sind die Toiletten. Deine Damen kommen nun in das gesetztere Alter, in dem auch schon mal kleine Zipperlein plagen können. Da sind die Einstiege für die Toiletten vielleicht ungünstig. Auch Haubentoiletten mögen viele Katzen nicht gerne, weil der Geruch nicht gut abzieht und das feine Näschen ärgern kann. So kann es sein, dass die Toiletten gemieden und Ausweichmöglichkeiten gesucht werden. Ich empfehle dir große offene Toilettenschalen mit einem vorderen niedrigen Rand zum bequemen Einstieg. Davon würde ich dann wenigstens 2 auf jeder Etage an verschiedenen Stellen aufstellen.
    Dann solltest du die Pullerstellen mit einem speziellen Enzymreiniger z. B. "Biodor animal" behandeln. Der zerstört die Eiweißbausteine, die für den typischen Geruch verantwortlich sind. Unsere Nase nimmt das nicht wahr, aber die Hochleistungsnase einer Katze riecht, dass zuvor schon mal sie oder eine andere Katze ihr Geschäft dort hingemacht hat und wird wieder draufpullern, denn es schnuppert ja wie ein Klo. Das könnte eventuell auch ein Grund mit sein, warum deine 2. Katze auch dorthin gemacht hat. Essig und Orange lass bitte weg.
    Dann würde ich auch jeder Katze einen ungestörten Futterplatz anbieten, ohne dass eine anstehen muss. Gerade in Mehrkatzenhaushalten ist es wichtig, dass jede Katze die gleichen Ressourcen zur Verfügung hat, damit Unstimmigkeiten diesbezüglich vermieden werden.
    Sicher wirst du sagen, du machst dies und jenes doch schon immer so und nie gab es Probleme. Katzen leiden sehr lange und nehmen Vieles erstmal hin. Aber irgendwann reicht es ihnen und sie machen mir Pullern auf Dinge, die für sie nicht mehr in Ordnung sind, aufmerksam (immer vorausgesetzt, es liegt keine Krankheit vor). Und auch Katzen verändern sich mit zunehmendem Alter und damit ihre Ansprüche.
    Und dann rate ich dir, in jede Etage bzw. dort, wo deine Katzen sich vorwiegend aufhalten, noch weitere Trinkschalen aufzustellen.

    Vielleicht kann etwas davon helfen? Auf jeden Fall wünsche ich deinen Katzen und dir, dass alles wieder gut wird.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    Ich habe eine Frage noch zur Urinprobe. Wurde der Urin direkt aus der Blase ausmassiert und wurde ein Ultraschall von der Blase beider Katzen gemacht?
    Es ist gut möglich, dass die eine Katze nur deshalb fremd pinkelt, weil sie sich durch die Fremdpinklerei der anderen gestört fühlt.
    Auch kann, wie Plüschi schon schrieb, für Katzennase nicht vollständig entfernter Uringeruch die Katzen dazu anregen, wieder dorthin zu pinkeln. Was nach Katzenklo riecht ist auch eines.
    Dann würde ich auf jeden Fall noch mindestens 2 zusätzliche Katzenklos aufstellen, und zwar so, dass die Katzen sie von überall her schnell erreichen können.
    Der blutige Minischleimpfropfen, ständig ins Katzenklo laufen und sich lecken klingt schon etwas nach Blasenentzündung. Vielleicht war die Blasenentzündung zum Zeitpunkz der Untersuchung noch noch soweit entwickelt, dass sie festzustellen war.
    Dann ist mir noch was aufgefallen. Du schreibst die Katzendamen seinen sterilisiert. Ist das nur Dein Begriff für die operative Empfängnisverhütung oder sind sie tatsächlich nur sterilisiert?
    Normalerweise werden Katzenmädchen auch kastriert, d.h. die Eileiter werden entfernt. Daher wird die Katze auch nicht mehr rollig.
    Und ich würde alles, was bepinkelt wurde und was nicht wirklich wertvoll ist oder nicht wirklich rückstandslos zu reinigen ist, wegwerfen.
    Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Auffinden und Beseitigen der Ursache.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    157
    Ich habe den falschen Begriff verwendet – sie sind alle 3 kastriert.
    Und der Urin wurde per Spritze direkt durch den Bauchraum aus der Blase entnommen, so wie man das bei menschlichen Fruchtwasseruntersuchungen macht. (Fand ich auch ganz schön verrückt).

    Auf jeden Fall besorge ich so ein Urinspray und eine Toilette mit leichterem Einstieg. Wahrscheinlich ist es auch sinnvoll in der oberen Etage eine zu platzieren, wobei die Kissen eigentlich nicht weit weg vom einen Klo in der mittleren Etage liegen (es gibt je nur 2 Zimmer pro Etage unten sogar nur 1)

    Mehr Trinkschalen sind sicher auch gut. 3 Futterplätze liegen leider nicht drin. Da bräuchten wir pro Platz einen Umzugskarton, weil Emi, die eine unglaubliche Sauerei an Wand, Boden und Decke (unglaublich, oder?) macht, überall fressen würde...
    Aber Fressneid scheint mir auch nicht das Problem. Sie sind alle 3 eher mäkelige Fresserinnen und stürzen sich auch nie extrem drauf. Oft wird eh erst eine 1/2h später nach Fütterung was gefressen. Die Schlange ist selten... ;-)

    Vielleicht hilft auch dieser Pheromon-Diffusor Feliway Friends? Habt ihr damit Erfahrung? Manchmal beginnt eine Verfolgungsjagd, wenn Mia aus der Toilette kommt.
    Ob sie sich evtl. mit der Haube nicht sogar sicherer beim Geschäft fühlt, weiss ich nicht genau.

    Und dann war noch eine Überlegung von mir ihnen eine Heizmatte zu besorgen. Sie sitzen nämlich – nach Katzenmarnier – immer an der Heizung. Wobei Unterkühlung bei mindestens 18-21 Grad ja kein Problem sein sollte, oder?

    Ich finde auch, dass die Symptome extrem nach Blasenentzündung klingen und war sehr überrascht zu hören, dass nichts sein soll. Wir haben den Test wegen der scheinbar offensichtlichen Symptome nur mit Emi gemacht, das ganze hat 600 Franken (ca. 550€) gekostet! Gibt es Möglichkeiten auch anders als mit dieser Spritze ans Urin zu kommen?

    Und ja – ich hätte wohl entgegnet: Das machen wir alles doch schon immer so! Danke für den Hinweis, dass sich Katzen im Alter ändern können. Eigentlich logisch – ist ja bei Menschen auch so...

    Danke euch und liebe Grüße
    Liebe Grüße
    Mel mit Mia, Charlice und Emi


  5. #5
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    157
    Eine Frage noch: was kann man aus der Tatsache, ob sie in unserer An- oder Abwesenheit außerhalb vom Klo pullern, eigentlich ableiten?
    Liebe Grüße
    Mel mit Mia, Charlice und Emi


  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Du beziehst dich bestimmt auf die Frage aus dem "Pullerbogen" () ?
    Ich muss gestehen, ich weiß das auch nicht. Ich hatte das Pullerproblem auch mal bei 2 Katzen. In einem Fall konnte ich nur vermuten, wer der "Täter" war, im anderen Fall wusste ich es, weil ich es gesehen hatte. In beiden Fällen bin ich mir sicher, dass Stress mit einem Artgenossen die Ursache war. So im Nachhinein kann ich mir nicht vorstellen, dass die Katze das Pullern von meiner Anwesenheit abhängig gemacht hätte.
    Falls jemand eine Antwort auf deine Frage hat, würde mich das auch sehr interessieren.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #7
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    157
    Ich hab nun eine Indoor-Überwachungskamera bestellt. Inzwischen gibt’s die einigermaßen bezahlbar und so sollte sich mehr rausfinden lassen. Damit kann ich auch endlich sehen, welche Katze welches Klo bevorzugt und ob davor aufgelauert wird. Big Brother is watching you... ;-)
    Bin gespannt. Bis die per Post kommt, lasse ich die Situation mal so und ändere dann Dinge Schritt für Schritt.
    Liebe Grüße
    Mel mit Mia, Charlice und Emi


  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    Ich hoffe, dass Ihr bald von weiteren Pinkelattacken verschont bleibt

    Mir ist noch was eingefallen. Ihr könntet auch probieren, wenn Ihr mehr KaClos habt,
    diese mit verschiebender Streu zu befüllen.
    Ich hatte früher immer die feine Betonitstreu, bis ich ein Kaclo mit Naturfaserstreu befüllt hatte und alle Katzen das mit Naturfaserstreu gefüllte Kaclo viel stärker benutzt haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.565
    ich erzähle mal aus meinem jüngsten nähkästchen:

    plötzlich wurde bei mir auf den herd gepinkelt
    ich habe ein fünfflammiges gaskochfeld - ist also ziemlich groß.
    immer nachts - nicht jede nacht, aber häufiger
    ich versuchte es damit, den herd abends mit töpfen zuzubauen - erfolg: es wurde in der diele in die schuhablage (so ein plastikdings) gepinkelt
    dann wurde in kochfeld und schuhablage gepinkelt, schließlich in weitere schuhablagen (da ich hunde habe,m habe ich massig drecksschuhe und daher mindestens fünf solche plastedinger)

    nichts hatte sich geändert zu vorher, rein gar nicht.
    jedenfalls nichts, was ich bemerkt hätte.

    ich hatte die nase echt voll, die katzen konnte ich nicht verifizieren, zwei hatte ich im verdacht (leni und lilly)

    und dann habe ich in meiner not tatsächlich ein kleines klo mit grobem betonit (sog. "dreck" - allseits beliebt) neben den herd auf die arbeitsplatte gestellt, ein kleines, offenes klo. so für kitten.
    es mauserte sich schnell zum lieblingsklo für alle katzen, also 3 von fünf.
    zwei dreckklos gab es vorher aber auch schon, auch die notklos in zimmern, wo die katzen eher nicht rein sollen (gäste, abstell) sind großteils mit dreck (falls ne katze eingesperrt wird)
    außer leni und romi, die bevorzugen holzstreu und gehen brav auf die normalen zwei holzstreuklos.
    leni habe ich also zu unrecht im verdacht gehabt - denn seither ist alles blitzsauber.
    bleiben vor allem lilly und stöpsel.
    beide nutzen das klo extrem gern, der fette großkater (7 kg derzeit ) zwängt sich da selbstverständlich rein.
    für die zierliche lilly ist eh ausreichend.
    fabio habe ich auch schon mal erwischt - aber fabio lebt viel draußen, er ist eher unverdächtig

    ja, ein klo auf der arbeitsplatte ist nicht der letzte schrei
    aber man sieht: komische lösungen können erfolg haben.
    plan ist jetzt, das klo so peu a peu an eine weniger exponierte stelle zu rücken - aber auch dort soll das klo irgendwie hoch stehen.
    denn ich glaube, das ist das besonders "schöne" an dem klo, dass es oben steht.
    weniger die tatsache, dass es offen ist - ich habe zwar sonst haubenklos, aber die sind zurückgeklappt, also auch nicht richtig zu und beide verdächtige nutzen auch hauben.

    seit diesem klo-versuch gab es keinen einzigen! pinkelvorfall mehr.
    in über zwei monaten - also stabil zu beurteilen.

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.565


    so sieht es denn jetzt aus bei mir.
    leider.
    aber besser, als pisse auf dem herd oder unter den schuhen.
    und ich habe massig küche, muß also nicht um das bissl platz feilschen.
    besuch scheint das gar nicht wahr zu nehmen - oder tut zumindest so
    jedenfalls wurde ich noch nicht drauf angesprochen
    das war jetzt mein erstes pinkelproblem mit gesunden katzen.

    anmerken möchte ich noch, dass auch meine gruppenharmonie nicht perfekt ist.
    lilly ist ein störenfried, sie ist eigentlich keine gruppentaugliche katze.
    sie wird teilweise von katern gemobbt - mobbt selbst aber auch romi.

    nur mit leni gibts keinen beef - aber das liegt an leni. keine katze kann ärger mit leni haben, weil jegliches fehlverhalten an leni abtropft und sie ein große bandbreite "kätzisch" versteht und damit umgehen kann.
    aber auch mit lilly ging es monate gut.
    vielleicht gabs einen klo-vorfall mit einem der kater...vielleicht....
    letztlich ist die frage müßig.

    ich denke, deine emi ist nur eine nachahmungstäterin, ich würde mich auf mia konzentrieren.

  11. #11
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Au was für Ideen und Lösungsversuche man so kommen muss!
    Bettina, vielleicht hat dein Besuch diese Schale am Herd als Panierschale gesehen und darum nichts gesagt?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  12. #12
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.565
    Panierschale!
    Für Katzen? Manchmal würde ich diese Bande wirklich gern frittieren - schön cross

  13. #13
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.565
    auch ich finde übrigens die freß-situation ziemlich befremdlich.
    das ist ein bißchen wie in der selbstbedienungsgaststätte, wo es nur 5 plätze gibt, aber 10 leute in der schlange stehen.
    bei mir kommen da sofort ungute gefühle an meine schulzeit auf.
    dieses bild der wartetnden katzen vorm pappkarton - kopfkino...

    vor allem für mia, die bestimmt wert auf reichlich luft zwischen sich und den anderen legt.

    feste plätze für jede - und katzen respektieren das meiner erfahung ziemlich gut.

    wenn das einmal eingeübt ist, gibt das raum für spezialnahrung, die einer der katzen vielleicht mal gegeben werden muss.

    apropos spezialnahrung - und da bin ich bei anmerkung nr.2: bei mia sollte dringend ein geriatrisches blutbild gemacht werden.
    es wäre ein echtes wunder, wenn ihre nieren noch richtig gut sind...
    dito bei charlize und auch bei emi kann das nicht schaden.

    und zu guter letzt: ich meine, dass die kaklos zu selten gereinigt werden - bei 3 katzen, die jedes geschäft drinnen verrichten, nur alle 2-3tage?
    ich finde, dass mindestens tägliche reinigung, eigentlich mindestens 2x täglich pflicht ist.

  14. #14
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    Guten Morgen Mel,

    Hast Du das Pinkelproblem in den Griff bekommen?

    Ja, da möchte ich mich Carlo anschließen. Ein geriatrisches Blutbild auf jeden Wäre auf jeden Fall für Mia und Emi gut, sofern das nicht in den letzten Monaten gemacht worden ist.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. katzen kommen heim zum pinkeln
    Von hatun im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 13:40
  2. Katzen pinkeln ins Bett
    Von gabi1311 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 07:34
  3. Katzen pinkeln in Wäsche
    Von Mielle im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.04.2004, 18:56
  4. KAtzen pinkeln auf kuschlige Dinge
    Von chatfrosch im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2004, 12:36
  5. Katzen pinkeln an Tannen
    Von denisi im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2002, 22:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •