Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Große Hunde röntgen?

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69

    Große Hunde röntgen?

    Hallo Foris,
    ob es evtl. eine Möglichkeit gibt, einen großen Hund im stehen und evtl. in Bewegung zu röntgen? Gibt es das? Evtl. ein mobiles Gerät das für Kleinpferde genutzt wird? Und wenn, wo gibt es das? Nur in Tierkliniken?

    Unser Hund 53 Kilo muss geröngt werden und na ja der TA will ihn natürlich in Kurznarkose setzen. Das ist bei ihm allerdings etwas anders wie bei normalen Hunden, weil Herdenschutzhund mit drin ist. Die nehmen die Narkose anders auf...

    Er ist jetzt grad mal 6 1/4 und hat arge Probleme hinten beim aufstehen. Jetzt schon leider...

    Bevor ich Physiotherapie oder eine Behandlung starte, wäre es ja wohl auch besser zu wissen was genau los ist. Ich will auch diese Grünlippmuschelextrakt besorgen, allerdings nur in Kapseln, Pulver nimmt er nicht. Und wenn muss ich da auch wissen, wieviel Kapseln er da brauchen würde. Hat jemand von euch so einen gewichtigen Hund?

    Lg Sabine

  2. #2
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.826
    Hi,

    man kann nur im Bewegungslosen Zustand röntgen. Alles andere ergibt keine gescheiten Bilder.
    Ich hatte einen Kangal, den musste ich auch röntgen lassen. Dies erfolgte ohne Narkose. Das geht prima bei nem gescheiten TA oder in einer Tierklinik. Wichtig ist, das Du den Hund unter Kontrolle hast und Du dabei sein kannst. Das war bei mir jedes mal der Fall. Ohne mein Beisein kein röntgen.

    Sprich nochmals mit Deinem Doc oder such Dir eine entsprechende Tierklinik.

    Was das Krankheitsbild anbelangt. Ich würde nicht nur den Knochenapparat untersuchen lassen sondern empfehle auch Leber, Milz. Erkrankungen an diesen Organen können auch zu Beschwerden beim Aufstehen führen.

    Was die Dosierung von Grünlippmuschelpräparaten anbelangt, das steht auf der jeweiligen Verpackung! Und wenn Du Kapseln verwenden willst, bitte achte darauf das die Konzentration des Glm entsprechend hoch ist. Da gibt es gewaltige Unterschiede. Manche Präparate helfen dem Patienten, andere nur dem Hersteller

    Viel Erfolg
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.598
    Im grossen und ganzen stimme ich meiner Vorrednerin zu , allerdings lassen sich die wenigsten Hunde ein HD-röntgen (ich nehme mal an das es vorrangig darum geht) im wachen Zustand gefallen da dem Hund in Rückenlage die Beine gerade "gezogen" und eingedreht werden . Da müsstest du deinen Hund am besten einschätzen können ob er sich das gefallen lässt . Die seitliche Aufnahme um z.B. die Wirbelsäule zu röntgen geht eigentlich immer ohne Sedierung . Ich würde auf jeden Fall eine TK empfehlen die da Erfahrung hat .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  4. #4
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69
    Ja stimmt, der TA will hauptsächlich auf HD und das wird so nicht gehen. Und Barney ist so groß und vor allem seeeeehr lang und auf den Beinen unsicher. Auf dem kleinen Tisch, wird wohl dann doch so kommen, dass er sediert werden muss. Er würde sich das gefallen lassen, ist aber auch schmerzhaft das Beine strecken und drehen.

    Leber Milz, danke für den Tipp. Das lass ich dann alles mitmachen.

    Ich wollt das nur schon mal vorab wissen, vielleicht wäre es ja auch einfacher gegangen mit einer mobilen Station, aber schade...

    Dann werden wir erstmal ein Beratungsgespräch führen und dann gehts los.

    Wie alt ist denn dein Kangal geworden? Mein Barney ist ein Mischling mit Kuvasz-Schäferhund

  5. #5
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.161
    zum Röntgen kann ich nichts beitragen, aber: Ich habe für meinen Kater damals Kapseln vom Kräuterhaus St. Bernhard bezogen, die haben auch Hundekapseln. Die hatten mich auch freundlich beraten, weil ich wegen Orkos Diabetes sichergehen wollte, dass er die bekommen darf. Die kann ich empfehlen, glaube ich hatte sie auch hier aus dem Forum empfohlen bekommen!

    Außerdem soll Hagebuttenpulver wohl noch hilfreich sein bei Gelenkproblemen, habe ich von einem Tierarzt. Aber das haben wir hier nicht zusätzlich ausprobiert.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  6. #6
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69
    Danke für den Tipp, das behalt ich mir mal im Hinterkopf. Machen jetzt erstmal ein Beratungsgespräch bei unserem TA.
    Hageputtenpulver hab ich schon gehört, dass das gut sein soll, ist aber Pulver, das frisst er nicht. Sobald was in seinem Futter mit drin ist, frisst er es nicht oder meine "kleine" Mimose kriegt Durchmarsch...
    So groß und so ein Weichei

  7. #7
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69
    Waren heute beim TA. Er hat ihn erst untersucht und Gelenke abgetastet usw. Barney ist schmerzhaft in Hüfte und Wirbelsäule und er hat eine heiße Entzündung im Knie. Jetzt erstmal 14 Tage Metacam. Er will erstmal die Entzündung raus haben, dann pö à pö
    Nach 3 Wochen wieder Termin.

  8. #8
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.826
    @Noses
    mein Kangal-Mix wurde fast 13 jahre alt. Mit -ich glaub 11 war er - wurde ein Herzfehler festgestellt und mit Medi´s gut eingestellt. Leider bekam er Krebs und 6 Wochen nach der Diagnose musste ich ihn gehen lassen...
    Und dafür das er als Welpe die Staupe überlebt hat war er eigentlich ganz gesund... ehem. Strassenhund...

    Ich drücke ganz fest die Daumen das Dein großer gut behandelt werden kann.
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  9. #9
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69
    Schlechte Nachrichten...
    Nachdem wir in Behandlung waren mit der rechten Knie Entzündung am 14. Januar,
    tja... da isses dann passiert. Barney hat am 24. Januar einen Kreuzbandriss erlitten und zwar im *linken* Knie

    TA hat erst so geröngt ob Knochenkrebs die Ursache sein könnte. GsD nicht. Sind dann in die Tierklinik gefahren. Arthrose in Knien, Hüfte und Wirbelsäule. Hüften soweit okay. > Kreuzbandriss

    Kreuzbandriss wird am 05. Februar operiert

    Haben bereits nach einer Physiotherapeutin Ausschau gehalten und Erstgespräch am Tag vor der OP.

    Das Medikament das er von der Klinik bekommen hat. Ganz furchtbar. Kotzattacken pur...

    Sind jetzt wieder bei Metacam als Spritze.

  10. #10
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69
    Wir sind so langsam auf dem Berg, nicht drüber, aber ihr Lieben, puhhhh... das ist echt hart. Muss ja auch noch mit dem anderen Hund laufen, dass der ausgelastet ist.
    GsD haben wir jetzt auch eine Physiotherapeutin gefunden die zu uns kommt. Ich finde das Knie ist nicht so gut in Ordnung, mein Mann meint, ich sei zu ungeduldig... pffft....

  11. #11
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    69
    Sind jetzt 12 Wochen vorbei und Barney humpelt immernoch. Doc meint, könnte auch bis zu 16 Wochen dauern. Hm, was, wenn es nix mehr besser wird? Er bekommt auch seit Wochen schon Ergänzungsfuttermittel für Gelenke - nützt auch nichts.

    Macht mir große Sorgen
    Gruss Sabine

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auto für zwei große Hunde
    Von berninoleo im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 09:19
  2. Verkaufe große Hunde-Transport-Box
    Von Summer 175 im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 13:22
  3. Frontline für große Hunde
    Von matchpower im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 15:08
  4. Große Hunde zum spielen
    Von Nero im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2004, 12:41
  5. Westhighland-Yorkshire-Mix greift große Hunde an
    Von akemmer im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2002, 09:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •