Ergebnis 1 bis 37 von 37

Thema: Katze humpelt und es wird immer schlimmer

  1. #1
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19

    Katze humpelt und es wird immer schlimmer

    Hallo,
    meine Katze humpelt seit einigen Tagen (ich weiß, dass das bei Katzen manchmal so ist). Die ersten Tage dachte ich, dass es normal ist und es schnell wieder besser wird aber bessern tut sich bei ihr leider gar nichts:( , im Gegenteil: als sie heute ins Haus kam konnte sie kaum noch mit der Pfote (vorne rechts) auftreten, wenn sie geht sinkt sie mit dem Bein auch immer ein. Morgen wollte ich mit ihr zum Tierarzt wenn es sich nicht bessert. Aber vllt finde ich ja auch schon hier mögliche Ursachen? (Gestern und Heute hat sie je drei Kügelchen Arnika bekommen).
    Ich freue mich über eine Antwort

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Hallo Tippi,

    Du trifft garantiert nicht die falsche Entscheidung, wenn Du morgen mit ihr zum TA gehst unter der Voraussetzung, dass es nicht besser wird.
    Du schreibst, "als sie heute ins Haus kam..." Dann dürfte sie Freigängerin sein.
    Bei Freigängern und Mehrkatzenhaushalten fällt mir aus Erfahrung ein Biss von einer anderen Katze ein. Dazu würde auch passen, dass es schlimmer wird.
    Es kann aber auch eine Verstauchung oder Zerrung ein und so alles was bei einem unglücklichen Sprung passieren kann.
    Falls sie Freigängerin ist, würde ich sie, solange sie nicht wieder gut läuft, in der Wohnung behalten. Erstens schont sie die verletzte Pfote und zweitens ist die anderem Getier da draußen mit der Verletzung nicht gewachsen.

    Ich wünsche der Mietz gute Besserung.
    Wenn Du beim TA warst, berichte bitte, was er gesagt hat.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Hallo Tipi!
    Ich denke, aus der Ferne kann man keine Diagnose stellen. Es kann eine Verstauchung sein, ein Kreuzbandriss oder sie hat sich etwas eingetreten. Auch wenn heute Sonntag ist und die Tierarztkosten nicht wenig sein werden, so würde ich doch heute eine Klinik aufsuchen. Denn die Katze hat Schmerzen und sollte nicht unnötig leiden.
    Viel Glück und es wäre nett, wenn du uns auf dem Laufenden hältst!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #4
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Danke für die schnellen Antworten!
    Dann guck ich mal was beim Tierarzt rauskommt.
    (Leider habe ich nicht so viele Zierärzte in der nähe, bzw. keinen der Sonntags aufhat)

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Dass du Arnica gegeben hast, ist schon mal eine gute Unterstützung! Dann morgen viel Glück!
    Kleiner Tipp aus eigener 2maliger Erfahrung. ...sollte es tatsächlich ein Kreuzbandriss sein, dann ist eine OP bei einer Katze nicht notwendig, im Gegensatz zu Hunden. Mein Kater hat Schmerzmittel für eine Woche und Traumeel über längere Zeit bekommen und dann heilte es von selbst wieder.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.159
    Heike - wenn die Katze vorne humpelt kann es kein Kreuzband sein, die gibt es nur in den Kniegelenken hinten.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  7. #7
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Heike - wenn die Katze vorne humpelt kann es kein Kreuzband sein, die gibt es nur in den Kniegelenken hinten.
    Peinlich, peinlich! Daran habe ich nicht gedacht! Danke!
    Dann gebe ich meine Info allgemein ab, für echte Kreuzbandrisse!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #8
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Ich mach mir immer mehr Sorgen um meine Katze die schreit mittlerweile auch bei fast jedem Schritt
    Man leidet wirklich mit ihr

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Dann suche Dir eine TK im Internet eine TK in Deiner Nähe, rufe an, ob Du kommen kannst und fahr mit Deiner Katze hin.
    Wenn Deine Flauschi jetzt bei fast jedem Schritt schreit, hat sie echt große Schmerzen. Frag zumindest in der TK nach, ob Du gleich kommen kannat.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  10. #10
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Ich hab für Morgenfrüh einen Termin
    Ich hab sie jetzt ins Körbchen gebracht und sie hat sich hingelegt. Ich hoffe, dass sie die Nacht einfach durchschläft...

  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Stelle ihr bitte Wasser und Futter so hin, dass sie möglichst kurze Wege dorthin hat. Ebenso stelle ein sauberes Katzenklo ganz in ihre Nähe.
    Schau, dass Du ihren Bewegungsradius so weit wie möglich einschränkst.
    Schau, dass Du die Telefonnummer von der TK bei Dir hast, falls die Schmerzen weiter zunehmen und Du nicht mehr bis morgen warten kannst. Vor allem wenn sie unruhig werden sollte.
    kannst Du bei ihr im Zimmer schlafen?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  12. #12
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Momentan schläft sie, direkt neben ihrem Körbchen hab ich ihr Näpfe hingestellt und schlafen zu ich heute eh bei ihr. Danke auf jeden Fall für die tollen Antworten Morgen nach dem Tierarzt schreibe ich dann nochmal was raus gekommen ist

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Oh, ja, es wäre ganz lieb von Dir, wenn Du hier schreibst, was ihr fehlt was raus gekommen ist.
    Wir drücken die Daumen und die Pfoten, dass die kleine Maus bald wieder schmerzfrei und ohne zu humpeln laufen kann.
    Schlaft gut, Ihr beiden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Wir waren Heute beim Tierarzt! Sie hat eine Infektion wobei der Tierarzt sich die Pfote nicht genau angucken konnte da sie in Panik war und immer kratzen wollte (eigentlich ist sie aber eine ganz liebe ). Sie bekommt jetzt sechs Tage Tabletten und beim Tierarzt hat sie ein Schmerzmittel bekommen aber es soll dadurch schon Morgen eine deutliche Besserung geben!

  15. #15
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Danke, dass du Bescheid gesagt hast. Schade, dass der TA nicht genau diagnostizieren konnte. Ich kenne das, habe auch diesbezüglich 2 Problemkinder. Da stimme ich dann einer leichten Sedierung zu, um röntgen bzw. genau untersuchen zu können.
    Ich drücke fest die Daumen, dass die Tablettengabe eine schnelle Heilung ermöglicht und dein pelziger Patient bald wieder munter rumhüpfen kann!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  16. #16
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Danke, dass Du Bescheid gegeben hast.
    Die Panik beim TA, dass kenne ich auch von drei unserer Katzen, den Regenbogenkindern Mohrle und Mikesch, sowie jetzt bei Fanny.
    Hoffen wir, dass die Tabletten helfen. Ist das ein Antibiotika, das Deine Mietz bekommen hat?
    Infektion in der Pfote kann natürlich auch Katzenbiss, oder eine verletzte Kralle, bei der Dreck in die Wunde gekommen ist, sein.

    Berichte bitte weiter, wie es ihr geht.

    Kannst Du über Silvester oder Neujahr auch hin, wenn die Tabletten nicht helfen?

    Wir hoffen natürlich, dass die Tabletten helfen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #17
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Wir waren Heute beim Tierarzt! Sie hat eine Infektion wobei der Tierarzt sich die Pfote nicht genau angucken konnte da sie in Panik war und immer kratzen wollte (eigentlich ist sie aber eine ganz liebe ). Sie bekommt jetzt sechs Tage Tabletten und beim Tierarzt hat sie ein Schmerzmittel bekommen aber es soll dadurch schon Morgen eine deutliche Besserung geben!

  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Beitrag 20.01 Uhr nicht der gleiche wie 10.57 Uhr?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Das ist gut möglich, bei mir kam eine Fehlermeldung und mir wird der Beitrag von 10:57 gar nicht angezeigt deswegen habe ich es noch einmal geschickt

  20. #20
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Das Forum hakt zu Zeit etwas.
    Ich hoffe heute geht es Deiner Mietz schon besser.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  21. #21
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Hallo Tippi!
    Gesundes neues Jahr dir (und allen, die das lesen ).
    Wie geht's deinem Kätzchen mittlerweile? Ist die erhoffte Besserung tatsächlich eingetreten oder gab es Rückschläge?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  22. #22
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Ich wünsche auch noch allen, die hier mitlesen, ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr.

    Tippi, wie geht es Deiner Katze? Ist das Humpeln besser oder gar weg?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  23. #23
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Das humpeln war sogar so gut wie weg, heute hat es wieder ein bisschen angefangen... naja für heute und morgen bekommt sie so oder so noch Tabletten und dann mal gucken wie es läuft .
    Euch auch ein schönes neues Jahr

  24. #24
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Eine sehr gute Unterstützung, die du auch mit den verordneten Medikamenten geben kannst, ist Traumeel. Das gibt's in Tabletten oder Ampullen und ist von der Firma Heel.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  25. #25
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Wie geht es der Mietz jetzt? Ist das Humpeln wieder stärker geworden? Oder ist es inzwischen doch weg?
    Vielleicht solltest Du auch einen anderen TA mit ihr suchen. Es ist nicht so gut, wenn der TA eine Katze nicht untersuchen kann, wenn sie sich so aufführt.
    Wir hatten auch viele Jahre TAs, die unseren Mikesch nur behandeln, aber nicht untersuchen konnten.
    In Laufe von 10 Jahren waren wir mir ihm bei vier verschiedenen TAs. Erst der vierte TA bekam ihn wirklich gut in den Griff.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  26. #26
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Seit Montag bekommt sie keine Tabletten mehr trotzdem humpelt sie noch manchmal und hebt ihre Pfote... wenn es nicht besser wird geh ich Morgen wahrscheinlich nochmal zum TA. Danke auch dir Heike für den Tipp!
    Wenn ich Morgen nochmal beim Tierarzt sein sollte melde ich mich mit dem Ergebnis

  27. #27
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Die Daumen und Pfoten sind auf jeden Fall gedrückt.
    Es ist halt schwierig, wenn sich Deine Mietz nicht untersuchen lässt, bzw. der TA Angst davor hat.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  28. #28
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Wir waren am Donnerstag noch mal beim Tierarzt, sie bekommt jetzt was in ihr Futter mit eingemischt und und ich hoffe, dass es jetzt schnell besser wird

  29. #29
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    dem Büro, sogar mit Fenster
    Beiträge
    9.117
    Tippi darf ich fragen was Ihr vom TA mitbekommen habt ? Gute Besserung weiterhin
    Viele Grüße von Tina mit der Rasselbande Krümel, Jeanny, Hasi, Mamile, Prinz Leo und Boxer




    Für immer im Herzen:
    Schnecke 2007, Brummi 2011, Mümmel 2/2014 mit Lola 4/2014
    Cessy 7/2014, Wuschel 7/2016, X-Man 2017
    Ich werde Euch nie vergessen

  30. #30
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Guten Morgen Tippi,

    konnte die Pfote am Donnerstag untersucht werden?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  31. #31
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.563
    für mich klingt das alles leider nicht besonders überzeugend und diagnostisch mangelhaft.
    diagnostisch scheint überhaupt nichts gemacht und für eine vermutete tiefsitzende infektion 6 tage antibiose (ich vermute mal ins blaue es war eine antbiose) - das ist nicht ausreichend.
    das geht vielleicht bei einem leichten infekt, den antibiotika gut erreichen, wie z.b. in der blase, aber bei einer tieferen infektion...
    10 tage minimum, 14 tage besser.
    6 tage sind nur gut zum resistenzen züchten.
    aber das ganze scheint ja auch nur auf "fernschau" zu beruhen.

    ein tierarzt sollte auch eine wenig kooperationsbereite katze gebacken bekommen - notfalls halt mit leichter sedierung.
    so ist leben als tierarzt...

    such dir jemandem mit fahrbarem untersatz und hole eine zweite meinung ein!

  32. #32
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Wie geht es Deiner Katze jetzt, Tippi.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  33. #33
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Danke erstmal! Sie hatte jetzt ein paar Tage die Tropfen auf ihr Futter bekommen und scheint mittlerweile keine Probleme mehr mit der Pfote zu haben!
    Eine andere Frage: Mein Kater hatte einen geschwollenen Po (War schon beim Tierarzt bekommt jetzt Tabletten und es wird besser) aber hilft da ein lauwarmes Bad einfach nur zur Beruhigung der gereizten Stelle?
    MfG
    Tippi

  34. #34
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Guten Morgen Tippi,
    Es freut mich, dass es Deiner Katze besser geht.
    Was Deinen Kater betrifft: Generell würde ich nichts machen, was nicht mit dem TA abgesprochen ist, es sei denn Du kennst Dich selbst gut mit Naturheilmitteln für Tiere aus. Bäder mögen Katzen, bis auf wenige Ausnahmen, generell nicht.
    Was sagt denn der TA, was ihm fehlt und wie heißen die Tabletten, die er bekommt?
    Gute Besserung Deinem Katerle.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  35. #35
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    19
    Danke, erstmal: Unser Kater (Siam) mag Wasser tatsächlich! Wie die Tabletten heißen kann ich momentan nicht nachgucken allerdings ist es jetzt schon viel besser Eigentlich ist es schon so gut wie normal allerdings fehlen durch das viele Putzen ein paar Haare am Po. Im generellen schadet ein Bad der Katze aber nicht oder? (Natürlich wenn sie danach in einem warmen Raum sein kann)

  36. #36
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.862
    Ich bin skeptisch beim Baden von Katzen. Sicher wirst du ihr nicht körperlich schaden, aber dass ihr die aufgezwungene Dusche seelisch guttut, kann ich mir nicht vorstellen. Ohne einen speziellen medizinischen Zusatz im Wasser halte ich eine Waschung auch für sinnlos.
    Ich musste einen Kater am Popo duschen, weil er schrecklichen Durchfall hatte und anders nicht zu reinigen gewesen wäre. Trotz seiner krankheitsbedingten Schwäche wehrte Theo sich gegen die Prozedur. Mir tut das heute noch leid, aber es musste leider sein. Ohne wirklich zwingenden Grund würde ich keiner Katze ein Bad überhelfen.
    Aber wenn dein Kater es sich gefallen lässt und du dir was davon versprichst, dann probiere es.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  37. #37
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Also ich denke, dass Dosis durchaus Katzen baden können und davon die Katzen keinen seelisch keinen Schaden nehmen, aber nur unter der Voraussetzung, dass sie von klein auf das Baden als sehr positiv empfinden, also die Katzen sich nie gewehrt haben und dann das Baden noch zusätzlich noch positiv verstärkt wurde.
    Ich würde aber trotzdem Katzen nicht baden, es sei denn ich hätte eine türkische Van Katze, weil auch
    das Baden Katzen von Natur aus nicht gegeben ist und ihre Haut und der Pelz nicht darauf eingestellt ist.
    Gereizte Stellen auf der Haut der Katze behandelst Du am besten nur lokal mit einem vom TA verschriebenen oder empfohlenen Mittel.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf Evas Streunerhof wird es immer schlimmer
    Von Zwergpanther im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 11:12
  2. hilfe pinkelproblem wird immer schlimmer
    Von hexede im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 15:14
  3. hilfe pinkelproblem wird immer schlimmer
    Von hexede im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 11:16
  4. hilfe pinkelproblem wird immer schlimmer
    Von hexede im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 11:17
  5. Oh nein - es wird immer schlimmer mit den beiden!
    Von Schnupp im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 07:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •