Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Katze pinkelt immer wieder auf die Couch

  1. #1
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8

    Red face Katze pinkelt immer wieder auf die Couch

    Hallo,
    Ich habe meine Katze seit 12 Jahren, damals aus dem Tierheim geholt.
    Sie hat vor ein paar Jahren angefangen in meiner alten Wohnung auf die Ledercouch zu pinkeln.
    Vor 2 Jahren bin ich dann umgezogen, anfangs ging alles mit der neuen Couch gut, doch nach ein paar Monaten hat sie auch auf diese gepinkelt. Hinzu kommt, sie pinkelt auf alles was auf dem Boden liegt. Sporttaschen, Badevorleger..
    Wir haben vor ein paar Monaten unsere Couch entsorgt, da diese so versaut war und trauen uns jetzt keine Neue mehr zu kaufen. Die Katze hat 2 Katzenklos welche regelmäßig 2x täglich gereinigt werden und 1x die Woche komplett geleert werden.
    Sie macht auch in ihre Klos.. nur immer mal wieder auf die Couch. Beim Tierarzt waren wir auch schon, dort ist alles gut.
    Hatten damals auch die Couch mit Alufolie abgedeckt, selbst auf diese hat sie gepinkelt..wir wissen leider nicht mehr weiter und hoffen auf einen Rat, denn ohne Couch ist es wirklich ungemütlich.
    PS: die Katze ist seit sie klein ist kastriert und eine Wohnungskatze. Mit uns geht sie mal in den Hof, aber weiter raus traut sie sich nicht.
    Liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Hallo Céline,

    wann genau warst du denn beim Tierarzt und was wurde untersucht? Offenbar ist die Katze ja seit vielen Jahren in unregelmäßigen Abständen unsauber. Vielleicht ist es eine Kombination aus gesundheitlichen Gründen und Gewohnheit. Katzen, die beim Urinieren Schmerzen haben, pinkeln am liebsten auf weiche Flächen.

    Hier ist vielleicht ein interessanter Artikel für dich, auch wenn es Sofa statt Bett ist, aber die Voraussetzungen (erhöht, riecht nach Bezugspersonen) sind ja ähnlich: https://www.zooplus.de/magazin/katze...e-pinkelt-bett

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Hallo Celine,
    In der Rubrik "Verhalten und Erziehung" ist in dem HellGrün unterlegten Feld als dritter Faden der "Pinkelfragebogen".
    Magst Du Dir die Zeit nehmen und den Pinkelfragebogen ausfüllen. Wie in dem Artikel steht, können es Kleinigkeiten sein, auf die wir Dosis manchmal selbst nicht kommen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    Das ist schon ein bisschen her, damals wurde auch ihr Urin untersucht, konnte aber nichts festgestellt werden..vielen Dank ich werde mich mal einlesen.

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Guten Morgen,
    Geht es auch konkreter? Ein "bisschen her" ist so ein weiter Begriff. Das kann gleich nach der den ersten Pinkelattacken vor x Monaten, Jahren gewesen sein, aber auch erst vor einem viertel Jahr oder einem Monat?
    Noch ne Frage: War das Pinkeln zuerst, oder das Raus gehen in den Hof?
    Zwischen den Hofgängen und dem Fremdpinkeln kann es einen Zusammenhang geben.
    Wie reinigt Ihr die Sachen, auf die sie gepinkelt hat?
    Wie reagiert Ihr, wenn sie auf Sofa und Co. gepinkelt hat?
    Es wäre wirklich hilfreich, wenn Du den Pinkelfragebogen hier rein kopierst und ausfüllst.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    1. Wenn Sie genau wissen, welche Katze fremdpinkelt, dann mit dieser umgehend zum Tierarzt. Die häufigste Ursache ist eine organische. Die Katze pinkelt vorzugsweise (nicht ständig) auf etwas Weiches, um den Schmerz beim Pullern zu lindern. Verantwortlich sind Blasen- und/oder Nierenprobleme. Wenn die Katze sogar Blut im Urin hat, müssen Sie SOFORT mit ihr zum TA, keine Stunde mehr warten.
    2. Der TA stellt keine Erkrankung fest, kann man nun nach anderen Ursachen suchen.
    3. Wie alt ist die Katze? 12 Jahre
    4. Wie lange ist lebt sie schon bei Ihnen? Seit sie 3 Monate ist
    5. Was wissen Sie zu ihrer Vorgeschichte? Aus dem Tierheim geholt
    6. Freigänger oder nicht? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer? Nein, Wohnungskatze 1-2x mit uns für ein paar Minuten in den Hof
    7. Ist die Katze/Kater kastriert? Seit wann? Ja seit ich sie habe
    8. Ist es ein Kater oder Katze, die pullert? Katze
    9. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch u. Schwanz hoch oder im Sitzen? Sitzen
    10. Wann wurde das erste Mal pullern bemerkt? Vor ein paar Jahren, ca. 4-5
    11. Gibt es andere Katzen/Tiere in Ihrem Haushalt? Nein
    12. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzen?
    13. Wie viele Personen sind sie Zuhause, gibt’s da oft Trubel, unregelmäßige Zeiten? 2 Personen, alles immer geregelt
    14. Haben Sie oft Besuch? Nein
    15. Wo und was füttern Sie und wie oft? Im Wohnzimmer, vor der Küchentür, 2x nassfutter morgens abends und Trockenfutter ist immer da
    16. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung? Ja
    17. Wo steht das Wasser? Neben dem Futter
    18. Was für Toiletten haben Sie? Geschlossene
    19. Wie viele Toiletten? 2
    20. Wo stehen diese? Eine neben der Couch und eine im Bad
    21. Welches Streu benutze Sie? Haben Sie dieses in letzter Zeit gewechselt? Multi fit bio von Fressnapf
    22. Wie oft wird die Toilette saubergemacht u. wie oft komplett gereinigt? Sauber machen 2x täglich komplett 1x die Woche
    23. Womit wird das Klo gereinigt? Womit die Pinkelstellen? Klo mit warmem Wasser, pinkelstelle mit Wasser und Spüli, Desinfektionsmittel und extra Urin Reiniger für Katzen
    24. Wo genau pullert sie hin, bei mehreren Orten ist wichtig, wo das erste Mal war und welcher Ort zur Zeit am häufigsten benutzt wird? Am häufigsten auf die Couch oder auf am Boden liegende weiche Gegenstände,
    25. Wie oft? 2-3x die Woche
    26. Sind Sie dabei oder passiert das nur in Ihrer Abwesenheit?beides
    27. Wenn Sie dabei sind, was passierte unmittelbar vorm Pullern? Nichts alles ist wie immer
    28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. In Nachbars.chaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc – jede Kleinigkeit zählt. Nein
    29. Haben Sie Rituale mit der Katze, wenn ja welche? Morgens und abends kuscheln
    30. Wie oft ist die Katze täglich allein? 6-8 Stunden
    31. Wie reagieren Sie, wenn die Katze gepullert hat? Früher haben wir geschimpft, mittlerweile machen wir nichts mehr und wischen es nur weg

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    Wir waren unmittelbar nachdem sie damit anfing beim Tierarzt. Ca 4 Jahre her..sie hat auch immer auf der Couch geschlafen und sich dort eigt wohl gefühlt. Auf die weichen Esstisch Stühle oder ins Bett würde sie niemals pinkeln. Immer nur auf die Couch und selbst da hat sie am Ende nicht mal mehr das Spray extra dagegen abgehalten. Und immer auf Handtücher, Badevorleger auf dem Boden. Man kann wirklich die Uhr danach stellen, es dauert ein paar Minuten und der Badevorleger ist voll gepinkelt. Selbst als ich in der Dusche stand hat sie sich einfach drauf gesetzt und los gepullert, als ob ich gar nicht da wäre.

  8. #8
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    Und immer auf Handtücher, Badevorleger auf dem Boden. Man kann wirklich die Uhr danach stellen, es dauert ein paar Minuten und der Badevorleger ist voll gepinkelt. Selbst als ich in der Dusche stand hat sie sich einfach drauf gesetzt und los gepullert, als ob ich gar nicht da wäre.
    Das hört sich so an als ob sie mehr beachtet werden wollte und Dich darauf aufmerksam machen möchte. Nimm Dir einfach etwas mehr Zeit zum Kuscheln mit ihr oder höre in Dich was es sonst sein könnte was Du für Deine Katze tun kannst.
    Katzen sind leicht zu durchschauen wenn man richtig hinsieht. Mein Benny war ein sehr sensibler, der es sich gleich anmerken ließ wenn ich nicht pünktlich nach Hause kam weil ich noch einkaufen war und er so lange vor der Haustür warten musste. Ja, er saß laut meinem Nachbarn immer pünktlich vor der Haustür. Paulchen ist ein Rabauke der seinen Willen hat und den auch durchsetzt. Notfalls mit Pinkeln oder Kacken aufs Bett.
    Grüße
    Monika

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Also ich würde an Deiner Stelle ein geriatrisches Blutbild machen lassen und dabei nochmals den Urin untersuchen lassen.

    Wie entfernst Du die Urinflecken? Es ist wichtig, weil nur Spezialreiniger den Uringeruch ganz entfernen. Auch wenn wir als Menschen den Uringeruch nicht mehr riechen,
    heißt das noch lange nicht, dass dies für die Katzennase genauso ist.
    Uringeruch kann halt die Katze dazu anregen, dort zu pinkeln. Was nach Katzenklo riecht, wird auch als sonstiges verwendet.

    Katze alleine in der Wohnung ist halt auch keine tolle Sache für die Katze und dann noch 6-8 Stunden am Tag ohne Euch.

    Für mich kann immer noch ein Zusammenhang zwischen Fremdpinkeln und den Hofgängen bestehen.
    Ich hatte das nämlich 2008 bei unseren Katzenmädchen, die nur gesicherten Freigang auf der mit Katzennetz gesicherten Terrasse hatten, während Katerkumpel Mikesch unbegrenzten Freigang hatte, da er damals schon 11 Jahre alt war.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  10. #10
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.823
    Ich würde den Urin nochmals untersuchen lassen. Es ist ja nun doch schon mehrere Jahre her und die Katze ist mittlerweile im "guten" Alter. Auch schlage ich vor, von den Toiletten die Hauben abzumachen. Sind die Toiletten groß genug zum Drehen und tief genug eingefüllt zum Scharren, ohne dass die Katze mit ihren Krallen auf den Plastikboden kommt? Das ist für sie sehr unangenehm. Ist der Einstieg recht hoch und damit unbequem zu überwinden? Katzen sind sehr lange leidensfähig. Soll heißen, sie erträgt Schmerzen oder Gegebenheiten sehr lange. Aber irgendwann kommt das Fass zum Überlaufen (passt gut beim Pullern ) Man muss gar nicht die Unsauberkeit mit etwas kurzfristig Zurückliegendem in Verbindung bringen, sondern es kann sich in eurer Beziehung schon als "normal" eingeschlichen haben. Die Katze leidet jedoch und bringt das mit Pullern außerhalb der Toilette zum Ausdruck. Darum bitte niemals schimpfen oder gar handgreiflich werden! (Das ist ein allgemeiner Hinweis, bitte nicht persönlich nehmen!)
    Pullerstellen sollten mit Enzymreiniger behandelt werden, weil dieser den Geruch zuverlässig beseitigt. Anderenfalls riecht die Katze, dass sie da mal gepullert hat und sieht diese Stelle folgerichtig als Toilette an. Wir riechen das nicht, aber Miezes hochsensible Nase schon!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  11. #11
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    Mittlerweile haben wir ja gar keine Couch mehr, ansonsten habe ich vom Fressnapf immer einen Urin entferner geholt. Als die Couch dann weg war, wollten wir mal versuchen ob es wirklich nur an der Couch lag oder eben doch an etwas anderem und haben ein Handtuch auf den leeren Boden, wo sie vorher stand gelegt. Es hat keinen halben Tag gedauert und sie hat darauf gepullert.
    Das mit der Haube abnehmen habe ich schon öfters gelesen, evtl. werden wir auch mal ein größeres Klo anschaffen, da mir aufgefallen ist das sie öfters mit den Pfoten nach außen schart. Das Blutbild werden wir auch nochmal machen, um jede mögliche Ursache abzuklären.
    Vielen Dank!

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Das klingt auch nach Gewohnheit.
    Könnte sie theoretisch Freigang bekommen?
    Oder was passiert wenn Ihr die Hofgänge weg lässt?
    Für mich als Freigänger-Dosine klingt es merkwürdig, eine Katze kurz in den Hof zu lassen und dann wieder in die Wohnung mit zu nehmen.
    Entweder Freigänger oder Wohnungskatze. Es kann natürlich sein, dass Deine Katze das so gelernt hat und damit zufrieden ist.

    Ob das Euer Ding ist, weiss ich nicht - aber nachdem das unerwünschte Verhalten schon sehr lange besteht und sich da auch Gewohnheit eingeschliffen zu haben scheint,
    könntet Ihr auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Es gibt Katzentherapeuten.
    Das Fremdpinkeln schränkt Euch ja doch sehr ein.

    Und dann würde ich empfehlen die Urinflecke nur mit Urinreiniger genau nach Anwendungshinweis verwenden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  13. #13
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    Unsere Maus war vor 7-8 Jahren mal abgehauen und für 6 Wochen verschwunden. Irgendwann saß sie dann ganz abgemagert, mit Gelbsucht und verängstigt im Hof. Seitdem hat sie, so haben wir das Gefühl, nicht mehr das Bedürfnis den „schützenden“ Hof zu verlassen. Sie ist doch sehr ängstlich und haut bei jedem Geräusch gleich wieder ab ins Haus. Deshalb immer nur die kurzen Hofbesuche. An einen Therapeuten habe ich auch schon gedacht, aber wie findet man da jemanden der einen nicht nur über den Tisch zieht. Und ganz wichtig, bringt das wirklich etwas? Katzen sind ja doch sehr eigen..

  14. #14
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    Unsere Maus war vor 7-8 Jahren mal abgehauen und für 6 Wochen verschwunden. Irgendwann saß sie dann ganz abgemagert, mit Gelbsucht und verängstigt im Hof. Seitdem hat sie, so haben wir das Gefühl, nicht mehr das Bedürfnis den „schützenden“ Hof zu verlassen. Sie ist doch sehr ängstlich und haut bei jedem Geräusch gleich wieder ab ins Haus. Deshalb immer nur die kurzen Hofbesuche. An einen Therapeuten habe ich auch schon gedacht, aber wie findet man da jemanden der einen nicht nur über den Tisch zieht. Und ganz wichtig, bringt das wirklich etwas? Katzen sind ja doch sehr eigen..

  15. #15
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.823
    Ich finde (seriöse) Therapeuten gar nicht schlecht. Sie haben den Blick von "Außen", während wir vielleicht schon wieder "betriebsblind" sind. Und zum Teil kommen sie mit Wissen, das wir eventuell noch nicht hatten oder schon wieder vergessen haben.
    Du kannst zum Beispiel mal beim MDR nach "Fiffi und co. unterwegs" googeln. Da sind kleine Filmchen, die den Tierverhaltenstherapeuten Dr. Ronald Lindner bei seiner Hilfe bei Problemen mit Hund oder Katze zeigen. Möglich, dass du deines da sogar angesprochen findest.
    Ihn kann man anschreiben. Das würde ich im Notfall sogar versuchen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  16. #16
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    8
    Okay, vielen Dank für den Rat.
    Weiß man eventuell was so ein Therapeut kostet?

  17. #17
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.823
    Zitat Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Okay, vielen Dank für den Rat.
    Weiß man eventuell was so ein Therapeut kostet?
    Das weiß ich nicht mehr genau. Aber das kann im Vorfeld oder sogar auf deren HP klären.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Wenn Eure Katze ängstlich ist draußen, warum setzt ihr sie dieser Angst dann jeden Tag aus?
    Was passiert, wenn ihr die Hofgänge absetzt?
    Google auch mal nach Zyklene, neben der Suche nach einer Katzentherapeutin.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    An einen Therapeuten habe ich auch schon gedacht, aber wie findet man da jemanden der einen nicht nur über den Tisch zieht. Und ganz wichtig, bringt das wirklich etwas? Katzen sind ja doch sehr eigen..
    Manche Tierärzte und Tierheilpraktiker haben dafür auch eine Zusatzausbildung und ich täte Dir das sehr empfehlen. Vielleicht hilft Dir Dein TA bei der Suche.

    Meine Tierheilpraktikerin bringt mir nach Anruf immer die Gobulie für Paulchen und hat Zeit für ein Schwätzchen. Sie hatte die Zusatzausbildung zur Tiertherapeutin gemacht und das merke ich gut. Sie wußte gleich das Paulchen sehr auf mich bezogen ist und nicht wie es immer heißt das Katzen aufs Haus bezogen sind.
    Grüße
    Monika

  20. #20
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    Pampashase, warum Medis geben wenn das Problem auch anders gelöst werden kann?
    Grüße
    Monika

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Monika, was spricht dagegen Zyklene ins Spiel zu bringen. Das ist ja meines Wissens ein natürliches Mittel.
    Wir können hier nur Vorschläge machen, was helfen kann. Aber wir wissen tatsächlich nicht, was wirklich hilft.
    Und ich finde es leditim alle, einem bekannten Hilfsmittel aufzuzeigen. Celine muss dann entscheiden, was ihr für ihre Katze richtig erscheint. Daher habe ich
    auch nur geschrieben, sie soll mal danach googlen.
    Mehr Zuwendung, kann auch Hilfe bringen, muss aber nicht und muss nicht gleich Hilfe bringen. Es ist auch nur ein Versuch.
    Und ehrlich, wenn ich in der Situation wäre, würde ich Zyklene in Erwägung ziehen und würde es mit einer Katzentherapeutin kombinieren, weil hier Ängstlichkeit und
    traumatische Erfahrungen im Spiel sind.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    Pampashase, ich sehe die Gefahr darin das sich mit Zyklene etwas ändert und man der Meinung ist alles wäre gut. Ist es aber nicht.
    In Kombination mit einer Katzentherapeutin sähe das wieder ganz ganz aus.
    Grüße
    Monika

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Hallo Monika,
    ich hatte ja in den letzten drei Zeilen geschrieben, dass ich an Celines Stelle eine Katzentherapeutin und Zyklene kombinieren würde.
    Es gibt hier einfach viele Möglichkeiten, warum die Katze fremd pinkelt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #24
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    ich hatte ja in den letzten drei Zeilen geschrieben, dass ich an Celines Stelle eine Katzentherapeutin und Zyklene kombinieren würde.
    Hallo Pampashase,
    alles ist gut Ich wollte es nur noch mal verdeutlichen das die Kombination mehr Sinn macht als sich nur mit Zykene zufrieden zu geben.
    Grüße
    Monika

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe-bin verzweifelt: unser Kater pinkelt immer wieder auf die Couch
    Von AnnaLena im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2015, 19:18
  2. Hilfe-bin am verzweifeln unser Kater Mogli pinkelt immer auf die Couch!!!
    Von AnnaLena im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2015, 14:44
  3. Katze pinkelt immer daneben
    Von _Andy_ im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 20:05
  4. Katze pinkelt auf Couch
    Von stegie im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 08:48
  5. Katze pinkelt immer auf Badeteppich
    Von Angi im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.2003, 19:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •