Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 77 von 77

Thema: Nachbars Katze(n)

  1. #41
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Herr Grau saß heute schon wieder vor unserer Haustüre und wollte unbedingt rein.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  2. #42
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Heute saß Herr Grau wieder ewig auf dem Fensterbrett des Küchenfensters und hat ganz laut gemaunzt.

    Ich verstehe es nicht. Er kann laut seiner Dosine jederzeit durch den Keller bei ihnen rein. Futter bekommt er hier auch keines.
    Beliebt ist er bei Fannchen und Rickchen auch nicht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #43
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    Die Kirschen in Nachbars Garten sind immer schöner...
    Und was man nicht haben kann...

  4. #44
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Nein, ich glaube nicht, dass die Kirschen in unserem Garten schöner sind weil wir nur einen Baum mit Wildkirschen haben
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #45
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    Na dann noch ein Versuch:
    Jeder Kater braucht ein anständiges Hobby...
    Mäuse sind vielleicht nicht so sein Ding

  6. #46
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Hobby - bei den Nachbarn versuchen einzuziehen, auch wenn er von den Katzendamen nicht sehr willkommen ist.

    Ich frage mich echt, ob er nicht wirklich versucht bei uns einzuziehen.
    Vielleicht sind ihm einfach die fünf Kinder und zwei Katzenkumpelinen, von denen eine noch ganz jung ist, zu viel.
    Ich erinnere mich noch an unseren Mikesch, der alles andere als erfreut war, als Fannchen und Ninchen als Kitten bei uns eingezogen sind.

    Es ist manchmal wirklich sehr schwer vernünftig zu sein.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  7. #47
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Heute saß Herr Grau wieder auf dem Küchenfensterbrett.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #48
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Heute war NG im Keller und kam mit der Nachricht rauf in die Wohnung, dass unsere Katzenklappe im Keller auf dem Boden lag.
    Nachdem Herr Grau ja schon sehr massiv versucht hat zu uns in die Wohung zu kommen, vermuten wir, dass
    er hier etwas massiver versucht hat in den Keller und darüber in die Wohnung zu gelangen.
    Bei ihm öffnet sich ja die Klappe nicht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #49
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Hm... Herr Grau ist ja richtig aufdringlich geworden...

    Vielleicht sollte mit der Familie noch mal geredet werden: Wie sich Herr Grau in seinem Zuhause verhält. Ob er da noch regelmäßig auftaucht und verweilt oder ob er da nur schnell frisst und dann wieder abhaut.

    Wenn bei ihm und seiner Familie alles gut ist, dann sollte man Herr Graus Verhalten wohl weiter ignorieren. Die beiden Ladys sind ja sowieso nicht sehr begeistert von ihm...
    Aber was, wenn er kaum noch zuhause ist und eher die Nachbarschaft abklappert? Die Ladys werden ihn deshalb nicht besser finden...

  10. #50
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Liebe Luise,

    Bringt es etwas wenn ich mit der Familie nochmals rede und weiß mehr wie er sich zu Hause verhält. Oder mache ich das ganze nur komplizierter?
    Vor allem auf dem Hintergrund, dass Fannchen und Rickchen ihn hier in der Wohnung nicht haben wollen?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  11. #51
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.853
    Sabine, ich könnte mir vorstellen, dass, wenn dir die Familie bestätigt, er ist richtig bei ihnen zuhause, du entspannter wärst. Also, in der Hinsicht, dass du dich nicht sorgen musst, dass der Kater eine neue Bleibe sucht und nicht versorgt ist.
    Bei meinen Gegenüber-Nachbarn lebt meine erste Katze Josi. Sie hat sich die netten Leute ausgesucht und deren Hund hat ihr den Weg geebnet. Meine Kater finden es zu spannend, dass dort ein hübsches Fellbündel wohnt und belagern permanent Josis Haustür. Und trotzdem behaupte ich, dass meine Herren bei mir den Himmel auf Erden haben. Es ist einfach der Reiz, dass dort ein Artgenosse wohnt, den man ärgern kann oder dessen Gesellschaft gesucht wird. Vielleicht geht es ja dem Grautiger auch so?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  12. #52
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Hallo Sabine,
    ich hoffe, dass die Antwort so ist, dass es nicht komplizierter wird... Aber wenn die Familie bestätigt, dass Herr Grau kaum mehr zuhause ist und wenn, dann nur schnell zum Fressen, dann wird es schwierig. Ich glaube eigentlich nicht, dass er nur bei euch versucht einzubrechen. Vielleicht geht es anderen Nachbarn im entsprechenden Umkreis auch so.
    Lady Fanny und Lady Erica werden Herrn Grau unter anderen Umständen wahrscheinlich auch kein Asyl gewähren wollen.

    Mich hat die ganze Situation entfernt an vorletztes Jahr bei uns erinnert: Hier lief eine sehr schmale, kleine Katze herum, die mir noch nicht einmal einjährig erschien. Das Zwergchen gehörte wohl zu irgendeiner Familie in einem der Häuser hier im Karree, aber zu welchem Haus weiß ich nicht. Sie ging hier und da ein und aus, da im Sommer alle Haustüren tagsüber offen standen, war aber eigentlich Tag und Nacht draußen. Und plötzlich saß das kleine Schwarze vor unserer Wohnungstür und maunzte. Auf Grund von Milben/Flöhen/etc habe ich es aber nicht zu uns rein gelassen. Das war mir nichts.
    Das war eine einmalige Sache, es hatte sich wohl in der Tür geirrt, weil unsere Nachbarin von unten dem Kleinen ab und an Futter gegeben hatte. Aber wäre das häufiger vorgekommen, und hätte ich herausgefunden, zu welcher Familie das kleine Ding gehört hat, dann hätten wir weiter schauen müssen. Gedanken habe ich mir aber immer wieder gemacht, wie es dem Kleinen geht, wenn ich es draußen bei Wind und Wetter herumlaufen sah.
    Seit Herbst desselben Jahres ist es hier nicht mehr aufgetaucht... Ich frage mich, was daraus wurde...

  13. #53
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Liebe Luise,

    Dein PN-Eingang ist voll. Ich wollte Dir noch eine PN schreiben und dann kam die Störung im Forum und nichts ging mehr.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #54
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Herr Grau versucht immer noch Anschluss an unsere Familie zu bekommen. Wenn ich ins Haus gehe versucht er immer noch ab und zu mit ins Haus zu kommen.
    Vorgestern und gestern hat er wieder die Chipklappe aus der Betonwand im Keller gedrückt und war bei uns im Flur..
    Ich habe das nur gemerkt, weil Fanny laut geknurrt, gefaucht und gesungen hat.
    Die Klappe haben wir jetzt mit einer Art langer Winkeleisen (30 cm hoch) zusätzlich auf den Schrank, der unter der Katzenklappe steht, befestigt. Die Katzenklappe zum Keller ist ja bei uns, da es ein Hanggrundstück ist, unter der Kellerdecke angebracht.
    Mir blutet da das Herz, weil er so ein lieber, hübscher Kater ist. Aber Fannchen first.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  15. #55
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Hallo Sabine,

    das mit Herrn Grau ist wirklich verzwickt... Und ich befürchte fast, dass sich das "Problem" doch nicht selbst lösen wird, was ich zuvor gehofft habe. Nur, was wäre jetzt die richtige Entscheidung? Die werten Ladys gehen vor, natürlich. Aber gäbe es einen Kompromiss, mit dem du, die Ladys, Herr Grau und dessen Besitzer zufrieden wären? Schwierig...


    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Liebe Luise,

    Dein PN-Eingang ist voll. Ich wollte Dir noch eine PN schreiben und dann kam die Störung im Forum und nichts ging mehr.
    Hatte ich sofort geleert und dir nochmal geschrieben. Kam das an? Oder war das wieder mitten in einer Störung?

  16. #56
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Liebe Luise,

    ja, ich hatte Probleme ins Forum zu kommen, dann hat mich die Arbeit überrannt und ich hatte einfach nicht den Nerv mit der Anmeldung ins Forum zu kämpfen.
    Es tut mir leid, dass ich mich dann nicht mehr gemeldet habe.

    Doch, das Problem muss sich alleine lösen. Wegen Fannchen kann ich ihn nicht rein lassen. Nicht dass die noch anfängt fremd zu pinkeln.
    Zum Glück lässt er sich ja anfassen. Schwierig ist einzig und alleine, wenn ich mit der Einkaufbox voll Einkäufe komme. Aber, wenn er nochmals kommt,
    dann werde ich ihn nehmen und zur Grundstücksgrenze bringen und dann erst ins Haus gehen.
    Einfach Schritt für Schritt gehen. Schwierig ist nur in der Dunkelheit ihn und Rickchen auseinander zu halten. Wäre ja blöde, wenn ich Rickchen zur Grundstücksgrenze bringe. Wobei ich glaube ich beide an der Beschaffenheit vom Pelz unterscheiden kann. Er hat kürzeres Fell.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #57
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Gar kein Problem, Sabine. Ich hatte nur überlegt, ob da wieder etwas nicht geklappt hat.

    Womöglich ist hier, wie bei allen Dingen mit Katzen, eine Sache gefragt: Geduld in rauen Mengen...
    Das wäre ja sehr amüsant, wenn auf einmal Lady Erika vor der Türe sitzen muss, weil sie im Dunkeln Herrn Grau ähnelt. Ihre Entrüstung kann ich mir bildlich vorstellen

  18. #58
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Liebe Luise,
    Ne Rickchen kann ja immer rein und raus, wie sie will. Das Geheimnis liegt im Chip, der in der Klappr einprogrammiert ist. Sie und Lady Fannchen sind da privilegiert.
    Aber Rickchen wäre beleidigt, wenn ich sie bei der Grenze zum Nachbargrundstück absetzen würde. und sie würde das bestimmt nicht verstehen.
    Naja und ich muss mir abgewöhnen Herrn Grau gerne zu haben.
    It is the classical dilemma between the head and the heart.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #59
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Ach ja, Chip und Klappe!
    Ich hatte mir vorgestellt, wie das arme Rickchen in die Kälte hinausgetragen wird und vollkommen entgeistert vor dem Fenster wieder auftaucht. Aber so kommt sie natürlich wieder rein, wenn auch nicht sonderlich begeistert

  20. #60
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Vor allem weil ihr Pelz, noch nicht ganz nachgewachsen ist, wo sie dem Abzess hatte.
    Aber ich würde es wohl auch am Gewicht merken. Obwohl sie kleiner ist, als Herr Grau, ist sie bedeutend schwerer.

    Wie geht es eigentlich Deiner Prinzessin von und zu ...
    Und es ist für Euch immer noch keine neue Wohnung im Sicht?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  21. #61
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Gestern war Herr Grau drei Mal bei uns in der Wohnung. Einmal vormittags, als ich den Sisalvorleger an der Haustüre zum Putzen rauslegen wollte.
    Und dann noch zwei Mal, aber da weiß ich noch nicht, wie er reingekommen ist, weil die Katzenklappe nicht rausgedrückt war und wie lange er schon drinnen war.
    Auf jeden Fall lag er noch ? nirgends.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #62
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Vor allem weil ihr Pelz, noch nicht ganz nachgewachsen ist, wo sie dem Abzess hatte.
    Aber ich würde es wohl auch am Gewicht merken. Obwohl sie kleiner ist, als Herr Grau, ist sie bedeutend schwerer.

    Wie geht es eigentlich Deiner Prinzessin von und zu ...
    Und es ist für Euch immer noch keine neue Wohnung im Sicht?
    Ich hoffe, dass Herr Grau leichter ist als eine Lady ist kein schlechtes Anzeichen für seinen Versorgungszustand? Ich meine, Prinzessin Mimimi ist auch eher ein Federgewicht unter den Katzen mit ihren bald 4kg Wintergewicht.

    Stimmt, es wird mal wieder Zeit für ein Update im Tagebuch

    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Gestern war Herr Grau drei Mal bei uns in der Wohnung. Einmal vormittags, als ich den Sisalvorleger an der Haustüre zum Putzen rauslegen wollte.
    Und dann noch zwei Mal, aber da weiß ich noch nicht, wie er reingekommen ist, weil die Katzenklappe nicht rausgedrückt war und wie lange er schon drinnen war.
    Auf jeden Fall lag er noch ? nirgends.
    Hm... das klingt ja... aufdringlich... Hoffentlich hat er keinen neuen Weg hinein gefunden.

  23. #63
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Über seinen Versorgungszustand mache ich mir keine Gedanken. Er wirkt auf jeden Fall gepflegt.

    Wie er zu uns reingekommen ist, bleibt im Moment sein Geheimnis. Wenigstens war er heute nicht drinnen.
    Abends war er allerdings auf unserer Terrasse. Erica und er haben sich gegenseitig angesungen. Bevor es allerdings zum Kampf hat mein Mann Erica rein geholt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #64
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Herr Grau hat sich die ganze Woche nicht blicken lassen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  25. #65
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    An den Weihnachtstagen hat Herr Grau wieder mehrfach versucht in unsere Wohnung zu gelangen.
    Er versucht es jetzt über den Balkon.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  26. #66
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    660
    Herje... Das geht ja richtig los mit Herrn Grau. Vielleicht wollte er einen Happen Braten haben?
    Und von den werten Damen weiterhin Widerstand?

  27. #67
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Wenn es von den beiden Hoheiten keinen Widerstand geben würde, würde ich die Nachbarin fragen, ob ich ihn ihr abkaufen kann.
    Aber sie zicken halt. Ich habe jetzt noch eine Stelle am Katzennetz am Balkon zu gemacht.
    Und die werte Lady Fanny wird echt panisch, wenn sie ihm in der Wohnung begegnet.
    Wenn Fannchen noch jünger wär, würde ich auch dran arbeiten, dass sie einen Neuzugang zumindest akzeptieren würde.
    Aber sie wird im Mai 13 Jahre alt. Sie stand im Schatten von ihrer Schwester, weil sie einfach viel mehr draußen war. Sie hat Mikesch und Seneca ertragen. Jetzt soll sie für den Rest ihres Lebens sich ihr Leben leben können, so wie sie es möchte
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  28. #68
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Nachdem Herr Grau wohl jetzt nicht mehr auf den Balkon kommen kann, weil wir mehr abgedichtet haben, kommt Herr Grau jetzt wieder oft, wenn wir mit dem Auto kommen oder wenn
    wir zur Haustüre raus oder rein gehen.
    Außerdem schläft er oft unter dem Pavillion.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  29. #69
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.853
    Ach man, irgendwie kann einem das arme Kerlchen aber auch echt leidtun! Aber es ist schon klar, dass es nicht geht, wenn Erica und Fanny es nicht akzeptieren.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  30. #70
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Ja, mir tut er ja auch leid. Es ist wirklich brutal hart, ihn abweisen zu müssen.
    Wenn er ein Streuner wäre, würde es auch eine Lösung geben, auch wenn die Ladies zicken. Mit einer Wärme-und Futterbox, wie sie Carlo hier mal als Bild eingestellt hatte, wäre einem Streuner geholfen.
    Aber er hat ein Heim bei unseren Nachbarn.
    Und ich weiss ja wirklich nicht, weshalb er zu uns kommt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  31. #71
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    na ja, wie ich bereits mal schrieb:

    jede katze braucht ein hobby.
    kater brauchen das vielleicht sogar noch mehr.
    und der örtliche modelleisenbahnverein nimmt keine katzen auf

    hart wäre es, ihn abzuweisen, wenn er ein heimatloses tier wäre, das anschluß sucht - aber: er ist ein stalker.
    genau das ist es, was er tut.
    von daher verbietet sich mitleid eigentlich...

  32. #72
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Nein , der Modelleisenbahnverein würde schon eine neue Katze aufnehmen.
    Aber die vierbeinige, bepelzte Vorstandschaft ist nicht einverstanden. wie in jedem Verein hat die Vorstandschaft das Sagen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  33. #73
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Um 22.00 Uhr kamen wir von einer kleinen Feier von unseren Chor nach Hause. An der Garage erwartete uns Herr Grau. Er ging mit uns hoch bis zur Haustüre und ließ sich nicht abweisen. Im Schlepptau hatte er eine ca. 15 Wochen alte Katze. Und beide wollten zur Haustüre rein ins Haus.
    Die beiden waren richtig aufdringlich.
    Bettina, Du hast recht, das ist Stalking allerdings jetzt hoch zwei!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  34. #74
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    Die Jungkatze hätte ich mir aber geschnappt und erst mal sicher verwahrt - bis ich wüsste, dass sie ein Zuhause hat.
    Eine so junge Katze schon draußen....
    Chipkontrolle - klar.
    Anrufe in umliegenden TH, ob eine Mietz vermisst wird bzw. dass sie bei mir ist - auch klar.
    Und ebenso natürlich die Umfrage in der erweiterten Nachbarschaft und die Bitte, alle zu fragen, die jemanden kennen, der jemanden kennt.

    Aber es spricht viel dafür, dass so eine Mietze in dem Alter nicht freiwillig draußen rumturnt

    Meine Katers hatte ich um den Dreh herum zwar auch schon mal draußen, aber es waren sicher die ersten Ausgehversuche im Garten.
    Und natürlich waren beide da gechipt und auch bereits kastriert.

    So habe ich das einstens auch mit Romi gehandhabt, die als Katze unklarer Herkunft eines morgens bei mir in Saras Katzenhütte saß.
    Und natürlich hatte mein Gefühl mich nicht getrogen - keine Sau vermisste das Römelchen...
    (Dafür habe ich mit ihr einen Art Katzen-Hauptgewinn, die liebste, sanfteste Katze ever )

  35. #75
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    Bettina, ich weiß, dass es 10000 prozentig - die kleine Katze, ist die Katze unserer Nachbarn. Und sie hat im Schlepptau von Hern Grau wirklich nicht unglücklich gewirkt und die beiden wirkten sehr vertraut miteinander. Wenn ich nicht ganz sicher wüsste, dass sie Bei unseren Nachbarn wohnt, hätte ich sie nicht draußen gelassen.
    Und ich vermute, dass sie nicht gechipt ist. Sie wirkte auch nicht unsicher. Das war auch nicht ihr erster Ausflug draußen.
    Heute bekam ich ein Paket. Und wer kam mit der Postbotin mit zu unserer Haustüre und wollte sich an uns vorbei in die Wohnung mogeln? Richtig, Herr Grau.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  36. #76
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    Ah, so.
    Das ist natürlich was anderes, wenn Du weißt, wo Mieze hingehört.
    Spricht aber für Herrn Grau, wenn er sich mit ihr abgibt.
    Tja, ja Ihr seid die Modelleisenbahn des Herrn...

  37. #77
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.177
    ich habe da nochmals drüber nachgedacht, was die Dosine von Herrn Grau gesagt hat: "Er kann immer über den Keller rein." Wo kann er rein, in die Wohnung oder in den Keller?
    Hat er ne Katzenklappe? In den Keller oder auch vom Keller in die Wohnung.
    Vielleicht mag er einfach ein wärmers Plätzchen? Und die Kleine auch Denn unsere beiden sind seit es kälter ist nie lange draußen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 16:44
  2. Kann ich Nachbars Katze behalten?
    Von Soi im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 13:46
  3. Nachbars Katze
    Von ArianeH im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 16:24
  4. Nachbars Katze
    Von Deargi im Forum Hunde - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 17:56
  5. Markieren der Nachbars-Katze
    Von rosalie0209 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.2004, 13:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •