Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Kätzchen macht Pipi manchmal nicht in die Katzentoilette

  1. #1
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46

    Kätzchen macht Pipi manchmal nicht in die Katzentoilette

    Ich brauche mal einen Rat von den Katzenprofis. Wir haben vor 2 Wochen zwei kleine Kater (jetzt 4 Monate alt) bekommen. Die beiden haben sich super schnell eingewöhnt und sind super zutraulich. Sie sind auch stubenrein, aber jetzt das ABER: wir hatten jetzt drei Pipi Zwischenfälle.

    1. Am zweiten Tag hat einer in das mit Schaffell ausgelegte Katzennest gemacht. Das habe ich entweder darauf zurück geführt das sie entweder a) das Klo auf die Schnelle nicht gefunden haben oder b) Ihnen das große Willkommen durch die Kinder zu viel war.

    2. mal war dann direkt vor dem Klo, auf der Schmutzfangmatte. Daraufhin hab ich noch ein zweites Klo aufgestellt, weil ich vermute dass das Klo nicht sauber genug war.

    3. mal war in unseren Dreckwäsche Sack/Box. Hier weiß ich nicht ob unser Tiger es aufgrund des weichen Untergrund und der Box verwechselt hat. Ich hab ihn auf frischer Tat ertappt und nein gesagt, da hatte ich aber nur gesehen das er gescharrt hat. Sonst hätte ich ihn auf die Toilette gesetzt.

    Was kann ich machen damit es nicht nochmal vor kommt? Ich hatte gelesen das man Leckerlie an die Stellen stellen kann, da sie dann dort nicht ihr Geschäft machen. Aber bisher waren es ja immer unterschiedliche Orte.

    Wir versuchen schon ihn möglichst viel in Ruhe zu lassen, das er sich nicht bedroht fühlt. Er kommt aber auch von selbst zum gucken und kuscheln. Er ist aber auch der schüchterne von den beiden.

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.902
    Hallo Somalitiger,

    ich fange schon mal an, meine Erfahrungen zu erzählen und mein Wissen soweit zu teilen. Ich weiß, dass es hier eine Art Pinkelfragebogen gibt, den du bestimmt noch geschickt bekommst. Den solltest du auf jeden Fall mal ausfüllen. Und es kommen noch bestimmt einige andere Erfahrungswerte von anderen Foris mit hier rein.

    Erstmal grundsätzliches:

    1. Du solltest immer ein Klo mehr als Katzen haben. Also bei 2 Katzen = 3 Klos. Da Katzen wohl großes und kleines Geschäft gerne trennen und auch ansonsten gerne ihre Ruhe haben, was Toilette angeht. Auch würde ich 3 ganz unterschiedliche Klos anbieten (mit und auf jeden Fall auch ohne Deckel, Hop on oder hoher / niedriger Rand bzw. großes oder kleineres Klo... )

    2. Das Katzenstreu sollte möglichst kleinkörnig und Klumpenbildend sein... das mit den Klumpen ist insgesamt trockener (ist aber nicht soo das Muss) und aber das kleinkörnige ist an den Pfötchen nicht so unangenehm (Stichwort "weiche Unterlage"). Zudem möglichst staubarm und ohne "Duft" ...das wird normal am besten angenommen.

    3. Kleinere / jüngere Katzen neigen oftmals noch eher dazu, in was weiches zu pullern, als ältere. Ob das noch vom "Nest" kommt oder was generelles ist - keine Ahnung. Übrigens... Unser Patenkind (10) macht auch noch heute ab und zu ins Bett... aber das nur am Rande. Auch mein älterer Kater (14) hat letztens zum allerersten mal auf ein auf dem Boden liegendes Handtuch gepinkelt... warum? Keine Ahnung... Will nur sagen, kann auch einfach so mal passieren. Ich würde also alles was Wäsche ist und weiche Unterlage so entfernen, dass man nicht problemlos drauf pullern kann (sprich Badematte, Teppich, Bett, Wäsche auf dem Boden, etc. pp.)
    Auch würde ich alles was bislang betroffen war, mit einem Spezialreiniger für Katzenurin waschen / putzen, da diese Stellen gerne erneut genommen werden und du den Geruch für Katzennasen bei allem Geschrubbe niemals anders weg bekommst.

    4. eigentlich gehört das sogar an erste Stelle: lass beide vom TA in Sachen Nieren und Blase durchchecken! (du weißt ja sicher nicht, wer es war oder? Sonst nur den "Übeltäter") - oftmals steckt eine Erkrankung dahinter. Diese muss man als Mensch nicht bemerken...

    5. gib kein Trockenfutter zu fressen, wenn du kannst. Hierdurch bilden sich oft und gerne Harnkristalle... grade bei Katern...

    Nun noch darauf eingehend, was du geschrieben hast... wenn du 3 Klos und das richtige Streu hast, und diese Klos täglich so saubermachst, dass du die Klumpen mit der Schaufel entfernst (bei Klumpstreu) dann stellt sich das "vielleicht nicht sauber genug" Problem schonmal nicht mehr.
    Stress und Lärm durch Kinder sehe ich auch als einen sehr wahrscheinlichen Verursacher, grade wenn sie erst ankamen und sich noch nicht komplett eingewöhnen konnten. Sie brauchen erstmal Sicherheit, vielleicht setzt du auch mal eine Weile einen Feliway Stecker ein, damit sie sich mehr entspannen. Und wie gesagt sollte zumindest 1 Klo in einer ruhigen Ecke sein, die problemlos erreichbar ist und wo man ungestört von Stress und Lärm sein kann. Denn sonst wird dieser Weg im Zweifel immer wieder vermieden werden.
    Wenn die Katzen von selbst kommen, ist ja auch alles gut. Da sollte man sich auch als Mensch entspannen. Aber sie brauchen ihre Rückzugsmöglichkeiten.
    Übrigens pinkeln Katzen gerne mal "raus aus dem Klo" ... insbesondere wenn dieses einen Deckel hat und man sich "zu fein" ist, tief genug da rein zu gehen. Da hält man lieber den Po raus und strullert drauf los passiert bei uns nun nach 14 Jahren auch zum ersten mal ... dem Herrn isses zu muffig da drin und er ist zu bequem. Will nur sagen, manches hat - obwohl gleicher Effekt - auch mal unterschiedliche Ursachen. Bei euch sehe ich einiges, was da zusammen kommen könnte.

    Ich drücke euch ganz feste die Daumen, dass diese Tipps vielleicht schon Abhilfe schaffen werden Berichte doch mal...
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  3. #3
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46
    Lieben Dank für deine Antwort. Bei uns liegen die Nerven blank. Mein Mann hatte von Anfang an bedenken wegen Pullern und nun das.

    Heute wieder ein Zwischenfall: Ich habe gesaugt, die Katzen aber vorher ganz oben auf den Kratzbaum gesetzt. Da ist „der Täter“ dann geflohen. Später habe ich dann eine unserer Spielmatratzen der Kinder entsorgen dürfen.

    Ich habe nun einen Feliway Stecker besorgt und noch ein drittes Klo ohne Deckel. Dann habe ich eins der alten Klos mit neuem Streu bestückt.

    Wie muss der Feliway Stecker in der Steckdose stecken? Muss der Bedampfer unbedingt oben sein? Wir haben nur eine Steckdose bei der die Öffnungen der Steckdose nebeneinander sind. Bei allen anderen sind sie übereinander und somit wäre der Bedampfer an der Seite.

  4. #4
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46
    1. Wurde der Urin der Katze innerhalb der letzten Woche untersucht? - Untersucht ja, aber nicht der Urin.
    2. Was ist das Ergebnis der Urinuntersuchung? - Kein Befund.
    3. Wie alt ist die Katze? - 4 Monate
    4. Wie lange ist lebt sie schon bei Ihnen? - 2 Wochen
    5. Was wissen Sie zu ihrer Vorgeschichte? - Alles normal, mit mehreren großen Katzen aufgewachsen.
    6. Freigänger oder nicht? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer? - Nein.
    7. Ist die Katze/Kater kastriert? Seit wann? - Nein
    8. Ist es ein Kater oder Katze, die pullert? - Kater
    9. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch und Schwanz hoch oder im Sitzen? - Im sitzen.
    10. Wann wurde das erste Mal pullern bemerkt? - Nach dem ersten Tag bei uns.
    11. Gibt es andere Katzen/Tiere in Ihrem Haushalt? - Der Bruder lebt auch hier.
    12. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzen? - Gut.
    13. Wie viele Personen sind sie Zuhause, gibt’s da oft Trubel oder unregelmäßige Zeiten? - Mein Mann und meine zwei Söhne (3,5)
    14. Haben Sie oft Besuch? - Noch nicht seit dem sie hier sind.
    15. Wo und was füttern Sie und wie oft? - Nassfutter morgens und abends frisch, lassen es dann stehen und tagsüber steht noch Trockenfutter zur Verfügung.
    16. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung? - Ja.
    17. Wo steht das Wasser? - 2 Schälen, getrennt und vom Futter entfernt.
    18. Was für Toiletten haben Sie (Hauben- oder Schalenklo, mit oder ohne Klappe)? - Haube und Klappe. Größe für Main Coon
    19. Wie viele Toiletten? - 2
    20. Wo stehen diese? - Geschützt unter der Treppe.
    21. Welche Streu benutzen Sie? Haben Sie dieses in letzter Zeit gewechselt? Bitte die Marke/n nennen. - cat‘s Best, das hatte die Vorbesitzerin schon.
    22. Wie oft wird die Toilette saubergemacht und wie oft komplett gereinigt? - 2 mal am Tag.
    23. Womit wird das Klo gereinigt? - Noch nicht.
    24. Wo genau pullert sie hin, bei mehreren Orten ist wichtig, wo das erste Mal war und welcher Ort zur Zeit am häufigsten benutzt wird?- steht in meinem Beitrag plus heute auf eine Matratze
    25. Wie oft? - Unregelmäßig
    26. Sind Sie dabei, oder passiert das nur in Ihrer Abwesenheit? - Wenn wir Zuhause sind.
    27. Wenn Sie dabei sind: Was passierte unmittelbar vor dem Pullern? - Kinder wollten kuscheln, Staubsaugen, bei zweimal weiß ich es nicht.
    28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. in Nachbars.chaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc. – jede Kleinigkeit zählt. - Sind neu bei uns.
    29. Haben Sie Rituale mit der Katze, wenn ja welche? -
    30. Wie oft ist die Katze täglich allein? - Nein, teilweise 6 Stunden.
    31. Wie reagieren Sie, wenn die Katze gepullert hat? - Bisher waren wir nicht direkt dabei, somit garnicht.
    32. Womit reinigen Sie die bepinkelten Stellen? - Biodor

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Hallo Somalitiger!
    Ich würde als erstes tatsächlich den Urin untersuchen lassen. Die Kater sind noch nicht so lange bei euch, dass ich auch Umzugsstress ins Auge fassen würde. Das kann auf die Blase schlagen, mal salopp ausgedrückt.
    Dann würde ich auf jeder Etage Toiletten aufstellen, an geschützten aber für die Katzen gut erreichbaren Stellen. Du kannst ja auch erstmal Kartons zurechtschneiden, mit Folie auslegen und mit Streu befüllen. Haubentoiletten werden oft nicht zu gern von Katzen angenommen, weil der Mief lange drin steht und das mag das reinliche Tier gar nicht. Große Toiletten, die bis 8cm hoch befüllt sind, in denen sich die Katzen richtig gut drehen und ausgiebig scharren können, sind prima.
    Dann habe ich gesehen, dass deine Kinder in einem noch "ungestümen" Alter sind. Wie gehen sie mit den Katzen um? Bedrängen sie diese, weil sie sie streicheln oder mit ihnen spielen wollen? Jagen die Kinder im vermeintlichen Spiel oft? Oder stören sie die Katzen beim Toilettengang?
    Man sagt, es gibt 3 Dinge, bei denen Katzen niemals gestört werden dürfen: Fressen, Schlafen, Toilette!

    Und eine wichtige Bitte. Schimpft oder bestraft die Katzen bitte keinesfalls, wenn sie nicht in die Toilette gepullert haben! Sie machen das nicht, um euch zu ärgern, sondern es ist ein Hilferuf, weil etwas nicht in Ordnung ist! Das kann gesundheitlich sein oder eben im "Management" stimmt was nicht.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  6. #6
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46
    Ich denke das Problem sind die Kinder bzw. das sie immer ungestüm sind. Sie wollen kuscheln und spielen. Leider kommen die Katzen von selbst immer an. Wir haben schon gesagt sie sollen die Katzen in Ruhe lassen. Ich weiß auch nicht wie ich den ganzen zeigen kann „hier ist ein sicherer Platz“. Das die Kinder zu den Katzen gehen lässt sich leider nicht ganz vermeiden, ich kann meine Kinder aber nicht wegsperren oder die Katzen. Was kann denn nochmal dazu beitragen das sie sich entspannen und an die Situation gewöhnen?

    Geschimpft haben wir kein mal.

    Ich bereue es die Katzen geholt zu haben, ich hätte warten sollen bis die Kinder größer sind. :-(

    Ich bin für jeden Tipp dankbar!

  7. #7
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Eigentlich ist es etwas sehr Schönes, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen können. Daher solltest du den Einzug der Katzen nicht bereuen. Bestimmt gibt's noch gute Tipps! Hier gibt es ja viele Eltern, die Erfahrungen mit der Kombination Kinder und Katzen haben.
    Habt ihr vielleicht einen Raum zur Verfügung, der für die Kinder tabu ist und in dessen Tür ihr eine Katzenklappe einbauen könntet? Das könnte dann ein vollständig eingerichteter Rückzugsort für die Katzen werden. Oder eine Möglichkeit wäre auch, vieles für die Katzen in die 3. Ebene, sprich, hoch an die Wand, auf Schränken, Regalen, ....anzubauen, dass es für die Jungs (noch) nicht erreichbar ist.
    Sehr wichtig halte ich auch Konsequenz. Wenn ihr den Kindern erklärt, was eine Katze braucht und was von allen Familienmitgliedern respektiert werden muss, dann sollte das immer wieder durchgesetzt werden.Hoffentlich hört sich das nicht oberlehrerhaft an. Das ist nur was, was mir aus der Ferne, ohne euch zu kennen, einfällt.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.034
    Ich finde Plüschis Vorschlag sehr gut, ein Klo in einen Raum zu stellen, in den die Kinder in der Regel nicht gehen.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  9. #9
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46
    Danke für die weiteren Tipps. War nicht oberlehrerhaft, bin ja froh über jede Idee.

    Die Toiletten stehen bei uns vor den Kindern geschützt. Fliehen können die Katzis auf ihren Kratzbaum, die Kinder kommen da nicht ran. Allerdings stürzen sich die Tiger ja immer selbst in das größte Gewusel. Die Jungs spielen und die Katzen setzen sich mitten rein. Ich beobachte momentan das Ganze. Sobald eine Katze Hilfe braucht spring ich ihr zur Seite. Allein dürfen sie momentan nicht in die Schlafräume, da hab ich zu sehr Bedenken wegen der Betten. Neue Matratzen wollte ich nun nicht kaufen müssen. :-)

    Wir versuchen momentan alles ihn gut zu integrieren ohne ihn zu bedrängen. Drückt die Daumen!!!!

  10. #10
    Registriert seit
    29.07.2018
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18
    Hallo Somalitiger,
    wir hatten unsere zwei drei Monate alten Kater Legolas und Elrond bekommen als unsere Tochter 3,5 Jahre alt war. Zumindest Elrond hatte am Anfang Angst vor ihrer ungestümen Art. Das hat sehr viele längere Gespräche mit ihr nach sich geführt, wo ich ihr immer wieder und wieder erklärt habe, dass die beiden nur ihre Freunde werden wenn sie ihnen nicht ständig hinterherrennt. Hat dann auch gefruchtet, wahrscheinlich weil sie die Vorträge satt hatte.
    Dann habe ich am Anfang immer ihre Hände geführt um ihr zu zeigen, wie die beiden ihre Streicheleinheiten mögen und welche sie eher in die Flucht schlagen. Und zu guter Letzt habe ich die dann auch mit Bestechungsmaterial ausgestattet.
    Mittlerweile 1,5 Jahre später muss ich sagen, dass sich alles wunderbar entwickelt hat. Legolas liebt unsere Tochter, liegt bei ihr mit im Bett nachts usw.
    Und selbst der scheue Elrond zuckt nicht mal mehr mit der Wimper wenn unsere Tochter haarscharf an ihm vorbei saust, weil er verstanden hat, dass von ihr keine Gefahr ausgeht.
    Drücke euch die Daumen, dass es bei euch auch gut klappt.

  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    ja, die Daumen sind gedrückt.

    kannst Du mal mit den Vorbesitzern sprechen, ob das Fremdpinkel da schon mal aufgetaucht war und was sie als Ursache sehen können. Sie kennen ja die Katers am besten.

    Dann würde ich Dir raten zum TA zu gehen und eine Urinuntersuchung, zumindest beim Übeltäter machen lassen. Der TA kann den Urin aus der Blase des Katers ausmassieren.
    Oder Du kannst eine frische Urinprobe zum TA bringen. Der TA hat auch spezielle Streu zur Gewinnung von Urinproben. Du brauchst den Urin dann nur in einer Spritze ohne Nadel aufzuziehen.

    Bei uns ist das schon 12 Jahre her, dass wir 2 kleine Kätzchen hatten.
    Wir hatten damals die Minis nur im Wohnzimmer (40 qm) und hatten dort zwei Katzenklos stehen. Ich weiß nicht, wie weit der Weg zum Kaklo bei Euch ist.
    Kätzchen vergessen während des Spielens schon mal rechtzeitig auf das Katzenklo zu gehen und dann sind manche Wege zu weit.

    Je länger die Kleinen gewohnt sind fremd zu pinkeln, desto schwieriger ist es, dass sie sich daran gewöhnen für ihre Geschäftchen ins Kaklo zu gehen.

    Wir haben übrigens für unsere Freigänger trotzdem in der Wohnung (115 qm) insgesamt 4 Kaklos stehen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    Guten Morgen Somalitiger,

    wie geht es dem kleinen Tiger inzwischen? Könntet Ihr eine Urinprobe abgeben und wie war das Ergebnis?

    Oder hat sich das Fremdpinkeln so gegeben?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  13. #13
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46
    Hallo ihr Lieben. Entschuldigt das ich mich nicht gemeldet habe. Aber ich wollte nichts beschreien, aber es läuft grad gut. Der Kater wirkt entspannter, kommt öfter dazu, auch wenn die Kinder toben. Den Staubsauger sieht er auch gelassener. Die 3 Toiletten werden allesamt genutzt, zweimal am Tag reinigen wir sie. Und der Feliway Stecker ist natürlich auch noch im Einsatz. Mein kleiner Sohn gibt sich auch Mühe. :-)

  14. #14
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    Das freut mich zu lesen. Dein Kleiner Sohn gibt sich Mühe und der/die Herren, die mal gestandene Kater werden wollen, lernen, dass die jungen Zweibeiner gar nicht so übel sind.
    Wir drücken weiter die Daumen und die Pfoten, dass sich das weiter gut entwickelt und kein Malheur mehr passiert.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  15. #15
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    46
    Mal eine Rückmeldung. Wir sind , toi, toi, toi, Pippi frei! Die dritte Toilette wird zudem auch immer seltener genutzt. Und der Kater scheint sich an den Trubel gewöhnt zu haben. Unser kleiner Sohn geht leider immer noch recht grob mit den Katzen um, da sind wir noch dran. Danke für all eure Tipps. Vielleicht hilft dieser Beitrag dem einen oder anderen.

  16. #16
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Danke für die Rückmeldung! Daumen sind gedrückt, dass eurem Katerchen "ein dickes Fell" wächst und euer Sohn den Umgang gut hinkriegt.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kätzchen legt sich in Katzentoilette
    Von Raay im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.11.2014, 22:50
  2. Katze macht nicht so oft Pipi....
    Von des-ign im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 19:08
  3. Sally macht mehrfach die Woche Pipi (nicht ins Kistchen)
    Von zittwitz im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 17:58
  4. Manchmal geh ich mit manchmal auch nicht
    Von Moli im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 08:59
  5. tigga macht nur pipi
    Von kratzetatze im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2003, 06:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •