Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Futter bei stressbedingter Blasenentzündung

  1. #1
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229

    Futter bei stressbedingter Blasenentzündung

    Hallo Zusammen,
    ich brauche mal euren Rat.
    Unsere Ascha hat vor einigen Monaten angefangen zu pinkeln und es wurde eine Blasenentzündung fest gestellt. Nach AB Gabe ist es jetzt deutlich besser, wenn auch nicht ganz weg. Jetzt hat die TÄ ein Futter bei stressbedingten Blasenentzündungen und zur Vorbeugung gegen Steine empfohlen. Grundsätzlich denke ich, dass kann ihr nicht schaden, zumal ich schon denke, dass sie einfach eine Stresskatze ist. Sie hat vor allem außer dem was sie kennt Angst und verkriecht sich sobald Menschen im Haus sind außer uns.
    Ich würde sie gerne damit unterstützen. Jetzt habe ich mir mal die Zutaten angeschaut und gesehen, dass da Zucker drin ist, was ich jetzt irgendwie nicht so prickelnd finde.

    https://www.zooplus.de/shop/katzen/k...urinary/540298

    Kennt jemand vielleicht eine Alternative ohne Zucker? Ich frage mich, was in so einem Futter Zucker zu suchen hat

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  2. #2
    Cappu Guest
    Hi,

    was für Futter bekommt sie denn normalerweise?

    Falls NaFu: ich bin Fan davon, mit Medis anzusäuern (bei Mio war es damals Methacid, wohl baugleich mit Guardazid und es gibt bestimmt ein ähnliches Produkt auch heute noch) und das normale Futter weiter zu geben. Die Diätfutter gefallen mir alle nicht von der Zusammensetzung her.

    Zum Entstressen: kennst du Zylkene?

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Hi, wir füttern überwiegend Macs, Catz finefood und Leonardo. Das mit dem Zusatz zu unserem Futter ist auf jeden fall eine Idee. Ich finde das nur schwierig, weil ich dabei ja auch die sonstige Zusammensetzung des Futters beachten muss, damit dann nicht doch was überdosiert wird. Ich verstehe einfach nicht, was in diesem Diätfutter Zucker zu suchen hat
    Zyklene kenne ich, ich verstehe es aber so, dass es bei dem Futter eher um die Vorbeugung von Blasenentzündungen und Steinen geht, Zyklene wäre ja "nur" was gegen den Stress. Aber das könnte ihr natürlcih nicht schaden. Wäre vielleicht mal einen Versuch wert.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  4. #4
    Cappu Guest
    Ich glaube, ich verstehe nicht, was du mit der sonstigen Zusammensetzung meinst.

    Das, was ansäuernd wirken soll, ist DL-Methionin. Eiiigentlich brauchst du nur das, um den Urin soweit anzusäuern, dass sich die Kristalle auflösen können. Es müsste passende Tabletten oder Pasten geben. Mio hat damals eine Tablette am Tag bekommen, um sein normales Futter auf Struvit-"Diät" umzumodeln.

    Die Magnesiumreduktion im fertigen Diätfutter ist überholt, früher dachte man, es sei gut, Magnesium als Bestandteil von Blasenkristallen zu reduzieren. Inzwischen weiß man, dass das nicht nötig ist. Gut wäre, alkalisierend wirkende Bestandteile (Getreide, manche Gemüse, Bindegewebe/Knorpel) zu reduzieren, aber das tust du mit deinem Futter schon. Noch besser wäre Barf (da kannst du dann wirklich auf Knorpelzeugs verzichten und Rohfleisch wirkt selbst auch ansäuernd), aber dein Futter ist schon sehr gut.

    Dritter Punkt: Flüssigkeit. Viel Flüssigkeit sorgt für viel Urin, das spült die Blase regelmäßig durch, verdünnt böse Kristallbausteine (hast du als Kind mal Kristalle gezüchtet? So ähnlich muss man sich das vorstellen) und spült Bakterien raus. Durch das Nassfutter bist du schon gut dabei, vielleicht mag sie etwas warmes Wasser dazu, oder du frierst Soße in Eiswürfelbehältern ein, damit du komfortabel immer Soße zum Zusetzen da hast.

    Kurz: Normales Futter, DL-Methionin, Flüssigkeit. Groß rechnen oder ausgleichen musst du da eigentlich nicht. Wichtig wäre aber anfangs die pH-Wert-Kontrolle des Urins beim Einstellen der DL-Methionin-Dosis. Wird der Urin zu sauer, können sich die wesentlich nervigeren Oxalatkristalle bilden.
    Kannst du bei Ascha den Urin testen?
    Habt ihr nach AB-Behandlung den Urin noch einmal untersuchen lassen, ob alle Bakterien wirklich weg sind und die Entzündung abgeklungen ist? Manchmal wirkt das gewählte AB nicht richtig und dann flackert die Entzündung kurz danach wieder auf.
    Eine Blasenentzündung kann außerdem dazu führen, dass sich Struvit bildet. Es kann also auch eine umgekehrte Usachenkette vorliegen.



    Zucker.... tjaaaaa. Vermutlich für das nette Aussehen. Sonst wäre das Futter nicht so hübsch gefärbt und das will der qualitätsbewusste Dosi doch nicht.

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.273
    Tanja, wann hast Du zuletzt Urin zur Untersuchung bei der TÄ abgegeben?
    Die Diagnose stressbedingte Blasenentzündung und der Rat Diätfutter zu füttern ist ohne Urinuntersuchung nichts Wert.
    Eine Blasenentzündung ist nur mit Urinuntersuchung festzustellen.
    Und erst wenn nach der Urinuntersuchung eine Blasenentzündung dianostiziert ist, dann ist die Therapie oder Vorbeugung zu besprechen.
    Wenn Du wirklich auf Diätfutter zur Vorbeugung gehen willst, würde ich mich mal auf der Homepage bei Vet-Conzept umschauen, ob die nicht besseres Diät-Futter zur Vorbeugung von stressbedingter Blasenentzündung haben.
    Da kannst Du auch anrufen. Die beraten Dich auch.

    Aber es ist ja auch möglich, dass Ascha keine Blasenentzündung hat und sie pinkelt nur, weil sie den Frust schiebt, weil sie eigentlich mehr raus will, aber es ihr dann draußen zu kalt ist.

    Ich drücke Euch ganz fest und Ascha
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #6
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, hab gerade einfach zu viel u die Ohren.
    Sabine, ja, Urin wurde untersucht, daher wissen wir auch sicher, dass sie eine Blasenentzündung hatte. Da das pinkeln nach AB zwar besser aber nicht weg war, wurde noch ein zweites Mal untersucht, es sind noch Bakterien drin, aber deutlich weniger. Jetzt bekommt sie nochmal AB, was auch für ihren Schnupfen gut ist, sie ist wieder total verrotzt.

    Ich dachte das spezielle Futter hätte auch insgesamt eine andere Zusammensetzung, daher meine Frage ob man nicht auch überdosieren kann, wenn man "nur" etwas zum normalen Futter zusetzt.
    Ich werde nochmal mit der TÄ sprechen und mal schauen, ob ich was anderes finde, was sie für ihre Blase unterstützen kann, aber eben keinen Zucker enthält. Zurzeit hat sie jetzt seit fast 2 Wochen nicht mehr gepinkelt.
    Danke für eure Tips.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blasenentzündung/Herzmuskelentzündung/Verhaltensänderung
    Von Gby im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 19.04.2018, 08:04
  2. Blasenentzündung
    Von Pinky1 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 22:35
  3. Blasenentzündung
    Von Luzzy im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 16:30
  4. Welches Futter nach Blasenentzündung
    Von Maja 2005 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2005, 17:33
  5. Welches Futter nach Blasenentzündung
    Von katermama im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2003, 08:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •