Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Teilzeit Freigang in der Nähe der Hauptstrasse

  1. #1
    Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    27

    Teilzeit Freigang in der Nähe der Hauptstrasse

    Hallo liebe Foris

    Mein Freund und ich wollen nun endlich zusammenziehen. Natürlich mit den beiden Katzen.
    Bis jetzt habe ich in einer kleinen EG Wohnung mit Zugang zu einem Garten gewohnt.
    Hinter einem Zaun mit Hecke lag eine besonders zu Stosszeiten viel befahrene Strasse.
    Daher waren meine Katzen bis jetzt auch nur Teilzeitfreigänger.
    Ich habe sie meist nur ein paar Stunden am Stück rausgelassen und niemals, wenn es dunkel war.
    Jetzt im Winter sind sie unter der Woche immer drinnen und nur am Wochenende Mal ein zwei Stunden draussen.
    Weiter als bis in den Nachbargarten gehen sie auch nicht. Ueber die Strasse sind sie noch nie gelaufen.

    Nun haben wir uns eine Wohnung angeschaut, die liegt in einer Sackgasse am Waldrand.
    eigentlich optimal gelegen, aber in ca. 100 Meter ist eine Landstrasse.
    Denkt ihr ich kann die Katzen dort trotzdem gelegentlich rauslassen oder nicht?

    Vielen Dank im Voraus!

  2. #2
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    70
    Wieviel Verkehr ist denn auf dieser Land oder Hauptstraße?
    Im Thema schreibst du Hauptstraße, unten Landstraße...

    Ich kann mir darunter nicht viel vorstellen, wohne aber auch eher ländlich, da is eh wenig Verkehr.

    Ein Risiko gibt es immer wenn man Katzen auslässt, Katze muss nur zur falschen Zeit am falschen Ort über die Straße huschen und dann reicht eben dieses eine Auto...

    Ich glaub das muss jeder mit sich selbst vereinbaren ob man das Risiko einer evtl nicht alt werdenden, aber dafür glücklichen ausgelasteten Katze eingehen will.

    Außerdem kann dir dein Mietz einen Strich durch die Rechnung machen wenn du die nicht mehr raus gehen darf. Meinen muss ich raus lassen, er hat angefangen zu markieren und hat immerzu herzerweichend gejammert, weil er auch drin bleiben sollte als unser zweiter leider überfahren wurde...

    Gott sei Dank lässt er es sich mit Geschirr und Leine gefallen, sass wir ihm ums Buschwerk hinterherstolpern... ihm reicht es aber auch jeden Tag einmal an allen Büschen zu schnuppern ob jemand da interessantes da war...

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.932
    Wenn Katzen Freigang gewohnt sind, ist es sehr schwer, sie noch einmal umzugewöhnen.

    Bei mir handhabe ich es so, dass jede Katze, die Freigang haben möchte, diesen auch bekommt. Ich versuche aber, ihnen gleich anzugewöhnen, dass sie nicht in Richtung Strasse gehen sondern nach hinten in den Garten.
    Hat bisher *toitoitoi* sehr gut funktioniert.
    Leider sind aber nicht nur Strassen gefährlich.
    Aber ich denke, lieber ein glückliches Leben und etwas kürzer als ein unglückliches langes.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  4. #4
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    606
    Hallo,

    gehört zu der neuen Wohnung denn ein Stück Garten? Oder ginge es direkt von der Wohnung in "die Fremde"? Hat die Wohnung einen Balkon?

    Ich glaube, man muss es natürlich immer abwägen, welches Risiko man eingehen möchte. Wie Toba schreibt, es reicht "ein Auto", da kann die Gegend ansonsten noch so ruhig sein.

    Persönlich gehe ich nicht mehr über die "kurzes-aber-glückliches-Katzenleben"-Brücke, denn ich finde, dass man den heutigen Freigang nicht mehr mit dem Freigang in den 60er/70er Jahren vergleichen kann. Die Gefahren sind einfach deutlich größer geworden, und ebenso der Stressfaktor für die Freigängerkatzen.

    Da Deine bisher keine Hardcore-Freigänger sind, würde ich sicherlich eher einen Balkon sichern (falls vorhanden) oder den Garten katzensicher machen (falls Garten vorhanden), und möglichst bei der Wohnungssuche auf diese Kriterien achten, so dass sie zwar Frischluft / gesicherten Freigang hätten, aber ohne die Gefahren der Straße.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    737
    Zitat Zitat von Toba Beitrag anzeigen
    Wieviel Verkehr ist denn auf dieser Land oder Hauptstraße?
    Im Thema schreibst du Hauptstraße, unten Landstraße...

    Ich kann mir darunter nicht viel vorstellen, wohne aber auch eher ländlich, da is eh wenig Verkehr.

    Ein Risiko gibt es immer wenn man Katzen auslässt, Katze muss nur zur falschen Zeit am falschen Ort über die Straße huschen und dann reicht eben dieses eine Auto...

    Ich glaub das muss jeder mit sich selbst vereinbaren ob man das Risiko einer evtl nicht alt werdenden, aber dafür glücklichen ausgelasteten Katze eingehen will.

    Außerdem kann dir dein Mietz einen Strich durch die Rechnung machen wenn du die nicht mehr raus gehen darf. Meinen muss ich raus lassen, er hat angefangen zu markieren und hat immerzu herzerweichend gejammert, weil er auch drin bleiben sollte
    als unser zweiter leider überfahren wurde...
    Ja, das muss jeder mit sich selbst vereinbaren.

    Paulchen hatte auch angefangen zu markieren. Das macht sich bei Laminat in einer Mietwohnung nicht gut wenn ich es nicht direkt sehe da das Laminat aufquillt. Egal, das würde die Haftpflicht bezahlen. Aber das Unswohlsein von Paulchen konnte ich nicht länger ertragen.

    Ich wohne auch sehr ländlich. Bei uns auf der Straße kann man wegen der Steigung und der engen Kurven nicht schnell fahren. Und trotzdem könnte etwas passieren. Als ich Paulchen eines Morgens mitten auf der Straße erwischte, legte ich den Lerrlauf ein und gab Gas. Das wird er hoffentlich nie vergessen!
    Grüße
    Monika

  6. #6
    Cappu Guest
    Hauptstraße oder Landstraße, das ist eine sehr wichtige Frage.

    Hellhörig werde ich aber auch bei "Waldrand" und "ländlich" - ich kenne mehr als einen Jäger komplett ohne schlechtes Gewissen, wenn jede Katze innerhalb eines Revieres als Freiwild betrachtet und "entfernt" wird.

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.100
    Also ich denke, das werden Deine Katzen mitentscheiden.
    Fannchen und Ninchen haben 2008 fremdgepinkelt. Der TA hat sofort drauf getippt, dass sie Freigang haben wollen.
    Allerdings würde ich die Katzen nur raus lassen, wenn sie drauf bestehen und Unarten zeigen.
    Ansonsten wäre es die bessere Lösung Balkon oder Garten katzensicher zu machen.

    Ja, ich habe nur Hardcore-Freigänger, die auf Freigang bestehen. Und eine unserer Katzen ist 1996 dem Freigang mit Sicherheit zum Opfer gefallen. Er fiel ziemlich sicher in die Hände von Katzenfängern. Trotzdem lasse ich unsere Katzen weiter raus. Und es ist seit 1996 keine Katze mehr spurlos verschwunden.

    Ich denke, es ist wirklich eine Abwägung der Für und Wider. Dein Freund und Du müsst darüber sprechen und gemeinsam entscheiden. Letztlich seid Ihr es, die mit den Konsequenzen leben müsst.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.590
    100m können eine ganze katzenwelt sein - oder auch nicht.
    die nächste recht befahrene straße (zumindeste tags) liegt sicher auch nur so 100m von mir entfernt - trotzdem gehen meine katzen da nie hin. ihre welt endet am letzen gartenzaun vom überbernächsten nachbarn - dann kommt ein völlig uninteressanter parkplatz, eine steinwüste - ein natürlicher riegel vor der straße. ich weiß das ziemlich genau, weil sie just am letzten gartenzaun auf mich lauern, wenn ich nachmittags mit den hunden vom spaziergang komme und parke.
    sie kommen dann zwar kurz raus aus nachbars garten, aber man sieht ihnen an, dass sie sich äußerst unwohl fühlen und sie rennen auch schleunigst hinter uns her zum haus.
    während sie halt in die andere richtung jede menge spaß haben können, gartengrundtsücke noch und nöcher, viele auch wild. mit vielen mäusen und was katzen sonst noch so spass macht. dort sind 100m natürlich pillepalle.
    katzen sind nicht doof - wenn sie keinen grund oder druck haben, gehen sie nicht in die nähe von etwas was lärmt und stinkt.
    unterstreichen möchte ich noch, was bereits gesagt wurde: jäger nicht außen vor lassen. die meisten von denen knallen auf jede katze und sei es nur aus frust und weil man es halt kann.

  9. #9
    Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    27
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten! Natürlich ist so eine Entscheidung immer eine Glaubensfrage aber Erfahrungen von anderen Katzenbesitzern sind immer interessant und hilfreich. Die Wohnung ist Hochparterre An einem Hang gelegen. Es hat einen Balkon, der aber am tiefstenPunkt nur ca. 1 Meter hoch ist, da kommt eine Katze locker rauf und runter. Meine Katzen haben zum Glück noch keine so deutliche Protestreaktionen wie Markieren in der Wohnung gezeigt. So lange sie das nicht tun, müssen sie ja nicht täglich stundenweise nach draussen.

    Danke euch!

  10. #10
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.932
    Vielleicht besteht auch die Möglichkeit, ein Katzengehege zu gestalten. Da gibt es im Internet ganz viele Anregungen, die meisten sehen nicht nach Gehege aus und würden auch nicht besonders auffallen sondern sind in den Garten integriert. Das müßtest aber mit dem Vermieter evt. im Vorfeld mal besprechen.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  11. #11
    Registriert seit
    11.05.2020
    Beiträge
    1
    Hallo liebe Katzenfreunde,

    ich habe jetzt hier so viel gelesen, was für tolle Zäune und Freigehege ihr euren Samtpfötchen anbietet. Ich möchte euch nun auch gern von unseren Freigängern und ihrer Freigangmöglichkeit erzählen. Wir wohnen in einem kleinen Haus nahe dem Stadtrand, dass komplett mit einem Gartenzaun eingezäunt ist. Wir haben auch das Glück, dass wir einen vorderen und hinteren Ein- bzw. Ausgang mit einem Gartentor haben. Außerdem sind nur auf einer Seite Nachbarn, mit denen wir uns gut verstehen. Diese haben aber einen Hund, sodass wir auf der Seite zu den Nachbarn einen Betonzaun in Form eines Sichtschutzzaun, Beispiel: ----- gezogen haben. Da wir immer mal auch Katzen in Not aufnehmen, haben wir ein Freigehege für unsere vier Stubentiger (Lilly, Bertha, Floh und Snail) der als Grundlage einen Doppelstabmattenzaun, Beispiel: ------ hat und in den sensiblen Bereichen und auch für die Notkatzen zusätzlich mit Katzennetzen abgesichert ist. Unsere Zaunpfosten sind einbetoniert und somit auch super stabil, falls mal wild herumgetobt wird. Wir haben uns teilweise von einem Montageservice unterstützen lassen, da wir vorher noch nie einen Zaun gezogen haben. Vorab haben wir uns im Internet schlau gemacht und uns über einen Zaunkonfigurator die Materialien zusammengestellt. Unsere Wahl fiel bewusst auf moderne Gartenzäune, weil es vorher hier auf dem Grundstück nur diese alten Lattenzäune gab. Diese haben wir recycelt und am Teich als Schutz wiederverwendet. Das Fazit ist, dass unsere Samtpfoten alle Gartenzäune akzeptieren und auch nicht weit vom Fressnapf weggehen. ) Wenn ihr auch auf der Suche nach einer Zaunlösung seid, dann schaut doch einmal hier vorbei: ------. Uns hat dieses Portal bei der Planung und beim Aufbau sehr weitergeholfen.

    Liebe Grüße Lilly, Bertha, Floh, Snail und die Dosenöffner
    Geändert von OESFUN (12.05.2020 um 11:28 Uhr) Grund: Links entfernt -

  12. #12
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.322
    Hallo Dosi Klaus,
    Deine Links funktionieren nicht!
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Freigang?!?
    Von locke153 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 20:25
  2. Freigang
    Von Hello Kitty im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 18:11
  3. Freigang
    Von Lindbergh im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 20:52
  4. Mein "teilzeit"-aggressiver Hund.... :-(
    Von Miou im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 11:46
  5. Freigang
    Von Schneckchen78 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 11:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •