Hallo Ihr Lieben,

Fannchen war ja Mitte November 17 ziemlich krank. Der einzige gute Nebeneffekt war, dass es kein Trofu mehr gibt und das soll es auch nicht mehr geben.
Nun wollen wir aber ja auch mal wegfahren. Aber ich kann es dem Katzensitterin, nicht zumuten morgens, mittags und abends zu kommen und den Katzen Futter hin zu stellen. Einfach stehen lassen ist problematisch, weil dann nicht gewährleitet ist, dass jede Katze auch wirklich was abbekommt.

Daher wäre es schon gut, wenn während den Zeiten, wo wir nicht da sind einfach Trofu gefüttert werden können.
Aber ich möchte halt um jeden Preis der Welt verhindern, dass dann hinterher nur noch Trofu verlangt wird von den felinen Herrschaften.

Hat da jemand Erfahrung mit kurzzeitigem Wechsel auf Trofu und hinterher wieder ausschließlicher Nafu Fütterung?