Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Herbstgrasmilben

  1. #1
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.599

    Herbstgrasmilben

    hallo Gemeinde,

    Kurze Zusammenfassung des Problems:
    Ein Freund von mir betreut, versorgt überwiegend den Hund seines Vermieters da die sich nicht um die einfachsten Belange des Tieres kümmern. Leider darf der Freund ohne Erlaubnis des Vermieters weder mit dem Hund zum TA noch sonst wichtige Entscheidungen treffen.

    Jetzt sieht es so aus als hätte der 30cm Hund ein Problem mit Herbstgrasmilben am Bauch. Starker Juckreiz, Rötungen die vom Erscheinungsbild auf die Milben hin deuten.
    Besuch beim TA wurde bereits angesprochen und verweigert, selbst bei Kostenübernahme durch Freund

    Gibt es eine Möglichkeit dem Hund mit "Hausmitteln" zu helfen?

    Hund einpacken und einfach so zum TA bringen ist zur Zeit keine Option. Hätte zur Folge daß der Hund weggesperrt wird und dann nichtmal zu Gassigängen raus käme oder bei Tochter des Vermieters im anderen Ort untergebracht wird wo die Normale Versorgung ebenfalls nicht gewährleistet ist....

    Danke schonmal für Tips und Anregungen
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.765
    Versucht mal Schwarzkümmelöl übers Futter. Bei Pferden hilft das gut, die Herbstgrasmilben mögen den Geruch nicht. Die Hündin meiner Eltern hat seitdem keine Zecken mehr, die andocken, ich hab dieses Jahr auch keine Herbstgrasmilben bei ihr entdeckt.
    Meine Mutter nimmt bei Amy einfach die Schwarzkümmelölkapseln für Menschen und sticht da 2 von auf. Das langt anscheinend.
    Ansonsten hat sich Biokokosöl bei Pferden bewährt. Ich hab denen alle 2 Tage die Beine eingerieben. Zwischen den Händen verreiben und Hund damit gut abreiben - nicht zu viel nehmen, lieber etwas nachnehmen, sonst "klebt" Hundi

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.909
    Den Hund nach dem Spaziergang mit kernseife waschen und dann mit verdünntem Apfelessig (1Teil Apfelessig 2 Teile Wasser) abspülen ......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  4. #4
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.599
    Danke schonmal.

    Mit Kokosöl einreiben fällt leider flach. Das riecht man. Auch solche Sachen sind verboten
    Der Hund darf laut Besitzer auch nur das "gute" Frolic fressen.... gut das man kleine Futternäpfe in der eigenen Wohnung verstecken kann... Keine Ahnung ob der Fifi Schwarzkummelöl im Futter akzeptiert. Er ist wohl mäklig

    Das mit Kernseife und Apfelessig liesse sich machen.... Ich werde das malmso weiter geben....
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    9.020
    Pia, googel mal "Peticare". Das ist das einzige, was bei uns hilft.

    Schwarzkümmelöl ist recht umstritten -toxische Wirkung Leber-; würd ich nicht machen.
    LG
    Iris

    *Was mich nicht glücklich macht, kann weg*

  6. #6
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.599
    @Iris
    Danke!
    Ich habs weiter gegeben und mir das für den Notfall gespeichert
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2018
    Beiträge
    6
    Hallo

    Das hört sich ja alles andere als gut an.
    Wurde dem Hund denn geholfen ?
    Es gibt sicherlich verschiedene Mittel die man nutzen kann, da muss man dann einfach schauen das man sich im Web umsieht und vor allem auch die richtigen Mittel wählt.

    Mein Hund hat die Flöhe und ich muss auch schauen, dass ich irgendwie da zurecht komme und was passendes finde.

    Bin im Web auf teebaumöl gestoßen, das Teebaumöl soll wohl helfen, auch bei Milben soll dieses Öl gut sein.
    Kann man ja auch ausprobieren.
    Ich habe es bestellt und hoffe wirklich, dass es danach meinem Kleinen besser geht.

    Hoffe, dass bei dir alles in Ordnung ist.
    Geändert von OESFUN (29.12.2018 um 09:56 Uhr) Grund: link entfernt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herbstgrasmilben
    Von Suse im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 23:12
  2. Herbstgrasmilben
    Von outdoogs im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2007, 00:31
  3. Herbstgrasmilben
    Von Deargi im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 07:10
  4. Herbstgrasmilben
    Von Biene13 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 08:03
  5. Herbstgrasmilben!?
    Von etzel im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.09.2002, 21:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •