Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Arthrose Gelenke Pfoten und Vorderbeine geschwollen, aufgebissen

  1. #1
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    11

    Question Arthrose Gelenke Pfoten und Vorderbeine geschwollen, aufgebissen

    Moin,

    unser BorderMix hst schon länger Arthrose und HD. Vor zwei Jahren bekam er eine OP, in der sein rechtes Vorderbein durchtrennt wurde und das Gelenk so zusammen gesetzt wurde, dass die Knochen nocht aufeinander reiben.
    Inzwischen sind seine Zehengelenke und auch die Gelenke der Vorderläufe ständig dick geschwollen, knotig und die Haut platzt darauf auf, teilweise beißt er sich sie selber auf, weil schmerzt und dann wieder juckt.
    Er scheint aber noch gern zu laufen. Zumindest wirkt er im Kopf kein bisschen alt (fast 11 Jahre). Aber wird schnell schlapp und mehr als 30 min pro Gang 2x täglich sind schon fast zu viel. Aber Ruhe halten ist nicht so sein Ding. Hat immer viel trainiert, muss auch was tun, sonst wird er unruhig. Noch kann er mit ruhigen Suchübungen beschäftigt werden.
    Desinfizierende Lösungen, diverse Salben halfen nicht. Einreiben mit Hanföl scheint ein wenig Linderung zu bringen, aber zu wenig.


    Hat jemande einen Hund mit diesem Problem? Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp, eine Idee?

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.896
    Bekommt er Medikamente, fütterst du etwas "für" die Gelenke (z.B. Grünlippmuschel).

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    11
    Also: Er darf eigentlich wegen sehr langer Gaben von Schmerzmitteln und Antibiotika (Leber- und Nierenwerte richtig schlecht, jetzt wieder besser)
    keine chemischen Schmerzmittel bekommen. Es gibt einen Anbieter "Naturheilkunde-bei-Tieren" da kaufen wir alles was es gegen Schmerzen und zur Stabilisierung der Gelenke (Bildung Gelenkschmiere etc.) und Organentgiftung gibt.
    An schlechten Tagen gibt es Onsior. Grünlippmuschel haben wir ab dem 5. Lebensjahr gegeben, da wurde HD festgestellt. Es gibt Hyaluronsäure, Hanföl mit Omega 3+6 Zusammensetzung 1:3, was bei Gelenkserkrankungen so wichtig ist, er wird gebarft.

  4. #4
    Cappu Guest
    Hm, seid ihr bei einem Tierarzt in Behandlung? Geschwollene Gelenke, sogar aufplatzende Haut, das spricht für ein akutes Entzündungsgeschehen.

    Ihr scheint ja schon eine Menge zu machen und gemacht zu haben (WO ihr euer Zeug kauft, ist da nicht relevant, auch andere Shops haben solche Mittelchen), eventuell ist es jetzt wieder Zeit für eine konventionelle Behandlung? Arthrose und HD sind ja leider nichts, was man heilen könnte, der Verlauf lässt sich leider nur pausieren, verlangsamen, nicht komplett aufhalten oder umkehren. Irgendwann ist man an dem Punkt angelangt, an dem nur eine ausgewogene Schmerzbehandlung noch etwas Zeit mit brauchbarer Lebensqualität herausholen kann. Tiere, auch Hunde, verstecken ihre Schmerzen, solange sie es irgendwie können. Denn gezeigte Schwäche sorgt im Rudel in der Regel für einen Abstieg im Rang, etwas, das es um jeden Preis zu verhindern gilt.
    Elf Jahre sind, wenn sechs davon mit HD-Diagnose verbracht wurden, kein schlechtes Alter Wir haben einen BC mit nur zehn Jahren verloren, weil sein Herz nicht mehr mitmachen wollte - der Körper kann nicht immer, was der Kopf noch will

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.896
    Ich sehe das auch wie Elia, er scheint starke Schmerzen zu haben und da muss man abwägen was für ihn lebenswert ist , würde also auch dazu raten mit einem TA eine adäquate Schmerzbehandlung durchzuführen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    11
    Wir waren gestern bei einem anderen TA. Da wir vor einiger Zeit umgezogen sind, müssen wir noch ausprobieren. Nach Laufproben und abtasten (hat der vorherige nicht gemacht) kam er zu der Meinung, dass es kein Geschehen ist, was von der Arthrose verursacht wird. Er ist fast der Meinung, so wie der Hund läuft, dass es sogar keine Arthrose ist. Er gab eine Spritze um den Juckreiz zu stoppen. In drei Wochen sollen wir sagen wie es ihm geht. Er tippt eher auf eine allergische Reaktion. Wir sind erst mal wieder vorsichtig optimistisch. Heute ist Paul zwar ziemlich schlapp, aber wir mussten beim TA zwei Stunden warten (Wartnezimmer brechend voll - gutes Zeichen für TA Kompetenz?) und und dann noch die lange Untersuchung, da darf man als Opa auch mal einen Tag verbummeln. Er hat heute noch keinmal an den Pfoten geleckt oder geknappert.
    Der TA ist 70 Jahre alt. Wird von allen Hundehaltern, die wir bislang trafen hoch geschätzt. Und wir sind fast sicher, dass er uns helfen kann und uns sicher sagen kann, wann Schluss ist.

    Beste Grüße und vielen Dank

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.896
    Wäre ja schoen wenn es eine behandelbare Sache ist, vielleicht kannst du uns ja auf dem laufenden halten wie es weiter geht

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Cappu Guest
    Das klingt ja super. Kam mir gleich etwas merkwürdig vor, weil sich Arthrose etwas anders äußert, aber ich hätte kristallkugelmäßig eher auf Arthritis getippt, was ähnlich sch*** gewesen wäre
    Eine allergische Reaktion wäre klasse, von der geht die Welt nicht unter! Daumen sind gedrückt!

  9. #9
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    11
    Ja, werde ich auf jeden Fall machen. Grüße vom Betreuungsteam Paul und Emmy:-)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Knacken der Gelenke
    Von CooperMarion im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 01:23
  2. Zu starke Vorderbeine ?
    Von KleineFreche im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 13:13
  3. Pilz oder aufgebissen???
    Von Schmusekatze83 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 20:13
  4. Fehlstellung der Vorderbeine
    Von Meerli75 im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 08:42
  5. Vitamin E für die Gelenke???
    Von dobby im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 13:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •