Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kater Pinkelt in unser Bett

  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2017
    Ort
    Fürstenfeldbruck Bayern
    Beiträge
    2

    Kater Pinkelt in unser Bett

    Unser 5 Monate alter Kater Jabby hat letzte Woche seinen Kumpel Gin verloren.
    Gin war unser erster Kater, (4 1/2 Monate alt), wir haben ihn aus sehr schlechten Verhältnissen bekommen und war nur 4-5 Wochen bei der Mutter. (Um Shitstorm zu vermeiden.. dies war nicht in unserem Sinne, wir haben ihn von dort gerettet, den Verkäufer angezeigt und das Veterinäramt informiert, nun verkauft er keine Tiere mehr....) durch eine schwere Lungenentzündung wurde sein kurzes Leben nun leider beendet.
    Kurz nachdem wir Gin aufgenommen haben haben wir Jabby dazu genommen. Jabby ist ganz normal groß geworden und ist mit 14 Wochen zu uns gekommen.
    Doch nicht nur wir trauern jetzt um Gin .. auch Jabby der ja noch bei uns ist verhält sich seit dem Gin nicht mehr bei ihm ist ganz komisch.
    und die letzten Nächte hat er sogar immer in unser Bett gepinkelt.
    Was kann ich also jetzt für ihn tun? wir sind zur Zeit oft zuhause und beschäftigen uns tagsüber sehr viel mit ihm, doch anscheinend reicht das nicht aus..
    Beim Tierarzt war ich auch schon und es hat auch nichts mit einer Krankheit zu tun, das habe ich abgeklärt. Die Ärztin meinte, dass es sicher von der Umstellung kommt, dass Gin nicht mehr hier ist.. aber sie konnte mir nicht wirklich sagen was ich jetzt tun kann...
    Hat hier jemand ähnliches erlebt?
    Weiß wer wie wir ihm helfen können?
    Und was kann ich tun damit er nicht mehr in unser Bett macht?
    ich freu mich auf eure Antworten!!

    Liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    558
    Hallo FraRo,

    zunächst einmal: Euer Verlust tut mir leid. Vor allem, weil sich die Trauer bei Jabby wohl auch sehr bemerkbar macht... Unsere Gin(i) (ich hänge einfach mal ein "i" hinten dran, damit es zu keiner Verwechslung mit eurem Gin kommt) hatte bei ihren Vorbesitzern eher still getrauert und sich zurückgezogen, als deren Hund starb...

    Auch wenn ich slbst nicht in der Situation war bis jetzt (und hoffentlich noch eine Weile nicht sein werde), versuche ich mal, ein paar Tipps zu geben.
    Jabby ist noch recht jung und war bis jetzt noch nicht ohne anderen Katzen, er hatte ja Gin. Ihr solltet ihm einen neuen Partner suchen. Einzelhaltung ist nicht tiergerecht. (Sagte PaenX, mit nur einer Katze...) Ein ähnlich altes Tier, vielleicht findet ihr einen kleinen Spielgefährten im Tierheim oder beim Tierschutz bei euch? Hier gibt es auch paar Pflegestellen. Taskali hat gerade zwei 4 monatige Kater reinbekommen.

    Ihr solltet alles, wo Jabby hinpinkelt immer sofort und gut waschen. Ohne Ammoniak! Kein Essig, keine ätherischen Öle. Am besten spezielle Reiniger, die es im Shop gibt. Sonst kann es passieren, dass Jabby da später nicht mehr nur aus Trauer hin macht, sondern, weil es einfach danach riecht. Vielleicht war es das erste Mal ausversehen und danach roch halt noch irgendwas danach, es war warm und weich und ihr wart da...
    Unsere Gini hatte was gegen den Badteppich, immer auf die selbe Stelle, trotz waschen etc (der Reiniger ist jetzt da, musste aber nicht zum Einsatz kommen, weil es sich gelegt hatte).
    Nutzt Jabby sein Katzenklo noch?

    Vielleicht hilft auch Feliway... Trauer ist ja eine Art Stress. Bachblüten sollten auch helfen.
    Bleibt bei eurer Routine. Je mehr sich jetzt für Jabby verändert, desto schwieriger hat er es. Es ist für ihn auf einmal alles anders, und die Menschen verhalten sich komisch. Seine Welt ist grade kopfüber und Jabby weiß nicht was er tun soll...
    Ich kann leider nur für Hundehaltung sprechen, aber bei Hunden sollte man bei "negativen" Gefühlen nicht noch zusätzlich Liebe schenken. Das soll nicht heißen, dass ihr Jabby vernachlässigen sollt, aber vielleicht schafft ihr es, ihn nicht gerade in Momenten der Trauer (seiner oder eurer) mit Liebe zu überhäufen. Das macht die Tiere nur noch mehr kaputt und verwirrt. Gerade domestizierte Tiere, die mit dem Menschen groß werden, achten auf Stimmung, Aura und Körpersprache. So schwer wie es klingt, vielleicht hilft es...
    Solange Jabby spielt, lenkt ihn das von seiner Trauer ab (und euch auch). Aber lasst ihn zur Ruhe kommen, lasst ihn das alles verarbeiten

    Ich hoffe, es kommen noch ein paar Ratschläge von Nutzern, die mehr Erfahrung haben...
    Euch wünsche ich alles Gute.

  3. #3
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.728
    ich drück dich mal wegen des schmerzlichen Verlustes. das ist hart.
    Und ich teile die Auffassung, das eurer Lütte nicht alleine bleiben sollte. Auch wenn ihr im Herzen vielleicht noch nicht bereit seit für einen neuen Kater wird er euch die Entscheidung dafür danken. Das Ganze klingt für mich nach einem Hilfeschrei, indem er seinen Geruch dem euren hinzufügt wo er ihn am stärksten wahrnimmt. Um Dazuzugehören, lasst ihr mich nicht auch noch alleine...
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &


    Meine Unvergessenen...sie fehlen...Mary und Tigerle, Amadeus, Sindbad und Cindy und viel zu früh Flusi.

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.102
    Ach man, das tut mir so leid, dass euer Kleiner so früh gehen musste. Besonders traurig ist, wenn man sehen muss, wie zur eigenen Trauer noch die der zurückgeblieben Katze hinzukommt.
    Ich möchte mich den Aussagen meiner Vorschreiberinnen voll anschließen.
    Ich hatte vor 2 Jahren auch so ein ähnliches, trauriges Erlebnis. Zwei kleine Kätzchen, Hugo und Lottchen, zogen zu mir und meinen erwachsenen Katzen. Völlig überraschend musste nach 3 Wochen Lottchen erlöst werden. Ihr kleiner Freund Hugo sollte nicht alleine (unter Großen) bleiben und so habe ich, trotz aller Trauer um die Süße, zwei Tage später das gleichaltrige Fritzchen aus dem TH geholt. Hugo war mir wichtiger als meine Befindlichkeiten.
    Aus Ratgebern weiß ich jedoch, dass man auch Katzen Zeit zum Trauern geben und nicht gleich mit einem neuen Gefährten konfrontieren soll. Aber ich glaube, so aus dem Bauch heraus, würde ich bei einer so jungen Katze wie Jabby, die einen Spielkameraden kennt und auch braucht, nicht lange damit warten.

    Ich wünsche vor allem Jabby sehr, dass er schnell wieder Lebensfreude bekommt und ihm ein neuer Kumpel dabei hilft.
    Dir wünsche ich viel Kraft und zur richtigen Zeit die richtige Entscheidung! !

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  5. #5
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.413
    Fühlt Euch mal gedrückt

    Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum er Euch ins Bett pinkelt.
    Zum einen, wie von meinen Vorrednern geschrieben und was ich auch denke, braucht er wieder einen Katerkumpel. Einen fröhlichen, möglichst gleichalten Kater dazu zu holen wäre für ihn auf alle Fälle eine gute und richtige Sache
    Das andere... er ist 5 Monate und da kann die Geschlechtsreife einsetzen. Dann wäre das Pinkeln das erste Markieren
    Es gibt noch zig andere Gründe, aber aus Deiner Schilderung heraus, wären das für mich die beiden, die ich als erstes eleminieren würde. Sollte es dann doch anhalten, müßte man weiter suchen. Beim Tierarzt wart ihr ja schon Das ist schon mal gut, denn auch Harngries oder Blasenentzündungen können da eine Ursache sein, die viele erstmal übersehen.
    Zum anderen besorgt Euch bitte einen Urinreiniger. Ich selbst benutze immer Urin Frei, aber es gibt noch andere. Normale Waschmittel und Haushaltsreiniger schaffen es nicht die für den Geruch verantwortlichen Harnkristalle zu zerstören. Die Katzen können noch kleinste Reste davon riechen und was nach Klo riecht, ist Klo und der Geruch wird erneuert

  6. #6
    Registriert seit
    16.09.2017
    Ort
    Fürstenfeldbruck Bayern
    Beiträge
    2
    Wow, vielen Dank für eure tollen Antworten!! das hilft mir sehr weiter! Wir haben schon einen Termin nächste Woche um ein Katerchen anzuschauen. Es ist zwar wirklich noch früh für uns, aber wir hoffen sehr dass es ihm hilft!
    Vielen Dank auch für die weiteren Tipps, irgendwie seid super!!
    Ich werde euch berichten wies weitergeht

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    558
    Wie läuft es? Habt ihr den neuen Katzer schon gesehen?
    Hat sich Jabbys Fremdpinkeln gelegt?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kater pinkelt immer häufiger ins Bett :(
    Von stizzlchen im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 14:18
  2. Hilfe - mein Kater pinkelt ins Bett
    Von RayGirl90 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 14:30
  3. Kater pinkelt ins Bett
    Von Muffin01 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 21:07
  4. Kater pinkelt aufs Bett
    Von Surpreme im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 19:06
  5. Zoe pinkelt in unser Bett
    Von DeBibi im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 19:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •