Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 154

Thema: Emilia - der schwierige Weg in ein neues Leben

  1. #1
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635

    Emilia - der schwierige Weg in ein neues Leben

    So, meine Lieben, ab heute gibt es einen eigenen Emilia-Thread, auch wenn es bisher noch nicht viel zu berichten gibt.

    Emilia ist gestern Mittag bei uns eingezogen, hat sich eigentlich noch recht mutig und interessiert das Zimmer angeschaut und ist dann in der Kratztonne verschwunden.

    Bis gestern Abend hat sie sich überhaupt nicht mehr gerührt, nichts gefressen, gar nichts.

    Lucy war schon mal kurz mit oben, hat aber keine Reaktion seitens Emilia erreicht.

    Auch heute früh hatte sie noch nichts gefressen. Aber das KaKlo war benutzt, und ein Stuhlkissen lag auf dem Fußboden, also war sie nachts wohl kurz unterwegs. Ach, und zwei Dreamis hat sie gefressen. Sie hat nun heute frisches Futter bekommen, hat es aber leider immer noch nicht angerührt. Trockenfutter haben wir auch ein paar Krümelchen hingestellt, hier bin ich nicht sicher, ob sie nicht doch ein bisschen was gefressen hat.

    Die Kratztonne erweist sich als tolles Versteck für die kleine Maus, was es für uns leider noch schwerer macht. Ich wusste ja, dass sie klein ist, aber der Unterschied zu unseren beiden Mädels ist echt irre. Sie kann sich so klein machen, dass man sie kaum entdeckt, während bei Bonnie und Lucy immer irgendwas rausguckte, weil sie gar nicht komplett reinpassten.

    Heute waren beide Katzen mit oben, und beide waren lieb und neugierig. Ich habe mit ihnen ein bisschen vor der Gittertür gespielt, aber auch das hat Emilia nicht aus der Reserve gelockt. Bonnie und Lucy haben jedenfalls nicht gefaucht oder sonst irgendwas. Bonnie hat sich sogar vor die Gittertür gelegt und geschnurrt.

    Wir lassen Emilia jetzt immer ein paar Stunden in Ruhe, und dann geht einer von uns hoch, um ihr ein bisschen was zu erzählen. Wenn die Katzen mitkommen wollen, dann dürfen sie, wenn nicht, dann drängen wir sie auch nicht.

    Ich glaube, das wird noch ein hartes Stück Arbeit werden mit der kleinen Maus. Wenn sie wenigstens was fressen würde, wäre ich froh. Na ja, notfalls muss sie sich ein paar Tage von Dreamis ernähren... aber ich würde mich schon freuen, wenn sie mal ihr Nassfutter anrühren würde.

    So ist also der Stand im Moment, mal sehen, wann wir sie das erste mal an der Gittertür erleben dürfen.

    Euch allen ein schönes Wochenende.

    LG Ally

    PS: Ein paar Fotos folgen per Handy
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  2. #2
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    Achje achje das wird schon, Ally
    Erstmal muss die Fangaktion, der Schrecken der Fahrt, die neuen Geräusche und Gerüche verarbeitet werden. Dann wird genau beobachtet..... Wenn Sie wenigstens nachts raus kommt, ist das schon mal super. So wars hier auch. Und die können eine Weile ganz gut mit wenig auskommen. Honey hat mich tagelang im letzten Eckchen empfangen. Das benötigt wirklich eine ganze Menge Geduld. Zudem ist Emilia noch ängstlicher als es Honey schon war.
    Du machst das schon genau richtig. Ich habe es auch so gemacht und war doch immer wieder besorgt, ob es ihr gut geht.
    Ich drück dich mal, das wird schon
    Ganz toll finde ich übrigens deine Mädels!!!!
    Ich bin weiter gespannt dabei
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    PS: anfangs dachte ich auch, Honey frisst kaum....hahaha... Heute frisst sie mir die Haare vom Kopf, ernsthaft
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  5. #5
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.146
    Ja, die Scheumietzen fressen oft die ersten Tage nicht. Probiers ruhig mal mit nem ganzen Büffet, meist naschen sie anfangs nur von allem ein bißchen.

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.853
    Hallo Ally!
    Toll, dass jetzt hier Emilia einen eigenen Faden hat und toll zu lesen, dass die Süße gut im neuen Zuhause angekommen ist.

    Lachen musste ich über deine 2 "Belagerer" und freue mich, dass sie so aufgeschlossen und neugierig sind.
    Ich habe Rudi auch anfangs nur mit einiger Mühe zu Gesicht bekommen. Aber nachts ging er auf die Pirsch durch das Haus.
    Emilia hat ja nun Einiges zu verdauen und, da denke ich wie Steffi, wird sich Schritt für Schritt erholen und mit allem vertraut machen. Bonnie und Lucy werden ihr bestimmt sehr helfen dabei.

    Ich freue mich sehr auf weitere Berichte und Fotos!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #7
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.579
    Das war bei meiner Emilie auch so. Sie muss erstmal ankommen. Am besten das gewohnte Futter immer wieder frisch anbieten, Dreamies dazu. Emilie fing erstmal nacht an, hat tagelang tagsüber nichts angerührt. Du brauchst eine langen Atem.
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &


    Meine Unvergessenen...sie fehlen...Mary und Tigerle, Amadeus, Sindbad und Cindy und viel zu früh Flusi.

  8. #8
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Danke, Ihr Lieben! Ich weiß ja, dass es nicht leicht wird, und es beruhigt mich etwas zu hören, dass es nicht ganz ungewöhnlich ist. Ich habe ihr jetzt mal einiges zur Auswahl hingestellt, und morgen ist ein neuer Tag... LG Ally

  9. #9
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen,

    Emilia hat sich über Nacht offenbar ein neues Plätzchen gesucht, sie sitzt jetzt in der kleinen Höhle am Fenster. Sie hat Dreamies und etwas Trockenfutter gefressen. Nassfutter rührt sie nicht an, aber ich bin ja froh, dass sie überhaupt irgendwas frisst. Auf dem Katzenklo war sie auch... In ihrem neuen Versteck kann man sie wieder kaum sehen, aber ich habe einen kurzen Blick erhaschen können, und ihre Pupillen waren nicht geweitet. Nachher geht es mal wieder mit den Mädels nach oben, mal sehen, ob sie heute etwas mehr reagiert.

    Neue Fotos gibt es noch nicht, ich will die Kleine im Moment wirklich nicht stressen und freue mich einfach, dass sie nicht nur in der Tonne hockt.

    LG Ally

  10. #10
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    Hallo Ally, das klingt wie ich finde sehr gut soweit. Sie bewegt sich, erkundet, frisst etwas, nutzt das Klo. es muss sogar schon die bessere Aussicht her super.
    Ich schätze, wenn du nachher mit den Mädels hingehst, wird sie euch aufmerksam beobachten
    Ein paar Tage wird das wohl noch so gehen.... Ich weiß nicht, sollt ihr irgendwann federwedel streicheln? Damit hab ich Honey ja dann irgendwann gekriegt.. Sie sah das Ding und rollte sich vor Begeisterung rum
    Ich bin gespannt, wie es weiter geht
    Ganz liebe grüße
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  11. #11
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.094
    Oooh, sie ist in ihrem Für-immer-daheim
    Das freut mich ganz doll

  12. #12
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.146
    Bei Emilia macht Federwedelstreicheln keinen Sinn bzw. ist sogar kontraproduktiv. Honey hatte ich ja mithilfe des Wedels angezähmt gehabt und sie war kuschlig und so konntest du über den Wedel das in ihr wieder wecken. Aber Emilia ist ja gar nicht kuschlig und ich habe auch aufgrund der vielen Medigaben nie mit ihr mit dem Wedel arbeiten können. Ich war ja froh, wenn sie mal 2, 3 Tage Ruhepause hatte, wo ich sie nicht mit einfangen und Medis stressen mußte, deshalb hab ich sie an den Tagen dann komplett in Ruhe gelassen. Sie jetzt mit dem Wedel berühren würde sie nur unnötig stressen und sie würde denken, sie muß wieder Medis kriegen...

    Was das mit dem reinnehmen der Mädels betrifft: ich denke sie wird erst reagieren, wenn ihr nicht dabei seid bzw. sie nicht dabei das Gefühl hat von euch beobachtet zu werden.

    Aber wenn sie schonmal den Platz gewechselt hat ist das sehr gut. Gerade der Fensterplatz entspricht ihren Bedürfnissen, hier lag sie auch gern auf dem kleinen Kratzbaum am Fenster. Also ich denke sie hat schon gemerkt, dass es nicht schlecht bei euch ist. :-)

  13. #13
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Huhu, Bonnie und Lucy waren wieder neugierig am Gitter, aber Emilia hat nicht reagiert. Danke, dass Du das mit dem Wedel gesagt hast, das hätte ich sonst bestimmt bald ausprobiert. Aber tatsächlich hatten wir heute mittag beschlossen, die Mädels heute Abend alleine nach oben zu lassen. Mal sehen, ob sie Emilia irgendwie aus der Reserve locken können. Im Moment möchte ich eigentlich nur, dass sie frisst und trinkt, dann bin ich zufrieden. Für alles andere gibt es kein Zeitlimit.

  14. #14
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    Huhu ihr lieben,
    Das ist ja wirklich total interessant. Ich dachte bislang, dass man das bei allen Katzen versuchen kann. gut zu wissen!

    Ally, deine Mädels sind echt zuckersüß.... Das wird Emilia irgendwann aus der Reserve locken.
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Aber wie du schon sagst - Hauptsache sie frisst, trinkt, nimmt die Toilette an. Alles andere kommt sicherlich irgendwann ganz zögerlich nach
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  15. #15
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Huhu Ihr Lieben,
    inzwischen haben die Katzen tatsächlich Kontakt miteinander aufgenommen. Emilia ist im Laufe des Vormittags von ihrem Fensterplatz wieder zurück in die Kratztonne gezogen, liegt jetzt aber nicht mehr hinten versteckt, sondern vorne an. Ich finde, ihr Blick ist schon deutlich offener.

    Bonnie und Lucy sind jetzt allerdings ziemlich aufgeregt und nicht mehr so relaxt wie die letzten Tage. Ich glaube, vorher haben sie nur gespürt, dass da irgendwas ist, aber da Emilia sich ja nicht gerührt hatte, haben sie vielleicht gar nicht wirklich geschnallt, dass da ne Katze ist.

    Nun wisssen sie es jedenfalls. Wir haben seit gestern Abend die Tür nach oben offen, so dass sie jederzeit zur Gittertür können, wenn sie möchten. Bonnie ist oft oben, Lucy eher selten. Aber beide sind nun etwas durch den Wind. Trotzdem glaube ich, dass das ein echter Schritt nach vorn ist, da Emilia sich tagsüber einen neuen Platz gesucht hat und jetzt scheinbar wirklich wissen will, was da auf der anderen Seite der Tür los ist.

    Gefressen hat sie nur etwas Trockenfutter, aber immerhin...

    Euch allen noch einen schönen Sonntag.

    LG Ally

  16. #16
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    Das klingt nach winzig kleinen Schritten, aber in die richtige Richtung
    Dass deine Mädels ihre paar Tage Nervosität bekommen, das ist normal. Immerhin ist da ein fremder im Revier. Selbst mein supersozialer Mellon hat am Anfang den grummel brummel gemacht
    Und heute.... Pfff die ganz große liebe
    Ich glaube, die nächsten paar Tage werden sehr interessant sein. Bei uns war im Schnitt 1x die Woche eine deutliche Veränderung zu sehen.
    Vielleicht hörst du Emilia in den nächsten Tagen nachts mal erkunden und rum krauscheln.
    Oder die Mädels kommunizieren... Denke da an flusi und Emilie
    Ich bin gespannt und guter Dinge
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  17. #17
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Ich bin auch mit kleinen Schritten zufrieden :-). Danke, Steffi für Deinen Zuspruch. Bilder von eben...

  18. #18
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    Gerne liebe Ally, ich weiß noch genau, wie wichtig immer wieder Zuspruch ist!

    Ich finde, die kleine Maus schaut aufmerksam und aber auch neugierig / aufgeschlossener. das wird!!!!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  19. #19
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    13
    Da bin ich ja hier richtig, hab mich gerade angemeldet und vorgestellt und habe Emilia und Honey schon gefunden. Ich freu mich dass beide so ein gutes Zuhause bekommen haben. Ally, wir hatten schon mal Kontakt, wenn du dich an die Katzen aus Triebsees erinnerst.

  20. #20
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Liebe Brigitte,
    ich freue mich sehr, dass Du da bist, und ich bin natürlich auch dankbar für jeden Tipp hinsichtlich des Umgangs mit Emilia. Im Moment ist gerade Ruhe, sie liegt weiter in der Kratztonne, und die Mädels schlafen im Flur. Nicht in Sichtweite, aber nur ca. 3 m von ihr entfernt.

    An die Tribsees Geschichte erinnere ich mich natürlich, ich konnte bei meinem Emilia-Besuch ja sogar Lenny, Sunita und Mira kurz kennenlernen, was mich echt sehr gefreut hat.

    Allerdings weiß ich Deinen FB-Namen nicht, vielleicht sagst Du ihn mir per pN?

    Ich freue mich jedenfalls sehr, dass Du da bist und danke Dir, dass Du Emilia eingefangen hast. Ohne Dich und Miriam wäre sie sicher nicht mehr am Leben.

    LG Ally

  21. #21
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    huch, nun komme ich aber spät dazu, aber unser woe hatte mal wieder seine eigenen gesetze...
    (ich habe zwei tage versucht, einen (vermutlich) ausgesetzten und verstörten hund in der nähe einer bundestraße einzufangen - seit zwei stunden ist er im kasten *schweiß-von-der-stirn-wisch*, ich werde zu alt für sowas bei 30grad und mit hitzewallungen )
    nun ja, emilia ist halt kein "bursche" (der kater, der gerade versucht, bei uns eine pfote in die tür zu kriegen), sondern ein zartes mädchen mit einer geschichte, wo es vermutlich nur wenig sonnenschein gegeben hat...
    sie wird dich aber noch überraschen, davon bin ich überzeugt, auch wenn sie keine streichelmieze werden mag.
    irgendwann in den nächsten tage wird sie den schalter umlegen, imho.
    so ein kleines mäusele, ach je
    es ist so ein liebes- und herzenstat von dir, emilia ein so schönes zuhause zu geben!

  22. #22
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen,
    da hast Du ja wieder ordentlich zu tun gehabt gestern. Ich schwitze schon beim Lesen :-).

    Gestern Abend hatte ich die Idee, es doch mal mit Thunfisch zu probieren. Klar, ist nicht ideal, aber die meisten Katzen lieben es, und es ist ordentlich Flüssigkeit dabei. Und siehe da: Heute früh war der gesamte Thunfisch weggeputzt und das Trockenfutter war auch ratzeputze leer. Klo war auch brav benutzt, die kleine Höhle vor dem Fenster lag im Waschbecken, ein Bällchen, das ich beim Fenster hingelegt hatte, lag auf dem Fußboden. War also wohl was los heute Nacht... Heute früh saß sie aber wieder in ihrer Kratztonne. Ich hoffe, wir treffen sie irgendwann auch mal tagsüber bei einer "Wanderung" an, damit wir auch mitbekommen, ob/wann sie sich das erste mal mit Bonnie und Lucy beschnuppert...

    Während wir die ersten beiden Tage doch noch recht angespannt waren (und ich mir vielleicht einfach auch zu viel erhofft hatte, was die Annährung der Katzen angeht), sind wir inzwischen eigentlich ziemlich relaxt und uns einig, dass allein Emilia das Tempo bestimmen wird. Unsere Mädels tun echt ihr Möglichstes. Irgendwann wird Emilia an die Gittertür kommen, ob das in zwei Tagen oder in zwei Wochen ist, das werden wir dann sehen...

  23. #23
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.888
    Huhu Ally,

    Das klingt doch echt schon super die kleine Maus ist unterwegs und hat mehr Appetit
    Ja, das wird langsam.... Kleinste Schritte
    Es freut mich, dass ihr nun relaxter seid. Ich musste das auch erst währenddessen lernen. Obwohl ich mir Geduld geschworen hatte, war ich genauso angespannt
    Das legt sich dann irgendwann von selbst.
    Die kratztonne wird das sein, was bei Honey heute noch der schuhschrank bzw der Büro Stuhl ist - der sicherste Rückzugs Punkt.
    Heute noch, wenn Besucher kommen oder der Staubsauger aktiv wird, finde ich sie an einer dieser beiden stellen und mache ihr die Tür zu / bei, damit sie ihre Ruhe hat.
    Ich bin gespannt, was als nächstes kommt denke an euch
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  24. #24
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.146
    Klingt gut. Sie geht so langsam zur gewohnten Tagesordung über - heißt bei ihr: Tagsüber schlafen und abends geht's los, fressen, Klo gehen, aktiv sein. Das wird - step by step :-)

  25. #25
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    2
    Ich freu mich so für die Kleine und finde Lucy und Bonnie einfach Zucker <3

  26. #26
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Liebe Wilma, schön, dass Du auch hierher gefunden hast. Ja, Bonnie und Lucy muss man einfach lieben, die beiden Zaubermäuse...
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  27. #27
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    ja, die sind beneidenswert hinreißend, die zwei!

  28. #28
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.579
    Zitat Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,
    da hast Du ja wieder ordentlich zu tun gehabt gestern. Ich schwitze schon beim Lesen :-).

    Gestern Abend hatte ich die Idee, es doch mal mit Thunfisch zu probieren. Klar, ist nicht ideal, aber die meisten Katzen lieben es, und es ist ordentlich Flüssigkeit dabei. Und siehe da: Heute früh war der gesamte Thunfisch weggeputzt und das Trockenfutter war auch ratzeputze leer. Klo war auch brav benutzt, die kleine Höhle vor dem Fenster lag im Waschbecken, ein Bällchen, das ich beim Fenster hingelegt hatte, lag auf dem Fußboden. War also wohl was los heute Nacht... Heute früh saß sie aber wieder in ihrer Kratztonne. Ich hoffe, wir treffen sie irgendwann auch mal tagsüber bei einer "Wanderung" an, damit wir auch mitbekommen, ob/wann sie sich das erste mal mit Bonnie und Lucy beschnuppert...

    Während wir die ersten beiden Tage doch noch recht angespannt waren (und ich mir vielleicht einfach auch zu viel erhofft hatte, was die Annährung der Katzen angeht), sind wir inzwischen eigentlich ziemlich relaxt und uns einig, dass allein Emilia das Tempo bestimmen wird. Unsere Mädels tun echt ihr Möglichstes. Irgendwann wird Emilia an die Gittertür kommen, ob das in zwei Tagen oder in zwei Wochen ist, das werden wir dann sehen...
    Das mit dem Thunfisch war eine Superidee! Wenn sie jetzt schon mal frisst und nachts ihre Umgebung erobert, dann seit ihr auf dem besten Weg. Mit meiner Emilie hat es ja auch gedauert. Aber es ist toll, wie ihr Emilia die zeit gebt, die sie braucht um innerlich anzukommen.
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &


    Meine Unvergessenen...sie fehlen...Mary und Tigerle, Amadeus, Sindbad und Cindy und viel zu früh Flusi.

  29. #29
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen,

    ich denke auch, dass es eine gute Idee war mit dem Thunfisch, denn jetzt futtert die Maus richtig gut, auch "richtiges" Nassfutter. Gestern hat sie auch tagsüber sowohl Nass- als auch Trockenfutter gefressen und auch im Laufe des Tages zwei Mal den Platz gewechselt (ich hätte ja gerne mal ne Web-Cam ;-)). Und heute früh war wieder alles verputzt, was ich ihr gestern zur Nacht hingestellt habe, und auf Klo war sie auch wieder. Läuft also, denke ich... Ach ja, ein Ball lag in ihrer kleinen Höhle am Fester, also hat sie ihn sich da reingeholt... Wenn wir jetzt mal sehen würden, ob sie mit den Mädels Kontakt aufnimmt, wäre das schön. Denn die wollen eigentlich schon gerne mal zu ihr rein, aber das traue ich mich halt noch nicht, weil ich nicht weiß, ob sie das möchte...

    Aber insgesamt bin ich mit der Entwicklung gerade hochzufrieden :-).

    LG Ally

  30. #30
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.094
    Schön zu lesen

  31. #31
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    ich kann dir leihweise eine kleine cam schicken, brauchst allerding ein ordentliches android-phone dafür.
    macht auch nachts filmchen.

  32. #32
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.146
    Ich denke schon, dass du die Mädels mal kurz zu ihr reinlassen kannst. Sie ist im Bad sichtbar einsam gewesen und hat immer geweint, wenn sie eine von meinen Katzen gesehen hat. Ich denke sie würde sich freuen.

  33. #33
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.802
    Huhu schön, dass bei euch eine dritte Katze eingezogen ist. Als Lucky dazu kam, hat auch Thunfisch die Wende gebracht :-) Alles gute für Eure weitere Zusammenführung.

  34. #34
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    ich denke auch, dass das sinnvoll ist - wenn der große krieg ausbrechen sollte, kannst du das ja immer noch unterbinden.
    aber das sind drei mädels, ich glaube ernsthaft nicht, dass was anders passiert außer anfänglichem gefauche.
    dass die große liebe ausbricht, muss ja nicht sein (kann aber)
    aber die mädels könnten helfen, emilia aus ihrer "starre" zu lösen.
    um katzenvergesellschaftungen mache ich schon lange keinen großen ruß mehr, meine katzen sind zwar nicht alle supersozial, aber alle haben in dem punkt alle tassen im schrank, wo es um rohe gewalt geht.
    das ist ja auch keine unmoderierte sache, wie katzen, die sich draußen über den weg laufen, sondern im haus gelten andere regeln und auch katzen respektieren das.
    allerdings, wenn deine räumlichen verhältnisse das zulassen, würde ich den umgekehrten weg gehen: der raum, wo emilia jetzt ist, sollte im wesentlichen "ihrer" bleiben und im wesentlichen eine tabuzone für deine beiden sein (nichts muss so absolut sein). meint also: ich würde nicht die katzen zu emilia lassen, sondern emilia zu den katzen, vielleicht kannst du den raum, wo emilia sich frei bewegen kann, einfach etwas vergrößern und dort kann sie dann die beiden treffen. bewegung ist auch wichtig für den streßabbau

  35. #35
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Oh je, das wird dann ja richtig spannend.

    Ich überlege mal, wie wir das am besten hinbekommen... Wir könnten die Gittertür öffnen, so dass sie dann noch einen großen Flur hätten für die Begegnung. Im Endeffekt müssten die drei ja entscheiden, wo sie sich dann treffen wollen. Ich bin, was Zusammenführung angeht, schon für ein langsames Kennenlernen, möglichst ohne viel Stress. Ich möchte einfach nichts kaputt machen, weder für Emilia noch für Bonnie und Lucy. Und je besser das erste Treffen funktioniert desto leichter wird der Rest. Aber gesehen haben sie sich ja nun schon mehrere Tage hintereinander, ohne dass es Zoff gegeben hätte.

    Wegen Web-Cam, das ist ja super lieb von Dir. Ordentliches Smartphone habe ich, denke ich (Galaxy S5), aber mir würde ggfs. auch schon eine Empfehlung reichen, habe nämlich eh schon
    immer mal über eine Anschaffung nachgedacht.

  36. #36
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.853
    Ally, das liest sich toll!
    Ich habe auch nach dem ersten Tag /Nacht die anderen Katzen zu Rudi ins Zimmer gelassen. Das heißt, alle Räume waren wieder für alle und jeden zugänglich. Meine Bande hat Rudi "geknackt" und ihm hat das sichtlich gefallen, jemandem zu begegnen, der seine Sprache spricht. Wenn er sich zurückziehen wollte, konnte er das problemlos. Und so kam er nach seinem eigenen Tempo gucken, was die anderen so treiben.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  37. #37
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Huhu Heike,
    komplett ins ganze Haus kann ich Emilia noch nicht lassen (dafür ist einfach alles zu offen bei uns, und raus soll sie ja auch noch nicht, da müssen wir uns eh noch was einfallen lassen...), aber die ersten kleinen Schritte werden wir dann wohl mal wagen...

  38. #38
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.579
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    ich denke auch, dass das sinnvoll ist - wenn der große krieg ausbrechen sollte, kannst du das ja immer noch unterbinden.
    aber das sind drei mädels, ich glaube ernsthaft nicht, dass was anders passiert außer anfänglichem gefauche.
    dass die große liebe ausbricht, muss ja nicht sein (kann aber)
    aber die mädels könnten helfen, emilia aus ihrer "starre" zu lösen.
    um katzenvergesellschaftungen mache ich schon lange keinen großen ruß mehr, meine katzen sind zwar nicht alle supersozial, aber alle haben in dem punkt alle tassen im schrank, wo es um rohe gewalt geht.
    das ist ja auch keine unmoderierte sache, wie katzen, die sich draußen über den weg laufen, sondern im haus gelten andere regeln und auch katzen respektieren das.
    allerdings, wenn deine räumlichen verhältnisse das zulassen, würde ich den umgekehrten weg gehen: der raum, wo emilia jetzt ist, sollte im wesentlichen "ihrer" bleiben und im wesentlichen eine tabuzone für deine beiden sein (nichts muss so absolut sein). meint also: ich würde nicht die katzen zu emilia lassen, sondern emilia zu den katzen, vielleicht kannst du den raum, wo emilia sich frei bewegen kann, einfach etwas vergrößern und dort kann sie dann die beiden treffen. bewegung ist auch wichtig für den streßabbau
    So unterschiedlich sind die Erfahrungen, ich würde eher immer die heimischen Katzen zur neuen lassen, so habe ich es mit Flusi und Emmi gemacht. Das Gästezimmer gehörte ja nicht "zum Revier" von Flusi, da vorher katzenfreie Zone, daher waren auf dem Terrain beide "neu" und es musste kein Boden verteidigt werden.

    Aber letztlich hängt es doch sehr von Bauchgefühl und den beteiligten Individuen ab. Flusi konnte ich so zu Emmi lassen, aber als Flusi und Cindy vergesellschaftet wurden, war es auch andersrum besser, da kam auch Flusi nach unten zu Cindy und ich hatte die alte Dame auf dem Schoß.
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &


    Meine Unvergessenen...sie fehlen...Mary und Tigerle, Amadeus, Sindbad und Cindy und viel zu früh Flusi.

  39. #39
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.146
    Nur kurz da wenig Zeit: Ich bin auch dafür die Mädels zu ihr zu lassen, ich glaube nicht, dass Emilia damit ein Problem hat. Man sollte sie nicht unterschätzen - sie ist zwar klein, zart und niedlich, aber kann auch wehrhaft sein, wenn ihr etwas nicht passt - ist aber nicht nachtragend - und: sie hat mit Oberzicke Emilia zusammengelebt ohne dass sie damit ein Problem hatte ;-)

  40. #40
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen,

    also, grundsätzlich ist es so, dass Emilia wohl immer mal mit einem Bällchen spielt, wenn sie allein ist, und sie frisst richtig gut, tagsüber und nachts, output ist tip top.
    Und sie frisst gerne das superteure Futter, das die THP empfohlen hat, und das von den Mädels verschmäht wird, die Dame weiß offenbar, was gut ist...

    Gestern gab es also den ersten Annäherungsversuch. Emilia saß in der Kratztonne. Lucy schleicht rein, schnuppert und flehmt an der Tonne rum und überlegt, ob sie vielleicht vom unteren Eingang mal in die Tonne krabbeln soll. Ich gebe zu, dass ich die Idee nicht wirklich toll fand, hatte etwas Angst, dass Emilia ihr dann von oben eine langen würde, und offenbar hat auch Lucy die Idee irgendwann wieder verworfen. Dann kam Bonnie auch reingeschlichen, sie hat sich aber erst mal Richtung Katzenklo begeben und das ausgiebig beschnuppert, Lucy hat ihr dann Gesellschaft geleistet. Tja, und dann hat Bonnie sich über Emilias Trockenfutter hergemacht - das hatte ich natürlich nicht bedacht, so ein Mist... so viel zum Thema Ausschlussdiät .

    Emilia hat beobachtet, sich aber nicht bewegt und auch absolut keine Anstalten gemacht, mal aus ihrem Versteck rauszukommen. Und nach ca. 10 Minuten habe ich die Katzen wieder getrennt, ich denke, das reichte fürs erste Mal. Wir wollen das jetzt täglich wiederholen und hoffen, dass Emilia sich dann auch mal raus traut. Es bleibt also spannend.

    @Miriam - mit der Oberzicke meinst Du sicher Divana, oder?

    PS: Ich hab gestern in der Rubrik Krankheiten nochmal was zu Bonnie geschrieben, falls jemand nen Tipp hat, wäre ich echt dankbar
    LG Ally

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neues Leben mit Wohnungskatze
    Von kater im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2016, 10:00
  2. Diabetes Hund neues Leben - Grauer Star OP perfekt !!
    Von anderesleben im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2014, 12:07
  3. Diabetes Hund hat neues Leben - Katarakt OP ratsamt, möchte anderen helfen m. Info
    Von anderesleben im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 19:50
  4. Meine Reise in ein neues Leben
    Von Galgo-Rocki im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 23:56
  5. Schwierige Katze sucht neues Zuhause
    Von mchen1980 im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 16:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •