Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Katze frisst nicht, sabbert, schnurrt (Schilddrüsenüberfunktion)

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    157

    Unhappy Katze frisst nicht, sabbert, schnurrt (Schilddrüsenüberfunktion)

    Hallo zusammen

    Bei Charlice (12 Jahre alt) wurde vor 6 Wochen eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert. Ich war mit ihr beim TA, da sie immer dünner geworden war (2,6 statt 3,1kg) und sich oft übergab (das war aber schon immer ein Problem, wir vermuteten Futtermittelunverträglichkeit ). Nun nimmt sie morgens und abends 2,5g Felimazole-Tabletten in einem Stück Leckerli-Stick. Auch der Blutwert 4 Wochen später ergab, dass die Dosis perfekt ist. Alle anderen Werte, vor allem die Nieren, waren im Norm-Bereich. Das Erbrechen wurde weniger. Also erst mal alles gut.

    Bis sie letzte Woche Donnerstag abends plötzlich nichts mehr fressen wollte, nicht mal das geliebte Leckerli. Ausserdem hatte sie ein feuchtes Maul und lag nur herum. Als sie aufstand, ist sie mit dem Hinterteil halb weggekippt.
    Freitag bin ich ganz früh zum Tierarzt, habe einen Nottermin am Mittag bekommen (zum Glück arbeite ich ganz in der Nähe und der TA ist gegenüber) und die Ärztin wusste nicht weiter. Es gab eine Kortisonspritze und Lockfuttermittel (Hills a/d), was Charlice zu meiner großen Freude nahm. Es ging ihr besser, sie fraß sogar anderes Futter. Bis heute Abend.

    Jetzt tauchen dieselben Symptome wieder auf. Charlice mag kein Fressen und legt sich auch ständig anders hin. Tut ihr wohl etwas weh?
    Sie schnurrt auch leise die ganze Zeit und sabbert wieder. Trotzdem wirkt sie wach (sie schaut mich sehr bewusst an, wenn ich ihr näher komme), das Fell glänzt und sie springt sogar auf Möbel hoch.

    Nun muss man dazu wissen, dass Charlice taub ist. Seit sie vor 11 Jahren knapp FIP überlebt hat. Damals hat im allerletzten Moment Interferon geholfen. Wir vermuten auch, dass sie Probleme mit dem Gleichgewichtssinn hat, aber so genau weiß das niemand. Sie zittert manchmal leicht mit dem Kopf wie eine Parkinson-Patientin im Anfangsstadium.

    Morgen früh gehe ich sofort wieder zum TA. Habt ihr eine Idee, was man da abchecken sollte? Hatte jemand etwas ähnliches erleben müssen?

    Ganz lieben Dank schon mal für eure Antworten und Inputs!
    Liebe Grüße
    Mel mit Mia, Charlice und Emi


  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    Meine Coco hat auch eine Überfunktion, aber sie frißt gut...zu gut. Wir bekommen sie nicht eingestellt Von daher kann ich Dir da nur bedingt weiterhelfen. Die Krankengymnastin meiner Mutter hatte auch eine SD-ÜF Kater. Er war gut eingestellt, aber hat urplötzlich die Medikamente nicht mehr vertragen. Auch die nächsten dann nicht, bzw die haben nicht mehr angeschlagen. Laut der Tierklinik kann das wohl passieren. Der Kater ist leider verstorben, bei ihm waren keine roten Blutkörperchen mehr da
    Aber für mich hören sich die Sympthome eher nach Magenproblemen (ggf Magengeschwür /Magenreizung) oder auch Nierenproblemen an Grad das wegkippen würde ich evtl in der Richtung einsortieren. Ob das auch bei Schilddrüse passieren kann... ich weiß es nicht.
    Ich drücke Euch die Daumen und würde mich freuen, wenn Du weiter berichtest

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.151
    Huhu, in Zürich ist doch eine hervorragende Tierklinik - ich würde die Katze dort durchchecken lassen, wenn die Tierärztin "nicht weiter weiß".

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    dass die katze sabbert, deutet auf übelkeit hin.
    dass das kortison symptomatisch geholfen hat, ist klar: es regt den appetit an, eine bisweilen durchaus erwünschte nebenwirkung. eine depotspritze wirkt etwa eine woche.
    ich würde dringend den blutdruck messen lassen - dafür muss zwar ein stück schwanz rasiert werden, aber was solls. deine tä sollte ein meßgerät haben.
    bluthochdruck wäre behandelbar und übelkeit und freßunlust eine logische folge. ebenso kreislaufprobleme, logisch.
    es gibt einen engen zusammenhang zwischen schildrüsenfehlfunktionen und bluthochdruck! einen sehr engen.

  5. #5
    Cappu Guest
    Hi,

    ich würde, wenn möglich, den Tipp mit der Tierklinik verfolgen.

    Übelkeit an sich ist ein sehr unspezifisches Symptom und mit zwölf Jahren ist sie schon in dem Alter für allerlei Zipperlein.

    Eine SDÜ kann eine CNI verschleiern - wurden nach dem Einstellen noch einmal die Nierenwerte überprüft und wenn ja, dann auch die, die man nicht nur mit einem normalen großen Blutbild testet? Wurde zusätzlich der Urin untersucht?
    Eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündun g kann ebenfalls Übelkeit verursachen, gerne verläuft sie außerdem in Wellen, wird mal besser und dann wieder schlechter, sie kann sich auch über Jahre halten (was zu der Neigung zum Erbrechen passen könnte). Wurde auf "Bauchspeicheldrüse" getestet? Ist auch ein zusätzlicher Test.
    Mein Kater wurde letztes Jahr zusätzlich von einem Spezialisten mit einem modernen Gerät geschallt, um zu schauen, ob Nierensteine, Darmtumore, Bauchspeicheldrüsengeschichte n oder andere Fiesheiten für seine plötzlich auftretende komplette Futterverweigerung verantwortlich sein könnten.
    Mit anderen Worten: eine einfache Tierarztpraxis ist mangels Equipment schnell überfordert, wenn es etwas komplizierter wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schilddrüsenüberfunktion - heilbar
    Von marylou im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 10:01
  2. Schilddrüsenüberfunktion-Tabletten wirken nicht
    Von jamie19 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 12:53
  3. Schilddrüsenüberfunktion
    Von GabiLE im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 16:39
  4. Schilddrüsenüberfunktion
    Von troete im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 18:37
  5. Schilddrüsenüberfunktion
    Von francis im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2004, 00:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •