Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Der mit dem Napf tanzte - das seltsame Verhalten meines Hundes

  1. #1
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549

    Der mit dem Napf tanzte - das seltsame Verhalten meines Hundes

    Hallo an alle, bin nicht ganz sicher ob meine Frage hier her gehört, falls nicht ... bitte verschieben.

    Ich habe eigentlich nur mal eine Frage zu dem seltsamen und witzig anzusehenden Futterverhalten meines Hundes. Gut, er ist mäkelig, das wissen bereits alle, aber ich glaube nicht, dass dieses Verhalten daher rührt.

    Da es bei uns über die Ostertage Ente geben soll, hatten wir heute eine zubereitet und für die Innereien sowie den Hals keine Verwendung. Die bekam der Hund und auch unsere Katzenomi bekam ein paar Bissen. Aber mein Hündchen hat die letzte Zeit immer die Angewohnheit, die Leckerbissen nicht zu fressen, vielmehr tänzelt und stackst er um den Napf und deutet es eher an als wollte er zwar fressen aber iegendwas stimme nicht, also tänzelt er wieder ein paar Schritte um den Napf und geht mit spitzen Zähnen heran. Pickt dann nach gut 10 Minuten ein Stück heraus und schart mit der Schnauze drum herum so als wolle er es vergraben. Das geht natürlich nicht, also probiert er das ganze mit dem Napf selbst und schiebt ihn quer durch den Raum. Irgendwann zieht er dann gelangweilt wieder ab. Ohne etwas gefressen zu haben.
    Ich wunder mich immer über dieses Verhalten und wenn ich raten müsste, würde ich glauben, er will es für harte Zeiten bunkern oder sowas.
    Ist es wirklich so, oder gibt es andere Gründe für dieses komische Schauspiel?


    Tiere sind die besseren Menschen

  2. #2
    Registriert seit
    15.04.2017
    Beiträge
    21
    Hallo Knubbelnase,

    das Verhalten Deines Hundes ist in der Tat merkwürdig.

    Frisst er denn gar nicht oder nur nachdem er sein "Ritual" zelebriert hat?

    Möglicherweise steckt eine Erkrankung im Mund-/Rachenraum dahinter. So wie Du es schilderst, verhält er sich seit geraumer Zeit auf diese Weise?!
    Evtl. hat er beim Fressen Schmerzen oder Unbehagen. Denkbar wären auch Magenprobleme.

    Beobachte ihn evtl. auch mal intensiver. Z.B. wann dieses Verhalten auftritt, läuft es immer gleichermaßen ab, frisst er anders als sonst (auffallende Kaubewegungen), usw.

    Sollte sich für Dich keine schlüssige Erklärung finden, bleibt wohl nur der Weg zum Tierarzt.
    Manchmal liegt es ja auch nur an Kleinigkeiten.

    Alles Liebe für Dich und Deinen Hund

  3. #3
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549
    Dieses Verhalten tritt nicht regelmäßig auf, meist bloß bei Dingen die es eher selten zu fressen gibt. Mein Schwager war z.B neulich angeln und brachte frischen Fisch mit und da fiel dann auch etwas für den Hund ab. Auch dabei hat er wieder dieses seltsame Ritual gezeigt. Er schiebt die Schnauze über den Boden als wolle er diesen umgraben. Ähnlich wie das Schweine bei der Füttersuche tun.

    Gefressen hat er seinen Entenhals erst heute Abend, nach längerem hin und her probiere.

    Als er noch ein Welpe war, hatte ich mit dem Barfen angefangen, da fraß er mit Begeisterung seine Putenhälse, nun bin ich vorerst aus Kostengründen, mangelndem Lagerplatz und zwecks Haltbarkeit auf Trockenfutter umgestiegen, (überwiegend Bosch) wo er dieses Verhalten nicht zeigt.


    Tiere sind die besseren Menschen

  4. #4
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    2.454
    Hallo Knubbelnase,

    ich glaube nicht, dass dieses Verhalten irgendwie besorgniserregend ist. Meine Ladies machen das auch ab und zu (wenn auch eher selten, da sie ihr Futter meistens binnen Sekunden inhalieren ). Ich sehe das einfach nur als "Ich hab da jetzt keinen Appetit drauf, aber ehe es mir jemand wegfrisst, verbuddel ich es lieber" Wenn die Hündin meines Bruders hier ist, nimmt sie solche Sachen (Fisch, Knochen) gern ganz vorsichtig zwischen die Zähne und vergräbt sie irgendwo im Garten - wo sie dann Monate später wieder auftauchen...

    Ich würde dir aber raten, das Futter in so einem Fall nicht stehen zu lassen, sondern wegzunehmen und erst abends oder auch am nächsten Tag wieder anzubieten (und zwischendurch nix anderes geben, egal wie traurig Hund guckt ). Damit stellst du klar, dass du derjenige bist, der die Ressourcen verwaltet, und festigst damit deine Rolle als Rudelführer. Gleichzeitig verhinderst du, dass dein Hund irgendwann auf die Idee kommt, das Futter wegzuschleppen und - mangels Garten - z.B. im Bett oder im Kleiderschrank zu verbuddeln (alles schon erlebt... )
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  5. #5
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549
    So in diese Richtung hatte ich es auch vermutet.
    Stehen lassen, tue ich inzwischen nix mehr. Was nicht gefuttert wird, stelle ich dann wieder weg. Evtl. Biete ich es erneut ein paar Stunden später nochmal an. ( z.B wenn Hund anfängt an der Futterstelle zu suchen, oder ich stecke mir die Ration als “Leckerli“ für Unterwegs ein. )


    Tiere sind die besseren Menschen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. komisches Verhalten meines Kaninchen...
    Von coachbase im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 20:44
  2. Wie bekomme ich die Aufmerksamkeit meines Hundes???
    Von Nadine&Katra im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 10:57
  3. Vergiftung meines Hundes
    Von Bella79 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 13:55
  4. Starkes Haaren meines Hundes!!
    Von frankengirl777 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2004, 23:11
  5. merkwürdiges verhalten meines katers
    Von peter lustig im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2004, 13:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •