Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 69

Thema: Herz, Nieren, Wirbel, Knubbel...

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936

    Herz, Nieren, Wirbel, Knubbel...

    Hallo zusammen,
    ich kam heute gegen 14 Uhr von der Arbeit nach Hause und Merlin und Orko gehen dann immer mit aus der unteren Wohnung mit dem Freigehege drei Stockwerke in meine "richtige" Wohnung. Während ich unten bei Orko war, der ist immer ein wenig langsamer, während Merlin eigentlich immer sehr flott hochläuft, hörte ich Merlin plötzlich laut schreien. Ich eilte nach oben und er lag ausgestreckt auf der Fußmatte und schrie mehrfach. Dann hat er auch noch unter sich gepinkelt und blieb drin liegen Kurz später war alles wieder normal, er wollte auch direkt fressen. Ich fuhr dann 15 Minuten später mit ihm zum Tierarzt. Er hat in die Box gekotet und gebrochen, aber das kann durchaus auch an der Aufregung gelegen haben und es war halt kurz nach dem Fressen.

    Der TA hat geröngt, dass Merlin herzkrank ist, weiß ich ja. Es wurde auch von dem Knubbel auf einer Seite eine zytologische Untersuchung gemacht, das Ergebnis bekomme ich in 2-3 Tagen, um zu sehen, ob das bösartig ist. Jedenfalls nach dem Röntgenbild: Verdacht auf Lungenödem (keine Überraschung, er wird aber schon entwässert), vergrößertes Herz, Arthrose im Schwanzansatz (oder ein wenig weiter vor dem Schwanzansatz) und Verdacht auf Thrombose. Er hat nun Heparin gespritzt bekommen und morgen soll ich nochmal für eine Heparinspritze hin, außerdem habe ich noch naturheilkundliches Zeug mitbekommen (Ginko??? ).

    Puh. Ich bitte nun mal den Kardiologen, bei dem wir früher immer waren, sich das Röntgenbild anzugucken, vielleicht kann er was zu der Thrombose sagen. Falls jemand was sagen könnte, was mir hilft, mich zu sortieren, immer gerne her damit

    Merlin macht nun einen ganz normalen Eindruck wieder

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  2. #2
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.148
    puh, das liest sich ja heftig und wie aus heiterem Himmel

    Medizinisch kann ich leider überhaupt nichts beitragen aber meine Guten Wünsche und Gedanken sind bei Dir und Merlin. Alles erdenklich Gute

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  3. #3
    Registriert seit
    18.10.2014
    Ort
    Ludwigshafen/Rh.
    Beiträge
    6.954
    Ich kann leider auch nur die Daumen drücken.
    Liebe Grüße von Ute mit Marie

  4. #4
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Danke Susanne und Ute! Ich versuche mich auch noch ein bisschen zu sortieren, mich macht sowas ganz durcheinander Merlin hat nach dem Tierarztbesuch prima gefressen.

    Was mir halt noch eingefallen ist: Er hatte sowas "ähnliches" vor paar Wochen schonmal. Wir gingen die Treppe hoch oder runter, ich weiß es nicht mehr genau, auf einmal saß er und ließ sich nicht mehr bewegen, schrie ganz laut und kotete unter sich Mir fiel das leider erst später ein. Kurz danach war alles wie immer. Ich überlege nun echt, ob das Zufall war, dass das zweimal im Treppenhaus passierte. Ich möchte mir auch nichts vormachen, Merlin hat recht viele Baustellen und er lebt seit 10 Jahren (!!!) mit einer Herzkrankheit, aber er ist eben nun keine apathische Katze, sondern immer noch neugierig, interessiert, frisst gut... Wenn es nun "enger" für uns wird, muss ich auch konkret überlegen, wie ich vorgehen soll

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  5. #5
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.827
    Also Ginkgo ist zur Blutverdünnung, fördert den Sauerstofftransport.

    Ansonsten kann das alles mögliche sein Katzen können auch Schlaganfälle bekommen, aber wenn er nun wieder normal ist, denke ich eher nicht. Aber so Wirbel, die "kurzschließen" können fies weh tun. Könnte auch der Grund sein. Da wäre dann Grünlippmuschel gut, da das Knorpelmasse festigt und langfristig auch aufbaut. Bekommt Jack ja nun auch. Herz? Paßt nicht zum Schreien... denn wenn da was ist, passiert das eher still
    Nieren sind okay? Weil ich schon 2x gehört habe, daß Katzen, die Entwässerungstabletten nehmen mußten, nach ein paar Jahren Probleme mit den Nieren bekamen. Kann aber Zufall gewesen sein.

    Ich drücke Euch auf alle Fälle die Daumen

  6. #6
    Cappu Guest
    Ach plöd

    Du schreibst von Arthrose - er ist im "richtigen" Alter und als MC vermutlich noch gefährdeter als normalgroße Katzen - könnte er sich beim Toben durch eine unbedachte Bewegung einen Nerv geklemmt haben?
    Treppensteigen soll man bei zum Beispiel Dackeln wegen der Rückenproblematik vermeiden, diese Art von Bewegung ist wohl bei den relativ kurzen Beinen sehr wirbelsäulenbeanspruchend. Würde passen

    Grünlipp ist super
    Kriegt Fussel nun auch. Gegen Arthrosebeschwerden. Bei ihm Humpeln, Abbrechen von Sprungvorhaben, Wegknicken der Hinterbeine. Hilft wirklich schnell und sehr gut.

  7. #7
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Danke Anja Ah, dann ist Gingko schon mal gut!

    Mein Freund meinte eben noch, Kolik wäre eine Möglichkeit, aber danach hat der Tierarzt jetzt nicht "geforscht". Morgen soll er ja die zweite Heparin-Spritze bekommen. Und ja, er hat wohl Nierenprobleme, also nicht so gute Nierenwerte, aber er frisst gut. Könnte er vlt, sowas wie Nierensteine haben Eine Thrombose wäre schon sehr schmerzhaft, aber wohl nicht 3 Minuten später wieder komplett weg im Gangbild. Er konnte ja gleich normal laufen wieder.

    Wie gibst du denn die Grünlippmuschel?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Oh Pauline, danke, nun erst gesehen Wie gebt ihr das Grünlipp-Zeug denn?

    Egal was kommt, ich sollte vielleicht wohl dennoch einen "richtigen" Kariologen nochmal aufsuchen, wo auch immer. Einfach, um den Status quo abchecken zu lassen. Ich habe das nun drei Jahre vermieden, weil es ihm gut geht und man auch nicht mehr viel machen kann tablettenmäßig, er wird bereits stark entwässert. Aber ein Ultrachall von einem Experten könnte das Thromboserisiko wohl klar aufzeigen. Nur - was mache ich, wenn es hoch ist? Das ist ja eine tickende Zeitbombe, aber der Gedanke, dass er jede Minute mit gelähmten Hinterbeinen und voller Schmerzen umfallen kann, der macht mich echt...irre Und wenn ich eh nichts machen kann, was nutzt mir dann der Herz-Status-Quo? Habe da richtig Bammel vor.... Naja, mal schauen, was der TA morgen sagt und ob der andere auf meine Mail antwortet.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  9. #9
    Cappu Guest


    Ich hab die vom Kräuterhaus Sanct Bernhard, die sind schön pur. Sind Kapseln, die man öffnen kann, in ihnen ist ein braunes Pulver, das sich gut ins Futter mischen lässt.
    Ist allerdings recht fischig Könnte heikel werden wegen der Futterspezialisierung.

    Ohne Diagnose ist immer blöd Aber mach dich nicht verrückt, Thrombose, zweimal so kurz nacheinander und nicht länger anhaltend wäre mMn wirklich ungewöhnlich. Selbst bei hohem Thromboserisiko.
    Ich würde die Arthroseidee auf jeden Fall beim Arzt ansprechen. Wenn es wirklich eine kurze Wirbelverschiebung oder Wirbelkanalstauchung gewesen ist, würde es vielleicht schon reichen, wenn du ihn künftig nicht mehr selbst Treppensteigen ließest.

  10. #10
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Zitat Zitat von Cappu Beitrag anzeigen


    Ich hab die vom Kräuterhaus Sanct Bernhard, die sind schön pur. Sind Kapseln, die man öffnen kann, in ihnen ist ein braunes Pulver, das sich gut ins Futter mischen lässt.
    Ist allerdings recht fischig Könnte heikel werden wegen der Futterspezialisierung.

    Ohne Diagnose ist immer blöd Aber mach dich nicht verrückt, Thrombose, zweimal so kurz nacheinander und nicht länger anhaltend wäre mMn wirklich ungewöhnlich. Selbst bei hohem Thromboserisiko.
    Ich würde die Arthroseidee auf jeden Fall beim Arzt ansprechen. Wenn es wirklich eine kurze Wirbelverschiebung oder Wirbelkanalstauchung gewesen ist, würde es vielleicht schon reichen, wenn du ihn künftig nicht mehr selbst Treppensteigen ließest.
    Ok danke, also ins Futter mischen? Muss ich mir anschauen, ob das klappt.
    Ja dann versuche ich, ihn immer zu tragen, was mir echt komisch vorkommt, weil Orko ja viel "tattriger" ist. Heute war es ja auch so - Merlin schon im dritten Stock, Orko saß noch unten im Erdgeschoss und überlegte, welche Pfote er als nächste bewegt Merlin springt auch viel besser und problemloser als Orko, aber vielleicht ist diese Bewegung auf den Treppen, so kurz hintereinander mehrere Stockwerke, der springende Punkt.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  11. #11
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.827
    Ich kaufe das Grünlippmuschel immer bei Makana. Du mußt drauf achten, daß es wirklich das Fleisch ist und nicht die Schale dazu - was man bei sehr preiswerten Angeboten oftmals hat. Jack futtert das brav mit. Ansonsten gibts das auch als Fertigprodukte zum Beispiel von Luposan - dann wird es das auch für Katzen geben.
    Du brauchst so ca 1g am Tag für Katzen. Das ist echt nicht viel. Ich schicke Dir gleich mal einen Link per PN. Da sind gute Infos drinnen. Auch eine Studie zu Grünlippmuschelextrakt. Leider an einen Shop angeschlossen, daher kann ich das nicht offen hier einstellen

  12. #12
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.094
    Ich kann leider nichts produktives beitragen, aber wir drücken hier die Daumen und Pfötchen

  13. #13
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.937
    Leider kann ich auch nur die Daumen für Merlin drücken und hoffen dass die Ursache schnell gefunden wird . der arme Kerl hat Baustellen genug
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  14. #14
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Ich kann leider auch nichts Medizinisches beitragen, wünsche aber Merlin und Dir das Beste.

    Ich bin ja nun auch in einem Alter, in dem es mir hin und wieder bei einer falschen Bewegung kurzzeitig ins Kreuz schießt wie ein Stromschlag, dann autsche ich auch.

    Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze von Anbeginn an absolut einzigartig.
    Jenny de Vries

  15. #15
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Hallo zusammen,

    danke für eure guten Wünsche, Kerstin, Anne und Tetja!

    Und Anja, danke für den Link, den schaue ich mir gleich mal in Ruhe an. Komme gerade wieder vom TA, wo er wieder Heparin gespritzt bekommen hat. Der TA meinte, er sei schon viel besser dran, wobei man sagen muss, er war eigentlich (vom Brechen und Koten im Auto abgesehen ) gestern die ganze Zeit gut drauf nach dem Vorfall.

    Der TA tippt auf eine Thrombose, ich glaube es eigentlich nicht richtig Mal schauen, ob der Kardiologe antwortet, ob sowas möglich ist...

    Eine gute Nachricht gibt's aber schon: Der Knubbel ist wohl ein Lipom laut zytologischem Befund Also kann ich das mit dem Tumor schon mal von der Liste streichen

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  16. #16
    Cappu Guest
    Lipom
    Hatte Fussel auch vor ein paar Jahren, laut meiner TA angeblich suuuper selten bei Katzen Aber da die Dinger schön kapselig sind und nicht dazu neigen, wieder zu kommen und/oder zu streuen, wollen wir da bestimmt nicht dran rummeckern

    Hat der TA eine Idee, warum die vermutete Thrombose zweimal für so einen kurzen Zeitraum aufgetreten ist und beide Male die gleichen Symptome hatte? Meint er, das Klümpchen sitzt fest, aber hat "nur" zweimal den Blutfluß komplett verhindert?

    Hoffentlich schreibt der Kardiologe noch. Zur Beruhigung in Herzenssachen und vielleicht hat er ja auch noch eine Idee, in welcher Richtung tierärztlich gesucht werden könnte

    Möhrli, benimm dich, mach Kerstin nicht solche Sorgen

  17. #17
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.827
    Das sind ja schon mal gute Nachrichten

  18. #18
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    danke euch!

    Pauline, er hat das nicht weiter erklärt, aber ich habe es halt auch auf dem Röntgenbild nicht nachvollziehen können und wenn ich so google, wendet man gar kein Röntgenbild an zur Feststellung von einem Thrombus, es sei denn mit Kontrastmittel, aber das war nicht dabei. Am überzeugendsten wäre die kalte Hinterpfote, aber ich habe das nicht gefühlt, dass die kalt gewesen wäre, auch wenn der TA das sagte Und ich überlege ja auch, ob ich mir das schönreden will... Aber dieser TA sagt von sich selbst, Herz ist nicht seine Paradedisziplin und ich denke, wenn man mit dem Symtpomen in die Praxis kommt, dann ist ein Thrombus auch das erste, was man so vermutet - habe ich ja auch, als die Möhre da lag.
    Leider habe ich vergessen, ihn auf die Möglichkeit einer Kolik anzusprechen das war ja die Vermutung meines Freundes.

    Ich hoffe, der Kardiologe meldet sich. So schnell bekomme ich auch woanders nun keinen Termin beim Experten, also warte ich mal lieber, ob eine Antwort kommt. Ich würde ja auch zu dem fahren, sind aber 250 km Haben wir ja schon ein paar Mal gemacht, aber das Fahren stresst ihn mittlerweile schon.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  19. #19
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.094
    Schon mal eine gute Nachricht

  20. #20
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    nun ja, ich vermute mal, er wird den kater doch auch untersucht und durchgetastet haben - wenn der da nicht schmerzhaft reagiert, gibts doch für eine kolik gar keinen anhaltspunkt.
    koliken sind möder-schmerzhaft, die lösen sich auch nicht so schnell auf
    aus dem röntgen ohne kontrastmittel läßt sich natürlich nicht auf eine thrombose schließen - aber er wird einfach 2 und 2 zusammengezählt haben: der kater ist herzkrank, wird entwässert, nimmt jede menge andere medikamente, hat orthopädische probleme und er fühlt einen kalten fuß: aaah...thrombose. potentiell lebensbedrohend - bevor man da nüscht macht, macht man was.
    natürlich muss es letztlich keine thrombose sein, aber ich finde, der ta hat seine sache gut gemacht, er hat eine mögliche komplikation aus der krankenvorgeschichte herausgerechnet und dementsprechend das mögliche übel behandelt, heparin gespritzt (was den kater jetzt auch nicht umbrint, sollte keine thrombose vorliegen) und zuegegebn, dass er kein herzspezialist ist.
    für mich klingt das nach guter arbeit.

  21. #21
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Für mich ist es eine durchschnittliche Arbeit, weil ich dann, mal abgesehen von der Spritze, auch nicht zum TA hätte fahren brauchen - das weiß ich schon auch selbst. Ich habe auch vor dem Röntgenbild selbst zur Sprache gebracht, ob ich nicht besser in eine Tierklinik fahren solle, um eine genaue Diagnose zu haben, aber er sagte, er könne das im Röntgenbild absichern. Das war fachlich offenbar nicht in Ordnung. Ich finde den TA nicht schlecht, wir waren da auch schon zum Krallenschneiden usw. und er geht prima mit den Katern um (!), aber er kann halt nix dafür, dass er kein Spezialist ist Wenn man jahrelang bei einem Spezialisten war, ist der Unterschied halt ernüchternd


    Merlin hat beim Abtasten im hinteren Bereich der Wirbel mit Schmerzen reagiert.

    Der Kardiologe hat nun auch geantwortet, er schrieb mir, das Herz würde auf dem Röntgenbild nicht so "katastrophal aussehen", dass von einer Thrombose ausgegangen werden müsse, ich könne aber in jedem Fall einer Thrombose medikamentös vorbeugen und hat mir auch die genaue Dosierung genannt. Das werde ich wohl nun so handhaben.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  22. #22
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Kesrtin ich habe das gerade erst gelesen. Medizinisch kann ich uch nicht viel dazu beitragen, aber ich drücke alle Damen. Gut, dass es schonmal kein Tumor ist

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  23. #23
    Cappu Guest
    Durchschnitt ist an sich nichts Schlimmes, gibts auch bei Spezialisten häufig, es ist halt der Normalzustand. Ärzte sind in der Regel auch nur durchschnittliche Menschen und die kleinen Flauschflummis sagen einem ja leider selten, was mit ihnen los ist.
    Ärzte gehen meist nach Wahrscheinlichkeiten, auch die Spezialisten. Hat der Kardiologe noch eigene Vermutungen geäußert, was mit Merlin los gewesen sein könnte? Oder ist er nur auf einen vermuteten Herzinfarkt eingegangen?

    Ich drücke die Daumen, dass es trotz eindeutiger Diagnose nicht wieder vorkommt

  24. #24
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Huhu, danke euch ihr Lieben!

    Pauline, das stimmt alles. Ich erwarte ja auch nur durchschnittliche Arbeit von einem durchschnittlichen TA, ohne dass ich das böse meine. In diesem Fall ist er halt schon arg an seine Grenzen gestoßen. Und wenn er von einer Thrombose ausgeht und dafür die Gabe von Gingko empfiehlt, bin ich nach der Rücksprache mit dem Kardiologen nun doch auf der sichereren Seite. So wunderbar Gingko auch sein mag (Wobei ich nie wieder in einer Gingko-Allee leben möchte, das ist aber eine andere Geschichte )

    Der Kardiologe hat freundlich, aber sehr stichwortartig geantwortet. Ich denke, er will auch keine "Diagnose" stellen, ohne das Tier gesehen zu haben bzw. so auch nicht dem anderen Tierarzt in den Karren fahren (je nachdem). Ich habe Kontakt zum nächsten Kardiologen aufgenommen und mache da vlt. doch nochmal einen Termin mit beiden, wäre "nur" eine Stunde Fahrt circa und sie meinte, ich könne kurzfristig einen bekommen, sie ist nur kommende Woche in Urlaub. Bin noch nicht ganz sicher: Einerseits weiß man dann, woran man ist, andererseits habe ich tierisch Bammel davor und so viel mehr kann ich auch nicht machen Ist halt wieder ein Schritt mehr zu "ständig Sorgen machen" und weiter weg von "die Zeit genießen"

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  25. #25
    Cappu Guest
    Iih, da waren bestimmt auch ein paar Mädels unter den Gingko

    Wie sieht es bei euch aus?
    Möhrli ok? Und habt ihr euch entschieden, wie ihr weiter verfahren wollt?

  26. #26
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Genau, die ganze Straße hat im Herbst nach Hundekot gestunken, das war der Wahnsinn Und wenn man in die Früchte reingetreten ist, konnte man es auch nicht von Kot unterscheiden (also sagen wir Kot samt Durchfall), es drang auch durch die Fensterritzen, in die Lüftung vom Auto... Also eine Gingko-Allee hat auch so ihre Nachteile

    Ja ich habe kommenden Donnerstag nach Ostern einen Termin in Saarbrücken, mein Freund kann da glücklicherweise mitfahren und die Orke packe ich auch gleich ein. Das ist eine Praxis mit kardiologischem Schwerpunkt und die Ärztin ist in der Untersucher-Liste vom Collegium Cardiologicum Ich denke, das ist besser als hier in Trier in die Klinik zu fahren und da ist nachher jemand am Schall, der nicht viel Erfahrung hat, dann weiß man ja wieder nix... Ich denke, das wird kein so erfreulicher Termin, denn es ist ja klar, dass sich nach drei Jahren was verschlechtert, aber dann weiß ich wenigstens, was los ist und wie ich am besten weiter verfahre.

    Werde mich aber vermutlich erst kommenden Freitag hier melden, weil ich ja Besuch habe, also nicht wundern...

    Merlin geht es prima!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  27. #27
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Hier noch ein Bild vom "Patienten" von heute

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  28. #28
    Cappu Guest
    Uah, vielen Dank für diese sehr ausführliche Schilderung

    Dann drücken wir doch alle vorhandenen Daumen und Pfötchen! Zum einen für eine möglichst geringe Verschlechterung in Herzensdingen und zum anderen für eine möglichst gute Diagnose bezüglich des Umfallens!
    Schön, dass du da nicht alleine hin musst, es ist bei solchen Unternehmungen immer gut, Unterstützung dabei zu haben!

    Och Wie versonnen er in die Welt schaut

  29. #29
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Entschuldigung, ich habe mein Gingko-Trauma wohl noch nicht ganz verarbeitet Und ich weiß noch, wie der Vermieter vor unserem Einzug diese Bäume lobte und ich als damalige Germanistik-Studentin an dieses Goethe-Gedicht dachte "Fühlst du nicht an meinen Liedern, dass ich eins und doppelt bin?" gab plötzlich ganz neue Interpretationsmöglichkeiten

    Ja, da schaut er versonnen, doch das war nur die Ruhe vor dem Sturm: https://abload.de/img/dsc_006527jacz.jpg Merlin hat heute einen neuen Rascheltunnel geschenkt bekommen (Orko mag nicht rein...)

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  30. #30
    Cappu Guest
    Nun ja, HÜBSCH sind sie ja Und biologisch sehr interessant, so als uralte Baumart, einzig lebendes Bindeglied zwischen Nadel- und Laubbäumen.
    Ich muss allerdings beim Anblick eines solchen Baumes auch immer gleich an die güldenen Gingko-Blätter denken, die in Weimar als Goethe-Souvenir verkauft werden - drei Jahre Deutsch-LK lassen grüßen

    Ist das niedlich, wie er da rauslinst
    Hätte nicht gedacht, dass es Tunnel in MC-Größe gibt. Habs früher mit den normalen probiert, aber die kamen hier nicht gut an. Zu geringe Durchmesser.

  31. #31
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Ich kenne gar keinen güldenen Gingko, aber ich war als Erwachsene auch nicht in Weimar, nur mal als Kind direkt nach der Wende.

    Niedlich? Du meinst wohl: Extrem bedrohlich und gefährlich Das ist allerdings ein normaler Tunnel, Orko geht jedoch nicht hinein, der wäre ihm wohl auch zu eng Merlin ist zwar recht "lang", aber ziemlich schlank und da sind solche Tunnel eigentlich kein Problem, nur das ist so ein "sternförmiger" und da kommt er nicht gut um die Kurve

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  32. #32
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.094
    Das Tunnelbild

    Ich mag die Ginkoblätter leiden, als Baum habe ich Ginko und dessen Abwürfe und Gerüche noch nie in natura gesehen....anscheinend Glück gehabt?

    Für nächste Woche alles gute, schön dass noch jemand mitfährt

  33. #33
    Cappu Guest
    *hibbel*
    (auf Freitag)

  34. #34
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin wirklich froh, dass ich doch nochmal bei einem Tierarzt mit kardiologischem Know-how war Es war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Thrombose bei Merlin, sie konnte überhaupt keinen Hinweis im Ultraschall darauf finden und sieht auch keine akute Gefahr dafür. Außerdem wäre der Verlauf nicht so, dass der Kater sich kurz darauf wieder berappelt und via Röntgenbild könne man auch überhaupt nichts sehen diesbezüglich. Sie vermutet, dass er sich beim Treppensteigen irgendwas verknackst hat kurzfristig.

    Merlins Herz ist nicht sonderlich gut , aber auch nicht katastrophal, die Medikamentation soll so bleiben bzw. ich soll mal gucken, ob ich mit Beobachten der Atemfrequenz die Entwässerung zugunsten der Nieren etwas herabsetzen könne. Sie hat mir auch empfohlen, doch nochmal ein Blutbild machen zu lassen, damit ich vielleicht das Ipakitine weglassen kann - sie meint, hätte er wirklich eine chronische Niereninsuffizens, wäre der Nierenwert nicht 2014 auf einmal besser geworden, auch nicht mit Ipakitine und renes viscum, und vielleicht habe der Kater gar nichts an den Nieren.... Muss ich mal überlegen...

    Noch besser aber war es bei Orko: Er hat für einen 16 Jahren alten Kater ein fast normales Herz!! Eigentlich war sie schon davor, die Medis bei ihm auch runterzufahren, aber als sie dann gehört hat, er bekommt sie seit 10 Jahren... never change a running system Bei Orko ist allerdings nicht gut, dass er einen eitrigen Zahn hat, der gezogen werden soll, allerdings spricht vom Herz-Zustand her nichts dagegen Mit Orko war ich vor höchstens zwei Monaten zum Krallenschneiden, da wurde aber nichts gesagt, hoffentlich ist das noch nicht so lange Da versuche ich nun einen Termin bei einem von ihr empfohlenen Tierarzt zu machen, der das mit den Zähnen gut im Griff hat, damit die Orke schnellstmöglich wieder schmerzfrei ist

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  35. #35
    Cappu Guest
    Oh wow, das sind ja wirklich schöne Nachrichten
    Bis auf das Zähnchen, aber das nimmt man für die sonstigen Diagnosen doch gerne in Kauf

    Ich grins hier vor mich hin vor Freude. Ist das schön!
    Dir ist bestimmt ein ganzes Gebirge vom Herzen geplumpst!

  36. #36
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Danke
    Ja, ich war aber auch irgendwie verblüfft, dass es gar nicht so schlimm war - ich habe schon mit dem Schlimmsten gerechnet, auch bei Orko, weil er ja schon ziemlich ruhig ist

    Leider ist der nächstmögliche OP-Termin für Orko erst am 9. Mai, was für mich eh schon schwierig zu organisieren ist wegen der Arbeit, aber vorher ist der Zahnexperte der Praxis nicht mit der Anästhesistin zusammen am Start. Mir tut auch leid, wenn er nun so lange mit dem Eiterzahn umherlaufen muss allerdings frisst er recht normal.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  37. #37
    Cappu Guest
    Ja, schon ziemlich verblüffend
    Gerade bei den doofen Prognosen bez. der beiden Herzgeschichten UND der CNI und dann wider Erwarten und aller Wahrscheinlichkeiten einmal nicht schlechter und zweimal sogar besser! Wahnsinn!
    9. Mai ist noch lang hin, stimmt. Aber es ist einfach sicherer, wenn du es da machen lässt und nicht woanders, oder?

  38. #38
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Ja, wer hätte das vor zehn Jahren gedacht?! Ich jedenfalls nicht! Ich denke, die ganzen Medis haben vermutlich schon geholfen, den Verlauf in Schach zu halten.

    Hm, ich überlege nun noch am Wochenende, aber den Termin habe ich schon reserviert. Dass eine spezielle Anästhesistin bei älteren Katzen dazugeholt wird, fand ich schon auch gut, mal abgesehen von dem Zahnexperten selbst und die Kardiologin hat ihn eben auch empfohlen. Ich kenne die Praxis auch gut, weil ich dort einmal im Monat mein renes viscum kaufe - mit Merlin war ich da nicht, weil die ziemlich lange Mittagspause haben und ich es schnell klären wollte

    Könnte halt höchstens nochmal in der Tierklinik anfragen Man kann von außen schlecht die Schmerzen einschätzen

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  39. #39
    Cappu Guest
    Hach, das klingt wirklich gut. Soviel geballtes Fachwissen. Da wäre ich auch absolut unschlüssig trotz der Wartezeit.
    Kater sind hart im Nehmen. Fussel hat noch kurz vor seiner FORL-tabula-rasa-alles-raus-weil-Wurzeln-teilweise-schon-weg-und-schwere-Entzündung-im-ganzen-Kiefer-OP noch Hühnerflügel inkl. Knochen gefressen. Sprich: die halten durch, echte Helden. Andererseits hat ihm das garantiert ziemlich weh getan, denn nach der OP war er wie ausgewechselt, nicht mehr nervös, nicht mehr schreckhaft, was ich beides bei ihm schon für charakterbedingt gehalten hatte.
    Kriegt Orko etwas gegen die Entzündung? Ist es bei ihm auch FORL?

    Willst du Grünlipp eigentlich bei den beiden noch testen oder ist das erst einmal vom Tisch? Könnte dir einzwei Tabletten in einen Umschlag packen zum Geschmackstest, ob sie überhaupt angerührt werden

  40. #40
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.936
    Habe nun auch abgeklärt, dass ich mit einer Kollegin tauschen könnte, um den Kater morgens am 9. Mai hinbringen zu können, das würde schon mal klappen...

    Also schreckhaft ist Orko nicht, aber ziemlich schläfrig. Er wird aber auch gerne an der Backenseite gekrault Ich denke aber auch, dass es wehtun muss, einfach Schmerztabletten geben ist wohl aber auch keine gute Idee?

    Von FORL hat niemand was gesagt, das wäre aber auch gerötetes Zahnfleisch? Was ich gesehen habe, war ein Backenzahn, der ganz gelb umrandet von Eiter war Vielleicht machen sie in einem dann auch Zahnstein an den übrigen Zähnen weg, würde ja Sinn machen

    Das mit der Grünlippmuschel wäre super, das ist im Gegenteil eher aktueller, denn vermutlich würde das beiden guttun. Ich war bisher nur im Fressnapf, wo eine Packung für 45 Euro angeboten wurde für Hunde und habe aber tatsächlich in Trier in der Innenstadt einen Vet Concept-Laden entdeckt, der Leckerlis mit Grünlippmuscheln hat, aber sicher zu wenig, um wirklich was zu bringen...(aber Orko liebt sie trotzdem )

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verkleinerte Nieren
    Von Ryhinara im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 16:25
  2. Meerschweinfrage - kahle Stelle beim Wirbel
    Von thinkiwingi im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 15:40
  3. Wirbel zusammengewachsen
    Von caron im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 12:02
  4. Nieren
    Von Brumsum im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2004, 12:40
  5. Sind es die Nieren?
    Von Steffi-Anna im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 06:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •