Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hausapotheke für Katzen

  1. #1
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Salzburg / Österreich
    Beiträge
    23

    Hausapotheke für Katzen

    Hallo ihr Lieben!

    Ich möchte gerne meine Katzen-Hausapotheke aufstocken bzw ergänzen. Es befindet sich noch nicht so viel darin aber ich weiß nicht so recht was nötig bzw sinnvoll wäre.

    Momentaner Bestand:

    Bachblüten-Globuli
    Angst-Globuli
    kleine Spritze ohne Nadel (zum eingeben der Globulilösung)
    Traumeel
    Feliway - Spray
    Wurmtabletten
    Bepanthen-Salbe

    diverses Verbandszeug, Einmalhandschuhe und nicht-brennendes Desinferkitonsmittel habe ich in der Menschen-Hausapotheke. Die Nummer der Tierärztin ist im Handy gespeichert, ebenfalls die Nummer der Tierklinik und der Tierrettung.

    Da meine zwei ja nur drinnen sind wird wahrscheinlich nie was großartiges passieren aber man will ja nicht unvorbereitet sein für den ernstfall

    Liebe Grüße
    Alex

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Hallo Alex!
    Ich empfehle noch Engystol- und Euphorbium- Ampullen. (Aufbau Immunsystem bzw. Schnupfen/Erkältung)
    Außerdem Arnica-Globuli und Hypericum-Globuli. (Verletzungen, Prellungen bzw. Verletzung von Nerven)
    Für die Augen Euphrasia-Tropfen oder Oculoheel
    Gegen Übelkeit/Erbrechen Nux vomica

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Cappu Guest
    Hi,

    meine sieht etwas anders aus, aber die Ausstattung ist ja auch immer individuell:

    - homöopathische Mittel verwende ich keine mehr
    - Verbandszeug und Bepanthen Heilsalbe kommen aus meiner Hausapotheke
    - 20ml-Spritzen ohne Spitze und ein kleiner Mörser, überwiegend für einfachere orale Medi-Gabe, aber auch nach Absprache mit dem TA dazu verwendbar, Wasser und/oder Päppelfutter einzuflößen; ein paar Dosen geht-immer-Futter und extrem beliebtes Naschi
    - Kleidung, die sich zu OP-Bodies umfunktionieren lässt (dicke Strumpfhose, Babyhemden, solche Sachen), weil ich einen Knibbelkater habe, der wirklich an jede Wundnaht geht
    - Feliway funzt bei meinem Kater nicht (ist typabhängig, nicht jede Katze spricht darauf an), ich habe Zylkene-Kapseln da; braucht das Katertier hin und wieder
    - Wärmflasche aus festem Material, "meine" Hotpacks wären nicht krallenfest
    - Wurmtabletten, Zeckenzeugs, Flohkamm, Zeckenzange hatte ich, als ich einen Freigänger hatte. Für die Wohnungstiere halte ich so etwas nicht vor
    - Krallenzange bzw. Nagelknippser, bei alten oder geschwächten Tieren ist das Krallenkürzen manchmal notwendig
    - Fieberthermometer
    - Impfpass und Hefter mit Krankengeschichte. Gerade bei TA-Wechsel und chronischen Sachen wichtig, es kann aber auch wichtig sein, für später festzuhalten, welche Medis gut und welche gar nicht vertragen werden.

    Mehrere Notfallnummern habe ich im Handy, Tierärzte sind ja auch manchmal nicht erreichbar. Transportbox ist immer einsatzbereit und steht in der Wohnung an gut erreichbarer Stelle.

    Die meisten Produkte haben ein Verfallsdatum, weshalb ich darauf verzichte, sie vorzuhalten. Im Krankheitsfall benötigt man sowieso erst eine vernünftige Diagnose, bevor man das Tier behandeln kann. Die meisten Tierärzte haben die benötigten Medis und gegebenenfalls auch Diätfutter oder Päppelfutter auf Lager oder können die Sachen innerhalb von 24 Stunden bestellen.

    Die weitere Ausstattung ist situationsabhängig. Hätte ich beispielsweise noch einen Kater mit Struvitproblemen, würde ich noch Urinteststreifen und entsprechende Medis vorhalten. Hätte ich noch einen chronischen Schnupfer da, würde ich getr. Kamillenblüten oder ähnliches Inhalationszeug da haben. Würde ich züchten, wären wieder andere Dinge sinnvoll. Aus aktuellem Anlaß habe ich zur Zeit Grünlippmuschelpulver (hilft bei Arthrose) und fettarmes Diätfutter (Bauchspeicheldrüse) da.

    Ach ja, und aus meiner Apotheke kommen auch noch Baldriantropfen. Super für Menschen mit beispielsweise Prüfungsangst und super für Katzen mit einer Vorliebe für Stinkesocken

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alte Katzen gesucht! :) Studie zur Haltung und Fütterung von Katzen
    Von Anna D. im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 20:11
  2. Was gehört in die kätzische Hausapotheke?
    Von Yoni im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.12.2014, 20:05
  3. Wieder eine Frage bezüglich Katzen zusammen führen, aber mit 4 Katzen!
    Von biba1983 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 14:26
  4. Homöopathische Hausapotheke
    Von Scratch im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 14:52
  5. Hausapotheke für Katzen
    Von Chica im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2003, 22:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •