Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 41

Thema: Merlin atmet sehr schwer!

  1. #1
    Helge Guest

    Merlin atmet sehr schwer!

    Hallo. Ich war gestern mit meinem Kater (4 Monate) beim Notdienst. Er atmet sehr schwer und hat keine Kraft. Man konnte mir nicht sagen, ob er Wasser in der Lunge hat, trotz Röntgenbild. Er bekam ein Antibiotikum und etwas zum Entwässern.

    Das Herz wäre normal groß und kräftig und unauffällig. Es könnte sich auch um eine Lungenentzündung handeln. Heute Abend habe ich einen weiteren Termin.

    Könnte einer der Experten mal über das Röntgenbild schauen und etwas dazu schreiben, ob man Wasser erkennt?

    Das Röntgengerät ist auf jeden Fall ein uraltes Model.


  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.888
    Hallo Helge - erst einmal herzlich willkommen

    Das es deinem Kater so schlecht geht tut mir sehr leid aber ich glaube nicht das dir hier jemand mehr zu dem Röntgenbild sagen kann als der TA ........ gibt es Vorerkrankungen bei dem Kater, wie lange ist er schon bei dir ??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.888
    Schau mal hier wird so ein Röntgenbild kommentiert

    http://www.kleintierspezialisten.de/...krankung-katze

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  4. #4
    Helge Guest
    Hallo. Der Kater ist seit seiner Geburt bei mir. Er war die letzten 2 Tage etwas ruhiger und plötzlich bekam er dann die extrem schnelle Atmung, so um die 70-80 mal in der Minuten, pumpte richtig und seit gestern hört er sich an, als wenn er schnarchen würde, aber nicht durchgehend. Gestern Abend nach dem Besuch beim Notdienst ging es ihm etwas besser, also ein paar Stunden danach und heute morgen hat er auch wieder ein wenig mit seinen Geschwistern gespielt. Vorerkrankung hat er keine. Er ist ein Main Coon Mix.

  5. #5
    Helge Guest
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Schau mal hier wird so ein Röntgenbild kommentiert

    http://www.kleintierspezialisten.de/...krankung-katze
    Danke, da habe ich auch schon mal drüber geschaut. Bin ja kein Experte und der Notdienst hat nichts über Wasser in der Lunge gesagt. Die Lungen wären ziemlich zu. Ob Schleim oder Wasser konnte man mir nicht genau sagen. Sowas musst doch dann ein Tierarzt erkennen können?

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.823
    Hallo Helge!
    Ach man, hoffentlich kann deinem Süßen schnell geholfen werden!

    Was ich dir aus eigener Erfahrung raten würde, lass einen Ultraschall machen. Da ist Vieles besser zu erkennen, was beim Röntgen leider unentdeckt bleiben kann.

    Alles Gute!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #7
    Helge Guest
    Gleich mache ich mich auf den Weg! War das erste mal gar nicht so einfach, die Strecke bis zum Tierarzt zu meistern, wegen seiner extrem schnellen Atmung. Hat ihm sehr zu schaffen gemacht. Heute sind die normalen Ärzte da und hoffe sie können mir nun sagen, ob der Merlin Wasser in der Lunge hat und dadurch ev. eine Lungenentzündung entstanden ist. Sonst satteln wir das Pferd von der falschen Seite auf, wenn er Herzprobleme hat und immer wieder Wasser in die Lunge kommt und sich dadurch wieder etwas entzündet. Nach Recherche ist es ja ein absoluter Knaller bei einer bakteriellen Lungenentzündung zu entwässern. Dann verdickt sich der ganze Schleim und kann nicht rausgefördert werden.

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Hallo Helge, was hat denn der Tierarzt gesagt?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  9. #9
    Helge Guest
    Hallo, keiner konnte uns sagen, ob Wasser in der Lunge ist! Er hat nochmal das Antibiotikum Florgane gespritzt bekommen. Auf dem Röntgenbild würde sein Herz normal aussehen, aber mehr könnten sie nicht tun. Ultraschall am Herzen könnten sie nicht machen, da ihr Gerät dafür nicht gut genug wäre. Wenn sein Herz okay wäre, würde sich das "Wasser" von selbst wieder aus der Lunge entfernen. Schleimen tut er nicht, kein Husten, Fieber hat er auch keins. 38,7 Grad. Die Tierärzte wissen einfach nicht, woher die Lunge so schlecht ausschaut. Wenn keine Verbesserung eintreten sollte, sollen wir in eine Tierklinik fahren. Merlin spielt mit seinen Schwistern, frisst sehr gut und hat jetzt bisschen Durchfall, vermutlich wegen dem Antibiotikum. Ich habe noch einiges an Dimazon (flüssig) hier im Kühlschrank. Soll ihm alle 8 Stunden 0,1 ml davon ins Futter geben. Er wiegt 2,6 Kilo.

  10. #10
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.888
    Ich persönlich würde ehrlich gesagt nicht auf eine Verschlechterung waren sondern von vornherein eine gut ausgerüstete TK aufsuchen und dort nachforschen lassen ......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  11. #11
    Helge Guest
    Erst mal eine gescheite TK finden, wo das Tier im Vordergrund steht. In meiner Umgebung (50km) haben die 3 TK alle sehr schlechte Bewertungen. Möchte dem Merlin eine weite Anreise ersparen, wenn dann nur rum gepfuscht wird und das noch einen Haufen Geld kostet. Werde erst mal noch einen anderen Tierarzt aufsuchen.

  12. #12
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    hat sich die atmung denn verbessert?
    fakt ist, dass man auf diesem röntgenbild eigentlich nichts sieht, weil das bild so schlecht ist. sieht man freie flüssigkeit im brustkorb? ich weiß nicht...
    für das herzultraschall braucht es tatsächlich ein besonderes gerät und auch eine zusatzausbildung. herz schallen ist was für spezialisten.
    gab es denn ein herzgeräusch oder auffälligkeiten in der frequenz oder zuästzliche schläge?
    wenn sich sein befinden unter antibiose drastisch verbessert, würde ich davon ausgehen, dass sich tatsächlich um einen atemwegsinfekt handelt - wenn aber nicht, braucht er zumindest einen tierarzt, der vernünftig röntgen kann und sich nicht so hilflos gibt. man könnte ja auch mal einen kollegen anrufen, wenn man nicht weiter weiß...

  13. #13
    Helge Guest
    Hallo, im Brustraum hat er keine Flüssigkeit! Fieber hat er keins, frisst sehr gut und ist aufgeweckt und spielt halt so wie er kann! Dann fängt er an aus der Nase zu brummen, wie ein kleiner Bär. Das geht dann 2 bis 3 mal und dann hört er wieder auf. Seine Atmung ist jetzt ungefähr doppelt so schnell wie normal, wie die von seinen Geschwistern. Das war mal deutlich mehr, dass 3-fache bestimmt.

    Das habe ich mir auch gedacht, als ich das Röntgenbild gesehen habe, man sieht eigentlich nichts und dafür habe ich am Sonntag mit Zuschlag 60,-Euro bezahlt. Ich kann auch nicht verstehen, dass man kein Wasser in der Lunge diagnostizieren kann, anhand vom Abhören, bzw auf einem Röntgenbild? Ist das so schwer? Muss man für eine Diagnose dazu in eine TK fahren? Das wäre ja mehr als jämmerlich.

    Auf jeden Fall hatte sich seine Atmung wesentlich verbessert, als er 0,3ml Florgane (Antibiotika) bekommen hatte und dazu noch 0,2ml Dimazon. Das Florgane ist für Rinder und Schweine, bei Atemwegserkrankungen.

    Aber er hatte nie Fieber und hat immer ordentlich gefuttert. Der Kot ist auch top, außer gestern, weil er etwas Sahne geschlabbert hatte, oder vom Antibiotikum.

    Ich war mit ihm jetzt bei 3 verschiedenen Tierärzte und keiner hat anscheinend Ahnung. Niemand konnte sagen, ob er Wasser in der Lunge hat oder nicht, oder eine Lungenentzündung. Sehr traurig ist das, aber schon 300 Euro über die Ladentheke gewandert, eigentlich für nichts. Gebe ihm momentan auch keine Medikamente, weil ich nicht weiß was er genau hat.

  14. #14
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Helge, vielleicht ist jemand von dieser Liste hier http://www.collegium-cardiologicum.d...ederliste.html in deiner Nähe, falls eine Herzkrankheit weiterhin im Raum steht.

    Ich möchte dich aber auch fragen: Die Maine Coon-Mixe hast du ja offenbar selbst gewollt, wenn der Kater seit der Geburt bei dir ist? Wie steht es denn um die Gesundheit des Maine Coon-Elterntiers, ist der mehrfach herzgeschallt, hat HCM-freie Vorfahren usw?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  15. #15
    Helge Guest
    Hallo, die Mutter ist ein Main Coon Mix und ist mir zugelaufen. Kurz danach hat sie die Kleinen bekommen. Die Geschwister sind alle gesund, die Mutter ist kastriert und keiner der Katzen hat irgendwelche Auffälligkeiten. Die Kleinen stehen beim Tierschutz zum Vermitteln drin, die Mutterkatze kann hier bleiben. Wem die Mutterkatze gehört, weiß niemand. War weder kastriert, gechipt, tätowiert. Eine Suchmeldung hatte keinen Erfolg.

    Danke für die Liste. Die nächste wäre gut 100km von mir entfernt. Am Donnerstag habe ich den 4 Termin bei einer Tierärztin, die ein digitales Röntgengerät hat, mit dem man auch Bilder anfertigen kann, ob der Kater Wasser in der Lunge hat, oder sonst etwas, oder vielleicht nur eine Infektion.

  16. #16
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Hallo Helge,
    danke für deine Antwort! Ok, dann weiß man also nicht, "was drinsteckt". Ich habe selbst zwei herzkranke Maine Coon (mit Papieren) und weiß, dass immer noch viele Züchter die kostspielige Schalluntersuchung nicht durchführen und/oder einfach zu unwissend sind, darum werde ich dabei schnell hellhörig.

    Toll, dass ihr euch so kümmert um die Mutterkatze und die kleinen! ich hoffe, du findest bald heraus, was los ist, oder noch besser, es verbessert sich nun mit dem Antibiotikum zügig!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  17. #17
    Helge Guest
    Ja das habe ich auch gelesen, das Main Coons anfällig für Herzgeschichten wären. Die Mutterkatze ist laut Tierarzt bestimmt über 10 Jahre alt. Laut Aussage wurde die Katze zum Züchten mißbraucht. Bei der Kastration musste alles entfernt werden. Die Gebärmutter war schon angegriffen und die Eierstöcke sollen etwas vereitert gewesen sein. Die Mutterkatze hat aber alles sehr gut überstanden, nur ist sie nicht mehr die Alte, sie hat sich doch etwas verändert, ist nicht mehr so auf Draht und frech, forsch. Schläft viel und mag ihren Nachwuchs nicht so gerne um sich herum haben. Der kleine Merlin frisst sehr anständig, spielt so lange mit den anderen, bis er nicht mehr kann. Eben musste ich ihn mal von den anderen trennen, weil er schon wieder seine Bärenbrummen durch die Nase gemacht hat. Auf jeden Fall geht es ihm zu 100% besser als am Samstag und Sonntag und ich hoffe das er nur eine Infektion hat und nichts am Herzen.

  18. #18
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Hallo Helge
    Schön daß ihr euch um die Katzenfamilie kümmert.
    Ich muss hier aber ein paar Sachen nun ja ... berichtigen.
    Nur weil das Muttertier langhaarig ist muss sie nicht zwangsläufig ein Maine-Coon-Mix sein.
    Für das lange Haar kommen noch diverse andere Rassen in Frage,zudem kommen auch bei Feld-Wald und Wiesenkatzen immer wieder Langhaarige vor.

    Da aber ein Coonie beteiligt sein könnte steht bei sochen Sachen wie beschleunigter Atmung immer ein HCM-Verdacht im Raum.Und da geht es vorerst nicht um Flüssigkeit im Brustraum.Es tut mir leid aber ohne Herzultraschall bei einem zertifizierten Kardiologen wirst Du keine ordentliche Diagnose bekommen.
    Im Extremfall läufst Du Gefahr,daß Dir der kleine Mann einfach tot umfällt und das möchstest Du ja sicher nicht,oder ?

    Ich wünsche dem kleinen gute Besserung
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  19. #19
    Helge Guest
    Hallo, in erster Linie geht es jetzt vorrangig darum, ob er Wasser in der Lunge hat, oder ob es nur eine Infektion ist. Sollte er kein Wasser in der Lunge haben, wird sich eventuell auch die Herzgeschichte erledigt haben. Der kleine Racker hat die letzten 2 Tage schon einiges mitmachen müssen und am Donnerstag ist die Fahrstrecke auch nicht so weit. Möchte ihn jetzt gerade wo es bergauf geht, total unter Stress setzen. Falls doch Wasser in der Lunge ist, werde ich dann weiter untersuchen lassen, auch zu einem Spezialisten. Ich denke jetzt mal positiv und male nicht den teufel an die Wand. Auf jeden Fall werden wir schon raus bekommen, was ihm genau fehlt.

  20. #20
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Das sehe ich nicht so.Die Herzgeschichte wird sich schon deswegen nicht erledigt haben,weil Du eine Langhaarkatze unbekannter Herkunft hast und ein Kätzchen mit 4 Monaten welches eine beschleunigte Atmung zeigt.
    Da würde ich sogar bei gesunden Kätzchen darauf hinweisen mal einen Herzschall machen zu lassen.Sicherheitshalber.
    Einen Termin bei einem Spezialisten bekommst Du u.U übrigens eh nichr sofort
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  21. #21
    Helge Guest
    Ich lade mal ein paar Bilder hoch, dann könnt ihr mir genau sagen, ob die Mutterkatze ein Main Coon Mix ist.

  22. #22
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Das kann Dir anhand eines Bildes keiner genau sagen.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  23. #23
    Helge Guest
    Und wie stelle ich das dann genau fest?




  24. #24
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Wir freuen uns natürlich trotzdem über Bilder deiner Katze Es ist aber nicht so relevant, ob es ein Maine-Coon-Mix ist oder nicht, denn auch andere Katzen können herzkrank werden. Es ist hier nur in einigen Linien häufiger anzutreffen.

    Es ist bei Notfällen, die nicht "einfach mal so zur Kontrolle" kommen wollen, in der Regel kein Problem, kurzfristig einen Termin bei einem der spezialisierten Tierärzte zu bekommen.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  25. #25
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    Und wie stelle ich das dann genau fest?



    Bei dem Stop könnte das genauso gut ein Persermix sein,ich sag ja unmöglich sicher zu sagen ob oder ob nicht.
    Ich weiß nicht ob man das anhand eines Gen-Tests zweifelsfrei nachweisen könnte aber da wären wir sowieso wieder bei dem Spezialisten.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  26. #26
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.740
    Ich gebe da Shingalana recht. Die Frage ist doch, ob das wirklich wichtig ist?

    Ich würde mich so oder so auf die Suche machen, alleine wenn es sein könnte, das es Maine Coon Mix ist. Die Gefahr, das da so etwas auftauchen kann, bei einer Vermehrer-Katze () scheint mir doch recht hoch.

    Auf alle Fälle wünsche ich gute Besserung, und das du eine für dich vernünftige Praxis findest
    Liebe Katzengrüsse
    Katja

    Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
    Cleveland Amory

    Meine Rasselbande


    Meine Vermissten - Unvergessenen


    Lust auf mittelalterliche Klänge, Fantasy und Folk? Dann www.radio-legende.de

  27. #27
    Helge Guest
    Okay, das hat auch nichts damit zu tun, ob die Katzenmutter ein Perser oder Main Coon Mix ist. Werde den kleinen Racker trotzdem auf den Kopf stellen lassen. Wenn ihr den Kleinen am Samstag gesehen hättet und wie er heute drauf ist, da liegen Welten dazwischen und ich denke wenn das Herz nicht 100% in Ordnung wäre, sich sein Zustand nicht so rapide verbessert hätte. So sagten es alle 3 Tierärzte. Anscheinend hat das Florgane bei ihm sehr gut angeschlagen. Es steht auch Asthma im Raum, bzw eine Lungenentzündung. Auf jeden Fall lasse ich mir keine Angst einjagen, weder hier noch von den Tierärzten. Sein Zustand bessert sich von Tag zu Tag und sein Bären Gebrumme wird auch weniger und bis Donnerstag wird die Welt auch nicht untergehen, bis ich eine halbwegs gescheite Diagnose habe und dann gehts halt weiter, ob ich nun Morgen einen Termin beim Spezialisten mache, oder am Donnerstag.

  28. #28
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Angst will Dir auch sicher hier keiner machen
    Aber ich fänds nicht richtig, zu wissen was dahinter stecken könnte und nichts zu "sagen".
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  29. #29
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Das klingt prima, Helge! Ich hoffe, du informierst uns drüber, was die Tierärztin am Donnerstag sagt!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  30. #30
    Helge Guest
    Ja das ist ja auch richtig von euch. Immer Butter bei die Fische. Ich halte euch jedenfalls auf dem laufenden. Der kleine Racker ist erst mal aus der Vermittlung gestrichen, bis wir wissen was los ist.

  31. #31
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Super
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  32. #32
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    ich finde, dass aber die antibiose bis zur weiteren diagnostik auf verdacht hätte unbedingt fortgeführt werden.
    so macht man sich schöne resistente keime...
    außerdem hätte längst mal ein blutbild gemacht werden können - erstens, ob es anzeichen eine infektiösen geschehens gibt, zweitens, wie das mit schilddrüse, niere und kaliumwerten etc. so aussieht.

    und dann muss man auch mal eine lanze brechen für den "normalen" ta: ein modernes röntgengerät (von "neu" reden wir erst gar nicht) kostet unfassbar viel geld. für eine röntgenuntersuchung wird was abgerechnet? 80-100 euro? man muss sehr viele davon machen, um überhaupt nur das gerät wieder eingespielt zu haben - von gewinn gar nicht zu reden. und wie viele tierhalter lassen das machen?
    dito bei ultraschall. herzultraschall, wie gesagt, erfordert auch ein zusatzausbildung und das beste gerät nutzt nix, wenn dann - speziell beim us - mangels häufiger anwendung weil keiner die kohle locker machen willt die erfahrung fehlt.
    man ist als tierbesitzer, der willig "mehr" zu wollen, als verdachtsbehandlungen zu üblichen sprechzeiten, einfach selber in der pflicht, man muss vorbereitet sein. das merkt man spätestens dann, wenn es das erste mal soweit ist. auch für notdienste und auch mitten in der nacht. es wird dir nicht erspart bleiben, selbst die tierkliniken im umkreis abzuchecken - schice auf eintragungen im internet: merke: bei sowas schreiben immer die nörgler, die sind ungleich motivierter als die zufriedenen kunden. also schau dir die kliniken selbst an, setz dich mal ins wartezimmer und geh vielleicht mit einem kätzchen zum impfen: wie ist der umgang mit dem tier, wie mit dem besitzer, wartezeiten, terminvergabe, telefonische erreichbarkeit, umfassende notdienste?
    auch du hast diese erfahrung jetzt gemacht, dass es nötig ist, wenn der eigene ta nur ein "einfacher" ta mit minimalausstattung ist
    es ist natürlich schön, wenn der ta ein liste mit spezialisten im umkreis zur hand hat, aber die meisten denken sich wohl, dass eh keiner der patientenbesitzer daran groß interesse hat und es die mühe nicht lohnt. tierärzte sind auch nicht unbedingt die besseren menschen, die sich hinsichtlich ihres eifers unbedingt über der norm liegen. sie sind auch nur wie du und ich.

  33. #33
    Helge Guest
    Hallo, die Behandlung wurde doch gestern weiter mit 0,3ml Florgane fortgesetzt. Bis Donnerstag halt das Antibiotikum an. Also genau richtig für den neuen Termin. Zur Vorbereitung kann ich dir nur sagen, dass nach meiner bisherigen Erfahrung das nicht gerne gesehen wird und dazu noch etwas sagt, dann fühlen sich manche Herrschaften gleich angesäuert. Zum Röntgengerät. Wenn man dann nur ein Vorkriegsmodell dort stehen hat und die Aufnahme einfach nicht mehr hergibt, dann finde ich fair das einzugestehen, anstatt dem Kunden dann für nichts das Geld aus der Tasche zu ziehen und genau das ist hier auch wieder passiert.

    Noch was vergessen.

    Als ich gestern sehr lange warten müsste, bin ich raus auf den Parkplatz und könnte ungehindert in die Behandlungsräume hinein schauen. In einer Stunde gingen dort 2 Hunde, 1 Katze und zwei Kaninchen durch und nach keiner Behandlung hat sich der Tierarzt die Hände desinfiziert oder gewaschen und sowas geht gar nicht. Das ist das aller letzte und deshalb sieht mich diese Praxis nie wieder. Dann wundern sich die Kunden, wo sich ihr Tier mit XYZ angesteckt hat.

    Aber dieser Thread soll nicht zum Meckern und Motzen mißbraucht werden.

  34. #34
    Helge Guest
    Heute ist Merlin noch besser drauf. Er frisst richtig gut und spielt den ganzen Tag und hat heute nur ein einziges mal seinen Brummbär gemacht. Die Atmung ist fast so wie bei seinen Geschwistern. Bin guter Dinge für Morgen. Nur noch etwa Dünnschiss hat er, wird aber schon fester.

  35. #35
    Helge Guest
    So, bin erst mal richtig sauer. Merlin hat weder eine Lungenentzündung, noch Wasser in der Lunge, stattdessen eine Prellung an der Wirbelsäule. Er hat weder ein Antibiotikum gebraucht, noch ein Mittel zum Entwässern, noch ein Mittelchen um die Bronchien zu erweitern. Das Herz schaut auch gut aus und die Lunge ist einwandfrei. In die Praxis kommt auch ein verifizierte Kardiologe, wo ich Merlin jederzeit untersuchen lassen kann. Das Ganze hat mich 68,-Euro gekostet, inklusive digitales Röntgenbild und die Aufnahme auf CD gebrannt.

    Die ganze Medikamente waren völlig unnötig und die 300,-Euro wo ich diesen Stümpern in den Rachen geworfen habe, hätte ich besser einem Obdachlosem gegeben.

    Unglaublich und der Stress für den Kater noch nicht mit eingerechnet. Bei manchen Tierärzten ist es wirklich besser für jeden, sich erst gar kein Tier anzuschaffen.


  36. #36
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Helge, das sind ja gute Nachrichten! Wie kommt denn die flotte Atmung durch die Prellung zustande, hat der TA dir das erklärt? Ich habe das noch nie gehört.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  37. #37
    Helge Guest
    Hallo, wahrscheinlich durch einen Sturz. Ist wahrscheinlich irgendwo aufgeschlagen und hat sich geprellt. Nach dem neuen Befund hat er sonst nichts, außer das sein Herz ziemlich flott geschlagen hat, was aber auch durch den Besuch beim Tierarzt zustande kommen kann. Seid dem letzen Besuch bei diesen Stümpern hat der Racker Angst, weil sie ihm die Spritze voll reingedonnert haben und er noch ein paar Minuten danach richtig laut miaut hatte. Das hat ihm sehr weh getan und genau so macht man die Katzen scheu vor Tierärzten. Er hat kein Fieber, frisst wie immer gut und spielt schön. In einem halben Jahr machen wir vorsorglich nochmal eine Aufnahme und wenn was sein sollte, kommt der Kardiologe in die Praxis. Ich hatte auch die Rechnung mit den Medikamenten Angaben der anderen Tierärzte dabei. Diese Tierärztin fragte mich doch, was das Florgane für ein Medikament wäre. Dann habe ich ihr erklärt, dass das ein Antibiotikum für Atemwegserkrankungen für Rinder und Schweine ist und sie schüttelte nur den Kopf.

  38. #38
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    hm. aber verstehen tue ich das auch nicht, wie eine rückenprellung zu massiv beschleunigter und flacher hechelatmung führen kann - außer vielleicht als schmerzreaktion. denn prellungen können sehr schmerzhaft sein, keine frage.
    denn ein pneumothorax war auch im ersten bild nicht ersichtlich, da wäredas herz angehoben gewesen...
    aber schönes röntgenbild
    die herzfrequenz kannst du ja auch zuhause mal pro forma checken, ein kleines, dünnes glas kann hilfreich sein. nur schnurren sollte er nicht

  39. #39
    Helge Guest
    Ja das habe ich auch vor. Der ist momentan wieder sehr aufgedreht und ruht sich kaum aus. Falls er auch Zuhause einen erhöhten Herzschlag hätte, wurde er sich mehr schonen und öfter mal eine Pause einlegen. Macht er aber nicht. Er spielt stellenweise sehr wild und legt sich dann hin. Im Ruhezustand sieht alles normal aus. Behalte das aber alles im Auge. Vermittelt wird er nicht, er kann auch hier bleiben! Mir ist das Risiko einfach zu groß, dass man nachher nicht nach ihm schaut und weitere Untersuchungen durchführt. Auch wenn das die Leute versprechen sollten, verlasse ich mich nicht drauf.

  40. #40
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Salzburg / Österreich
    Beiträge
    23
    Ich kann mir das nur so erklären das beim atmen Bewegung auf die geprellte Stelle gekommen ist und daher er versucht durch die falche Atmung weniger Bewegung zu verursachen. So habs ich zumindest versucht als ich mir die Rippe angeknackst habe weil jeder normale/tiefe Atemzug sehr schmerzhaft war. Durch geringere Atemzüge dehnt sich die Lunge nicht so aus und verursacht weniger Bewegung aber steigert den Puls.
    Aber das wichtigste ist das es Merlin jetzt wieder besser geht und du nun in guten Händen bist!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie schwer schwer darf eine 14 Wochen alte Katze sein
    Von bunny78 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.08.2012, 21:56
  2. atmet lauter?
    Von Battelcat im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 08:37
  3. Kater atmet schwer
    Von azalea im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 08:46
  4. Kaninchen quickt und atmet schwer
    Von Manu-Zimbo im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 21:46
  5. Kater atmet schwer und schnell
    Von kantarka im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2004, 20:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •