Ergebnis 1 bis 28 von 28

Thema: Mineralien und Vitamine

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3

    Mineralien und Vitamine

    Hallo,

    ich koche für meinen hund und gebe dem ein selbst gemischtes mineralien und vitaminpulver zu.
    Das besteht aus verschiedenen kräutern, grünlippmuschel, gerstengras und algen.
    Mein Tierfutterladen hat leider die Spirulina und Chlorella aus dem Sortiment genommen und jetzt bin ich mir nicht sicher, wo ich die am besten holen soll.
    das internet ist ja voll von angeboten und ich kann mich einfach nicht entscheiden.
    kann mir jemand helfen?
    lg
    Kitty

  2. #2
    Registriert seit
    04.10.2016
    Beiträge
    11
    hey kitty,
    ich weiß nicht, wie viel du so brauchst, aber ich bestelle für mich immer bei Aspermühle.
    das lohnt sich aber nur, weil ich die selbst auch nehme und so ein bisschen mehr brauche.
    nur für einen Hund sind die packungen wohl etwas zu groß
    gruß
    Geändert von Keti (01.02.2017 um 14:31 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    9.020
    Hast du schon mal ein Blutbild samt Barferprofil machen lassen? Würde ich dringend anraten.

    Ich gebe gar nichts dazu. Kein Obst, kein Gemüse, keine künstlichen Vitamine und das Blutbild meines Hundes ist immer hervorragend.

    Weniger ist manchmal mehr! Man kanns auch zu gut meinen.
    LG
    Iris

    *Was mich nicht glücklich macht, kann weg*

  4. #4
    Registriert seit
    22.12.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von 0401 Beitrag anzeigen
    Hast du schon mal ein Blutbild samt Barferprofil machen lassen? Würde ich dringend anraten.

    Ich gebe gar nichts dazu. Kein Obst, kein Gemüse, keine künstlichen Vitamine und das Blutbild meines Hundes ist immer hervorragend.

    Weniger ist manchmal mehr! Man kanns auch zu gut meinen.
    Sehe das auch so. Ich meine - es ist schön, dass du es mit deinem Hund so gut meinst, aber ernährst du dich selbst auch so gesund? ;P

  5. #5
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von Kittycat65 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich koche für meinen hund und gebe dem ein selbst gemischtes mineralien und vitaminpulver zu.
    Das besteht aus verschiedenen kräutern, grünlippmuschel, gerstengras und algen.
    Mein Tierfutterladen hat leider die Spirulina und Chlorella aus dem Sortiment genommen und jetzt bin ich mir nicht sicher, wo ich die am besten holen soll.
    das internet ist ja voll von angeboten und ich kann mich einfach nicht entscheiden.
    kann mir jemand helfen?
    lg
    Kitty
    Hi
    mein Hund bekommt auch selbst zubereitetes Futter, füttere auch gerne selbst Gekochtes und keine Knochen und Innereien. Da braucht man dann schon Zusätze. Selber gemischt hab ich da allerdings noch nicht. Ich habe eine Mineralvitaminmischung, in der alles enthalten ist. Und ab und zu gebe ich nur Calciumcarbonat ohne alles. Wichtig sind die Öle dazu. Kräuter sind bei mir in der Gemüsemischung schon drin, da gibt es nichts extra.

    Ich hab Fertigmischungen gefunden, in denen Spirulina mit drin ist. Anders würd ich mich selber da nicht rantrauen und das dann als Kur, bei Bedarf. Das ist ja das große Geheimnis in der Hundeernährung: man muß überhaupt wissen was der Hund braucht. Und das ist bei jedem Hund verschieden, kommt auf das Alter an, Aktivität, Gesundheitszustand/ evtl. Krankheiten usw. usf.

  6. #6
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Ich gebe meinem Happy-Dog Multivitamin Mineral Complete, ist ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde, das alle notwendigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente liefert.

  7. #7
    Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    6
    Ich habe auch immer das Vitaminpulver für meinen Hund vorbereitet. Kenn mich mit dem Internet garnicht so aus.. ich denke es ist sicherer in einen Hundeladen zu gehen und dort zu entscheiden welches man möchte.. aber ich sollte demnächst auch mal umspringen und bestellen..

  8. #8
    Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10
    Hallo Leute,

    ich hätte eine Frage bezüglich der Mineralstoffe. Können Hunde überhaupt einen Mineralstoffmangel haben und wenn ja, muss es ärztlich behandelt werden? Mir wurde letztens geraten meinem Hund Schüssler Salze in das selbst gekochte Essen zu mischen. Also quasi auch eine Nahrungsergänzungsmittel. Habt ihr davon schon mal gehört, dass diese Salze auch für Hunde geeignet sind? Bringt das was?
    VG

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.890
    Sicher koennen Hunde einen Mineralstoffmangel haben und es kann zu Langzeitschäden kommen - was bedeutet denn selbst gekochtes Essen ?

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  10. #10
    Cappu Guest
    Schüssler Salze... joah, die fallen in die Homöopathie-Ecke. Und deshalb ist ihre Wirksamkeit nicht bewiesen bzw. zumindest umstritten. Mineralien entstehen nicht aus dem Nichts, und wie eine Tablette, die praktisch nichts von dem gewünschten Mineral enthält, einen Mangel desselben beheben soll, ist mir schleierhaft.

    Wie Birgit schon fragte: was fütterst du denn?

    Warum glaubst du, dass dein Tier einen Nährstoffmangel haben könnte?

  11. #11
    Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10
    Ich füttere ihn mit einem Gemisch meist aus: Fleisch ( Huhn oder Lamm), Kohlenhydrate (Reis) und Gemüse wie Pastinake oder Spinat. Das bekommt er einmal am Tag. Wir hatten damals eine tierische Ernährungsberatung, so wurde es uns geraten den Hund zu füttern. Er sollte eigentlich genug Vitamine und Mineralstoffe bekommen, aber wir haben das Gefühl, dass er nicht mehr so fit auf seinen Beinen unterwegs ist. Der Tierarzt konnte das bisher nicht bestätigen, aber er sieht ihn ja auch nicht länger als 5 min. Der Arzt hatte uns zur prophylaktischen Behandlung die Schüssler Salze empfohlen. Ich kannte diese erst gar nicht und hatte mich gewundert, ob sie denn wirklich auch für Tiere geeignet sind.
    Ach das ist ein homöopathisches Mittel? Hm ok, aber die Sache mit der Homöopathie ist ja sehr umstritten. Ich hatte in Foren gelesen, dass so manche Tierbesitzer damit große Erfolge erzielt haben.

  12. #12
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.890
    Bekommt er Fleisch , Gemüse roh oder gekocht (durch das Kochen gehen halt viele Vitamine Minerale verloren)..... warum nur Huhn oder Lamm ? Wie lange füttert ihr ihn schon so ? Wie ist das Verhältnis Fleisch/Reis/Gemüse . Wie alt ist der Hund ? Wurde eine Blutuntersuchung gemacht ?

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  13. #13
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.283
    Wie gleichst du die fehlenden Knochen aus?
    Gruß von Kerstin

  14. #14
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    schließe mich Kerstin an.
    Calcium, wie z.B. Calciumcarbonat in richtiger Dosierung ist wichtig, wenn keine rohen Knochen oder Eierschale verfüttert werden. Und immer ein, am besten zwei Öle im Wechsel, dazugeben.

  15. #15
    Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10
    Nicht nur Lamm oder Huhn, das waren Beispiele. Sein Futter variiert. Je nachdem was ist oder beispielsweise im Garten wächst. Das Gemüse muss leicht gekocht werden, da Hunde bestimmtes rohes Gemüse nicht verdauen können, wurde uns gesagt. Und natürlich bekommt er Knochen, die bekommt er so zwischendurch oder auch Eierschalen ins Essen selbst.
    Unser Hund ist jetzt 8 Jahre alt. Und der Tierarzt hatte noch kein Blutbild gemacht. Er meinte wir sollen das erst einmal beobachten und ansonsten nochmal wiederkommen. Leider ist der Arzt jetzt im Urlaub und kommt in 2 Wochen wieder. Ein Blutbild wäre mir auch am liebsten.
    Wir hatten letztens noch ein Gespräch mit den Nachbarn, auch Hundebesitzer. Die wiederum meinten man könne NEM oder auch diese Salze mal probieren und schauen ob es dem Hund damit besser geht. Wenn ja, ist es ein Zeichen für einen Mangel. Was denkt ihr?

  16. #16
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    9.020
    Meiner Meinung nach ist Hundeernährung keine Wissenschaft.

    Wenn du dir unsicher bist: es gibt mittlerweile einige Fleischlieferanten, die das ganze Tier gewolft anbieten.

    Nehmen wir das Beispiel Huhn. Ausser Federn, Krallen und Kopf (leider), ist das komplette Tier als Frostfleisch erhältlich. So hast du das perfekte Mischungsverhältnis wie es die Natur vorgibt. Fleisch/Innereien/Knochen. Frisst dein Hund Knochen dann gibts mittlerweile sogar ganze Futtertiere auch gefrostet wenn man keine Quelle zu Bauern oder Jäger hat.

    Innereien sind für den Hund wichtig. Und Blut. Und Knochen sind besser als Eierschale. Und weniger ist manchmal besser als mehr.

    Ich hab keine zig Öle und Zusatzstoffe daheim und Bulles Blutbild ist seit Jahren supi.

    Und das, obwohl er neben oben beschriebenen ganzen Tieren auch "Abfälle" erhält

    Soll heissen ich krieg Hühnerköpfe und Hühnerfüsse vom Biohof und alles vom Reh direkt hier vom Jäger. Weiderind von einem benachbarten Metzger. Wieder ein anderer Metzger macht Hundewurst mit Blut und Innereien. Bulles Frühstück.

    Und alles, was für den Menschen nicht verwertet wird, hol ich für den Hund. Incl. Ohren.

    Will man sich das nicht auftun dann siehe oben; ganze Tiere gefrostet.

    WENN schon ein Tier geschlachtet wird, dann soll und kann auch alles verwertet werden.

    Gerne geb ich dir per PN den Namen meines Lieferanten weiter. Die Qualität ist da spitze und es wird auch auf die Haltung der Tiere geachtet. Zumindest wurde mir das versichert.
    LG
    Iris

    *Was mich nicht glücklich macht, kann weg*

  17. #17
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    komplett das ganze Tier zu verüttern ist ideal. Da braucht man keine Zusatzstoffe, keine künstlichen Vitamine, keine Pülverchen, nichts. So gibt es die Natur vor. Aus meiner Sicht wären ideal auch ganze Kaninchen. Und da sieht man erst, daß es gar nicht mal nur so viel Fleisch ist. Am meisten sind Fell, Knorpel, Knochen usw. dran am Tier. Aber ich denke auch in der Natur gibt es nicht immer nur Beutetier satt. Da wird vielleicht auch mal ein Ei verspeist oder heruntergefallene Kastanien oder vielleicht auch mal ein größeres Insekt und wer weiß was nicht noch alles.
    Mein Fall ist die Art der Fütterung jedenfalls nicht, aber ungesund ist das auf keinen Fall.

    Ich würde, bevor mit Experimente begonnen werden, erstmal ein großes Blutbild machen lassen. Nieren und Leberwerte u.a. sollte man immer im Auge behalten. Denn FALLS die Nierenwerte erhöht sein sollten, sind Knochen und Eierschalen tabu. Mit acht Jahren ist der Hund kein junger Hüpfer mehr und der Stoffwechsel verändert sich und es ist aber kein Problem in der Ernährung, man muß es nur wissen und kann dementsprechend füttern.

  18. #18
    Cappu Guest
    Hm,

    das einzige Symptom ist, dass er "nicht mehr so fit auf den Beinen" ist?

    Da würde ich auch erst einmal noch ein bisschen Diagnostik betreiben (lassen), bevor ich mit dem Futter experimentiere.

    Hat euer Tierarzt schon an Arthrose und/oder andere Gelenkserkrankungen gedacht? Je nach Genen und/oder Größe können solche Probleme in dem Alter schon wahrscheinlich sein.
    Und wie geht es Herz und Lunge?

  19. #19
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    9.020
    Wenn man wissen will ob ein Mangel vorliegt, dann hilft nur ein Barfprofil. Ist aber teuer.

    Der Hund ist kein Jungspund mehr und wir haben Sommer, also zumindest theoretisch... halt bis voriger Woche da kanns auch einfach ganz normal sein dass er ruhiger und träger wird.

    Geh zum TA, lass es checken, und wenn nix ist dann gönn ihm einfach den Vorruhestand.
    LG
    Iris

    *Was mich nicht glücklich macht, kann weg*

  20. #20
    EgorBagrov10081 Guest
    Befedo MinVit das ist Kautabletten,die sind ein wertvolles Ergänzungsfutter. Ich bin zufrieden.

  21. #21
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    zur Zeit nehme ich jetzt das cd vet Micro Mineral Spezial. Kennt das jemand?
    wo ist eigentlich unsere Sabine (Öpsi)? Ich vermisse sie hier im Forum!

  22. #22
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Hast pn

  23. #23
    Registriert seit
    06.09.2017
    Beiträge
    2
    Hi, es kommt immer darauf an, was dein Hund braucht... würde einen Arzt kontaktieren, der kann ihn untersuchen und dir sagen, welche Vitamine er ggf. noch benötigt.

  24. #24
    Registriert seit
    06.09.2017
    Beiträge
    2
    Bin letztens zur meiner Hausapotheke gegangen und die haben mich super beraten. Es hängt nat. immer von der Größe, Alter etc. ab... am besten mal selbst informieren

  25. #25
    Registriert seit
    31.07.2017
    Beiträge
    2
    Anscheinend hast du Lorely keine für dich zufriedenstellende Antwort bekommen. Ich frage mich aber auch, weshalb man nicht einfach zum Tierarzt geht, wenn es um solche essentiellen Dinge geht oder?! Auch für Tiere ist Ernährung wichtig! Und wenn man sich informieren will über verschd Dinge wie in deinem Fall Lorely, diese komischen Salze, dann googel es doch einfach und lies. Das geht viel schneller als sich hier in so einem Forum darüber zu unterhalten, wo schon 100 mal darüber debattiert wurde. Irgendwann kann man es nicht mehr hören, finde ich. Das ist auch nicht böse gemeint, aber ich verstehe es manchmal nicht. Ich bin zwar hier noch nicht lange dabei aber ich beobachte es hier und auch in anderen Foren.
    Ich bin unter anderem in Reiseforen und fast jeden Tag kommt ein Thread von wegen: "wie ist das Wetter zur Zeit in Milano?". Wo ich mir so denke: googel es doch verdammt!! Das geht viel schneller als auf Antworten im Forum zu warten.
    Also Lorely, lies im Internet. Es gibt etliche Seiten zu diesem Thema. .....
    aber letzten Endes ist es doch wie beim Menschen, Zusatzstoffe bräuchte man nicht, wenn man gesund ist und sich gesund ernährt.
    Geändert von OESFUN (15.11.2017 um 22:49 Uhr) Grund: Links entfernt

  26. #26
    Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10
    Danke an alle für eure Bemühungen.
    Es wurde alles mit dem Tierarzt abgeklärt, der hat sich lange mit über Ernährung und Gesundheit unterhalten.
    Es war auch eben genau der Punkt, dass man auch genauer hinschauen muss, was der Hund gerade braucht. Also unser Tierarzt meinte, dass man nicht verallgemeinern kann, dass alle Hunde dies und das benötigen und dass man auch immer anhand eines Bluttest erst richtige Aussagen treffen kann.

  27. #27
    Registriert seit
    17.10.2018
    Beiträge
    1
    Vielen Dank für die Aufnahme in den tollen Forum.

    Wir verwenden auch die Kauftabletten von Befedo MinVit. Bereits seit 3 Jahren und ich bin zufrieden.

  28. #28
    Cappu Guest
    @markpireus:

    Das sind auch wieder Kombitabletten, die fettlösliche Vitamine enthalten. Also die Standardvitamintabletten. Fettlösliche Vitamine können überdosiert werden und dann genauso viel Schaden anrichten wie eine langfristige Unterversorgung.

    Wenn dein Hund ausgewogen und abwechslungsreich ernährt wird, dann braucht er solche Nahrungsergänzungsmittel absolut nicht. Und schon gar nicht pauschal dosiert, ohne zu wissen, ob er überhaupt noch mehr von diesen Vitaminen braucht, die in der Regel in den allermeisten Futtern in ausreichender Menge vorhanden sind.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Salze und Mineralien beim Hamster
    Von TheRoad97 im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2015, 20:15
  2. Vitamine
    Von heikefranzi im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 14:50
  3. Vitamine usw.
    Von Ginger1 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 11:46
  4. Schindele`s Mineralien
    Von Suzanne im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 15:25
  5. Vitamine???
    Von Griselda im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2002, 17:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •