Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Ideen für Zwischenmahlzeit

  1. #1
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    73

    Angry Ideen für Zwischenmahlzeit

    Hallo zusammen,

    wir haben seit Ende letzten Jahres einen Hund aus Griechenland. Inzwischen haben wir festgestellt, dass der arme Kerl zu Sodbrennen neigt. Wir haben nun ein Futter gefunden, welches ihm schmeckt UND welches ihm bekommt (Rocco Sensitiv). Der Tierarzt hat uns geraten, Manni mehrmals täglich zu füttern, da es verstärkt zu Sodbrennen kommen kann, wenn eine "Futterpause" entsteht. Stimmt. Er hat verstärkt morgens Sodbrennen.

    Jedenfalls haben wir jetzt seine Nassfutter Ration auf 2x täglich gesplittet. Dazu bekommt er noch 2 weitere kleine Mahlzeiten am Tag. Und hier hab ich ein Problem, dass mir die "Ideen" dafür ausgehen, da ich ihm nicht jeden Tag das gleiche geben will. Ich gebe ihm zB eine Kartoffel mit geriebenen Möhren, oder etwas matschigen Reis mit Hüttenkäse oder Joghurt. Das mit der Kartoffel und den Möhren ist auch gut, wenn wir unterwegs sind, da es nicht gekühlt werden muss.

    Und genau sowas such ich noch MEHR! Also Alternativen für eine leichte Zwischenmahlzeit, die nicht gekühlt werden muss.

    Noch ein Hinweis am Rande für alle, die es interessiert: Das Sodbrennen tritt verstärkt auf, wenn er sich aufregt. Auf dem Hundeplatz neulich zB , als er von 3 riesigen Hunden gejagt wurde, vor denen er augenscheinlich Angst hatte (die Besitzer hielten es auch nicht für nötig, einzugreifen....

    Danke im Voraus :-)

  2. #2
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    kannst du denn deinen Hund vor solchen stressigen Situationen nicht schützen? Selber hätte ich, wenn da nicht achtgegeben wird, meinen Hund geschnappt und hätte auf nimmerwiedertschüß gesagt! Freundliche Hundekontakte sind gut, aber doch nicht sowas!

    Ist das vom Tierarzt abgecheckt worden? nicht daß er eine Magenschleimhautentzündung hat. Bei sowas bräuchte er dann erstmal eine spezielle Diät.

    das was du als Zwischenmahlzeit gibst, könntest du mit dem Dosenfutter, wenn er das verträgt und nicht ernsthaft krank ist zur Zeit, mischen und ihm das dreimal täglich geben, lauwarm. und als Zwischenmahlzeit vielleicht ein stück Zwieback.

  3. #3
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    73
    Wie soll ich meinen Hund zu 100% vor solcher Aufregung schützen? Das geht nur, wenn ich ihn immer zuhause lasse!

    NATÜRLICH habe ich meinen Hund dann geschnappt und die anderen Hunde weggeschoben. Aber sowas kommt LEIDER aufgrund einiger Rücksichtsloser Hundebesitzer immer mal vor. Auch beim Spazierengehen stand neulich plötzlich ne riesen Dogge neben uns und meinte, Manni "bespielen" zu müssen. Er wehrt sich dann leider nicht sondern liegt nur mit eingeklemmtem SChwanz unten. Wie soll ich sowas komplett vermeiden?

    Vom Tierarzt ist es abgeklärt. Keine Magenschleimhautenzündung o.ä. Einfach Sodbrennen bei Stress.

  4. #4
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von spookyjule Beitrag anzeigen
    Wie soll ich meinen Hund zu 100% vor solcher Aufregung schützen? Das geht nur, wenn ich ihn immer zuhause lasse!

    NATÜRLICH habe ich meinen Hund dann geschnappt und die anderen Hunde weggeschoben. Aber sowas kommt LEIDER aufgrund einiger Rücksichtsloser Hundebesitzer immer mal vor. Auch beim Spazierengehen stand neulich plötzlich ne riesen Dogge neben uns und meinte, Manni "bespielen" zu müssen. Er wehrt sich dann leider nicht sondern liegt nur mit eingeklemmtem SChwanz unten. Wie soll ich sowas komplett vermeiden?

    Vom Tierarzt ist es abgeklärt. Keine Magenschleimhautenzündung o.ä. Einfach Sodbrennen bei Stress.
    das ist ja schonmal gut, daß es keine Magenschleimhautentzündung ist.

    Selber lasse ich Kontakte gar nicht erst zu, wenn ich merke, daß es Streß gibt. Für sowas hab ich in den vielen Jahren als Hundebesitzerin ein spezielles Gespür entwickelt.
    "Guten Tag und Guten Weg", dabei braucht man noch nichtmal unfreundlich sein. Einfach weitergehen, der eigene Hund dankt es einem mit Gesundheit.
    Such Dir Hundekumpels aus, mit denen er auf "Augenhöhe" ist, sich versteht und die ihm wirklich was Positives geben. Und mit denen triffst du dich und läßt Kontakt zu. Und mit allen anderen eben nicht. Das ist ganz einfach. Und dein Hund merkt es ganz genau daß du ihn beschützt und dann kommt er zur Ruhe.

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.911
    Monika - dieses "Guten Tag und Guten Weg" klappt aber doch nur wenn der andere da "mitspielt". Läuft der andere hund frei und belästigt mich und meinen Hund nützt mir das in dieser Situation auch herzlich wenig, sicher versucht man da als Hundebesitzer seinen Hund zu schützen aber vermeiden lassen sich solche Situationen leider nicht .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    305
    Am Hundeplatz ist es natürlich schwierig, wenn alle frei sind. Aber beim Gassigehen an der Leine würde ich dir folgendes empfehlen:
    Bei fremden Hundebegegnungen an der Leine läuft meine Hündin immer hinter mir. Wenn der Hund auf einen zukommt nicht reagieren, lauf in gleicher Geschwindigkeit weiter - nicht langsamer werden, nicht vorher stehen bleiben, einfach wirklich gar nicht reagieren. Wenn man zu zweit ist, kann der Hund dazwischen laufen.
    Dem anderen Hund vermittelt man damit "Wir sind ein Rudel und haben ein Ziel. Wir sind an keiner Begegnung interessiert." Der andere Hund läuft im Normalfall erstmal einen Bogen um euch und versucht von hinten zu schnuppern. Meine Hündin hat sich da anfangs auch manchmal noch hin und her gedreht, um zu gucken, wer ihr da so nahe kommt. Einfach trotzdem weiterlaufen! Der andere Hund verliert dann schnell das Interesse, wenn man nicht auf ihn reagiert. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht
    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
    Demokrit

  7. #7
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Läuft der andere hund frei und belästigt mich und meinen Hund nützt mir das in dieser Situation auch herzlich wenig, sicher versucht man da als Hundebesitzer seinen Hund zu schützen aber vermeiden lassen sich solche Situationen leider nicht .
    wenn kein Besitzer in sicht ist, laß ich es erst gar nicht zu einer Belästigung kommen. Ich hab es, wie gesagt im Gefühl, auf das ich mich wirklich verlassen kann, ob es eine positive oder negative Begegnung wird. Und wenn negativ: In der Hundeschule haben wir gelernt, fremde Hunde zu vertreiben. Ist mir bislang jedes Mal geglückt. Und Cairo ist froh, daß ich das mache!

  8. #8
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    apropos Hundeplatz
    auf dem ersten Hundeplatz (in der "Welpen"chule) auf den wir waren, wollten auch mehrere fast ausgewachsene Hunde sich meinen WELPEN vorknöpfen. Ich hab mir Klein- Cairo geschnappt, hab der Hundetrainerin gesagt daß ich das so nicht mitmache und bin dort nie wieder hingegangen! Auf dem nächsten Platz haben die beiden Trainerinnen aufgepaßt wie sonstwas, daß es keine Ungerechtigkeiten gab. Dort sind wir lange geblieben...

  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    305
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    apropos Hundeplatz
    auf dem ersten Hundeplatz (in der "Welpen"chule) auf den wir waren, wollten auch mehrere fast ausgewachsene Hunde sich meinen WELPEN vorknöpfen. Ich hab mir Klein- Cairo geschnappt, hab der Hundetrainerin gesagt daß ich das so nicht mitmache und bin dort nie wieder hingegangen! Auf dem nächsten Platz haben die beiden Trainerinnen aufgepaßt wie sonstwas, daß es keine Ungerechtigkeiten gab. Dort sind wir lange geblieben...
    Das kenne ich von unserer Hundeschule auch so. Wenn es für einen Hund zu viel ist, wird da direkt darauf aufmerksam gemacht, dass die betroffenen Besitzer die Situation auflösen sollen.
    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
    Demokrit

  10. #10
    Registriert seit
    30.03.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    10
    Für Zwischenmahlzeit bekommt meine Hündin auch Möhren, noch Gurken, Weißkohl, Brot, Zwieback, Äpfel. Die Kartoffeln nimmt sie selbst aus dem Sack))

  11. #11
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.911
    Rohe Kartoffeln würde ich eindeutig streichen die können Solamin enthalten und das ist giftig für Hunde , sicher macht auch dabei die Menge die "Gefahr" aber ich würde da kein Risiko eingehen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche Ideen
    Von Maus24 im Forum Kleintiere - Kontakte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 11:05
  2. Ideen für die Futtertube
    Von 0401 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 13:07
  3. Ideen gesucht
    Von Marbellakids im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 19:43
  4. Ideen für Wände?
    Von Sternenfeevenus im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 19:57
  5. Wer hat tolle Ideen ???
    Von Scarlett im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2002, 13:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •