Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Aus eins mach zwei - und ich bin unsicher...

  1. #1
    Registriert seit
    06.08.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    126

    Aus eins mach zwei - und ich bin unsicher...

    Hallo ihr lieben!

    Jetzt hab ich doch mal wieder eine Frage an euch. Meinen Diego kennt ihr ja schon - er ist ein gut sozialisierter und erzogener, allerdings vom Grundcharakter eher unsicherer Rüde, der nach einem Beißvorfall leider gegenüber allzu forschen Hunden gewisse Vorbehalte miteinbringt.

    Nachdem ich bisher mit verschiedenen Pflegehunden (alles Weibchen) im Rudel unterwegs war und festgestellt habe, wie gut Diego in Punkto Sicherheit die Anwesenheit "seiner" Mädels tut, wurde mein Wunsch nach einem "festen" Zweithund immer größer - bis mein Mann sich entschieden hat, mir diesen Wunsch zu erfüllen. Lange Rede, kurzer Sinn: Seit ein paar Tagen wohnt mit Bella jetzt der langersehnte Zweithund bei uns. Die Kleine begreift schnell und ist unerschrocken, offen und freundlich. Genau der Typ Hund also, der ausreichend Sicherheit ausstrahlt, um sie auf andere übertragen zu können - dachte ich. Aaaaber: ich hab nicht daran gedacht, dass sie trotz aller ersichtlichen positiven Eigenschaften trotzdem am Anfang ein wilder Welpe ist... jetzt hab ich furchtbar Angst etwas falsch zu machen. Bisher hatte ich ja immer nur einen Hund, was also, wenn ich was verkehrt mache, so dass die beiden keine Freunde werden? Was kann ich tun, um die Beziehung zwischen den Beiden zu stärken?

    Bisher ist es so, dass Diego gut mit ihr klar kommt, wenn sie sich ruhig verhält. Wenn sie schläft, kuschelt er sich sogar zu ihr hin. Ist sie aber in ihren spinnerten 10 Minuten (was bei kleinen Welpen ja standartmäßig mehr als 10 Minuten sind... ), dann findet er sie offenbar total gruselig. Entweder weicht er aus, oder er knurrt sie an, wenn sie ihm zu nahe kommt (was häufig der Fall ist, weil sie ja mit ihm spielen will...). Als sie gestern ihre Welpenzähnchen in sein Ohr geklappt hat, hat er auch mal geschnappt, allerdings nicht mit der Absicht, sie zu erwischen sondern eher ein Luftschnapper. Sie nimmt das ganze zwar recht gechillt (wenn Diego nicht will, dann geht sie eben zum Spielen zu uns Menschen oder fordert den Kater auf, der erstaunlich bereitwillig mitmacht), aber ich hab doch irgendwie Sorge, dass Diego mit ihr nicht wirklich warm werden könnte... Was meint ihr? Soll ich einfach abwarten? Diego tadeln, wenn er knurrt? Bella etwas von ihm weglenken, wenn sie Tobezeit hat? Bin für Tipps und Ratschläge dankbar, schließlich wünsch ich mir, dass unsre WG ganz bald wieder gewohnt harmonisch funktioniert...

    Mein Hund hat mich schon sehr gut erzogen...

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.059
    Ich denke das Diego vollkommen normal reagiert, er muss ihr doch zeigen wie weit sie bei ihm gehen darf - lese da aus deiner schilderung noch nix auffallendes. Bin mir sicher das die beiden noch ein super team werden

    Glückwunsch zum familienzuwachs

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    305
    Hallo Moirah,

    Glückwunsch zu der kleinen Bella!
    Ich hab die letzten Tage zufällig einige spannende Videos zu dem Thema Welpenerziehung geguckt, auch mit Althund von der HundeTeamSchule: https://www.facebook.com/HundeTeamSchule Guck mal rein, sind wirklich einige gute Tipps dabei.
    Für mich klingt es auch so, als ob er ihr einfach die Grenzen aufzeigt. Was ja auch gut so ist, die Kleine darf ihm ja nicht auf der Nase rumtanzen.


    Liebe Grüße
    Sina
    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
    Demokrit

  4. #4
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.506
    Das hört sich doch alles ganz normal an.............sei froh, wenn Diego dir beim Erziehen hilft................
    Knurren und schnappen erlaubt...............
    Freu dich über die Beiden und genieße die Welpenzeit.........die wachsen schon zusammen.............gekappel muss es dabei geben........solange es keine richtige Beisserei ist ..............alles ok........
    Bei meinem ersten 2ten Hund, hat meine Gismo sich nicht gewehrt und hatte den Hals dann irgendwann so zerbissen von Kimba, dass sie zum TA musste...............da musste ich ihr beibringen sich auch mal zu wehren und Grenzen zu setzen...............

    Viel Spaß ...........
    Gruß von Kerstin

  5. #5
    Registriert seit
    06.08.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    126
    Okay, danke! Dann bin ich erstmal erleichtert. Ist für mich eine ganz neue Situation - sonst war der zweite Hund immer schon erwachsen und noch nie so ein winziges, zerbrechlich aussehendes Fellknäuel... Außerdem neigt sie dazu, total empört vor sich hin zu quieken und zu schimpfen, wenn Diego sie getadelt hat... Das theatralische Getue der kleinen Drama-Queen hat schon wieder beinahe was komisches

    Etwas blöd ist grad auch, dass Diego sich automatisch immer mitgeschimpft fühlt, wenn die Kleine mal Anpfiff kriegt (seis, weil sie irgendwas Verbotenes anknabbert oder weil sie die Gutmütigkeit meines Katers schamlos ausnutzt, oder oder oder - Gründe gibts bei dem kleinen Kobold genug ). Er kuckt dann immer so betroffen - dabei ist er meistens gar nicht gemeint, der Brave. Aber das wird hoffentlich mit der Zeit besser. Ich denk, mit der Zeit kommen bestimmt noch mehr Fragen auf - ich finds super, dass ihr immer so lieb und geduldig weiterhelft!

    Mein Hund hat mich schon sehr gut erzogen...

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.059
    Das Protestgeschrei kenn ich gut , da wird man gerne auch mal angesehen als wenn man tierquäler sei wenn so ein Zwerg kreischt und die leute glauben man hätte was bitterböses mit ihm angestellt , gibt sich zum GLück irgendwann. Das Verhalten von Diego hat lucky auch immer gezeigt , der fühlte sich auch immer angesprochen wenn ich mit luna geschimpft habe (die als Welpe echt anstrengend und erfinderisch war) , hab damals dafür auch keine lösung gefunden

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  7. #7
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.506
    Gismo hat sich zu Anfang auch immer angesprochen gefühlt............das hat sich aber zum Glück von alleine gegeben, als ich mir angewöhnt habe immer den Namen des Hundes vor meine Sätze zu stellen...................
    Was anderes hab ich eigentlich auch nicht gemacht..........das brachte die Zeit.............
    Zu Anfang hatte Gismo auch immer Angst, dass Kimba was bekommt ( Leckerchen, Futter ) was sie nicht bekommt...........aber das hat sich auch ganz schnell gegeben, als sie merkte es bekommen immer beide was............wurde dann echt entspannt..............
    Gruß von Kerstin

  8. #8
    Registriert seit
    06.08.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    126
    Puh,da bin ich um ehrlich zu sein echt beruhigt, dass es anderen auch so geht / ging... Ich hatte schon Angst, dass ich meinen Diego mit dem kleinen Wirbelwind völlg überfordert habe und hab mich schon gemartert, warum ich mich nicht doch für einen erwachsenen Hund entschieden habe... So läufts grad aber gut: Sie strotzt halt eben nur vor Selbstbewusstsein, während Diego eher der "Selbstzweifelgeplagte Typ" ist. Die kleine Matz hat mir sogar schon beigebracht, was der grundlegende Unterschied zwischen Border Collie und Spitz ist: Während Diego nach der ersten Woche schon "Komm", "Sitz" und "Platz" zuverlässig konnte und erwartungsvoll nach neuen Befehlen gierte, ohne dass uns das besonders außergewöhnlich vorkam, quietschen wir bei Bella nach der selben Zeit vor Begeisterung, nur weil sie gnädigerweise auf Zuruf in unsere Richtung läuft Schaut so aus, als hätte sie uns schon um den Finger gewickelt...

    Und wenn Sie dann schläft, haben wir auch schon wieder vergessen, dass sie eben noch unsere Tapete von der Wand schälen wollte...

    Mein Hund hat mich schon sehr gut erzogen...

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.059
    Och komm , die kann doch mit Sicherheit KEIN Wässerchen trüben . Unser Lucky war knapp 17 mon. als seine kleinen Halbgeschwister geboren wurden. Er hat dann sofort die Onkelrolle übernommen und seiner Mutter viel Arbeit abgenommen. Dabei ist er auch oft verzweifelt und dann haben wir auch noch Luna behalten die für ihn von Anfang an die grösste Herausforderung war weil sie ALLES war nicht erlaubt war gemacht hat. Irgendwann war sie dann aber doch erwachsen und er hatte wieder Ruhe

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  10. #10
    Registriert seit
    22.12.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    18
    Die ist ja zuckersüß <3

    Ich finde, dein "Großer" reagiert völlig normal und wie auch schon die Vorredner gesagt haben, muss der Alte dem Jungen die Grenzen aufzeigen. Wichtig ist jetzt auch, dass du den Großen weiterhin toll behandelst. Nicht, dass er sich "ersetzt" fühlt durch den Nachwuchs, weil du dem Welpen wesentlich mehr Aufmerksamkeit schenkst z.B.

    Aber ich denke, das machst du schon

  11. #11
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.506
    Das ist ja ein süßes Mäuschen............ich wünsche dir viel Geduld und Spaß mit der Maus................
    Gruß von Kerstin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Aus eins wird zwei :)
    Von Katzerine im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 18:36
  2. Aus zwei mach eins? Zweitkatze vorbereiten...
    Von Silberwölkchen im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 14:12
  3. Drei Meeris - eins richtig, eins zu dick, eins zu dünn
    Von Summer 175 im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 18:53
  4. Katzenklo, eins oder zwei ???
    Von Mausel05 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.03.2004, 15:30
  5. Eins...oder zwei???
    Von snumocat im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2003, 08:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •