Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wink allerseits, nachdem ich vorhin im falschen Unterform gelandet bin... *lach*

  1. #1
    Registriert seit
    26.10.2016
    Ort
    Birkenfeld
    Beiträge
    7

    Talking Wink allerseits, nachdem ich vorhin im falschen Unterform gelandet bin... *lach*

    Hallöchen allerseits,

    ..hoffe ich jetzt im Richtigen Unterforum zu sein... nachdem ich quasi über die "suchfunktion" die Vorstellung (Katzen) gefunden habe, bin ich fest davon überzeug, es danach nicht mehr zu finden.

    Genau genommen heiße ich Jessy, bin junge 30 Jahre alt und hab seit jeher mit Tieren zu tun. Vor allem mit Hunden. Bis vor einiger Zeit wares es vor allem "Listenhunde" *die ja ssoooooo pöse sind * aber eigentlich regelrechte Knutschkugeln. Naja zumindest wenn sie wieder Trainiert wurden und Ihnen ihre Marotten abtrainiert wurden. Der eine Hund verweilte länger, der andere kürzer bei mir, bis er in ein geeignetes zuhause kam. Von den meisten Tierheimen halte ich nichts, zumindest nicht vom dem Bla Bla um die Hunde vorzustellen meist entspricht es nicht mal der Tatsache, schade für das Tier)

    Ich habe 3 Kinder, ein Stiefkind, ein Karnickel, paar Hühner ums Eck der Nachbarin (ab und an sitzen diese jedoch ganz frech bei uns im garten, was den Hund wiederrum freut) Pferde wenn ich auf de Weide schauen und hin und wieder höre ich sogar Kühe

    Wir haben jetzt eine Collie/Schäferhund Mischling Dame ins Haus geholt, wobei ich echt davon noch überzeugt bin (mal davon abgesehen das Collies auch zu der Sektion Schäferhund gehören) dass in ihr ein Labbi drin steckt. Mal sehen, ob ich irgendwann einen Gentest machen lasse. Solange lasse ich mich überraschen, das diese vom Wesen her recht ähnlich sind.

    Unsre Akida ist eine sehr ruhige Hündin, die es jedoch faustdick hinter den Ohren hat Sie lernt enorm schnell, sodass hier und da schon der ein oder andere trick langsam gestalt annimmt. Sie neigt eher zum schüffeln und vorstehen als zum apportieren, es bleibt also spannend in welche Richtung sie sich entwickelt. Mit einem Jahr (also in gut 6 monaten) sehe ich dann, wo wir zusammen stehen und in welchen Bereich wir uns weiter/ausbilden, damit wir auch miteinander arbeiten können (jawoll tatsächlich Beruflich) Wenn dann auch mal die Angst vor diesen riesen Pferden fort geht (lach, aber sie ässt sich gut beruhigen immer wieder ein bisschen schneller) schauen wir mal bei einem Schäfer vorbei.... Nachdem also hier und das das Köpfchen schon gefordert wird und auch der Freilauf klappt (bisher nicht länger als 20 min) hin und wieder dann auch "mit leine" gassi gegangen wird (in die andere Richtung vom wald) -muss ja schliesslich auch trainiert werden- schläft sie dann erstmal wieder eine ganze weile den schlaf der gerechten Hündinnen ..:Ruhe muss schließlich sein und mutti kann dann arbeiten.

    Wo sie genau herkommt, da kann ich nur rätsel, schätze aber das was man uns "erzählt" hat, nicht ganz so der wahrheit entspricht. Zumindest habe ich noch keine Hündin gesehen, die mit 4 Monaten schon ihre welpen bekommt. Sozialisierung mit Geräuschen, Kindern, Autofahren usw usw gab es alles nicht, nur viele viele Hunde (welpe bis erwachsen) und ein zwinger. Aber sie macht das super, lernt fix und geht sehr auf die Mimik und Gestik meinerseits ein. Grossartig reden ist da nicht mehr von nöten. Mal sehen wie es ist, wenn sie bald ins Pflegelalter kommt. Es kann also gespannt bleiben.

    So das war es erst einmal von mir. Lieben Dank dass ich hier sein kann und einen wunderschönen Herbsttag euch allen.

    Lg
    Viele Klettern so schnell, dass sie gar nicht merken, dass sie auf den falschen Berg gestiegen sind.

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.891
    Hallo Jessy - erst einmal herzlich willkommen

    Das hört sich ja alles sehr interessant an und ich bin mal gespannt wie es mit Akida weitergeht

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    305
    Hallo Jessy!

    Von mir auch ein herzliches Willkommen

    Wir freuen uns auf Geschichten von Akida
    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
    Demokrit

  4. #4
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.872
    Hallo und herzlich Willkommen!

    Ist Akida die Hündin in deiner Signatur? Die hätte ich mir als Collie-Schäferhund-Mischling ja anders vorgestellt, aber ich komme ja auch mehr von der Katzen-Fraktion

    Was machst du denn beruflich mit ihr?

    Wünsche dir viel Spaß im Forum!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  5. #5
    Registriert seit
    26.10.2016
    Ort
    Birkenfeld
    Beiträge
    7
    Vielen lieben Dank fürs heißen

    Liebe Sheratan,

    Ja das ist sie. Da bin ich auch noch am Rum "grübeln" ...Also so vom "brummeln" her und mit mir sich unterhalten könnte das schon mit drin stecken, wenn ich collie/Schäferhund eingebe kommt es in etwa genauso hin, wie wenn ich Collie/Labbi oder dergleichen eingebe... Irgendwas davon wird sie sein. Laut Ausweis ist sie ein "collie-Mischling", bei ihrem "bruder" steht Collie/Schäferhund Mischling drin (sieht diesem aber auch ähnlicher in seinen Farbtönen ) Schluss endlich gehe ich aber in erster Linie nach ihrer "Art" und ihrem verhalten, was die ersten Tage nicht so einfach zu identifizieren war, da sie doch schon sehr ängstlich war. Ich jedoch im Auto (ich saß hinten mit ihr) festgestellt habe, dass sie ein sehr ruhiges gemüt hat, aber am Blick als diesen "schelm" schon gesehen habe.

    Dadurch dass ich schon oft "mischlinge" "eine weile zum "verbleib " hatte, habe ich mir angewöhnt immer auf den Hund, seine Haltung, Ausdruck, Mimik etc. zu achten.Manchmal wird auch auf "hundisch" rumgetollt. So sehe ich je nach Hundegröße auch als aus Interessant wäre es dennoch, was sie nun "genau" ist. Evtl. werde ich noch einen Gentest machen lassen..:Sofern das beim Tierarzt als positiv dann "verlebt" wurde....

    Angepriesen war sie eben als Collie-Schäferhund Mischling. Die "Mutter" (Collie) noch da. Muss dazu sagen dass diese "Mutter" aber jeden welpen dort getadelt hat auch die Akida wobei diese tatsächlich in der ecke lag und nichts getan hat, aber beobachtet... Und dann kam heraus dass "Mutter" selbst erst 13 Monate alt ist, Akida ist laut Pass am 30.10. sechs Monate alt. das passt für mich nicht ganz zusammen. Vor meinem Mann hatte sie ganz dolle angst, vor allem wenn er im Blaumann (Heizungsbauer) nach Hause kommt. Den rest denke ich mir dann zusammen *lach*

    Wir hatten geäugelt zwischen einem Magyar Vizsla und auch schon uns mit Züchtern unterhalten und dann kam "Akida" (ehemals sunny).... so einfach "zack" da war sie. Wenn es nach mir ginge hätte ich schon den 4 Seiten Hof und dann eine ganze Schar von den verrückten um mich herum

    Das kommt ganz drauf an, in welche Richtung sie sich eher entwickelt. Ich wollte ansich den Problemhund Therapeut noch abschliessen wenn sie aber "ängstlich " (was m.E normal ist bei einem 6 Monate alten Junghund der noch nichts ausser einen Zwinger/Garten und andere Hunde kennenlernen konnte)bleiben sollte bei Fremden etc, wird das eher schwierig. Da bin ich aber recht offen. Ob sie naher als Rettungshund arbeiten kann (himmel sie liebt schnüffeln, Fährtensuchen usw jetzt schon) oder als Therapiehund eingesetzt werden kann, bzw. trainiert werden kann wird sich zeigen. Power hat sie allemal jetzt schon, lernen tut sie verdammt schnell und eigentlich hat sie es hier und da auch mal faustdick hinter den Ohren.

    Von daher lege ich mich da noch nicht fest, sondern warte einfach mal ab, wie sie sich entwickelt, wo ihre stärken liegen usw. Und solange schaue ich weiterhin auf sie und forder das was ihr sowieso liegt (ausser schmusen...schmusen geht immer...Küsschen geben auch, Pfote auch und im moment üben wir nebenher als "Peng"....toter Hund....und "suchspiele" Damit sie was fürs köpfchen hat....Immer mal wieder ein bisschen am Tag... Abends muss defintiv nochmal geflitzt werden, sonst rennt sie mir durch den Garten, wie eine Maus auf LSD , klar wer den halben Tag verpennt ist abends wieder fit *lach*

    EIne Katze haben wir hier auch...Sie ist aber freigängerin seit 8 Jahren

    Mal etwas größer *hoffe ich doch*

    [IMG][/IMG]
    Viele Klettern so schnell, dass sie gar nicht merken, dass sie auf den falschen Berg gestiegen sind.

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hallo allerseits!
    Von Joschi im Forum User-Vorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 13:09
  2. Meine Madame wurde vorhin gebissen
    Von Sabiba im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 18:48
  3. Ein Wink des Schicksals
    Von Marzi im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.10.2005, 13:36
  4. Bericht in der Falschen Sparte gelandet
    Von Klecksin im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 19:02
  5. Hallo allerseits!
    Von chrishink im Forum Testen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.12.2003, 18:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •