Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 65 von 65

Thema: Kastration 4-5 Woche Trächtigkeit?

  1. #41
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Beim Tierarzt haben sie gesagt, wenn ich das Kleine für 1 Stunde weg nehme, das eventuell die Mutter ihr Kind nicht mehr annehmen könnte und die von der Tiernothilfe haben gesagt, heute abend wiegen und dann morgen wieder und dann sieht man ob es zunimmt.

  2. #42
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Bin gerade heim gekommen und habe doch nochmal reingeschaut. Das Kleine lag vorne direkt tot am Eingang

  3. #43
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Zitat Zitat von Mani66 Beitrag anzeigen
    Bin gerade heim gekommen und habe doch nochmal reingeschaut. Das Kleine lag vorne direkt tot am Eingang
    Oh Gott, das tut mir sehr leid.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #44
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Das ist furchtbar... Ich hatte es befürchtet
    Tut mir wahnsinnig leid
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  5. #45
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.917
    So etwas passiert, du hast ja schon geschrieben das die Atmung auffällig war und auch der Saugreflex nicht stark ausgebildet, ist sicherlich schade aber Hauptsache den anderen geht es gut

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #46
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.770
    Das war leider abzusehen, wenn es keine Milch bekommt . Das hätte der TA abklären können, ob es ggf eine Gaumenspalte hat. Und wenn nicht, gibt es Wege den Saugreflex auszulösen. Meist ist noch ein Rest Fruchtwasser in der Lunge und dadurch wird der Saugreflex vermindert Schade, das hätte die Tiernothilfe wissen müssen. RIP kleines Kitten.

    Seh bitte zu, daß Du die anderen täglich zu ungefähr der selben Uhrzeit wiegst. Füttere dabei die Mama und mach alles ruhig und ohne Hektik. Erkläre ihr, daß alles gut ist - die verstehen mehr,als man denkt
    Stopf bitte in die Mama soviel Futter rein, wie sie mag. Die Kitten saugen viel aus und je mehr sie zu fressen hat, desto besser produziert sie Milch.

  7. #47
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Dachte ich mir auch und bin jetzt stinksauer. Wie kann es ein Tierarzt ablehnen, ein Kitten zu begutachten und zu versorgen? Vielleicht hätte man dem Kleinen noch helfen können. Bin richtig sauer gerade

  8. #48
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.770
    ggf hat er keine Erfahrung mit Kitten Manchmal soll es nicht sein. Ist halt nur schade, wenn Dir keiner richtig hilft.

    Wichtig ist wirklich das tägliche Wiegen. Im Schnitt sollten die ca 10-20g am Tag zunehmen. Kann schwanken und darf auch mehr sein Kritisch sind meist die ersten 3 WOchen. Danach kann man das Wiegen auf alle 3.-4 Tage ausdehnen Dann wirds auch schwierig mit der quirrligen Bande

  9. #49
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Ein Tierarzt der schon seit 30 Jahren praktiziert, wird doch wohl Ahnung von Kitten haben und so ein Problem kommt doch nicht zum ersten mal vor. Finde das immer noch unglaublich. Mit dem Wiegen mache ich so wie ihr das beschrieben habt. Wollte nachher zur Abendfütterung ein neuen Bezug reinlegen, da alles mit Blut und so beschmiert ist, aber nicht nass

  10. #50
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.770
    Es gibt TÄ, die sind seit 20 Jahren Kleintiertierärzte und können einen Kater nicht von einer Katze unterscheiden...kein Witz Nicht alle bilden sich weiter und nicht alle sind für alle Tierarten gut...

  11. #51
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Meint ihr man hätte dem kleinen Kätzchen noch helfen können, wenn man gleich zu einem vernünftigen Tierarzt gefahren wäre? Wenn es Fruchtwasser geschluckt hatte, wie stehen da die Chancen? Das Kätzchen war weder kleiner noch größer als die anderen 4.

  12. #52
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Es gibt TÄ, die sind seit 20 Jahren Kleintiertierärzte und können einen Kater nicht von einer Katze unterscheiden...kein Witz Nicht alle bilden sich weiter und nicht alle sind für alle Tierarten gut...
    Das ist sehr traurig und leider wahr.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  13. #53
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.770
    Zitat Zitat von Mani66 Beitrag anzeigen
    Meint ihr man hätte dem kleinen Kätzchen noch helfen können, wenn man gleich zu einem vernünftigen Tierarzt gefahren wäre? Wenn es Fruchtwasser geschluckt hatte, wie stehen da die Chancen? Das Kätzchen war weder kleiner noch größer als die anderen 4.
    Mach Dir keine Vorwürfe Manchmal soll es nicht sein, daß so ein kleines Lebewesen hier bleiben darf. Mach Dir einfach bewußt, ohne Dich wäre alle Kitten vermutlich bald tot, wenn sie draußen zur Welt gekommen wären Es ist zu kalt und Muttern würde nicht genug zum Fressen finden, dann auch zu wenig Milch haben.
    Man kann es auf die Entfernung nicht sagen, was das Lütte hatte. Kann auch einfach nicht voll entwickelt gewesen sein, genauso ist Fruchtwasser in der Lunge möglich...

  14. #54
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Guten Morgen Manni!
    Wie geht's dir?
    Wie war die erste Nacht für Mutter und Kinder? Sind alle wohlauf?
    Ich drücke der kleinen Familie und dir weiter fest die Daumen!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  15. #55
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.097
    Guten Morgen, Manni,

    es hilft Dir nicht, wenn Du Dich mit der Frage quälst, ob das Kitten zu retten gewesen wäre.
    Damit tust Du den Katzen und Dir keinen Gefallen. Dir verdanken die vier lebenden Kitten das Leben. Wenn es nach dem ersten TA gegangen wäre, wären sie heute auch nicht mehr am Leben.
    Vielleicht kannst Du Dich mit dem Gedanken anfreunden, dass uns Katzen mit ihrer Vorherbestimmung zugedacht sind, weil wir der richtige Platz für sie sind, aber wir nicht in der Lage sind, ihr Schicksal zu verändern. Vielelicht kannst Du dann das Positive, das Du für das Kitten getan hast, sehen.

    Wenn mir nicht ein Pfarrer diese Weisheit mit auf den Weg gegeben hätte, wäre ich am Schicksal einiger meiner Katzen verzweifelt.
    Mein erster Kater ist mit 5 Jahren spurlos verschwunden, dann habe ich 2012 ein vollkommen unterkühltes, stark untergewichtiges, von seiner Mutter verlassenes Kitten gefunden, dass trotz aller meiner Bemühungen und den Bemühungen von drei TAs nach 4 Tagen gestorben ist. Danach zog bei mir ein 13 Jahre alte schwer kranke Katze ein, die nach wenigen Wochen eingeschläfert werden musste, eingezogen.
    Im Feruar 2015 lief uns dann ein leukose poitiver Streuner zu, der sich nicht mit unseren alt eingesessenen Katzen versteht und im Dezember 2015 ist meine Herzkatze Ninchen mit nur 8,5 Jahre mit total kaputtem Blutbild gestorben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  16. #56
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Hi, trotzdem darf ein Tierarzt Hilfe nicht verweigern und wenn er sich nicht mit Kitten auskennt, dann kann man doch wenigstens bescheid geben und auf einen Kollegen verweisen. Man muss doch wenigstens versuchen zu helfen und die klitzekleine Chance nutzen. Für mich ist das einfach unverständlich und bin immer noch sauer und werde das auch nochmal ansprechen. Die Mutter hat eben 250 Gramm gefuttert und die Kleinen sehen alle gut aus, sind richtig propper geworden und die Mutter kümmert sich sehr gut. Wenn sie zum futtern aus der Kiste kommt und ein Kleines nur einen Mucks von sich gibt, dann geht sie gleich nachschauen. Gestern Abend habe ich noch ein sauberes Tuch reingelegt.

  17. #57
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Deinen Ärger kann ich sehr gut nachvollziehen, ich wäre genauso wütend! Gerade von dieser Stelle hätte man Hilfe erwartet! Du glaubst gar nicht, wie viele Leute hier schon so schlechte Erfahrungen mit Tierärzten gemacht haben. Dass nicht jeder Arzt ALLES wissen kann, ist einzusehen. Aber dieser sollte dann so fair sein, seine Grenzen zuzugeben und wie du schon meintest, kompetentere Kollegen oder andere Leute, die Ahnung haben, hinzuzuziehen. Man sollte meinen, dass den Tierärzten vor allem das Wohl der Tiere am Herzen liegt, aber es scheint viele Ausnahmen zu geben.

    Aber es ist schön, dass es den anderen Kätzchen und der Mama gutgeht!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  18. #58
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Ja das sind alles sehr traurige Ereignisse. Schlimme Erfahrungen die man nicht machen möchte.

    Die Mutter frisst wie ein Scheunendrescher und den Kleinen geht es weiterhin sehr gut. Ich hatte eben noch Futter hingestellt und die Kleinen liegen wie ein Wollknäuel zusammen und schlafen und die Mutter hat sich von mir ausgiebig streicheln lassen. Bin aber trotzdem nach angefressen. Denke das mit dem kleinen Kätzchen war nur eine Kleinigkeit, für jemanden der sich auskennt.

  19. #59
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Es ist mehr als verständlich und ich bin auch traurig und sauer über diese Entwicklung.
    Aber wie auch schon gesagt wurde, ist es nicht klar ob das kleine überlebt hätte. Zum einen ist es ein Risiko gleich nach der Geburt einen Transport zum TA zu machen, zum anderen die Atemgeräusche und die Schwäche, kein Saugreflex... ich glaube, es wäre höchstwahrscheinlich so oder so gestorben. Leider werden wir das nie erfahren und du kannst es nicht mehr ändern. Versuche das nun hinter dir zu lassen und quäl dich nicht.
    Konzentriere dich lieber auf deine kleine Katzenfamilie, die dank dir leben darf.
    Wir würden uns übrigens auch sehr über das eine oder andere Foto freuen
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  20. #60
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Hi, Atemgeräusche hatte das Kleine nicht, atmete nur etwas schneller und suchte auch die Zitze. Kam nur nicht dran, weil die obere Milchleiste schon belegt war und unten die verdeckt war. Ich tippe auf Fruchtwasser und mit wenigen Handgriffen wäre das vermutlich zu erledigen gewesen, wenn man einen gescheiten Tierarzt hätte, oder eine Person, die sich damit auskennt. Fotos setze ich ungerne ins Internet und ich möchte auch nicht, das irgendjemand die Fotos dann weitergibt und im Internet rumgeistern. Noch eine Frage; kann ich die RC Babycat Milk auch der Mutter geben?

  21. #61
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.917
    Also Fruchtwasser in der Lunge bei einem Neugeborenen ist eindeutig nicht mit ein paar Handgriffen zu erledigen , das stellt man sich als Laie leider oft zu einfach vor.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  22. #62
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Hi, ich habe das jetzt vereinfacht ausgedrückt. Jemand der sich mit Neugeborenen auskennt, hätte das Problem vermutlich gleich erkannt und dementsprechend gehandelt. Die Chance wäre auf jeden Fall da gewesen. Wenn man sich keine Mühe gibt, kann man auch nichts erreichen und wenn man von vornherein gar nichts unternimmt, hat man die Chance komplett vertan. Einfach ärgerlich wenn man zu faul ist und kein Interesse zeigt, oder eingestehen muss, von etwas keine Ahnung zu haben und auf einen Kollegen zu verweisen. Aber anscheinend gönnt man dem Kollegen dann auch nicht die 50,-Euro Behandlungskosten.

  23. #63
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.097
    Manni, ja, es ist ärgerlich, dass der TA sich nicht für das Kleine interessiert hat. Dafür gibt es keine Entschuldigung.
    Du kannst dem TA einen Brief schreiben oder ihn aufsuchen und mit ihm darüber sprechen. Du kannst ihm Deinen Standpunkt klar machen, Dir seine Antwort anhören und dann reagieren.
    Es hilft aber nicht, dass Du Dich jetzt darin verbeißt. Ich weiß auch nicht, wie der TA evtl. Fruchtwasser aus der Lunge bekommen hätte. Ich frage mich auch, weshalb das Kitten keine Zitze gefunden hat. Es scheint zu kurzsichtig zu sein, dass die oberen Zitzen belegt und die unteren verdeckt waren. Es gibt viele Würfe mit mehr als vier Kitten und trotzdem finden alle ihre Zitze. Auch saugen die Kleinen nicht immer. Damit werden ja wieder Zitzen auch in der oberen Reihe frei.
    Mir tut es unendlich leid, dass das Kitten es nicht geschafft hat. Es tut mir leid auch für Dich. Verstehe das bitte richtig.
    Aber es war niemand da, der sich ausgekannt hat. Wenn Du es zum TA gebracht hättest und es wäre auf der Fahrt gestorben, hättest Du Dir auch Vorwürfe gemacht.
    Du hättest das Kitten zu TA gebracht und die Mutter hätte es hinterher nicht mehr angenommen. Du hättest es mit der Flasche aufgezogen und es wäre trotzdem gestorben. Du hättest Dir Vorwürfe gemacht.
    Du hättest die ganze Familie eingepackt und in einer TK gebracht, es wäre dabei was passiert. Du hättest Dir Vorwürfe gemacht.
    Du hast eine Katzenmutter und vier Kitten gerettet. Freue Dich daran und verkehre den Ärger in Kraft für die Familie und begleite das Kleine mit guten Gedanken auf dem Weg ins Regenbogenland.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #64
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    28
    Hi, wie man es macht, macht man es verkehrt. Du hast recht, wenn dem Kleinen unterwegs was passiert wäre, hätte ich mir ebenfalls Vorwürfe gemacht. Es hat sollen nicht sein. Ich hätte so gerne alle Kleinen durchgebracht. Es schmerzt immer noch sehr. Die Kleinen sind sehr agil und robben sich durch die Kiste von vorne nach hinten. Die Mutter hat einiges zu tun und sie frisst, als wenn sie tagelang nichts mehr bekommen hätte. Momentan liegen sie alle zusammen und dösen vor sich hin. Gestern hat die Mutter mal kurz genießt und ein Kleines. Heute habe ich nichts mehr gehört.

  25. #65
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo Mani,

    wie geht es Deinen kleinen Fellnasen? Hattet Ihr ein ruhiges Wochenende? Was das 5. Kitten angeht, so kann ich mich den anderen nur anschließen. Es ist ärgerlich und irgendwie auch unverzeihlich, aber niemand weiß, ob das Kleine überhaupt eine Chance hatte, und jetzt ist es einfach wichtig, sich um die anderen vier und die Mama zu kümmern, die Du so liebevoll gerettet hast. Du hast so viel für die Kleinen getan, ohne Dich hätte wahrscheinlich keines der Babies eine Chance gehabt zu dieser Jahreszeit.

    Ich drück die Daumen, dass weiter alles gut verläuft und würde mich freuen, ab und an von Dir und Deiner Katzenfamilie zu hören.

    LG Ally

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trächtigkeit
    Von trixi77 im Forum Hunde - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.06.2016, 15:12
  2. Kastration trotz Trächtigkeit
    Von Sunny88X im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 15:35
  3. Haarausfall nach Trächtigkeit/Kastration
    Von little_kc im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 13:22
  4. Trächtigkeit
    Von Abba 2005 im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2003, 22:13
  5. Muß nächste Woche mit Nelson zur Kastration: was beachten
    Von Anna G. im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2002, 10:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •