Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Brüchige Krallen

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2016
    Beiträge
    11

    Brüchige Krallen

    Hallo,

    ich habe meinen Hund jetzt seit etwa 10 Monaten und in der Zeit hat er sich mittlerweile schon 6 Krallen abgebrochen.
    Ich habe gelesen, dass Biotin helfen soll.
    Meine Frage wäre, ob da schon jemand Erfahrungen mit gemacht hat und welche Dosierung für einen 30kg schweren Hund passt?
    lg

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Erfahrungen hab ich keine damit , hab aber mal gehört das man pro kg Hund 1 mg geben soll ..... wenn das nicht krankheitsbedingt ist sondern eine Mangelerscheinung sollte man aber abklären warum er eine solche hat , was fütterst du denn ??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    04.10.2016
    Beiträge
    11
    er bekommt TF von wolfsblut gemischt mit Kartoffeln, da der Eiweißanteil ein bisschen zu hoch ist und er einen höheren Anteil an Kohlehydraten braucht.

  4. #4
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    braucht der Hund denn das überhaupt zusätzlich?

    sind die Krallen möglicherweise zu lang, daß sie brechen? wenn es so ist, muß man die Krallen kurz halten. das geht sehr gut, wenn man auch auf Asphalt läuft.

  5. #5
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.276
    Dann würde ich aber generell ein anderes Futter nehmen und keine Einzelkomponenten zu füttern............
    Durch das strecken mit der Kartoffel bekommt er nicht die Nährstoffe.......die der Hersteller dem Hund zugedacht hat.............
    Das müsste ausgeglichen werden...............je nachdem wie hoch der Kartoffelanteil ist................
    Praktischer wäre es einfach ein anderes Futter zu nehmen..............
    Gruß von Kerstin

  6. #6
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Du kannst auch von Grau Biotin Forte nehmen, ist extra für die Krallen.

  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2016
    Beiträge
    11
    also das mit dem Futter fällt mir generell schwer.
    Eigentlich benötigt er ein Futter mit etwa 18% Eiweiß, hat eine Getreideunverträglichkeit und verträgt keine Kaltgepressten Futter.
    Ich habe bis jetzt noch kein Futter gefunden, dass alles unter einen Hut bringt, einen ausgeglichenen Zink-Kupfer-Gehalt hat und nicht nur aus Tierischen Nebenprodukten besteht.
    Eins hatte ich gefunden, weiß aber grade nicht mehr, wie das heißt. Das hat er jedoch nicht gefressen.
    Dann habe ich mal eins von Bubeck probiert, das hat er kaum verdaut bekommen. Zudem ist das Futter bei Stiftung Warentest sehr schlecht weg gekommen.
    Als ich den Hund bekommen habe, hatte er immer wieder Durchfall, was letztendlich auch auf eine Unverträglichkeit zurück zu führen war.
    Deshalb verwende ich ein Futter, was er verträgt und Ergänze es zu 25% mit Kartoffeln ( in Trockenmasse gerechnet).
    Dazu bekommt er noch ein bisschen Distelöl und Spirulina.
    Eigentlich sollte das die durch die Kartoffen reduzierten Nährstoffe ausgleichen.
    Das Problem mit den Krallen hatte er allerdings schon bevor ich die Kartoffeln mit in sein Futter eingebunden habe und eiweißärmeres Futter probiert habe.

    Die Krallen sind eigentlich immer recht kurz, da wir viel unterwegs sind, sowohl im Wald als auch auf Asphalt.

  8. #8
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Stiftung Warentest sehe ich sehr kritisch , man muss immer hinterfragen WAS getestet wurde, bei den Tests die ich kenne war z.B. der Fleischgehalt überhaupt kein Kriterium - für mich ist er das Hauptkriterium.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2016
    Beiträge
    11
    Klar muss man sich das genau anschauen. Habe mich auch gefragt, was für n mist die da getestet haben.
    Aber die haben die Futtersorten auch auf Schadstoffe geprüft und bei dem was da raus gekommen ist, habe ich den rest gleich entsorgt.
    Zudem wurden die Vitamine etc. vor dem Backen dazu gegeben, sodass in dem Endprodukt keine Vitamine mehr enthalten waren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brüchige Krallen
    Von floddertje im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 08:41
  2. Spröde und brüchige Hufe - was tun?
    Von Staffgirl im Forum Pferde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 21:47
  3. gesprächige siamesen
    Von leomio im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 13:27
  4. Reisekrankheit /brüchige Krallen
    Von emes im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2004, 15:30
  5. Brüchige Krallen
    Von Chili im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2003, 13:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •