Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 138

Thema: Honey-Mellon

  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903

    Smile Honey-Mellon

    Huhu liebe Honey-Mellon Mitleser,

    ich glaube, ich eröffne doch mal einen neuen Faden, da es in den Glückspilzen irgendwie untergeht und ja auch nicht mehr das "ursprüngliche Thema" ist. Letztlich geht es ja auch nicht mehr um die Vermittlung und auch nicht mehr um die Krankengeschichte... deswegen neuer Thread an dieser Stelle hier

    Ich hatte gestern ein schönes und süßes Shooting mit klein Honey und das wollte ich hier einfach mal teilen. Diesmal kam Mellon leider etwas zu kurz bei den Fotos, aber beim nächsten Mal ist er sicher wieder präsenter.
    Honey ist so eine hübsche Maus und sie wird immer immer süßer schmusen, spielen, toben, überall dabei sein... das ist ihr Ding

    Und nun lass ich einfach nur noch Bilder sprechen

    °°°Honey°°°












    °°°Mellon°°°






    °°°Honey-Mellon°°°



    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Honigsüß die Bilder

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Da kann ich mich nur anschließen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.866
    Zwei BILDschöne Fotomodelle!
    Es ist auch immer wieder schön, von der gemeinsamen Entwicklung zu lesen. Vielleicht hilft auch gerade das, mit der Traurigkeit um Nalas Tod gefasster umgehen zu können.
    Ich dachte auch, nach Ottis Verlust, nie wieder richtig Freude empfinden zu können.....Hugo hat mich eines Besseren belehrt.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  5. #5
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Huhu ihr lieben,
    Ja die Bilder sind echt super süß überhaupt ist es einfach mit jedem Tag mehr eine Freude, was sich hier entwickelt. Heute morgen wurde ich im Bett und im Halbschlaf von Honey im Bett umschmust...herrlich. Danach wurde Das alles erobert und mit der Decke gespielt.
    Jetzt muss ich Obacht geben, Mellon wird sonst grummelig / eifersüchtig.
    Tatsächlich macht es Honeys Einzug und Entwicklung leichter, Nalas Verlust zu ertragen. Auch wenn ich das nie für möglich gehalten hätte und mir manches Mal wie ein Verräter vorgekommen bin. Aber mittlerweile weiß ich dass genug Platz in meinem Herzen ist für alle. Und dass ich Mellon damit einen großen gefallen getan habe.
    Nala kann niemand ersetzen, auch wenn Honey mich schon das eine oder andere mal an Sie erinnert hat. Sie ruht gleich draußen vorm Haus und ich schaue immer wieder auf ihr Grab und denke jeden Tag an Sie!
    Manchmal bin ich auch nochmal richtig traurig, aber das ist auch okay. Sowas hat man nicht in 3-4 Monaten verarbeitet.
    Aber das Leben geht auch weiter und man darf sich auch mal wieder über etwas freuen.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.939
    so schöne Bilder 2 super Modelle

    Freu mich mir dir dass alles so gut läuft bei euch .
    Ich denke, Glück, Trauer und Liebe alles gehört irgendwie zusammen und ist wichtig.
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  7. #7
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Danke schön miss meusel
    Ja da hast du sehr Recht mit! Das stimmt
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  8. #8
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.178
    Tolle Bilder - die auch mein Herz wahnsinnig erfreuen <3

  9. #9
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Miriam - das freut mich wiederum umso mehr
    Denn nur dir verdanke ich diese schönen Situationen zuhause.
    Ich bin dir sehr dankbar.... dafür dass du mir Honey genau im richtigen Moment empfohlen hast, sie aufgepäppelt hast, genau einschätzen konntest dass sie so toll zu uns passt. Dass du sie uns letztlich frei Haus "geliefert hast" ... und nicht zuletzt dafür, was du tagtäglich für eine Arbeit leistest und dass du unermüdlich solch einen Einsatz an den Tag legst.
    So...das musste mal gesagt werden
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  10. #10
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Oh, was für schöne Fotos, Honey ist wirklich eine Schönheit, und Mellon könnte glatt als großer Bruder durchgehen

    Ich finde es völlig normal, dass Du wieder glücklich bist mit den Beiden, Nala bleibt für immer in Deinem Herzen. Sie würde sich
    bestimmt freuen, dass Mellon sich wieder wohl fühlt und eine neue Freundin gefunden hat.

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Ach, ich freue mich so, dass die beiden Fellnasen sich so gut verstehen und es beide bei Dir so gut haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  12. #12
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Dankeschön Ally und Sabine, das ist lieb von euch
    Ja ein Stück weit könnten die 2 verwandt sein
    Du hast aber auch 2 hübsche und sich ähnliche mietzen Ally?!

    Es ist einfach immer wieder von neuem schön, zu sehen dass die 2 so super zusammen klar kommen und mehr noch - es regelrecht genießen. Das würde tatsächlich auch Nala gefallen.... Denn zum einen hätte sie nie gewollt dass wir traurig sind und zum anderen wäre sie froh gewesen, dass Mellon nun mit Honey rauft und sie dafür in ruhe lässt. das war nämlich immer ein gebrummel und gefauche ihrerseits, wenn er "doll war" und ihr dann zu nahe kam.
    Hehehe... Trotzdem irgendwie schöne Erinnerungen
    In all den Jahren haben wir 3 so viele schöne und lustige, süße und tolle Zeiten erlebt.

    Wenn es bei euch heute auch nur ansatzweise so heiß ist wie hier wünsche ich euch nun einen kühlen Feierabend
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Steffi, hattest Du Nala's Testament gefunden, bevor Du Dich für Honey entschieden hast?

    Ist Honey eigentlich auch so ein graues Wunder, wie ich eines hier habe.

    Steffi, ich hoffe, Du hast den ersehnten kühlen Feierabend und bis dahin war es nicht zu lange unerträglich heiß.

    Ally, Bonnie und Lucy sind Geschwister, oder?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen Steffie und Sabine,

    hier im Norden war es gestern richtig schön, wir waren bis halb 10 auf der Terrasse. Heute wird der heißeste Tag des Jahres, da werde ich wohl mal Sport schwänzen und nach der Arbeit im Garten bleiben... Wir haben hier ja keine Hitzewellen, sondern maximal mal einen Hitzetag .

    Ja, Bonnie und Lucy sind Wurfgeschwister. Von hinten sind sie fast nicht zu unterscheiden. Nur Bonnie ist ein bisschen "stabiler" als Lucy

    Euch einen schönen Sommertag, genießt die Zeit mit den süßen Fellnasen (meine wollten eben gar nicht rein kommen - verständlich - wir lassen sie aber grundsätzlich nur raus, wenn wir zuhause sind. Da mussten ein paar Leckerlis her, um sie ins Haus zu locken, und ich wäre dadurch fast zu spät zur Arbeit gekommen).

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  15. #15
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Guten Morgen oder Mahlzeit Sabine und Ally,

    Sabine... vielleicht ist es zu heiß, vielleicht bin ich zu doof...aber das hier hab ich nicht kapiert ?!?!

    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Steffi, hattest Du Nala's Testament gefunden, bevor Du Dich für Honey entschieden hast?

    Ist Honey eigentlich auch so ein graues Wunder, wie ich eines hier habe.
    Gestern Abend ging es dann temperaturtechnisch recht schnell einigermaßen... ich glaube, das wird heute Abend anders sein. Obwohl - hier im Westen soll es ja heute Abend gehörig krachen. Bin gespannt
    ich finde es ja erstaunlich, wie ihr das hier alle mit dem Freigang geregelt kriegt... eure Katzen kommen auf Kommando rein und rennen gar nicht erst zu weit weg...gehen für 1-2 Stunden nur raus....meine Erfahrung war oft genug "Tür auf - Katze weg" ... mit Pech dann gleich für mehrere Tage. Und rein rufen?? Ne... wenn überhaupt mal abends zum Futter und dann schnell wieder auf Achse sein...ansonsten wenn man eingesperrt war die Bude auseinander nehmen. Das ist vielleicht mit ein Grund warum ich heute keinen Freigang mehr gewähre....diese ewigen Sorgen.
    Echt interessant das bei euch zu lesen.

    Ich wünsche euch auch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  16. #16
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Steffi, Du hast es nicht gefunden?

    Das Testament einer Katze:

    Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
    um ihr Heim und alles, was sie haben
    denen zu hinterlassen, die sie lieben.
    *
    Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
    wenn ich schreiben könnte.
    *
    Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
    würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
    meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
    mein weiches Kissen, mein Spielzeug
    und den so geliebten Schoß,
    die sanft streichelnde Hand,
    die liebevolle Stimme,
    den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
    die Liebe, die mir zu guter Letzt
    zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
    gehalten im liebendem Arm.
    *
    Wenn ich einmal sterbe, dann sag´ bitte nicht:
    Nie wieder werde ich ein Tier haben,
    der Verlust tut viel zu weh!
    *
    Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
    und gib´ ihr meinen Platz.
    *
    Das ist mein Erbe.
    *
    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.
    *
    (Margaret Trowton) und Nala
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #17
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Oh mein Gott... ...jetzt hatte ich die Augen voller Tränen... und das Schlucken fällt noch schwer! *schnief*
    Das geht sehr unter die Haut..... und es stimmt. Genau so und nicht anders wollte ich es auch haben. Einem armen Mäuschen Nalas Platz weitergeben.
    So schön zu wissen, dass sie es auch so gewollt hätte, wenn man ihr Testament liest.
    Danke dir Sabine
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Ich wollte aber nicht, dass Du weinst.
    Aber als ich von Anfang an den Lebensweg von Honey Mellon und Dir gelesen habe, dachte ich, dass Du das Testament von Nala so erfüllt hast, wie sie es niedergelegt hat.
    Nala ist bestimmt sehr stolz auf Dich und Mellon.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Das "Testament" habe ich gelesen, kurz nachdem unsere Modi gestorben ist. Das hat mich darin bestärkt, nicht ein Jahr zu warten, bis wir nach neuen Katzen Ausschau halten

    Thema Freigang: Modi ist uns zugelaufen und war eine absolute Freigängerin. Sie mochte aber keinen Lärm und hat sich immer im hinteren Bereich des Gartens und in den Nachbargärten aufgehalten. Aber sie kam und ging tatsächlich, wann sie wollte. Die Lütten hatten dann letztes Jahr "begleiteten Freigang". D.h. sie durften nur raus, wenn wir dabei waren. Da sie somit nicht allzu häufig draußen waren, war jeder Freigang Abenteuer pur, und für uns Stress pur. Irgendwie bin ich alle 10 Minuten durch den Garten gerannt, um sie zu suchen. Im Winter mussten sie dann drinnen bleiben, und die Zeit habe ich genutzt, im Internet zu recherchieren, um unseren Garten katzensicher zu machen. Ist bei unserem Grundstück leider so gut wie unmöglich gewesen, und letztendlich haben wir uns entschieden, nur einen kleinen Bereich einzuzäunen mit einem Elektro-Weidezaun. Klingt erst einmal fies, aber sie haben in 0,nix gelernt, dass der Zaun böse ist, und jetzt genießen sie ihre kleinen, aber feinen 250 qm Freigang. Und sie sind viel gechillter als im letzten Jahr, weil sie täglich raus dürfen. Abends müssen sie erst wieder rein, wenn wir ins Bett gehen, nachts ist die Katzenklappe zu. Klappt absolut prima, und wir sind alle entspannt und glücklich. Zusätzlicher positiver Nebeneffekt: Die Möbel werden inzwischen fast komplett in Ruhe gelassen .

    Hier kann man es ganz gut erkennen. Kratzbaum hab ich extra gebaut, damit es nicht zu langweilig wird... Der Weidezaun im Hintergrund fällt kaum auf, was meinem Mann sehr wichtig war, er wollte nicht, dass wir im Käfig leben:


    aber Beete und Gebüsch finden sie viel besser als den Kratzbaum



    LG Ally

  20. #20
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Liebe Sabine,
    das kann ich mir vorstellen dass das nicht deine Absicht war. Aber es hat mich sehr berührt, ich kannte es noch nicht.. und ich finde es toll!
    ist auch schon wieder gut...
    Zum Glück hab ich das Testament wennigstens unwissentlich bereits erfüllt
    Danke!

    Ally, na deine 2 habens ja auch mal richtig gut. Das sieht echt toll da aus
    Ich kann mich mit Freigang einfach nicht mehr wirklich anfreunden... ich hätte es gemacht, wenn Honey mir gezeigt hätte, dass sie ohne unglücklich ist. Oder es mir noch zeigen wird... denn immerhin kennt sie "draußen" und selbst wenn das für sie mit Hunger, Kampf und Schmerz verbunden ist - wer weiß , ob das nicht irgendwann mal doch in Vergessenheit gerät. Aber bisher leben wir alle so wie es ist sehr gut.
    Jetzt fängt es nur langsam an, - schon durch die Hitze - dass wir abends noch spät auf der Terrasse sitzen und das dann in Honeys Aktivzeit fällt. Sprich sie war nun 2-3 mal kurz mit draußen und wurde dann ganz hektisch / aufgeregt... wuselte umher... so sehr dass ich sie schnell wieder reingeschoben habe. Denn das wurde mir zu gefährlich. Sie ist noch nicht geimpft und ich baue immer mehr eine Beziehung zu ihr auf.. sprich mein Geglucke setzt ein... ...umso weniger kann ich mir vorstellen, sie "ziehen zu lassen" ..
    Das bedeutet nun, dass ich entweder die Terrasse Honeysicher mache (nicht ganz so easy) oder schaue dass sie als einzige drin bleibt (bei der Hitze nicht machbar und zudem gemein) oder mich eben doch für möglichen Freigang entscheide.
    Wir werden sehen... vielleicht schaffe ich es ja auch bis über diesen Sommer... und muss diese Entscheidung / Maßnahmen erst später treffen wäre mir natürlich auch am liebsten.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  21. #21
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Liebe Steffi,

    ich verstehe das gut. Ich war früher eine absolute Verfechterin des Freigangs (Katzen gehören nach draußen etc pp), aber davon bin ich echt ab. Es lauern doch einfach zu viele Gefahren da draußen, vor denen ich meine kleinen Rocker schützen möchte. Bei unserer Modi hatte ich eigentlich keine Angst, weil sie eben sehr umsichtig war (alt und erfahren eben), aber die beiden rennen ja jedem Schmetterling hinterher... ich habe bei FB eine tolle Gruppe gefunden, wo es ausschließlich um gesicherten Freigang geht. Da werden Tipps gegeben, Fotos von den eigenen Lösungen gepostet etc. Hat mir seinerzeit viel geholfen. Wenn Du bei FB aktiv bist, kann ich Dir gerne eine Einladung schicken.

    Für mich war es schon wichtig, dass sie zumindest im Sommer raus können. Ich hätte immer ein schlechtes Gewissen, auf der Terrasse zu sitzen, und die Katzen schauen von drinnen zu. Außerdem möchte ich ja so viel Zeit wie möglich mit ihnen verbringen, und an den Sommerwochenenden sind wir eigentlich fast immer draußen. Sie sind ja schon den ganzen Tag drinnen, wenn wir arbeiten. Und da wir Vollzeit arbeiten, denke ich, dass sie sich evtl. zu sehr langweilen, wenn sie nur drinnen sind, obwohl wir uns natürlich trotzdem so viel wie möglich mit ihnen beschäftigen.

    Aber es ist ein schwieriges Thema, und ich bin echt froh, für uns eine Lösung gefunden zu haben.

    Möchte Mellon gar nicht raus? Vor der Impfung würde ich das auch nicht machen mit dem Freigang. Wir haben letztes Jahr auch erstmal gewartet bis nach der Impfung und bis wir uns wirklich sicher waren, dass die Beziehung zu uns schon gefestigt genug ist. Allerdings hatten wir den "Vorteil", dass sie Freigang bis dato überhaupt nicht kannten...

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  22. #22
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Liebe Ally,

    leider bin ich nicht bei FB aber ich habe bereits Lösungsmöglichkeiten im Kopf. Zudem kann ich das "Problem" ja auch hier mit Bildern posten und mir Hilfe holen. Ich versuche es derzeit wirklich von mir weg zu schieben, so lange und so gut wie es eben geht. Auch nicht zuletzt, weil ich gerne möchte, dass Honey sich maximal an mich bindet und immer zu mir zurück wollen würde, falls sie doch mal ausbüxt.
    Das kriegen wir vermutlich alles noch hin... in Kürze feier ich erstmal Geburtstag auf der Terrasse und da wird Honey eh in ein Zimmer separiert wegen der ganzen Leute. Dafür wird sie auch dankbar sein. Sie wäre zwar dann niemals raus gekommen, aber der Stress wäre sonst zu viel für sie... und Mellon wird wie immer mitten drin sein und sich freuen
    Und Mellon will unbedingt raus - aber eben nur auf die Terrasse - das reicht ihm. Er kennt von kleinauf keinen Freigang und ich habe mich in 11 Jahren von Wohnung zu Wohnung gesteigert... kein Balkon, kleiner Balkon, großer Balkon und nun eingezäunte Terrasse. Die Umzäunung ist Mellonsicher aber nicht Honeysicher
    Nur seitdem er das so für sich entdeckt hat, ist er auch total da hinter her und ich muss oftmals abends spät die Tür dann zulassen weil die Kleene da rum schwirrt... das ist noch soweit ok für ihn aber eine Dauerlösung ist das nicht. Deswegen... schauen wir mal wie sich alles entwickelt.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  23. #23
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Liebe Steffi,

    klar, da wird sich schon noch ne Lösung finden, und im Moment ist es eh zu früh. Wir hatten kürzlich auch ne Menge Leute zu Besuch und haben festgestellt, dass Lucy das gar nicht toll fand. Beim nächsten "Event" werden wir sie wahrscheinlich auch lieber einsperren, damit es für sie stressfreier ist. Wenn die Umzäunung Mellonsicher aber nicht Honeysicher ist, wäre Strom ja evtl. sogar ne einfache Lösung...aber nimm Dir Zeit, erst einmal soll Euer Band so fest werden, dass sie ganz sicher keinerlei Fluchtgedanken entwickelt. Ihr macht das schon

    LG Ally

  24. #24
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Ja das klingt gut, ich werde mir das auf jeden Fall überlegen
    Wenn ich die kleine Maus damit nicht einfach nur schützen wollte, würde ich sie ja rennen lassen... schade dass das heutzutage nicht mehr ohne weiteres geht. Grün genug wärs bei uns. Naja...was willste machen.
    Das wird auch so schön werden
    Und wie gesagt... bislang macht sie nicht mal ansatzweise einen unglücklichen Eindruck...das ist super!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  25. #25
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Bei uns ist es auch grün, und wir haben ein großes Grundstück und nach hinten raus nur noch eine Häuserreihe und danach Wald. Ideal, wenn nicht vorne direkt die Hauptstraße wäre. Ist zwar Dorf, aber da wird trotzdem gerast wie blöd. Und im Grunde finde ich es auch schön so, ich muss sie nicht lange suchen, kann mich zu ihnen ins Gras setzen, sie kommen angerannt und schmusen und schnurren. Ich glaube, ihnen reichen die 250 qm, und sie sind auch so glücklich. Und auch eine Terasse kann man doch super katzenfreundlich gestalten... und wenn sie momentan glücklich ist, so wie es ist, umso besser.

    Die Katzen in meiner Kindheit waren alle Freigänger (Kater), aber im Nachhinein weiß ich auch, warum wir so viele hatten... es war auch damals schon gefährlich. Immer wieder war einer plötzlich verschwunden, einer wurde überfahren, einer vergiftet... nein nein, das brauche ich echt nicht mehr.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  26. #26
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Nein, ganz genau. Das brauche ich auch nicht mehr!!!
    Ich glaube auch dass sie glücklich sind, denn ein sensibles Frauchen kriegt das meiner Auffassung nach genau mit, wie es ihrem Tier auf psychischer Ebene geht.
    Vor allem wenn die Katzen unglücklich wären.... Von daher - toll wie das bei euch klappt
    Wir kriegen da auch noch was gutes gedengelt
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  27. #27
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Wenn auf einer Seite Hauptstraße ist, würde ich Katzen nicht raus lassen.
    Katzen machen uns aber auch sehr schnell klar, wenn sie mit was unzufrieden sind.
    Wir hatten unsere Terrasse und den Balkon auch mit Katzennetz eingezäunt. Aber Fannchen, Ninchen und Mikesch haben uns sehr deutlich gezeigt, dass sie damit nicht einverstanden sind wenn sie draußen nur auf der Terrasse sein dürfen. Mikesch ist über das Natz drüber. Fannchen und Ninchen haben fremd gepinkelt.
    Aber bei uns ist es verkehrstechnisch total ungefährlich.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  28. #28
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Genau so sehe ich das auch ... das kriegen wir mit, wenn ihnen was nicht passt.
    Ja ne...von Hauptstrasse in dem Sinne kann man da wirklich nicht sprechen.. also wenn dann Hauptdorfstraße... da ist 30 und an manchen Stellen kann man schon 50 fahren... aber es ist recht eng und kurvig....mit rasen ist da also nicht viel. Die Straße ist auch eines meiner kleinsten Probleme...
    Was mich eher besorgt, sind Gefahren durch Vergiftung oder Jäger (Hochsitze in der näheren Umgebung), dass sie eingesperrt sein könnte, wenn einer irgendwas zumacht und sie drin war, irgendwelche nächtlichen Fänger oder halt auch die Tatsache, dass wir 6 Streuner ums Haus leben haben - dass sie dadurch vertrieben werden könnte. Dann dass sie draußen verletzt oder krank wird und / oder ich das nicht mitkriege oder nicht mehr helfen kann...dass sie nicht mehr heim kommt und ich mir ewig Sorgen mache... etc pp.
    Ihr seht schon - all diese Ängste wird mir wohl niemand nehmen können.
    Aber nu... bisher muss ich mich damit zum Glück auch nicht auseinander setzen.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  29. #29
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Moin,
    ja, ich denke auch, sie machen einem schon klar, was sie wollen und was nicht. Ich finde es immer zu süß, dass sie sofort angerannt kommen, wenn sie das Geräusch der Terrassentür (Schiebetür) hören. Und wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, und sie sind schon draußen, dann weiß mein Mann schon, dass ich da bin, bevor er mich hört, weil die beiden sofort rein rennen und mich an der Flurtür begrüßen... Sie sind an den Wochenenden inzwischen sogar oft freiwillig drinnen, obwohl die Terrassentür auf ist, machen also einen extrem relaxten Eindruck.

    Letztes Jahr hatte ich schon oft Angst, obwohl wir da gerade das Glück hatten, dass unsere Straße eine Sackgasse war wegen Bauarbeiten, so dass nicht so viel los war. Und ja, es gibt eben auch noch andere Gefahren neben der Straße...

    Aber ich denke, dass wir Katzenmamis das inzwischen ganz gut abwägen können, was für die Katzen das Beste ist und was für unser Seelenheil

    LG Ally

  30. #30
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Genau. Nachts hätte ich auch keine Ruhe mehr, wenn Fannchen und das graue Wunder draußen rumstreiten würden. Wobei sich Fannchen schon, zwar selten, aber trotzdem gerne Mal das Vergnügen gönnt, nachts draußen zu bleiben.

    Was ich bei mir festgestellt habe ist eine seltsame Entwicklung. Früher als alle Katzen kommen und gehen durften, wie sie wollten, hätte ich viel weniger Angst um sie.
    Wenn jetzt Fannchen nachts Mal draußen bleibt, schlafe ich nachts ganz schlecht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  31. #31
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Oh Ally, das sieht ja nach einem Katzen-glücklich-mach-Platz aus

    Steffi, hier gibt es auch Forinen mit Freigängerkatzen die unglücklich sind weil ihre Katzen verschwunden sind/waren.
    Ich muss dann immer meine Stubentiger anschauen und denke, dass ich mit dieser Ungewissheit schwer fertig werden könnte.

    Meine größte Angst ist es, dass die Katzen einem Tierquäler in die Hände fallen

    Dank Etagenwohnung und Zusatz im Mietvertrag (Katzen dürfen nicht im Treppenhaus herumlaufen, Mieter dürfen sich durch die Katzen nicht gestört fühlen) musste ich mich nicht näher mit diesem Thema auseinandersetzen, ein Katzennetz für den Balkon, fertig.

  32. #32
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Ja Tetja, das stimmt.... Hab ich noch vergessen zu erwähnen
    Die Welt da draußen ist einfach schlecht....
    Nenene... Also wenn es irgendwie geht dann bleibt die kleene schön hier drin und wir organisieren noch den noch sichereren, Honeysicheren Terrassen Freigang.
    Ich denke das ist ein guter Kompromiss
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  33. #33
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Bestimmt

  34. #34
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.939
    Sehe ich auch so
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  35. #35
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Einen wunderschönen guten Morgen zusammen,

    es gibt neues / lustiges / süßes zu zeigen und da es mir so einen Spaß macht, möchte ich euch sofort teilhaben lassen

    Honey kommt nun abends auf die Couch schmusen...



    ...oder Spiel-schmusen...



    Gestern Abend dann sogar mit mir ins Bett ... sie hat sogar ein wenig gedöst und sich entspannt... das finde ich besonders toll



    Kurz drauf dann doch wieder toben



    Und heute Morgen ... da konnte ich es endlich festhalten...Mellon putzt Honey!!!!



    Ab und zu ein Größenvergleich muss sein ... *chill*



    ....und zu guter letzt eine von Mellons aktuellen Lieblingsbeschäftigungen... Botanik-Check ... oder Tarnkappenkatze



    Happy Weekend euch allen
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  36. #36
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.262
    Aber die Frage ist, ob wir den Flauschis damit auch ein entscheidendes Stück Lebensqualität nehmen?
    Wenn ich denke mit welchem Stolz Unsere Katzen ihre Beute nach Hause bringen? Natürlich mache ich mir ständig Sorgen, wenn sie draußen sind. Aber rechtfertigt meine Sorge ihnen die Grenzenlose Freiheit zu nehmen?
    Wie mag es einer Katze gehen, die vor dem Katzennetz sitzt, die Natur zieht an ihr vorbei und sie erreicht sie nicht?
    Natürlich darf man Katzen nicht in der Nähe einer viel befahrenen Straße raus lassen, weil man denkt, die Katze wird in die unberührte Natur hinter dem Haus gehen.
    Ich finde die Entscheidung ist immer ein Drahtseilakt.
    Ehrlich muss man auch sagen, dass es einige Forinen gibt, von denen Katzen verschwunden sind oder überfahren wurden und die die anderen Katzen trotzdem weiter raus lassen und das berechtigter Weise.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  37. #37
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Sabine da magst du wohl Recht haben, ich finde das ist immer die Entscheidung eines jeden Einzelnen.
    Wie bei so vielen Dingen wird es hier immer die beiden "Lager" geben... die Verfechter und die Gegner... und beide haben gute Argumente!
    Ich persönlich sage mir, wie groß ist "das Opfer" keine Maus nach Hause bringen zu können gegen die Tatsache, dass ich sie vor Quälerei oder Versuchslaboren schütze? Und wenn ich dann wie bei Mellon und Nala jahrelang sehe, dass es ihnen so gut geht und sie zufrieden sind ... eben weil sie es nicht kennen... dann weiß ich, dass ich nicht alles falsch gemacht haben kann.
    Andererseits habe ich mir folgendes geschworen: An dem Tag wo eines meiner Tiere unglücklich ist, da es mal draußen war und nicht mehr darf, da werde ich all meine Sorgen außer Acht lassen und sie gehen lassen. Das ist mein stilles Versprechen.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  38. #38
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen aus dem sonnigen Norden,

    @Tetja, Dankeschön, wir sind auch sehr glücklich mit / in unserem kleinen Gartenparadies. Auf dem Bild sieht es noch etwas mau aus (war im Frühling), da wir das Hochbeet erst im letzten Jahr angelegt haben, aber nun blüht es wie irre, und die Katzen freuen sich vor allem über den Sommerflieder, der die Schmetterlinge anlockt (auch irgendwie gemein, aber was solls).

    @Sabine, ich habe früher auch so gedacht, aber ich sehe es inzwischen etwas anders. Bei einer Einzelkatze finde ich, dass Wohnungshaltung nicht in Ordnung wäre, aber wenn es mindestens zwei sind und man genügend Zeit hat, sich mit ihnen zu beschäftigen, denke ich nicht, dass ihnen wirklich etwas fehlt. Klar hätten unsere wahrscheinlich auch lieber ein 10 qkm großes Revier, aber sie kommen in dem kleinen Garten auch gut zurecht, und könnte man ihnen erklären, dass es zu ihrem Schutz ist, würden sie es wahrscheinlich auch verstehen. Und im Endeffekt könntest Du ansonsten kaum Tiere halten, ist es gerecht, dass Kaninchen in Ställen oder kleinen Ausläufen leben und Vögel in Käfigen oder kleinen Volieren? Und um es auf die Spitze zu treiben, ist es fair, dass ich täglich 8 Stunden im Büro hocken muss, damit ich das Futter für meine Kätzchen bezahlen kann? Wenn ich immer tun und lassen könnte, was ich wollte, wäre ich jetzt auch nicht hier. Die Vernunft sagt aber was anderes. Und da man den Katzen mit Vernunft nicht wirklich kommen kann, müssen wir für sie halt den vernünftigen Part übernehmen.

    Ich glaube wirklich, die Katzen zeigen uns sehr deutlich, wenn sie nicht glücklich sind, und dann müsste man ggfs. Maßnahmen ergreifen, die einem selber weh tun, aber besser für die Katze sind. Solange die Katze in ihrem kleinen Reich zufrieden ist, würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen, ob sie genug Freigang haben oder nicht.

    Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden und abwägen. Würden wir in einer ruhigeren Ecke wohnen, hätten wir ihnen wahrscheinlich auch unbegrenzten Freigang gewährt.

    LG und Euch allen ein schönes Wochenende, Ally

    Bonnie bei ihrer abendlichen Runde

    Lucy ein paar Minunten später

  39. #39
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Ach, ganz vergessen:
    @Steffi - die Bilder sind wundervoll, da geht einem echt das Herz auf
    Honey und Mellon passen so gut zueinander, das sollte wohl einfach so sein
    LG Ally

  40. #40
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.903
    Hey Ally,

    dankeschön Freu
    Ich bin auch ganz entzückt... es ist einfach so schön

    Deine beiden sehen auch sehr cool aus, wie sie da entlang traben und wieder mal so ähnlich vom Ausdruck her ...
    LG
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 271
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 17:08
  2. Honey zieht ein!! Zusammenführung, die 2.
    Von Nicole82 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 204
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 18:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •