Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Welpenfutter Wolfsblut

  1. #1
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1

    Welpenfutter Wolfsblut

    Hallo ihr Lieben,

    Bald ist es so weit und mein Traum vom ersten eigenen Hund wird wahr.
    Es wird ein Deutscher Schäferhund, wo mir halt die richtige Ernährung sehr wichtig ist.

    Eigentlich kenn ich mich ja schon mit Hunden aus, auch mit der Ernährung, meine ich, dass ich mir schon sowas wie Grundwissen angeeignet habe.

    Im Moment bin ich aber etwas verunsichert, im Internet liest man so vieles vom "Richtigen" und "Falschen" Futter.
    BARF fällt für mich leider weg, da mein Gefrierfach viel zu klein wäre.

    Könnte mir aber vorstellen das es ein paar mal im Monat rohes Fleisch geben könnte oder auch mal einen fleischigen (rohen) Knochen.

    Hauptsächlich sollte es aber Trockenfutter geben. Habe mir einige Trockenfuttersorten angesehen und bin vom Wolfsblut sehr überzeugt, vorallem weils Getreidefrei ist und einen hohen Fleischanteil hat.

    Es gibt auch eigenes Welpenfutter für große Rassen, laut Beschreibung klingt es ja sehr gut, nur verunsichert mich der hohe Rohproteingehalt.
    Hab gelesen, dass ein zu hoher Proteingehalt für Welpen bzw. Hunde nicht gut ist, wiederum lese ich aber auch dass, wenn das Protein aus guter Quelle kommt, nie hoch genug sein kann.

    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?
    Wie findet ihr die Analytische Zusammensetzung von Wolfsblut Puppy Large Breed bzw hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Futter?

    Wie lange sollte man Welpenfutter füttern bzw sollte man überhaupt Welpenfutter füttern? - Hier spalten sich ja auch die Meinungen im Internet

    Danke schon mal für eure Hilfe
    LG Sarah
    Geändert von Sheratan (06.07.2016 um 06:30 Uhr) Grund: Shop-Link entfernt

  2. #2
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Wenn ich mir die Rohaschewerte von Wolfsblut anschaue, fällt für mich das Futter sofort durch und ich beschäftige mich nicht weiter damit.
    Überwiegend Trofu füttern- überleg Dir das nochmal . Sehr gut finde ich, dass Du auch Rohfleisch geben möchtest. Der Hund wird es dir danken.
    Du kannst auch gute Dose geben oder selber kochen. Das ist alles besser als eine reine Trofufütterung. Vor allem beim Welpen. Die dehydrieren recht schnell, wenn sie zu wenig Flüssigkeit bekommen. So viel, wie sie bei reiner Trofufütterung trinken müssten, schafft kein Hund.
    Viel Erfolg bei der Futterwahl!

  3. #3
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    3
    Ich habe meinem Welpen immer getreidefreies Welpenfutter von Wolfsblut gegeben. Finde es sehr preiswert

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    26
    Hallo Sarah,

    ich füttere meiner 13monaten alten Boxerhündin zurzeit auch Wolfsblut Wild Duck. Zusätzlich bekommt Sie aber auch eine kleine Portion Frischfleisch pro Tag; es gibt eingefrorene Mischungen aus Kopffleisch, Blättermagen und Pansen zu kaufen z. B. bei Fressnapf aber auch Edeka. Ab und zu gibt es ein paar Löffel Quark und etwas Leinöl ins Trockenfutter. Hört sich vielleicht viel an, aber Emma ist noch nicht ausgewachsen und ein sehr agiler Hund mit hohem Umsatz. Meiner vorherigen Boxerhündin haben wir Pedigree Pal Senior plus 8 gegeben. Mit sicherlich auch guten Genen ist sie 12,5 geworden; das ist Metusalem für einen so großen Hund. Ausserdem hat Pedigree Bestnoten bei Stiftung Warentest erhalten und ist um einiges günstiger als Wolfsblut.

    Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig und viel Spaß mit Deinem neuen Lebensgefährten!!!! Gruß, Heike

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.905
    Das stiftung Warentest Ergebnis muss man differenziert sehen , es wurde z.B. NICHT getestet wieviel Fleisch in dem jeweiligen Futter enthalten ist ..... von daher ist er - meiner Meinung nach - keinesfalls aussagefähig. Pedigree käme für mich keinesfalls in Frage, es sollte immer Fleisch an erster Stelle der Zutatenliste stehen ....

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    22.12.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    18
    Ich habe mich damals in der Zoohandlung beraten lassen. Die Verkäufer sind da oft wirklich super drauf. Nachdem sie mich ausgequetscht haben über meinen Welpen haben sie mir damals dann passendes Futter empfohlen, was wirklich gepasst hat
    Ich mache Teil-BARF.

  7. #7
    Registriert seit
    30.03.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    10
    Herzlichen Glückwunsch!!! Ich freue mich darüber, dass dein Traum wahr geworden ist!!!)))
    Ich habe meine Hündin, als sie klein war, Welpenfutter von Josera und Pedigree gegeben. Ich versuche immer mehrere Futter geben, weil sie unterschiedliechen Nutzstoff erhalten.
    Auch isst sie Gemüse, Obst und rohe Knochen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 15 kg Wolfsblut Red Rock zu verkaufen
    Von Gabi im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2014, 18:55
  2. Wolfsblut
    Von Anja+Snoopy im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:35
  3. Auenland/Yomis/ Wolfsblut
    Von schneckers im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 21:06
  4. Wolfsblut Hundenahrung
    Von elodie_malu im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2007, 18:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •