Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Trächtigkeit

  1. #1
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    7

    Trächtigkeit

    Hallo
    erstens möchte ich mich hier erst mal vorstellen...ich heisse Trixi und
    besitze eine Schäferhündin im alter von zwei Jahren.
    Zu meiner Frage....wie sicher ist Röntgen bei einer Trächtigen Hündin und gab es schon Fälle wo nichts gesehen wurde und doch Welpen kamen?

    Ich freue mich über eure Antworten :-)

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Hallo Trixi und herzlich willkommen im ZP - Forum

    Deinen Beitrag habe ich in die passende Rubrik verschoben .

    Röntgen bei einer trächtigen Hündin sollte man erst zum Ende der Trächtigkeit machen um Schädigungen der Welpen auszuschliessen , also meiner Meinung nach erst nach dem 55 Tag der Trächtigkeit. Wenn dann nichts zu sehen ist , ist auch nichts vorhanden. Zur Trächtigkeitsbestimmung macht man eigentlich eher einen Ultraschall zwischen 25 und 28 Tag . Genaue Anzahl der Früchte ist da auch nicht sicher aber man sieht ob Früchte vorhanden sind.

    Bitte stell dich im Vorstellungsbereich noch vor

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    7
    Also ist vorher Röntgen unsinnig?
    Ab wann rechnet man nun die Trächtigkeit? Wenn die Blutung aufgehört hat oder wenn sie gedeckt wurde?

    So viele Fragen....aber es ist das erste mal das ich sie Decken lassen habe und beim ersten Ultraschall sahen wir zwei Früchte beim Zweiten mal waren wir uns unschlüssig,beim ab tasten war sie unsicher daher ließ ich sie Röntgen...nichts zu sehen ausser viel Darm und viel Luft.
    Mh....sie verändert sich sehr stark die Milchleiste wird dicker und sie legt allgemein gut zu...obwohl sie zwar 4 Mahlzeiten bekommt was aber einer grossen entspricht. So langsam bin ich sehr enttäuscht von der Tierärztin und frage mich wie weit sie überhaupt Ahnung hat :-(

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Ich will ja jetzt nicht böse sein - aber wieviel Ahnung hast denn DU , normalerweise informiert man sich wenn man züchten will vorher wie es funktioniert. Ist die Hündin auf Erbkrankheiten untersucht ???

    Bis zum 35 Tag sollte KEINESFALLS geröntgt werden , das kann für die Föten gesundheitsschädlich sein. Ausserdem sind noch keine Knochen da die sich auf dem Röntgenbild abzeichnen könnten.

    Die Trächtigkeit kann logischerweise erst beginnen wenn die Hündin gedeckt wurde . Wann wurde dann bei der Hündin geschallt , wann geröntgt ?? Müsstest du ja nun ausrechnen können .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    7
    Ich habe denke ich mal genug Ahnung, das Problem ist das jeder was anderes erzählt,leider habe ich nicht darauf geachtet wie lange Sie nach der Deckung geblutet hat, denke 3-4 Tage ...das sie noch geblutet hat,leider weiss ich es nicht mehr genau. Ein Züchter erzählte mir das ich erst dann rechnen soll und nicht wann Sie gedeckt wurde...wenn ich jetzt rechne wäre Sie in der 5Woche.
    Gedeckt am 30.04 - 1.5. 2016

    Das erste mal Ultraschall 24 Tage nach Deckung, zweite Ultraschall 30 Tage und Röntgen 45 Tag.

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Dann hat der Züchter mit dem du gesprochen hast auch keine Ahnung . Man rechnet ab dem Deckakt ca. 63 Tage bis zum werfen, das Hündin noch nachbluten ist vollkommen normal ändert nix am Deckakt . Nur mal vom logischen - Sperma ist ca. 3 Tage lebensfähig , wenn die Hündin also 4 Tage nachblutet wäre dann ja nix mehr zu erwarten. Man lässt i.d.R. zweimal im Abstand von 24-48 Std. decken. In den meisten Verbänden ist heutzutage vor Erteilung einer Zuchterlaubnis für den Züchter das besuchen von Lehrgängen und das ablegen einer Züchterprüfung vorgeschrieben. Macht meiner Meinung nach echt Sinn.

    Das röntgen am 45 Tag finde ich sinnlos da man sagt das erst in der 7ten Wochen die Verkalkung der bis dahin eher knorpeligen Knochen beginnt , da müsste man schon sehr viel Glück haben da auf dem Röntgenbild wirklich etwas zu erkennen .......

    Bei dem Decktermin wäre sie jetzt schon 8 Wochen trächtig und somit beim 57 Tag , mit der Geburt könnte also bald gerechnet werden und wenn sie tragend ist würde ich mal langsam anfangen regelmässig die Körpertemperatur zu kontrollieren um festzustellen wann diese abfällt.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  7. #7
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    7
    Die Trächtigkeitsdauer der Hündin beträgt, gemessen am Zeitpunkt des Eisprungs (= Ovulation), durchschnittlich 63 (61 bis 65) Tage. Ausgehend vom Decktermin sind wesentlich größere Schwankungen zu verzeichnen. Wird die Hündin 5 Tage nach der Ovulation gedeckt, kann sie bereits nach 57 Tagen werfen, wird sie dagegen 5 Tage vor der Ovulation gedeckt, verlängert sich der Zeitraum bis zur Geburt entsprechend auf 68 Tage. Aufgrund der Langlebigkeit der Spermien im Eileiter der Hündin (mindestens 6 Tage) kann eine Hündin sogar bei noch früherer Bedeckung tragend werden. Dann kann die Geburt sogar erst 72 Tage nach der Bedeckung stattfinden.
    also es sind nicht 3 Tage wo die Spermien lebensfähig sind sondern 6 Tage. mh....wie sagtest du mein Züchter hätte keine Ahnung?
    Wer hat denn nun Recht???
    Steht so auch im Netz.Also wenn meine Hündin 4 Tage nachgeblutet hat könnte doch was sein...ausser es wäre nach dem 6 ten Tag.
    möchte dich nicht angreifen, aber mein Züchter züchtet schon 15 Jahre, frag mich nur warum man Lehrgänge machen sollte wenn man vieles falsches erfährt. Ich finde das ist blödsinnig nur weil man viele Fragen hat muss man keine Lehrgänge machen...das ist Geldschneiderei. Jeder Züchter oder Hundemensch fängt mal an ;-). PS ... Ich möchte kein Züchter werden nur weil ich 2 von meinem eigenen Wurf behalten möchte. Habe meine eigene Meinung zu Züchtern....viele Hunde überzüchtet und Geld reiberei!
    Aber Danke für deine Aussage und es ist auch von meiner Seite nicht böse gemeint :-)

  8. #8
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Na ja - ich beschäftige mich ja erst 30 Jahre mit dem Thema , einen Wurf nach 72 Tagen hab ich noch nie erlebt , kenne auch keinen aus der Literatur (von daher wäre nett wenn du die Quelle deiner Infos nennen würdest ). Die meisten Hündinnen werfen um den 60 Tag und jeder TA den ich kenne wird nach dem 63 Tag genau untersuchen ob noch alles okay ist, wieviel Welpen es sind , nach dem 65 Tag i.d.R. die Geburt einleiten oder , falls es eine Einfrüchtigkeit ist , einen Kaiserschnitt machen.

    Das eine Hündin 5 Tage vor der Ovulation gedeckt wird halte ich für mehr als unwahrscheinlich, die meisten haben ca. 3 Tage in denen sie eine Bedeckung zulassen, und das erfolgt i.d.R. nach dem Eisprung kann man sehr gut an den Progesterontest erkennen . WEiss ja nicht ob du welche bei deiner Hündin hast durchführen lassen.

    Es gibt sicherlich auch nach 7 Tagen eventuell noch lebende Spermien aber es ist bekannt das die Qualität / Beweglichkeit der Spermien nach ein paar Tagen abnimmt von daher haben wir und auch die Züchter die wir kennen immer zwei Deckakte in drei Tagen durchführen lassen. Hab ich dann vielleicht missverständlich ausgedrückt . Dabei ist halt der Progesterontest Mittel der Wahl um die Ovulation so gut wie möglich zu bestimmen.

    Zu frühes Decken führt häufig zu kleinen Würfen, da die Fruchtbarkeit der Spermien nach ein paar Tagen nachlässt, und nur noch wenige (wenn überhaupt) befruchtungsfähige Spermien auf befruchtungsfähige Eizellen treffen können, da diese ja noch Zeit zum reifen benötigen.
    Noch einmal zum ausrechnen der Trächtigkeitsdauer - man rechnet vom Decktermin ab , von daher käme deine Hündin jetzt schon in die letzte Trächtigkeitswoche.

    Quelle:http://www.hundezucht-inside.de/2011...nkt-bestimmen/

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  9. #9
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich bin entsetzt, mit welchem Unwissen Lebewesen in die Welt gesetzt werden

  10. #10
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    7
    Also...was heisst entsetzt...jeder fängt irgendwann mal an auch ein Züchter. Finde es sehr übertrieben gerade...

  11. #11
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    7
    Meine Quelle ist das tolle Internet und jeder Tierarzt sagt was anderes.

  12. #12
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.871
    Darum ist es sinnvoll, sich mit einem erfahrenen Züchter zusammenzusetzen und von den Erfahrungen der "Älteren" zu profitieren. Jemand hat dir ja deine aktuelle Zuchthündin als solche verkauft und wäre darum auch prädestiniert, dich mit ihrer Erfahrung zu unterstützen. Jedenfalls ist das in der Katzenzucht so Usus, dass wenn man ein Zuchttier an einen Newbie verkauft, man dann auch gerne anleitet. Natürlich nur bei seriösen Zuchten...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  13. #13
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Zitat Zitat von trixi77 Beitrag anzeigen
    Also...was heisst entsetzt...jeder fängt irgendwann mal an auch ein Züchter. Finde es sehr übertrieben gerade...
    Ja - auch ein Züchter fängt irgendwann mal an, bei uns nachdem er div. vorgeschriebene Lehrgänge besucht hat, eine Prüfung abgelegt hat, seine Zuchtstätte abgenommen wurde, der Hund auf div. Erbkrankheiten untersucht wurde (HD; ED; Augenkrankheiten, MDR; PCD, EIC, Baer-Test) und mindestens zwei mal erfolgreich ausgestellt wurde ..... und dann bekommt er i.d.R. noch einen Patenzüchter an die Seite.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kosten Trächtigkeit
    Von Sweety1 im Forum Pferde - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 12:44
  2. Scheinträchtigkeit
    Von Jessicat im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 16:23
  3. Trächtigkeit
    Von Abba 2005 im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2003, 22:13
  4. Trächtigkeit
    Von Janine B. im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.03.2003, 16:38
  5. Trächtigkeit ?
    Von naturekid im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 11:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •