Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 200 von 297

Thema: Futterverweigerung gepaart mit großem Durst, Nieren- und Zuckerwerte ok

  1. #161
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Dann müssten sie wirklich alle unwilligen Katzen sterben lassen. Die müssen Erfahrung damit haben: sonst sind sie fehl am Platz! Selten sowas gehört
    Nackengriff und ein, zwei Helfer zur Stelle, dann kann man ihr zumindest was zur Beruhigung spritzen; das schadet auch nicht mehr, als das, was sie bisher gemacht haben
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  2. #162
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.581
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Naja, die Leute haben das aber gelernt, es gibt Helferinnen...
    Die MÜSSEN eine kranke Katze behandeln können, das gibts auf keinem Dampfer.
    Sie müssen sie halt ruhig stellen
    Echt schade, dass sie nicht hier bei uns ist, unsere Klinik würde nie jemanden wegschicken.
    Entweder sie würden, auf meinen Wunsch hin, div. Behandlungsmethoden versuchen, oder gleich sagen, es hat keinen Sinn mehr. DANN müsste man halt handeln.
    Aber sowas... neee... *kopfschüttel*
    Renate - darum ging es doch gar nicht , ich bin eindeutig auch der Meinung das Luisa UNBEDINGT behandelt werden müsste aber du hast gefragt was sie bei einem bissigen Hund machen würden und der ist eindeutig besser zu händeln als eine Katze

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #163
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Renate - darum ging es doch gar nicht , ich bin eindeutig auch der Meinung das Luisa UNBEDINGT behandelt werden müsste aber du hast gefragt was sie bei einem bissigen Hund machen würden und der ist eindeutig besser zu händeln als eine Katze
    Das mag sein, aber nun haben sie Pech und müssen eine Katze behandeln
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  4. #164
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Wie geht es Luisa heute eigentlich? Irgendeine Veränderung? Hat sie schon etwas zu sich genommen?

    Ich glaube, ich würde doch versuchen, sie einzupacken und sie zur TÄ zu bringen. Wobei ich Deine Enttäuschung 100 % verstehen kann. Sie kennt Luisa und weiß, wie schlecht es ihr geht, da kann man auch mal flexibel sein. Hast Du die Möglichkeit, Luisa irgendwie vorher Rescue Tropfen zu verabreichen? Bei unseren hilft das ganz gut, um sie in den Transportkorb zu kriegen. Allerdings mache ich die auf Leckerli, das wird bei Luisa ja nicht klappen. Vielleicht ein paar Tropfen direkt auf ihre Pfote?

    Ich drück Dich und hoffe, Du findest eine Lösung, dass Luisa an ihre Cortisonspritze kommt..., und zwar schnell.

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  5. #165
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Also das sehe ich auch wie Renate. Es gibt mit Sicherheit viele unwillige, unkooperative, angriffslustige Katzen. Damit muss doch ein TA und sein Team klar kommen.

    Vielleicht bin ich auch naiv, denn ich hatte noch nie schwierige Katzen aber ich erwarte von einem TA, dass er in seiner Ausbildung gelernt hat mir solchen Situationen professionell umzugehen.

  6. #166
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Ich bin grade ein wenig sprachlos, was diese TÄ angeht... die können meines Wissens nach bis zum doppelten Satz ihrer Gebührenordnung abrechnen, wenn sie Hausbesuche machen. Sogar in Nicht-Notfällen! Also attraktiv genug sollte das allemal sein. Da sollte man sich am Tel. nicht noch ewig rechtfertigen müssen, ob nun Notfall oder nicht... mann mann mann ...
    Aber wenn deine Haus TÄ keine Zeit findet zu kommen, dann kann man das jetzt nicht ändern (obs stimmt oder nicht, egal---- sie wird nicht kommen) - also zurück zur unfreundlichen mobilen TÄ. Die würde ja schon mal fahren (wenn sie nicht grade auflegt) ... - da würde ich es jetzt noch mal probieren. Über ihre Freundlichkeit erstmal hinwegsehen, Hauptsache es kommt mal jemand dem armen Mäuschen das Kortison spritzen... ansonsten bleibt dir wirklich nur noch, "irgendeinen anderen TA" anzurufen und um Hausbesuch zu bitten. Solange bis einer kommt.

    Aber egal wer oder was - es gibt auch eine Landestierärztekammer. Da würde ich mich mal ggf. über den einen oder anderen "angeblichen Halbgott in Weiß" beschweren. Das kanns doch echt nicht sein. (... gut im Moment sind erstmal andere Dinge wichtig... wollte das nur mal platziert haben...grrr)

    Ich hoffe sehr, dass du heute noch jemanden findest der vorbei kommt... ich denke ganz fest an euch & drücke alle Daumen!!!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  7. #167
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Heidrun, falls Du Luisa doch noch einmal zum TA bringen möchtest....unsere Nelly hatte vor der 5-stündigen Fahrt die Rescue-Tropfen in die Ohren massiert bekommen und war mustergültig. Ob es wirklich an den Tropfen lag, weiß ich nicht. Aber der Glaube versetzt (manchmal) Berge.

    Unsere TÄ hat eine Tasche, die mit mehreren Klettverschlüssen ausgestattet ist. In diese Tasche steigt die Katze (eher nicht freiwillig) und dann wird immer der Verschluss geöffnet, der das zu behandelnde "Areal" an der Katze freilegt. So sind alle geschützt und sicher.

    Heidrun, ich kann Dir leider nicht wirklich raten. Aber von einem Erlebnis berichten. Als wir mit Lottchen beim TA waren, war die Diagnose völlig überraschend und niederschmetternd. Dass wir uns von der kleinen Maus verabschieden mussten, traf uns völlig unvorbereitet. Unser damaliger TA ist fachlich bestimmt nicht ganz schlecht. Aber was mich umgehauen hat, war die fehlende Empathie, die mein Mann und ich in dieser für uns so furchtbaren Situation so dringend gebraucht hätten. Das war auch mein letzter TA-Besuch bei ihm....Daran denke ich so oft und es tut mir noch immer weh. Als Du von der TÄ schriebst, die ähnlich gestrickt ist, hatte ich das sofort wieder vor Augen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #168
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Heidrun hast du dich entschieden wie du vorgehst? Versuchst du einen Arzt ins Haus zu bekommen oder fährst du in die Praxis?

    Wie geht es der Maus denn, unverändert oder hast du den Eindruck noch schlechter als gestern?

    Ich hoffe immer noch auf ein Wunder...

  9. #169
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Meiner Erfahrung nach wagen sich nur die wenigsten TÄ an eine angriffslustige Katze ran.Ich bin mir nicht sicher ob es "gelernt" wird mit so einem Tier umzugehen und ich bin mir auch nicht sicher ob hier allen klar ist,wie sich eine Katze die fuchsteufelswild ist gebärden kann

    Aus diesem Grund kann ich Dir Heidrun auch nur raten Luisa nicht nochmal zum TA zu zerren.
    Wie oft war Luisa jetzt beim TA in der kurzen Zeit ?Da würde wohl die friedfertigste Katze stinke-sauer

    Auch wenn das jetzt unglaublich hart klingt und ich genau weiß das einige hier wieder empört nach Luft schnappen werden :Man kann ein Tier auch regelrecht zu Tode behandeln.

    Heidrun ich weiß Du gibst alles,aber es ist nunmal ein Tatsache, daß unsere Haustiere irgendwann gehen

    Ich würde die mobile TÄ anrufen und nochmal Kortison spritzen lassen.Und dann würde ich einen Auswärts - Termin bei Deiner TÄ machen für den Fall der Fälle.

    Es ist immer schwer was zu raten weil jede Katze und jede Situation anders ist,ich schreibe nur was ich machen würde

    Ich bin mit meinen Gedanken bei euch
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  10. #170
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.394
    Zitat Zitat von Rocky und Simba Beitrag anzeigen
    Also das sehe ich auch wie Renate. Es gibt mit Sicherheit viele unwillige, unkooperative, angriffslustige Katzen. Damit muss doch ein TA und sein Team klar kommen.

    Vielleicht bin ich auch naiv, denn ich hatte noch nie schwierige Katzen aber ich erwarte von einem TA, dass er in seiner Ausbildung gelernt hat mir solchen Situationen professionell umzugehen.
    Ich kann Heidrun gut verstehen , da ich genauso einen gestressten Kater ( Charly daheim habe ) da ist nichts mit Nackengriff und Co . Letztes Jahr hatten wir 2 TÄ und 3 Arzthelferinnen in der Klinik und keiner konnte ihn anfassen. Es ist einfach traurig , für Heidrun und Luisa

  11. #171
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.394
    Heidrun meine Gedanken sind bei euch
    Ich kann verstehen das du Luisa diesen Stress nicht mehr antun möchtest.

  12. #172
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach wagen sich nur die wenigsten TÄ an eine angriffslustige Katze ran.Ich bin mir nicht sicher ob es "gelernt" wird mit so einem Tier umzugehen und ich bin mir auch nicht sicher ob hier allen klar ist,wie sich eine Katze die fuchsteufelswild ist gebärden kann Aus diesem Grund kann ich Dir Heidrun auch nur raten Luisa nicht nochmal zum TA zu zerren.
    Wie oft war Luisa jetzt beim TA in der kurzen Zeit ?Da würde wohl die friedfertigste Katze stinke-sauer

    Auch wenn das jetzt unglaublich hart klingt und ich genau weiß das einige hier wieder empört nach Luft schnappen werden :Man kann ein Tier auch regelrecht zu Tode behandeln.Heidrun ich weiß Du gibst alles,aber es ist nunmal ein Tatsache, daß unsere Haustiere irgendwann gehen

    weil jede Katze und jede Situation anders ist,ich schreibe nur was ich machen würde
    Ich würde die mobile TÄ anrufen und nochmal Kortison spritzen lassen.Und dann würde ich einen Auswärts - Termin bei Deiner TÄ machen für den Fall der Fälle.
    Es ist immer schwer was zu raten
    Ich bin mit meinen Gedanken bei euch
    Melanie und auch manche andere,sowie auch ich haben ja Streunerfangerfahrung,wir arbeiten mit bissfesten Handschuhen,kennen die Tierarzttricks,um wilde Katzen zu halten.....und raten ab,Luisa da nochmal hin zu bringen.Weil die Tierarzte Luisa nicht händeln können.Und da macht ihnen auch keiner der Tierschutzaktiven einen Vorwurf.Es ist nunmal so,dass Katzen zu Bestien werden können.Und wer das noch nicht live erlebt hat,redet sich sehr leicht.
    Aber da drum geht es auch nicht mehr...
    Luisa hat genug mitgemacht und dass sie nun keinen solchen Stress mehr haben soll,find ich gut.
    Ich würde an Heidruns Stelle genauso handeln,wie es Melanie tun würde,wäre es ihre Katze.Wäre es meine,würde ich sie auch nicht mehr stressen,weil eine Behandlung ergibt sich wahrscheinlich eh nicht mehr.
    Heidrun,du wirst das richtige tun,das weiss ich und meine Gedanken sind bei dir und deiner Luisa
    ich drück dich feste
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  13. #173
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Kurze Nachricht für alle, die mitfiebern!
    War mit Luisa in Moers bei einer Tierärztin. - Danke Anja, für deinen Tipp!
    Hab wieder Hoffnung. Berichte später.
    .

  14. #174
    Steppenläufer Guest
    Oooooh! Daumen sind gedrückt, aber sowas von!!

  15. #175
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Oooooohhhh... Das klingt ja echt gut irgendwie.... bin ganz gespannt
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  16. #176
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Zitat Zitat von Klee Beitrag anzeigen
    Kurze Nachricht für alle, die mitfiebern!
    War mit Luisa in Moers bei einer Tierärztin. - Danke Anja, für deinen Tipp!
    Hab wieder Hoffnung. Berichte später.
    Das wäre ja einfach nur klasse

  17. #177
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Zitat Zitat von Klee Beitrag anzeigen
    Kurze Nachricht für alle, die mitfiebern!
    War mit Luisa in Moers bei einer Tierärztin. - Danke Anja, für deinen Tipp!
    Hab wieder Hoffnung. Berichte später.
    Ich denke an Luisa

    ICH hätte sie auch nochmal mitgenommen und einem Arzt vorgestellt; besonders wenn ich nicht wüsste, was sie hat und sich bisher kein Arzt wirklich darür interessiert hat. Hinterher macht man sich Vorwürfe... und wenn´s nichts ist, dann war es vorher auch nichts und man kann leichter JA zu einer evtl. schweren Entscheidung sagen. Zum Stress: Tiere merken 100%ig, dass man ihnen helfen will - und einige Versuche, können sie auch erwarten *daumen drück*
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  18. #178
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Oooooh, *gespanntbin*

    Daumen und Pfötchen werden feste gedrückt

  19. #179
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Das wäre einfach wunderbar!
    Morgen früh wird es das Erste sein, das ich nachschaue und liege jetzt mit gedrückten Daumen im Bett.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  20. #180
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Hier sind 32 Pfoten gedrückt, das muss doch helfen

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  21. #181
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.581
    Wir drücken auch alles vorhandene für Luisa

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  22. #182
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Das ist ja mal eine gute Nachricht Ich drücke ebenfalls alles was ich habe für Luisa und Heidrun

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  23. #183
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Oh, ich hoffe mit. Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  24. #184
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.121
    Zitat Zitat von tweiss Beitrag anzeigen
    Hier sind 32 Pfoten gedrückt, das muss doch helfen
    Es kommen noch 8 Pfoten von hier dazu.
    LG von Marianne



    Alle meine Lieben
    Jigme und Tashi, Mausi meine Sternenkatze, Panos und Ion

  25. #185
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Das war jetzt die schönste,erhoffte Nachricht des Tages...besser als jedes gewonnene Fussballspiel
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  26. #186
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    *ganzdolleDaumendrück*
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  27. #187
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Renate Du bist herzlich eingeladen zu kommen und eine von den Bunten hier "einzutüten" wenn die mal wieder zum TA muss.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  28. #188
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Renate Du bist herzlich eingeladen zu kommen und eine von den Bunten hier "einzutüten" wenn die mal wieder zum TA muss.
    Melanie, ICH bin kein Tierarzt und soweit, dass man sie (medikamentös) ruhig stellen kann, müsste ein TA das einfach schaffen. Sicher ist das für keine Katze schön, aber was sein muss, das muss einfach sein. Und zumindest eine Klinik, muss Mittel und Wege haben, so ein Tier zu bändigen. Becky wird auch zur Furie, wenn man was mit ihr machen will; ich kann es mittlerweile mit dem Nackengriff. Aber mein TA greift da sehr beherzt zu und da gibts kein Auskommen. Sie wollen auch ihr gutes Geld dafür, dann müssen sie auch mit schweren Fällen fertig werden. Es KANN nicht sein, dass man ein Tier sterben lassen muss, nur weil man es nicht anfassen (und notfalls etwas sedieren) kann. Geht ja im Zoo, bei den Großkatzen, auch nicht anders.

    *und wenn ich eintüten komme, dann die babys*
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  29. #189
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Danke, Danke, Danke euch allen! Kann jetzt aber nicht auf alle Posts eingehen.

    Ich hatte meine TÄ nach Absage mittags per Mail kontaktiert und um einen Hausbesuch gebettelt. Als keine Antwort kam - ich weiss aber auch nicht, wie oft sie in ihr Postfach schaut - habe ich bei mehreren Ärzten angerufen. Hausbesuche machte aber keiner. Es blieb die Wahl zwischen Luisa einboxen oder der mobilen Trulla. Anja hatte im Hintergrund recherchiert und mir dann u.a. diese Moerser Ärztin empfohlen. Eine sehr, sehr freundliche, verständnisvolle Arzthelferin klärte mein Anliegen ab, musste mir jedoch für einen Hausbesuch eine Absage erteilen. Das wäre leider, leider heute nicht möglich. Ich könnte aber vorbeikommen, wenn es mir möglich wäre. Ich hab mich dann dazu entschlossen noch einen Versuch zu machen und bin total froh, dass ich gefahren bin. Der Besuch lief für Luisa gegenüber dem am Samstag in der Kaiserberg Klinik wirklich stressarm ab. Es gibt also doch Tierärzte, die mit Tieren umgehen können. Eine total sympathische, Ruhe ausstrahlende Frau, ebenso die Arzthelferin. Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, Luisa wird behandelt und ihr Zustand analysiert. Und nicht nur ein Blick auf die guten Werte geworfen. Und der Spruch "Sie ist ja auch schon 17." fiel im Gegensatz zu gestern auch nicht. Die TÄ gestern hat übrigens den 3fachen Satz berechnet.

    Ich krieg vermutlich nur die Hälfte von dem, was die Ärztin heute gesagt hat, zusammen. Ich versuch's mal. Luisa ist extrem ausgetrocknet trotz des vielen Trinkens. Das viele Pieseln zeigt an, das sie ihren Flüssigkeitshaushalt nicht mehr regulieren kann. Die Schleimhäute im Mäulchen sind auch ganz ausgerocknet. Sie riecht aus dem Maul. (Hab vergessen zu fragen, was das bedeutet.) Es wurde erstmals Fieber gemessen, dazu war vorher keiner in der Lage. Aber sie ist fieberfrei. Die TÄ vermutet eine Virusinfektion. Weitere Untersuchungen würde sie in Luisas Zustand auch nicht vornehmen wollen. Luisa muss fressen. Dann kann man weiter sehen. Sie erhielt Flüssigkeit unter die Haut gespritzt, etwas Astronautenkost per Spritze verabreicht, eine 3 Tages-Depotspritze Cortison und eine leichte Dosis Novalgin. Wobei die Ärztin meinte, Luisa hätte keine Schmerzen. Sie meinte auch, die Hoffnung solle man jetzt noch auf keinen Fall aufgeben. Ich soll mich am Donnerstag melden und berichten. Dann wird weiter entschieden. Also heißt es weiterhin Daumen drücken für Luisa.

    Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, ich habe mit dem Besuch in einer Praxis etwas für Luisa getan und ihr nicht noch zusätzlich geschadet. Von mir ist ein kleines Stückchen der Anspannung der letzten Tage abgefallen.
    .

  30. #190
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Renate Du bist herzlich eingeladen zu kommen und eine von den Bunten hier "einzutüten" wenn die mal wieder zum TA muss.
    Ach,ich hätte hier auch noch welche
    Unvergesslich bleibt mir Poldimamas Farah,die ägyptische Prinzessin,im Gedächtnis.Sabine traute sich nicht,sie einzukasteln bei ihrem Umzug.Also fuhr ich hin....eine Furie aus der griechischen Sagenwelt war ein Dreck dagegen...anschließend war ich 3 Wochen krank geschrieben wegen durchgetackerten Fingern
    So,genug OT....Luisa und Heidrun sind einfach wichtiger und auch ich werde morgen früh als erstes hier rein schauen und auf gute Nachrichten hoffen
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  31. #191
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Das liest sich sehr, sehr positiv Heidrun - da seid ihr in guten Händen gewesen. Ich drücke weiterhin meine Daumen und hoffe auf einen gute Ausgang, trotz aller Widrigkeiten , die vorher waren. Es wäre so schön, wenn sich alles zum Guten jetzt wendet. Alles, alles erdenklich Gute weiterhin!

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  32. #192
    Steppenläufer Guest
    Oh wow, supersupersuper!!!
    Ist das toll!!
    Erst einmal, dass du endlich eine Tierärztin gefunden hast, die sich Louisa richtig angeschaut hat. Dann, dass sie so toll mit ihr umgegangen sind. Und dann gibt es auch noch ein Fünkchen Hoffnung! Ist das schön!
    Ich wette, du grinst gerade von einem Ohr zum anderen vor Glück

  33. #193
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    Das hört sich super an, Heidrun! Wenns nur eine Virusinfektion ist, kannst Du auch homöopathisch unterstützen. Engystol zum Beispiel oder Echinacea oder "CatsClaw" (Unicaria Tomentosa). Und wenn sie nun ein Flüssigkeitsdepot bekommen hat, ist das auch super! Das hätten die Fratzen vorher schon machen sollen Ich hoffe, ihr gehts bald wieder besser Und DIR auch

  34. #194
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Ich habe jetzt Pippi in den Augen vor lauter Freude und Glück....
    Ich kann dir / euch gar nicht sagen, wie sehr mich diese Nachricht freut. Vor allem, weil es für Luisa endlich mal erträglich und keine Qual war und wir nun auch endlich mal etwas vernünftiges Richtung Diagnose und Behandlung gehört haben.
    Toll!!! Ich hoffe sehr dass es das nun auch war und Luisa sich endlich erholen kann. Meine Daumen und alle Pfoten des Haushaltes sind gedrückt
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  35. #195
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Zitat Zitat von Klee Beitrag anzeigen
    Danke, Danke, Danke euch allen! Kann jetzt aber nicht auf alle Posts eingehen.

    Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, ich habe mit dem Besuch in einer Praxis etwas für Luisa getan und ihr nicht noch zusätzlich geschadet. Von mir ist ein kleines Stückchen der Anspannung der letzten Tage abgefallen.
    Heidrun, das freut mich Sehr für die Süße - selbst wenn natürlich nur eine KLEINE Hoffnung besteht, dass sie noch eine gute Zeit haben kann. Aus dem Mäulchen riechen Katzen meist, wenn sie schlechte Zähne haben, was im Magen nicht o.k. ist... durch Bakterien, durch das lange wenig Fressen, oder Schäden an Leber und Niere ...
    Aber gut, man muss nun sehen, was die Behandlung bringt. Die Flüssigkeit unter die Haut, ist das einzig Richtige, im Moment. Sie muss sich wieder etwas wohler fühlen, dann bekommt sie auch neuen Lebensmut.
    Seltsam, dass die TÄ Luisa anfassen UND behandeln konnte
    *geht doch* - natürlich hat sie bestimmt auch nicht mehr DIE Kraft, sich groß zu wehren
    ... nein, es liegt am Arzt, ob er er die nötige Ruhe ausstrahlt, sich ins Tier reinversetzen "will"
    - die anderen hatten ja eher wenig Interesse, solang die Kasse stimmt

    Ich drücke euch GANZ fest die Daumen - Luisa MUSSTE einfach noch eine Chance bekommen, die hat sie ja bisher kaum bekommen. Egal, wie es ausgeht, das musste jetzt einfach noch sein, man kann sie nicht sich selbst überlassen und vertrocknen lassen.

    Danke, Anja
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  36. #196
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Heidrun ich freue mich so sehr für euch hoffentlich geht es jetzt bergauf.

    Es ist schockierend, welche Odyssee du hinter dich bringen musstest bis du an einen offensichtlich fähigen und einfühlsamen TA (plus Helferin) geraten bist.

    Schau jetzt auch mal ganz dringend nach dir, gönn dir was Gutes zum Essen und komm etwas zur Ruhe.

  37. #197
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Und wenn sie nun ein Flüssigkeitsdepot bekommen hat, ist das auch super! Das hätten die Fratzen vorher schon machen sollen ( Ich hoffe, ihr gehts bald wieder besser Und DIR auch
    Aber gleich als erstes und vor Taaaaagen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  38. #198
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.394
    Heidrun erst einmal nehme ich dich in den Arm
    Die Nachricht treibt mir auch Pipi in die Augen ....endlich ist da jemand der Luisa vernünftig untersucht und auch mit ihr um zu gehen weiß. Ich drück weiterhin ganz feste die Daumen day nun alles in Ordnung kommt und Luisa und Heidrun wieder entspannt sein können .Liebe Krauler für Luisa

  39. #199
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.939
    Heidrun ist das schön zu lesen.Ein kleiner Lichblick. Hoffentlich gehen die guten Nachrichten jetzt so weiter.

    Für Luisa sind die Daumen weiter gedrückt.
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  40. #200
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Das freut mich zu lesen
    Daumen und Pfoten bleiben gedrückt, dass es mit Luisa aufwärts geht

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Durst?!
    Von Dobis im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 23:42
  2. Na das nenne ich aber Durst!
    Von BerlinerGoere im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:31
  3. Kein Durst mehr...
    Von VII im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2002, 18:38
  4. Precept Trofu Diät=mehr Durst?
    Von morgaina im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2002, 13:07
  5. Durst auf Büffelknochen?
    Von Sanni im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2002, 23:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •