Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 160 von 297

Thema: Futterverweigerung gepaart mit großem Durst, Nieren- und Zuckerwerte ok

  1. #121
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von UlliLili Beitrag anzeigen
    Huhu, Moni hat mich "herbeordert". Ich habs nur überflogen.
    Wenn TÄ sagen, Blutbild ist super, ist ja immer die Frage, was da untersucht wurde. Nur mal am Rande. Wurden denn die Schilddrüsenwerte noch mal überprüft? Eventuell Cortisolspiegel?
    Es hört sich alles nach Bauchspeicheldrüse an. Was wurde dann da überpüft?
    Ultraschall der Bauchorgane erfolgt immer in Rückenlage, da muss auch rasiert und gestreckt werden. Ultraschall Herz im sitzen, meistens nicht rasiert.
    Wenn Du magst, kannst Du mir die Blutbilder schicken.
    Gute Besserung, Ulli
    Danke Ulli,bist ein Schatz
    Bauchspeicheldrüse.... stimmt,Lilly hatte die zweimal,wo sie Probleme mit hatte,auch solche Symptome
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  2. #122
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Zitat Zitat von UlliLili Beitrag anzeigen
    Wenn Du magst, kannst Du mir die Blutbilder schicken.
    Danke Ulli, ich sende dir die Werte per Mail - an Mimmis Katzenshop.
    .

  3. #123
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Es zerreißt mir das Herz...



    Luisa hat wieder in ihrem Korb Pipi gemacht. Fressen will sie nicht, der Fleischteller wurde sogar angeknurrt. Nur etwas Hühnerbrühe und die Aufzuchtmilch wird geschleckt.

    Aber auch nur, wenn ich ihr den Teller hinhalte.



    Von alleine geht sie nicht dran.
    .

  4. #124
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Danke ihr Lieben für all eure Unterstützung.

    Ich weiss nicht, ob Luisa es schafft, sie sieht so klapprig aus. Der Appetit scheint auch durch das Valium nicht angeregt worden zu sein. Das bißchen Milch und die Brühe sind viel zu wenig, um bei Kräften zu bleiben. Sie will aber nicht mehr, wenn ich ihr dennoch den Teller unter die Nase halte, knurrt sie. Lieber trinkt sie Wasser. Sie geht häufig aus Klo und pieselt dennoch ab und an in ihren Korb und bleibt auf dem mit Urin getränkten Kissen liegen. Obwohl sie kaum Nahrung zu sich nimmt, wird ca. alle 2 Tage Kot abgesetzt.

    Hier noch austehende Antworten:

    Anja, die Globuli habe ich in Milch gelöst verabreicht bis Samstag. Ich geb sie jetzt nicht mehr, sie ist genervt, wenn ich ihr ständig etwas vorsetze. Es hat sich auch nichts verbessert. Luisas Zustand hat sich verschlechtert.

    Sabine, Luisa bewegt sich eigentlich gar nicht. Sie steht nur auf zum Klogang und wechselt dann von der Korbhöhle zur Transportbox und umgekehrt. Das waren in der letzten Woche ihre beiden Liegeplätze. Seit Samstag, seit dem für sie furchtbaren Besuch in der TK, wird die Transportbox allerdings gemieden. Jetzt ist es nur noch die Korbhöhle. Selten geht sie mal kurz raus.

    Gerade eben höre ich ein plätscherndes Geräusch. Luisa hat auf den Teppich Pipi gemacht, obwohl das Klo nur 2 m entfernt steht. Auch bei ihrem Korb steht ein Klo, da hätte sie es noch näher gehabt. Und sie war erst vor ca. 1/2 Stunde auf dem Klo.

    Sheratan, ich hab mal gegoogelt, bezüglich mobiler TA. Hier gibt es keinen, ich hab nur das gefunden: http://www.mobiler-tiernotdienst24.de/ Aber da weiss ich ja auch nicht, wer kommt - endlich ein fähiger Mediziner oder wieder jemand, der keine Ahnung hat. Und zum Ausprobieren fehlt Luisa die Zeit.
    .

  5. #125
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254




    Fühl Dich nochmal feste in den Arm genommen.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  6. #126
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.435
    Liebe Heidrun,

    Es ist traurig das zu lesen.
    Egal, was Luisa fehlt, wenn sie öfter auf ihr Kissen Pipi macht und darin liegen bleibt, dann ist das ein ganz schlechtes Zeichen. Dann ist ihr alles egal?

    Ich wünsche Euch so sehr, dass Ulli ein Wunder vollbringt Du sie mit Ullis Hilfe retten kannst.
    Hast Du den Eindruck, sie hat Schmerzen?

    Heidrun, was ganz wichtig ist, dass Du Dir jetzt etwas Gutes tust. Luisa's Erkrankung und das Verhalten der TAs kosten Dich, ob Du es merkst, oder nicht, viel Kraft.
    In solchen Situationen solltest Du auch an Dich denken. Ich weiß, dass ist schwer.
    Es hilft Luisa nichts, wenn Du keine Kraft mehr hast.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  7. #127
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Heidrun

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  8. #128
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Heidrun ich hoffe es geschieht noch ein Wunder und Luisa fängt sich wieder.

    Auf dem einen Foto sehe ich den Nickhautvorfall Ihr Fell wirkt auch ein wenig ungepflegt, putzt sie sich nicht mehr weil sie so schwach ist?

    Die arme Maus tut mir so leid und was du durchmachen musst wünsche ich niemandem. Es ist schrecklich.

    Ich dück dich und hoffe...

  9. #129
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.054
    Ich hoffe, Ulli kann Dir helfen Ach mannooo....alles sch*** Wenn die uns nur sagen könnten, was sie haben

  10. #130
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.435
    Anja, wie oft habe ich mir das schon gewünscht, dass sie uns wenigstens sagen könnten, was ihnen wann fehlt und was sie möchten.
    Vor allem braucht Luisa nicht nur eine Diagnose, sondern muss schnellsten wieder anfangen zu fressen.
    Auf dem oberen Bild sieht Luisa aus, wie ein Häufchen Elend. Und ich könnte heulen, wenn ich an die TAs denke.

    Heidrun, ich sende Dir viel Kraft!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  11. #131
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Luisas Fell ist seit gestern an den Vorderbeinchen und an der Brust - wie auf dem Foto zu erkennen - fettig. Das kommt wohl bei Krankheiten vor.

    In den Morgenstunden hat sie senfgelben Kot abgesetzt, erst fest, dann breiig werdend. Durch Leber oder Bauspeicheldrüse bedingt oder durch die Aufzuchtsmilch oder die konzentrierte fetthaltige Hühnerbrühe? Hab jetzt gelesen, dass Hühnerfett für Katzen schwer verdaulich sein soll.

    Heute morgen wollte sie gar nichts mehr zu sich nehmen. Nach langem Zureden dann etwas Kaffeesahne mit MCP. Etwas später dann die Kaffeesahne mit Valium wollte sie gar nicht mehr. Auch nichts anderes.

    Ich würde die Ärzte am liebsten wegen unterlassener Hilfeleistung verklagen!
    .

  12. #132
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.054
    Hast Du mit Ulli Lilienbecker Kontakt? Bei FB ist sie grad nicht online. Ich kann Dir aber ihre Telefonnummer raussuchen, wenn Du magst

  13. #133
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Ja, hab Ulli gestern Abend geschrieben und alle Befunde zugesandt. Sie ist auch ratlos und kann nur vermuten. Ich hatte ihr vorhin noch mal geantwortet und auch Bilder geschickt.

    Ich weiss einfach nicht, was ich machen soll. Ich werde wohl heute Abend den Termin in der anderen TA-Praxis, den ich am Freitag ausgemacht habe, wahrnehmen. Ich hoffe, ich bekomme Luisa einigermaßen stressfrei in die Box.

    Luisa hat in den Morgenstunden lange draussen gessesen. Ich hab mich dann hingelegt. Als ich aufgestanden bin, lief Luisa erstmals wieder in der Wohnung rum und ist zu mir mir gekommen. Das kam mir vor wie Abschied nehmen.
    .

  14. #134
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Heidrun warte nicht bis heute Abend wenn du kannst. Es ist nur ein Gefühl aber ich denke das könnte zu lange sein.

  15. #135
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Liebe Heidrun, ich hatte gehofft, was anderes zu lesen, irgendeine Besserung. Ich bin in Gedanken bei Luisa und drücke weiter die Daumen und hoffe auf ein Wunder. Ich wünsche mir so sehr, dass endlich gefunden wird, was die Süße hat, und dass man ihr helfen kann.

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  16. #136
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Der gelbliche Kot wird wohl von der Milch sein.

    Heidrun ich denke ganz fest an euch und wünsche Dir viel Kraft
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  17. #137
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.394
    Heidrun meine Gedanken sind bei dir und Luisa

  18. #138
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.939
    Heidrun


    Ich trau mich garnicht mehr hier zu lesen Das ist so unendlich traurig und mehr als die Daumen drücken und Heidrun in den Arm nehmen ihr viel Kraft wünschen kann ich auch nicht.
    Luisa bitte , bitte berappelt dich doch
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  19. #139
    Steppenläufer Guest
    Mir geht es genauso, so traurig
    Wenn schon Ulli nicht mehr weiter weiß, wer dann?

  20. #140
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Ich war vorhin - ohne Luisa, weil ich sie nicht unnötig aufregen wollte - aber mit der vollständigen Anamnese, allen Befunden, der erhaltenen Medikation sowie Fotos bei einer anderen TÄ in der Praxis.

    Die Ärztin meinte, es gäbe zwei Möglichkeiten. Luisa weiter zu untersuchen und erneute Blutabnahme mit Sedierung oder einschläfern lassen. Sie würde zu letzterem tendieren. Es wäre fraglich, ob bei den Untersuchungen etwas heraus käme und wenn doch, wäre die Frage, ob man es behandeln könnte und in wie weit es eine Quälerei für Luisa wäre. Es könnte auch sein, dass Luisa die Narkose nicht überleben würde.

    Ich werde wahrscheinlich keine Untersuchungen mehr machen lassen. Ich habe auch noch mal mit Ulli gesprochen. Morgen rufe ich meine TÄ an, ob sie ins Haus kommt. Wenn nicht, habe ich jetzt eine mobile TÄ gefunden. Ich möchte Luisa noch mal Cortison injizieren lassen und sehen, ob sie sich damit berappelt. Wenn nicht, lass ich sie gehen.
    .

  21. #141
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.054


    Kann die mobile TÄ nicht ggf heute noch kommen und ihr Cortison spritzen? Dann kannst Du sehen, ob es ihr morgen schon besser geht. Wenn nicht, kannst Du gleich den nächsten Schritt einleiten Ach manno Ich wünsche Euch SO sehr eine Diagnose. Die Ungewissheit ist einfach nur ganz große Kacke.......

  22. #142
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Anja, ich hab da angerufen trotz der späten Stunde. Auf ihrer Webseite stehen keine Arbeitszeiten, daher habe ich es probiert. Die Frau ist mir jetzt schon unsympathisch. Hat sich mit "Hallo" gemeldet und dann mitten in meinem Satz wortlos aufgelegt. Da sie auch homöopathisch arbeitet, werde ich es morgen trotzdem noch mal versuchen.

    Eine Diagnose werde ich wohl nicht kriegen und selbst wenn, dann ändert es nichts mehr.
    .

  23. #143
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Zitat Zitat von Klee Beitrag anzeigen
    Anja, ich hab da angerufen trotz der späten Stunde. Auf ihrer Webseite stehen keine Arbeitszeiten, daher habe ich es probiert. Die Frau ist mir jetzt schon unsympathisch. Hat sich mit "Hallo" gemeldet und dann mitten in meinem Satz wortlos aufgelegt. Da sie auch homöopathisch arbeitet, werde ich es morgen trotzdem noch mal versuchen.

    Eine Diagnose werde ich wohl nicht kriegen und selbst wenn, dann ändert es nichts mehr.
    Heidrun es berührt mich sehr, wie du um deine Luisa kämpfst, trotz aller negativen Erfahrungen unermüdlich immer und immer wieder versuchst einen TA zu finden, der dich ernst nimmt und deinem Liebling hilft.

    Wieviel Kraft muss dich das kosten

    Ich wünsche mir so sehr ein gutes Ende für euch aber dafür muss wohl ein Wunder geschehen.

  24. #144
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.939
    Heidrun und Luisa
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  25. #145
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Marita , Anne

    Ja, ein Wunder käme gerade recht...
    .

  26. #146
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Tanja , Sabine , Ally , Melanie , Manu , Elia , Anja
    .

  27. #147
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Mein erster Blick ist immer zu Dir und Luisa.
    Ich wünsche mir sooo sehr, dass das Wunder geschieht! Es zerreißt einem wirklich das Herz...
    Es berührt mich unwahrscheinlich, wie stark Du für Deine Motte bist. All diese Erfahrungen mit Menschen, die helfen sollten und von denen man sich doch im Stich gelassen fühlt....
    Du hast meinen allergrößten Respekt, Heidrun!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  28. #148
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Danke dir, Heike!

    Ja, es schmerzt unendlich meine Süße so zu sehen und keine medizinische Hilfe zu bekommen.

    Meinen Glauben an das Wissen und Können der Ärzte habe ich jetzt gänzlich verloren!!

    Und mein Glauben an Wunder schwindet...

    Luisas Leid lässt mich nicht schlafen. Wenigstens hatten gerade meine Bemühungen Erfolg und sie hat etwas Milch getrunken. Gestern wollte sie ja gar nichts.
    .

  29. #149
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Ohmann das tut mir so leid... Ich wollte eigentlich nichts schreiben, denn ich kann ja gar nichts mehr schreiben, das die anderen nicht schon gesagt haben.... aber ich lese seit kurzem alles mit und fühle so sehr mit dir und Luisa....Jetzt konnte ich einfach nicht mehr anders
    Ich habe selbst erst einen solchen langen und schweren Weg mit meiner Nala hinter mir, 6 Wochen lang hoffen bangen und Ratlosigkeit. Bzw immer wieder die Versicherung, dass nichts schlimmes vorliegen würde. Aber wir wissen es einfach besser! Tief in uns drin....
    Ich kann dir nur noch alle Kräfte der Welt wünschen und dass es bald überstanden ist! Natürlich hoffe ich ebenfalls noch auf ein Wunder für euch!!! Ich drücke alle Daumen dafür die ich habe!!!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  30. #150
    Steppenläufer Guest
    Viel Kraft für heute
    Ich hoffe, das Cortison schlägt richtig an, dann verschafft es euch etwas mehr Zeit. Wir hatten einen Hund, der damit, also mit Cortisonspritze alle paar Wochen, noch mehrere schöne Jahre hatte. Bei Mio wirkte es leider nur zwei Tage, viel zu kurz, um eine Option zu sein.

  31. #151
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.435
    Liebe Heidrun,

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft. Es ist sehr viel, was Du derzeit für Luisa leistest.
    Schaue bitte auf Dich.

    Für Luisa wünsche ich nach wie vor, dass es ein Wunder gibt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  32. #152
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.054

    Die Trulla hat a u f g e l e g t??? geht GAR nicht!
    Ich glaub, ich würde den gesamten Ärzten einen bei der Tierärztekammer reinwürgen. Es ist etwas anderes, wenn sie sagen: "Meine Kollegen und ich wíssen nicht weiter, wir können nur probieren. Ich könnte das und das und das versuchen ob irgendwas greift. Was möchten Sie?" Das wäre okay, dann hat man die Wahl, aber die Katze, der es sichtlich sch*** geht, und die lt Aussage der Besitzer nicht frißt, einfach wieder nach hause zu schicken, ist ein Unding

    Ich hoffe sooo sehr, daß Luisa noch die Kurve bekommt

  33. #153
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Guten Morgen, Heidrun,
    ich hoffe, Du konntest doch noch ein wenig schlafen. Ich drücke so sehr die Daumen, dass Luisa auf die Cortisonspritze positiv reagiert. Hast Du schon jemanden erreichen können? Auch ein "normaler" Tierarzt sollte doch in solchen Fällen ins Haus kommen, finde ich. Dieser ganze Stress ist doch die Hölle für Euch beide. Ich wünsche Euch viel Kraft und hoffe, dass Luisa noch genug Reserven und den Willen hat, zu kämpfen. Vielleicht gewinnt Ihr durch das Cortison wenigstens noch etwas Zeit, um später der Ursache noch einmal intensiv auf den Grund gehen zu können, wenn es ihr wieder besser geht.

    Ich habe gestern ganz viel an Euch gedacht, und gleichzeitig auch an unsere Modi, die wir Anfang letzten Jahres unter ähnlichen Umständen gehen lassen mussten. Seltsamerweise kam mein Mann gestern Abend mit den Worten nach Hause "Ich musste gerade an unsere Modi denken, das macht mich immer noch so traurig", obwohl wir gar nicht über Dich oder über sie geredet hatten. Irgendwie überträgt sich die Stimmung wohl...

    Ich wünschte, es gäbe mehr Tierärzte, die a) ganz auf Katzen spezialisiert sind und b) auch empathisch genug sind, sich in die Gefühlslage der Patienten und Angehörigen hineinzuversetzen. Ich verstehe immer noch nicht, wieso man nur anhand guter Blutwerte den Allgemeinzustand von Luisa so runterspielen kann? Aber das alles hilft jetzt auch nicht weiter...

    Mir bleibt nicht mehr, als Euch ganz ganz viel Kraft und Energie zu schicken.

    GLG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  34. #154
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Ihr Lieben!

    Ich hoffe, meine TÄ kommt ins Hause. Habe direkt um 10:00 Uhr angerufen, der AB ging an. Gerade hat die Helferin zurückgerufen. Sie will jetzt mit der Ärztin reden und dann zurückrufen.


    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen

    Die Trulla hat a u f g e l e g t??? geht GAR nicht!
    Ich glaub, ich würde den gesamten Ärzten einen bei der Tierärztekammer reinwürgen. Es ist etwas anderes, wenn sie sagen: "Meine Kollegen und ich wíssen nicht weiter, wir können nur probieren. Ich könnte das und das und das versuchen ob irgendwas greift. Was möchten Sie?" Das wäre okay, dann hat man die Wahl, aber die Katze, der es sichtlich sch*** geht, und die lt Aussage der Besitzer nicht frißt, einfach wieder nach hause zu schicken, ist ein Unding

    Ich hoffe sooo sehr, daß Luisa noch die Kurve bekommt

    Genau, Anja! Das ist das, was ich so unfassbar finde und was mich so fertig macht. Ich erwarte nicht, dass jemand alles weiss und kann. Es ist doch ganz leicht, zu sagen, ich bin in diesem Fall hilflos, ich weiss es nicht, ich bin überfragt, ich bin mit meinem Latein am Ende. Wir können nur probieren.

    Aber einfach die offensichtliche Krankheit zu negieren und aufgrund einiger Untersuchungsergebnisse zu sagen, alles ist in Ordnung, lässt mich verzweifeln.
    Ich bin so entsetzt über dieses Verhalten, dass ich noch nicht mal mehr wütend werden kann.


    Gerade kam die Nachricht meiner TÄ. Heute und morgen hat sie keinen Termin für einen Hausbesuch frei. Ob es nicht möglich wäre, in die Praxis zu kommen.

    Geh ich jetzt in die Praxis oder rufe ich bei der unhöflichen mobilen TÄ an?
    .

  35. #155
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.448
    Ganz ehrlich: ich weiß nicht, was ihr für Tierärzte und Kliniken habt
    Die einen sind nicht fähig, eine Katze festzuhalten, die anderen haben keine Lust/Zeit zu kommen und die anderen untersuchen sie kaum
    Es heißt: wer zahlt, schafft an
    Was würden die mit einem bissigen "Leonberger" Hund machen?
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  36. #156
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.592
    Renate - ein Hund kriegt einen Maulkorb drauf und Schluss ist, Katzen haben FÜNF Waffen , also ich würde immer eher den bissigen Hund händeln bevor ich mich an eine missgelaunte Katze wage.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  37. #157
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Ach Mensch, wie blöd, dass die TÄ nicht kommen kann / will. Ganz ehrlich, ich verstehe das auch nicht mehr richtig. Unser TA ist früher nach Feierabend zu uns gekommen (zum Impfen z.B.), weil unsere Modi so extrem verängstigt war, sobald es in Richtung Tierarzt ging. Ne Impfung hat uns dann 20 € mehr gekostet, aber ansonsten war das NIE ein Problem, und das war ja nicht mal ein Notfall. Wir hatten zwischenzeitlich mit 3 Tierärzten zu tun (niemand wirklich perfekt, aber alle wenigstens bemüht), und alle wären in einem Notfall zu uns nach Hause gekommen. Und der Zustand von Luisa ist doch ganz eindeutig ein Notfall.

    Ich bin echt gerade fassungslos... Ich weiß nicht, ob die die mobile TÄ anrufen würde, wahrscheinlich lieber die andere Ärztin nochmal bedrängen... wie weit entfernt ist die Praxis?
    Andererseits - lieber in den sauren Apfel beißen und bei der mobilen TÄ vorstellig werden, als Luisa nochmal in die Praxis zu schleppen. Ich glaube wirklich, das ist zu viel für sie im Moment :-(.

    Kann nicht mal irgendetwas glatt laufen?

    Ich drück Dich.
    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  38. #158
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.448
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Renate - ein Hund kriegt einen Maulkorb drauf und Schluss ist, Katzen haben FÜNF Waffen , also ich würde immer eher den bissigen Hund händeln bevor ich mich an eine missgelaunte Katze wage.
    Naja, die Leute haben das aber gelernt, es gibt Helferinnen...
    Die MÜSSEN eine kranke Katze behandeln können, das gibts auf keinem Dampfer.
    Sie müssen sie halt ruhig stellen
    Echt schade, dass sie nicht hier bei uns ist, unsere Klinik würde nie jemanden wegschicken.
    Entweder sie würden, auf meinen Wunsch hin, div. Behandlungsmethoden versuchen, oder gleich sagen, es hat keinen Sinn mehr. DANN müsste man halt handeln.
    Aber sowas... neee... *kopfschüttel*
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  39. #159
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.054
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Renate - ein Hund kriegt einen Maulkorb drauf und Schluss ist, Katzen haben FÜNF Waffen , also ich würde immer eher den bissigen Hund händeln bevor ich mich an eine missgelaunte Katze wage.
    Und Katzen richten diese 5 Waffen 360° um sich aus.... Neee, lieber mit nem Pitbull zum Tierarzt, als mit einer übel gelaunte Katze.... da ist der Pitbull einfacher zu händeln

  40. #160
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Die andere TÄ hab ich gestern schon gefragt - wegen eventuellen Einschläferns. Sie würde nicht ins Haus kommen. Ich weiss aber, dass sie rauskommt. Aber wahrscheinlich nur bei ihren angestammten Patienten. Ich war dabei, als sie vor einigen Wochen den Kater einer Nachbarin zu Hause eingeschläfert hat. Sie hat mich gestern aber nicht erkannt. Als sie damals kam, bin ich in einen anderen Raum gegangen.

    Von meiner TÄ bin ich enttäuscht. Sie kennt Luisa, sie kennt die schreckliche Entwicklung der letzten Tage. Ich verstehe, das sie nur begrenzte Kapazitäten frei hat, aber mehr Notfall geht doch wirklich nicht.

    Klar sind panische, gestresste Katzen unberechenbar und gefährlich. Ich hab dann auch Angst, Luisa anzufassen. Aber in einer Praxis, in einer Klinik wird das doch wohl häufiger vorkommen, dass eine Katze sich nicht kooperativ verhält. Werden die dann alle nicht behandelt? Es muss doch irgendetwas geben, bissfeste Handschuhe zum Beispiel.
    .

Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Durst?!
    Von Dobis im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 23:42
  2. Na das nenne ich aber Durst!
    Von BerlinerGoere im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:31
  3. Kein Durst mehr...
    Von VII im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2002, 18:38
  4. Precept Trofu Diät=mehr Durst?
    Von morgaina im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2002, 13:07
  5. Durst auf Büffelknochen?
    Von Sanni im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2002, 23:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •