Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 60 von 60

Thema: Hautpilz - was kann ich noch tun, oder brauche ich nur mehr Geduld?

  1. #41
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Ally eine Ausschlussdiät kann nach dieser kurzen Zeit noch kein aussagekräftiges Ergebnis liefern. Du musst es 4-6 Wochen durchführen so war bei uns die Aussage der TÄ.

    Wir haben damals nur Känguru gefüttert und auch jegliches Trockenfutter sowie Leckerli weggelassen.

    Viel Erfolg

  2. #42
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo Marita,

    Danke, wäre ja auch zu schön gewesen. Wir ziehen das die nächsten 6 Wochen defintiv durch. Ich hoffe einfach mal, dass sich trotzdem schnell ein Erfolg einstellt.
    Damit wissen wir ja dann immer noch nicht, worauf sie allergisch reagiert (wenn es denn eine Allergie ist), aber das wäre dann ja eh erst der nächste Schritt.

    Känguru hatten wir auch probiert, haben aber beide rigoros verschmäht. Deshalb hoffe ich, dass es mit dem Huhn klappt, denn das mögen sie wenigstens, und das kann man ja auch sehr gut barfen.

    Aber ich merke schon, ich brauche einfach viel mehr Geduld

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  3. #43
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Ally

    Ja, das ist nicht im Schnellverfahren zu erreichen. Uns wurde gesagt es sei gut eine Fleischsorte zu verwenden, die noch nie gefüttert wurde.

    Deshalb haben wir Känguru genommen und GsD hat Rocky es kommentarlos gefressen.

    Pferd oder Strauß geht auch dazu brauchst du evt. eine Verordnung vom TA. Vet Concept hat auf jeden Fall diese Sorten und Mac's glaube ich hat zumindest Känguru aber das fressen deine ja nicht.

    Hier findest du auch noch ein bisschen Info:

    http://www.katzen-fieber.de/futtermittelallergie.php

    http://www.tiermedizinportal.de/erna...eachten/580058

  4. #44
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo Marita,

    wir hatten auch Futter von Vet Concept - leider keine Chance... Wir wissen ja auch noch nicht, ob es eine Allergie ist. Und es nützt ja nichts, wenn sie es nicht fressen. Wir hoffen jetzt auf Erfolg mit Huhn (steht auch oft, dass die meisten Katzen es gut vertragen), dazu demnächst zwei Wochen "Stubenarrest", und dann hoffen wir, dass eine deutliche Besserung eintritt. Falls nicht, werden wir doch noch zu den Dermatologen fahren, und dann muss das arme Bonnchen von oben bis unten durchgecheckt werden...
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  5. #45
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Dann hoffen wir das Beste für die arme Maus

  6. #46
    Steppenläufer Guest
    Es kann schon sein, dass sich schnell eine Besserung zeigt. Es kann aber auch sein, dass sie erst gegen Ende der sechs Wochen eintritt, denn so lange können aufgenommene Allergene im Körper nachwirken. Und es kann auch sein, dass gar keine Futtermittelunverträglichkeit vorliegt und katz auf etwas anderes im Haushalt oder draußen reagiert. Deshalb ist es am besten, wirklich die sechs Wochen konsequent, und zwar wirklich konsequent durchzuziehen. Freigang ist da natürlich kontraproduktiv ^^
    Der Rat mit der ungewöhnlichen Fleischsorte bezieht sich darauf, dass Katzen auf etwas, das sie noch nie bekommen haben, mit großer Wahrscheinlichkeit nicht allergisch reagieren. Man hat also mit einem Einstieg mit Exotenfleisch eine größere Chance, dass schon das erste Futter vertragen wird und möglichst schnell eine Besserung zu erzielen ist.
    Bei uns gab es damals, als via Allergiefuttertest klar war, dass eine Futtermittelallergie vorliegt, rohes Huhn mit Taurinpulver und geriebene Möhren. Nichts anderes. Keine Dose, kein TroFu, kein Naschi. Nach zwei Wochen ging es meinem Kater wieder super. Ab da haben wir uns dann durch das Barfsortiment getestet, später dann, als wir eine ausgewogene Basis hatten, zu der wir jederzeit zurückkehren konnten, auch durchs Dosenfutter. Drei verschiedene Dosenfutter wären mir für den Anfang schon viel zuviel an unbekannten Inhaltsstoffen.

  7. #47
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo,
    ich wollte noch einmal ein Update loswerden:

    Die Futterumstellung hat nichts gebracht. Wir hatten dann ja noch die Idee, dass sie vielleicht eine Umweltallergie hat. Während unseres Urlaubs hatten beide Katzen "Stubenarrest", aber leider ist die Lage bei unserer Rückkehr unverändert gewesen.

    Daher waren wir nun heute in einer dermatologischen Tierklinik. Dort wurden von mehreren Stellen (Kinn, Barthaare, Bauch, Beine) Proben entnommen, außerdem wurde Bonnie mit der Woodschen Lampe beleuchtet. Weder die Lampe noch das Mikroskop gaben einen Hinweis auf Pilz, allerdings muss das noch nichts heißen, weil auf diese Weise wohl nur ca. 40 % erkannt werden. Also Pilzkultur (diesmal aber richtig) und PCR-Test (hier dauert es nur eine Woche bis zum Ergebnis, sollte es negativ sein, müssen wir nicht weiter warten, bei positiven Test muss aber die Pilzkultur noch abgewartet werden).

    Da Bonnie auch Bakterien an den betroffenen Stellen hat (dies sei aber immer nur eine Folge, nie die Ursache), hat sie jetzt auch noch ein Antibiotikum (Convenia) gespritzt bekommen, was in 12 Tagen wiederholt werden muss.

    Zusätzlich wurde noch Blut abgenommen, welches auf FeLV und FIV getestet wird, und wir haben gleich noch ein "normales" Blutbild mit veranlasst.

    Außer Pilz kommt lt. Dermatologin noch eine Allergie in Frage, und da eigentlich 3 Möglichkeiten: Futter, Flohspeichel oder Umwelt. Letzteres kann man nicht testen. Futter: Sie hat uns noch mal Vet Concept Pferd mitgegeben, meinte aber auch, wenn sie es partout nicht frisst, kann man eigentlich nicht viel tun. Sie wüsste dann nur noch ein Trockenfutter, welches normalerweise gut angenommen wird, aber eigentlich möchte ich ungern 8 Wochen nur TroFu verfüttern... Mal schauen.

    Hinsichtlich Flohspeichelallergie meinte sie, dass das eine mögliche Ursache ist, auch wenn sie sichtbar keine Flöhe hat... hm. Wir sollen beiden Katzen jetzt alle 2 Wochen (insgesamt 3 x) 1 Tablette Comfortis geben. Kennt das jemand von Euch?

    Ansonsten heißt es erst einmal abwarten, was die Pilzuntersuchung und die Blutuntersuchungen sagen...

    Unsere Bonnie war super tapfer und hat sich alles ganz brav gefallen lassen. Wir waren mächtig stolz auf sie. Insgesamt waren wir (mit Fahrzeit) fast drei Stunden mit ihr unterwegs... und der Spaß hat uns fast 400 Euro gekostet, aber wat mutt dat mutt...

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  8. #48
    Steppenläufer Guest
    Ach mensch, das ist aber auch eine Odyssee

    Haben die Tierärzte mal etwas von einem Antiallergikum für Katzen gesagt? Mein Fussel hat vor vielen Jahren mal eins bekommen, wurde davon aber schlapp und da wir sein Problem mit einer Futterumstellung in den Griff bekamen, hat er es nicht weiter bekommen. Ich weiß deshalb nicht mehr, wie es hieß. Es hat aber seine Knubbel und den Juckreiz zuverlässig zum Verschwinden gebracht und bei ihm die Diagnose "Allergie" bestätigt. Vielleicht gibt es heute etwas vergleichbares auf dem Markt. Falls ihr am Ende bei Umweltallergie landet, würde ich da mal nachhaken.

  9. #49
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo Elia,

    nein, davon haben sie nichts gesagt, aber ich werde sie auf jeden Fall bei unserem nächsten Gespräch darauf ansprechen. Erst einmal müssen wir abwarten, ob es nicht doch der doofe Pilz ist. Dann geht alles wieder von vorne los, nur mit hoffentlich effektiveren Mitteln. Deshalb haben wir auch noch den FeLV und FIV Test machen lassen. Die beiden sind ja Heimkinder und wurden leider erst geimpft, nachdem sie zu uns gekommen sind, im Alter von 9 Monaten. Es könnte daher auch sein, dass Bonnie ein Problem mit dem Immunsystem hat, und daran richtet sich ggfs. auch die Medikation aus.

    Wenn eine Allergie wahrscheinlich ist, frage ich auf jeden Fall noch einmal nach, ob es ein Antihistaminikum für Katzen gibt.

    LG Ally

  10. #50
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.602
    comfortis gebe ich meiner wilden sara zur flohbekämpfung, da ich ihr ja kein spot-on geben an.
    nimmt sie problemlos übers futter, scheint gut zu wirken. ist aber eine teurer spass.
    aber in deinem fall sicher auch angezeigt - wegen der kratzerei würde ich derzeit keine spot-on geben, da dies natürlich auch allergien hervorrufen kann (ist bei einem meiner hunde so). tullia fängt eine halbe tsunde nach spot on an, haare zu verlieren, massiv.
    von daher ist fürs erste eine flohbehandlung über tablette sicher gut.
    können katzen eigentlich herbstgrasmilben bekommen? (nein, die gibts nicht nur im herbst).
    mein altes hundemädchen ist da sehr empfänglich für, die hat das ganze warme halbe jahr damit zu kämpfen. alle anderen hunde haben die, aber ich hatte schon mal so eine maus. die hatte es immer um die nase/achselhöhlen, bei lisa derzeit sind eher die pfoten betroffen

  11. #51
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Moin, Danke, dann schauen wir mal, wie sie Comfortis vertragen... Auf Milben wurde sie untersucht per Mikroskop. Müsste man dort doch erkennen, oder? Uns wurde jedenfalls gesagt, dass sie milbenfrei ist, und in dem Filmchen, der nebenbei lief, wurden alle Milbenarten genannt... Aber ich spreche sie auch darauf nochmal an, Danke.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  12. #52
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.602
    nee, dann ist ja alles gut. für herbstgrasmilben braucht man nicht mal ein mikroskop, die sieht ein blinder mitm krückstock
    ich weiß auch gar nicht sicher, ob katzen die bekommen können.

  13. #53
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo, na, dann sind Milben sicher nicht ihr Problem.
    Wir haben nun die ersten Ergebnisse (nur Anrufbeantworter). Sie hat zum Glück super gute Blutwerte und auch weder FeLV noch FIV. Allerdings sind ihre Entzündungswerte erhöht. Lt. TÄ würde das eher zu einer Allergie als zum Pilz passen, aber wir warten mal ab. Freitag bekommen wir das Ergebnis des Gentests. Wenn der negativ ist, müssen wir uns intensiver mit dem Thema Allergie auseinander setzen.

    LG Ally

  14. #54
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo Bettina,
    ich habe noch einmal eine Frage zu den Comfortis Tabletten. Ich habe sie gestern verabreicht (lt. TÄ sollte ich morgens und abends je eine halbe Tablette geben, weil sie wohl Übelkeit verursachen kann). Bei Bonnie war das überhaupt kein Problem, halbe Tablette in ihr Futter, weg war sie. Aber Lucy hat es fertig gebracht, immer wieder die Tablette liegen zu lassen (Futter, Leberwurst, Leckerli...). Kann man die Tablette auch zermörsern und mit Malzpaste oder so geben? Ansonsten habe ich bei Lucy offenbar echt ein Problem...

    Danke und LG,
    Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  15. #55
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo, ich schon wieder ;-)

    Vorhin hat die Praxis bei uns angerufen, mein Mann hat aber gleich an mich verwiesen, so dass ich morgen früh noch mal anrufen werde. PCR-Test Pilz ist negativ. D.h. wir gehen jetzt von einer Allergie aus. Die TÄ sprach aber davon, jetzt erst einmal Cortison zu geben.

    Habt Ihr Erfahrungen damit? Ich bin von der Idee irgendwie nicht wirklich begeistert, zumal ich gelesen habe, dass Cortison oft kurzzeitige Erfolge bringt, es nach Absetzen aber dann oft noch schlimmer wird als vorher, und wir wollen ja nun definitiv nicht dauerhaft Cortison geben.

    Vet Concept Pferd vom Tierarzt wird übrigens auch rigoros verweigert. Wenn ich nur den Allergieauslöser kennen würde, dann würde ich sofort mit dem Barfen weiter machen... ich weiß halt nur nicht mit welchem Fleisch?

    Ich glaube, ich warte jetzt mal das Gespräch ab und eröffne dann ggfs. einen neuen Thread, wenn nun Pilz gar nicht das Problem ist, oder?

    LG Ally - gerade etwas ratlos...

  16. #56
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Och nee das ist ja eine unendliche Geschichte. Hoffentlich wird der Allergieauslöser schnell gefunden, Daumen sind gedrückt!

    Mit Allergien bei Katzen kenne ich mich nicht aus, kann da leider nicht mit Tipps helfen. Cortison musste ich Luisa allerdings auch mal über einen längeren Zeitraum geben. Cortison heilt eine Allergie ja leider nicht, sondern unterdrückt die Symptome. Ich denke, ich würdest es zumindest bis der Auslöser gefunden wurde, unterstützend geben.

    Und ja, wenn's eine Allergie ist, mach lieber einen neuen Thread auf.
    .

  17. #57
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo Heidrun,

    ja, eine lange Geschichte, ich mache mal einen neuen Thread auf. Danke fürs Daumen drücken!

    LG Ally
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  18. #58
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.602
    comfortis gebe ich übrigens zermahlen, ich würde es aucvh noch geben, du hast es ja bezahlt und eine flohstichallergie kann ja nicht ausgeschlossen werden.
    übergangsweise cortison halte ich für sinnvoll, um die katz erst mal symptomfrei zu bekommen und ihrem organismuss den streß zu nehmen.
    mit ganz viel glück kann das auch schon mal reichen, das immunsystem mal runterzufahren. durchaus.
    du kennst ja nicht den grund der allergie.
    meistens ist die hoffnung zwar unbegründet, aber es gibt solche fälle.
    ich hatte in meiner prüfungszeit im studium ein (vermutliches) streßasthma, dass cortison hat natürlich geholfen - es ist auch niemals wiedergekehrt, auch nicht, als ich wieder prüfung hatte beim zweiten studium

  19. #59
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Hallo,
    klar gebe ich das Comfortis weiter, denn die Chance besteht ja, dass Flohspeichel die Ursache ist (wäre natürlich die beste Variante, auch wenn ich da nicht viel Hoffnung habe).
    Ich habe noch einmal einen neuen Thread eröffnet. Ich denke, ich werde vorschlagen mit Medikamenten zu warten, bis wir die "Flohkur" beendet haben. Wenn jetzt ohne Medis
    eine Verbesserung eintritt, können wir ja ziemlich sicher von einer Flohspeichelallergie ausgehen.

    Sollte sich in 4 Wochen keine Verbesserung einstellen, werden wir mit Medikamenten beginnen (dann habe ich noch etwas Zeit, mich weiter zu informieren und zu entscheiden),
    und zum Winter hin würden wir dann die Eliminationsdiät versuchen (zum Winter deshalb, weil sie in der Zeit auch keinen Freigang haben soll, das wäre derzeit noch schwierig).

    Irgendwie schaffen wir das schon, hoffe ich. Zum Glück geht es ihr ja nicht schlecht, sie ist total gut drauf, isst genug, spielt und tobt...

    LG Ally

  20. #60
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.602
    das klingt nach einem sinnvollen plan - eins nach dem anderen abarbeiten...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hautpilz oder nicht?
    Von Schnusi86 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 21:05
  2. noch Spielen oder schon mehr?
    Von Strangegirl im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 16:22
  3. Hautpilz, Futterallergie oder Stress????
    Von Sandra74 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 09:14
  4. Kann ich noch ein Kanninchen Hohlen oder ist es zu spät???????
    Von Sweety_1988 im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 13:37
  5. dritte Katze oder Geduld
    Von Bizi im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 11:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •