Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 160 von 272

Thema: Mellon braucht über kurz oder lang wieder eine Kameradin....

  1. #121
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.083
    Wie geht es Mellon heute?

  2. #122
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.090
    Der ursprüngliche Tipp stammt nicht von mir, sondern war ein Tipp von unserem TA, als Mikesch
    Eine heftige Atemwegsinfektion hatte.
    Wie geht es Mellon? Gute Besserung weiterhin.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #123
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Guten morgen. Ich denke nach wie vor ist es seit dem Arttbesuch etwas besser. Aber er frisst weiterhin nichts... Dafür trinkt er wenigstens ordentlich. Und er ist mehr auf den Beinen als die letzten Tage. Zeigt auch mehr Interesse an Kleinigkeiten wie zuvor.
    Aber er hat nach wie vor keine Stimme und ist nicht gut dran. Daher bekommt er nun gleich (auch wenn es mir in der Seele wehtut ihn jetzt noch zu zwingen) Rekonvaleszenz mit Schmerzmittel und Immunmittel. Zudem ein Schleimlöser. Dann sollte es ihm mindestens wg schmerzen besser gehen und evtl frisst er dann mal etwas. Heute Nachmittag ist dann die nächste Dosis Antibiotikum dran und ich hoffe sehr, dass es danach wieder nen Schub Richtung besser gibt.
    Bin froh dass ich heute Zuhause bin. :-/
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  4. #124
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Übrigens ist klein Honey seit gestern Abend auf einmal ihr piepsiges miauen am einsetzen. Das klingt echt putzig
    Ich weiß nicht genau, wen oder was sie ruft aber sie hängt vermehrt am Fenster (hat schon die Gardinen abgerissen ) und zeigt großes Interesse an "da draußen"... Auf mich wirkt das schon so ein wenig nach Freiheitsdrang. :-/
    Mal abgesehen davon, dass ich das eigentlich nicht mehr wollte, wäre es jetzt sowieso noch viel zu früh.
    Könnte aber auch mit der ewig hier rum kreisenden und miauenden Streunerbande zusammen hängen. Das liegt nahe. mal schauen, was sich noch entwickelt.
    Handstreicheln klappt jetzt übrigens recht gut. Alte schmusebacke
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  5. #125
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Guten Morgen ihr lieben,
    ich denke der eine oder andere mag sicher ein Update in Sachen Mellon haben:

    Ja, wie gehts Mellon.... grundsätzlich gefällt er mir noch ganz und gar nicht. Vor allem weil er nichts frisst. Zudem bekommt er noch immer keine Stimme raus, schluckt viel und hat ab und zu Atemgeräusche (die aber schon etwas besser sind)... aber wir meinen beide, dass es insgesamt besser als Sonntag ist. Er ist aktiver und dackelt uns überall nach, kommt schmusen und schnurrt (auch wenn sich das teilweise sehr komisch anhört) .... so dass er sich wenigstens nicht zurückzieht. Das ist ein gutes Zeichen an sich. Nur wie gesagt... er gefällt uns einfach noch gar nicht und nach 2 Tagen Antibiotikum hatte ich ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. Dass er wenigstens wieder frisst. Denn ihn 3 mal am Tag (!!!) schnappen zu müssen und ihm seine Medis einzuflößen (zusätzlich zu Rekonvaleszenz) das macht weder Spaß, noch ist es besonders genesungsförderlich für ihn. Er regt sich immer unheimlich auf und kämpft mit allen Mitteln....jedes mal schlimmer. (Heute Morgen sieht meine Hand auch entsprechend aus...werde nachher mal meine Fahrradhandschuhe suchen!)) Wenn er doch wenigstens fressen würde... dann könnte ich ihm das ersparen und unters Futter mischen. Aber er nimmt einfach gar nichts an. Und heute wäre dann der 4. Tag ohne Fressen ... jedenfalls soweit ich weiß....meiner Meinung nach wird es langsam gefährlich... ich frage mich, woher er seine Kraft noch nimmt. Er hat auch schon rapide abgenommen... gesund ist das alles sicherlich nicht
    Daher befürchte ich, dass sie heute Abend in der Klinik sagen werden, dass er besser dort bleibt. Damit er an den Tropf kann etc. Und vermutlich wäre das auch besser so... auch wenn es mir das Herz zerreißt. Zumal ich von einer De-Ja-Vue Krise in die nächste stürze!!! Es ist alles noch so frisch mit Nala, es reißt alles wieder auf bei mir... und die Ängste sind einfach riesig!!!
    Naja... abwarten. Vielleicht müssen sie auch einen Abstrich zur Erregerbestimmung machen. Und dann die Antibiose anpassen oder was weiß ich.
    Heute Mittag muss ich jedenfalls nach Hause fahren und darf ihn dann wieder zwingen sein Antibiotikum zu nehmen. Ganz toll. Stress pur... der arme Kerl. Und zum Dank dann heute Abend noch mal die Prozedur mit Schleimlöser und Co. und dann noch die lange Fahrt, die ihm gar nicht gefällt. Er soll sich wegen der Lunge eigentlich nicht so aufregen... tut er aber... Ich könnte echt kotzen.
    Zur Not werden wir mit meinem Auto fahren, da sind die Sitze etc egal. Dann lass ich ihn halt während der Fahrt raus auf meinen Schoß. Dann ist wenigstens Ruhe. Ich hoffe nur, ich bekomme ihn wieder in die Kiste rein.
    Ich kann euch sagen... im Moment hab ich nen Lauf wie es aussieht. Ich hoffe sehr, dass sich alles bald wieder zum Guten gewendet hat! Ich drehe sonst noch durch!
    Vielleicht kann ich heute Abend bereits Neuigkeiten berichten. Bitte drückt uns alle feste die Daumen!!!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  6. #126
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.083


    Vll. könnte Mellon ein Langzeitantibiotikum gespritzt werden? Wenn das möglich ist, wäre es sicherlich einfacher für beide Seiten

    Einen dicken Extrakrauler an den Kleinen

  7. #127
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Auf jeden Fall Erregerbestimmung! Wenn das ein Herpes oder Calicivirus ist, ist das AB entscheidend. Und ich würde es auch spritzen lassen. Als Schleimlöser besorg Dir mal Bisolvon. Das gibt's als Pulver für Rinder und Schweine, kann man aber auch selber nehmen und auch für Katzen. Bei Katzen brauchst Du eine Messerspitze voll 2x tgl. Kannst Du in Wasser oder Brühe auflösen und mit einer Einwegspritze ins Maul geben. Mit Brühe schmeckts dann gut.
    Bronchialis Heel würde ggf auch gut tun. Auch trotz AB
    Und geb ihm Hühnchenbrühe, ggf auch mal Hühnchen ganz fein pürieren und mit Brühe mischen. Miniportion Salz dazu als Geschmacksträger. Einige lösen auch Trofu in Brühe auf und matschen das. Auf jeden Fall Matsche, denn bei gereiztem Schlund magste ja auch nicht essen und trinken.

    Ich drücke die Daumen, daß es schnell anschlägt!

  8. #128
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Danke für eure lieben Worte, Umarmungen und Tipps.
    Also... Bisolvon ist das was er bereits 2x tgl. bekommt. Check!
    Das mit dem Hühnchen bzw. Trofu Matsche probiere ich mal...!!!

    Bzgl. Spritzen und Langzeitantibiotikum hatten die am So. gesagt, dass es dieses Mittel hier bei Lungenentzündung am besten sei und dass dies aber leider nur 1 Tag anhalten würde. Vielleicht ist das ja heute Abend anders. Ich hoffe, es werden Erreger bestimmt und dann noch mal irgendwas angepasst. Ich tippe auf Streptokokken im Hals...entweder zusätzlich oder ausschließlich. Er kann kaum schlucken! Zur Not lass ich ihn auch über Nacht da... was auch immer das beste für ihn ist - ich werde es tun! Nur soll er ganz schnell wieder anfangen zu fressen und sich zu erholen! Bin ja schon froh, dass er wenigstens Wasser genug trinkt. An alles andere geht er nicht dran... nicht mal an Milch!
    wie lange kann eine Katze ohne feste Nahrung aber mit 2 mal am Tag 10-15ml Rekonvaleszenz leben?? Ich habe mal gelesen, dass grade Katzen mit Übergewicht (er hatte mal 8 kg) dann anfangen ihre Organe zu zersetzen! ...ich will mich ja wirklich nicht in irgendwas reinsteigern... aber im Moment fehlt mir ein bisschen die Gelassenheit.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  9. #129
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722


    Bei Bazi war das Problem, dass die eine Art von AB bei ihm überhaupt nicht gewirkt hat und mit dem Neuen gings ihm dann schnell besser
    Ich hab Hühnerbrühe zur Stärkung gefüttert, denn die flutscht leichter runter

    Drück euch die Daumen, daß es bald aufwärts geht
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




  10. #130
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Die Hühnerbrühe muss ja der Hit sein.... macht man die so richtig, wie beim Menschen? Mit dem ganzen Gemüse Geraffel drin? Oder eher die Brühe aus dem Glas + richtiges Hühnerklein + pürieren?
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  11. #131
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.132
    Ja, laß einen Abstrich machen. Mir geht das alles zu schnell - Honey ist ja noch keine 2 Wochen da... Er wird ne unerkannte Vorerkrankung gehabt haben, weswegen es ihn jetzt so schnell und so heftig umhaut. Ich denk da wäre es echt besser ihn aufn Kopf stellen zu lassen...

    Edit: Bei Hühnchen fällt mir noch ein: zum päppeln benutzen ich auch gern die Baby-Gläschen nur Fleisch von Hipp usw. Die gibt's als Huhn und Rind - das kann man gut mit Spritzetülle zwangsfüttern und so den Appetit wieder anregen, nicht selten schlabbern sie es auch so - warm gemacht zieht es sehr gut

  12. #132
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Zitat Zitat von Mietfekatfe Beitrag anzeigen
    Die Hühnerbrühe muss ja der Hit sein.... macht man die so richtig, wie beim Menschen? Mit dem ganzen Gemüse Geraffel drin? Oder eher die Brühe aus dem Glas + richtiges Hühnerklein + pürieren?
    Ich hab eine Echte gemacht, weil die mag er auch so gerne und den Rest hab ich selber gegessen
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




  13. #133
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Zitat Zitat von Mietfekatfe Beitrag anzeigen
    Die Hühnerbrühe muss ja der Hit sein.... macht man die so richtig, wie beim Menschen? Mit dem ganzen Gemüse Geraffel drin? Oder eher die Brühe aus dem Glas + richtiges Hühnerklein + pürieren?
    Ich hab immer Hühnerklein gekauft und das abgekocht mit einem ganz wenig Salz.

    Stimmt - einige mögen auch die Fleisch-Babygläschen.

  14. #134
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Ja Miriam, das ist mir auch unerklärlich. Ich hoffe nur, dass es nicht die selbe Richtung nimmt wie seine Schwester...so von wegen genetische Veranlagung etc.! Aber die hatte eigentlich keine Infekte in dem Sinne... nur einmal bissl Hals... aber das war sofort wieder weg.
    Der Arzt heute wird sicherlich vernünftig sein und das beste für ihn entscheiden. Und sollte das einen Aufenthalt dort bedeuten, dann ist das so.
    Die Kleine ist gottseidank noch weiterhin fit... nur fängt sie jetzt abends an, meine und Mellons Nähe zu suchen....das könnte dann auch für sie gefährlich werden. Da nutzt dann auch alles desinfizieren und getrennt füttern nicht mehr.
    Mal abgesehen davon, dass er grade absolute Ruhe braucht... und jetzt keine Zusammenführungs- und Reviergeschichten gebrauchen kann. Weitestgehend ignoriert er sie noch...fauchen klappt nicht... aber wenn das nicht bald besser wird, werde ich Honey wieder einsperren müssen, auch wenn mir das dann total leid für sie tut. Denn sie blüht grade richtig auf und tobt und hopst und schmust etc pp.
    Aber wie immer muss ich dann die Vernünftige sein. :-/

    Danke euch... Hühnerbrühe + Gläschen und Co wird nachher eingekauft. Einen Versuch ist es wert.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  15. #135
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Ach Sch...., das ist ein Murks!
    Dieses Drama mit der Tabletteneingabe kenne ich. Und Sympathiepunkte bekommt man von den Herzchen leider dafür auch nicht.
    Ich möchte Dir gern viel Kraft wünschen, Steffi! Leider ist das das Einzige, was ich tun kann. Vor allem aber wünsche ich Dir und mir, dass Mellon eine eindeutige Diagnose mit entsprechender Behandlung erhält!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  16. #136
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Ich danke dir sehr für dein Mitgefühl... Heike?!
    Es ist einfach ein Graus, das immer tun zu müssen :-/

    So... Sind zurück aus der Klinik.... Wieder waren wir sofort dran. Erstaunlich!
    Also das Fieber ist runter und weiter abgenommen hat er auch nicht. Obwohl er seitdem nicht mehr gegessen hat. Super!
    Aufgrund der Tatsache dass das Fieber runter ist, würde das Antibiotikum auch anschlagen. Die tonsillen sind halt super dick und schmerzhaft. Das dauert etwas. Er hat jetzt noch mal richtig viel Schmerzmittel bekommen und ich muss die Dosis auch generell erhöhen. Dann sollte er heute Abend / spätestens morgen fressen. Falls nicht, müssen wir morgen wieder hin - es droht sonst leberversagen. ....falls er fressen sollte, haben wir einen Kontrolle Termin für Freitag.
    Ich werde aber bereits heute Abend mit dem hoch kalorischen Futter und dem recon vales zwangsfüttern. Ist mir alles zu gefährlich. Ist besser so. Das ganze überstanden hat er tatsächlich bislang nur mit dem reconvales.
    Was mich beruhigt, ist die Tatsache dass der doc guter Dinge war, dass es nun bald aufwärts gehen müsste und dass niemand bereits von stationär anfing. Puh...Ich denke, für heute kann ich mich wieder etwas entspannen, denn ich weiß dass er zur Not morgen wieder gecheckt wird. Er sieht heute Abend aber auch etwas fitter aus. ich hoffe sehr, daß geht so weiter!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  17. #137
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.929
    Hallo Mietfekatfe

    Ich lese hier auch still mit und drücke ganz doll die Daumen das es Mellon bald wieder besser geht.
    Deine Ängste kann ich so gut nachfühlen. Habe diese Zwangsernährung und das Bangen auch einige Male mit gemacht. Schlimm
    Ich wünsche dir viel Kraft.

    Freue mich auch unbändig dass es Honey gut geht und sie so langsam auftaut.

    Liebe Grüße
    MissMeusel
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  18. #138
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Dankeschön miss meusel das ist so lieb! Man fühlt sich einfach nicht mehr so allein.
    Im Moment schläft er....Das freut mich später bekommt er dann seine Futter Dosis.

    Honey ist super süß und lieb. stelle morgen noch mal ein paar aktuelle Bilder rein
    Kleine putzige Maus
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  19. #139
    Steppenläufer Guest
    Ach mensch, lass dich mal
    Ich hab das mit dem Zwangsfüttern auch gerade hier, das geht einem echt an die Substanz, wenn die kleinen Fellmonster so lange nichts fressen wollen und man ihnen nicht anders helfen kann, als sie zu etwas zu zwingen, das sie partout nicht wollen

    Dass das Fieber runtergeht ist super! *freu*
    Dann geht es jetzt ganz bestimmt fix wieder aufwärts. Bei meinem Schnupfenmonster kann man jedes Mal beim Gesundwerden richtig zuschauen, sobald das AB zu wirken beginnt.

  20. #140
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Ich drück die Daumen, daß es wirklich bald besser wird

  21. #141
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.090
    Steffi, wir drücken weiter die Daumen und die Pfoten für Mellon.
    Hoffentlich ist der Schatz bald wieder gesund und Honey steckt sich nicht an.

    Dir wünsche ich viel Kraft. Es zehrt unheimlich, wenn die Flauschis nicht fressen wollen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #142
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.090
    Elia, auch Deinem Kranken Fellball gute Besserung und Dir viel Kraft.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  23. #143
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Helsinki / Finnland
    Beiträge
    55
    Ich denke so viel an euch! Hoffentlich geht es heute schon besser!

    Kennst du diesen Blog hier? Silke ist wirklich sehr kompetent und ich würde ihr bei 100% vertrauen, dass sich die Arbeit lohnt. Hier ein Rezept für Hühnerbrühe für Katzen http://www.the3cats.de/2014/12/jaspe...kelnde-katzen/

  24. #144
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.090
    Steffi, ich hoffe Mellon geht es schon wieder ein wenig besser.
    Auch ich denke viel an Euch. ,
    Was ich zum Zwangsfüttern, was ich leider auch schon musste, immer gut finde ist Bioserin. Das hat in meinen Augen den Vorteil, dass es in relativ kleinen Mengen gegeben werden kann.
    Ich habe immer einen Vorrat in der Gefriertruhe. Das Zeug ist Leicht verderblich.
    Daher muss es in Einwegspritzen ohne Nadel portionsweise aufgezogen, danach eingefroren und dann portionsweise aufgetaut werden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  25. #145
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Ihr Lieben... ich bin ganz gerührt über so viel Zuwendung und Trost. Und dass ihr alle da seid, mitlest und mit leidet... Daumen drückt... das tut so gut. Ich danke euch wirklich sehr dafür!
    Ich halte mich recht wacker...(auch wenn ich danach immer fix und fertig und am zittern bin ) ... ich ziehe seit gestern Abend die Zwangsernährung durch und habe mit dem "Handtuch-Trick" recht guten Erfolg (und keine zerfleischte Hand mehr). Er ist zwar super sauer und hat sowas von keinen Bock da drauf und es tut mir unendlich leid - aber es geht rein. Und alles andere ist einfach keine Alternative! Und seitdem er Nahrung rein gedrückt kriegt, geht es mir etwas besser - da ich weiß, dass ich so ein mögliches Leberversagen vermutlich weiter aufhalte.
    Heute Morgen gleiche Prozedur & Medis gleich mit rein in die Pampe (besteht aus ReconVales und Hills, super kalorisches Futter).
    Gestern Abend nach der ordentlichen Schmerzspritze gefiel er mir eine gute Ecke besser (damit steht und fällt offenbar alles ...) - heute Morgen war die Wirkung verflogen (klar, hält nur 8 Std.) und den Unterschied hast du gesehen.. wieder viel und schweres Schlucken ... Schmerzverhalten. Nichtsdestotrotz kommt er zu mir / hinter mir her gedackelt.... Aber im "Frühstück" war nun die erhöhte Dosis Schmerzmittel von mir mit drin. Also sollte er heute Mittag, wenn ich heim komme um ihm das AB zu geben, wieder besser aussehen.
    Njaaa... und dann, wenn ich heute Nachmittag heim komme, und er dann immernoch nicht frisst - dann müssen wir wieder in die Klinik. Über den Feiertag morgen ist dem Doc zu lange. Was ja auch vernünftig ist und mir ebenfalls lieber. So war es jedenfalls gestern besprochen. Ich berichte euch jedenfalls sofort wieder, wenn es neues zu vermelden gibt.

    Und nun mal zum ablenken ein schöneres Thema.. Honey...
    Die Süße... wird abends immer früher aktiv ... und kommt raus, wagt sich vor... will schmuuuuuusen und spielen. Miaut rum (fordert mich auf) turnt auf Mellons Kratzbäumen rum und versteckt sich in der Höhle von dem Ding (im Flur!).
    Wie versprochen ein paar aktuelle Bilder von ihr (gar nicht so einfach bei dem Zappelphilipp)






    Einfach nur süß die kleine Maus
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  26. #146
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.132
    Honey sieht zufrieden aus :-)

    Für Mellon sind weiter die Daumen gedrückt. Und dich drück auch mal - schlägst dich tapfer...

  27. #147
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Danke dir Miriam
    Fahre gleich heim, AB verabreichen und kann danach berichten, wie die Lage aktuell ist...

    Ja Honey macht auf mich einen sehr gelösten Eindruck... sie erobert immer mehr Raum und wird immer kecker
    Es ist eine Freude da zuzuschauen
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  28. #148
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    So ...zurück von der AB-Gabe... das war diesmal auch nicht so easy... (er hat verständlicherweise die Schnauze voll so langsam, tippe ich mal...) ...manno.
    Mach mir dann immer Sorgen "war das genug?"... "hat es gereicht?" ...und schmiere ihm dann zur Vorsicht nochmal nen Tropfen davon auf die Pfote... naja.
    Er war sehr müde... das kann jetzt natürlich daran liegen, dass er seit heute fast die doppelte Menge Novalgin bekommt. (das ist zwar schon 5,5 Std her aber es ist recht wahrscheinlich...)
    Trotzdem gefällt er mir heute Mittag nicht so wirklich....
    Und natürlich hat er wieder nichts angerührt...außer Wasser. Das geht zum Glück immerhin.
    Heute Nachmittag letzte Chance... da entscheidet es sich. Aber ich hab kaum Hoffnung dass er endlich frisst... bis dahin ist das Schmerzmittel auch wieder aus dem Körper raus. Ich tippe, wir müssen heute wieder hinfahren.
    Melde mich wieder....
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  29. #149
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.083
    Steffi fühl dich gedrückt

  30. #150
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Ich knuddel Dich auch ganz fest, Steffi! Alles was geht wird gedrückt, damit Mellon nur ja wieder richtig gesund wird! Er ist bei Dir in so lieben, fürsorglichen Händen....ich bewundere Dich!
    Es ist schön, dass Honey Dir bei all den Sorgen ein Lächeln und Freude ins Gesicht zaubern kann. Das gibt bestimmt Kraft und entspannt ein wenig.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  31. #151
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Lieb von euch ...danke euch sehr
    Ich muss mir mal abgewöhnen, schon bevor klar ist wie es tatsächlich sein wird, den Kopf hängen zu lassen... das zieht einen runter und hilft keinem weiter. Also...einmal kurz schütteln, positiv denken und auf in den Kampf! Mal sehen was der Abend bringt! Mit all euren Daumen und Gedanken wird das ganz sicher besser werden!!!

    Honey ist einfach eine kleine Zaubermaus... wer könnte da nicht entzückt sein?
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  32. #152
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    So ihr lieben... Zurück aus der Klinik die 3.
    Mellon ist wirklich eine coole Autofahrer Katze wenn er auf meinem schoß liegen darf
    Der Arzt sagt, sein Hals sieht schon etwas besser aus. Es läuft also! Zusätzlich zu alldem hat der arme Kerl einen Virus, welcher ihm die Zunge wund / offen macht. Bläschen die platzen Das tut zusätzlich weh und Mellon traut sich einfach nicht zu essen. Deswegen wehrt er sich auch so gegen mein füttern... Schmerzen ohne ende. Den Virus wird er zu 99% von Honey haben sagt er... Auch wenn sie immun zu sein scheint. Den Virus muss er nun selbst bekämpfen und es ist gut dass ich gestern und heute schon zwangsfüttern gemacht habe - so hat er nun für heute mal Ruhe und Entspannung. Das reicht bis morgen. Puh.
    Zusätzlich hat der doc aufgrund der aktuellen Lage (Mund und Hals wund, Stress wegen zwang) jetzt ein 10 Tage Langzeit Antibiotikum gespritzt. Das ist super. Einmal weniger muss ich ihn ärgern... Fördert die Genesung sagt er.
    Er sagt, er hat ein gutes Gefühl, dass es nun aufwärts geht. Freitag morgen ist Kontrolle. Ich bin nun auch mal wieder etwas entspannter für heute. Der doc ist ganz toll
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  33. #153
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Ach man, der Arme Steffi - du kannst zur Virenbekämpfung zusätzlich Katzenkralle füttern. Geb mal bei Medizinfuchs Unicaria Tomentosa ein. Kapseln. 2x tgl eine. Kannste auf machen ist ein Pulver drinnen. Ist ein super Mittel bei Viren und Hautgeschichten.

    Ich drücke die Daumen!

  34. #154
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Danke Anja, toller Tipp (auch wenn es erstmal verrückt klingt... Katzenkralle??? )
    Aber wenn es hilft, immer her damit wird direkt geordert!
    Mellon gefällt uns heute Abend deutlich besser. Er ist entspannt und döst. Er röchelt nicht mehr so und wirkt wacher / interessierter. Eben ist er für ne Spiegelung an der Wand aufgestanden
    Ich bin nun voller Hoffnung, dass wir bald etwas über den Berg sind.

    Honey ist Gott sei Dank weiterhin fit...puh
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  35. #155
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Ich habe die wirklich guten Links dazu nicht hier gespeichert. Aber zum Beispiel hier wird die erklärt. Ich such mal, ob ich meine Links so per Hand finde

    http://www.netdoktor.de/heilpflanzen/katzenkralle/

  36. #156
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Einen hab ich hier: https://www.onkopedia.com/de/onkoped...tml/index.html

    Ich denke, der ist schon gut, der andere war ähnlich und den naturheilkundlichen kann ich auf die Schnelle grad nicht finden.

  37. #157
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Guten morgen zusammen,
    Mellon frisst zwar immernoch nicht freiwillig (daher gibt es gleich Zwangsfrühstück...grmpf) aber er gefällt uns definitiv besser. Er ist munterer, interessierter, miaut draußen rum (naja...Er versucht es zumindest... Klingt noch recht heiser) - also insgesamt schont er sich nicht mehr nur noch. er sieht auch einfach etwas besser aus. Das freut mich sehr!
    Mit etwas Glück wird er vielleicht heute oder morgen selbst mal das fressen versuchen.

    @Anja: hast du das mit der katzenkralle schon selbst erfolgreich eingesetzt? Klingt zumindest so. bei welcher Erkrankung hat es deiner Katze geholfen?

    Liebe grüße und allen die heute frei haben einen schönen Feiertag
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  38. #158
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.768
    Moin! Das hört sich etwas besser an

    Ich hab die Katzenkralle ursprünglich mal für meine Stute Lamour besorgt, da sie ja auch entzündungshemmend ist. Mittlerweile hat meine Mutter eine Kur gemacht (Arthrose), mein Vater (Rückenbeschwerden) - bei beiden hats eine leichte Verbesserung gebracht. Tiffy hat eine...tja was??.... also irgendeine Stelle am Auge, die sie gern mal aufkratzte. Ohne Haut, sieht mittlerweile wie eine Narbe aus. Die wurde immer größer. Da hatte ich dann Katzenkralle versucht - und das Ding ist seitdem "ruhig". Der nächste ist Jack, der 2 "Warzen" entwickelt hat. Wenn Katzenkralle nicht anschlägt, werde ich das evtl vom TA abklären lassen Ich selbst nehme es auch, wenn ich merke mein Immunsystem geht runter. Und einer Bekannten hatte ich das empfohlen, da ihre Katze massiv mit einem Herpesvirus zu kämpfen hatte, der bei ihr aufs Auge geschlagen war und im Maul zu fiesen Entzündungen geführt hatte. Das AB wollte da nicht helfen und Kortison wollte sie nicht ran. Die Katzen war nach ein paar Tagen deutlich sympthomfreier und nach einer Woche wieder komplett fit. Seitdem bekommt sie 1x am Tag Katzenkralle und hat nix mehr gehabt. Ein Versuch ist es wert.

  39. #159
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.879
    Hey Anja,
    Okay... Danke für die Info ich bin jetzt natürlich auch übervorsichtig und will ihm nix zumuten, was evtl nicht hilft. (in den links stehen ja so Sachen wie "nicht erwiesen" blabla...)
    Aber wenn du gute Erfahrungen gemacht hast, werde ich das probieren.

    Ja das klingt alles echt etwas besser. Das Zwangsfrühstück war zwar wieder ein Kampf aber ich meine, er hat nicht mehr ganz so die Schmerzen im Mund gehabt... Ist schwer zu beschreiben. Einfach ein Gefühl
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  40. #160
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.132
    Fein, dass es langsam bergauf geht - weiter so!
    Ich hab bei Schnupfenvirengeschichten mit dem homöopathischen Mittel Engystol gute Erfahrungen gemacht - das unterstützt das Immunsystem.

Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was braucht eine Katze?
    Von Blacky08 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 14:56
  2. Transportkorb - nur kurz oder auch länger zum Wegschliessen geeignet ??
    Von Gertrude im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 11:14
  3. Was braucht eine Katze
    Von Spot im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 08:12
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.08.2005, 09:43
  5. und wieder ein versuch gescheitert -lang-
    Von Cheyenne_Sheela im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.10.2003, 21:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •