Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 99

Thema: Heller, weicher Kot

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107

    Heller, weicher Kot

    Hallo zusammen,

    bevor jemand etwas entsprechendes dazu schreibt: Ich werde heute nach der Arbeit mit beiden sofort zum Tierarzt gehen!


    Seit zwei Wochen habe ich zwei kleine Katzen (Lana und Marie, 17 Wochen alt).
    Seit gestern Mittag haben beide sehr weichen Stuhlgang (keinen Durchfall!), sodass er am angrenzenden Fell des Hintern festhing.
    Abends hatte Marie dann noch einmal sehr weichen Stuhlgang, relativ heller braun als sonst und übelriechend!

    Als ich heute morgen aufgestanden bin und ihre Katzentoilette sauber gemacht habe, war dort jedoch wieder normal fester, dunkelbrauner Kot (schätzungsweise nur von einer, da dieser nah beisammen lag). Weiß aber leider nicht, von wem dieser Kot ist.
    Außerdem haben beide ein klein wenig Schnupfen, was jedoch nur durch eine etwas lautere Atmung auffällt.
    Beide sind aber gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft (1. am 12.01.2016 und 2. am 03.02.2016).
    Dass die Impfung natürlich nicht komplett davor schützt, ist mir klar.
    Entwurmt sind sie, laut Züchterin, auch.

    Ich habe den Kot seit gestern Mittag gesammelt und wollte diesen heute Nachmittag mit zum Tierarzt nehmen.

    Habt ihr eine Ahnung, was das sein könnte?
    Sie bekommen Animonda Carny/Ocean/vom Feinsten und Cosma. Ist das zu viel verschiedenes?
    Habe auch schon an Giardien gedacht..
    Ansonsten geht es beiden sehr gut. Sie spielen, schmusen und fressen wie immer.

    Lieben Gruß

  2. #2
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Katja

    Giardien sind natürlich möglich aber auch andere Parasiten kommen in Frage.

    Dein TA wird wissen was er untersuchen muss um das auszuschließen.

    Futter kann auch DF verursachen, hast du denn gewechselt ? Es ist immer empfehlenswert zunächst bei dem zu bleiben was sie bisher bekommen haben und die Umstellung sehr vorsichtig anzugehen.

    Sprich mal deinen TA darauf an.

    Viel Glück, ich drücke die Daumen, dass es schnell in Ordnung kommt.

  3. #3
    Registriert seit
    24.10.2014
    Ort
    der Fränkischen Schweiz
    Beiträge
    1.971
    Hallo

    Rein erfahrungstechnisch kommen die häufigsten Kotveränderungen von der Ernährung. Wie Marita auch schon angesprochen hat
    Darmparasiten sind ebenfalls nicht auszuschließen, aber auch Viren können Verursacher von Durchfällen sein, vor allem bei Jungtieren, hab ich mal gelesen.

    Wichtig wäre auch zu wissen, ob deine beiden kleinen Mädls Fieber haben Aber das wird dein TA sicherlich prüfen.

    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass die Ursache gefunden werden kann, deine beiden Süsen gegebenfalls richtig behandelt werden und der DF bald vergeht
    "Schnurren: Der Katzenmotor.
    Der Kraftstoff: Liebe!
    "
    (Frank Wisniewski)
    -Mit Schröderchen und seiner Schwester Frieda im Herzen-
    Mit Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Charly
    grüßt euch Minchen-

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Hallo, komme gerade vom Tierarzt wieder.

    Des Schnupfens wegen hat sie beiden eine Spritze gegeben, die am Freitag wiederholt wird.
    Dann gebe ich auch eine Kotprobe mit von gestern bis Freitag.

    Lana hatte gerade relativ normalen Kot, jedoch auch was am Fell des Popos hängen. Maries Kot war wieder zu weich und hing auch am Po.

    Die Tierärztin hat mir eine Paste fuer eine bessere Darmflora mitgegeben, was ich vorhin unter das Futter gemischt habe.

    Auf was soll ich bei der Kotuntersuchung bestehen?
    Giardien, Würmer...?

    Futterumstellung habe ich eigentlich nicht großartig vorgenommen, die Zuechterin hat mir Futter aufgeschrieben, das sie füttert und ich habe genau das gleiche geholt..

    Fieber hat sie nicht kontrolliert.. Was mir auch dummerweise erst zuhause eingefallen ist..

  5. #5
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.258
    Auf Animonda reagieren viele Katzen mit weichem Kot. Vielleicht einfach mal dieses Futter weglassen?
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  6. #6
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Für das Erste kannst Du auch einfach Hühnchenfleisch füttern. Wenn unser Kater Antibiotika bekommen hat, hat et hinterher manchmal weichen Kot. Ich gebe dann Perenterol junior über das Futter. Das ist ein Hefe präparat, das die Darmflora wieder aufbaut.

  7. #7
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Guten Morgen,

    erst einmal danke ich euch für eure vielen lieben Antworten.

    Ich weiß bloß, dass die Züchterin auch Animonda gefüttert hat und die beiden dort wohl keine Probleme mit dem Kot hatten. Hatte sie gestern einmal angeschrieben.
    Aber ich hatte ja ein paar Tage fast ausschließlich Animonda gefressen, ich hoffe es liegt daran.

    Heute morgen habe ich ihnen ein anderes Futter gegeben (Catz Finefood, im Internet stand es sei gut). Haben die beiden sehr gut angenommen und mit ihrer Paste für die Darmflora gegessen.
    Marie war heute morgen (in meinem Beisein, was die sich wohl denken dass ich denen seit Tagen beim Kacken zugucke.... ) auf der Toilette und es war ein normaler Kot drin.
    Hat auch nichts am Fell geklebt. Habe es trotzdem sofort in dieses Proberöhrchen reingetan.

    Ansonsten war nochmal ein normaler Köttel im Katzenklo und niemand hatte was am Fell hängen!

    Wäre es bei Giardien denn z.B. möglich, dass der Kot zwischen normal und weich wechselt? Habe da ja zum Glück noch keine Erfahrungen mit gemacht.

    Den beiden ging es aber sowohl gestern Abend als auch heute Abend sehr gut.
    Sie haben uns fleißig beim Schuhe zuschnüren unterstützt!



    Ach und eine ganz wichtige Frage:
    Ich bin ehrlich gesagt noch ziemlicher Neuling was bspw. Hühnchenfleisch angeht (bei meiner damaligen Katze hatte das immer meine Mutter gemacht, da hatte ich wenig mit dem Futter zu tun...)
    Wo kauft ihr das Fleisch und wie bereitet ihr es zu?
    Ich würde ein unbehandeltes Suppenhuhn kaufen und es auskochen..
    Oder Hähnchenfilet aus dem Supermarkt kochen?

  8. #8
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.556
    Also bei Giardien.... das stiiinkt Ich denke, bei Dir wird es das Futter sein. Meine vertragen das Animonda auch nicht, das haut komplett durch.

    IMMER alles Zimmerwarm verfüttern. Niemals kalt - also aus dem Kühlschrank. Das kann auch zu Durchfall führen. Nur so als Tipp

    Meine Tiffy hatte damals massiven Durchfall von Billigfuttern bekommen. Ich habe dann Suppenhühner gekauft, so viel wie möglich vom Fett und Haut weggeschnitten und hab dann das Huhn mit einer Prise Salz (also wirklich nur was zwischen Daumen und Zeigefinger paßt) gekocht. Tiffy mochte es gern, wenn ich das Huhn im Saft habe auskühlen lassen Dann das Huhn ohne Knochen verfüttern. Du kannst auch die Brühe geben, aber schau, daß Du das Fett möglichest abschöpfst - geht ganz gut, wenn die Brühe kalt ist.
    Du kannst ohne Probleme mal 1-2 Wochen nur Huhn pur verfüttern um den Darm zu beruhigen. Viel länger würde ich es nicht ohne sogenannte Supplemente machen. Auch ist es nicht so gut, wenn sich die Katzen auf ein Futter einschießen. Ich wechsel unter vielen Sorten, achte aber drauf, daß ich nicht die billigen Futtersorten mit hochwertigen mische. Bei mir ist alles ab Mittelklasse erlaubt. Du kannst bei Sandras Tieroase eigentlich soweit alle Nassfutter kaufen. Sandra achtet drauf, daß kein Getreide und kein Zucker in den von ihr angebotenen Futtermitteln ist.

    Andere Frage: Fütterst Du Leckerchen??? Weil bei meiner Coco zum Beispiel hauen die Dreamies auch durch. Mehr als 3-4 Stück am Tag geht bei ihr nicht...

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.173
    Wenn ich mitbekomme, dass der Kot bei einer meiner Miezen nicht optimal aussieht, gebe ich gern mal eine Msp. Heilerde (zur inneren Anwendung). Meine TÄ hatte mir von der Firma Heel das Duodenoheel mitgegeben. Das unterstützt die Verdauungsorgane und Hugo (geschätzt 9 Monate alt) bekam 3x tgl. eine halbe Tablette.
    Giardien würde ich, nach dem, was Du schreibst, ausschließen. Ich hätte auch das Futter im Verdacht. Gerade bei Animonda habe ich schon sehr oft gelesen, dass die Katzen mit DF darauf reagieren. Aber ich finde es gut, dass Du Kotproben untersuchen läßt! Da bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    Alles Gute für Dein "Sorgenkind".

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  10. #10
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Also der Kot von Marie hat auch gestunken, aber ich schiebe das einfach mal darauf, dass Durchfall/weicher Stuhl sowieso schon stinkt.
    Kennt man ja schon.... vom Menschen.

    Das Futter stelle ich immer mindestens eine Stunde vor Fütterung aus dem Kühlschrank und halte schön meinen Finger rein, um zu testen, ob auch alles zimmerwarm ist.

    Ich werde gleich sowieso einkaufen gehen und das mit dem Suppenhuhn mal ausprobieren, ich hoffe es gefällt den beiden Schicksen.

    Ich habe Animonda Carny/vom Feinsten/Ocean und Cosma bis jetzt ausprobiert. Heute das erste mal Catz Finefood. Ansonsten habe ich noch Bozita da. Whiskas habe ich mal als "Beipack" bekommen, jedoch noch nicht verfüttert. Werde ich wahrscheinlich auch nur tun, wenn ich kein Futter mehr da habe...

    Ja, Leckerchen bekommen sie. Das letzte Mal jedoch am Sonntag. Dienstag war der 1. Tag (vermutlich, war Montag nicht zuhause - mein Freund hat jedoch nichts bemerkt) als mir der weiche Stuhlgang aufgefallen ist.

    Puh, das mit Animonda lese ich ja jetzt wirklich total häufig. Montag hatten sie auch ausschließlich Animonda bekommen, da ich meinem Freund das Futter für die Mädels "zurecht gelegt" hatte.
    Und Dienstag dann der Durchfall, hm .. auffällig!

    Die Kotprobe werde ich trotzdem machen. Die frische Katzenmama macht sich dann doch zu viele Sorgen..
    Nur mal so, damit ich weiß, was auf mich zukommt. Wie viel wird die Kotuntersuchung ca. kosten?
    Ich würde eine parasitologische Untersuchung "beauftragen". GANZ dumm gefragt: Würde die Untersuchung Giardien und Würmer beinhalten?


    Ich danke euch!

  11. #11
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Katja,

    Ein großes Kotprofil hat bei meiner TÄ 120 € gekostet. Dazu gehörte das Durchfallprofil C mit Untersuchung auf Bakterien, Pilze und Endoparasiten (wie Giardien). Des Weiteren das PCR Durchfallprofil plus, dazu gehört z.B. die Untersuchung von Coronaviren, Parvoviren und noch andere. Die Proben werden dazu in ein Fremdlabor geschickt.

    Ich würde die Kosten auf jeden Fall vorher ansprechen denn es haben schon welche hier im Forum von erheblich höheren Preisen berichtet.

    LG

  12. #12
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.258
    Ich hatte damals eine Sammelkotprobe direkt zu Laboklin geschickt. Dort wurde ein großes Kotprofil und ein Giardien-Antigentest gemacht. Das Ganze kostete 106,52€.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  13. #13
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.802
    Huhu also bei meinem Tierarzt hat mit Untersuchung von Kimani und das große kotprofil 90,35. (corona war allerdings nicht dabei) hatte auch ml bei laboklin nachgefragt was es kostet es selbst hinzuschicken aber das war nicht günstiger und hätte ja noch die Proben verpacken müssen usw. Wichtig wirklich von drei Tagen den Kot zu nehmen wir hatten am Anfang ne Probe von nur zwei Tagen und waren giardien negativ obwohl wir die Viecher hatten...
    Bei uns hat aber Hühnchen geben ohne giardien immer schnell geholfen. Zu giardienzeiten brachte es leider auch nix. Ich drück dir die Daumen dass der Test negativ ist und es nur ein Infekt oder Unverträglichkeit war.

  14. #14
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Heilige Sch... im wahrsten Sinne des Wortes...

    Die Preise sind dann wohl für bloß eine Katze, nicht wahr? Wenn, dann würde ich ja beide untersuchen lassen.
    Was die eine hat (Parasiten o.ä.), hat die andere ja dann wahrscheinlich auch.

    Heute morgen hatte Marie normalen Stuhlgang, wurstig, normale Farbe und es hat auch nicht so gestunken. Am Po hing auch nichts fest.
    Habe auch noch normale Köttel von dieser Nacht im Katzenklo gefunden.
    Wie einen Kacke erfreuen kann..

  15. #15
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.802
    Ja ich kenne das, wie eine feste dunkle Wurst einen vor dem Kaklo einen Freundentanz aufführen lässt.
    Ich habe zuerst nur Kimani untersuchen lassen, bei Giardien musst du eh beide behandeln. Beim Nachtest habe ich eine Sammelkotprobe von Beiden gemacht.´
    Ich würde an deiner Stelle (und ich war lange Giardien geplagt) erstmal Schonkost mit Huhn und einem Darmaufbaumittel füttern. Wenn du dann nach drei Tagen immer noch Durchfall hast (jetzt ist ja schon mal besser ) dann würde ich erst zum Tierarzt mit der kleinen gehen und den Kot abgeben.
    Ich habe lange hohl gedreht mit diesem Durchfall (auch jetzt haben wir ihn immer mal wieder obwohl wir 2 Nachtests gemacht haben die negativ waren) aber solange Kimi fit ist, spielt, frisst und einen guten Eindruck macht, bekomme ich es jedes mal mit Huhn und Globuli wieder hin.

  16. #16
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Habe gestern extra ein Suppenhuhn geholt und werde es heute auskochen. Hoffe, dass das den Süßen hilft.
    Danke noch einmal für eure Ratschläge.

    So, werde den Tierarzt sofort wieder wechseln .. war echt nicht begeistert.

    Ich komme rein, die beiden bekommen die zweite Spritze zum Aufbauen. War ja okay.
    Ich frage, ob sie bei den beiden auch Fieber messen könnte. Sie fühlt die Ohren "nein, ich glaube nicht, dass das nötig ist."
    Die Tierärztin meiner Mimi damals hat das von vorne herein jedes Mal bei einer Kontrolluntersuchung gemacht, ich musste nicht einmal fragen.

    Das zweite, was mich auf die Palme gebracht hat: Derzeit ist dort ein Praktikant beschäftigt. Von vorne herein: Er war super niedlich, macht ein Schülerpraktikum und kann dafür, was mich aufregt nichts!
    Jedenfalls fragt er, ob auch Leckerlies für Katzen vorhanden sind. Die Tierärztin gibt ihm Leckerlies in die Hand und will den beiden selber eins geben. Ich konnte so schnell gar nicht gucken.
    Jedenfalls habe ich dann eingegriffen und gesagt, dass ich das nicht möchte. Die beiden hatten doch sowieso schon weichen Kot!

    Habe mich jetzt dazu entschieden, die Proben selbst bei Laboklin einzuschicken, wenn der Kot über das Wochenende nicht besser werden sollte/sich verschlechtern sollte.
    Ich dachte, wenn der Kot jetzt schon bei beiden besser war bringt das Wochenende vielleicht noch mehr Besserung.
    Oder dafür zu der Tierärztin von meiner damaligen Katze zu gehen. Da fahre ich lieber 5-10 Minuten mehr...!

  17. #17
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.258
    Bei mehr als einer Katze ist es eh schwierig, genau zu definieren, welcher Kot von wem ist. Ich habe damals ein Stuhlprobenröhrchen aus der Apotheke geholt und über 3 Tage hinweg gesammelt (lecker! ) und dieses Röhrchen dann an Laboklin geschickt. Das Forumular, das du mitschicken musst, kannst du hier herunterladen: http://www.laboklin.de/pdf/de/servic..._ohnepreis.pdf - die Untersuchungen, die ich damals machen ließ waren: großes Kotprofil (Nr. 1167) und Giardien sp. Antigen (Nr. 185).
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  18. #18
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von Quaisoir Beitrag anzeigen
    Bei mehr als einer Katze ist es eh schwierig, genau zu definieren, welcher Kot von wem ist. Ich habe damals ein Stuhlprobenröhrchen aus der Apotheke geholt und über 3 Tage hinweg gesammelt (lecker! ) und dieses Röhrchen dann an Laboklin geschickt. Das Forumular, das du mitschicken musst, kannst du hier herunterladen: http://www.laboklin.de/pdf/de/servic..._ohnepreis.pdf - die Untersuchungen, die ich damals machen ließ waren: großes Kotprofil (Nr. 1167) und Giardien sp. Antigen (Nr. 185).
    Ich bin den beiden öfter hinterher gegangen, wenn sie auf die Toilette gegangen sind. Deswegen wusste ich, welcher Kot in welches Döschen musste.

    Danke dir!

  19. #19
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.802
    Oh endlich Bilder :-)

  20. #20
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Die Farbe ist wieder eine normale, dunkelbraune.
    Jedoch hat sich die Konsistenz wieder verschlechtert...

    Hatte gestern wenigstens noch did Kotproben auf Giardien und Würmer eingeschickt. Heute gibt's das Ergebnis..

    Munter sind sie nach wie vor, gefressen haben sie beide auf einen Schlag 90g... Das haben sie noch nie getan.

  21. #21
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Giardien und Würmer negativ.

    Das Huhn haben sie mit Wonne gegessen, ist noch fuer den Rest des Tages etwas da. Kaufe wohl gleich mal ein größeres..

    Ach und Fieber hatten sie auch keines, meine "alte" Tierärztin, bei der ich gestern Abend noch einmal war, hat sofort gemessen.
    Ansonsten wie gehabt.. Munter, spielen, kuscheln, fressen.. Und haben den Karton von Otto schon gut erkundet.

  22. #22
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.258
    Sehr gut! Dann kannst du ja jetzt wieder beruhigt durchatmen.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  23. #23
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Werde dem Tierarzt morgen wieder einen Besuch abstatten. Marie hatte wieder weichen kot und etwas husten.. Vielleicht ist es auch eine kleine Erkältung mit durchfall begleitet..
    Die kleinen tun mir so leid..
    Weiss absolut nicht was ich falsch mache..

  24. #24
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.556
    Hab Geduld. Das dauert bis sich der Darm beruhigt hat. Füttere mal 1-2 Wochen Huhn und absolut nix anderes und warte mal ab. Das wird schon

  25. #25
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.258
    Ergänzend könntest du auch noch eine Symbiopet-Kur machen.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  26. #26
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Okay, ich hatte jetzt nicht ausschließlich Huhn gefüttert. Werde ich heute sofort mit anfangen!

    Habe Marie gestern Abend als ich nach Hause kam und heute morgen auch nicht mehr husten gehört.

    Ich glaube, ich warte noch einmal bis Mittwoch und gehe dann erst zum Tierarzt. Die Süßen werden mir doch vollkommen bescheuert...
    Dann kann ich heute und morgen lieber mit ihnen kuscheln und spielen statt die beiden wieder in die Transportbox zu quetschen...


    @ Quaisior: Ich gebe ihnen Diarsanyl morgens und abends. Ich dachte, das wäre so etwas ähnliches wie Symbiopet.

  27. #27
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.258
    Wenn ich das richtig sehe ist Diarsanyl ein Mittel gegen (akuten) Durchfall. Symbiopet ist speziell für den Darmaufbau gedacht. Du könntest dafür auch Perenterol Junior, Bactisel o.Ä. nehmen.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  28. #28
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von Quaisoir Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig sehe ist Diarsanyl ein Mittel gegen (akuten) Durchfall. Symbiopet ist speziell für den Darmaufbau gedacht. Du könntest dafür auch Perenterol Junior, Bactisel o.Ä. nehmen.
    Die Tierärztin hatte mir Diarsanyl am Mittwoch gegeben. Sie meinte, es wäre für den Aufbau der Darmflora...

    Kriege ich Symbiopet o.ä. noch woanders als aus dem Internet/Tierarzt her?
    Das einzige, was wir hier in der Nähe haben ist Fressnapf..

  29. #29
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Ich bin ja ein großer Fan von Perenterol, auch für Dosenöffner... gibt's ganz normal in der Apotheke. Und die Juniorvariante auch

  30. #30
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.991
    Bin auch ein Perenterol Fan , habe ich für unsere Hunde immer im Haus und es wirkt i.d.R. zuverlässig und schnell

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  31. #31
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Okay, danke für eure Empfehlungen.

    Ich habe Symbiopet im Internet bestellt und hoffe, dass das hilft.

    Diarsanyl erst einmal sein lassen? ...

  32. #32
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Passt zwar gerade nicht zum Thema, aber ich hatte gerade mal wieder einen einen "oh Gott wie süß"-Anfall.


  33. #33
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Ich anscheinend auch

  34. #34
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    @ Tetja: Du erkennst deine Nele aber auch unter 1000 oder? Mit diesem Fleck auf der Nase..


    Heute morgen wurde ich angeschaut nach dem Motto "Sag mal willst du mich verkackeiern? Schon wieder?".
    Marie hatte wohl ziemlich Hunger, hat gestern Abend aber auch nicht so viel wie Lana gefressen. Lana hat heute Morgen nur 2-3 Happen gefressen.

    Aber ich kann eindeutig sagen, dass die beiden Appetit haben. Als ich das Essen in die Näpfe getan hab, konnte es nicht schneller gehen.
    Hätten die da gewusst, was da drin ist....
    Es schmeckt ihnen halt nur nicht so gut wie.. "Fast Food". Also die Dosen.. Der Hunger wird es schon reintreiben!

    Wie kann ich den beiden denn das Hähnchenfleisch etwas schmackhafter machen?

    Und: es war eine normale Wurst im Katzenklo! Hoffe, wenn ich nachher von der Arbeit komme, auch wieder.

  35. #35
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Wenn das Hähnchenfleisch so gut anschlägt bei der Darmberuhigung/Festkotproduktion, dann würde ich die Mäkelei mal ne Weile ignorieren - zu medizinischen Zwecken

    Du machst Dir Sorgen, dass Deine beiden Süßen nicht genug fressen? Mein TA empfiehlt abgekühlten Baldriantee über das Futter geträufelt als Appetitanreger. Funktioniert bei uns auch ganz gut

  36. #36
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.691
    also meine erfahrung bei allen katzen ist, dass gegartes hühnerfleisch immer nicht sooo der knaller ist.
    es wird schon gefressen, aber mit spitzen zähnen.

  37. #37
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Ja das Rummeckern ist mir relativ egal.

    Nein, da mache ich mir keine Sorgen. Die gucken mich sowieso nur mit ihren großen Augen an, damit ich denen was anderes gebe.
    Ich weiß sowieso, dass irgendwann der Hunger siegt. Aber manchmal hab ich (weiß nicht warum) trotzdem lieber, wenn ich sehe dass sie fressen und sie das nicht tun, wenn ich schon auf der Arbeit bin.
    Dann weiß ich wer wann und wie viel gegessen hat..
    Deswegen dachte ich, ich kann ihnen das etwas erleichtern.

  38. #38
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Jepp, sie ist eindeutig zu erkennen

    Ich hoffe, die Beiden arrangieren sich mit dem GesundwerdFutter

  39. #39
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von Tetja Beitrag anzeigen
    Jepp, sie ist eindeutig zu erkennen

    Ich hoffe, die Beiden arrangieren sich mit dem GesundwerdFutter
    Die mögen das Huhn echt absolut gar nicht..
    Habe sie dann ein bisschen "überlistet". Dosenfutter unter das Haehnchenfleisch, (ohne dass sie ans Dosenfutter kommen)da haben sie dann wenigstens etwas von gegessen. Als es dann vorhin ganz frisch gekocht war, sind sie total drauf abgefahren.
    Nur wenn es aus dem Kuehlschrank kommt finden sie es nicht toll und schütteln mit den Pfoten.

    Werde morgen früh etwas Brühe drueber kippen, hoffe das hilft etwas.

  40. #40
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Hier ist Futter mit Zimmertemperatur am Beliebtesten.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 08:45
  2. Weicher Kot
    Von Agnetha67 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 16:56
  3. Weicher Kot
    Von MeikeG im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 18:40
  4. Weicher Kot
    Von Sissy und Ali im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 20:54
  5. Erste Läufigkeit - heller Ausfluß ??!
    Von LabbiSunny im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 11:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •