Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: Kater hat Pfote verletzt

  1. #1
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12

    Kater hat Pfote verletzt

    Hallo,
    mein Flausch sass letzte Woche Freitag nach dem Freigang jammernd und mit der Pfote in Schonhaltung
    vor der Haustür. Kurze Untersuchung - Pfote blutet oberhalb der einzelnen letzten Kralle, ab zum Tierdoc.
    Er wurde dort dann genäht, zum Glück war die Sehne nicht verletzt. Samstag und Sonntag gabs noch
    Schmerzmittel und von Sonntag bis einschliesslich Donnerstag zweimal täglich ein Antibiotika.
    Donnerstag Nachmittag hat er einmal erbrochen und generell in den Tagen weniger gefressen, das ist
    seit gestern etwas besser.
    Seit dem Freitag hat er halt Hausarrest... Jetzt weiß ich nur nicht genau, wie lange ich ihn denn besser
    drin lasse. Was Konkretes hat der Tierarzt auch nicht gesagt, nur, dass er erstmal drin bleiben soll. :-/
    Nur wenn ich ihn jetzt raus lasse und er gerät in einen Kampf oder reisst sich anderweitig die Wunde
    wieder auf... :-/
    Die Fäden lösen sich wohl innerhalb von 6 bis 8 Wochen wieder auf, Verband hat er keinen.

    Wann würdet ihr in raus lassen?

  2. #2
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Ich würde in dem Fall Ibi 'rauslassen, wenn er das will, weil ihm die Decke auf den Kopf fällt und das Schmerzmittel nicht mehr wirkt - Schmerz ist ja vor allem ein Warnsignal, das bedeutet hoffentlich, dass er sich vorsichtig bewegt... und Schlägereien meidet .
    Mit Schmerzmittel lasse ich meinen Kater nicht raus, einfach, weil ich nicht weiß, wie zugedröhnt er dann ist.

    Aber Du kannst Deinen Kater besser einschätzen, ist er arg leichtsinnig? Dann vielleicht erstmal eingeschränkter Freigang, und am Montag telefonisch rückversichern beim Arzt. Kommt auch drauf an, wie gut die Wunde verheilt ist...

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.251
    Ich würde es auch davon abhängig machen, wie er das toleriert, und wie die Wunde aussieht. Wenn er gut drin bleibt, lass ihn eher länger drin, schaden kann es ja nicht. Wenn es ihn zu sehr stress, bringt es auch nichts. Unser Eddie hatte jetzt ein Fußpölsterchen unterm Fuß verletzt und hat dann angefangen zu pinkeln, weil er nicht raus durfte.
    Wenn es oben auf der Pfote ist, denke ich ist es auch nicht so anfällig wie unten drunter. Schau ob die Wunde anfängt zu heilen und nicht dick oder rot wird.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  4. #4
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Die Wunde ist am unteren Gelenk hinten, wie gesagt oberhalb der einzelnen Kralle.
    So sieht es gut aus, aber ich meine, es wäre warm, wenn ich dran fasse.
    Nicht richtig heiss, aber warm halt. :-/
    Hab meine Mum extra drauf gucken lassen, die meinte auch, es würde nicht entzündet
    aussehen...

    Protestpinkeln macht er nicht, er frisst halt weniger und meckert etwas.
    Ab und an rast er auch mal durch den Raum. ^^

    Am Besten rufe ich wohl morgen nochmal den Tierdoc an...

  5. #5
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Helsinki / Finnland
    Beiträge
    55
    Gute Besserung! Wie geht es euch heute?

  6. #6
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Weiterhin Hausarrest. Mir ist das zu unsicher auch im Hinblick auf Silvester, die knallern hier nämlich schon
    vereinzelt und letztes Jahr war Flausch schon an Silvester in einem fast leeren Raum verschwunden.
    Ich hab ihn ewig gesucht, bis ich dann beim dritten hochheben einen kleinen feuchten Fleck am Stoff
    unterm Sofa entdeckte - Flausch hatte sich durch ein kleines Loch gezwängt und in der hintersten Ecke
    im Sofa untendrunter versteckt. -.- Er schont auch weiterhin immer wieder die Pfote, heute haben wir
    ein bischen Klicker Sprung Training gemacht... (und mich hat ein grippaler Infekt erwischt - Hallelujah! :-/)

  7. #7
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Bei dem vorzeitigen Silvestergeböller den Kater im Haus zu lassen, halte ich auch für geschickter. Klickern ist 'ne gute Maßnahme zum Auslasten. Und Gute Besserung für Euch beide... hast Du Rescue-Tropfen da? Du kannst damit dem Flausch ein wenig Stress nehmen und bei der Gelegenheit Dein Immunsystem auch pimpen

  8. #8
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Nein, was ist das?

    Eben haben wir ein bischen mit dem Laserpointer gespielt.
    Er frisst halt was weniger, aber gut, er hat ja jetzt ohne Freigang auch viel weniger
    Bewegung. Stuhlgang hat er einmal am Tag, Urin 2-3 Mal.
    Meist sitzt er am Fenster und belauert die Vögel. ^^

    Wenns gut läuft, auch wegen Wetter und Nachgeböllere, lasse ich ihn dann wohl
    Samstag oder Sonntag wieder raus.

  9. #9
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Rescue-Tropfen sind eine Bachblüten-Mischung, die vor allem die Nerven stärken soll. Sie wirkt aber auch positiv auf das Immun-System.
    Beim Kater habe ich sie z.B. angewandt, als er mir im Sommer auf der Jagd nach einer Fliege auf die noch heiße Herdplatte gesprungen ist , und er sich die Pfote verbrannt hatte. Als erstes hatte ich ihm Naturjoghurt aus'm Kühlschrank auf die Wunde geschmiert, und während mein Mann den Transport-Korb fertig gemacht hat, bekam Ibi von mir Rescue-Tropfen (alkoholfrei, auch für Haustiere, steht so auf'm Etikett). Bei der Gelegenheit habe ich auch selbst welche genommen... Wir mit dem Kater zum Arzt - Kater friedlich, aber nicht übermässig geschockt, hat sich gut behandeln lassen. (Gab übrigens ein Lob für den Joghurt als Kühlmittel.)

    Und als wir das Wohnzimmer tapeziert haben, da hat er auch welche bekommen. Daraufhin ist er, anstatt sich zu verstecken, lieber aus Neugier fast in den Tapetenkleister gefallen...

    Wenn Ibi akut etwas hat (Unfall), dann gebe ich ihm einen Tropfen von dem Zeug, das explizit für Haustiere geeignet ist, direkt in das Mäulchen.
    Als Vorbereitung auf eine anstrengende Situation bekommt er einige Tage im Voraus immer einen Tropfen aufgelöst in 100ml Wasser über sein Futter. Wird anstandslos weggeschlabbert.
    Für mich nehme ich 4 Tropfen von denen, die gerade zur Hand sind, egal, ob das für Tiere, oder mit Alkohol und Zucker .

    Gibt's in der Apotheke, am besten bei einer fragen, die n bisschen öko ist. Mein Mann wollte mal welche von der DocM-Apotheke um die Ecke holen, da haben die so getan, als wollte er schlimme Drogen kaufen

  10. #10
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Hast Du Erfahrung mit diesem Beruhigungsgel vom Tierarzt?

  11. #11
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Beruhigungsgel vom Tierarzt? Nein, das kenne ich nicht, hab da auch noch nie nachgefragt... Wie heißt das?

  12. #12
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Keine Ahnung. Das ist so ein gelbliches Gel.

    Momentan hat sich Flausch schon ins Sofa verkrochen wegen der Vorknallerei. :-/

  13. #13
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Seine Majestät Ibi liegt abwechselnd auf dem Teppich, den mein Mann aus dem Urlaub für uns mitgebracht hat, und auf dem Schaffell, dass als Mitbringsel für seine Katzheit aus dem Koffer kam.
    Immer, wenn es laut ballert, steht der Kater seufzend auf, und wechselt seinen Platz ich glaube, er denkt, er hätte gepupst

    Wie sieht denn die Pfote aus?

  14. #14
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Schon ganz gut soweit ich das beurteilen kann.

    Flausch hat sich die ganze Nacht und auch heute Nachmittag unters Sofa verkrochen.
    Eben war kampfkuscheln angesagt.

    Ist Deiner Einzelkater? Und Freigänger?

  15. #15
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Ja, Ibi ist Einzelkater und Freigänger.
    Wir haben ihn damals, als er 4 Monate alt war, von den Vorbesitzern übernommen: Familie mit 2 kleinen Kindern (3 und 4 Jahre alt) und einer alten Katzendame (angeblich 11 Jahre, sah aber sehr klapperig aus). Die Familie hatte ihn mit 3 Monaten von einer Vermehrerin bekommen - "Verschenke Kätzchen" - und mit den Kindern und der Katzendame kam Ibi scheinbar nicht zurecht, oder die mit ihm?!? Seine Mutter war wohl Freigängerin und bei den Vorbesitzern durfte er auch in den Garten.
    Erst hatte ich Angst, ihn 'rauszulassen, aber er hatte ganz klar Sehnsucht - und das brach meinen Widerstand. Und so ist er Freigänger geblieben.

    Als Silvester hier das 'richtige Geböller' losbrach, hat er sich um kurz vor 12 unter unser Bett verzogen, und kam so gegen 1 wieder raus... Gestern habe ich ihn noch nicht in die Gärten gelassen - wegen der Reste-Böller - aber jetzt sitzt er schon wieder bei seiner Schwiegerfamilie. Er ist ganz dicke mit dem alten Kater der Nachbarn, oft gehen sie zusammen spazieren oder liegen zusammen auf der Terrasse. Hier regnet es , also pofen die zwei bestimmt bei den Nachbarn auf dem Sofa.

  16. #16
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Wie süß. :-)

    Ab und an sehe ich Flausch auch mal mit einer anderen katze. Die Vorbesitzerin hatte noch eine Katze, aber die hat ihn immer
    nur angezickt.
    Ich bin auch eher wie die Jungfrau zum Kinde zu ihm gekommen: Madame Vorbesitzerin war eine Freundin meines Bruders und
    hat hier Unterschlupf gesucht, als sie zuhause rausflog. Irgendwann ist sie dann abgehauen und hat die Katzen hier gelassen.
    Die andere -ihre Prinzessin- ^^ hat sie dann abgeholt und Flausch sollte auf einen Bauernhof oder ins Tierheim. Das hab ich
    aber einfach nicht übers Herz gebracht. Flausch war da weder geimpft noch gechipt oder kastriert und etwa ein 3/4 Jahr alt.
    Einzige Sorge beim Freigang hab ich, dass wieder was passiert oder er sich mal Flöhe einschleppt trotz regelmässigem Spot-on...

  17. #17
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Im Moment hab ich auch so meine Mühe mit Flöhen: Ibi und Felix stromern durch die Gärten der mehr oder minder tierlieben Nachbarn und gehen den Igeln hinterher (glaub ich). Hier hat jeder so einen Igelwohnhaufen im Garten. Und von den Viechern holen sie sich dann Flöhe *grummel* Ich kämme unsere kätzische Majestät jeden Abend mit dem Flohkamm - und fast jedes Mal hol ich ihm einen aus dem Fell... ständig Capstar und Program kann doch auch nicht gut sein, oder? Die Spot-on-Präparate scheinen hier nicht zu wirken - im ersten Herbst gab es erst Frontline, später Advantage - der Kater wurde davon auch so tranig - trotzdem hatten wir hier Flöhe ohne Ende! Ich war alle zwei Wochen mit dem Umgebungsspray zugange.
    Die Kombi Capstar und Program ist schon deutlich besser: ein Floh pro Tag. Aber glücklich bin ich damit noch nicht. Eine Freundin hatte mir ein Kokosöl-Zeugs empfohlen: Pet-Verminex, soll Lästlinge abschrecken. Ich hab es schon hier, aber noch nicht ausprobiert.

    Welches Spot-on benutzt Ihr?

  18. #18
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Hm, soweit ich weiß soll das bio Zeug nichts helfen.
    Flausch bekommt alle vier Wochen Broadline drauf, das ist ein relativ neues Mittel.

    Zwei oder dreimal habe ich einen Floh ausgekämmt, aber das war dann wirklich
    nur einer und auch kein Flohkot oder so.
    Die Biester müssen ja auch erstmal das Mittel aufnehmen, damit sie tot gehen und
    sich nicht mehr vermehren können.

  19. #19
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Ist Felix der Nachbarkater? Behandeln die ihren Kater denn mit einem Spot-on?

  20. #20
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    178
    Ja, Felix ist unser Schwiegerkater, die Nachbarn nehmen ein Spot-on, weiß leider nicht, welches. Aber da beide Kater unter den Igelhaufen rumwuseln, müssen die sich ja zwangsläufig Flöhe einfangen... Ich werde mir mal dieses Broadline besorgen, danke für den Tip .

  21. #21
    Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    12
    Ansonsten mal den Tierdoc auf die Igelgeschichte ansprechen...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pfote verletzt wg. Glas...
    Von sarah_dsh im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 09:48
  2. pfote verletzt was kann ich tun
    Von remap im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 07:20
  3. Schwarz-weißer Kater in SCHÖNINGEN verletzt, Herrchen gesucht
    Von adilenalina im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 22:16
  4. mein kater ist verletzt
    Von ErnaKlappstuhl im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.04.2004, 22:16
  5. Kater angefahren - 3 Pfoten schwer verletzt
    Von Birgit Fritsch im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 209
    Letzter Beitrag: 18.05.2003, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •