Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 75

Thema: Sorge um das liebe Ninchen

  1. #1
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095

    Sorge um das liebe Ninchen

    Hallo Ihr Lieben,

    Ninchen ist seit heute stationär beim TA (A). Angefangen hat alles augenscheinlich am 27.11.2015. Im Kaklo gab es ein blubberndes Geräusch, Nina kam aus dem Kaklo und es war Matschkot auf der Katzenstreu.

    Unser TA (A) war nicht da. Also rief ich beim TA (S2) an. Dieser sagte mir, dass ich Ninchen Diatabs oder IG-Pro geben sollte. Ich sollte mich am Montag melden, wenn es nicht besser wird. Es wurde nicht besser. Also habe ich am Montag bei TA (S2) angerufen. Ich bekam IG-Pro.
    Fortan verscharrte Ninchen ihre Ausscheidungen wieder.
    Bis Mittwoch konnte ich nicht feststellen, ob sich das ganze normalsiert hat. Also brachte ich Ninchen zu TA (S2). Dieser empfahl Ninchen solange stationär dort zu lassen, bis sie eine Kotprobe abgeliefert hat.
    Die Praxis wollte ein Kotprofil erstellen lassen. Ninchen musste bis Donnerstag dort bleiben.
    Sie hatte noch Matschkot.

    Leider war, als wir Ninchen abholten nur TA (S1) in der Praxis. Sie fragte ob Ninchen Freigängerin sei und gab uns Spartrix 10 mg mit. Dies sollten wir geben, weil sie ohne das Ergebnis der Kotuntersuchung abzuwarten, auf Giardien tippte. Spartrix würde Ninchen nicht schaden.
    Ich habe es nicht gegeben, weil da drauf stand, dass es gegen Trichomonosis bei Brieftauben ist.
    Außerdem gebe ich nicht gerne Medis, wenn ich keine Diagnose habe.
    Meine Bitte, doch ein großes Blutbild zu machen, lehnte sie schlicht ab. Es sei unnötig.

    Ninchen futterte ordentlich, ich hatte auch wieder Würstchen im Kaklo, die eindeutig von Ninchen stammten. Aber irgendwie gefiel mir Ninchen nicht ganz.
    Also ging ich vorsichtshalber am Mittwoch, den 09.12. zu Dr. (A), weil Ninchen hatte und weil ich ein ungutes Gefühl hatte.

    Er gab ihr etwas gegen die und wollte sie am 11.12. wieder sehen. Am 11.12. sagte er dann, dass Ninchen ihm nicht gefalle. Sie habe eine ganz helle Nase, helle Ballen und helle Schleimhäute.
    Seit gestern verweigerte Ninchen das Futter und sie wurde immer ruhiger.
    Heute waren wir wieder bei TA (A). Das Blutbild von Ninchen ist da. Sie frisst auch nicht mehr, nicht mal Leckerlie und sie trinkt auch nicht mehr.

    Bei Pankreas:
    Glukose 145 + (63-140) mg/dl
    Fructosamin 175 - (190-365) umol/l

    Blutbild:
    Erythrozyten 3.0 - (5-10) T/l
    Hämoglobin 4,2- (9-15) g/dl
    Hämatokrit 13 - (28-45) %
    Thrombozyten 106 - (150-550) G/l

    Differenzialblutbild:
    Segmentkernige 94 (50 - 75) %
    Lymphozyten 3 - (15 - 50) %
    Lymphozyten absolut 252 - (1000-6000) ul

    Anisozytose ++ (0)
    Polychromasie ++ (0)

    Kann jemand mit diesen Werten was anfangen und mir sagen, auf welche Krankheit das hindeuten kann.
    Ninchen ist jetzt stationär beim TA geblieben. Der TA weiß nicht, ob er sie am Leben bleibt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  2. #2
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Ach, man Sabine, was ist bloß los zurzeit? Ich kann dir überhaupt nicht helfen, weil ich keine Ahnung habe.
    Ich kann dir nur sagen, dass ich an dich denke und wir hier mitfiebern. Ich hoffe so, dass es eine Erklärung gibt die behandelt werden kann.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Sabine

    es tut mir so leid für euer Ninchen.

    Leider kann ich mit dem Blutbild nichts anfangen. Schick doch mal Samantha aus dem Birmchenfaden eine PN, sie kommt aus der Humanmedizin und blickt sicher besser durch.

    Warum hast du denn den TA nicht gebeten es zu erläutern Hat er von sich aus gar nichts dazu gesagt?

    Jetzt hilft nur noch hoffen und Daumen drücken.

    Ich denke an euch

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    Vielleicht hilft dir diese Seite ja etwas weiter

    http://www.aktiv-fuer-tiere.de/krank/blutbild.htm

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Ich denke auch ganz fest an euch und drücke die Daumen.
    Ja, Samantha kann dir das BB erläutern, ganz sicher
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  6. #6
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Sabine
    ich schreib mal Ulli auf fb an,sie kann dir sicher weiterhelfen

    eDIT.HEUT GEHTS NET;SIE WIRD SICH MORGEN MELDEN:aBER SCHREIB MAL bIRGIT-qUAISOIR AN;DIE KENNT SICH DOCH AUCH MIT bLUTBILDERN AUS::::
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.770
    Gute Idee, Moni

    Leichte Verschiebungen sind manchmal gar nicht schlimm, können aber im kompletten Zusammenhang ins Gewicht fallen. Und richtig rausfallen tun eigentlich nur die Lymphozyten Und die weisen auf einen Infekt hin, soweit ich das weiß... Die anderen Werte bin ich leider auch so gar nicht fit Ich drücke aber feste die Daumen.

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Ich danke Euch!
    Moni, leider bin ich nicht auf Facebook.
    Eure Unterstützung tut gut.

    Inzwischen bin ich durch eine Bekannte auf eine Spur gekommen. Es gibt eine Feline infektiöse Anämie.
    Das könnte auf Ninchen zutreffen. Die Krankheit kann auch im Verbindung mit Leukose stehen.
    Bei gesunden infizierten Katzen merkt man die Erkrankung nicht. Seneca, der weiterhin bei uns ist und gefüttert und versorgt wird, könnte die Krankheit haben. Ninchen war, als sie den DF hatte geschwächt, und so konnte die Erkrankung bei Ihr zuschlagen.
    Aber das ist nur eine Hypothese. Aber ich kann der TA wenigstens darauf ansprechen.

    Drückt dem Ninchen bitte weiter die Daumen. Gestern Abend hatte ich sie auf den Arm. Sie war ganz schlaff. Und plötzlich waren in ihren Augen der Blick der Regenbogenstraße. Ich habe schon gedacht, dass sie sich auf den Weg gemacht hat. Aber sie kam zurück.
    Wenn Ninchen an dieser Erkrankung leidet, ist ihr mit 70 % Wahrscheinlichkeit zu helfen.

    Und dann haben wir eine zweite Katze, die ihr Leben TA (A) verdankt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #9
    Steppenläufer Guest
    Ich kann leider nicht helfen, mit Blutbildern kenne ich mich nicht aus. Aber ich möchte liebe Wünsche und gedrückte Daumen dalassen. Auf dass der Plüschpopo bald wieder fröhlich herumhoppst!

  10. #10
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Drückt dem Ninchen bitte weiter die Daumen. Gestern Abend hatte ich sie auf den Arm. Sie war ganz schlaff. Und plötzlich waren in ihren Augen der Blick der Regenbogenstraße. Ich habe schon gedacht, dass sie sich auf den Weg gemacht hat. Aber sie kam zurück.
    Wenn Ninchen an dieser Erkrankung leidet, ist ihr mit 70 % Wahrscheinlichkeit zu helfen.

    Und dann haben wir eine zweite Katze, die ihr Leben TA (A) verdankt.
    Oh, man, Sabine,was für eine emotionale Belastung, ich drücke alle Daumen, dass alles gut wird.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  11. #11
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Sabine
    ich hab Ulli ne PN auf fb geschickt,sie möchte hier rein schauen .Musst net auf fb sein.
    Aber sie hat erst morgen Zeit....
    bekommt Ninchen denn jetzt irgendwas an Medis?
    Und weil es mir grad so einfällt,weil Ullis rabe letzte Woche auch kurz vorm über die Brücke gehen war: magst deinen TA vielleicht mal auf Hämobartonellen ansprechen? Ob er das testen kann,bzw für möglich hält? Ullis Rosalie ist dran gestorben und rabe hats überlebt,weil Ulli früh genug mit ABs gegensteuerte.
    ich drück euch sowas von die Daumen ,es darf einfach nicht noch mehr Engelchen geben heuer!!!
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  12. #12
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Sabine alles Mögliche wird fest gedrückt! Ich wünsche Ninchen alles, alles Gute und hoffe sehr, dass eine eindeutige Diagnose gefunden und rechtzeitig zur Genesung beigetragen werden kann!!!!!
    Laß Dich fest umärmeln!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  13. #13
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Sabine
    Zum BB kann ich auch nicht so viel sagen außer daß einige der Werte wohl ganz schön aus der Norm sind.
    Aber das wirst Du selber schon erkannt haben.

    Ich denke ganz fest an euch !
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  14. #14
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    ach, das ist doch sch....
    das rote blutbild ist jedenfalls aus dem lot (die blassen schleimhäue deuten ja auch drauf hin), das weiße auch.
    hämobartonellen (infektiöse anämie) ist sicher eine option. hat sie denn fieber?
    ich drück das ninchen ganz dolle, sie muss es einfach schaffen

  15. #15
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    bettina
    ,die Hämobartonellen sind die genannte infektiöse Anämie? Dann sollte Ninchen vielleicht doch schnellstmöglich ABs bekommen *grübel*

    Ulli hats Rabe auf Verdacht gegeben,denn bis zum Testergebnis wäre es zu lange gewesen,das wäre sonst nicht mehr gut ausgegangen.ich les mal nach,was genau der rabe bekam,komm gleich wieder

    edit: bin wieder da
    Also,das hat Ulli gepostet,damit man versteht ,was das ist : http://www.laboklin.de/pages/html/de...lla_felis.html
    und gegeben hat sie gleich auf verdacht veraflox und vom Arzt dann später noch doxicyclin
    und man soll einen richtigen pcr test machen,net bloss einen Blutabstrich,da der oftmals negativ ist.
    Ich hoff so sehr,deinem Ninchen kann geholfen werden
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  16. #16
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    sabine
    Wie gehts euch heute ????
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  17. #17
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Das möchte ich auch gerne wissen
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  18. #18
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    ich habe irgendwie gar kein gutes gefühl
    ich hoffe nur, ich täusche mich.

    @ moika

    ja, das sind zwei namen für dieselbe sache. wir hatten das thema erst anfang der woche bei unserem mädelsabend (wir besitzen alle hunde und katzen und unsere tä war auch dabei), weil es fälle im th gegeben hat.
    pcr unbedingt und doxy o.ä. ist mittel der wahl. plus gegebenenfalls immunsupressiva (kortison), weil die vermutung besteht, dass hämobartonellen eine immunantwortgesteuerte vermehrung besitzen.
    leider gibt es auch eine verbindung zwischen leukose/fiv und infektiöser anämie.
    tiere die tatsächlich erkranken, sind relativ häufig auch träger einer beiden anderen erkrankungen, das sind defintiv risikofaktoren.
    die beiden katzen im th waren aber leukose/fiv negativ - also auch das kommt vor.
    das problem an der infektiösen anämie ist halt, dass die symptome so unspezifisch sind und für ein anämisches blutbild kann es ja auch viele andere ursachen geben.
    und bis der ta mal drauf kommt....zum glück überstehen viele katzen die infektiöse anämie auch ohne medikamente. leider bleiben fast alle ausscheider.

  19. #19
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Ich danke Euch erst Mal ganz, ganz herzlich!

    Also ich weiß mit Sicherheit, dass Ninchen, als das Blut für das Blutbild abgenommen wurde, was gespritzt bekommen hat. Der Doc erklärt auch unheimlich viel. Wenn ich dann was nicht verstanden habe, traue ich mich nochmals nachzufragen.

    Leider gibt es bei dem TA, bei dem Ninchen jetzt stationär ist, einen Nachteil. Denn kennt Ulli auch schon aus der Zeit mit Findus und Amy. Er läßt bei der Behandlung nicht mit sich reden. Er ist wirklich sehr gut.
    Aber, leider weiß er das auch!

    Fieber hat Ninchen keines, eher an der Grenze zur Untertemperatur.
    Leukozyten sind mit 8.7 (6-11) G/l im Normalbereich. Und das ist was, was ich nicht verstehe.
    Eigentlich sind doch bei einer Infektion die Leukozyten erhöht. Warum bei Hämobartonellen nicht?

    Und dann fällt mir noch was ein. Er hat Röntgenaufnahmen gemacht. Die beiden Bilder waren soweit in Ordnung. Aber er sagte was, von den Organen, die auf der Aufnahme klarer abgegrenzt sein müssten.

    Er hat auch was gesagt, von Autoimmunerkrankung und der Möglichkeit der Veranlagung zu der Erkrankung.

    Ach Leute, ich möchte nie mehr was zu Weihnachten und zum Geburtstag, wenn ich nur mein Ninchen mit einem für sie lebenswertem Leben wieder bekomme.

    Auch wenn der TA seine Überzeugungen hat, aber ich werde mit ihm über alles reden.

    Gerade habe ich das kleine Blutbild vom 14.04.15 im Rahmen des Virus DNA Tests (Leukose) hervorgenommen. Da war noch alles in Ordnung.

    Erica verhält sich auch ganz merkwürdig. Nicht krank. Aber sie ist die meiste Zeit bei mir auf dem Schoß. Ich kann ihr die sogar die Haustüre auf machen. Sie bleibt bei mir sitzen und folgt mir so gut wie überall hin.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  20. #20
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    ich habe irgendwie gar kein gutes gefühl
    ich hoffe nur, ich täusche mich.

    @ moika

    ja, das sind zwei namen für dieselbe sache. wir hatten das thema erst anfang der woche bei unserem mädelsabend (wir besitzen alle hunde und katzen und unsere tä war auch dabei), weil es fälle im th gegeben hat.
    pcr unbedingt und doxy o.ä. ist mittel der wahl. plus gegebenenfalls immunsupressiva (kortison), weil die vermutung besteht, dass hämobartonellen eine immunantwortgesteuerte vermehrung besitzen.
    leider gibt es auch eine verbindung zwischen leukose/fiv und infektiöser anämie.
    tiere die tatsächlich erkranken, sind relativ häufig auch träger einer beiden anderen erkrankungen, das sind defintiv risikofaktoren.
    die beiden katzen im th waren aber leukose/fiv negativ - also auch das kommt vor.
    das problem an der infektiösen anämie ist halt, dass die symptome so unspezifisch sind und für ein anämisches blutbild kann es ja auch viele andere ursachen geben.
    und bis der ta mal drauf kommt....zum glück überstehen viele katzen die infektiöse anämie auch ohne medikamente. leider bleiben fast alle ausscheider.
    Bettina, ich glaube nicht, dass Ninchen Leukose positiv ist. Seneca lebt zwar bei uns und wird gehudert und gepudert.
    Aber er kommt nicht ins Haus. Ninchen, Fannchen, das silbergraue Wunder und er verstehen sich nicht besonders gut und gehen sich meist aus dem Weg. Ninchen hatte auch keine Kämpfe im letzen Jahr. Sie ist sowieso eine sehr defensive Katze.
    Möglich ist nur dass er Träger ist und sich Ninchen darüber angesteckt hat, als sie den Matschkot hatte.
    Ob Ninchen, ob Ninchen Ausscheider bleibt oder nicht, ist erst Mal zweitrangig. Wir haben eine gute Lösung mit Seneca gefunden und wir werden sie für Ninchen, auch wenn sie Ausscheider bleiben sollte, auch finden. Ich will nur, dass sie ein lebenswertes Leben hat. Ich möchte, dass sie wieder ihren Kopf auf meinem zum Schlafen betten kann, ich möchte dass sie
    beim Streicheln schnurrt, ich möchte, dass sie wieder mit dem silbergrauen Wunder um den Platz auf dem Schoß streitet.......
    Sie soll ein glückliches Leben führen, so wie sie es führen möchte...... Nur das zählt.
    Aber, wenn Ninchen die Hämobartonellen hat, fürchte ich, sie wird, da sie die eigenständige Nahrungsaufnahme eingestellt hat,
    nicht alleine damit fertig. Ich hoffe nur, dass der TA ihr helfen kann.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  21. #21
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    ich wünsche es mir wirklich von ganzem herzen, dass die die süsse wieder gesund wird.
    hoffen wir einfach das beste....

  22. #22
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    ich wünsche es mir wirklich von ganzem herzen, dass die die süsse wieder gesund wird.
    hoffen wir einfach das beste....
    Da schließe ich mich an!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  23. #23
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.770
    Wir drücken hier alles, was geht Das wird alles gut. Die schlechten Nachrichten für dieses Jahr sind aufgebraucht *fußaufstampf - jawoll*

  24. #24
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Mir ist da, als ich das Blutbild zum x-ten Mal das Blutbild von Ninchen durchforstet habe, noch was aufgefallen.
    Und zwar hat Ninchen Keratozyten + im Blut. Steht als erstes unter dem Wort Differenzialblutbild. Dahinter steht kein Referenzwert.
    Nach der Bedeutung des Wortes Keratozyten bin ich durchs Internet gerauscht. Habe aber nichts gefunden.
    Nachdem dahinter kein Referenzwert steht scheint es etwas zu sein, was überhaupt nicht ins Blut gehört.
    Hat jemand von Euch ne Ahnung was Keratozyten sind? Und wie sie ins Blut kommen.

    Da ich alle so lieb seid, alles was geht drückt und mit guten Gedanken bei uns seid, muss es doch alles gut werden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  25. #25
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Sabine ich hab so wenig Ahnung davon, aber an euch denken und Daumen drücken, das kann ich ich wünsche dir so sehr, dass alles gut wird.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  26. #26
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Also so viel ich jetzt gelesen hat "Kera" was mit der Verhornung von (Haut)Zellen zu tun

    Zu Keratozyten habe ich auch wenig bis nichts gefunden aber zu Keratose :

    "Auch bei Tieren, etwa Haushunden und Hauskatzen, kommen gelegentlich aktinische Keratosen vor. Dabei sind vor allem pigmentarme Körperstellen mit weißer und lichter Behaarung betroffen, etwa die Außenseite der Ohrmuschel. Sie äußert sich in Hautverdickung und Plaques mit dicken, anhaftenden Schuppen. Die Therapie erfolgt mit Acitretin, leichte Fälle können auch mit einer Kombination von β-Carotin und Glukokortikoiden behandelt werden."

    Aber ist das jetzt hilfreich
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  27. #27
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    Also ich hab nur Keratinozyten gefunden ......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  28. #28
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Sabine

    Ich habe den Begriff nur in Zusammenhang mit dem Auge (Hornhaut) gefunden:


    http://flexikon.doccheck.com/de/Keratozyt


    Keine Ahnung was diese Zellen im Blutbild sollen

    Ich hoffe so sehr für euch, dass alles gut wird

  29. #29
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Ich glaube ich habe es :
    Also zumindest ergibt nur das für mich einen Sinn in dem Zusammenhang.
    http://www.hemato-images.eu/content/...index_ger.html
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  30. #30
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Ich glaube ich habe es :
    Also zumindest ergibt nur das für mich einen Sinn in dem Zusammenhang.
    http://www.hemato-images.eu/content/...index_ger.html
    Also ich glaube nicht, dass Keratozyten was mit Verhornung zu tun haben. Aber darauf bin ich auch gestoßen. Der PC hat mir auch immer aus Keratozyten Keratinozyten
    gemacht.
    Aber der Link macht Sinn.
    Allerdings fürchte ich, dass dem Ninchen die Zeit davon läuft. Zu jeder Diagnostik bräuche man einen Test. Morgen ist Freitag. Dann kommt das Wochenende.
    Und ich sehe hier weit und breit keine TK, die schnell Hilfe bringen kann. Ich hoffe nur, dass ich morgen mit dem TA selbst sprechen kann.

    Tanja, ich hatte ja selber auch keine Ahnung und fühle mich ziemlich hilflos. Wenn ich jetzt in Münschen leben würde, hätte ich sie in die LMU gebracht.
    Aber je mehr ich mich kundig mache, desto mehr schwindet meine Hoffnung.

    Und weiter stoße ich bei allen Diagnosen auf Punkt die nicht zutreffend sind.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  31. #31
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    ach Sabine

    wir drücken die Daumen,dass sie ganz blau werden für dein Ninchen

    ich hoff jetzt mal,dass dein TA ihr ein AB spritzt,entweder veraflox oder eben doxi.Weiss net,ob man das spritzt.Ansonsten lass dir doch tabletten mitgeben.
    Ich weiss,ist doof, weil nun noch gar kein Testergebnis da ist,aber ist vielleicht die Zeit zu knapp,um einfach abzuwarten....

    ich denk an euch heut Nacht
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  32. #32
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Huhu, hier bin ich.
    Bei der Infektion mit hämotrophen Mykoplasmen = Hämobartonellen werden durch Einzeller die roten Blutkörperchen angegriffen bzw. zerstört. Die Reaktion ist meist Fieber, sher hoch. Oftmals reagiert das Immunsystem auch und zerstört von sich aus die roten Blutzellen, da diese durch die Mykoplasmen angegriffen sind. Theraphie: Doxycyclin. Und nicht verkehrt, Cortison. Zumindest bis die Diagnose gesichert ist (durch PCR-Test). Denn es kann auch sein, dass das Immunsystem ohne Grund die roten Blutkörperchen zerstört (auotimmunbedingt hämolytische Anämie). Leukozyten sind nicht erhöht in der Regel. Aber meistens Fieber, teilweise sehr hoch, in Schüben. Man kann sich das wie Malaria vorstellen. Heilungschancen bei Hämobartonellen sind gut, wenn man gleich Doxy gibt. Oder auch Veraflox.

    Andere Möglichkeit, was leider auch in Betracht kommt, ist FeLV. Bei Ninchen scheint die Blutbildung selber gestört zu sein (Anisozytose). Bei den Mykoplasmen werden genug Blutkörperchen gebildet, diese werden zerstört. Daher spricht das auch eher für FeLV.

    Es wäre auch gut zu wissen, ob es noch junge Blutkörperchen gibt (Retikulozyten). Also ob da was nachkommt.

    Es gibt im Labor ein Anämie-Screening, das hilft oft weiter. Aber wichtiger wäre ein FeLV-Test.

    Untertemperatur wäre kein gutes Zeichen, aber an der unteren Grenze bedeutet ja noch keine Untertemperatur..

    Ich nehme an, der Doc hat Cortison gespritzt. Das ist in dem Fall eigentlich das einzige, was man versuchen kann. Epo wäre noch was, was man überlegen könnte. Haben manche TÄ da, weil es für Hunde manchmal eingesetzt wird.

    Es ist sicher eine ernste Erkrankung, die Ninchen durchmacht. Aber es muss nicht das Ende bedeuten. Katzen sind zäh.

    Ich drücke alles was ich habe. Und Du kannst mich morgen gerne anrufen, Sabine, wenn ich Dir was helfen kann.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  33. #33
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Was auf keinen Fall schadet, ist die Gabe Doxycyclin. Kann man aber nicht spritzen, muss man oral geben.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  34. #34
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Was ich übersehen hatte, die sehr niedrigen Lymphozyten, auch eher FeLV. Oder Autoimmunbedingt. Kann aber auch vom Cortison kommen.
    Im Prinzip müsste man mehr wissen. Wie sind die Lymphknoten etc.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  35. #35
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Sabine, mir ist was eingefallen. Rattengift. Frage den Doc unbedingt danach. Vitamin E hochdosiert.
    Leider ist Rattengift so perfide, das dauert ein paar Tage, bis das sein Werk vollbracht hat. Auch wenn es eigentlich schon zu lange ist. Würde aber von den Werten her passen.
    Meistens sieht man Einblutungen an den Schleimhäuten, aber nicht immer.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  36. #36
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Was man auch überlegen kann, ist eine Bluttransfusion. Hab ich aber keine Erfahrung damit. Die LMU macht das oft.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  37. #37
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Ulli, danke, dass Du Dich gemeldet hast.
    Ich werde das so an den TA weiter geben.
    Um einen FeLV Test habe ich gebeten. Macht er nicht. Er ist überzeugt davon, dass das aus verschiedenen Gründen nichts bringt.
    Ganz arg betont hat er, dass er davon ausgeht, dass Ninchen irgendwo eine Substanz aufgenommen hat,
    die kein Gift sein muss, aber die sie nicht vertragen hat, dies aber schon länger zurück liegt.
    Nein Nina hat kein Fieber und sie hat auch nie Fieber gehabt.
    Nur diesen Matschkot, der mal da war und mal nicht. Und den haben wir am 27.11. bemerkt.
    Ab halb 12 kann ich versuchen Dr. (A) zu erreichen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  38. #38
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Wie, er macht keinen Test? Ich kann verstehen, dass man das als Besitzer nicht will, aber wenn man es will, muss man es machen bei so einem Befund.
    Vergiftung könnte es schon sein, dazu müsste man aber auch die Leber und Blutwerte kennen. Ich hoffe, das wurde gemacht. Mit einem kleinen Blutbild kommt man einfach nicht weit. Eine kleine Menge Rattengift kann es sein, aber dann müsste er hochdosiertes Vitamin E geben, sonst ist es aus.
    Frag nach dem Rattengift, auch Tierärzte stehen manchmal auf dem Schlauch. Die Werte passen dazu, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, da es normal schneller geht. Aber nicht alles läuft immer nach Lehrbuch.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  39. #39
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ich glaube, der Matschkot hat nichts damit zu tun.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  40. #40
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.740
    Ich geben Anja völlig recht!!! Das Kontingent an schlechten Nachrichten ist aufgebraucht!

    Ninchen, auch hier sind alle Pfoten und Daumen gedrückt! Und wenn deine Dosine dann so viel an Weihnachts- und Geburtstagsgeschenken spart, weil du wieder da bist, ha, das gibt ordentlich Extras für dich und euch!!! Also, lass dir das nicht entgehen!!!
    Liebe Katzengrüsse
    Katja

    Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
    Cleveland Amory

    Meine Rasselbande


    Meine Vermissten - Unvergessenen


    Lust auf mittelalterliche Klänge, Fantasy und Folk? Dann www.radio-legende.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sorge um ein Kitten
    Von Catheart im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 16:57
  2. Noch ein 2. ninchen zu 1 Jahr altem ninchen?
    Von KaninLilly im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 18:56
  3. Sorge um Diva
    Von ~Selena~ im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 17:19
  4. Sorge um Rocky...
    Von Flausch im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 20:34
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2003, 00:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •