Seite 30 von 31 ErsteErste ... 5202122232425262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 1.161 bis 1.200 von 1219

Thema: Pflegis by Taskali

  1. #1161
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Einen gemütlichen Ostermontag für dich!
    Für Banjo sind natürlich alle Daumen ganz fest gedrückt!
    Wie geht es eigentlich "unserem" Marek? Bestimmt fühlt er sich pudelwohl bei euch!
    Auch allen anderen Schützlingen wünsche ich alles Gute und viel Glück!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  2. #1162
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Marek geht es super - Beweise?













  3. #1163
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Au wow, ist das toll! !!! Das ist genial! Und sogar draußen kann er wieder rumstromern! Ihr habt sogar die Außentreppe mit Teppich überzogen, wenn ich das richtig sehe!? Ich freue mich richtig sehr! Er hat bei euch das große Los gezogen!
    Vielen Dank für diese herrlichen Beweisfotos!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #1164
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Marek hat wohl das große Los gezogen. Er sieht richtig glücklich aus.
    Lass uns bitte ab und zu an Mareks Glück teilhaben.
    Für Deine anderen Schützlinge wünsche ich, dass sie alle eben so gute Plätze finden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #1165
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Ich habe die Tage auch noch an ihn gedacht.... Es ist sooo schön, ihn so entspannt und glücklich zu sehen
    Einfach wunderbar
    Das bei Ihm sind doch 2 verschiedene schwarze Miezen, oder? Das erste müsste die mittlerweile deutlich erwachsen gewordene Erada sein!? Wie geht es ihr denn? Sie sieht sehr entspannt aus
    Und das 2. scheint mir ein langhaariges mietz zu sein.. Eine deiner Truppe? Falls es so ist, schön dass Marek noch mehr freiwillige Gesellschaft zu haben scheint
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  6. #1166
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Marek hat jetzt bei uns Wohnzimmer und Schlafzimmer mit Teppich zur Verfügung und vom Schlafzimmer aus geht ein Terrassenbereich in einen für in eingezäunten und beräumte Gartenbereich. Alle für ihn nutzbaren Bereiche sind entweder mit Teppich versehen, der Draußenbereich von allen Steinen usw. beräumt, so dass er nur weichen Boden zur Verfügung hat. Couch, Bett und der Terrassenbereich sind durch großräumigen Treppen für ihn begehbar. Alle Bereiche zu den sonstigen Bereichen mit Zäunen abgegrenzt, die von den anderen Katzen übersprungen werden können, aber nicht von ihm. War viel Arbeit und wir mussten mehrfach nachbessern, da er 45 cm Höhe noch schaffte zu überwinden - jetzt sind es 60-80 je nach Zaun, das schafft er nicht mehr. Er fühlt sich sichtlich wohl, findet es aber auch sichtlich doof, dass er nicht wie die anderen überall hin kann, würde gern immer dort sein, wo ich und die anderen Katzen sind und wenn wir außerhalb seines Bereiches sind hockt er am Gatter und ruft. Das tut mir sehr leid für ihn und war genau das, warum ich ihn eben in ein Zuhause haben wollte, wo eben alles für ihn nutzbar ist und nicht nur Teilbereiche. Aber ansonsten ist er sehr zufrieden mit seiner neuen kleinen Welt.
    Auf dem ersten Bild ist Erada mit drauf, auf dem 2. mein neuer Coonie Famiro. Erada geht es sehr gut, sie flitzt überall herum, findet alles toll, ist bei Mensch wie Tier erverybodys Darling (mit einer Ausnahme - eine Mietz aus meiner Truppe mag sie nicht). Sie macht genau das, was ich gehofft hatte, ist Mareks Kumpeline, geht immer wieder zu ihm hin, vergißt aber auch sich selbst nicht und ist eben auch überall mit bei. Mit Marek und dem neuen Coonie steht noch die Rangfolgeklärung aus - Marek schenkt sich da nix - aber ansonsten läufts und er ist mittenbei


  7. #1167
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Das ist wirklich alles wundervoll, Miriam die ganze Arbeit hat sich mehr als gelohnt und du hast ein so unglaublich tolles und selbst loses Werk getan. Ich bin tief beeindruckt und unglaublich gerührt.
    Natürlich würde man Marek ein richtiges und vor allem uneingeschränktes zuhause wünschen und sicher tut es weh, wenn er nach allen ruft und ihn frustriert am Zaun sieht. Aber er möchte nicht bemitleidet werden und dennoch hat er es nun besser als je zuvor! Er hat einen schönen, großen Bereich für sich, mit draußen und nicht nur fensterplatz und langweile. Er hat viel Gesellschaft und kann größtenteils der selbständige Kater sein, der er immer sein wollte und sollte. Das ist für all die Umstände ein wahrer Zugewinn an Lebensqualität. Dazu eine katzentruppe und Familie, eingeschränkt ja. Aber sie sind da.
    Ich finde das wundervoll. Besser als viele gescheiterte Versuche aus Mitleid oder selbstüberschätzung... Und ggf nicht zu wissen, ob alles gut wurde. Du hast alles für ihn möglich gemacht, liebe Miriam und dafür hast du meine absolute Hochachtung und meinen tiefsten Respekt. ich bin glücklich, diese wunderschönen Bilder zu sehen und die fast ausschließlich positiven Nachrichten zu lesen gerne auch für mich mehr davon
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  8. #1168
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Jetzt gibt’s viele tolle Nachrichten:
    Als erstes ist Banjo bereits ausgezogen. Er hatte Besuch und das war nix, also hab ich ihn dann inseriert und sofort Anfragen gehabt. Die eine Interessentin kam dann gleich am nächsten Tag und es war ein Volltreffer. Die liebe Frau hat Scheumietzerfahrung, selbst schon früher mal im TH gearbeitet und sich da speziell um die Scheuen bemüht. Nun war ihr letzter Kater verstorben und sie möchte wieder ein Pärchen. Für Banjo war sie sofort Feuer und Flamme. Allerdings war das Problem, dass ich spontan nix passendes 2. dazu hab. Rover und Kendra sind zu lebhaft für den Spatz, Jade und Yasmara brauchen noch Zeit und sind auch nicht so dicke mit Banjo gewesen. Aber: da wo Banjo her ist gibt es ja noch ganz viele und die kennen sich ja alle … somit ist erstmal Banjo allein umgezogen und kann sich erstmal in Ruhe einleben und Fuß fassen und Nr. 2 folgt dann nach…
    Rover ist dann jetzt auch soweit, dass er in die Vermittlung kann. Er hat sich super entwickelt, findet Streicheln toll. Nächste Woche werde ich die Annoncen machen









    Ja – und Kendra hatte ebenfalls Besuch.. und hat gepunktet. *Freu! Und das tollste ist: sie darf mit ihrer Freundin Jade umziehen! Umzugstermin ist noch offen, wahrscheinlich aber in ca. 1-2 Wochen.





    Jade tut sich nach wie vor leider schwer. Mein Eindruck ist, dass sie ein Problem mit Rover hat. Der sucht gern und oft ihre Nähe, er mag sie, aber das scheint nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Ich hab ihn dann mal weggelotst und mich mal um sie gekümmert und ich darf sie sogar schon streicheln und danach kam sie dann auch runter, saß sogar an der Gittertür. Als sie mit Kendra noch oben im Raum war, wo Rover noch nicht dabei war, war sie ja sogar die aktivere und zugänglichere der beiden Mädels. Deshalb denke ich wird sie fix auftauen, wenn sie dann im neuen Zuhause wieder nur noch mit Kendra zusammen ist.





    Und zu Yasmara lasse ich lieber Bilder sprechen statt viele Worte:





    Sie kommt jetzt abends immer runter und läuft mit erhobenem Schwanz durch den Raum und kratzt an den Kratzstämmen. Die anderen werden noch angegrummelt und sie flitzt sofort wieder hoch wenn sich im Flur was bewegt (deshalb keine Fotos davon), aber sie ist jetzt wach und DA. Der Rest kommt mit der Zeit

    Lawrenz war von den vielen Besuchern die letzte Zeit nicht so begeistert – der Blick ist wieder härter geworden – aber zumindest die Ohrenstellung ist nicht wieder auf Kein-Ohr-Katze gewandert…



    Und er verläßt jetzt endlich auch mal seinen Safeplatz am Fenster und sucht die Nähe der anderen… da bahnt sich wohl eine Freundschaft mit Onisha an



    Onisha wirkt auf den Fotos gar nicht so scheu, aber sie knurrt ohne Unterlaß und zittert wenn sie Aufmerksamkeit bekommt, da haben wir noch einen langen Weg vor uns.



    Von Kaled sind mir diesmal die Fotos irgendwie etwas verwackelt – dafür aber um so bessere Nachrichten: er hat eine tolle Interessentin, Donnerstag bekommt er seine 2. Impfung und dann geht er nach unten in den Raum und dann schauen wir mal wie er sich macht. Wenn alles gut läuft kann er dann in 2-3 Wochen ausziehen




  9. #1169
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Sooo tolle Neuigkeiten! Ich hoffe, dass bei allen Katzen, die auf gepackten Koffern sitzen, einem Umzug ins eigene Zuhause nichts mehr im Wege steht und ein phantastisches Leben vor ihnen liegt.
    Yasmara. ..weiter so! !!!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  10. #1170
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Kendra und Jade sind gestern zusammen ausgezogen.
    Ein letztes Foto von Kendra



    Jade war sogar so nett sich zum Abschiedsfoto nochmal richtig zu zeigen



    Rover vermißt seine kleine Tobekumpeline jetzt sichtlich, er tut mir gerade sehr leid











    Yasmara ist weiterhin in ihrem Rahmen aktiv, nur sobald man ihr Aufmerksamkeit schenkt huschelt sie schnell weg – aber einmal erwischt hab ich sie doch



    Und von oben neugierig gucken muß sie doch immer wieder



    Kaled hat seine Impfung am Donnerstag gut überstanden



    und ist dann gestern nach dem Auszug der Mädels nach unten in den Raum gezogen.
    Er ist zwar sehr huschig unterwegs, aber viel zu neugierig um sich nur zu verstecken und hat sich deshalb gleich alles anschauen müßen



    Rover ist ihm noch etwas suspekt, den großen Kater ignoriert er lieber brav und hält sich an die kleine Yasmara.
    Und Vorlesen ist bereits schon ganz nett



    Lawrenz und Onisha sind jetzt nur noch zusammen anzutreffen



    Und dann gab es einen spontanen Neuzugang aus der Ostprignitz. Mineli ist eigentlich eine erwachsene Katze und wird auf 5 Jahre geschätzt, aber nur so groß wie ein Jungtier. Sie war eine der üblichen halbwild lebenden Hofkatzen und hatte einen sehr großen Polypen im Ohr, der in einer heftigen OP in einer Tierklinik entfernt wurde. Seither hat sie jetzt eine Schiefkopfhaltung. Die anderen Katzen auf der Pflegestelle haben sie seither massiv gemobbt, so dass sie sich nicht mehr vorgetraut hat. Da sie keinen Scheumietzerfahrenen Einzelplatz für sie hatten, wo sie hin kann, habe ich spontan zugesagt. Sie ist gar nicht so scheu, blinzelt bereits und wenn man vorsichtig kann man sie sogar anfassen. Aber sie ist sehr huschig und hat noch sichtliche Probleme mit der Orientierung, braucht Ruhe und Zeit um wieder zu sich zu kommen





    Morgen kommen dann die zwei Neuen von der Stelle, wo Rover her ist

  11. #1171
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Rovers Blick ist aber wirklich steinerweichend!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  12. #1172
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Kann er dich vielleicht erweichen?

  13. #1173
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Ich glaube Heike könnte er schon erweichen, aber nicht ihre Katerbande!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #1174
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Zitat Zitat von Taskali Beitrag anzeigen
    Kann er dich vielleicht erweichen?
    Ich glaube, die Strassenlage, so wie du in Rovers Thread zu bedenken gibst, ist ungünstig. Ein Lieblingskaterle habe ich schon an sie verloren. Wenn eine Katze das nicht kennt, hätte ich Sorge, zumal ich nicht ausschließen könnte, dass bei Verfolgungsjagden, ob spielerisch oder ernst gemeint, es auch in Richtung Straße geht.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  15. #1175
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Laß uns da ggfs. nochmal in Ruhe drüber reden....

    Und hier nun die Neuzugänge von heute aus Rovers Hofgruppe:

    Kater, ca. 1 Jahr, zugänglich



    Kater ca. 5 Jahre, Fauchi-Spucki



    Beide suchen noch Namen

  16. #1176
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Da hast Du wieder zwei ganz Hübsche bekommen.
    Den Fauch-Spucki "kochst" Du auch noch weich. Würde für den Fauch-Spucki nicht Tabaluga passen, der auf der Reise ist um vernünftig zu werden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #1177
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    So, jetzt gibt es einen bunten Zwischenbericht – die letzten Tage waren für einige Überraschungen gut…
    Fangen wir mit den weiteren Neuzugängen an:
    Zwei Jungspunde aus einer Mülldeponie in Ludwigsfelde:
    Kater, ca 1 Jahr, frisch kastriert, zugänglich



    Und Kätzin, ebenfalls ca. 1 Jahr, ängstlich. Sie hatte bereits Kitten, diese aber nicht gut versorgt bzw. wollte sie nach dem Einfangen nicht mehr annehmen. Deshalb werden sie nun mit der Flasche großgezogen und Mama wurde kastriert



    Die beiden suchen noch Namen.

    Dann gibt es Neuigkeiten von den übrigen Neuen:

    Schiefköpfchen Mineli ist im Schnelltest Fiv positiv getestet, für den Nachtest hat das Blut leider nicht mehr gereicht, deshalb wird das demnächst nachgeholt. Ihr Ohr ist noch leicht entzündet, sie bekommt jetzt Ohrentropfen. Dafür macht sie sich ansonsten toll, hat sich jetzt gut eingelebt und läßt sich bereits vorsichtig streicheln, was sie dann sehr genießt. Man muß aber sehr vorsichtig sein, da sie schnell erschrickt und dann zuhaut.

    Den Tiger aus der Rovergruppe habe ich jetzt Luca getauft. Er ist Fiv/Felv negativ und bereits bei Rover unten mit drin. Denn: ich mußte ihn ungeplant aus dem Raum oben entfernen….

    Der Grund:



    Der kastrierte Kater Maki ist eine Macia und hat hier spontan drei Babys zur Welt gebracht! Dass ich etwas überrascht war muß ich wohl nicht erwähnen…

    Die Mama Macia kümmert sich vorbildlich, reagiert aber auf menschliche Einmischung sehr aggro, verteidigt ihre Kitten massiv. Entsprechend vorsichtig muß mein Umgang sein und entsprechend gibt es erstmal keine Einzelfotos der Kleinen. Sie entwickeln sich aber gut, nehmen alle prächtig zu. Alle sind schwarz-weiß wie die Mama.

  18. #1178
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.923
    Oh mein goooottt
    Was eine Überraschung... Und eine soooo süüüsse
    Muss natürlich nicht sein aber ist nun halt so..... Ich hab einen zuckerschock alles gute, kleine Familie
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  19. #1179
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Das ist dann wohl das, was man das Wunder des Lebens nennt :
    Den beiden Mamas und deren Babys alles Gute. Hoffentlich finden sie alle gute Dosis bei denen sie einen guten Platz auf Lebzeiten haben.
    Ja, es hätte es nicht gebraucht. Aber wenigstens werden die Katzen behütet aufwachsen und werden nicht dem Kreislauf der ewigen Vermehrung fortsetzen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  20. #1180
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Eine ereignisreiche Woche liegt hinter mir, die zum Schluß jetzt noch einen schönen Abschluß hatte: Rover ist vermittelt und bereits ausgezogen. Ein letztes Foto:



    Yasmara macht tolle Fortschritte. Das Wuschelchen wird langsam wach und munter. Großes Interesse an den anderen Katzen zeigt sie nicht – es ist okay, dass sie da sind, aber das reicht dann auch. Die hübsche sucht also dann zukünftig einen ruhigen Haushalt mit distanzierten gechillten Katzenkumpels









    Kaleds Umzugstermin steht dann jetzt mit dem 12.05. fest. Er hat sich jetzt toll entwickelt, ist munter drauf und ein kleiner frecher Tobewutz. Er hatte zum Schluß mit Rover rumgetobt – nun fehlt ihm sichtlich ein Tobekumpel.







    Luca hat seit seiner Ankunft hier ja einiges an Chaos aushalten müßen und das merkt man ihm auch an. Normalerweise haben die Mietzen ja erstmal in ihrem Ankommensraum Zeit den Kulturschock zu verdauen und sich mit dem Gedanken in einem Raum zu sein anzufreunden. Aber durch die unerwartete Situation mit Macia mußte ich ihn da ja sofort rausholen und nun ist er frühzeitig im Raum unten mit drin. Mit den anderen Katzen verhält er sich erwartungsgemäß toll und ist freundlich distanziert wie es sich gehört, aber das Chaos hat seine Spuren hinterlaßen und er wollte anfangs nicht fressen. Selbst direkt vor ihn gelegtes Futter wurde ignoriert, er hat sich regelrecht weggewendet davon. Er hatte sich da in eine emotionelle Sackgasse verrannt und mir war klar, dass er da nicht allein rauskommt. Also hab ich ihn mit einer Zwangszufütterung mit Reconvales per Spritztülle da rausgeholt – und Bingo – unmittelbar, nachdem ich es geschafft hatte ihm das Zeig einzutrichtern, fraß er gierig das ihm hingelegte Futter. Seither läuft es jetzt und er kommt langsam aus seiner inneren Starre.







    Minelli ist dann jetzt noch mein weiteres Sorgenkind. Da sie in ihrem Einzelzimmerchen sichtlich einsam war und vor allem Nachts kläglich nach Gesellschaft rief, dachte ich mir nach Rovers Auszug, sie wäre nun eine gute neue Gesellschaft für Kaled. Als ehemals gemobbtes aber agil munteres Häschen dürfte so ein sozialer Tobejungspund ja das richtige sein für einen Neuanfang. Aber nach den letzten Erkenntnissen stellt sich mir ein anderes Bild dar. Dieses kleine zarte Wesen ist bei Weitem nicht das Bemitleidenswerte Mobbingopfer… Die Maus hat es faustdick hinter ihren schiefen Öhrchen und hat erstmal im Raum unten aufgeräumt und allen klar gemacht, wer da jetzt das Sagen hat. Ihr Spiel gestern lautete: Mikado auf Katzenart – wer sich bewegt hat verloren und kriegt eine drüber! Zum Glück sind die anderen so super sozial und freundlich, dass sie sich nicht groß wehren, sondern sich nur kurz verteidigen und dann das Feld räumen, so dass es immer nur zu kurzen Theater-Szenen ohne echte Konsequenzen kam, sonst hätte ich sie wieder rausnehmen müßen. Heute sieht es schon friedlicher aus und sie akzeptiert die Anwesenheit der anderen im Raum ohne Streß zu machen, so lang sie sie in Ruhe lassen. Ich denke mit ein Teil ihres Verhaltens ist ihre gestörte Wahrnehmung. Mir ist auch schon beim Streicheln aufgefallen, dass sie teilweise auf Bewegung mit plötzlicher Aggression reagiert – und zwar meist, wenn sie einem die defekte Seite zugewandt hat. Dann nimmt sie nur Bewegung wahr, die sie nicht zuordnen kann und reagiert daher nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“. Ich schätze die Katzen auf der anderen PS haben das dann mit Gegenwehr beantwortet und das hat sich dann hochgespitzt und deshalb kam es zu der Einschätzung, dass sie gemobbt wird. Ob und wie man das wieder aus ihr rauskriegt muß ich sehen. Ich hab es unter Beobachtung und werde sie ggfs. halt wieder rausholen müßen und ihr dann nur einen speziell passenden Kumpel an die Seite stellen müßen. Aktuell schaue ich erstmal, ob die freundliche distanzierte Art der Streuner ihr vielleicht hilft zu verstehen, dass Bewegung nicht immer unbedingt auf sie bezogen ist.









    Von Lawrenz und Onisha kann ich immer nur dasselbe Bild einstellen – die beiden kleben aneinander. Fortschritte gibt es da aktuell keine, da sie sich in ihrem gegenseitigen Knurr-Fauch-Wettbewerb hochpushen wenn ich komme. Lesen und mit ihnen reden wird mit relaxen und Blinzeln beantwortet, aber jede Bewegung von mir dann gleich wieder mit knurren und fauchen kommentiert. Ich muß schauen, wann ich sie dann mal in den Raum nach unten holen kann – vorher wird da kein richtiger Fortschritt zu erwarten sein.





    Die neuen Badbewohner haben jetzt die Namen Paco und Nahele bekommen. Die beiden haben am Donnerstag ihren TA-Termin für die Tests.



    Paco wird mal ein richtig schicker großer Kerl werden. Er reagiert überhaupt nicht aggressiv, nur ängstlich, versucht zu flüchten.





    Nahele ist eine kleine zarte Maus, sie würde sich am liebsten unsichtbar machen, reagiert aber auf Wedelstreicheln schon positiv.





    Und nun zu meiner kleinen Überraschungs-Familie:
    Macia ist eine Übermama, die sich supertoll um die Kleinen kümmert und sie massiv verteidigt. Näher kommen ist nicht ratsam…



    Trotzdem mußte ich die Kleinen zum Wiegen ab und an mir rausklauen, um sicher zu sein, dass es allen Babys gut geht. Und das tut es, die Kleinen sind richtig proppere Winzlinge, somit kann ich meine Aufmerksamkeit jetzt verringern und die kleine Familie in Ruhe lassen. Das Wiegen habe ich für schnelle Einzelfotos und einem gucken nach den Geschlechtern genutzt (Geschlechterangaben der Kleinen sind noch ohne Gewähr, da bin ich bei den Winzlingen nicht so geübt drin)
    Katerchen Nr. 1 – der dickste der Bande – ich hab ihn Yuam getauft



    Katerchen Nr. 2 – nicht viel weniger propper - ich hab ihn Takai getauft



    Und das Nachzügler und Kleinste ist ein Mädchen wenn mich nicht alles täuscht – ich hab sie Inola genannt


  21. #1181
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Kaled zieht am Dienstag aus – daher seine letzten Fotos



    Endlich mal geschafft zu knippsen: achtet mal auf seine lustige Beinzeichnung – das sieht aus als hätte er Manschetten an





    Yasmara hatte eine liebe Interessentin, wo aber das Wohnumfeld doch nicht so passend ist – daher bleibt sie noch hier. Noch ist sie ja eigentlich auch gar nicht offiziell in der Vermittlung, von daher wird sich noch das richtige finden. Sie hat sich jedenfalls toll entwickelt – und was mich besonders freut: sie läßt sie sich von Zicke Mineli nicht einschüchtern und: sie zeigt an ausgesuchten Katzen doch positives Interesse, scheint da nur recht wählerisch zu sein.. .





    Mineli hat sich jetzt ganz gut im Raum eingefügt, zippt nur noch rum, wenn die anderen ihr zu dicht kommen. Dafür findet sie das Spielen mit einer Spielangel jetzt toll – das wird noch eine tolle Mietz, auch wenn sie sicher immer etwas anders sein wird…







    Luca hat sich jetzt auch mit dem Leben im Raum angefreundet, wird aber noch viel Zeit brauchen, bis auch wir Freunde werden







    Lawrenz und Onisha – the same picture than last week



    Macia wird langsam ruhiger, verläßt auch mal für einen Moment das Nest und wird auch mir gegenüber langsam etwas softer



    Die kleinen entwickeln sich weiterhin gut, nehmen gut zu und bei den Katerchen beginnen sich die Augen zu öffnen

    Yuam



    Takai



    Inola



    Weitere Neuigkeiten gibt’s von den Müllplatzkatzen:
    Paco und Nehele sind Fiv/Felv negativ getestet.
    Paco hat sich toll gemacht und hatte sofort Interessenten mit einem tollen Freigängerplatz und ist gestern dann auch gleich dorthin gezogen. Ein letztes Foto



    Nehele ist dann jetzt einsam, ruft viel. Sie tut sich noch recht schwer, ist noch sehr ängstlich.





    Aber sie muß nicht lange einsam sein, denn es wurde ein weiterer Bruder eingefangen.



    Tamo ist sehr ängstlich, zittert wenn man ihn anschaut. Morgen hat er seinen Testtermin und danach setze ich sie zusammen, dann können sie sich einander Halt geben.

  22. #1182
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Diese Woche stand im Zeichen des üblichen Ringel-Reihe-Spiels – sprich: bunter Raumtausch. Lawrenz und Onisha sind jetzt unten im Katzenraum.
    Lawrenz hat das Umsetzen erstaunlich gut verkraftet und ist eher etwas irritiert denn wütend.



    und er taut bereit zusehends auf, kommt auch tagsüber bereits runter vom Schrank und schaut sich um. Ich bin sehr begeistert.



    Onisha ist dagegen sehr nachtragend und findet mich jetzt wieder fürchterlich



    Aber wenn man mit ihr flüstert dann beruhigt sie sich wieder.



    Mineli ist eine lebhafte freche Tobemaus mit starkem Charakter – und tatsächlich Fiv positiv, der Westernblot hat den Schnelltest bestätigt.











    Luca vermißt seinen kleinen Tobekumpel sichtlich. Er versucht jetzt mit Lawrenz anzubändeln, der will aber noch nicht so recht. Mit der Wedelgewöhnung tut sich Luca schwer, dafür ist er super neugierig und interessiert an unserem Leben – ich glaube das ist einer, der von allein kommen muß









    Yasmara hab ich aus dem Raum rausgeholt bevor ich Lawrenz und Onisha runtergesetzt hab. Die beiden reagieren gern so fauchig und grummlig, das war mir für das Sensibelchen dann zuviel. Na, wer erkennt wo sie jetzt sitzt?





    Ich habe Mareks Käfig wieder aktiviert, ihn mit PVC statt mit Teppich versehen und die große Kratztonne reingestellt. Sie hat sich soweit auch bereits gut eingelebt, kommt Nachts runter, frißt und spielt sogar mit dem Spielzeug



    Nehele hat sich im Bad jetzt soweit gut gemacht, dass ich sie nun in den leeren oberen Raum umsetzen konnte. Ich hab sie jetzt als zukünftige Kumpeline für Banjo im Blick, wenn sie sich weiter so gut macht kann sie bald umziehen






    Tamo hatte nach seinem (negativem) Fiv/Felv-Test zu Nehele ins Bad gesetzt. Es waren nur 3 Tage, aber die haben gereicht, dass er seine Angst verloren hat.





    Er ist jetzt zusammen mit Nehele oben im Raum drin und macht sich super toll. Wer also einen lebhaften sozialen Tobejungspund sucht bitte melden, er geht dann bald in die Vermittlung.









    Und der (hoffentlich) letzte Jungspund der Müllplatzgruppe:
    Diesmal ein Kater im schwarzen Kleid, ich hab ihn Salem getauft



    Für die kleine Familie wurde es Zeit den Raum zu wechseln. Sie hatten ihr Nest ja oben auf einem großen Liegebrett. Ich hatte zwar mit Pappe eine Umrandung gebaut, aber nun fangen sie an agil zu werden und somit wird es da oben zu eng und zu gefährlich. Also hab ich den kleinen Quarantäneraum als Kittenraum umgebaut. Dafür hab ich bis auf einen alle oberen Plätze mit Kartons abgesperrt und unten einen seitwärts gelegten Karton mit einem großen Hundebettchen ausgestattet und fertig ist der Kindergarten. So hat Mama Macia ein Versteck, die kleinen ein größeres Nestchen zum krabbeln und wenn sie richtig anfangen flügge zu werden können sie ungefährliche Ausflüge aus dem Nest in die Umgebung machen



    Macia hat sich anfangs etwas schwer getan das neue Nest anzunehmen. Sie ist zwar regelmäßig säugen gegangen, die Kleinen waren immer satt und zufrieden, aber hat sich dort drin nicht länger aufhalten wollen als nötig und lieber auf dem letzten übrigen Hochbrett gesessen



    Mittlerweile hat sie aber Vertrauen in das neue Nest gefasst und liegt wieder viel bei den Kleinen mit drin



    Die Babys werden munter und agil – Bunte Babyimpressionen







    Und nun zur letzten Überraschung – leider eine nicht so schöne:
    Yasmara bleibt nicht allein in ihrem Käfig, ich habe gerade einen Rückkommer abgeholt und zu ihr gesetzt:



    Alles weitere um das Warum und Wieso dann morgen (abend)

  23. #1183
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Zum Rückkommer: es ist Dairo. Er hat sich im neuen Zuhause super gemacht, war gut drauf, aktiv, hat wunderbar mit den Menschen mitgelebt, alles toll... aber: mit den anderen Katzen hat es nicht geklappt, sein Wunsch nach kätzischer Nähe wurde von den anderen ignoriert und ein Kater hat ihn sogar gemobbt. Sie haben alles versucht und wir haben lange geredet, aber das weiter zu versuchen macht einfach keinen Sinn, die Chance, dass Dairo dort glücklich werden kann ist nicht vorhanden. Deshalb kam er nun zurück.
    Mein Plan für ihn ist nun, dass ich einen passenden Freund oder Freundin für ihn suche und diese dann als Pärchen vermittel, um eben dasselbe nochmal zu verhindern. Es gab ja schon einige Katzen wie Kater bei mir, mit denen es mit ihm toll lief, nur ist ja immer das Problem, dass eben 2 Scheue zusammen zu vermitteln sauschwer ist. Deshalb muß die 2. Katze wenigstens auch langfristig gesehen kuschlig sein, da er es ja nicht werden wird. Yasmara ist erstmal nur als vorübergehende Kumpeline gedacht. Auf Dauer ist sie mir für ihn zu passiv und zu distanziert, aber sie ist in ihrer Art so lieb, dass sie ihn auf jeden Fall in Ruhe läßt, so dass er sich sammeln kann. Sie selbst macht sich toll, so dass ich hoffe sie bald vermitteln zu können. Wen ich dann zu ihm setze muß ich schauen.

  24. #1184
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Ach man, ist das Schade! Wenn man den schon vorhandenen Katzen doch erklären könnte, dass der Neue ein ganz toller Typ ist! Aber leider sind sie oft anderer Meinung und haben diesbezüglich das letzte Wort. Klar, Katzen haben das gleiche Recht wie Menschen und sollten selbst entscheiden dürfen, wen sie mögen und wen nicht.
    Ich wünsche Dairo ganz sehr, dass er schnell einen besten Freund findet und mit diesem in sein tolles Für - immer-Zuhause ziehen kann!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  25. #1185
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    WE-Fotos:
    Luca tut mir derzeit etwas leid als sozialer Friedenswächter zwischen all den Zicken… Aber er schlägt sich tapfer. Was seine Zähmung betrifft bleibt es schwierig, da er jeden Versuch mit ihm zu arbeiten boykottiert. Dafür kommt er gern zur Gittertür und da darf ich im dann nah kommen und mit ihm kommunizieren. Das ist einer, der von allein kommen wird…










    Lawrenz macht sich dagegen super toll. Er kommt öfter am Tag runter, kommt sogar zur Gittertür, zeigt aktives Interesse und Wedelstreicheln findet er gar nicht so schlecht. Der kommt noch…







    Onisha hat einen riesen Sprung gemacht. Sie findet mich jetzt interessant. Zwar muß sie immer erstmal noch fauchen, aber das ist mehr prophylaktisch – und wenn sie sich abgeregt hat, dann spielt sie sogar mit mir mit dem Wedel











    Schaut bei Mineli mal in ihr defektes Auge – es wird besser! Sie hat ja bedingt durch die Ohr-OP ein sogenanntes Horner Syndrom. Das geht eigentlich mit zunehmender Heilung wieder weg, aber bei ihr ist die OP nun schon so lang her und es hat sich nichts getan - aber jetzt tut sich was. Die Nickhaut ragt nicht mehr ins Auge und die Pupille ist wieder etwas größer sichtbar. Das heißt die AB-Therapie schlägt an









    Yasmara hat sich im Käfig gut eingelebt und entwickelt sich toll. Sie war an einem warmen Tag sogar schonmal auf dem Balkon. Ich denke die Fotos sprechen für sich















    Dairo hat sich in den ersten Tagen schwer getan und ich dachte schon, wir fangen wieder von vorne an. Doch dann fing er an Nachts runterzukommen und zu fressen und auf Klo zu gehen und jetzt liegt er völlig relaxed auf seinem Platz und ist Nachts sogar mit dem Spielzeug am rumhopsen. Mit Yasmara wird sich gegenseitig freundlich ignoriert










    Nehele ist jetzt als Kumpeline für Banjo reserviert und zieht nächstes WE aus








    Tamo ist jetzt inseriert. Er ist superzahm geworden, regelrecht aufdringlich mit seinem Aufmerksamkeitsbedürfnis, das wird nen Superschmuser… und achtet mal auf seine Pfoten… was für Pranken! Da wird wohl mal ein Riese draus…













    Salem ist bei seinen Geschwistern mit drin. Anfangs hat er sich schwer getan, doch vor allem Tamos Verhalten hat ihm geholfen jetzt schon relaxter zu sein







    Der kleinen Familie geht es super. Macia passt auf ihre Kleinen auf wie ein Luchs. Die Kleinen sind jetzt richtig munter und agil unterwegs. Ihr Nest verlassen sie noch nicht, aber es wird bereits das gesamte Nest genutzt und miteinander gebalgt und getatzelt





    Einzelfotos:
    Yuam



    Takai



    Inola


  26. #1186
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    WE-Fotos

    Lawrenz macht sich jetzt toll, spielt sogar mit dem Federwedel. Jetzt kann man endlich mal sehen, was für ein hübscher Kater das eigentlich ist











    Tiger unter sich



    Luca macht Fortschritte, reagiert nicht mehr so explosiv wenn ich direkt etwas von ihm will







    Onisha macht sich weiterhin toll, zeigt Interesse, spielt mit mir







    Kuhmädels unter sich - beim Federangelspielen kann man sich sogar mal vertragen



    Mineli wird ruhiger, man merkt, dass es ihr langsam besser geht, die Schiefkopfhaltung wird etwas weniger und sie ist nicht mehr ganz so unruhig und aggro – lebhaft und frech ist sie aber trotzdem, das gehört zu ihrem Charakter







    Yasmara hat sich toll im Käfig eingelebt



    Prinzessin auf ihrem Thron







    Hier kann man gut sehen, wieviel Fell ich am Hals rausschneiden mußte – und damit auch erahnen, wie das Verhältnis Fell zu Katzen bei ihr ist



    Sie traut sich bereits den Balkon zu untersuchen, kann dort aber noch nicht entspannen, sondern flitzt dann schnell immer wieder rein



    Dairo teilt sich mit Yasmara den Bereich zeitlich auf – während sie tagsüber aktiv ist, ist er nachts aktiv. Aber da ich Nachts schlafe gibt es von ihm nur Fotos auf seinem Platz – dort döst er aber sichtlich zufrieden und relaxed







    Und er hat seine alte Kratztonne wieder für sich entdeckt



    Tamo ist reserviert und zieht nächsten Samstag aus. Daher die letzten Fotos von ihm











    Mit Nehele



    Nehele hätte eigentlich gestern ausziehen sollen – sie sollte ja eigentlich zu Banjo dazu. Nun ist Banjo aber ein gechillter Teddybär und Nehele hat sich in den letzten Tagen zur Tobe-Flitzemaus entwickelt. Also haben wir umentschieden – Banjo kriegt jetzt einen passenden Chillkumpel von einer anderen Pflegestelle und Nehele sucht einen Platz, wo sie mit einem passenden Kumpelchen rumflitzen kann. Da ich für die Inserate gute Fotos brauche, habe ich mit ihr eine Fotosession gemacht. Und da sie toll mitgemacht hat, gibt es jetzt Nehelefotos satt

























    Salem taut langsam auf








  27. #1187
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Macia mit ihren Babys in ihrem Verstecknest



    Mein Konzept geht super auf. Die Kleinen verlassen seit Anfang der Woche das Nest und finden mich total interessant. Sobald ich ins Zimmer komme und sie meine Stimme hören kommen sie aus dem Kartonnest hervorgetappst und umwuseln mich.

    Mama bleibt dann allein im Versteck zurück, findet das zwar nicht prickelnd, akzeptiert das aber so.



    So kann ich die Minis wunderbar an die Menschen gewöhnen, ohne, dass ich sie frühzeitig trennen muß.
    Und die Minis sind unglaublich fit und frühreif. Ihnen gefällt der Mehr-Platz sehr gut und sie flitzen bereits mit dem Spielzeug durch die Gegend



    Aber damit nicht genug: Bereits jetzt haben sie begonnen Katzenfutter zu futtern – es wird nicht nur ein bißchen geleckt, sondern richtig gefressen



    Wer fit genug ist um das Nest zu verlassen und richtig zu fressen kann auch langsam Klo lernen. Da Minis aber anfangs immer das Streu fressen, ist das nicht ungefährlich. Also habe ich das große Kaklo in den Flurbereich gestellt und mit Pappe gesichert, dass die Kleinen nicht rankommen. Für die Kleinen gibt es ein Miniklo mit Sand drin (Spielsand aus dem Baumarkt). Und der Beweis: es wird bereits benutzt *stolz auf die Minis bin



    Und Einzelfotos:

    Yuam (kleiner unterbrochener Latz, kleine weiße Hinterfüße)





    Takai (großer durchgehender Latz, mehr weiß an den Hinterfüßen)





    Inola (weiße Schnute)






  28. #1188
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Tolle Wochenendfotos.
    Ich wünsche allen Katzen, dass sie sich weiter gut entwickeln und dann einen guten Endplatz finden.
    Nebele ist sehr ausdrucksstark. Sie findet bestimmt auch dank den Fotos, die sie gut zur Geltung bringen, einen guten Platz.
    Die Minis sind ja groß geworden. Und so niedlich.
    Und da soll man nicht schwach werden und zum Katzenmessi werden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  29. #1189
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    WE-Fotos

    Luca macht weiterhin Fortschritte







    Lawrenz ebenso, er findet das Wedelstreicheln mittlerweile sogar gut, wobei das noch schwankend nach Tageslaune ist









    Bei Onisha fange ich jetzt an mit Wedelstreicheln und Handübungen und sie macht gut mit







    Clown Mineli – da ist immer Action. Am Mittwoch hat sie ihren nächsten TA-Termin







    Tolle Nachrichten von Yasmara – sie ist reserviert und zieht nächsten Samstag aus









    Dairo geht es gut, er ist nach wie vor Nachtaktiv, aber da dann wirklich aktiv









    Tamo ist ausgezogen – ein letztes Foto



    Nehele sucht noch – sie hat immer wieder Anfragen, aber komischerweise immer für kleine Wohnungen.. sie braucht zwar nicht zwingend Freigang, aber nen bißchen mehr als 50--60 qm und 1 Kratzbaum sollte es bei ihr dann schon sein







    Salem übt keine Angst haben







    Macia bewacht ihre schlafenden Minis



    Die drei sind jetzt so richtige Kitten, toben wie wild herum

    Inola schnurrt sogar bereits manchmal beim streicheln





    Yuam ist der aktivste und neugierigste der 3, er kommt immer als erstes angestürmt wenn ich ankomme und muß sofort gucken kommen, was es spannendes gibt



    Auf Wunsch einer einzelnen Dame:
    Ein Vergleich große Dose – kleines Kitten…
    Ja Yuam, das soll alles in deinen Bauch… ;-)



    Takai ist ein Mama-Söhnchen und bleib öfter mal etwas länger bei Mami liegen, bevor er auch gucken kommt, was ich mit den anderen so treibe





    Die beiden Katerchen haben bereits zusammen Interessenten. Vermittlung erfolgt aber erst wenn sie groß genug sind

  30. #1190
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    So tolle Fotos und so tolle Neuigkeiten! Für Yasmara freue ich mich besonders. Ich wünsche ihr von Herzen, dass sie ihr Trauma überwinden und im neuen Zuhause wieder richtig aufblühen kann!
    Alles Gute auch für den schönen Tamo!
    Na, und die kleinen Herzensbrecher. ...einfach nur zum Niederknien!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  31. #1191
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Für Tamo und Yasmara freue ich mich, dass sie einen guten Endplatz gefunden haben. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass es auf immer und ewig ist.

    Warum Nehele noch keinen Endplatz gefunden hat, verstehe ich nicht. Die ist doch so schön und ausdrucksstark.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  32. #1192
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Miriam, Nochmals zu Tamo: Bist Du Dir sicher, dass er ein normaler Hauskater ist? Von der Statur her erinnert er mich eher an einen Gepharden im Miniformat. Oder hast Du die Beiner von Tamo verlängert.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  33. #1193
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Pampashase: Ich hab durchaus auch den Gedanken, dass bei den Tigern irgendwie mal nen Bengale mit vorbeigelaufen is - Nehele schießt nicht weniger in die Höhe und ist genauso schlank und feingliedrig und beide sind super aktiv und lebhaft. Der schwarze Salem ist da in der Statur kräftige und auch im Wesen viel ruhiger. Ich denke eh die sind nicht wild geboren, sondern als Kitten dort ausgesetzt worden und nur verwildert. Die Art der Scheuheit ist mehr Angst und Unsicherheit denn dieses Wilde scheue

  34. #1194
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Die Beschreibung des Bengalen mal zu Grunde gelegt, ist bei Tamo und Nehele wohl ein Bengale dicht vorbei gegangen.
    Aber wer lässt einem Bengalen oder eine Bengalin unkastriert als Freigänger.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  35. #1195
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Sabine, ich kenne 2 Fälle, da sind die sogenannten Rassekatzen, die eigentlich keine Freigänger waren, doch ins Freie gelangt. Klar, auch Katzen, die im Haus leben müssen, sollten kastriert sein. Aber du glaubst gar nicht, was ich auf der Suche nach meinen verschwundenen Katern alles so für Unwissenheit oder gar Gleichgültigkeit mitbekommen habe!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  36. #1196
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.104
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Die Beschreibung des Bengalen mal zu Grunde gelegt, ist bei Tamo und Nehele wohl ein Bengale dicht vorbei gegangen.
    Aber wer lässt einem Bengalen oder eine Bengalin unkastriert als Freigänger.
    Bei uns in der Nähe wird eine unkastrierte Savannah gesucht, weil entlaufen.... Und vor wenigen Tagen sind (irgendwo) zwei Bengalenjunge im Karton ausgesetzt worden...So schnell geht das.

    Und, auf der Suche nach dem verschwundenen Kater unserer Katzensitterin, wurden auch gaaaanz viele unkastrierte Kater und Katzen gesucht... Auch Rassekatzen. Ich war schockiert
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  37. #1197
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Ja, Angela, dass schockiert mich jetzt auch.
    Irgendwie scheint in unserer Gesellschaft einigen Mitmenschen Verantwortungsbewusstsein abhanden gekommen zu sein.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  38. #1198
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    1.222
    Eine Mami zu der Truppe gibt es bisher nicht - sie tauchten letztes Jahr als Kleine in der Mülldeponie auf, wurden aber nicht gemeldet, erst, als die Kitten nun im Frühling selber trächtig waren wurde gehandelt. Die Mutter bis heute nicht aufgetaucht. Daher meine Vermutung, dass es ausgesetzte Vermehrerkatzen sind - wahrscheinlich die klassischen "Bengalmixe", an denen eben mal ein Bengale vorbeigelaufen ist und die deshalb als diese überall angeboten werden.

  39. #1199
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.429
    Oder Mutter eine Bengal, die mit einem ungewünschten Partner fremdgegangen ist und die lästigen Kleinen wurden dann ausgesetzt. Würde das Fehlen der Mutterkatze erklären.
    Sind Zuchtkatzen nicht auch für die Zucht weiter unbrauchbar, wenn sie mal einen Fehltritt hatten.
    Auf jeden Fall hoffe ich, dass Tamo ein gutes Heim gefunden hat und Nehele das auch noch findet.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  40. #1200
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.585
    Nein- dieses Märchen wird immer mal wieder erzählt aber kein Zuchttier speichert Sperma für spätere Würfe, mit dem richtigen Partner sind die folgenden Welpen dann reinrassig

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Seite 30 von 31 ErsteErste ... 5202122232425262728293031 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 6)

Ähnliche Themen

  1. Pflegis sind eingezogen
    Von tweiss im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 04.08.2018, 18:20
  2. Die sunshinekath-Pflegis :-)
    Von sunshinekath im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 1048
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 17:59
  3. Unsere Pflegis: Kullerkekse, Motzkuehe und sonstige Pelzkugeln
    Von SchniPoSa im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 15:10
  4. Verkäufe zugunsten meiner Pflegis
    Von Catheart im Forum Katzen - Suche & Biete:
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 11:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •