Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Brauche Rat wegen meiner vermutlich trächtigen hündin

  1. #1
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12

    Brauche Rat wegen meiner vermutlich trächtigen hündin

    Hallo ich brauche mal einen Rat vielleicht kann mir jemand was dazu sagen.ich habe eine Hündin die ich am 8 Juli decken lassen hab.wir waren am 27 Tag zum Ultraschall,leider zu einen stellvertretenden Tierarzt da meiner noch bis Montag im Urlaub ist.der Tierarzt hat meine Hündin erst im stehen geschallt. Damit war er allein schon 10 Minuten beschäftigt.er meinte er könnte keine fruchtanlagen entdecken was seiner Meinung nach daran liegen könnte weil meine Hündin angeblich zu viel fett im Gewebe eingelagert hätte.dies würde auf den Ultraschall das Bild nicht genau machen.dann hat er es nochmal im liegen versucht und er meinte er könnte mir nicht viel Hoffnung machen.ich muss dazu sagen das sein Ultraschall gerät schon Asbach uralt war.Meine Frage ist nun hat jemand auch schon mal so was gehabt? Kann ich vielleicht doch noch hoffen ?werde auf jeden Fall inder nächste Woche nochmal zu meinen TA gehen um sicher zu sein. Ansonsten hat sie 3 cm Bauchumfang zugenommen und ich finde,wenn ich es mir nicht einbilde das es hinter den Rippen schon etwas mehr geworden ist.aber wenn man seinen Hund jeden tag sieht fällt es einen auch nicht unbedingt auf ;-) zudem ist sie enorm anhänglich und schläft sehr,sehr viel.achja und vorgestern habe ich diesen klaren Schleim auf der fussmatte gefunden. Die Belegung fand bei ihr am 13 Tag statt.laut Aussage des Ta viel spät. Sie hatte aber vor 4 Jahren schon mal einen Wurf wo die Belegung auch zu den 12 und 13 Tag statt fand.und sie hatte wundervolle 11 Welpen.kann es vielleicht auch sein das sie ihren Eisprung vielleicht noch später hatte und somit der 27 Tag mit Ultraschall zu früh war? Oh nun ist es doch Eingang schön langer Text geworden.vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Hallo und herzlich willkommen

    Ich würde mir definitiv eine Zweitmeinung (bei einem Arzt mit einem zeitgemässen US-gerät) einholen , wenn er meint - ohne selbst Progesterontests gemacht zu haben - das der 13 Tag zu spät war lehnt er sich mit solch einer Aussage extrem weit aus dem Fenster. Unsere Hündin wurde erst am 18 Tag gedeckt und hatte beide male normal grosse Würfe . Gewichtszunahmen sollten aber eigentlich zu dem jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststellbar sein , so gross sind die Fruchtkugeln ja noch nicht . Um was für eine Rasse handelt es sich denn ??

    Bitte stell dich doch im Vorstellungsbereich noch vor

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Hallo danke erstmal für deine Antwort. Das werde ich am Dienstag auf jeden Fall tun! Sie wäre heute am Tag 36 somit müsste dann ja am Dienstag wenn sie aufgenommen hat,im Ultraschall auf jeden Fall was zu sehen sein.

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Ja, wenn sie tragend ist muss es dann sicherlich zu sehen sein - magst du nicht sagen was es für ein Hund ist ??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Übrigens jetzt erst realisiert am 36 Tag darf sie natürlich langsam zulegen, ich bin vom 27 Tag ausgegangen ......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Ach sorry ,na klar sie ist eine Mischlinge Hündin.Aber jetzt bitte nicht schimpfen ,ich Vermehre nicht wahrlos.Es gibt einige Interessenten die einen kleinen Ableger der Mutter möchten.Sie ist 58 cm gross um die 30 kg vermutlich war irgendwann mal ein Schäferhund mit im Spiel aufgrund ihrer Farbe.

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Zum schimpfen ist es doch, wenn sie tragend ist , eh zu spät . Ich gebe zu das ich kein Fan von solchen Würfen bin aber wichtig ist verantwortungsvoll damit umzugehen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Aber mal im Ernst du nennt es "solche Würfe" ich bin jemand der alles für seine Tiere tut und mir natürlich auch das wohl sehr am Herzen liegt. Aber warum darf nicht auch mal eine Mischlingshündin Mama werden? Sie ist gesund das habe ich damals schon vor ihren ersten Wurf checken lassen.und selbst ihre damaligen Welpen sind bis heute bei bester Gesundheit. Das ist meiner Meinung nach Grundvoraussetzung eine Hündin überhaupt decken zu lassen.Sorry aber ich wollte nur mal darlegen das ich nicht jemand bin der planlos mit so etwas hantiert. :-)

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Ich will dir nicht zu nahe treten und glaube dir gern das du die besten Vorsätze hast. Mischlinge die ein zuhause suchen gibt es allerdings zuhauf im Tierheim .

    Für mich gehört zum züchten von Hunden das die Elterntiere und auch deren Vorfahren auf Erbkrankheiten untersucht sind, also Minimum HD, ED, Augenkrankheiten. Aber wenn deine Hündin und der werdende "Vater" diese Vorraussetzungen erfüllen ist es ja okay. Das die Örtlichkeiten , die Zeit zur optimalen Aufzucht und Prägung der Welpen in den mindestens 10 Wochen mit der Mutter vorhanden sind ergibt sich von allein. Und auch die lebenslange Verantwortung für jedes Lebewesen das man in die Welt gesetzt hat, also eine Rücknahme im Falle von Problemen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  10. #10
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Das ist schon richtig aber im Tierheimen findet man auch reichlich rassehunde.des weiteren wollen viele Menschen ein Hund von Welpe an um ihn selbst zu erziehen.oftmals sind tierheimhunde auch problemhunde weil sie zB.schlimmes durch machen mussten.ich selbst habe auch noch ein e Hündin die aus einer tötungsstation kam.aber ich denke wir sollten es nun dabei belassen. ;-) trotzdem danke für deine Argumentation :-)

  11. #11
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von yvi1974 Beitrag anzeigen
    Aber mal im Ernst du nennt es "solche Würfe" ich bin jemand der alles für seine Tiere tut und mir natürlich auch das wohl sehr am Herzen liegt. Aber warum darf nicht auch mal eine Mischlingshündin Mama werden? Sie ist gesund das habe ich damals schon vor ihren ersten Wurf checken lassen.und selbst ihre damaligen Welpen sind bis heute bei bester Gesundheit. Das ist meiner Meinung nach Grundvoraussetzung eine Hündin überhaupt decken zu lassen.Sorry aber ich wollte nur mal darlegen das ich nicht jemand bin der planlos mit so etwas hantiert. :-)
    Hier geht es nicht um Mama werden dürfen !
    Das ist menschlich gesehen, mehr nicht! Es gibt so viel Hundeleid auf dieser Welt, muss da immer weiter produziert werden? Was machst Du, wenn Du auf den Welpen sitzen bleibst? Tierheim? Bravo - mehr fällt mir dazu nicht ein!

  12. #12
    Steppenläufer Guest
    Öpsi, was soll diese böswillige Unterstellung?
    Würdest DU etwa überzählige Welpen ins Tierheim abschieben? Wohl kaum, oder?

    Bitte zurück zum Thema, danke.

  13. #13
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Ich glaub wir lassen das jetzt.war klar das ,dass hier eskaliert.

  14. #14
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Und zudem würde ich niemals ein Tier ins heim geben.wie gesagt ich habe Abnehmer.

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Yvi, ignorier das einfach, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du weiter berichtest

  16. #16
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Sehe ich genauso , man kann auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist fair miteinander umgehen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  17. #17
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Das finde ich gut !

  18. #18
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Öpsi, was soll diese böswillige Unterstellung?
    Würdest DU etwa überzählige Welpen ins Tierheim abschieben? Wohl kaum, oder?

    Bitte zurück zum Thema, danke.
    Das war keine Unterstellung, sondern eine Frage!!
    Ich bin da im dem Bereich sehr empfindlich, habe eine klare Meinung zu Vermehrern und auch Züchter, sei es vom VDH oder sonst wo her. Es gibt einfach genug Hunde auf dieser Welt, denen erst einmal geholfen werden sollte. Danach kann man immer noch Welpen auf diese setzen.
    Ich für meinen Teil möchte darüber nichts mehr hören.....

  19. #19
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    OK du hast deine Meinung gesagt ! Können wir diese Diskussion nun beenden,bitte.

  20. #20
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Hmm also ich bin mir fast schon sicher das sich der TA geirrt hat.ihr Bauch ist schon wieder 1 cm gewachsen und das gesäuge schwillt an. Kann nicht schon Dienstag sein ! Man bin ich aufgeregt.

  21. #21
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    2.454
    Das Problem hatte ich leider auch schon, dass ein Tierarzt nicht in der Lage war, eine (in dem Fall ungewollte) Trächtigkeit als solche zu erkennen. Der war allerdings auch der Meinung, wenn er 15 Tage nach der Deckung im US noch nichts sieht, ist da "garantiert nichts drin" Das "Nichts" war dann ein einzelner, ganz schön großer Fötus - und der Abbruch hätte meinen Hund am Ende fast das Leben gekostet. Hätte man alles verhindern können, wenn ich damals geahnt hätte, wie unfähig dieser TA ist

    Also: Zweite Meinung einholen. Es besteht auch die Möglichkeit einer Scheinträchtigkeit, aber ein guter TA kann dir da mit Sicherheit kompetente Auskunft geben.

    Und wenn sie tatsächlich trächtig ist: Viel Spaß beim Großziehen der kleinen Racker, und viel Glück bei der Vermittlung in gute Hände!
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  22. #22
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892


    wenn er 15 Tage nach der Deckung im US noch nichts sieht, ist da "garantiert nichts drin"
    was war das denn für ein Experte. Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest und ab dem 22 Tag kann ein erfahrener TA mit einem guten US-gerät diese finden .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  23. #23
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    2.454
    Tja, heute weiß ich das auch, aber damals hatte ich davon noch keine Ahnung.

    Vor allem hatte ich dem A*** von Anfang an gesagt, dass keine Trächtigkeit gewünscht ist (rangniedere Hündin, noch nicht einmal ein Jahr alt, der tue das ganz sicher nicht an). Als dann feststand, dass sie doch trächtig ist, hat er ihr kommentarlos eine Spritze reingejagt und am nächsten Tag noch eine, konnte mir aber nicht einmal sagen, wie genau die jetzt wirkt. Daraufhin habe ich mich dann selbst im Netz schlau gemacht und erfahren: Hätte er diese Spritze sofort gesetzt (ich war ja gleich am Tag nach der ungewollten Deckung das erste Mal da), hätte sich der Fötus gar nicht erst in der Gebärmutter festgesetzt und meine Hündin hätte überhaupt nichts von der Trächtigkeit merken müssen. Statt dessen hatte sie effektiv eine Fehlgeburt mit allen Nebenwirkungen (Trauma, Gebärmutterentzündung). Letztere hat dieser sogenannte Tierarzt auch nicht erkannt, aber zu dem Zeitpunkt war ich schon so angepisst und verunsichert, dass ich direkt in die Tierklinik gefahren bin, wo meiner Hündin mit einer Not-OP das Leben gerettet wurde.

    Das ist jetzt über 6 Jahre her und mir kommt immer noch die Galle hoch, wenn ich daran denke.

    Seitdem sage ich immer, wenn jemand unsicher ist, selbst schlau machen und dann informierte Fragen stellen und/oder eine Zweitmeinung einholen. Das Tier selbst kann uns nun einmal nicht sagen, was mit ihm los ist...
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  24. #24
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12
    Hallo waren ja heute nochmal beim U-Schall, leider ist es dabei geblieben, sie hat nicht aufgenommen. :-(

  25. #25
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.892
    Dann solltest du bei den Anzeichen die sie schon gezeigt hat aufpassen das sie nicht scheinschwanger wird. Waren Rüde und Hündin vor dem Deckakt zuchthygienisch untersucht ?? Wenn nicht würde ich auch wegen einer Gebärmutterentzündung vorsichtig sein.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mal eine Frage wegen meiner Hündin
    Von WEWA im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 23:28
  2. Milzkrebs bei meiner Hündin
    Von Sternenkreis im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.12.2013, 22:35
  3. 12 Jahre alte Hündin vermutlich gedeckt!?
    Von Honky im Forum Hunde - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 19:56
  4. Ich brauche Rat, wegen meiner Minka
    Von blackyundflecky im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 17:05
  5. Was ist los mit meiner Hündin ?
    Von Kaboo im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 22:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •