Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Mysteriöses Katzenverschwinden...

  1. #1
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408

    Mysteriöses Katzenverschwinden...

    Könnt ihr euch vorstellen, dass das wirklich stimmt? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Banden aus Ungarn nach Bayern kommen und hier die Katzen einsammeln. Aber schon komisch, wenn plötzlich in einem Ort so viele Katzen auf einmal verschwinden...

    http://www.antenne.de/nachrichten/ba...-dahinter.html

  2. #2
    Steppenläufer Guest
    Böses Gute-Nacht-Märchen, kommt alle Jubelmonate wieder in die Presse. Beweise oder richtige Zeugen gibt es nie.

    Lies mal hier: http://www.welt.de/vermischtes/artic...-Wirklich.html

    Irgendwer hatte im Forum auch einen interessanten Link dazu gepostet, ich finde ihn nur gerade nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Ich würde mich Elia anschließen. Den Link hatte ich auch mal gefunden, damals als Heikes Jacki und Oskar verschwunden waren. Es gibt nirgends Angaben darüber, dass jemals ein Katzenfänger geschnappt wurde, die Geschichten sind in sich auch oft nicht schlüssig.(unbeleuchtete Autos, nachts, an denen man aber das Nummernschild lesen kann und lauter so ein Unsinn) Mal abgesehen, dass hier Hauskatzen einfangen überhaupt keinen Sinn macht.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  4. #4
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Danke für eure Antworten und den Link

    Mir kommt das alles auch sehr unrealistisch vor. Laut dem aktuellen Bericht soll die Bande die Häuser, in denen Katzen leben, mit dem Sperrmüllzettel markieren, um dann später (vermutlich bei Dunkelheit) wiederzukommen und die Katzen einzusammeln. Ein wahnsinniger Aufwand, und die Katzen sitzen ja auch nicht gerade neben dem Zettel, sondern sind im Haus oder streunen sonstwo herum.

    Genau solche Zettel hatten wir auch schon öfter im Briefkasten oder am Gartentor, aber bisher ist weder bei uns noch in der direkten Nachbarschaft anschließend eine Katze verschwunden.

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von *Kathi* Beitrag anzeigen
    Ein wahnsinniger Aufwand, und die Katzen sitzen ja auch nicht gerade neben dem Zettel, sondern sind im Haus oder streunen sonstwo herum.
    Genau, da können die ja nur hoffen, dass die Katzen lesen können und den Kalender lesen können, damit sie dann auch vor der Türe warten. Sorry, ich will mich nicht lustig machen, über solche Ängste und Befürchtungen, aber das ist echt einfach echt unrealistisch.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  6. #6
    Steppenläufer Guest
    Gibt ja auch genug reale Gefahren da draußen, da braucht man nicht auch noch erfundene

  7. #7
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Gibt ja auch genug reale Gefahren da draußen, da braucht man nicht auch noch erfundene
    Ja, das finde ich das eigentlich tragische, dass Leute damit ernsthaft verunsichert werden

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  8. #8
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.257
    Schaut euch dazu auch mal den Artikel von mimikama - Zuerst denken - dann klicken an - hier die Variante mit den Wäschekörben.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  9. #9
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Quaisoir Beitrag anzeigen
    Schaut euch dazu auch mal den Artikel von mimikama - Zuerst denken - dann klicken an - hier die Variante mit den Wäschekörben.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.088
    An katzenraub mit Ankündigung glaube ich nicht, weder im Rahmen von Altkleidersammunngen, noch im Rahmen sonstiger Ankündigungen.....
    Allerdings ist es schon merkwürdig, wenn immer wieder innerhalb von ein paar Tagen massenhaft Katzen aus einem eng begrenzten Gebiet verschwinden und dann nie wieder auftauchen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Ein Jäger mit entsprechender Einstellung, ein verrückter Anwohner, vielleicht auch nur jemand neues, der fremde Katzen anfüttert, für herrenlose Streuner hält und weitervermittelt... Bei uns gab es mal jemanden, der just for fun mit dem Luftgewehr aus seinem Haus heraus auf Katzen geschossen hat.

    Wie groß ist die Masse? Menschen sind darauf geeicht, Muster zu erkennen. Bei zwei-drei verschwundenen Katzen wird schnell ein Zusammenhang vermutet, auch wenn diese völlig unabhängig voneinander verschwunden sind. Gerade im Frühling streunen Katzen ja gerne mal ein bisschen weiter und länger umher. Und in der Urlaubszeit nimmt der Verkehr in einigen Regionen massiv zu, was die Gefahr, im Straßenverkehr umzukommen, deutlich erhöht. Ungewöhnliche Ereignisse, Feuerwerke, lärmende Stadtfeste etc. können sensible Katzen in Panik versetzen, worauf diese nach ihrer Flucht nicht wieder nach Hause finden.

  12. #12
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.765
    Leider halte ich es für nicht ganz unwahr... Bei uns im Dorf sind nachweislich jedes Mal, wenn diese Wäschekörbe standen, diverse Katzen verschwunden. Insgesamt sind es über die Jahre über 40 bekannte Verluste, die von Bauernhöfen weiß man ja nicht. Wie das zusammenhängt ist halt fraglich, aber die Anzahl und die Häufigkeit lassen den Rückschluß zu, daß das zusammen hängt. Klar passieren Unfälle und man sieht die Tiere nie wieder, aber wieso immer geballt Verluste, wenn die Sammler da waren???? Wir wohnen in einer Sackgasse, da werden die Körbe immer sehr schnell wieder komplett an die Hauptstraße geräumt oder entsorgt.

  13. #13
    Steppenläufer Guest
    Und da hat nie jemand irgendetwas beobachten können? Obwohl alle sensibilisiert sind? Irgendein Anwohner? Niemand?
    Ich kann mir das wirklich nicht vorstellen. Abgesehen vom zu leistenden Aufwand, nur um zu ein paar Katzen(fellen) zu kommen, die man anderswo hinterhergeworfen bekäme, soll außerdem nie jemand etwas gesehen haben?
    Vielleicht habt ihr einen verrückten Anwohner, der monatelang Katzen anfüttert, um sie dann bei günstiger Gelegenheit (Sündenbock Wäschekorb) verschwinden zu lassen?

  14. #14
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.765
    Nee, keiner... aber das ist auch immer so eine Sache. Hier räumen die massenweise die Sattelkammern der Ställe aus und die bemerkt nie jemand. Da wohnen die Besitzer mit auf dem Hof und kriegen nichts mit. Meinem Vater haben die vor ein paar Jahren die Werkhalle von Metall (Schaden 15.000€ nur um mal zu bemerken, welche Menge das war...) befreit... daß da 10m weiter Häuser standen und nicht ein Anwohner was bemerkt hat, obwohl alle zuhause waren... Das zum Thema es kriegt keiner was mit...

    Meinem Kollegen, der hier auch wohnt, sind alle 3 Katzen geklaut worden. Selbst der letzte Kater, der sich von niemandem anfassen ließ... und immer nachts im Zuge von Wäschekörbesammlungen... Seine Nachbarn vermissen auch Katzen - ebenfalls zur Körbeaktion verschwunden. Seitdem die Körbe sofort wieder eingesammelt werden, auch keine bekannten Verluste mehr... Sowas macht schon stutzig...

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Schräge Sache
    Aber glauben kann ich das trotzdem nicht, ich würds trotzdem für ein lokales Problem halten, aus den genannten Gründen.
    Vielleicht werden bei euch Katzen vergiftet.
    Die Luftgewehrgeschichte ist bei uns auch nicht sofort herausgekommen. Es verschwanden Katzen, immer mal wieder zweidrei auf einmal, eine Katze von einer Freundin wurde monatelang behandelt mit unspezifischen Problemen, erst ein Röntgen brachte das Projektil in der Leber zum Vorschein. Irgendwann beobachtete dann ein Nachbar zufällig den Schützen.

  16. #16
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Ich muss gestehen, ich weiß es nicht, was ich von all dem halten soll. Seitdem Oskar und Jacki (ohne Wäschekorbaktion) am selben Tag verschwunden sind, habe ich auch die wildesten Spekulationen im Kopf. Am liebsten möchte ich jedoch nichts hören oder lesen in diesem Zusammenhang.
    Was mir jedoch auch so durch den Kopf ging....SOLLTE es Banden geben, die Katzen für die Pelz"industrie" klauen, wäre dann Deutschland nicht in der Tat ein lohnender Ort? Denn unsere Einstellung zu den Tieren ist oft eine andere als in anderen Ländern. Die Katzen sind entsprechend gepflegter, die Felle "kostbarer"..... ????

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Wer zahlt den Mehraufwand, hier müsste ja alles im Geheimen ablaufen, inklusive des Entsorgens der "Reste"
    Und so untauglich sind Straßenfelle nicht. Wildtiere sind auch voller Flöhe und Zecken, trotzdem finden ihre Felle Absatz.

  18. #18
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.257
    Ich glaube bei solch vermehrtem Verschwinden eher an Tierquäler, als an "Pelzbeschaffung". Denn diese geht - so bitter das jetzt klingt - wesentlich einfacher, wenn man Katzen in irgendeinem dunklen Loch vermehrt. Das gleiche gilt übrigens für die auch oft erwähnten Fangaktionen für Labore.

    Was ich ganz furchtbar finde ist die Ungewissheit. Gerade wenn, wie bei Heike, die Katzen einfach so ohne jegliche Spur verschwinden.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.088
    Vielleicht besteht der Zusammenhang zwischen Wäschekörben oder sonstigen Kennzeichen nur Vordergründig.
    Es braucht doch keine Wäschekörbe etc. sondern nur ein paar gut versteckte Fallen, dann brauchen die Täter
    nur den Glauben, dass die Wäschekorbverteiler die Bösewichte sind nutzen....
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  20. #20
    Steppenläufer Guest
    Da wären wir dann aber wieder bei einer Art organisierter Bande, die im großen Stil Katzen wegfängt. Und von der hätten Tierschutz oder Polizei schon einmal gehört.

    Und auch da wäre wieder das Problem, dass sich die Sache rechnen muss. Wieviele Katzen müssten die täglich fangen, um damit Ausspionieren, Planen, Fahrzeuge und weiteres Equipment, Weiterverarbeitung der Katzen und der Felle und dann auch noch den Weiterverkauf und ihren eigenen Lebensunterhalt damit verdienen zu können?

    Eine Katze ist keine Geldanlage (eher ein Groschengrab, aber das ist ein anderes Problem), die werden dir auf legale Weise für einen Appel und ein Ei an jeder Ecke hinterhergeworfen. Schau nur in all die Anzeigen, in denen Katzen zu verschenken sind. Und die bräuchte man nur noch abzuholen, man müsste die nicht einmal ausspähen und einfangen.

    In diversen Ländern, auch europäischen, würden die Fänger sogar von der Stadt dafür bezahlt werden, wenn sie Straßenkatzen wegfangen würden. Es gäbe überhaupt keinen Grund dafür, hier so einen immensen Aufwand zu betreiben, um illegal an Katzen zu kommen, weil man viel einfacher und billiger auf legale Weise an welche kommen könnte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mysteriöser Wildpinkler
    Von MrsHofmann im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 10:26
  2. Mysteriöses Baby im Becken
    Von aquasnoozy im Forum Fische & Aquaristik - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 21:37
  3. Mysteriöses Tiersterben im Kreis Borken
    Von adilenalina im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 08:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •