Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Unliebsame Geschenke

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    Hude
    Beiträge
    22

    Unliebsame Geschenke

    Jeder kennt die Liebesbeweise seiner Freigängerkatzen... Mäuse, Vögel, Insekten, Maulwürfe, Fische...

    Tinara, am 07.12.2013 nach 1 Jahr in einem Tier-Messi-Haushalt und 4 Jahren Stubenarrest vom TH Bremen übernommen, ist wohl sehr verliebt... Zum Anfang ihrer Freigängerschaft brachte sie mehrmals täglich Mitbringsel mit... Als das mir und meinem Mann zu viel wurde, haben wir ihr ihre Errungenschaften abgenommen und nicht gelobt oder belohnt... Es wurde weniger, nur gelegentlich lagen Reste irgendwo in der Wohnung... Im November hörte es komplett auf...

    Jetzt ist es wieder warm und die Mitbringsel finden sich auch wieder ein... Diesmal haben wir gar nicht erst angefangen sie zu belobigen... Doch irgendwie begreift diese durchgeknallte Katze den Wink mit dem Zaunspfahl nicht... Nein!!! - Heute Nachmittag bringt sie tatsächlich ein komplettes Nest mit Gelege und einen zappelnden, brütenden Vogel mit an... Der Vogel hat ´nen durchbissenen Flügel... Jetzt versucht unsere TÄ den Vogel samst Gelege durchzubringen...

    Wie kann ich dieser Katze abgewöhnen, sowas mitzubringen??? - Auch wenn ich kein Vogelliebhaber bin, so lebe ich doch nach dem Motto "Leben und Leben lassen."
    Gehabt Euch wohl

    Adelhaide


    http://liberis-draconis.de/

  2. #2
    Steppenläufer Guest
    Du kannst mit ihr schimpfen. Dann wird sie wahrscheinlich irgendwann dazu übergehen, ihre Snacks heimlich zu verspeisen. Vom Jagen selbst wirst du sie nicht abbringen können, das ist ihr ins Bios gebrannt.

    Katzen sind eben so.

  3. #3
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.612
    mein carlo hat mir mal ne gefrorene ringeltaube mitgebracht. in dem strengen winter vor vier jahren.
    bis heute weiß ich nicht, wie er sie durch die kakla manövriert hat, denn sie hatte halb ausgebreitet schwingen und war steif gfroren. der muss stundelang geschoben haben. ob er sie selbst gejagt und dann irgendwo zwischengalgert hat oder ob sie einfach gefroren vom ast gekippt ist...
    eisvogel gabs dann auch mal, obwohls es gar keinen bach gibt. ich vermute, mal den hat ein turmfalke vom daom fallen lassen und carlo war nur zweitverwerter.
    hatte ich die mumifizierte ratte in meinem schuhschrank unter dem berg nicht verwendeter wandersocken erwähnt und die meise in meinem blumentopfregal?
    ja, es ist sch....die sache mit dem nest ist natürlich die krönung. und bedauerlich.
    einziges mittel ist stubenarrest, ich hab damals bei carlo zumindest in der brutzeit wirklich drüber nachgedacht.
    aber man muss auch sagen: die singvögelpopulation geht nicht wegen (der an sich im umfang ja stabilen) hauskatzenpopulation zurück, sondern wegen der manikürten aufgeräumten gärten ohne nistmöglichkeiten und ohne nahrungsangebot, die es katzen auch besonders leicht macht, ihre opfer zu orten.
    also ist der beste ausgleich, den du schaffen kannst - viele nisthilfen für katzen unerreichbar, einen vogelfreundlichen unaufgeräumten garten mit ausreichend nahrung für die piepser. und nicht gleich die schreckschusspistole rausholen, wenn die amsel die weintrauben anhackt.
    sinnvolle winterfütterung. (nicht wie meine nachbarn, die die kleinen extra auf den präsentierteller für katzen setzen).
    das gute, das du damit tust, gleicht die verluste durch deine katze mehr als aus.

  4. #4
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Hi

    Deine Katze ist nicht durchgeknallt - das ist deren Naturell. Auch wenn es uns nicht gefällt. Für uns Menschen ist das alles andere als schön - für die Katze "normal".

    So einfach aus Katzensicht. Da hilft nur der Katze keinen Freigang gewähren.

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  5. #5
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    Hude
    Beiträge
    22
    Ich weiß ja, dass die Jagd in Bauplan der Katzen mit eingebaut ist, aber manchmal ist es schon zu heftig, was nur die "eine" Katze mit anschleppt... Taube, Eichhörnchen, Waldkauz, Ratten, Marder (gerettet), Eichelhäher (gerettet), Igel (gerettet) und das normale Kleingetier für Katzen...

    Einerseits sag ich mir, die müssen zu schwach zum Überleben gewesen sein, denn die erstgenannten sind ja nun mal nicht wehrlos gegen Katzen... Andererseits ist das hier ´ne Katzenreiche Gegend, halt auf dem Land... Wenn alle nur ansatzweise so jagen, wird die Natur zu extrem dezimiert... Obwohl ich genug für den Wiederaufbau tue, indem ich keine Extrempflege begehe und vor allem keine Insekten- und Unkrautvernichter benutze...

    Einsperren finde ich nicht so optimal, da ich nicht vier unschuldigen Katzen Ausgangssperre wegen einem Schwerverbrecher erteilen kann... Außerdem würden die Nachbarskatzen Leo und Lutzi unsere Katzen durch die Fensterscheibe schadenfroh angrinsen und auslachen... (Leider schon bei Ausgangssperre vor Tierarztbesuchen passiert.)

    Naja, ich dachte, ich könnte Tinara etwas ausbremsen... Dass sie halt nicht mehr der Meinung ist, sie müsste uns was mitbringen...

    Vielleicht fällt jemanden vielleicht doch noch was ein, was ich unseren Lebensumständen entsprechend anpassen könnte...

    Trotzdem: DANKE!!!
    Gehabt Euch wohl

    Adelhaide


    http://liberis-draconis.de/

  6. #6
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.332
    Ich liebe Vögel sehr, aber Katzen sind nun mal Raubtiere ...

    Ich habe bei meiner vernetzten Terrasse etxra eine kleine Maschenweite genommen und trotzdem war eine kleine Kohlmeise drin. Da die Vernetzung 2,70 hoch ist, war sie sicher und kam wieder raus, aber ich hätte meinen Jungs keinen Vorwurf machen können, wenn sie jagen. Es sind Katzen.

    Du wirst bestenfalls verhinden können, daß sie dir ihre Beute noch zeigt ...

    Ich habe meinem ersten Kater Benji auch, wenn ich noch die Chance dazu hatte, die noch lebende Beute weggenommen. Niemals hätte ich ihn als durchgeknallt oder Schwerverbrecher bezeichnet, noch nicht mal in Gänsefüßchen.

    Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze von Anbeginn an absolut einzigartig.
    Jenny de Vries

  7. #7
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von Shaman Beitrag anzeigen
    Ich liebe Vögel sehr, aber Katzen sind nun mal Raubtiere ...

    Ich habe bei meiner vernetzten Terrasse etxra eine kleine Maschenweite genommen und trotzdem war eine kleine Kohlmeise drin. Da die Vernetzung 2,70 hoch ist, war sie sicher und kam wieder raus, aber ich hätte meinen Jungs keinen Vorwurf machen können, wenn sie jagen. Es sind Katzen.

    Du wirst bestenfalls verhinden können, daß sie dir ihre Beute noch zeigt ...

    Ich habe meinem ersten Kater Benji auch, wenn ich noch die Chance dazu hatte, die noch lebende Beute weggenommen. Niemals hätte ich ihn als durchgeknallt oder Schwerverbrecher bezeichnet, noch nicht mal in Gänsefüßchen.
    Kerstin,da moechte ich mich dir anschliessen.
    Wir haben uns nun mal Raubtiere als Mitbewohner ausgesucht und keine Zwergkaninchen.
    Freilich ist es nicht schön,wenn Mieze Vogelmama samt Nest anbringt.Trotzdem ist nun mal die Natur der Katze....und ich weiss nicht,wer da das grössere Raubtier ist,Mensch oder Katze.
    Leben und leben lassen,gut und schön.Aber dann müssten in meinen Augen ganz viele Menschen zum Veggie oder gar Veganer werden....
    Soll jetzt nicht böse gemeint sein,aber auch mich hat der Schwerverbrecher und das durchgeknallt sehr verwundert....
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  8. #8
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.125
    Hallo Adelhaide!
    Meinen Vorschreibern schließe ich mich absolut an.
    Du könntest ja Deiner Katze ein Halsband (mit Sicherheitsverschluss!) und Glöckchen ummachen. Das wird nicht zu 100% helfen, die potentiellen "Opfer" zu warnen, aber einen Großteil schon. Eine andere Möglichkeit fällt mir nicht ein.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  9. #9
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.275
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Hallo Adelhaide!
    Meinen Vorschreibern schließe ich mich absolut an.
    Du könntest ja Deiner Katze ein Halsband (mit Sicherheitsverschluss!) und Glöckchen ummachen. Das wird nicht zu 100% helfen, die potentiellen "Opfer" zu warnen, aber einen Großteil schon. Eine andere Möglichkeit fällt mir nicht ein.
    Da muss ich meiner allerbesten Heike außnahmsweise mal widersprechen ich halte die Glöckchen für Quälerei, Katzen sind Lauerjäger und man würde damit meiner Meinung nach
    gegen ihre Natur handeln.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  10. #10
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    813
    Wir haben uns nun mal Raubtiere als Mitbewohner ausgesucht und keine Zwergkaninchen.
    Freilich ist es nicht schön,wenn Mieze Vogelmama samt Nest anbringt.Trotzdem ist nun mal die Natur der Katze....und ich weiss nicht,wer da das grössere Raubtier ist,Mensch oder Katze.
    Leben und leben lassen,gut und schön.Aber dann müssten in meinen Augen ganz viele Menschen zum Veggie oder gar Veganer werden....
    Ja, so sehe ich das auch. Katzen sind eben mal Fleischfresser und Jäger und sollten das auch ausleben dürfen.

    ich halte die Glöckchen für Quälerei, Katzen sind Lauerjäger und man würde damit meiner Meinung nach
    gegen ihre Natur handeln.
    Auf jeden Fall ist das Quälerei!
    Grüße
    Monika

  11. #11
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.332
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Hallo Adelhaide!
    Meinen Vorschreibern schließe ich mich absolut an.
    Du könntest ja Deiner Katze ein Halsband (mit Sicherheitsverschluss!) und Glöckchen ummachen. Das wird nicht zu 100% helfen, die potentiellen "Opfer" zu warnen, aber einen Großteil schon. Eine andere Möglichkeit fällt mir nicht ein.
    Autsch. Externer Tinnitus.

    Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze von Anbeginn an absolut einzigartig.
    Jenny de Vries

  12. #12
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    Hude
    Beiträge
    22
    Ich glaube, es lohnt sich nicht, hier noch weiteren Informationsaustausch zu betreiben, wenn es mal wieder einige Leute gibt, die jedes Wort auf die Goldwaage legen... Das regt "mich" auf!!!

    Liebe Moika, wenn deine Vierbeiner mal so richtig "Sch****" bauen und das auf Dauer, du dich richtig ärgerst, dann möchte ich dich aber laut und deutlich "Zuckermäulchen" und "Süße" zu deinen Katzen sagen hören...

    Übrgens: Ich weiß, daß ich Raubtiere bei mir zu Hause habe... Und ich für meinen Teil halte sie artgerecht, in dem ich sie rauslasse...

    Also macht euch weniger Gedanken darum, ob ich mal in Rage ein falsches Wort sage oder schreibe, sondern ob Ihr euren Vierbeinern alles das bietet, was sie brauchen...

    Damit verlasse ich euch wieder... UND TSCHÜSS!!!
    Gehabt Euch wohl

    Adelhaide


    http://liberis-draconis.de/

  13. #13
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Ja dann, da fehlen mir echt die Worte..... Verschiedene Meinungen muss doch nicht heißen, dass man sich angiftet. DAS finde ich schade...

  14. #14
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    7.125
    Zitat Zitat von tweiss Beitrag anzeigen
    Da muss ich meiner allerbesten Heike außnahmsweise mal widersprechen ich halte die Glöckchen für Quälerei, Katzen sind Lauerjäger und man würde damit meiner Meinung nach
    gegen ihre Natur handeln.
    Tanja ich bin auch ein Gegner der Glöckchen, mache sie prinzipiell ab. Aber ich dachte nur, wenn Adelhaide so sehr ein Problem mit der Jagd hat, wäre das eventuell ein (fauler ) Kompromiss.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!



    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Luis, Willi, Fritzchen, Rudi und Rico


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  15. #15
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    813
    Liebe Moika, wenn deine Vierbeiner mal so richtig "Sch****" bauen und das auf Dauer, du dich richtig ärgerst, dann möchte ich dich aber laut und deutlich "Zuckermäulchen" und "Süße" zu deinen Katzen sagen hören...
    Ich hatte meine Vorredner zitiert und deren Meinung für richtig befunden und schon bin ich die Böse

    Damit verlasse ich euch wieder... UND TSCHÜSS!!!

  16. #16
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.332
    Zitat Zitat von Adelhaide Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es lohnt sich nicht, hier noch weiteren Informationsaustausch zu betreiben, wenn es mal wieder einige Leute gibt, die jedes Wort auf die Goldwaage legen... Das regt "mich" auf!!!

    Liebe Moika, wenn deine Vierbeiner mal so richtig "Sch****" bauen und das auf Dauer, du dich richtig ärgerst, dann möchte ich dich aber laut und deutlich "Zuckermäulchen" und "Süße" zu deinen Katzen sagen hören...

    Übrgens: Ich weiß, daß ich Raubtiere bei mir zu Hause habe... Und ich für meinen Teil halte sie artgerecht, in dem ich sie rauslasse...

    Also macht euch weniger Gedanken darum, ob ich mal in Rage ein falsches Wort sage oder schreibe, sondern ob Ihr euren Vierbeinern alles das bietet, was sie brauchen...

    Damit verlasse ich euch wieder... UND TSCHÜSS!!!
    Niemand war hier auch nur ansatzweise unhöflich, aber wenn du meinst. Deine Selbsteinschätzung aus deinem ersten Post solltest du aber vielleicht gelegentlich mal überprüfen.

    Zitat Zitat von Adelhaide Beitrag anzeigen
    Fragen darfst Du, doch leider... Weißt Du, ich war und bin ziemlich impulsiv... Doch vieles läßt mich heute wesentlich ruhiger und besonnener reagieren... Muß wohl das Alter sein...
    Ich weiß, daß es vor einigen Jahren recht fiese Typen hier gegeben hat, weil ich mich mit einem davon ziemlich gefetzt habe... In meinen Augen vertrat er die Standpunkte "meine Ansicht steht fest, verwirrt mich nicht mit Tatsachen" und "was wollt ihr kleinen Fußabtreter denn von mir"...

    Ich weiß nicht, ob meine alte Registrierung und meine Beiträge noch irgendwo rumschwirren... Solche Sachen sollten seeehr tief vergraben und vergessen bleiben...

    Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze von Anbeginn an absolut einzigartig.
    Jenny de Vries

  17. #17
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Zitat Zitat von Shaman Beitrag anzeigen
    Niemand war hier auch nur ansatzweise unhöflich, aber wenn du meinst. Deine Selbsteinschätzung aus deinem ersten Post solltest du aber vielleicht gelegentlich mal überprüfen.

  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.228
    Hallo Adelheide,

    Vielleicht liest Du noch mit. Ich weiß nicht wann Du Deine Katze rauslässt. Seit unsere Katzen nachts nicht mehr raus dürfen, ist die Zahl der Beutetiere merklich zurück gegangen.
    Und ich kann Dir auch die Hoffnung mit auf den Weg geben, dass Katzen mit jedem Lebensjahr ruhiger werden und sich das auf die Anzahl der Beutetiere auswirkt.

    Der Mensch ist das viel grausamere Raubtier. Wenn ich zum Beispiel an die massenhafte grausame Tötung von Singvögeln in südeuropäischen Ländern denke,
    dieser wissentliche Massenmord, dann bekomme ich das große

    Schön finde ich es nicht. Aber ich kann mit der Beute, die unsere Katzen bringen, leben. Ich rette, was zu retten ist.
    Mehr kann ich nicht machen.
    Ich lobe bei Beute nicht und ich schimpfe bei Beute nicht. Auch wenn mir Erica die gesamte Beute lebend bringt. Erica ist eine Handaufzucht und hat nie gelernt Beute zu töten.
    Da bin ich vor kurzem auch einem quicklebendigem Eichhörnchen in meinem Büro nachgejagt. :

    Gestern hatte ich eine lebendige Blindschleiche im Bad.

    Wir lernen jetzt seit 1991 mit Freigängern zusammen. Und trotz aller Beutetiere, die wir im Laufe dieser Zeit geschenkt bekommen haben, will ich nicht ohne Katzen leben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. www.katzen.tv - Geschenke für Katzenfreunde
    Von www.katzen.tv im Forum Testen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 12:31
  2. Sivas Geschenke
    Von Pula im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 12:14
  3. Geschenke einpacken mit Katzen
    Von Olle Ziege im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 13:19
  4. Anleitung zum Geschenke verpacken
    Von wiassi im Forum Testen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2005, 17:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •